Kulturgeschichtliche Begegnungsstätte Wilnsdorf


  • Kulturgeschichtliche Begegnungsstätte, Gemeinde Wilnsdorf, Marktplatz 1, 57234 Wilnsdorf  | Tel.: 02739/802-0  | Fax.: 02739/802250 | Mail: C.Nauck@wilnsdorf.de
  • Besucheranschrift:, Rathausstr. 9, 57234 Wilnsdorf  | Tel.: 02739/802-211
  •  www.museum-wilnsdorf.de

Öffnungszeiten: täglich außer montags von 14.00 bis 18.00 Uhr. Besichtigungstermine für Gruppen sind auch außerhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung möglich. Eintrittspreise: 3 Euro Erwachsene, 2 Euro Schüler/Studenten, 7 Euro Familien, Eintritt frei für Kinder unter 6 Jahre (nur in Begleitung Erwachsener), Gruppen ab 20 Personen pro Person Ermäßigung um 0,50 Euro.
 .
Unter dem Motto "Eine Reise durch die Zeit" bietet die "Kulturgeschichtliche Begegnungsstätte" die Möglichkeit, informativ und unterhaltsam zugleich die Weltgeschichte ein wenig besser kennenzulernen. Thematische Zusammensetzung und Präsentation der "Kulturgeschichtlichen Begegnungsstätte" sind außergewöhnlich, denn die Originale der etwa 1000 ausgestellten Exponate sind in mehr als 100 Museen in nahezu 60 Ländern auf vier Kontinenten zu finden.
Wie auf einer Sightseeing-Tour kann sich der Museums-Tourist auf den drei Etagen der "Kulturgeschichtlichen Begegnungsstätte" fühlen. Dreidimensional und lebenswirklich wird ein weiter Bogen, der von der Entstehung des Lebens bis zum Menschen in seiner Zeit reicht, gespannt.
Der Besucher kann die Reise starten mit einer Stippvisite in die Erdgeschichte, wo er unter anderem lebenden Fossilien und Dinosauriern begegnet. Die Reise führt ihn weiter in die Steinzeit. Dort trifft der Besucher auch auf ein lebensgroßes Mammut und auf eine Familie aus dem Neanderthal. Die Entwicklung von Gerätschaften und Waffen reicht von der Altsteinzeit bis in die Neuzeit. Mesopotamische Könige, griechische Götter, römische Gladiatoren oder ein ägyptischer Sterndeuter ziehen auf der weiteren Reise die Blicke auf sich.
In ferne Länder und in ferne Zeiten führen die Präsentationen "Afrikanische Impressionen" und "Mineralien aus aller Welt".
Viele Ausstellungsstücke laden zum Anfassen ein. Es ist Teil der Konzeption, die Geschichte nicht nur sichtbar, sondern im wahrsten Sinne des Wortes auch "begreifbar" zu machen. Dazu gehört auch ein Raum für Sehbehinderte und Blinde, in dem ausgewählte Exponate bereit stehen, berührt und "be-griffen" zu werden. Die 120 Mio. Jahre alten Dinosauriereier sind allerdings "unberührbar". Tyrannosaurus Rex hingegen kann man unbefangen an die Zähne fassen.
Die "Reise durch die Zeit" ergänzt das bereits seit 1993 bestehende Volkskundliche Museum.
Siehe auch: Homepage der Gemeinde Wilnsdorf www.wilnsdorf.de und Volkskundliches Museum Wilnsdorf (mit Anfahrtsskize).


Siehe auch:
Museen / Museen: Volkskundliches Museum Wilnsdorf

© Kultur!Büro. Kreis Siegen-Wittgenstein - Kulturhandbuch im Internet • KHB 2912.HTM / 16.10.2013 |