Kultur!Aktuell in Siegen-Wittgenstein

Anzeige: Alle KulturAktuell-Sparten [ändernDiese Veranstaltungs-Ansicht können Sie oben im Menü <Sparten-Filter> nach Belieben erweitern oder einschränken. Gleiches gilt für die Anzeige von Veranstaltungen nur in bestimmten Orten unter dem Menüpunkt <Orte-Filter>.]

 Sonntag, 08.05.2022:
 Musik
Sonntag | 08.05.2022 | 17.00 Uhr
Orgelkonzert mit Prof. Dr. Thissen in St. Marien/Oberstadt
Prof. Dr. Paul Thissen spielt ein österliches Orgelkonzert, bei dem außergewöhnliche Werke von Dieterich Buxtehude, Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn-Bartholdy, Olivier Messiaen, Bertold Hummel und Simon Preston erklingen. Paul Thissen studierte Kirchenmusik (A-Examen), Schulmusik und Germanistik (1. Staatsexamen) an der Folkwang-Hochschule und der Universität Essen, außerdem Musikwissenschaft am Musikwissenschaftlichen Institut der Universität Paderborn und der Hochschule für Musik Detmold. Er erlangte die Promotion und die Lehrbefugnis für das Fach „Historische Musikwissenschaft“ an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden. Von 1987 bis 2021 leitete er den „Fachbereich Diözesane Kirchenmusik“ im Erzbischöflichen Generalvikariat Paderborn. 2011 wurde er zum Honorarprofessor für Musikwissenschaft an der Hochschule für Musik Detmold ernannt. Regelmäßige konzertiert er als Organist und veröffentlicht wissenschaftliche Publikationen vor allem zur Musik des 19. und 20. Jahrhunderts. Der Eintritt ist zum Konzert in St. Marien ist frei.
St. Marienkirche Siegen 0160 4113355
Veranstalter: Dekanat Siegen
Veranstaltungs-ID: 48501 
Sonntag | 08.05.2022 | 17.30 Uhr
Festliches Brass Band Konzert Seit 25 Jahren erforscht Cologne Concert Brass die Musik für diese besondere Blechbläserbesetzung, die brillante Fanfarenklänge, unerwartet feine lyrische Momente und vollklingenden Orgelklang in sich vereint. Feiern Sie mit uns einen Konzertabend mit all den Zutaten, die die Konzerte von Cologne Concert Brass auszeichnen: Klassisches und Modernes, Arrangements und Originale, Bekanntes und „Unerhörtes“! Virtuos und dynamisch im original britischen Brassband-Sound mit 25 Blechbläsern und 3 Schlagzeugern möchten wir Ihnen die ganze Spannbreite unserer musikalischen Möglichkeiten präsentieren. Wir freuen uns, nach einer unendlich lang erscheinenden Konzertpause unseren Neustart in der Freien evangelischen Gemeinde Siegen-Geisweid mit Ihnen feiern zu dürfen. In der Pause freuen wir uns auf Gespräche mit unseren Zuhörern bei Getränken und einem Pausensnack.
Freie Evangelische Gemeinde Siegen-Geisweid, Im Wiesental 39 0271/85678
Veranstalter: Freie evangelische Gemeinde Siegen-Geisweid
Veranstaltungs-ID: 48476 
Sonntag | 08.05.2022 | 20.00 Uhr
Gala der Wiener Klassik Konzerte & Apollo Vokal
Die „Gala der Wiener Klassik“ feiert die Großmeister dieser musikalischen Epoche, die in Wien gewirkt haben. Das Divertimento F-Dur von Wolfgang Amadeus Mozart, Köchelverzeichnis 138, zählt allerdings zu den drei „Salzburger Sinfonien“ und damit zu den populärsten Werken des jungen Genies. Mozart schrieb sie für Streichquartett, vermutlich, um sie während seiner dritten Italienreise am Mailänder Hof aufführen zu lassen. Übersetzt man „Divertimento“ als unterhaltsamen Spaß, so handelt es sich bei diesen dreisätzig angelegten Sinfonien (auf das Menuett wurde verzichtet) um musikalische Unterhaltung auf höchstem Niveau. Das Klavierkonzert Nr. 27 B-Dur, KV 595, ist das letzte Klavierkonzert von Mozart, in mancher Hinsicht auch sein reifstes Werk dieser Gattung. Es ist kammermusikalisch orchestriert, in mancher Hinsicht schlicht gehalten. Dennoch enthält es Eigentümlichkeiten, die beweisen, dass Mozart bis zum Schluss auf der Suche nach neuen Gestaltungsmöglichkeiten war. Die Durchführung des Hauptsatzes ist von einer seltenen Dichte an Modulationen und geistreichen Verarbeitungen geprägt. Die Ausnahmestellung des Konzerts aber ist inhaltlicher Natur: Obwohl zumeist in Dur gehalten, liegt ein schwermütiger Zug darüber. Eine schwebende Metrik trägt dazu bei, ebenso die vorwiegend lyrischen Themen. Damit weist das Werk stark in die zukünftige Epoche der Romantik. Mit Hinrich Alpers als Solisten ist auch ein ausnehmend versierter, vielfach preisgekrönter Pianist am Werk. Der zweite Konzertteil gehört Ludwig van Beethoven: Die Ouvertüre zur Ballettmusik „Die Geschöpfe des Prometheus“ ist beinahe wie ein Sinfoniesatz angelegt und wurde schon zu Lebzeiten des Komponisten häufig einzeln aufgeführt – ein brausendes, musikalisches Vorspiel für den Auftritt des Titanen. Die zweite Sinfonie in D-Dur, op. 36, bildet den Abschluss des Konzerts und wird bereits als Zeugnis für die inneren Kämpfe Beethovens gewertet, denn er komponierte sie, als seine beginnende Ertaubung bereits deutlich wurde. Seine typische Klangfülle und grollende Akkordik hört man in den hinteren Sätzen. Die Philharmonie Südwestfalen spielt unter der Leitung von Nabil Shehata. Mit der Philharmonie Südwestfalen, Dirigent: Nabil Shehata Solist: Hinrich Alpers (Piano). Wolfgang Amadeus Mozart: Divertimento F-Dur KV 138; Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert Nr. 27 B-Dur, KV 595; Ludwig van Beethoven: Ouvertüre zur Ballettmusik „Die Geschöpfe des Prometheus“; Ludwig van Beethoven: Zweite Sinfonie in D-Dur, op. 36.
