Kultur!Aktuell in Siegen-Wittgenstein

Anzeige: Alle KulturAktuell-Sparten [ändernDiese Veranstaltungs-Ansicht können Sie oben im Menü <Sparten-Filter> nach Belieben erweitern oder einschränken. Gleiches gilt für die Anzeige von Veranstaltungen nur in bestimmten Orten unter dem Menüpunkt <Orte-Filter>.]

 Montag, 24.04.2017:
 Musik
HEUTE | Montag | 24.04.2017 | 19.30 Uhr
Schlosskonzert Bad Berleburg Kreutzersonate Kammermusik für Violoncello und Klavier im Schlosskonzert mit Werken von Bach, Beethoven und Brahms. Zu Gast sind Guido Schiefen, Violoncello, und Olaf Dreßler, Klavier. Es handelt sich hier um das ursprünglich geplante Konzert vom 21. März, das verlegt werden musste. Die „Kreutzersonate" für Klavier und Violine von Ludwig van Beethoven ist eines der wichtigsten Werke der Musikgeschichte, die im Schlosskonzert in einer Bearbeitung für Klavier und Violoncello gespielt wird. Ein expressives, virtuoses Werk, das einst als unspielbar galt. Beethoven widmete die Sonate dem bekannten französischen Geiger Rodolphe Kreutzer, der die Sonate jedoch nie gespielt haben soll. Sie sei zu schwer, lautete seine Begründung.
Schloss Bad Berleburg, Goetheplatz 8 02751/9363542
Veranstalter: Kulturgemeinde Bad Berleburg e.V.
Veranstaltungs-ID: 23406
 Theater/Kleinkunst
HEUTE | Montag | 24.04.2017 | 20.00 Uhr
4. Apollo-Biennale 2017 Große Liebe Eine Schulhofliebe in den achtziger Jahren, die in der Raucherecke eines Siegener Gymnasiums beginnt: Navid Kermani erzählt von sich selbst als Fünfzehnjährigem, der sich leidenschaftlich in ein drei Jahre älteres Mädchen verliebt. Dem Jungen gelingt es, die „Schönste des Schulhofs“ nicht nur zu küssen, sondern auch drei aufwühlende Nächte mit ihr zu verbringen – in einem von Räucherstäbchenduft gesättigten WG-Zimmer, während ihre Mitbewohner in der Küche über die neuesten Aktivitäten in Sachen Friedensbewegung diskutieren. Den Roman „Große Liebe“ des in Siegen geborenen Dichters, der 2015 mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet wurde, hat Apollo- Intendant Magnus Reitschuster für die Bühne bearbeitet. Die Dramatisierung geht von der Frage aus, warum sich der erwachsene Erzähler mit dem Fünfzehnjährigen beschäftigt, der er selbst einst war. Der Grund ist einfach: Der alleinerziehende Mittvierziger sehnt sich nach einer Annäherung an seinen eigenen Sohn, der gerade dabei ist, sich dem Vater mehr und mehr zu entziehen. Der Gutenachtgruß wird ebenso verschmäht wie der liebevoll arrangierte Geburtstagstisch. Den Junior zieht es an seinem 15. Geburtstag in ein angesagtes Café. Feiert er vielleicht mit einem Mädchen? Der Vater weiß es nicht. Er kann nur spekulieren, genauso wie vor rund 30 Jahren seine eigenen Eltern nur spekulieren konnten, als er mit fünfzehn die große Liebe erlebte und nachts ausblieb. Eigentlich war er ja damals, 1983, noch zu jung gewesen für die Raucherecke. Aber nur dort kann er der Angehimmelten nahe sein. Sie darf rauchen, fährt sogar schon ein Auto. Das damalige Siegen wird – wie nebenbei – genau geschildert mit seinem calvinistisch-kleinstädtischen Milieu. Dagegen gesetzt wird die Liebeslyrik islamischer Mystiker aus dem zwölften und dreizehnten Jahrhundert. Denn die trägt der Junge in sich; daran prüft der Pubertierende sein Erlebnis der Liebe. Es geht um die große Liebe schlechthin, um jene emotionalen Ausschläge, um die Auflösung des klaren Denkens und des vernünftigen Handelns, um Maßlosigkeit und Peinlichkeiten – also um die Frage: Was passiert eigentlich mit jemandem, der liebt?
