Dr. Ingeborg Längsfeld


  • Dr. Ingeborg Längsfeld, Bodelschwinghstr. 8, 57250 Netphen  | Tel.: 02738/6750

Vita:
1956 geb. in Trier. Studium der Philosophie und Germanistik in Tübingen. Nach Lehrerausbildung Hinwendung zur Anthroposophie: Studium der Malerei, der Eurythmie in Nürnberg und der Waldorfpädagogik in Stuttgart und Siegen. Hier Beginn der journalistischen Laufbahn: Kritiken zu bildender Kunst und klass. Musik. Nach wiss. Mitarbeit an der museumsdidaktischen Arbeitsstelle der Universität Siegen Leitung eines Forschungs- und Ausstellungsprojektes über Elisabeth Grube und Katharina Diez, den in Netphen geb.en, im 19. Jh. national berühmten, im 20. Jh. vergessenen Siegerländer Schriftstellerinnen. 1992 Herausgabe des die Ausstellung dokumentierenden Kataloges mit Autorenbeiträgen zum literarischen Werk und Bibliografie. Promotion bis 2001 über die Kinder- und Jugendliteratur von Katharina Diez, die stark geprägt ist vom Ideengut des romantischen Kinderbildes. Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Kinder- und Jugendliteraturforschung in Frankfurt. Lesungen aus dem Werk von Katharina Diez in öffentlichen Gebäuden und in Siegener Schulen. Mitglied im "Literaturkontor Siegen". Produktion eigener Texte. Schriftführerin beim "Cultura Frauenforum Siegen-Wittgenstein-Olpe" bis 2002. Zusammenarbeit mit dem "Kulturforum Netphen". Beruflich aktiv als Dozentin.

Veröffentlichungen:
Elisabeth Grube und Katharina Diez. Zwei Dichterinnen und ihre Zeit. Vorländer, Siegen 1992. Utopie und Regression. Kinder- und Jugendliteratur von Katharina Diez. Shaker, Aachen 2003.
Dr. Ingeborg Längsfeld erforschte im Rahmen eines an der Universität Siegen erarbeiteten Ausstellungsprojektes Leben und Werk der beiden heimischen Dichterinnen Elisabeth Grube und Katharina Diez und brachte dies in Bild-Text-Collagen erstmalig zur lebendigen Anschauung. Nebst den in verschiedenen Bibliotheken verstreuten Werkausgaben aus dem 19. Jahrhundert wurde die umfangreiche Korrespondenz der dichtenden Schwestern in verschiedenen Archiven Deutschlands und im Ausland gesichtet und ausgewertet. Die Ausstellung kann verliehen werden. Bisher konnte sie an der Universität Siegen (1992), in der Stadtsparkasse Kreuztal (1992), im Kreishaus Siegen (1996) und in Düsseldorf (1996) besichtigt werden.

Leseprobe:
Heimat
In der Heimat ankommen
Ist
Bei sich ankommen
Heimat -
Wenn die Lichter
Der ersten Häuser
Grüßen und winken
Wenn Erkennen stattfindet
Ein Band schlingt
Um hier und dort draußen
Wenn Häuserkonturen
Bilder auslösen
Personen entstehen lassen
Wenn bei der Ankunft
Straßen und Menschen
Pulsierende Adern
Meiner weiteren Haut sind
Durch die mein Weg führt
Zum meinem Platz
In diesem meinem Ort
Im Windschatten
Der bergenden Wälder


Siehe auch:
Veranstalter / Regionale Veranstalter: Kulturforum Netphen e.V.

© Kultur!Büro. Kreis Siegen-Wittgenstein - Kulturhandbuch im Internet • KHB 2935.HTM / 22.09.2005 |