Kultur!Aktuell in Siegen-Wittgenstein

Anzeige: Alle KulturAktuell-Sparten [ändernDiese Veranstaltungs-Ansicht können Sie oben im Menü <Sparten-Filter> nach Belieben erweitern oder einschränken. Gleiches gilt für die Anzeige von Veranstaltungen nur in bestimmten Orten unter dem Menüpunkt <Orte-Filter>.]

 Samstag, 20.11.2021:
 Musik
Samstag | 20.11.2021 | 20.00 Uhr
Beautiful Noise Festival III Females to the front!
Der nächste Versuch, natürlich unter Coronabestimmungen. Einlass nur genesen, getestet (PCR 24 Std. alt) oder geimpft. Eintritt 20 EUR. Mit Musik von: Hante (FR); CULK (AUT); Kadeadkas (DE); Isla Ola (DE). Mehr Infos zu den Musikern und Bands: https://www.facebook.com/events/2763975527175404/?active_tab=about
Vortex Surfer Musik Club, Auf den Hütten 4, Siegen-Weidenau 0271 - 89028940  [Karten]
Veranstalter: Beautiful Noise Festival
Veranstaltungs-ID: 47283 
 Theater/Kleinkunst
Samstag | 20.11.2021 | 20 Uhr
Jochen Malmsheimer Halt mal, Schatz!
Erneut ein Kabarettprogramm von Jochen Malmsheimer, in dem die Pointen nur so krachen! Dabei geht es um die wahrheitsgetreue Schilderung all dessen, was in und um Eltern so los ist, wenn sie Eltern werden, also jeder für sich und auch beide zusammen. Was ja auch etwas mit Kindern zu tun hat. Hier wird sehr viel gelacht werden, und das nicht selten aus Schadenfreude. "Halt mal, Schatz!" erzählt wesentliches über Planung, Kiellegung, Stapellauf und Betrieb eines Kindes. Ein Programm für die ganze Familie also, für seiende und werdende Väter und Mütter und solche, die es werden wollen. Oder auch auf keinen Fall werden wollen, und denen dazu noch die wesentlichen Argumente fehlen! Der Kabarettist Jochen Malmsheimer hat in seinen Bühnenprogrammen eine ganz eigene Kunstform erschaffen: das epische Kabarett. Das geschriebene und das gesprochene Wort stehen dabei stets im Mittelpunkt. In seiner mehr als 20-jährigen Karriere erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem den Deutschen Kleinkunstpreis, den Deutschen Kabarettpreis und den Bayerischen Kabarettpreis. Einem größeren Publikum wurde er vor allem durch seine regelmäßigen Auftritte bei "Neues aus der Anstalt" (ZDF) bekannt.
Kulturhaus Lÿz, St.-Johann-Str. 18, Siegen 0271/333-2448  [Karten]
Veranstalter: 1. FCKV
Veranstaltungs-ID: 46570 bsw
Abgesagt
Samstag | 20.11.2021 | 20.00 Uhr
Abgesagt! Nessi Tausendschön 30 Jahre Zenit - Operation "Goldenen Nase"
... mehr anzeigen
Samstag | 20.11.2021 | 20.00 Uhr
Ohnsorg-Theater: Champagner zum Frühstück
Champagner zum Frühstück entstammt der Feder von Michael Wempner. Er ist ein Flensburger und ebenfalls ein Quereinsteiger: Seine Künstlerkarriere startete er als Bildhauer, mittlerweile ist er ein gefragter Autor, Schauspieler, Regisseur und Übersetzer sowie Sprecher plattdeutscher Nachrichten im Rundfunk. Die „Komödie mit Herz – voll aus dem Leben gegriffen“ stellt eine ganz klare Frage: Lieber das Dasein im Altenheim zu fristen und sich den Bevormundungen der Kinder zu fügen oder noch einmal neu durchzustarten und verrückte Wege zu gehen. Die beiden Senioren Marie und Valentin testen es aus. Sie lernen sich bei einer Wohnungsbesichtigung kennen und beschließen, das Abenteuer Wohngemeinschaft zu wagen. Widerstand erfahren sie nicht nur durch ihre Kinder, nein: Auch die neugierige Nachbarin bringt den rüstigen Rentnern wenig Verständnis entgegen. Und auch das Zusammenleben an sich gestaltet sich schwieriger als erwartet. Valentin landet sogar mit einem Fuß im Gefängnis! Die Hindernisse und Tücken der Senioren- Wohngemeinschaft werden für die Zuschauer zur warmherzig kurzweiligen Komödie, die nicht nur den Nerv der Zeit trifft, sondern mit Wortwitz und Situationskomik zu einem Ohnsorg-Dauerbrenner wurde.