Apollo-Theater Siegen, Morleystr. 1 0271/77027720
Veranstalter: Apollo-Theater Siegen
Veranstaltungs-ID: 48137 bsw
 Theater/Kleinkunst
Sonntag | 08.05.2022 | 19.30 Uhr
Junges Theater Siegen Haus der Scham
Eine übermächtige Mutter, vier junge Töchter, eingesperrt in ein kleines Haus inmitten der Gluthitze des Sommers. Religiöser Fanatismus, Intrigen, strengste Konventionen und mittendrin eine große Liebe. Nach und nach entwickelt sich innerhalb des Hauses eine Stimmung der Missgunst, des Verrats und des Hasses, die nur durch das Schamgefühl und dem gesellschaftlichen Druck von außen zusammengehalten wird. Basierend auf Motiven des Stückes „Bernarda Albas Haus“ von Federico Garcia Lorca hat sich das Jugendensemble von Junges Theater Siegen in einem theaterpädagogischen Projekt mit eigenen Schamgrenzen auseinandergesetzt und der Frage, inwieweit der Schein das Sein beeinflussen darf. Im Anschluss der Vorstellung stehen die Darstellenden und das Team gern bei einem Getränk zu offenen Gesprächen bereit. Tickets gibt es unter https://www.jungestheatersiegen.de/tickets
Bruchwerk Theater Siegen, Siegbergstraße 1 .
Veranstalter: Junges Theater Siegen e.V.
Veranstaltungs-ID: 48521 
 Vorträge
Sonntag | 08.05.2022 | 15.30 Uhr
Rundgang entlang politischer Denkmäler Die Volkshochschule Siegen lädt Interessierte zum Rundgang entlang politischer Denkmäler und Erinnerungsorte in der Oberstadt ein. Die Führung wird von Traute Fries geleitet, die zur Geschichte der Geschäfte ehemaliger jüdischer Eigentümer in der Siegener Oberstadt detailreiche Kenntnisse vermittelt und die auch historische Fotos zeigen wird. Themen des Rundganges sind auch Diskriminierung, Verfolgung bis hin zur Ermordung sowie Widerstand und Flucht und die „Stolpersteine“ vor den ehemaligen Wohn- und Geschäftshäusern zum Gedenken an die ehemaligen jüdischen Mitbürger. Eine Anmeldung bei der VHS unter 0271 404-3000 oder per E-Mail VHS@siegen wird empfohlen, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist
KrönchenCenter Siegen, Markt 25 0271/404-3000
Veranstalter: VHS Siegen
Veranstaltungs-ID: 48474 
Sonntag | 08.05.2022 | 15.30 Uhr
VORTRAG Novalis - für immer jung Zum 250. Geburtstag des großen Dichters der Romantik Novalis ist sicher der bekannteste Dichter der Romantik und seine »blaue Blume« wurde zum Symbol der ganzen Epoche. Als Friedrich von Hardenberg geboren, gab er sich selbst als Dichter den Namen Novalis, der das neue Land sucht. Er blieb immer jung, denn er starb leider noch vor seinem 29. Geburtstag. Novalis war im Kreis der Jenaer Frühromantik befreundet und hoch geschätzt. Seine Freunde Friedrich Schlegel und Ludwig Tieck veröffentlichten nach seinem frühen Tod sein unvollendetes Werk. In der Musik war es vor allem Franz Schubert, der Novalis´ Gedichte mit seiner Musik vertonte, und in den 1970-er Jahren gründete sich eine Rockband mit Namen »Novalis«. Vergessen war Novalis, auch in der gesellschaftlichen Erinnerung, eigentlich nie, nur immer ferner wurden er und sein Werk. Sein 250. Geburtstag ist ein Anlass, neu an ihn zu denken. Seine Hinterlassenschaft ist an keine Grenzen gebunden, sie umfasst sein Suchen in vielen Wissenschaften, mit dem Ziel, mehr über das Wesen des Lebens zu erfahren und es dichterisch zu offenbaren. »Wenn ich erst wieder besser bin, dann sollt ihr erst erfahren, was Poesie ist«, ist als sein letztes Zitat überliefert. Die VHS Siegen lädt mit Dr. Marlies Obier und Andreas Richter zu einer Feier für Novalis ein. Anmeldung erforderlich! (Teilnehmer*innenzahl begrenzt) Telefon 0271 404-3000, www.vhs-siegen.de, E-Mail vhs@siegen.de oder persönlich.
KrönchenCenter Siegen, Markt 25 0271 404 3000
Veranstalter: VHS Siegen
Veranstaltungs-ID: 48359 
 Film
Sonntag | 08.05.2022 | 12.00 Uhr
Phantastische Tierwesen: Dumbledores Geheimnisse
(USA 2022, 143 Minuten, ab 12) Professor Albus Dumbledore (Jude Law) weiß, dass der mächtige dunkle Zauberer Gellert Grindelwald (Mads Mikkelsen) die Kontrolle über die magische Welt an sich reißen will. Da er ihn allein nicht aufhalten kann, schickt er den Magizoologen Newt Scamander (Eddie Redmayne) und eine unerschrockene Truppe aus Zauberern, Hexen und einem mutigen Muggel-Bäcker auf eine gefährliche Mission, bei der sie auf alte und neue fantastische Tierwesen treffen – und mit Grindelwalds wachsender Anhängerschaft aneinandergeraten. Doch je näher sich die Feinde kommen, desto klarer wird auch, dass die beiden mächtigen Zauberer ein großes Geheimnis aus ihrer Vergangenheit verbindet. "Auch der dritte Teil der Fantasy-Reihe entfacht unter der Regie von David Yates ("Harry Potter") dank überwältigender Bilder und einer fesselnden Geschichte ein wahrhaft magisches Feuerwerk auf der Kinoleinwand!" (FBW)
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 48512 
Sonntag | 08.05.2022 | 15.00 Uhr
KinderKino Spirit - Frei und ungezähmt
(USA 2021, 88 Minuten, ab 0) Die quirlige Lucky ist nach dem Tod ihrer Mutter, einer Kunstreiterin, bei den Großeltern an der Ostküste aufgewachsen. Als Teenagerin kehrt sie widerwillig zu ihrem Vater in den Westen zurück. Als Lucky dem wilden Mustang Spirit begegnet, ist das der Beginn eines großes Abenteuers. „Der Animationsfilm ist nicht nur für junge Pferdefans ein großes Kinovergnügen!“ (FBW) Der Eintritt beträgt nur 4,00 EUR je Person auf allen Plätzen!
