Förderturm "Am Grimberg" Niederdielfen


  • Förderturm "Am Grimberg" Niederdielfen Gemeinde Wilnsdorf, Marktplatz 1, 57234 Wilnsdorf  | Tel.: 02739/802-0  | Fax.: 02739/802-250
  • Besucheranschrift:, Grimbergstr., 57234 Wilnsdorf-Niederdielfen  | Tel.: 02739/802-211  | Fax.: 02739/802-139
  • Ansprechpartnerin: Dr. Corinna Nauck Leiterin Museum Wilnsdorf | Tel.: 02739/802-211
  •  www.museum-wilnsdorf.de

Öffnungszeiten: jeden 2. Sonntag im Monat, 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr, ansonsten nach Vereinbarung. Besichtigung von außen jederzeit möglich.

"Trotz der großen Erzbergbautradition des Siegerlandes sind im Laufe der Zeit alle vorhandenen Einrichtungen oder Anlagen zur Erzgewinnung beseitigt worden. Allein in der Gemeinde Wilnsdorf gab es acht Gruben, die auch über einen Förderturm verfügten. Auch die Grube Grimberg in Niederdielfen, die von 1807 bis 1911 in Betrieb war, besaß einen Förderturm. 1995 wurde die Grube zu neuem Leben erweckt: Niederdielfen erhielt mit dem Förderturm, der bis dahin auf dem Gelände des ehemaligen Julienschachtes in Bensberg gestanden hatte, ein neues Wahrzeichen. Der rund 16 Meter hohe Förderturm mit Schachtgebäude erinnert nachdrücklich an die Wirtschaftsgeschichte des Siegerlandes. Im Schachtgebäude wurde eine ständige Ausstellung mit zahlreichen Exponaten zur Geschichte des Bergbaus eingerichtet."


© Kultur!Büro. Kreis Siegen-Wittgenstein - Kulturhandbuch im Internet • KHB 1985.HTM / 16.10.2013 |