Apollo-Theater Siegen, Morleystr. 1 0271/77027720
Veranstalter: Apollo-Theater Siegen
Veranstaltungs-ID: 45728 bsw
 Film
Samstag | 20.11.2021 | 15.30 Uhr
Die Schule der magischen Tiere
(D 2021, 93 Minuten, ab 0)Ida muss umziehen. Weg von ihrem Zuhause, ihrer Schule und vor allem: Weg von ihren Freunden. In der neuen Klasse tut sie sich schwer. Eines Tages verkündet ihre Klassenlehrerin Miss Cornfield, dass demnächst jedes Kind in der Klasse ein magisches Tier als Begleiter bekommt. Ausgerechnet die beiden Außenseiter Ida und Benni erhalten als erste ihre neuen Gefährten, die Freunde fürs Leben werden sollen. Ida wird der Fuchs Rabbat an die Seite gestellt, Benni die Schildkröte Henrietta. Die magischen Tiere können nicht nur sprechen, sie haben alle auch einen ganz eigenen Charakter. Während Henrietta zwar etwas langsam, aber dafür fast 200 Jahre alt und sehr weise ist, ist Rabbat ebenso pfiffig wie gewitzt. Durch Rabbat wird Ida plötzlich zum Klassenstar und jeder möchte mit ihr befreundet sein. Benni bleibt ein Außenseiter. Doch wenigstens kann er mit Henrietta Skateboard fahren und seine Leidenschaft für Piraten teilen. In der Schule gibt es noch andere Aufregung: Immer wieder verschwinden Gegenstände, ein Schuldieb treibt sein Unwesen! Wilde Verdächtigungen zirkulieren und die spannende Suche nach dem Täter beginnt. (Filmdienst)
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 47371 
Samstag | 20.11.2021 | 17.30 Uhr
KinderKino Mein Freund Poly
(F 2020, 102 Minuten, ab 0) Nach ihrem Umzug in ein kleines Dorf im Süden Frankreichs fällt es der 10-jährigen Cécile nicht leicht, neue Freunde zu finden. Als ein Wanderzirkus sein Zelt aufschlägt, ist die Aufregung bei den Bewohnern groß und auch Cécile freut sich über die willkommene Abwechslung. Der Star der Show, das Shetlandpony Poly, hat es ihr besonders angetan. Doch als Cécile herausfindet, dass Poly von seinem Besitzer, dem Zirkusdirektor Brancalou, zu den Kunststücken gezwungen wird, findet sie einen Weg, das Pony zu befreien. Verfolgt vom gemeinen Zirkusdirektor, begibt sich Cécile mit ihrem vierbeinigen Freund auf eine spannende Reise voller Abenteuer und Überraschungen. „Der nostalgisch-warmherzige Abenteuerfilm setzt auf kindgerechte Unterhaltung mit spannenden Verwicklungen, idyllische Schauplätzen und eine Prise Klamauk.“ (Filmdienst) Der Eintritt beträgt nur 4,00 EUR je Person auf allen Plätzen!
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 47375 
Samstag | 20.11.2021 | 20.00 Uhr
James Bond Keine Zeit zu Sterben
(GB/USA 201, 163 Minuten, ab 12) James Bond (Daniel Craig) hat den aktiven Dienst verlassen und genießt ein ruhiges Leben auf Jamaika. Doch der Frieden währt nur kurz: Sein alter Freund Felix Leiter (Jeffrey Wright) von der CIA sucht ihn auf, um den berenteten Agenten um Hilfe zu bitten: Ein geheimnisvoller Bösewicht mit gefährlicher neuer Technologie treibt sein Unwesen und muss gestoppt werden. Bonds konkrete Mission lautet, einen entführten Wissenschaftler zu befreien. Doch die Rettung entpuppt sich als schwieriger als erwartet und führt den Agenten zusammen mit der Doppelnull-Agentin Nomi (Lashana Lynch) auf die Spur eines eines geheimnisvollen Maskenträgers (Rami Malek). Steckt am Ende sogar James Bonds Freundin Madeleine Swann (Léa Seydoux) in der Sache mit drin? Um diese Frage zu beantworten muss er sich widerwillig an alte Bekannte wenden, sie sowohl auf seiner als auch auf der gegnerischen Seite stehen. Ab Montag, 13. September, können Sie Karten reservieren für den neuen James-Bond-Film "Keine Zeit zu Sterben", der am 30. September im Viktoria Filmtheater anläuft! Wenn Sie Ihre Karten vorab kaufen möchten, dann können Sie diese an der Kinokasse tun. Der Aufpreis bei "Keine Zeit zu Sterben" beträgt 2,00 EUR, da der Film 163 Minuten dauert.
