Museum des Freien Grundes, Neunkirchen


  • Verwaltung: Museum des Freien Grundes, Gemeinde Neunkirchen, Frau Morgenschweis, Bahnhofstr. 3, 57290 Neunkirchen  | Tel.: 02735/767409  | Fax.: 02735/5342 | Mail: n.morgenschweis@neunkirchen-siegerland.de
  • Träger: Gemeinde Neunkirchen, Heimat- u.Verschönerungsverein Herbert Krumm, 02735/3242,
  • Besucheranschrift:, Am Leyhof 2, 57290 Neunkirchen  | Tel.: 02735/61441
  •  www.neunkirchen-siegerland.de

Öffnungszeiten: am 2. Sonntag im Monat von 14 bis 18 Uhr und nach Vereinbarung. Eintritt frei.

Aktivitäten:
Kulturelle Veranstaltungen. Vorgestellt im Museumsführer Siegerland-Wittgenstein.

"Schon vor dem Zweiten Weltkrieg begannen die Heimatfreunde des Heimat- und Verschönerungsvereins Neunkirchen mit der Sammlung von Gebrauchsgegenständen für eine Heimatstube. Nach dem Krieg hatte ein Sammelaufruf der Vorstandsmitglieder Fritz Fromme und Walter Giebeler an die Bevölkerung großen Erfolg. Unter Einbeziehung von Schulkindern konnte eine solch umfangreiche Sammlung zusammengetragen werden, dass bereits 1957 die Eröffnung der Heimatstube erfolgte.
1975 stellte die Gemeinde das Gebäude auf dem Leyhof für das Museum zur Verfügung. 1977 konnte es nach umfangreichen Renovierungsarbeiten als `Museum des Freien Grundes` eröffnet werden. Fernsehen, Rundfunk und Presse sowie das Museumsamt Münster würdigten die Leistung des Vereins. 1979 übernahm die Gemeinde die Trägerschaft des Museums.
Nach etlichen Umbau- und Ergänzungsmaßnahmen durch den Heimat- und Verschönerungsverein Neunkirchen e.V. umfasst das Museum heute rund 600 qm Ausstellungsfläche. Dank der guten Zusammenarbeit zwischen Gemeinde, Museumsamt Münster und Verein, gehört das Heimatmuseum zu einem der größten und schönsten im südlichen Siegerland.
Der Sammlungsbestand des Museums mit rund 3.000 Exponaten zeichnet sich durch seine besondere Geschlossenheit aus. So findet der Besucher beispielsweise zu einer Drehbank auch die dazugehörigen Werkzeuge, den Antrieb über eine Fußwippe, Spezialbohrer und sogar die Metallklammernschachtel der Transmission.
Das Museum bietet seinen Besuchern in den Ausstellungsbereichen Land- und Haubergswirtschaft, Handwerk, Wohnraumgestaltung mit Wohn-, Schlafzimmer, Speisestube und Küche einen umfassenden Einblick in die Vergangenheit des Freien Grundes. Im Kellergeschoss wird die Bergbautradition mit Stollenanlage und Mineraliensammlung und weiteren Exponaten dargestellt.
Begonnen wurde bereits mit der Sammlung von Gegenständen der jüngeren Vergangenheit. Büromaschinen, elektronische Rechner und Ähnliches sind zu sehen, die in einer fernen Zukunft unsere Gegenwart als Vergangenheit repräsentieren werden."


Siehe auch:
Kulturprofile / Städte und Gemeinden: Gemeinde Neunkirchen
Medien / Publikationen: Museen und Heimatstuben Siegerland-Wittgenstein
Brauchtum / Gruppen / Vereine: Heimat- und Verschönerungsverein Neunkirchen e.V.
Museen / Heimatstuben: Ostdeutsche Heimatstube im Museum des Freien Grundes Neunkirchen

© Kultur!Büro. Kreis Siegen-Wittgenstein - Kulturhandbuch im Internet • KHB 875.HTM / 13.07.2005 |