Michael Nassauer

Solohornist


  • Michael Nassauer, Obergraben 11, 57072 Siegen  | Tel.: 0171/8323681  | Mail: Michael_Nassauer@web.de
  • Philharmonie Südwestfalen, Im langen Feld 2, 57271 Hilchenbach  | Tel.: 02733/4497

Intendant der Philharmoinie Südwestfalen.

Vita:
Michael Nassauer (geb. 1975) begann mit dem Hornspielen im Posaunenchor seiner Heimatstadt Betzdorf unter der Leitung seines Vaters. Bald erhielt er Unterricht bei namhaften Lehrern wie Albert Prins (Südwestfälische Philharmonie) und Peter Steidle (RSO Frankfurt). Beim Wettbewerb “Jugend musiziert” erhielt er 1993 einen 2. Bundespreis. 1994 nahm er sein Musikstudium in Köln auf, zunächst bei Christine Hohorst (Essener Philharmoniker), dann bei Prof. Erich Penzel. Im Januar 2005 legte er die künstlerische Reifeprüfung ab. 

Von 1990-93 war er Mitglied des Landesjugendorchesters Rheinland-Pfalz, von 1994-97 Mitglied des Bundesjugendorchesters unter der Leitung bekannter Dirigenten wie Bernhard Klee, Heinrich Schiff, Lothar Zagrosek, Rudolf Barschai, Christoph Prick, Mario Venzago, Prof. Michael Luig und Prof. Klaus Arp. Als Aushilfe wurde er in professionellen Orchestern wie dem SWR-Radiosinfonieorchester Stuttgart, dem Philharmonischen Staatsorchester Bremen, der NDR-Radio-Philharmonie Hannover, den Stuttgarter Philharmonikern, dem Rundfunkorchester des WDR, dem Festival Strings Orchestra Luzern, der Philharmonia Hungarica, dem Sinfonieorchester Wuppertal, dem Philharmonischen Orchester Hagen, dem Sinfonieorchester Aachen, den Bergischen Symphonikern, der Philharmonie Baden-Baden, dem Landestheater Detmold, den Berliner Symphonikern, den Thüringer Symphonikern und dem Tschechischen Kammerorchester Prag eingesetzt. Außerdem spielte er in der Jungen Deutschen Philharmonie, dem Orchestre Philharmonique Suisse, der Kammer Sinfonie Bremen und in der Klassischen Philharmonie Bonn.

Solistisch trat er mit verschiedenen Orchestern wie der Philharmonie Südwestfalen, dem Kurpfälzischen Kammerorchester Mannheim, dem Folkwang-Kammerorchester Essen, der Neuen Philharmonie Westfalen, dem Radio-Sinfonieorchester Pilsen, der Philharmonie Baden-Baden und den Thüringer Symphonikern mit Werken wie Schumanns Konzertstück für 4 Hörner und Orchester, den Hornkonzerten Mozarts und Strauß, der Serenade für Tenor, Horn und Streichorchester von B. Britten, dem Konzertstück von C. Saint-Saens oder dem Hornkonzert von R. Glière auf. Konzertreisen führten ihn u.a. in die Vereinigten Staaten,nach Japan, China, Griechenland, Israel, Italien, Schweiz, Niederlande, Belgien, Dänemark, Zypern, England, Schottland, Frankreich und Estland.

1998 war Michael Nassauer Stipendiat des Richard-Wagner-Verbandes Siegen, mit Beginn der Spielzeit 1999/2000 übernahm er die künstlerische Leitung der Musikgemeinde Betzdorf-Kirchen (www.musikgemeinde.de). 2004 war er Dozent des Landesjugendorchesters Rheinland-Pfalz, 2005 erstmals Mitglied der Bundesjury „Jugend musiziert“. Er ist Mitglied des Blechbläserquintetts Quintonic (www.quintonic.de). Seit Winter 2008/09 hat er einen Lehrauftrag an der Universität Siegen. 

2013 nahm er am renommierten Kammermusikfestival in Kuhmo/Finnland teil.

Von 1999-2003 war er stellvertretender Solohornist der Philharmonie Südwestfalen, seit 2003 ist er der Solohornist der Philharmonie Südwestfalen. 2014 wurde er zum Intendanten der Philharmonie Südwestfalen ernannt.


Siehe auch:
Musik / Musikgruppen: Quintonic
Musik / Orchester: Philharmonie Südwestfalen
Medien / Veranstaltungskalender: Terminkalender der Universität Siegen
Bildung / Wissenschaft / Universität: Universität Siegen

© Kultur!Büro. Kreis Siegen-Wittgenstein - Kulturhandbuch im Internet • KHB 2881.HTM / 01.09.2016 |