Apollo-Theater Siegen, Morleystr. 1 0271/7702772
Veranstalter: Apollo-Theater Siegen
Veranstaltungs-ID: 21576
HEUTE | Montag | 24.04.2017 | 20.00 Uhr
„Täter“ von Thomas Jonigk Ein Zusammentreffen zweier Kinder im Lupenglas der Momentaufnahme. Beide leben in Isolation, misshandelt von jeweils einem Elternteil. Die Begegnung auf einem verlassenen Bahnhof führt zum Gespräch über Gemeinsamkeiten und entfacht in ihnen ein vollkommen neues Gefühl - ein Gefühl, das sie so noch nie gespürt haben - etwas für sie Unbeschreibliches. Finden sie gemeinsam einen Weg heraus aus den Grausamkeiten?
Haus des Gastes Bad Laasphe, Wilhelmsplatz 3 -
Veranstalter: N.N.
Veranstaltungs-ID: 23229
 Film
HEUTE | Montag | 24.04.2017 | 20.00 Uhr
Marie Curie 1903 erhält die Wissenschaftlerin Marie Curie (Karolina Gruszka) als erste Frau gemeinsam mit ihrem Mann Pierre (Charles Berling) den Nobelpreis für Physik. Nur kurze Zeit später, mit gerade Mitte Dreißig und als junge Mutter zweier Kinder, verliert sie Pierre durch einen tragischen Unfall. Dennoch bahnt sie sich ihren Weg unerschütterlich weiter, setzt in einer von Männern dominierten Welt ihre gemeinsamen Forschungen alleine fort und erhält als erste Frau einen Lehrstuhl an der Pariser Sorbonne. Als sie sich dann, nach einer langen Zeit der Trauer um ihren geliebten Mann, in den verheirateten Wissenschaftler Paul Langevin (Arieh Worthalter) verliebt und sich auf eine Affäre mit ihm einlässt, löst sie einen heftigen Skandal aus. Denn just in dem Moment, als ihr der zweite Nobelpreis zuerkannt werden soll und die ehrwürdige „Académie des sciences“ über die Aufnahme Marie Curies in ihren Kreis berät, klagt sie die Pariser Presse öffentlich als Ehebrecherin an. Trotz ihres beruflichen Ruhms wird die geniale Wissenschaftlerin damit zum Ziel übler Diffamierungen. Zur Ehebrecherin abgestempelt, die eine intakte französische Familie zerstört, will ihr die Akademie in Schweden den zweiten Nobelpreis –nun für Chemie- nicht überreichen. „Der Filmemacherin Marie Noëlle gelingt mit ihrem lebendigen, sensiblen Biopic nicht nur eine längst überfällige Würdigung der zweifachen Nobelpreisträgerin Marie Curie, sondern sie zeigt die geniale Wissenschaftlerin auch als leidenschaftlichen Freigeist und emotionale, moderne Frau. Dass dabei die Forschungsergebnisse weniger im Vordergrund stehen, tut dem geradlinig, inszenierten Porträt keinen Abbruch. Denn die Regisseurin führt bestechend vor, wie Marie Curie trotz aller männlicher Vorurteile ihr eigenes Leben führt.“ (Programmkino.de)
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 22463
HEUTE | Montag | 24.04.2017 | verschiedene Anfangszeiten
Diese Woche im CineStar Siegen Conni & Co 2 | Kolonya Cumhuriyeti | The Bye Bye Man | Abgang mit Stil | Zu guter Letzt | Die Hütte | Die Schlümpfe 3 | Fast & Furious 8 | Sonsuz Aks | Ghost in the Shell | The Boss Baby | Lommbock | Power Rangers | Die Schöne und das Biest | Die Häschenschule | Logan | Bibi & Tina 4 | The Lego Batman Movie | Action Heroes King Arthur 3D | Deutscher Film: Happy Burnout | Preview: Get Out | Special: Shin Godzilla | CineLady: "Grease (Sing-A-Long)" | Originalfassung: Fast & Furious 8 | Nicht alle Filme werden an allen Tagen gezeigt. Infos dazu finden Sie auf der Webseite des Kinos.
