MGV "Heimatliebe" e.V. Würgendorf



Mitglied im Sängerkreis Siegerland. 17 aktive, 40 passive Mitglieder.
Proben: alle 2 geraden Kalenderwochen mittwochs von 20 bis 21.30 Uhr im Sängerheim im Dorfgemeinschaftshaus, Burbach-Würgendorf.

Repertoire:
Volkslieder, geistliche Musik, Chormusik aller Stilrichtungen.

Die ersten schriftlichen Aufzeichnungen über den MGV `Heimatliebe` findet man in einem Protokollbuch aus dem Jahre 1927. Schon damals regierte eine starke Hand über die Sänger: für verspätetes Erscheinen bei den Proben wurde ein Strafgeld von 0,20 Mark für die erste Viertelstunde und zusätzlich 0,10 Mark für jede weitere Viertelstunde festgesetzt. Erste Erfahrungen sammelte man bei einem Wettstreit in Burbach, später auch bei der `Liedertafel` Haiger. Dort musste sich der junge Chor mit einem 4. Platz zufrieden geben. Nachdem die aktive Tätigkeit des Vereins durch den Ausbruch des Krieges lahmgelegt wurde, wagte man 1947 einen Neuaufbau. Acht Jahre später konnte man voller Stolz ein Sängerheim sein Eigen nennen. Im Heimhof auf der Wasserscheide fand der Chor einen geeigneten Raum, den die Dynamit AG Würgendorf zur Verfügung stellte. Als äußeres Zeichen der Dankbarkeit beschlossen die Sänger, den Vereinsnamen mit dem Zusatz `Werkschor der Dynamit Nobel AG` Würgendorf zu versehen.
Traditionell zur Karnevalszeit veranstaltet der MGV einen `Bunten Abend`. Das erste Mal wird eine solche Veranstaltung 1961 erwähnt.
Der Verein unterstützt gerne örtliche und auch kirchliche Veranstaltungen mit seinen Ständchen. Bei runden Geburtstagen, Silber- und Goldhochzeiten, Hochzeiten und sonstigen Anlässen zeigen die Sänger ihr Können.
Seit Januar 2004 steht der Chor unter der musikalischen Leitung von Ralf Stiebig, mit dem man im Herbst 2004 auf Anhieb die Leistungsstufe 1 in Lüdenscheid ersungen hat.
Langjährige freundschaftliche Beziehungen unterhält der MGV `Heimatliebe` zum Doppelquartett `Fidelio` Zürich, zum gemischten Chor des GV `Germania Tairnbach` bei Heidelberg sowie zum Bäckerchor aus Zittau-Oberseifersdorf.
Konzertreisen führten die Sänger in den letzten Jahren nach Zürich und Berlin.


© Kultur!Büro. Kreis Siegen-Wittgenstein - Kulturhandbuch im Internet • KHB 1956.HTM / 12.11.2013 |