Martin Herchenröder

Komponist, Organist, Musikwissenschaftler, Professor für Musiktheorie



Zum Musiker:
Professor für Musiktheorie an der Universität Siegen.
Studium an der Musikhochschule Köln (Schulmusik, Kirchenmusik, Orgel, Tonsatz und Komposition) und der Kölner Universität (Germanistik, Pädagogik, Musikwissenschaft). Zu seinen Lehrern zählen u.a. Ludger Lohmann und Wolfgang Stockmeier (Orgel) bzw. Jürgen Baur und Hans Werner Henze (Komposition).

Schwerpunkt seiner künstlerischen Arbeit ist die Komposition: Seine Werke werden in Europa, Nordamerika und Asien gespielt. Aufführungen auf Musikfestivals und zahlreiche Aufnahmen auf CD (u.a. LOFT, ALBANY, FFFZ) und bei verschiedenen Rundfunkanstalten in Europa und den USA (u.a. AVRO, BR, DLF, MDR, WDR). Er schrieb Auftragswerke u.a. für verschiedene deutsche Städte und den Westdeutschen Rundfunk. Eine Auswahl seiner Kompositionen ist im Verlag Neue Musik/Berlin, im P.J. Tonger Verlag/Köln und im Bärenreiter Verlag/Kassel erschienen. Für sein Schaffen wurde er mit mehreren Auszeichnungen bedacht (u.a. Stipendien des Deutschen Musikrats, des DAAD und Fulbright).

Martin Herchenröder konzertiert als Organist im In- und Ausland. Sein Repertoire reicht von der Musik der Renaissance bis zur Avantgarde unserer Zeit. Schwerpunkte bilden die Werke J.S. Bachs und der Moderne (zahlreiche Uraufführungen von Werken deutscher und ausländischer Komponisten). Für den Rundfunk (WDR) und auf CD (Koch International) spielte er Werke verschiedener Epochen und Komponisten ein.

Ergänzend zu seiner künstlerischen Arbeit ist Martin Herchenröder als Musikwissenschaftler tätig: Vorträge und Texte über musikhistorische, musiktheoretische und kompositionstechnische Fragen (u.a. Mitarbeit an der Neuausgabe des MGG-Personalteils, Buch über György Ligeti, Editionen) sowie die Tätigkeit als Gutachter für das Ministerium für Wissenschaft und Forschung des Landes NRW gehören hierzu ebenso wie die Durchführung von Workshop-Reihen, vorwiegend im Bereich der Neuen Musik.

Nach einer zweijährigen Tätigkeit als Dozent für Komposition und Tonsatz am Leopold-Mozart-Konservatorium der Stadt Augsburg (dort u.a. Ausbildung der Komponisten und Kirchenmusiker sowie Gründung und Leitung eines Ensembles für Neue Musik) wurde er 1994 zum Professor für Musiktheorie an die Uni Siegen berufen. Neben der Lehr- und Forschungstätigkeit, dort Aufbau der Reihe "Studio für Neue Musik", einer Veranstaltungsreihe mit Schwerpunkt auf zeitgenössischer Musik. Von 1992-2009 war er darüberhinaus als Lehrbeauftragter an der Musikhochschule Köln tätig. 1998 war er als Gastprofessor an der University of British Columbia in Vancouver/Canada tätig. Seit 2008 arbeitet er regelmäßig als Gastprofessor an der Eastman School of Music der University of Rochester, NY, USA. Lehr- und Vortragstätigkeit an Gasthochschulen in Deutschland (u.a. Hochschule für Künste, Bremen), Kanada (u.a. MCGill University, Montreal) und den USA (u.a. University of Chicago, Juilliard School of Music, New York).


Siehe auch:
Musik / Chöre: Kantorei Siegen
Veranstalter / Regionale Veranstalter: Studio für Neue Musik

© Kultur!Büro. Kreis Siegen-Wittgenstein - Kulturhandbuch im Internet • KHB 2054.HTM / 20.08.2013 |