CineStar Siegen, Sandstr. 31 0271/2363401
Veranstalter: CineStar Siegen
Veranstaltungs-ID: 23428
 Verschiedenes
HEUTE | Montag | 24.04.2017 | 19.00 Uhr
Australien mit dem Rollstuhl erkundet Antje Hering berichtet von ihrer 3. Reise. Die MS-Betroffene zeigt eindrucksvoll, was trotz Handicap möglich ist.
Celenus Klinik für Neurologie Hilchenbach, Ferndorfstr. 14 02733/897-948
Veranstalter: Celenus Klinik für Neurologie
Veranstaltungs-ID: 23153
 Ausstellungen
12.04.2017 bis 14.06.2017
11 bis 19 Uhr
Ausstellung von Lothar BansemerHerr Lothar Bansemer, der durch seine Parkinson-Erkrankung die Liebe zur Malerei entdeckte, stellt seine Bilder in der Celenus Klinik für Neurologie Hilchenbach aus
Celenus Klinik für Neurologie Hilchenbach, Ferndorfstr. 14 02733/897-948
Veranstalter: Celenus Klinik für Neurologie
Veranstaltungs-ID: 23269
05.03.2017 bis 21.05.2017
Di. - So. 10 bis 17 Uhr
Karikaturen 1848Karikaturen, aktuell und situationsbezogen, vielseitig in ihren Ausdruckmöglichkeiten, reagieren auf politische und gesellschaftliche Zustände, charakterisieren Personen und Persönlichkeiten und werden nicht selten auch als Kampfmittel eingesetzt. Das Siegerlandmuseum verfügt über eine Sammlung von Lithografien und Radierungen, die sich inhaltlich mit verschiedenen Aspekten des Frankfurter Parlamentes 1848 – 1849 auseinandersetzen. Die teils kolorierten Blätter zeigen das Präsidium und die Abgeordneten, es gibt bissige Karikaturen auf die parlamentarische Arbeit der Nationalversammlung und die Gegensätze zwischen der Rechten und Linken, und auch das Thema Reichsverweser und die Wahl Friedrich Wilhelm IV. zum deutschen Kaiser wird in bissigen Satiren vorgestellt – Parallelen zur aktuellen Politik sind nicht auszuschließen. Es ist ein Katalog erschienen, der alle 108 Blätter der Sammlung abbildet.
Siegerlandmuseum im Oberen Schloss Siegen, Burgstraße 0271/230410
Veranstalter: Siegerlandmuseum
Veranstaltungs-ID: 22905
02.04.2017 bis 25.06.2017
Fr. - So. & Feiertags 14 - 18 Uhr
„ich zôch mir einen valken“ Eine Ausstellung von Marlies ObierDer Verein Waldland Hohenroth und das Regionalforstamt Siegen-Wittgenstein laden in diesem Jahr zu einem etwas anderen Seminar in der Reihe „Jagd und Ethik“ ein. Die Konzeptkünstlerin Dr. Marlies Obier führt in ihrer Ausstellung die Besucher/innen in die mittelalterliche Welt der Falkenjagd. Die Jagd mit dem Falken ist zu dieser Zeit einzig adliges Recht und ein gesellschaftliches Spiel des Hofes. Kaiser Friedrich II schrieb über „Die Kunst mit Vögeln zu jagen“. In der mittelalterlichen Literatur des Minnesangs werden Falke und Falknerin zu Figuren der Dichtung und erzählen von Liebe, von Tugend und Freiheitswunsch. Die Konzeptkünstlerin Dr. Marlies Obier, geboren 1960 in Siegen, ist mit ihren thematischen Ausstellungen über unsere Region hinaus bekannt. „Aventuire oder des Falken Flug“ war 2015 ihre erste Ausstellung zum Mittelalter, die das individuelle Aufbegehren gegen tausendjährige Feudalherrschaft zum Thema machte. Ihre neue Ausstellung auf Hohenroth 2017 verfolgt den Flug des Falken: „er huop sich ûf viel hôhe und floug in anderiu lant“.
