Wolfgang Suttner sagt Tschüß

Der Kulturreferent des Kreises geht in den (Un-)Ruhestand

28 Jahre lang hat er die kulturelle Entwicklung im Kreis Siegen-Wittgenstein maßgeblich mit geprägt: Jetzt wurde Kreiskulturreferent Wolfgang Suttner verabschiedet. In der Sitzung des Kreistages am Freitag, 30. Juni 2017, überreichte Landrat Andreas Müller ihm die Urkunde zur Versetzung in den Ruhestand (Rede des Landrats).

Suttner kam damals zum Kreis, um eine neue, aktive Kulturarbeit in Siegen-Wittgenstein zu etablieren. Mit dem von ihm aufgebauten Kultur!Büro. entwickelte er im Laufe der Jahre das Kulturhandbuch und den Kulturkalender Kultur!Aktuell., „erfand“ und leitete das Kulturhaus Lÿz und gründete mit einigen Kollegen aus der Region das internationale Musik- und Theaterfestival KulturPur, das in diesem Jahr zum 27. Mal mit 68.000 Besuchern stattfand. Sein größter Coup gelang ihm 1999, als er die Ausstellung Paul McCartney Paintings kuratierte und nach Siegen holte. Seit 14 Jahren verantwortete er ausserdem die Geschicke des Landesorchesters Südwestfalen, ist bereits im 11. Jahr Vorstandsvorsitzender einer großen Musikstiftung und fungiert auch weiterhin als Sprecher des Deutschen Kunstrates in Berlin.

Nach seinem Ausscheiden wird das Kultur!Büro. unter seinem Leiter Jens von Heyden die Arbeit fortsetzen. Die Aufgaben zur Philharmonie Südwestfalen übernimmt Dezernentin Helge Klinkert.

Veröffentlicht unter Infos | [permalink] |

Kommentar schreiben:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*