Green Music Award für KulturPur

Sechs Preisträger ausgezeichnet

Köln/Hilchenbach-Lützel. Licht aus? Musik leiser? Warme Getränke? Energiesparen geht auch anders! Zwar haben Eventlocations im Allgemeinen einen hohen Energieverbrauch – trotzdem kann schon mit wenigen energieeffizienten Maßnahmen die Umwelt und auch der Geldbeutel geschont werden. Dass dies möglich ist, bewiesen in diesem Jahr sechs hochkarätige Akteure aus NRW, die vergangenen Samstag (1.9.) bei der Verleihung der Green Music Awards 2018 auf dem „grünen Teppich“ im Kölner Stadtgarten ausgezeichnet wurden.


Im Rahmen der Musikmesse c/o pop lud die EnergieAgentur.NRW gemeinsam mit der Green Music Initiative (GMI) und weiteren Partnern und Experten aus der Musikbranche zum fünften Mal in Folge zur feierlichen Auszeichnung der Green Music Awards. Dabei war ein Preisträger der diesjährigen Award-Vergabe das internationale Musik- und Theaterfestival KulturPur, das neben seinem effizienten Mehrwegsystem im Gastronomiebereich, einer konsequenten Müllvermeidung und dem besonderen ÖPNV-Angebot vor allem für die gelungene Umstellung auf moderne LED-Technik prämiert wurde, durch die der Energieverbrauch des Festivals um nahezu 20 Prozent gesenkt werden konnte. „Es freut uns, wenn unsere vielfältigen und für die Besucher oft unsichtbaren Bemühungen solche Anerkennung finden“, freut sich Festivalleiter Jens von Heyden.
Darüber hinaus ausgezeichnet wurden das Dortmunder E-Bike Festival u.a. für Strombezug aus erneuerbaren Energiequellen und die Vermeidung von Verpackungen sowie das „Cinema Sumeet“ vom Neuer Kölner Filmhaus e.V., die den Award für Seminarangebote und Weiterbildungen zum Thema Nachhaltigkeit bei der Filmproduktion erhielten. Im Bereich Festivals punkteten das populäre Juicy Beats für seine Initiative „A Greener Beat“ und der Deutsche Evangelische Kirchentag, der u.a. dafür prämiert wurde, dass er Pfandgeld an gemeinnützige Projekte spendete und ebenfalls eine weitreichende kostenlose ÖPNV-Anreise für die Besucher ermöglichte.

 

Veröffentlicht unter Festival KulturPur, Infos, Projekte | [permalink] |

--