Forsthaus Hohenroth Netphen, An der Eisenstr. / L722 -
Veranstalter: Verein Waldland Hohenroth & Regionalforstamt Siegen-Wittgenstein
Veranstaltungs-ID: 23218
01.04.2017 bis 30.04.2017
Mi., Sa., So., jeweils 14 – 17 Uhr, Sonderführungen auf Anfrage.
„STEINZEIT“Die STEINZEIT beginnt... Ein Wortspiel umschreibt die Inhalte der nächsten Sonderausstellung im Freudenberger 4Fachwerk-Museum. Es beinhaltet einerseits den Hinweis auf eine Präsentation von Werken des Freudenberger Malers Friedrich-Wilhelm Stein (1926-1993) und andererseits den auf den Werkstoff Stein, mit dem sich die Künstlerinnen-Gruppe Skulptura 17 beschäftigt. „In der Kombination des graphischen Werks von Stein und den sehr ausdrucksstarken Bildhauerarbeiten versprechen wir uns eine ungewöhnliche Ausstellung, die ihren ganz besonderen Reiz haben dürfte“, freut sich 4Fachwerk-Vorsitzender Dieter Siebel.
4Fachwerk Mittendrin Museum Freudenberg, Mittelstraße 4-6 02734/7223
Veranstalter: 4FACHWERK Freudenberg e.V.
Veranstaltungs-ID: 23254
27.03.2017 bis 28.04.2017
Mo. - Fr. 8 bis 12.30. Uhr | Di. 14 bis 16 Uhr | Do. 14 bis 17 Uhr
„Untrennbarer Begleiter“An sonnigen Tagen liebt Frau Gieseler es, zu fotografieren. Eine Einladung auf die Nordseeinsel Langeoog versprach ihr eine reichliche Auswahl völlig neuer Motive. Auf der Insel angekommen, machte sie plötzlich am Strand eine faszinierende bedeutungsvolle Entdeckung: Sie sah ihren Schatten und beschloss sofort, ihm ein Jahr lang zu folgen. Sie war nun selbst überrascht, als sie zwischen Meer und Strand dieses Thema fand. Und so gestaltete sie eine völlig andere Fotoserie, als es bisher auf dem Festland der Fall war. Sie wusste, dass sie den Schatten überall an jedem Ort wiedersehen würde, auch zurück in Freudenberg, wo er sie heute noch immer begleitet, dieser „Untrennbare Begleiter“.
Rathaus Freudenberg, Morer Platz 1 .
Veranstalter: Stadt Freudenberg
Veranstaltungs-ID: 23212
06.04.2017 bis 12.05.2017
Mo. - Fr.: 8 - 19 Uhr / Sa.: 9 - 14 Uhr
Johannes Jacobs: „Acryl trifft Foto & Co“Die Ausstellung zeigt Collagen, in denen Teile von Fotografien und Materialien mit Acrylmalerei verbindet. Dadurch wird aus dem Realen, aus dem Abbild des Realen, etwas Abstraktes, da durch Assoziationen und eigene Deutung des Betrachters sich andere Bedeutungsebene eröffnen.
