Hilchenbacher Geschichtsverein e.V.



70 aktive Mitglieder. Beiträge: jährlich 30 Euro.

Aktivitäten:
5 bis 6 Vortragsveranstaltungen im Jahr. Jahresexkursion jeweils im September in die engere Heimat bzw. zu Orten, die in Verbindung mit Hilchenbach oder dem Hause Nassau-Oranien standen, Veröffentlichungen der Beiträge zur Geschichte Hilchenbachs (25 Folgen erschienen)..

"Der Hilchenbacher Geschichtsverein e.V. wurde in einer Gründungsversammlung am 15. August 1980 aus der Taufe gehoben und führt das frühere Stadtsiegel von Hilchenbach. Das Wappen zeigt zwischen zwei gezinnten Tortürmen eine Zinnmauer, davor einen Bach, auf der Mauer wachend der heilige Vitus (St. Veit) als Patron der Hilchenbacher Kirche, mit einer Kirchenfahne in der Linken, dahinter die Umrisse zweier Berge. Dem Namen nach ist er der erste als solcher gegründete Geschichtsverein im Siegerland.
Dem Wortlaut seiner Satzung nach hat sich der Verein vor allen Dingen zur Aufgabe gemacht, durch Vorträge, Führungen, Studienfahrten und Veröffentlichungen Kenntnisse und Forschung über Heimatgeschichte der Stadt Hilchenbach und ihrer Umgebung zu vermitteln und darüber hinaus geschichtliches Bewusstsein zu fördern und zu pflegen. Er hat sich in dieser Aufgabe zur bürgerschaftlichen Begleitung des Stadtmuseums und Stadtarchivs verpflichtet."


Siehe auch:
Medien / Publikationen: Schriften des Hilchenbacher Geschichtsverein e.V.
Veranstalter / Regionale Veranstalter: Hilchenbacher Geschichtsverein e.V.

© Kultur!Büro. Kreis Siegen-Wittgenstein - Kulturhandbuch im Internet • KHB 504.HTM / 21.08.2013 |