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 47367 
Samstag | 20.11.2021 | verschiedene Anfangszeiten
Diese Woche im CineStar Siegen
Venom 2: Let There Be Carnage / Tom & Jerry / Saw: Spiral / Schule der magischen Tiere / Pitbull / Rettung der uns bekannten Welt / Last Night in Soho / Paw Patrol: Der Kinofilm / Keine Zeit zu sterben (007) / Krass Klassenfahrt (2021) / Happy Family 2 / Ghostbusters: Legacy / Halloween Kills / Eternals / Encanto / Dune / Ein Junge namens Weihnacht / Boss Baby 2 - Schluss mit Kindergarten / Contra / Addams Family 2| Nicht jeder Film läuft an jedem Tag der Woche. Genaue Anfangszeiten finden Sie auf https://www.cinestar.de/kino-siegen
CineStar Siegen, Sandstr. 31 0271/23638406
Veranstalter: CineStar Siegen
Veranstaltungs-ID: 47359 
 Literatur
Samstag | 20.11.2021 | 12 bis 15.30 Uhr
Biographisches Schreiben Workshop mit Crauss
Kreativ zu sein ist ein Prozess, kein Ergebnis. Kreative Selbstgestaltung bedeutet deshalb auch Selbstbestimmung, das Wecken leidenschaftlicher Interessenund der Kraft der Veränderung. Biographisches Schreiben ist ein Motor, sich selbst zu entdecken und das Erreichen neuer Ziele anzustreben. Crauss fördert besonders die selbstbewusste Ausdrucksfähigkeit: Worum geht es mir in meinem Leben? Wie knüpfe ich an meine Umwelt an? Ziel ist es, sich einzelne Phasen zu vergegenwärtigen, über sie zu &sbquo;sprechen oder sie unter der kompetenten Anleitung des Workshopleiters mit denen andererTeilnehmer zu vergleichen. Für die anderen ist es eine »Story« (oder ein Gedicht), für mich ist es die Zukunft.Dieser Workshop eignet sich für Menschen, die ...&bull; ihre eigene Stimme entdecken wollen,&bull; sich neue Erfahrungsräume eröffnen möchten,&bull; sich selbst besser verstehen wollen,&bull; sich neue Lebensziele wünschen.
Kulturhaus Lÿz, St.-Johann-Str. 18, Siegen 0271/333-2448  [Karten]
Veranstalter: Crauss
Veranstaltungs-ID: 46571 
Abgesagt
Samstag | 20.11.2021 | 18.00 Uhr
Abgesagt! readme.exe - Lieblingsbücherlesung Benefiz-Spezial zugunsten der ehem. Friedenskirche
... mehr anzeigen
 Kinder
Samstag | 20.11.2021 | 10 bis 14 Uhr
Ritter oder Prinzessin? Märchenhafter Workshop der Jugendkunstschule Wilnsdorf Unter dem Titel „Ritter oder Prinzessin?“ haben Kinder im Schulalter sowie Jugendliche die Möglichkeit, märchenhafte Kunstwerke erschaffen. Von 10 bis 14 Uhr dreht sich in der Jugendkunstschule alles um Schlösser und Burgen, Schwerter und Edelsteine, um mutige Ritter und schöne Prinzessinnen. Die jungen Künstlerinnen und Künstler arbeiten mit Acrylfarben und Goldfarbe und bringen den Glanz vergangener Zeiten auf Papier. Unter der Anleitung von Kursleiterin Doris Thiel lernen sie verschiedene Kunsttechniken und Materialien kennen. Dabei können die Kinder und Jugendlichen ihrer Fantasie freien Lauf lassen und sich kreative Ideen von zauberhaften Märchen holen. Die Kosten betragen 26 Euro pro Teilnehmer, Material inklusive. Anmeldungen nimmt Doris Thiel telefonisch unter 02736/5510 sowie per E-Mail an Doris-Thiel@web.de entgegen. Weitere Informationen gibt es auch online unter www.wilnsdorf.de/Jugendkunstschule sowie unter www.kunstschule-thiel.de zu finden.
Gymnasium Wilnsdorf, Hoheroth 94 02736/5510
Veranstalter: Jugendkunstschule Wilnsdorf
Veranstaltungs-ID: 47322 
 Verschiedenes
Samstag | 20.11.2021 | 13 bis 18 Uhr
HAmMeR/hüTtE – Digitale Mash-Up-Foto-Collagen Ab 14 Jahren In diesem Workshop überlassen wir viel dem Zufall, denn der Computer nimmt uns einiges an Arbeit ab. Wir erkunden die Hammerhütte mit Smartphones oder Digitalkameras. Was gibt es im Viertel alles zu sehen? Was zeichnet die Hammerhütte aus? Welche Menschen, Tiere und Natur gibt es vor Ort? Was fällt euch und eurem Blick auf? Unsere Fotos sichten wir anschließend, wählen passende Bilder aus und „füttern“ dann den Computer mit den Fotos. Der erstellt dann mittels der Programmiersprache Processing und individuell geschriebenem Code (du brauchst keine Programmierkenntnisse!) verrückte und coole Collagen, die in der digitalen Ausstellung zu sehen sind. Mit Marc Baruth und Mirjam Elburn
Bunte Hammerhütte Siegen, Effertsufer 104, 3.OG 0271/790690
Veranstalter: Jugendkunstschule Siegen-Wittgenstein
Veranstaltungs-ID: 47105 
Samstag | 20.11.2021 | 14 bis 17 Uhr
Tages des Schenkens: Kintsugi Workshop
Zusammen mit unseren Qomplizinnen von den KlimaWelten Hilchenbach laden wir euch ein zu den Tagen des Schenkens Weihnachten steht vor der Tür und schon bald treibt uns alle wieder die immer gleiche Frage um: Was sollen wir schenken? Dass das Schenken für alle Beteiligten eine Freude sein kann, wie wir auf neue Ideen kommen können und was wir aus bereits verloren Geglaubtem machen können, erlebt ihr während der Tage des Schenkens. 20.11.21 Kintsugi Workshop 14 – 17 Uhr Gemeinsam tasten wir uns an die traditionelle japanische Reparaturmethode Kintsugi für Keramik und Porzellan heran. Alle können mitmachen und beschädigtes Geschirr zum Selbstreparieren mitbringen! Q, Zaunstr. 1d, 57250 Netphen
Qulturwerkstatt Netphen Netphen, Zaunstraße 1d 015906129063
Veranstalter: Qulturwerkstatt e.V.