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 48516 
Sonntag | 08.05.2022 | 17.00 Uhr
Phantastische Tierwesen: Dumbledores Geheimnisse
(USA 2022, 143 Minuten, ab 12) Professor Albus Dumbledore (Jude Law) weiß, dass der mächtige dunkle Zauberer Gellert Grindelwald (Mads Mikkelsen) die Kontrolle über die magische Welt an sich reißen will. Da er ihn allein nicht aufhalten kann, schickt er den Magizoologen Newt Scamander (Eddie Redmayne) und eine unerschrockene Truppe aus Zauberern, Hexen und einem mutigen Muggel-Bäcker auf eine gefährliche Mission, bei der sie auf alte und neue fantastische Tierwesen treffen – und mit Grindelwalds wachsender Anhängerschaft aneinandergeraten. Doch je näher sich die Feinde kommen, desto klarer wird auch, dass die beiden mächtigen Zauberer ein großes Geheimnis aus ihrer Vergangenheit verbindet. "Auch der dritte Teil der Fantasy-Reihe entfacht unter der Regie von David Yates ("Harry Potter") dank überwältigender Bilder und einer fesselnden Geschichte ein wahrhaft magisches Feuerwerk auf der Kinoleinwand!" (FBW)
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 48513 
Sonntag | 08.05.2022 | 18.00 Uhr
Filmpalast im Heimhof-Theater Edgar Wallace: Die seltsame Gräfin
Noch bevor Margaret Reedle ihre neue Stelle bei der undurchsichtigen Gräfin Moron antritt, bekommt sie Drohanrufe. Jemand droht, sie zu töten. Kurze Zeit später wird auf sie auch schon der erste Mordanschlag verübt, dem sie nur knapp durch die Hilfe des geheimnisvollen Mike Dorn entkommt. Mike Dorn stellt sich als Inspektor von Scotland Yard heraus, der im Auftrag von Rechtsanwalt Shaddle Margaret beschützen soll. Auf dem Schloss der Gräfin Moron wird der zweite Anschlag auf Margaret verübt: Ein Balkon stürzt ein. Margaret entkommt nun auch diesem Attentat nur sehr knapp. Doch wer und was steckt dahinter?Mike Dorns Aufgabe ist es nun, ein kompliziertes Komplott aufzudecken! Die neunte Wallace -Verfilmung der Nachkriegszeit lockte über 2.600.000 Besucher in die Kinos. Mehr als so manche Marvel – Verfilmung!
Heimhof-Theater Burbach, Heimhofstr. 7a 02736/5096850
Veranstalter: Förderverein Heimhof-Theater e.V.
Veranstaltungs-ID: 46106 bsw
Sonntag | 08.05.2022 | 20.00 Uhr
Parallele Mütter
(E 2021, 123 Minuten, ab 6) Die in Madrid lebende Werbefotografin Janis (Penélope Cruz) wird bei ihrer Affäre mit einem verheirateten Anthropologen ungeplant schwanger und beschließt, das Kind alleine großzu-ziehen. Im Krankenhaus teilt sie sich ein Zimmer mit der ebenfalls ungewollt schwangeren 17-jährigen Ana (Milena Smit). Die Geburt ihrer Babys findet am selben Tag statt und fortan unterstützen sich die beiden alleinerziehenden Mütter. Doch ein Zufall wirft alles durcheinander und verändert ihr Leben auf dramatische Weise. „Ein vielschichtiges, vorzüglich gespieltes und inszeniertes Melodram von Regisseur Pedro Almodovar um Mutterschaft in ihren biologischen, sozialen und psychologischen Facetten, festgemacht an der Geschichte einer komplexen Frauenfreund-schaft und den Beziehungen, die beide Frauen prägen. Dabei geht es auch um alte Traumata und verdrängten historischen Ballast, der in die Gegenwart nachwirkt und dem es mit Mut zur Wahrheit zu begegnen gilt.“ (Filmdienst)
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 48517 
 Kinder
Sonntag | 08.05.2022 | 10.00-17.00
Kleines Circuswochenende Nr. 2 Trapez – Vertikaltuch – Seillaufen – Laufkugel – Akrobatik Wieso läuft man auf einer Kugel, wo es doch auf dem Boden einfacher ist? Was soll eine Pyramide aus Menschen bedeuten? Warum läuft man auf einem Seil, wo es doch bequemer ist auf dem Boden zu gehen? Wenn Du Dir auch im Moment diese Fragen stellst, dann lies mal mal weiter... Herzlich willkommen bei der Kreuztaler Circusschule, der etwas anderen Art von lernen. Hier gestaltest Du, entscheidest selbst was Du gerne machen möchtest! Du lernst mit anderen ArtistInnen zusammen, Ihr helft Euch gegenseitig und erarbeitet Eure eigene(n) Nummer(n). Schwerpunkte an diesem Wochenende - Seillaufen - Akrobatik - Trapez / Vertikaltuch - Laufkugel / Kinder ab 7 Jahre / Mehr Informationen und Anmeldung unter https://www.kreuztal-jugend.de/veranstaltungen/knax-circusschule/681/
Otto-Flick-Halle, Kreuztal, Moltkestr. 12 0 27 32 / 51 - 359
Veranstalter: Kinder - Jugend - Familie, Stadtteilmanagement Kreuztal
Veranstaltungs-ID: 48418 
Sonntag | 08.05.2022 | 13.00 bis 17.00
Familien-Lern- und Mitmach-Tag rund um den Maschinenbau „Maschinenbau für junge Menschen“
Anmeldung mit Angabe der Personenanzahl unter: hdw@uni-siegen.de // 13:00 Uhr: Einlass / 13:15 Uhr: Grußworte des Rektorats und des Departments Maschinenbau / 13:20 Uhr: Dr.-Ing. Carolin Zinn (Institut für Werkstofftechnik, Lehrstuhl für Materialkunde und Werkstoffprüfung, Universität Siegen) „Die zauberhafte Welt der Werkstoffe“ / 14:10 Uhr: Univ.-Prof. Dr.-Ing. Peter Burggräf, MBA (PROTECH - Institut für Produktionstechnik, Lehrstuhl für International Production Engineering and Management (IPEM), Universität Siegen „Spielend ernste Problem lösen. Gamification im Maschinenbau.“ / Ab ca. 15:00 Uhr: Rahmenprogramm mit Waffeln & Getränken (Foyer Audimax): Vorstellung von Planungs- und Entwicklungsprojekten (PEP) der Studierenden des Maschinenbaus, das Formula Student Team mit dem aktuellen Rennfahrzeug, MINT on Tour: Es gibt die Möglichkeit, ein kleines Gummiband-Auto zu basteln, die Lehrstühle des Maschinenbaus stellen sich vor.