KrönchenCenter, Markt 25, Siegen 0271/404-3055
Veranstalter: Stadt Siegen, AG Kulturförderung und Veranstaltungen
Veranstaltungs-ID: 23361
02.03.2017 bis 01.05.2017
Mo. - Mi. & Fr.: 10-13 Uhr & 16-19 Uhr | Do.: 8-13 Uhr
„Stimmungen der Stadt“Martin Stoffel und Doris Wimmi-Bieber bewegen sich seit vielen Jahren in der Künstlerszene. Stoffel ist als Mitorganisator des Siegener Poetry-Jams aktiv und bringt regelmäßig im Rahmen von „Kneipentheater“ selbst geschriebene Stücke auf die Bühne. Wimmi-Bieber hat ihre Texte bei verschiedenen Lesungen präsentiert und ihre Gedichte in einem Buch veröffentlicht. Für Jan Gericke ist die Ausstellung seiner Fotografien eine Premiere. Durch das Interesse an alter Technik fand er zur analogen Schwarzweißfotografie. „Der Anstoß, etwas gemeinsam zu machen, kam von gemeinsamen Bekannten“ berichten die drei Freunde, die sich schon lange kennen. Auf der Suche nach Ausstellungsräumen kamen sie auf die Kontakt- und Beratungsstelle „Nebenan“. Am alten Standort hatten dort regelmäßig Ausstellungen stattgefunden. Nach dem Umzug im März 2015 an den jetzigen Standort war dies aufgrund der räumlichen Gegebenheiten erst einmal schwierig. Nach einer Umgestaltung ist nun wieder Platz und Raum um Kunst zu präsentieren. Entsprechend aufgeschlossen war Inga Paulus, Leiterin des „Nebenan“, als Jan Gericke und Martin Stoffel mit ihrer Anfrage auf sie zu kamen.
Kontakt- und Beratungsstelle der Reselve „Nebenan“ Siegen, St.-Johann-Str. 2 in 0271/77018480
Veranstalter: Reselve gGmbH
Veranstaltungs-ID: 22965
02.04.2017 bis 01.07.2017
Mo.-Fr. 10 - 19 Uhr | Sa. 10 -16 Uhr
Christof Knapp: Form vor WandChristof Knapp schneidet dreidimensionale Skulpturen aus massiven Blöcken unterschiedlicher Holzarten. Die kleineren Skulpturen bestehen weitgehend aus Harthölzern wie Robinie oder Eiche, die größeren aus Linde, Pappel oder auch aus industriell vorgefertigten Multiplex- oder MDF-Platten, die er auch zu größeren Materialblöcken verleimt und skulptural bearbeitet. Es entstehen Skulpturenserien mit sehr unterschiedlichen plastisch-räumlichen Qualitäten. Bei vielen Arbeiten wird der durch die Schnitte entstehende Negativraum dem plastischen Volumen gleichbedeutend. Knapp schafft Skulpturen, die sowohl einzeln ihre Wirkung entfalten, als auch zu Ensembles und Rauminstallationen untereinander kombiniert werden können. Verschiedene Serien von Wandskulpturen (wie z.B. „KOSMOS“ oder „LOGE“) entstehen teils aus freien Tuschezeichnungen, teils aus präzise konstruierten Bleistiftzeichnungen, die anschließend 1:1 auf Holzplatten übertragen und ausgesägt werden. So entstehen dreidimensionale Zeichnungen, die bisweilen vor der Wand zu schweben scheinen und mit den individuellen gegenständlichen Assoziationen der Betrachter spielen. In den reliefartigen Wandskulpturen wird der skulpturale Prozess des Sägens bei Christof Knapp zu einer autonomen Bildsprache. Die Schnittfolgen sind teils Ergebnis längerer zeichnerischer Auseinandersetzungen, teils unmittelbarer, intuitiver Akt. Seine Skulpturen strahlen einerseits rationale Strenge, andererseits auch immer assoziative Kraft und atmende Leichtigkeit aus. Christof Knapp wurde 1973 in Osnabrück geboren, studierte 1994 – 1999 Kunst für das Lehramt mit dem Schwerpunkt Plastik an der Universität Siegen bei Peter Nettesheim und Michel Sauer. Christof Knapp lebt in Gummersbach.