Veranstaltungs-ID: 47344 
Samstag | 20.11.2021 | 14.30 Uhr
Gruftenwegführung Erinnerungskultur in der Kaiserzeit
Angelegt wurde die Begräbnisstätten ab 1889. Auf einer Strecke von 280 Metern reihen sich 60, teils kunstvoll gestaltete Gruften aneinander, über die die Zeit hinweggegangen ist. Historisch wertvoll ist die Anlage nicht nur aus Sicht des Denkmalschutzes. Sie ist ein Zeitzeugnis, das eine Epoche der Siegener Geschichte anschaulich macht, namentlich die Kaiserzeit, in der Siegen sich als aufstrebende Industriestadt etablierte. Es sind die Unternehmerfamilien und Honoratioren, die gegen Ende des 19. Jahrhunderts ihre gesellschaftliche Stellung mit den Grabmonumenten versinnbildlichten. Anmeldungen bitte über die Stadtmarketing Siegen GmbH Tel: 0271 404 4000 Mail: stadtmarketing@siegen.de
Lindenbergfriedhof / Alte Friedhofskapelle, Frankfurter Str. 120, 57072 Siegen 0271 404 4000
Veranstalter: Stadtmarketing Siegen GmbH
Veranstaltungs-ID: 45954 
 Kunst/Vernissage
Samstag | 20.11.2021 | 17 bis 21 Uhr
Ausstellung "PIXELLIEBE" Pollypixelt stellt aus – Offenes Atelier im frei:RAUM
Offenes Atelier – das bedeutet: Durch die Ausstellung schlendern, Ina Preuß (Pollypixelt) beim Pixeln über die Schulter schauen und ausgewählte Shop-Artikel kaufen oder dich zu deinem Pixel-Portrait informieren. Einen kleinen Snack gibt es bestimmt auch. *An diesem letzten Samstag vor Weihnachten findet außerdem im Rahmen des "Open Atelier" ein kleiner Kreativmarkt in der Ausstellung statt und du kannst außer den Arbeiten von Pollypixelt noch andere schöne handgemachte Dinge aus der Region von tollen Menschen bestaunen und kaufen. Es gelten die aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen – bring also Maske und Impfnachweis nicht vergessen. Aktuelle Hinweise zu den Corona-Regelungen findest du auf der Website https://www.pollypixelt.de/Ausstellungen/
frei:RAUM e.V., Löhrstraße 30, 57072 Siegen -
Veranstalter: Ina Preuß
Veranstaltungs-ID: 47216 
Samstag | 20.11.2021 | Fr 16-19.00, Sa + So 11-17.00
Gefühlswelten
„Hören, schreien, weinen, freuen, wütend sein“ – das sind die Themen der Kunstausstellung „Gefühlswelten“, die „Hörst du mich?“ – Hilfe für Kinder lebensbedrohlich erkrankter Eltern des Caritasverbandes Siegen-Wittgenstein anlässlich des Welttags Kinder krebskranker Eltern im Großen Saal der Weißen Villa in Dreslers Park in Kreuztal veranstaltet. Heimische Künstler, betroffene Kinder und Jugendliche, Kinder der Caritas Kitas und Jugendkunstschule stellen zu diesem emotionalen Thema aus und zeigen Ihre Kunstwerke. Auch Alltagsgegenstände wie ein Lastenfahrrad wurden künstlerisch gestaltet. Zugunsten von „Hörst du mich?“ können die Kunstobjekte teilweise direkt käuflich erworben werden. Der Eintritt ist frei.
Weiße Villa in Dreslers Park Kreuztal, Hagener Str. 24 0271/23602-62
Veranstalter: Caritasverband Siegen-Wittgenstein e.V.
Veranstaltungs-ID: 47349 
 Ausstellungen
24.10.2021 bis 24.01.2022
10 bis 17 Uhr
Lutz Dransfeld Ohne Punkt„Lutz Dransfeld wandert in seinen Kunstwerken auf dem schmalen Grat, der Gegensätze trennt und sie gleichzeitig verbindet, er lotet die Zusammenhänge zwischen unterschiedlichen Realitätsdar- und vorstellungen aus, die durch die oft nur hauchdünnen Assoziations- und Gedankenketten fassbar werden. Er legt dabei verborgene, überraschende Strukturen offen, weist auf unerwartete Parallelen und mögliche Kontrastpunkte hin. Er fragt damit nach unserer Wahrnehmung der Wirklichkeit, konfrontiert sie mit der Anderer, zeigt Grenzen und Verbindungen auf“. Dr. G. Müller-Zimmermann, Siegener Zeitung 2005 Für seine Ausstellung in Siegen hat der Architekt und Künstler Lutz Dransfeld eigens Installationen entworfen, die sich den Gesetzen der Räume unterordnen, darüber hinaus werden Zeichnungen und Malereien aus den letzten Jahren gezeigt.