Schadeberg-Hörsaal, US-C 116, Unteres Schloss, Unteres Schloss, 57072 Siegen -
Veranstalter: Haus der Wissenschaft/Department Maschinenbau
Veranstaltungs-ID: 48472 
 Verschiedenes
Sonntag | 08.05.2022 | 10.30 Uhr
Tanzen & Lernen
"Tanzen & Lernen" ist ein entspanntes Wochenend-Format mit konzentrierten Unterrichtseinheiten und viel Zeit zum Üben und Tanzen: ein Leitthema im Unterricht / einfache, vollständige Verpflegung von Freitag bis Sonntag / Übernachtung im Bahnwagen oder außerhalb / mehrere Milongas. Wir, Eva & Klaus, unterrichten in den Workshops und begleiten Euch in den Praktika. Wir sind offen, weitere Unterrichtende in das Format einzubinden. Mehr Infos unter https://www.cafebasico.de/tango/mehrt%C3%A4gig/tanzen-lernen/
Café Basico Kreuztal, Hüttenstr. 30 02732/4477
Veranstalter: Café Basico
Veranstaltungs-ID: 48495 
Sonntag | 08.05.2022 | 12.00 -18.00 Uhr
Siegener Kunsttag Spring-ins-Feld - Gruppe 3/55 Interaktive Aktion der gruppe 3/55 am Siegener Kunsttag im Foyer des Museum für Gegenwartskunst Siegen. Der Sprung ist sowohl Makel, Riss, Spalt, Zwischenraum oder Lücke, als auch zugleich Überbrückung derselben – ob gehopst, gehüpft, wie gesprungen. Vielleicht also nur ein Katzensprung oder doch ein Quantensprung: Am 8. Mai sind die Artonauten der gruppe 3/55 wieder unterwegs und immer auf dem Sprung zwischen „Himmel und Hölle“. Gefordert sind Kopf, Herz, Hand und Fuß. Wer auf einen Sprung vorbeischauen möchte, darf mit uns über seinen, ihren und unsere Schatten springen oder auch einfach nur den ganz persönlichen Sprung in der Schüssel pflegen. Hauptsache es gibt etwas zu lachen in diesen Zeiten.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 02712107372
Veranstalter: gruppe 3/55 e.V.
Veranstaltungs-ID: 48539 
Sonntag | 08.05.2022 | 14 Uhr und 17 Uhr
ROSTIGER STAHL Gemeinsamer Audiowalk anlässlich des Kunsttags
"Die schönsten Planeten haben die bissigsten Blumen" Die Spaziergänger werden mit Kopfhörern im Ohr als Space-Flaneure auf die Erde gebeamt. Auf ihrer Expedition erkunden sie gemeinsam mit dem Forschungsroboter D.A.P.P.-es794 die fremdartige Flora und Fauna, bis die Crew eine verstörende Entdeckung macht: Ein vollständig zu Metall transformierter Erdling. Die Bedrohung breitet sich aus und die Crew bemerkt immer weitere metallisierte Einheimische. Bald wird klar, dass eine finstere Macht versucht, alles Leben auf der fremden Erde auszulöschen. Die Space-Flaneure müssen gefährliche Prüfungen bestehen, Hindernisse überwinden und Rätsel lösen. Kann die Crew die Bedrohung aufhalten? Wird der liebestolle Roboter sein Glück finden? Ist der erste Maat schon wieder betrunken? Welchen finsteren Plan verfolgt Doktor Langenscheid? Und werden es die Flaneure schaffen, rechtzeitig zum Abendessen zurück an Bord des Mutterschiffs zu sein? Eine Produktion im Rahmen der Siegener Audiowalks, einem Projekt des Kunstverein Siegen, konzipiert und organisiert von Jennifer Cierlitza und Cynthia Krell. Künstlerische Leitung: Pierre Stoltenfeldt und David Penndorf. Benötigt werden: Smartphone, Kopfhörer und Zugang zum Internet. Der Hörspaziergang kann über die Website des Kunstvereins jederzeit abgerufen werden. Für diesen Audiowalk wird allerdings die Nutzung der kostenlosen App "Guidemate" (App-Store/Google-Play) empfohlen. Treffpunkt für die gemeinsamen Spaziergänge um 14 und 17 Uhr ist das Haupttor des Oberen Schlosses.
Haupttor Oberes Schloss , Burgstraße , 57072 Siegen 0271 809 18 968
Sonntag | 08.05.2022 | 14.00 - 17.00 Uhr
Fritz-Busch-Musikschule bietet „Tage der offenen Tür“ Interessierte können das umfangreiche musikalische Angebot der städtischen Fritz-Busch-Musikschule bei zwei „Tagen der offenen Tür“ kennenlernen. Für eine Beratung zu einem Wunschinstrument ist eine vorherige Terminbuchung über www.musikschule.siegen.de bis Freitag, 29. April, erforderlich. Die Lehrkräfte der städtischen Musikschule informieren an beiden Tagen persönlich und beantworten Fragen. Außerdem können die Instrumente ausprobiert werden. Weitere Auskünfte sind per E-Mail an musikschule@siegen.de oder telefonisch unter (0271) 404 – 1435 möglich.
Fritz-Busch-Musikschule, Frankfurter Str. 55, Siegen (0271) 404 1435
Sonntag | 08.05.2022 | 14.30 Uhr
Rund ums Krönchen - Spaziergang durch Alt-Siegen
Knapp 900 Jahre Stadtgeschichte macht dieser Rundgang durch das historische Zentrum Siegens erlebbar. Einen ersten Überblick gibt es am interaktiven Stadtmodell im Siegerlandmuseum, wo die Führung beginnt. Vom Park des Oberen Schlosses führt der Weg am Rubensbrunnen vorbei zum Rathaus und der Nikolaikirche, die das Wahrzeichen der Stadt, das goldene Krönchen, trägt. Durch die malerische Altstadt geht es weiter zum Unteren Schloss und zur Martinikirche, dem ältesten Sakralbau Siegens. Die Tour endet vor den Symbolfiguren der Siegerländer Industrie, Hütten- und Bergmann Henner und Frieder.
Oberes Schloss Siegen, Burgstr. 5 0271 404-4000
Veranstalter: Stadtmarketing Siegen GmbH
Veranstaltungs-ID: 47765 
 Kunst/Vernissage
Sonntag | 08.05.2022 | 12.00–18.00 Uhr
Siegener Kunsttag 2022 "Kunstsprung"
Der Siegener Kunsttag ist ein jährliches Projekt mit vielen Beteiligten aus der Kunst- und Kulturlandschaft Siegens. Museen, Galerien, Kunstvereine, Künstler:innengruppen und einzelne Künstler:innen präsentieren Arbeiten, Installationen, Performances, Mitmachaktionen und mehr. Seit 2010 findet der Kunsttag zur Eröffnung des Siegener Kunstsommers jedesmal unter einem anderen Motto statt. Der diesjährige Kunsttag findet unter dem Motto „Kunstsprung“ statt. Die Stationen befinden sich im Siegener Stadtzentrum und sind mittels einer Karte und der Website https://kunsttag-siegen.de zu finden. Auf der Website befinden sich zudem weiterführende Informationen zu den Stationen. Der Eintritt ist ganztägig an allen Stationen frei.
