Ginsburg, Hammergewerkenhaus mit Siegerländer Küche


  • Ginsburg Gudrun und Karl-Willi Wied, Schlossberg 1, 57271 Hilchenbach  | Tel.: 02733/7402  | Mail: willi-wied@t-online.de
  • Träger: Siegerländer Burgenverein e.V. und Verein zu Erhaltung der Ginsburg e.V. Dieter Viehöfer, Seitenweg 6, 57250 Netphen  | Tel.: 02738/8909
  • Ginsburg Kaffeestube Gudrun und Karl-Willi Wied, Schlossberg, 57271 Hilchenbach  | Tel.: 02733/7402  | Fax.: 02733/129871

Öffnungszeiten: vom 1. Mai bis 31. Oktober, bei guter Witterung samstags ab 12 Uhr und sonntags ab 10 Uhr. Eintrittspreise: Turmbesteigung: Erwachsene 1 Euro, Kinder 0,50 Euro, Gruppen außerhalb der Öffnungszeiten auf Anfrage. Vorgestellt im Museumsführer Siegerland-Wittgenstein.

"Die Ginsburg - nassauische Grenzfeste, errichtet im 12. Jahrhundert, im Wiederaufbau seit 1961. Deutsch-holländische Stätte der Erinnerung an Wilhelm von Oranien, der hier 1568 sein Heer für den niederländischen Freiheitskampf sammelte - liegt in der Gemarkung des Hilchenbacher Stadtteils Grund und ist vom Bahnhof Vormwald (B 508) oder vom Hilchenbacher Stadtteil Lützel (Hochplateau Ginsberger Heide) zu Fuß zu erreichen. Vom Turm der Ginsburg bietet sich dem Betrachter eine reizvolle Sicht auf die Südausläufer des Sauerlandes und das Ferndorftal mit dem Müsener Gebirge bis hin zur Kölnischen Hecke bei Krombach/Littfeld. An sonnigen Tagen kann man bis zum rheinischen Siebengebirge oder sogar zur Hohen Acht in der Hocheifel schauen. In unmittelbarer Nähe des auf dem Sockel des alten Bergfrieds errichteten Turms und der sogenannten Vorburg, auf dem Gelände des Schlossberges, steht seit 1975 ein Fachwerkgebäude. Es ist ein unter Verwendung alter Bausubstanz originalgetreu nachgebautes Hammergewerkenhaus, das ursprünglich in der ehemaligen Gewerbesiedlung an der Ferndorf in Boschgotthardshütten (heutiges Stadtgebiet von Siegen-Weidenau) stand. Das Gebäude enthält rechts neben der im Original erhaltenen Haustür einen kleinen Raum, in dem mit Ausstattungsstücken des 19. bzw. frühen 20. Jahrhunderts eine Küche eingerichtet wurde. Hier wird dem Besucher Einblick in die Lebens- und Arbeitswelt der Siegerländer Frau vor etwa 100 Jahren gegeben."


Siehe auch:
Kulturprofile / Städte und Gemeinden: Stadt Hilchenbach
Medien / Publikationen: Museen und Heimatstuben Siegerland-Wittgenstein
Brauchtum / Gruppen / Vereine: Siegerländer Burgenverein e.V. Siegen
Museen / Heimatstuben: Jung-Stilling-Gedenkstube Grund
Veranstalter / Regionale Veranstalter: GEL.- Schweizer Club Siegen und Umgebung e.V.

© Kultur!Büro. Kreis Siegen-Wittgenstein - Kulturhandbuch im Internet • KHB 1468.HTM / 17.07.2013 |