Siegerlandmuseum im Oberen Schloss Siegen, Burgstraße 0271/230410
Veranstalter: Siegerlandmuseum
Veranstaltungs-ID: 47219 
20.11.2021 bis 23.01.2022
14 bis 17 Uhr
Erinnerung an zwei Siegerländer Künstlerpersönlichkeiten Theo Meier Lippe & Ruth Fay- Malerei, Grafik, Skulpturen, Textildesign. Theo Meier Lippe, 1907 in Hohenhausen bei Lemgo geboren, begeisterte sich schon früh für die Malerei. Stationen seines Kunststudiums waren die Kunstgewerbeschule in Kassel, die Rijksakademie für bildende Künste in Amsterdam, und die Academie Grande Chaumière in Paris. Ab 1934 lebte der Maler in Siegen, er heiratete 1936 und hatte einen Sohn. Bis zu seinem Tod war er Mitglied und zeitweilig Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstler. Zunächst malte er Landschaften, Blumenaquarelle und Portraits. Im Krieg wurden fast alle seine arbeiten zerstört. Ab 1950 wandte er sich der abstrakten Malerei und der Grafik zu. Er war ein Meister in Experimenten. Bei Ausführungen der Aufträge "Kunst am Bau" befasste er sich mit der Sgraffito-Technik. Ein großes Anliegen war ihm, als Lehrmeister sein Wissen und Können an andere zu vermitteln, -an Gymnasien im Fach Kunsterziehung und an der "Fachschule für Malen und Zeichnen", deren Mitbegründer er war. Im Alter von 73 Jahren ist er gestorben. Als Repräsentant der Bildenden Kunst war er im Siegerland eine herausragende Persönlichkeit. Ruth Fay, 1923 in Siegen geboren, besuchte von 1948 bis 1951 als Schülerin von Theo Meier Lippe die Fachschule für Malen und Zeichnen in Weidenau. Anschließend belegte sie 6 Semester an den Kölner Werkschulen für Metall-Bildhauerei. Nach Studienende richtete sie sich ein Atelier in Siegen ein. Sie lehrte an der Volkshochschule in Siegen und gab Kurse in Keramik und plastischem Gestalten an der Berufsschule für Technik. Viele ihrer Kunstwerke sind noch erhalten - Tierfiguren, Brunnen und Plastiken aus verschiedenen Materialien. Für Freudenberg, Kaan-Marienborn und Dillenburg schuf sie Kriegsopfermale. Ihre Seidenmalereien und textilen Kreationen, zauberhafte Wandteppiche mit Pflanzen - und Vogelmotiven begeistern. Am 3, Juli 2008 ist Ruth Fay im Fliederheim verstorben. Der Eintritt beträgt 3€. Ein Museumsbesuch ist gleichzeitig möglich. Bitte beachten Sie bei Ihrem Besuch die aktuellen Corona-Auflagen.
4Fachwerk Mittendrin Museum Freudenberg, Mittelstraße 4-6 02734/7223
Veranstalter: 4FACHWERK Freudenberg e.V.
Veranstaltungs-ID: 47355 
30.09.2021 bis 09.01.2022
Di & Fr 10.00 Uhr bis 18.30 Uhr / Do 9.00 Uhr bis 18.30 Uhr / Sa 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
"Alma Siedhoff-Buscher – Tochter dieser Stadt" Kunsthandwerkerin und Designerin am Bauhaus in Weimar und DessauEin Bruch mit tradierten Vorstellungen und alten Lebenswelten, ein Neudenken in Kunst und Architektur, in Design und Pädagogik: Mit dem Bauhaus begründete Walter Gropius 1919 eine der bedeutendsten Schulen für Gestaltung, die bis heute Impulse in alle Welt streut. Die in Kreuztal geborene Alma Buscher gestaltete erfolgreich mit. Bestens ausgebildet, handwerklich sehr begabt, voller Talente und Ideen, so beginnt Alma Buscher in den 1920er-Jahren ihre Ausbildung am Staatlichen Bauhaus in Weimar. Sie wird zur bekanntesten Gestalterin zweckmäßiger Möbel und reformpädagogischen Spielzeugs. Ihre Produkte entsprechen der Forderung Walter Gropius nach attraktiven und gleichzeitig industriell herstellbaren Produkten. Sie entwickelt für Jungen und Mädchen gleichermaßen kindgerechtes Spielzeug, das sowohl die Möglichkeit der Nachahmung als auch der freien kreativen Entfaltung bietet. Die Wurfpuppen aus Bast werden zum Patent angemeldet. Malfibeln und ihr „Kleines Schiffbauspiel“ werden bis heute produziert und vertrieben. Alma Buschers Möbel sind ein Verkaufsschlager. Die Stadt Kreuztal stellt mit dieser am 29.09.2021 beginnenden „Hommage“ erstmals das Leben und Wirken von Alma Buscher, geboren am 04. Januar 1899 in Kreuztal, 1926 verh. Siedhoff, in das Zentrum einer kommunalen Ausstellung und damit in die geneigte Öffentlichkeit. 122 Jahre nach ihrer Geburt, 102 Jahre nach Gründung des Bauhauses. Das Stadtarchiv hat aus seinen Beständen die Kopie der Geburtsurkunde von Alma Siedhoff-Buscher aus dem Jahr 1899 zur Ausstellung beigesteuert. Die 12 großformatigen Fotografien zur Person und den Werken der Künstlerin wurden dem Stadtarchiv durch das Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung in Berlin zur Verfügung gestellt.