Stadtgebiet Siegen, verschiedene Stationen , 57072 Siegen 0271 21624
Veranstalter: Siegener Kunstszene
Veranstaltungs-ID: 48479 
Sonntag | 08.05.2022 | 16 Uhr
Nach August Sander - Menschen des 21. Jahrhunderts Öffentliche Führung mit Petra Schüller-Schmitz
August Sander (1876–1964) hat mit seiner Porträtsammlung „Menschen des 20. Jahrhunderts“ ein monumentales Lebenswerk geschaffen, das Fotogeschichte geschrieben und Generationen von Künstler*innen beeinflusst hat. Über Jahrzehnte porträtierte der in Herdorf bei Siegen geborene Fotograf Berufsgruppen und gesellschaftliche Schichten. Mehr als 600 Bilder versammelte er in fünfundvierzig Portfolios und organisierte sie in sieben Kategorien: Der Bauer, Der Handwerker, Die Frau, Die Stände (Berufsgruppen), Die Künstler, Die Großstadt (Stadtbewohner) und Die letzten Menschen, am Rande der Gesellschaft. Eine Auswahl wurde erstmals in der Publikation „Antlitz der Zeit“ (1929) zusammengefasst. Mit seiner Arbeit an einem Gesellschaftsporträt seiner Zeit entwickelte Sander nicht nur archetypische Bilder, sondern wollte das Wesen des Menschen in Beziehung zur Gemeinschaft untersuchen. „Nach August Sander“ verbindet das Werk des weltbekannten und regional verankerten Fotografen mit einer gegenwärtigen Perspektive von 13 Künstler*innen. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen 70 Fotoabzüge, die Sander noch Anfang der 1960er Jahre auch für Präsentationen im Siegerland zusammengestellt hat und die als Geschenk von Barbara Lambrecht-Schadeberg zum 20. Geburtstag des MGKSiegen erstmals präsentiert werden. Ausgehend von dieser wichtigen Werkgruppe richtet die Ausstellung den Blick auf Menschenbilder des 21. Jahrhunderts und eröffnet eine weitergehende Auseinandersetzung mit Typenbildern der Gegenwart. Gezeigt werden künstlerische Positionen, die das Schaffen von August Sander direkt und indirekt wiederaufleben lassen. Der bewusste Zeitsprung von etwa 100 Jahren macht die veränderten Lebensauffassungen und neue Einflüsse auf den einzelnen Menschen sichtbar. Trotz der historischen Referenz verbleibt „Nach August Sander“ nicht ausschließlich im Medium der Fotografie, sondern präsentiert Videoinstallationen und Skulpturen im Spiegel un Ohne Anmeldung. Teilnahme nur möglich mit 2-G-Nachweis.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 02714057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 48504 
Sonntag | 08.05.2022 | 16 Uhr
Nach August Sander - Menschen des 21. Jahrhunderts Öffentliche Führung
August Sander (1876–1964) hat mit seiner Porträtsammlung „Menschen des 20. Jahrhunderts“ ein monumentales Lebenswerk geschaffen, das Fotogeschichte geschrieben und Generationen von Künstler*innen beeinflusst hat. Über Jahrzehnte porträtierte der in Herdorf bei Siegen geborene Fotograf Berufsgruppen und gesellschaftliche Schichten. Mehr als 600 Bilder versammelte er in fünfundvierzig Portfolios und organisierte sie in sieben Kategorien: Der Bauer, Der Handwerker, Die Frau, Die Stände (Berufsgruppen), Die Künstler, Die Großstadt (Stadtbewohner) und Die letzten Menschen, am Rande der Gesellschaft. Eine Auswahl wurde erstmals in der Publikation „Antlitz der Zeit“ (1929) zusammengefasst. Mit seiner Arbeit an einem Gesellschaftsporträt seiner Zeit entwickelte Sander nicht nur archetypische Bilder, sondern wollte das Wesen des Menschen in Beziehung zur Gemeinschaft untersuchen. „Nach August Sander“ verbindet das Werk des weltbekannten und regional verankerten Fotografen mit einer gegenwärtigen Perspektive von 13 Künstler*innen. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen 70 Fotoabzüge, die Sander noch Anfang der 1960er Jahre auch für Präsentationen im Siegerland zusammengestellt hat und die als Geschenk von Barbara Lambrecht-Schadeberg zum 20. Geburtstag des MGKSiegen erstmals präsentiert werden. Ausgehend von dieser wichtigen Werkgruppe richtet die Ausstellung den Blick auf Menschenbilder des 21. Jahrhunderts und eröffnet eine weitergehende Auseinandersetzung mit Typenbildern der Gegenwart. Gezeigt werden künstlerische Positionen, die das Schaffen von August Sander direkt und indirekt wiederaufleben lassen. Der bewusste Zeitsprung von etwa 100 Jahren macht die veränderten Lebensauffassungen und neue Einflüsse auf den einzelnen Menschen sichtbar. Trotz der historischen Referenz verbleibt „Nach August Sander“ nicht ausschließlich im Medium der Fotografie, sondern präsentiert Videoinstallationen und Skulpturen im Spiegel un Ohne Anmeldung. Teilnahme nur möglich mit 2-G-Nachweis.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 02714057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 47803 
 Ausstellungen
25.03.2022 bis 22.05.2022
14.00 - 18.00 Uhr
Kunstsommer 2022 Bradley Davies – "Signalstörung"Förderpreisverleihung "Junge Kunst" der Sparkasse Siegen & des Kunstvereins Siegen / Bradley Davies' Arbeiten lassen sich nicht kategorisieren und einem stilistischen Überbegriff zuordnen, weisen jedoch einen gewissen Sinn für Humor auf und spielen mit der Mehrdeutigkeit von Sprache. Er setzt sich mit sozialen Ordnungen, Ritualen und gesellschaftlichen Mechanismen auseinander, stellt Verbindungen zu verschiedenen (kunst-) historischen Epochen sowie der Hoch- und Popkultur her und setzt diese zeitlich und kulturell in Bezug zur Gegenwart. Häufig übersehende Details der Ausstellungsräume bilden immer wieder einen Ausgangspunkt seiner ortsspezifischen Arbeiten. Er studierte an der Städelschule in Frankfurt am Main und der Glasgow School of Arts. Seine Arbeiten wurden in Einzel- und Gruppenausstellungen gezeigt, u.a. in der Galerie Clages, Köln, dem GAK Projektraum in Bremen, in der Temporary Gallery, Köln, im Neuen Essener Kunstverein, im Lenbachhaus, München und im MMK in Frankfurt am Main. Bradley Davies (*1990) erhält am 25. März 2022 den Förderpreis Junge Kunst der Sparkasse Siegen und des Kunstvereins Siegen. Der Preis wird alle zwei Jahre an eine bildende Künstlerin oder einen bildenden Künstler verliehen, verbunden mit einem Preisgeld, einer Ausstellung und einer Publikation. Bitte beachten Sie unsere Hygiene- und Einlassregel. Es gilt die 3G Pflicht. Öffnungszeiten: Di-Sa 14-18 Uhr, So 11-13 u. 14-18 Uhr.