Art Galerie Siegen, Fürst-Johann-Moritz-Str. 1 0271/339603
Veranstalter: Art Galerie
Veranstaltungs-ID: 23245
02.03.2017 bis 31.05.2017
mo–do 8.00–16.30 Uhr, fr 8.00 –15.30 Uhr, jeden 1. So im Monat 15 –18 Uhr
"entfernungen“ malerei.foto.crossmediaMarlies Backhaus: 1944 geboren in Absberg/Mittelfranken • 1968-2004 Kunsterzieherin am St.-Ursula-Gymnasium Attendorn • seit 1996 Mitglied und von 2009 bis 2017 Vorsitzende im Künstlerbund Südsauerland e.V. • seit 1999 Mitglied im FrauenKunstForum/Westfalen • seit 2004 Mitglied im Bundesverband Bildender Künstler Westfalen e.V. • seit 2005 Bezirksvertreterin für Südwestfalen im Vorstand im Bundesverband Bildender Künstler Westfalen e.V.
IHK-Galerie, Siegen, Koblenzer Str. 121 0271 3302 - 0
Veranstalter: IHK Siegen
Veranstaltungs-ID: 22822
05.04.2017 bis 26.05.2017
Zu den Öffnungszeiten der Sparkasse
„Farben, Formen und Strukturen“ Fotografien + Texte von Wolfgang Vollrath und Sabine BirkwaldSehen und Wahrnehmen sind nicht das Gleiche. Sehen ist zunächst mal nur, was die Augenlinse auf die Netzhaut projiziert. Zum Wahrgenommenen wird das Gesehene erst dann, wenn das Gehirn dazu kommt und uns das Gesehene bewusst wird. Dabei übt das Gehirn vielfache Filterwirkungen aus, die dazu führen, dass Teile des Netzhautbildes ausgeblendet und eben nicht wahrgenommen werden. Die Fotos von Sabine Birkwald aus Kreuztal und Wolfgang Vollrath aus Burbach sind Beispiele dazu, indem sie Objektdetails in ausgeprägten Farben, Formen oder Strukturen zeigen, die ein "normal Sehender" mit ungeschultem fotografischen Auge vielfach nicht wahrnimmt oder nicht als Fotomotiv in Betracht zieht. Bei der Betrachtung der Fotos ist dann oft der Kommentar zu hören: "Tolles Foto, ich wäre nie auf die Idee gekommen, das zu fotografieren". Diese gewünschte Wirkung zu erzielen ist vielfach ohne eine ausgefeilte Bildbearbeitung nicht möglich. Als zweite Leidenschaft hat Sabine Birkwald für sich das Verfassen lyrischer Texte entdeckt, die sie gerne zusammen mit passenden Fotos präsentiert.
Sparkasse Burbach-Neunkirchen 02736/5577
Veranstalter: Kulturbüro Burbach
Veranstaltungs-ID: 23356

<<Tag vorheralle anzeigennächster Tag>>

-- Ende dieser Auswahlliste --
heute | morgen | 7 Tage | 14 Tage

<<April 2017>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
Anzeige:
Alle KulturAktuell-Sparten[ändern]
in Siegen-Wittgenstein [ändern]

Das Web-Portal der Bühnen in Südwestfalen:



 KulturAktuell | Veranstaltungskalender für Siegen-Wittgenstein | kulturhaus lÿz | st.-johann-str. 18 | 57074 siegen | 0271-333-2446 | www.siwikultur.de