Stadtbibliothek Kreuztal am Roten Platz .
Veranstalter: Stadt Kreuztal
Veranstaltungs-ID: 46993 
24.09.2021 bis 21.11.2021
Di – Sa 14 bis 18 Uhr | So und feiertags 11 – 13 Uhr und 14 – 18 Uhr
Ani Schulze Lovers & HuntersIn der Ausstellung „Lovers & Hunters“ verbindet Ani Schulze Skulptur, Malerei, Zeichnung und Video zu fantastisch-surrealen Rauminstallationen, in denen Menschen, Tiere, Organisches, Ökonomie, belebte wie unbelebte Dinge und bio-technische Hybride miteinander verwoben sind. Dabei kombiniert sie verschiedene Materialien wie Keramik, Polymer, Stahl und Stoffe und stellt einen komplexen Bezugsrahmen zu persönlichen Geschichten und biographischen Referenzen her. Halb- und Fabelwesen agieren in traumartigen Szenarien und bilden in ihrer Gesamtheit eine fragmentarische Erzählung. Die Siegener Räumlichkeiten versteht Ani Schulze als organisches Gebilde. Der Film „Flint House Lizard“ als permanentes pulsierendes Herz der Ausstellung schafft einen surrealen Mikrokosmos, in der die Auswirkungen der Sonne auf unser menschliches Verhalten deutlich wird. Die skulpturalen Arbeiten nehmen unterschiedliche Rollen ein: als Wächter, Glücksbringer und Reisende, die sich im Übergang zwischen verschiedenen Sehnsuchts- und Seinszuständen befinden. Ani Schulze (*1982) studierte an der Städelschule in Frankfurt am Main, der Glasgow School of Arts und den Kunsthochschulen in Düsseldorf und Karlsruhe. Ihre Arbeiten wurden in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen, Screenings und Gesprächen gezeigt, u.a. in der Kunsthalle Schirn in Frankfurt, dem Salzburger und Kölnischen Kunstverein, I: Project Space in Beijing, Pavilhão Branco in Lissabon, auf dem Oberhausen Kurzfilmfestival und in der Extra City Kunsthalle in Antwerpen. Jeden Donnerstag, 18 Uhr: Führung durch die Ausstellung 04.11., 19 Uhr: Künstleringespräch mit Ani Schulze, Oriane Durand und Jennifer Cierlitza Im Anschluss an die Ausstellung erscheint eine Publikation.
Städtische Galerie Haus Seel Siegen, Kornmarkt 20 0271/21624
Veranstalter: Kunstverein Siegen
Veranstaltungs-ID: 46880 
03.09.2021 bis 09.01.2022
Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 Uhr
Anna Boghiguian Manchmal trifft die Gegenwart unerwartet auf die VergangenheitDas Museum für Gegenwartskunst Siegen präsentiert die erste monografische Museumsausstellung von Anna Boghiguian (*1946 Kairo, EG) in Deutschland. Die ägyptisch-kanadische Künstlerin armenischer Herkunft untersucht in ihren Arbeiten die Auswirkungen von historischen, ökonomischen und politischen Ereignissen auf unsere Gegenwart. Aus einer sehr persönlichen Perspektive und tief verwurzelt in der Literatur beschäftigt sich die vielreisende Künstlerin mit Menschen, Kulturen, Orten und großen Verbindungslinien der Welt. Ihre nomadischen Erfahrungen übersetzt Boghiguian in Künstlerbücher, Zeichnungen, Malereien, Collagen und Installationen. Die Ausstellung im MGKSiegen liefert anhand von wegweisenden Rauminstallationen einen umfassenden Überblick zum Werk von Anna Boghiguian. Außerdem zeigt sie erstmals neue Werkgruppen, die sich mit dem Bau des Suez-Kanals und Zeit der Spanischen Grippe beschäftigen. Boghiguian gilt als eine der interessantesten Gegenwartskünstlerinnen unserer Zeit. Sie nahm unter anderem an der dOCUMENTA 13 in Kassel teil und erhielt 2015 den Goldenen Löwen für ihren Beitrag im armenischen Pavillon auf der 56. Biennale di Venezia. Ihre Arbeiten waren weltweit in großen Einzelausstellungen zu sehen, zuletzt im S.M.A.K., Gent (2020), Tate St. Ives (2019), dem New Museum, New York (2018) und dem Museum der Moderne, Salzburg (2018). Die Ausstellung entsteht in Zusammenarbeit mit dem Institut Valencià d’Art Modern (IVAM), Valencia.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 0271/4057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 46088 
28.05.2021 bis 13.02.2022
Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 Uhr