Städtische Galerie Haus Seel Siegen, Kornmarkt 20 0271 21624
Veranstalter: Kunstverein Siegen & Sparkasse Siegen
Veranstaltungs-ID: 48211 
01.04.2022 bis 28.02.2023
1. Sonntag im Monat 14.00 bis 17.00 Uhr
Kunstsammlung Kreuztal in Dreslers Park In vier Räumen der Gelben Villa werden nun dauerhaft und im zeitlichen und thematischen Wechsel Teile der Kreuztaler Kunstsammlung ausgestellt. Die Räumlichkeiten, die zuvor renoviert und dem neuen Einsatzzweck entsprechend ausgestattet wurden, bilden in Zukunft ein festes Domizil, das allen Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit gibt, die über Jahre zusammengetragenen Kunstwerke bei freiem Eintritt zu betrachten.
Gelbe Villa in Dreslers Park Kreuztal 02732/51-324
Veranstalter: Kreuztalkultur
Veranstaltungs-ID: 48182 bsw
02.04.2022 bis 29.06.2022
14 bis 18 Uhr
„Reisen in die Wälder der Welt“ mit Georg Forster und Alexander von Humboldt Eine Ausstellung von Dr. Marlies ObierCoronabedingt konnten die Ausstellungen „Alexander von Humboldt: Ansichten der Natur“ im Jahr 2020 und „Reisen in die Wälder der Welt mit Georg Forster und Alexander von Humboldt “ im Jahr 2021 nicht in Präsenz gezeigt werden. Der Verein Waldland Hohenroth e.V. und Dr. Marlies Obier laden 2022 noch einmal ins Waldlandhaus ein! Die Ausstellung zeigt in einem neuen Konzept wesentliche Aspekte beider Ausstellungen mit einer Fülle von Bildern und Informationen.
Forsthaus Hohenroth Netphen, An der Eisenstr. 0271 392573
Veranstalter: Verein Waldland Hohenroth
Veranstaltungs-ID: 47939 
11.03.2022 bis 26.02.2023
Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 Uhr
Gemischtes Doppel Die Sammlung Lambrecht-SchadebergDie neue Sammlungspräsentation mit dem Titel „Gemischtes Doppel“ zeigt ausgewählte Werke der bisherigen 13 Rubenspreisträger*innen in einer großangelegten Schau. Dabei treffen jeweils zwei Positionen der Sammlung Lambrecht-Schadeberg so aufeinander, dass Spannungen, Gegensätze aber auch Gemeinsamkeiten und Verwandtschaften erkennbar werden. In der Gegenüberstellung werden die verschiedenen Beschäftigungen mit Motiven, künstlerische Haltungen und nicht zuletzt auch die individuellen Praktiken im Umgang mit der Malerei selbst deutlich. Der Rubenspreis der Stadt Siegen wird seit 1957 an europäische Maler*innen und Zeichner*innen als Anerkennung für ihr künstlerisches Lebenswerk verliehen. Seit den 1990er Jahren erwirbt die Sammlung Lambrecht-Schadeberg Werke der Rubenspreisträger*innen für das MGKSiegen. Dadurch bildet sich im Museum die Vielfalt der jüngeren Malereigeschichte Europas als ein Geflecht verschiedener Haupt- und Nebenwege ab. „Gemischtes Doppel“ wurde zusammengestellt von Ines Rüttinger und Prof. Dr. Christian Spies.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 02714057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 48145 
11.03.2022 bis 29.05.2022
Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 Uhr
Lange nicht gesehen! Ein Blick in die Tiefen der SammlungDer Begriff „Highlight“ ist fester Bestandteil unserer Sprache und wird oft auch in Sammlungen und Museen verwendet. Genauso wird vom „Meisterwerk“ gesprochen. Damit sind die besonders herausragenden und publikumswirksamen Stücke gemeint. Diese Fokussierung ausgewählter Werke führt dabei unweigerlich dazu, dass andere aus dem Blick geraten. Wie verhält es sich also mit jenen Werken, die vermeintlich nicht als „Highlight“ gelten? Welche Position nehmen sie innerhalb einer Sammlung ein? Und wie entstehen „Highlights“? Die Ausstellung im Studiolo widmet sich der Sammlung Lambrecht-Schadeberg und damit den Kunstwerken der bisher 13 Rubenspreisträger*innen der Stadt Siegen. Aus mehr als 300 Arbeiten, die die Sammlung derzeit umfasst, wurde pro Künstler*in stellvertretend ein Bild ausgewählt. Dabei handelt es sich um Arbeiten, die seltener gezeigt wurden oder weniger exemplarisch für das jeweilige Gesamtwerk sind. Anhand dieser Auswahl soll das Wechselverhältnis von Publikumslieblingen und verborgenen Schätzen gezeigt werden. Daraus ergeben sich neue Perspektiven auf die Sammlung und die Bandbreite des künstlerischen Schaffens. Die Ausstellung ist ein Projekt von Nora Memmert und entstand im Rahmen des Förderprogramms „Forschungsvolontariat Kunstmuseen NRW“, gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 02714057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 48146 
29.01.2022 bis 29.05.2022
Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 Uhr
