FC 1986 Oberndorf-Rüppershausen


  • Frauenchor 1986 Oberndorf-Rüppershausen, Marion Vorbau 1. Vorsitzende, Schwarzacker Str. 5, 57334 Bad Laasphe-Rüppershausen  | Tel.: 02754/1428  | Mail: m.vorbau@freenet.de
  • Johanna Dickel 2. Vorsitzende, Bergstr., 57339 Erndtebrück  | Tel.: 02753/3046

Mitglied im Sängerkreis Wittgenstein. Proben: dienstags um 18 Uhr in der alten Schule Oberndorf. Leistungschor Stufe 1 im Sängerbund NRW. 32 aktive, 74 passive Mitglieder. Beiträge: jährlich 25 Euro für aktive, 19 Euro für passive Mitglieder.

Repertoire:
Chorwerke und Volkslieder. Cäcilienmesse von Charles Gounod.

"Anlässlich des Waldfestes des MGV 'Oberndorf-Rüppershausen' beschlossen einige am Singen interessierte Frauen im Sommer 1986 einen Frauenchor zu gründen. Bereits in seinem Gründungsjahr konnte der Chor 72 Mitglieder aufweisen, von denen sich 35 Sängerinnen aktiv an der ersten Chorprobe beteiligten. Die musikalische Leitung übernahm Horst Göllner, der den Chor in seinen musikalischen Kenntnissen festigte. Vorsitzende wurde Luise Schlabach, die den Verein mit viel persönlichem Engagement bis zu ihrem krankheitsbedingten Ausscheiden führte. 1992 übernahm die jetzige Vorsitzende Monika Treude die Vereinsführung. 1988 konnte Musikdirektorin Gerlinde Gabler-Braun als neue Chorleiterin gewonnen werden. Einer der ersten Höhepunkte unter ihrer Regie war die Reise der beiden Chöre zu einem Konzert des befreundeten 'Male Voice Choir' in Tamworth (England). Durch die Verpflichtung junger dynamischer Chorleiter wie Katja Simmich und Jens Schreiber, der den Chor noch heute leitet, konnten erste musikalische Erfolge bei Chorwettbewerben und Leistungssingen errungen werden. Besonders vermerkt werden muss das Erreichen der Leistungsstufe 1 und 2 zum Meisterchor im November 1999 in Dotzlar bzw. November 2000 in Korschenbroich. Öffentliche Aktivitäten, wie der schon traditionelle Theaternachmittag in der Volkshalle Feudingen oder die Teilnahme am Bad Laaspher Weihnachtsmarkt gehören ebenfalls zum Jahresprogramm.
Die bisher größte Herausforderung in der Geschichte des Frauenchors bedeutete die Aufführung der Cäcilienmesse von Charles Gounod in Bad Laasphe bzw. Hilchenbach Ende 2001 zusammen mit dem Gemischten Chor Arion Weidenhausen, der Camerata Vocale Siegen-Wittgenstein, dem Philharmonischen Orchester Südwestfalen sowie Solisten unter der Leitung von Jens Schreiber. In beiden Konzerten wuchsen die exzellent vorbereiteten Chöre vor lauter Sangesfreude über sich hinaus und wurden von einem begeisterten Publikum mit minutenlangem, frenetischen Beifall belohnt."

Zur Aufführung der Cäcilienmesse:
"Die Wittgensteiner Sängerinnen und Sänger, selbst Ideengeber des Projektes, wurden für ihre Risikobereitschaft belohnt. Trotz der herausragenden Leistungen professioneller Musiker war an diesem Abend die Mannschaft der Star." (Westfälische Rundschau)
Siehe auch:
Musik / Chöre: Sängerkreis Wittgenstein
Medien / Presse / Magazine: Westfälische Rundschau Siegen
Veranstaltungsorte / Bad Laasphe: Volkshalle Feudingen

© Kultur!Büro. Kreis Siegen-Wittgenstein - Kulturhandbuch im Internet • KHB 2383.HTM / 06.07.2005 |