Von Erde schöner Die Sammlungen des MGKSiegenDie neue Sammlungspräsentation „Von Erde schöner“ setzt den Dialog zwischen den beiden Sammlungen Lambrecht-Schadeberg und der Sammlung Gegenwartskunst des MGKSiegen aus dem vergangenen Jahr fort. Der Titel der Ausstellung ist der gleichnamigen Fotoserie von Peter Piller entliehen. Der Rubensförderpreisträger (2004) entwickelte aus einem Firmennachlass von 20.000 Luftbildaufnahmen deutscher Einfamilienhäuser eigene Sammelgebiete. In ähnlicher Weise sucht auch „Von Erde schöner“ nach den Verbindungslinien in der eigenen Sammlung und verknüpft damit ein besonderes Interesse an räumlichen Themen. Das Verhältnis von natürlichen und künstlichen Landschaften, die Beziehung zwischen Mensch, Architektur und Ort sowie die Konstruktion des Bildraums spielen dabei ebenso eine Rolle wie Fragen nach Distanz, Nähe und persönlichem Raumempfinden. „Von Erde schöner“ unternimmt eine Kartografie der eigenen Sammlung.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 0271/4057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 37927 
08.10.2021 bis 13.02.2022
Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 Uhr
Cy Twombly Von geöffneten, geschlossenen und gekritzelten Fenstern Studiolo„Wie hältst Du es mit dem Fenster?“ So lautet eine der Kernfragen der europäischen Malereigeschichte, die sich auch Cy Twombly (1928–2011) gestellt hat. Seit 1957 taucht das Motiv des Fensters in Cy Twomblys Werken immer wieder auf. Anlässlich der ersten Präsentation des Gemäldes „Untitled (Munich)“ von 1964 im MGKSiegen kann seine Beschäftigung mit dem Fenstermotiv nun an einer wichtigen Werkgruppe aus der Sammlung Lambrecht-Schadeberg nachvollzogen werden. 1436 beschrieb der Maler und Kunsttheoretiker Leon Battista Alberti in Zentralperspektive gefertigte Gemälde erstmals als geöffnete Fenster. Seit dem 20. Jahrhundert wurde dieser Durchblick jedoch wieder in Frage gestellt; die undurchdringliche Flächigkeit des Bildes wurde als Kennzeichen von Fortschritt deklariert. Cy Twombly greift das Motiv des Fensters wieder auf und setzt es gezielt ein. Bei „Leda and the Swan“ (1963) findet sich statt einer antiken Erzählung nur noch ein orgiastischer Farbwirbel. Das kleine Fenster erscheint wie ein Symbol für die nicht mehr erkennbare Erzählung. „Untitled (Munich)“ enthält gleich vier verschiedene Fenster. Sie wirken wie von den Farbschlieren in den unbestimmten Bildraum hinauskatapultiert, in den sie sich öffnen. Schließlich sind die Fenster in „Untitled (Rome)“ (1966) vielfach vermehrt und wie funktionslos hintereinander gestapelt. Die schwarze Bildtafel wirkt zunächst wie eine undurchdringliche Wand, die der Maler aber durch die unzähligen gemalten Fenster in einen erdachten Tiefenraum öffnet. Mit seinen Fenstern gibt Twombly keine eindeutige Antwort auf die Kernfrage der Malerei. Sie sind zu Zeichen geworden, die für das moderne Nachdenken über das Bildermachen stehen und dabei ebenso die lange Tradition dieser Überlegungen aufrufen.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 02714057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 47522 
14.11.2021 bis 31.01.2022
Mo. bis Fr. 10–19 Uhr, Sa. 10–16 Uhr
Elaine Duigenen: Bloßfedts Lehrling Elaine Duigenan, britische Fotokünstlerin, stellt Karl Blossfeldt‘s ikonische Fotografien von Pflanzen in Bindfäden nach. Diese Serie wurde von der Galerie Klompching [New York] auf der AIPAD [Association of International Photography Art Dealers] uraufgeführt und hat kontinuierlich Aufmerksamkeit erregt. Sie erhielt Gold beim Prix de la Photographie (Paris) und einen internationalen Fotografenpreis beim Pingyao International Festival of Photography, in China. Die Bilder zeigen handgefertigte Objekte aus Kabelbindern*. Sie versuchen, Pflanzenstrukturen nachzubilden, die auf ikonischen Fotografien des deutschen Künstlers Karl Blossfeldt (1920er Jahre) zu sehen sind. Karl Blossfeldt (1865-1932) war ein deutscher Kunstprofessor und wollte seine Studenten zur bewussten Aufmerksamkeit anregen. Er baute eine Kamera, die eine bis zu 30-fache Vergrößerung ermöglichte, und machte Hunderte von Fotos von Pflanzenformen. Er wollte damit demonstrieren, dass das beste Design bereits in der Natur vorgegeben war. Die Künstlerin beschäftigte sich mit seinen Bildern und wurde so, zu einer Schülerin von heute - sie drehte, band und bog das Material nach ihrem Willen. Sie sagt: "Meine unvollkommenen Exemplare verspotteten mich mit ihren Grenzen. Aber die Umarmung der Fehler wurde zum Sinn der Arbeit, und das Zeigen der Verbindungen und losen Fäden enthüllt die Spannung zwischen Perfektion und Unvollkommenheit". *Ein Kabelbinder ist ein Metalldraht, der mit einem dünnen Kunststoffstreifen ummantelt ist und zum Verschließen der Öffnungen von Tüten, wie z. B. Müll- oder Brottüten, verwendet wird. Die Künstlerin hat international ausgestellt und ihre Werke befinden sich in Sammlungen wie dem V&A und dem Museum of Fine Art in Houston. Ihr Werk wird von der Klompching Gallery in New York vertreten. Ende 2009 wurde eines ihrer Bilder mit dem Shuttle Atlantis zur internationalen Raumstation geflogen. Elaine hat in den 90er Jahren dazu beigetragen, die Praxis des digitalen Scannens (Scanography)