Nach August Sander - Menschen des 21. Jahrhunderts August Sander (1876–1964) hat mit seiner Porträtsammlung „Menschen des 20. Jahrhunderts“ ein monumentales Lebenswerk geschaffen, das Fotogeschichte geschrieben und Generationen von Künstler*innen beeinflusst hat. Über Jahrzehnte portraitierte der in Herdorf bei Siegen geborene Fotograf Berufsgruppen und gesellschaftliche Schichten. Mit seiner Arbeit an einem Gesellschaftsporträt seiner Zeit entwickelte Sander nicht nur archetypische Bilder, sondern wollte das Wesen des Menschen in Beziehung zur Gemeinschaft untersuchen. „Nach August Sander“ verbindet das Werk des weltbekannten und regional verankerten Fotografen mit einer gegenwärtigen Perspektive. Ausgehend von 70 Fotoabzügen, die Sander noch Anfang der 1960er Jahre für Präsentationen im Siegerland zusammengestellt hat, richtet die Ausstellung den Blick auf Menschenbilder des 21. Jahrhunderts. Gezeigt werden künstlerische Positionen, die das Schaffen von August Sander direkt und indirekt wiederaufleben lassen. Der bewusste Zeitsprung von etwa 100 Jahren macht die veränderten Lebensauffassungen und neue Einflüsse auf den einzelnen Menschen sichtbar. Trotz der historischen Referenz verbleibt „Nach August Sander“ nicht ausschließlich im Medium der Fotografie, sondern präsentiert Videoinstallationen und Skulpturen im Spiegel unserer Zeit. Mit Beiträgen von August Sander, Mohamed Bourouissa, Jos de Gruyter, Harald Thys, Hans Eijkelboom, Omer Fast, Soham Gupta, Sharon Hayes, Bouchra Khalili, Ilya Lipkin, Sandra Schäfer, Collier Schorr, Tobias Zielony. Kurator: Thomas Thiel
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 02714057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 47691 
26.03.2022 bis 15.05.2022
Mi., Sa., So., jeweils 14 – 17 Uhr
Gemeinsame Ausstellung von Rolf und Peter Stein "Origami und Metallglanz" im Freudenberger 4Fachwerk-MuseumIn einer „Vater und Sohn“-Präsentation werden Werke von Rolf (1934) und Peter (1964) Stein gezeigt. „Origami und Metallglanz“ lautet der Titel des Kunst-Events, der einerseits der biografischen Linie folgt. „Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm,“ zitiert so auch 4Fachwerk-Vize-Vorsitzende Dr. Ingrid Leopold ein altes Sprichwort, das die Vererbung von ganz spezifischen Talenten in Familien beschreibt, gepaart mit einem prägenden sozialen und gesellschaftlichen Rahmen. Bei Vater Rolf stehen Name „Stein“ und Beruf „Stahl“ als Credo für die Materialien, mit denen er sich künstlerisch beschäftigt. Seine Ausbildung bei Hermann Kuhmichel inspirierte ihn zu seinen vielfältigen Malweisen und Drucktechniken. Plastiken aus Stahl oder Stein prägen bis heute sein Wirken. Peter Stein, Rolfs Sohn, versteht sich als „Papierkünstler“: Unter seinen Händen entstehen fantastische Wesen, Formen, die aus ihrer scheinbaren Einfachheit heraus komplexe Gestalt mit einer berührenden Wirkung annehmen. Die zweidimensionale Fläche eines quadratischen Blatt Papiers bricht auf in den Raum. Daran, dass Rolf Stein schon einmal seine Werke in Freudenberg zeigen sollte, erinnert 4Fachwerk-Vorsitzender Dieter Siebel. Im März 2020 konnte nur die Ausstellungseröffnung gefeiert werden, dann musste das Museum aus Corona-Gründen schließen. „Um so mehr bin ich froh, dass nun diese besondere Präsentation mit den beiden Steins möglich ist.“ Eine Vernissage findet am Freitag, 1. April 2022 um 19:00 Uhr im Museum statt. Sie ermöglicht das persönliche Treffen mit beiden Künstlern, wobei Peter Stein auch als Musiker zu erleben sein wird. Am 23. April 2022 bietet Peter Stein zudem einen ganztägigen Workshop im Museum an (11:00 Uhr bis 16:00 Uhr). Der Kostenbeitrag beträgt hierfür 50 Euro. Die Plätze sind begrenzt. Anmeldungen nimmt Dr. Ingrid Leopold (Telefon 02734/1598) entgegen.
4FACHWERK Mittendrin Museum Freudenberg, Mittelstraße 4-6 027347223
Veranstalter: 4Fachwerk-Mittendrin-Museum
Veranstaltungs-ID: 48174 
Der Tipp für Daheimbleiber:
01.05.2022 bis 29.05.2022
rund um die Uhr
POOOLmag14 Lutz Dehenn - Die ChronikGraffiti, eine seit über 50 Jahren weltweit betriebene Kunst- und Kulturpraktik, wird oft noch nur auf den Vandalismusfaktor reduziert. Dabei liegt de facto ein weitaus komplexeres Feld vor: Graffiti und seine Motivationen osziliert zwischen Devianz, Vandalismus, Kunst, Kultur, Protest und Aktivismus. Lutz Dehenn hat es zu seinem Anliegen gemacht, eine Siegener Graffiti-Geschichte zu erzählen. Seine Motivation dahinter besteht keinesfalls darin, die Kulturpraktik salonfähig zu machen. Warum auch? Das möchte Graffiti gar nicht sein. Die Zahl an gesellschaftskonformen Künstler:innen wächst zwar, aber Auftragsmaler:innen, die mit Sprühdosen arbeiten, ihre Pseudonyme abgelegt haben und ihre Kunstwerke für Geld anbieten, haben die Subkultur augenscheinlich verlassen und sind letztlich Dienstleister – assimiliert in ein hegemoniales System. Auf eigenen, öffentlich zugänglichen Medien, haben diese die Möglichkeit, ihre Geschichten zu erzählen. Aber jene, die sich einer solchen Öffentlichkeit verschließen, lässt Lutz Dehenn in Form einer illustrierten Oral-History sprechen. Er führt Interviews mit den Akteurinnen und Akteuren der Subkultur, sammelt und katalogisiert Bildmaterial und komplementiert diese Elemente zu einem Narrativ – seiner Meinung nach eine faszinierende und inspirierende Geschichte über Traditionen, Kultur, Freundschaft und Aufopferungsbereitschaft, die es verdient, erzählt zu werden. Die Ausstellung "die Chronik" ist auf POOOLmag, der digitalen Plattform der Gruppe3/55 e.V. zu sehen. poool.Kunstwechsel.de
Bei mir daheim aus Siegen 0163 9707912
Veranstalter: gruppe 3/55 e.V.
