Rubenspreis der Stadt Siegen


  • Stadt Siegen, Arbeitskreis Rubenspreis, Markt 25, 57072 Siegen  | Tel.: 0271/404-3056  | Fax.: 0271/404-3070 | Mail: kultur@siegen.de

Gründungsjahr: 1955/1957, Sparten: Bildende Kunst (Maler, Grafiker).
Alle 5 Jahre wird der Preis mit 5.200 Euro an einen Preisträger vergeben. Dazu gehören außerdem eine Preisträgerausstellung mit Katalog, eine Bronzeplakette ("Die drei Grazien", von Gerhard Marcks geschaffen) und Urkunde. Verzichtet der Preisträger auf die Geldsumme, kann er den Betrag nur an einen oder zwei von ihm ausgewählte Nachwuchskünstler (Maler oder Grafiker) weitergeben.

"In dem Bemühen, der Kunst der Gegenwart in lebendiger Weise verbunden zu sein und zum Ansporn für die lebenden Künstler stiftet die Stadt Siegen den 'Rubenspreis der Stadt Siegen' (Zur Erinnerung an den 1577 in Siegen geb. Peter Paul Rubens)."
Der Preis wird nur an Künstler vergeben, die ihren Wohnsitz bzw. dauernden Aufenthalt in Europa haben und sich durch bedeutende künstlerische Leistungen hervorgetan haben. Maßgebend ist das Gesamtwerk des Künstlers. Die Ausschreibung ist international. Eine Eigenbewerbung ist nicht möglich.
Siehe auch:
Kulturprofile / Städte und Gemeinden: Stadt Siegen
Bildende Kunst / Bildende Künstler: Sabiene Autsch
Museen / Museen: Museum für Gegenwartskunst Siegen

© Kultur!Büro. Kreis Siegen-Wittgenstein - Kulturhandbuch im Internet • KHB 1500.HTM / 05.02.2007 |