Art Galerie Siegen, Fürst-Johann-Moritz-Str. 1 0271/339603
Veranstalter: ART Galerie
Veranstaltungs-ID: 46603 
15.11.2021 bis 28.02.2022
Momentan nur nach Anmeldung geöffnet
1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland 1700 Jahre gibt es jüdisches Leben in Deutschland. Dies hat das Museumsteam des Heimatvereins Netpherland zum Anlass genommen, jüdisches Leben in seinen verschiedenen Facetten, mit seinen Bräuchen, Riten und Festen, aber natürlich auch die Zeit der Verfolgung und der Shoah in den Blick zu nehmen. Auch in Netphen gab es bis zu Beginn der 40er Jahre jüdische Familien. Ihr Leben und Schicksal soll unter anderem nachvollzogen werden. Aber das ist nur ein Teilaspekt, denn auch die Jahrhunderte davor und die Zeit danach soll in den Blick genommen und schließlich soll versucht werden, an einigen Stellen einen tieferen Einblick in das zu nehmen, was das „Jüdischsein“ ausmacht. Ein Puzzlestein dieses Versuches ist die Ausstellung im Museum Netpherland. Es gilt die 3 G-Regel. Die nächste Veranstaltung im Rahmen dieser Themenreihe, ein Erzählabend mit jüdischen Märchen, Legenden und Geschichten, findet am 27. November um 16.00 Uhr, ebenfalls in den Räumen des Museums in Netphen statt. Informationen und Anmeldung auch jederzeit unter 01578-9607769 möglich.
Heimatmuseum Netpherland, Stadt Netphen, Lahnstraße 47 02738/2469
Veranstalter: Heimatverein Netphen
Veranstaltungs-ID: 47351 
01.09.2021 bis 31.12.2021
Rund um die Uhr
Sci-Fi Audiowalk Rostiger Stahl - Flucht von der fremden ErdeDie Spaziergänger werden mit Kopfhörern im Ohr als Space-Flaneure auf die Erde gebeamt. Auf ihrer Expedition erkunden sie gemeinsam mit dem Forschungsroboter D.A.P.P.-es794 die fremdartige Flora und Fauna, bis die Crew eine verstörende Entdeckung macht: Ein vollständig zu Metall transformierter Erdling. Die Bedrohung breitet sich aus und die Crew bemerkt immer weitere metallisierte Einheimische. Bald wird klar, dass eine finstere Macht versucht, alles Leben auf der fremden Erde auszulöschen. Die Space-Flaneure müssen gefährliche Prüfungen bestehen, Hindernisse überwinden und Rätsel lösen. Kann die Crew die Bedrohung aufhalten? Wird der liebestolle Roboter sein Glück finden? Ist der erste Maat schon wieder betrunken? Welchen finsteren Plan verfolgt Doktor Langenscheid? Und werden es die Flaneure schaffen, rechtzeitig zum Abendessen zurück an Bord des Mutterschiffs zu sein? Eine Produktion im Rahmen der Siegener Audiowalks, einem Projekt des Kunstverein Siegen, konzipiert und organisiert von Jennifer Cierlitza und Cynthia Krell. Mehr Infos unter: www.kunstverein-siegen.de.
InnenStadt Siegen 0271/21624
Veranstalter: Kunstverein Siegen
Veranstaltungs-ID: 46687 
26.02.2021 bis 13.02.2022
täglich 10 bis 22 Uhr
Auf der Medienfassade des MGKSiegen MGKWalls: Christine Sun Kim und Thomas MaderAuf der Medienfassade des Museums für Gegenwartskunst am Schloßplatz ist die Videoarbeit „Find Face“ von Christine Sun Kim und Thomas Mader zu sehen. Im Entdecken-Bereich auf unserer Website finden Sie virtuelle Rundgänge, Gespräche mit Künstlerin Mariana Castillo Deball und auch Aktivitäten für Kinder.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 0271/4057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 37785 

<<Tag vorheralle anzeigennächster Tag>>
heute | morgen | 7 Tage | 14 Tage

<<November 2021>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30
Anzeige:
Alle KulturAktuell-Sparten[ändern]
in Siegen-Wittgenstein [ändern]



 KulturAktuell | Veranstaltungskalender für Siegen-Wittgenstein | kulturhaus lÿz | st.-johann-str. 18 | 57074 siegen | 0271-333-2446 | www.siwikultur.de

Impressum / Haftungsauschluss | Datenschutzerklärung

Der Veranstaltungskalender Kultur!Aktuell wird erstellt vom Kultur!Büro. des Kreises Siegen-Wittgenstein | www.siwitermine.de