Veranstaltungs-ID: 48505 
11.03.2022 bis 26.02.2023
rund um die Uhr
Auf der Medienfassade des MGK Siegen MGKWalls: Florence JungDie dritte Ausgabe der ortsspezifischen Ausstellungsreihe „MGKWalls“ präsentiert die Künstlerin Florence Jung. Die Jahrespräsentation stellt zwei prominente Museumswände in den Mittelpunkt: die Eingangswand im Foyer des Museums sowie die große LED-Wand an der Außenfassade. MGKWalls bildet damit nicht nur einen wichtigen Teil des Ausstellungsprogramms am MGKSiegen, sondern verbindet das Museum mit dem Stadtraum und seinen Bewohner*innen. Florence Jung erschafft Szenarien, die sich von der Fiktion zur Realität bewegen, ähnlich wie Gerüchte im digitalen Zeitalter plötzlich zu Tatsachen werden. Ihre Arbeiten – von denen keine bildlich dokumentiert ist – untersuchen unser Verhältnis zu Ungewissheit, und wie Spekulationen und Ängste unsere Wahrnehmung prägen. Gemeinsam mit dem Berliner Entwicklerteam interkit konzipiert die Künstlerin eine interaktive App für das Smartphone, die ab September 2022 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wird. Auf der LED-Außenwand (Jung85, 2021) präsentiert Jung eine Reihe von kurzen Chat-Nachrichten. Sam scheint Passanten zu beobachten, sie herauszufordern oder sie sogar zu verführen, manchmal bis hin zur Provokation. Auf der Foyerwand im Inneren des Museums (Jung84, 2021) sind ungefilterte Bewertungen und Rezensionen veröffentlicht, die Reaktionen auf die App zeigen. Wie so häufig im Netz bleiben die eigentlichen Verfasser dieser Bewertungen anonym. Doch wie einer dieser Kommentare sagt: „Du bist nicht nur du selbst, du bist alles, was die Leute über dich sagen.“ Sam bringt diese Logik auf den Punkt, indem er sich als anonyme*r Online-Freund*in ausgibt, der/die die emotionalen Mechanismen untersucht, die uns an unsere digitalen Werkzeuge binden.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 02714057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 48084 
05.03.2022 bis 07.06.2022
Rund um die Uhr
„Kreuzgang“ von Raimund Hellekes Eine Ausstellung mit berührender Symbolik in der Autobahnkirche Siegerland14 Objekte, Kreuze, gestaltet von Raimund Hellekes, erzählen von der österlichen Botschaft der Auferstehung. Palisander, Eiche, Ulme, Pappel, sogar verwittertes Fachwerk, jedes Kreuz hat seine eigene, lebendige Sprache. Die Besonderheiten in Form, Farbe, Maserung und Struktur arbeitete Hellekes geschickt heraus. So hält die Astgabel des alten Birnbaums – aufgeschnitten und naturbelassen – den Korpus Christi. Im Spiegelkreuz des Birnbaums erschließt sich die „Grabesruhe“. Eine alte Ulmenbohle erinnert an ein gestütztes Kreuz auf dem Jakobsweg und das Glaubenszeugnis: Im Kreuz ist Heil, im Kreuz ist Leben, im Kreuz ist Hoffnung. Kleine Infotafeln von Raimund Hellekes und seiner Frau Roswitha leicht verständlich gestaltet, nennen Details zu jedem der Unikate dieses besonderen Kreuzweges. Raimund Hellekes ist Tischlermeister aus Lennestadt; der eigene Betrieb wird inzwischen von der nächsten Generation geführt. Im Laufe der Jahre ist für Hellekes der Beruf zur Berufung geworden. Das zeigt sich in dem einmaligen „Kreuzgang“: hier vereinen sich die Liebe zum lebendigen Werkstoff Holz und die Leidenschaft für die Heilsbotschaft Christi. Jeder Besucher, so Hellekes, kann bei der Betrachtung der Kreuze seinen eigenen Weg finden und mit seinem ganz persönlichen Kreuz in der Kirche andocken.“
Autobahnkirche Siegerland, Rasthof Wilnsdorf, Abfahrt 23 02736/6716
Veranstalter: Autobahnkirche Siegerland
Veranstaltungs-ID: 48372 
30.04.2022 bis 26.05.2022
werktags 10-17 Uhr, samstags 15-18 Uhr, sonntags 14-17 Uhr
„Jeder Mensch ist eine Perle“ Friedhof der PerlenAuf ihrer Ausstellungsreise gastiert die Installation „Jeder Mensch ist eine Perle“ in der Kolumbariumskirche in Weidenau am Stockfriedhof. An diesem in mehrfacher Hinsicht außergewöhnlichen Ort mit „Indoor Friedhof“ lässt sich die Ausstellung in neuer Gestalt und Vielfarbigkeit erkunden. Die Schmuckgestalterin Petra Georg-Achenbach rief ab Mai 2021 öffentlich zur Teilhabe an dieser Perleninstallation auf. WDR und die Tageszeitungen berichteten ausführlich. „Überlassen Sie mir eine Perle und ihren Kommentar damit ich ein Kunstwerk für die auf ihrer Flucht über das Mittelmeer ertrunken Menschen gestalten kann.“ Bis heute wurden über 15.000 Perlen zugeschickt. Aus dem Kloster Münsterschwarzach, dem Goldschmiedehaus in Hanau und aus ganz Deutschland. „Mein Ziel ist es, möglichst viele Menschen mit dem Projekt bekannt zu machen. Wenn sich Menschen entscheiden, eine Perle zu verschenken, kommen sie vom Denken zum Handeln und wer handelt, verändert die Welt!“ Bereits während der 1. Ausstellung im Haus Seel wurden insgesamt 975 Besucher:innen gezählt. Durch die aktive Möglichkeit zur Teilhabe werden die unterschiedlichsten Alters- und Zielgruppen angesprochen. Erwachsene spenden das zum Teil wertvolle Ausgangsmaterial und ihre schriftlichen Kommentare, Kinder- und Jugendgruppen ergänzen und erweitern die Installation spielerisch und kreativ mit Zeichnungen und ihren Statements. Insbesondere der niederschwellige Einstieg mit künstlerischen Mitteln ist hervorragend für eine junge Zielgruppe geeignet. Menschen mit eigener Fluchterfahrung vermittelt der Perlenfriedhof Wertschätzung und Aufmerksamkeit. „Je mehr Menschen heute offen diskutieren und sich mit dem Thema Flucht und Fluchtbewegungen, Humanität und Menschenrechte auseinandersetzen, umso erfolgreicher lassen sich diese Themen in Zukunft gestalten!“ Das Team von „Jeder Mensch ist eine Perle“ steht Ihnen mit Führungen und Workshops, mit Seminaren und Diskussionen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene zur Verfügung
Kolumbariumskirche Heilig Kreuz, Morgenstr. 2, 57076 Siegen 0271394102
Veranstalter: Kolumbariumskirche/Heilig Kreuz Kirche
Veranstaltungs-ID: 48518 

<<Tag vorheralle anzeigennächster Tag>>
heute | morgen | 7 Tage | 14 Tage

<<Mai 2022>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31
Anzeige:
Alle KulturAktuell-Sparten[ändern]
in Siegen-Wittgenstein [ändern]



 KulturAktuell | Veranstaltungskalender für Siegen-Wittgenstein | kulturhaus lÿz | st.-johann-str. 18 | 57074 siegen | 0271-333-2446 | www.siwikultur.de

Impressum / Haftungsauschluss | Datenschutzerklärung

Der Veranstaltungskalender Kultur!Aktuell wird erstellt vom Kultur!Büro. des Kreises Siegen-Wittgenstein | www.siwitermine.de