Kultur!Aktuell in Siegen-Wittgenstein

Anzeige: Alle KulturAktuell-Sparten [ändernDiese Veranstaltungs-Ansicht können Sie oben im Menü <Sparten-Filter> nach Belieben erweitern oder einschränken. Gleiches gilt für die Anzeige von Veranstaltungen nur in bestimmten Orten unter dem Menüpunkt <Orte-Filter>.]

 Dienstag, 24.08.2021:
 Musik
Dienstag | 24.08.2021 | 20.00 Uhr
Philharmonie Südwestfalen Gala der Filmmusik
(Nachholtermin aus Februar 2021) Die Gala der Filmmusik ist eines der meist umjubelten Angebote des jährlichen Apollo-Spielplanes. Zum wievielten Mal die Filmklappe das Zeichen für einen berauschenden Gala-Abend gibt, ist kaum noch nachzuhalten. Wichtig ist: Die Filmliebhaber sind über die Jahre zu einer verschworenen Fangemeinde angewachsen. Gerne wartet man in der langen Schlange, um Karten zu ergattern. Und mit ungebremster Freude stürmt man den Saal, um durch vielfarbige Klangimpressionen unterschiedlichste Filmdramen auf die innere Leinwand projiziert zu bekommen. Dass es auch in diesem Jahr nicht den kleinsten Hinweis zur Programmfolge gibt, hat nichts mit coronabedingten Planungskrisen zu tun. Nein, längst gehört es zum philharmonischen Ritual, die Filmtitel unter strengstem Verschluss zu halten. Erst am Abend selbst wird die Katze aus dem Sack gelassen, um dann über heiße Blechdächer zu stolzieren. Bis dahin darf geraten werden, wer diesmal den Ton angibt: Französische, englische, italienische, amerikanische oder gar deutsche Filme? Hetzen Mörder über die Leinwand, Agenten oder Kommissare? Für wen schlägt welcher Rhythmus – für Verliebte, Enttäuschte, Verlassene? Sind es Wüsten, Berge, Meere, die in Töne gesetzt sind? Dies im Vorfeld herauszufinden, ist eine „Mission: Impossible“. Zwei harte Fakten allerdings sind in Stein gemeißelt: Es spielen die Damen und Herren der Philharmonie Südwestfalen. Und es dirigiert – nach einem Jahr der Abwesenheit – wieder Markus Huber. Johannes Klumpp hatte ihn in der letzten Saison mit temperamentvollem Dirigat und subtiler Moderation vertreten, nun kehrt der Münchner wieder zurück an seinen langjährigen Tatort und wird – auch das ist zu prognostizieren – mitunter die Sendezeit überziehen, wenn ihm sein bajuwarischer Schalk im Nacken sitzt. – Ton und Film ab!
Apollo-Theater Siegen, Morleystr. 1 0271/77027720
Veranstalter: Apollo-Theater Siegen
Veranstaltungs-ID: 45707 bsw
 Film
Dienstag | 24.08.2021 | 15.00 Uhr
Ostwind
(D 2019, 102 Minuten, ab 0) Während eines Sommergewitters suchen Carlo und sein Vater Nicolai auf Gut Kaltenbach Unterschlupf. Als Dankeschön für die Gastfreundschaft verschenken die beiden Kunstreiter Eintrittskarten für ihre Pferdeshow. Als die Hauptattraktion der Show, Hengst Orkan, nicht auftreten kann entwickelt die junge Ari einen Plan, um dem Tier zu helfen. Sie ahnt nicht, dass sie Ostwind dadurch in große Gefahr bringt. "Ostwind - Der große Orkan" ist nicht nur "großartiges Emotionskino mit hervorragenden Darsteller, sondern zeigt, da das Showreiten eine große Rolle einnimmt, auch spektakuläre und beeindruckende Reitsequenzen." (FBW) Mit dem fünften Teil, in dem alle bekannten und beliebten Figuren wie Mika und der geheimnisvolle Herr Kaan noch einmal auftreten, findet das Abenteuer rund um das Gut Kaltenbach und dem stolzen Hengst Ostwind ein spannendes und mitreißendes Finale.
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 46422 
Dienstag | 24.08.2021 | 17.30 Uhr
Oscars 2021 Nomadland
(USA 2020, 108 Min., ab 0 Jahren): Nachdem ihr Mann verstorben und sie selbst arbeitslos geworden ist, packt die 60-jährige Witwe Fern (Frances McDormand) ihr Hab und Gut in ihren weißen Van. Ohne eine bestimmte Richtung oder ein bestimmtes Ziel im Auge zu haben, reist sie quer durch die USA, immer auf der Suche nach Arbeit. „Ein berührendes, bildgewaltiges und trotzdem durch und durch bescheidenes Roadmovie voll flüchtigem Glück, das tief berührt.“ (Filmstarts) „Nomadland“ wurde 2021 mit drei Oscars (Film, Regie & Hauptdarstellerin) ausgezeichnet!
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 46414 
Dienstag | 24.08.2021 | 20.00 Uhr
Eine Frau mit berauschenden Talenten
(F 2020, 106 Minuten, ab 12) Als Dolmetscherin für die Pariser Polizei übersetzt Patience (Isabelle Huppert) abgehörte Telefonate der Drogenszene und ist dafür massiv unterbezahlt. Als das kostspielige Pflegeheim ihrer Mutter wegen unbezahlter Rechnungen droht, die alte Dame auszuquartieren, gerät sie unter Handlungsdruck. Der Zufall will es, dass gerade eine Drogenlieferung auf dem Weg nach Paris ist. Patience entscheidet sich spontan gegen die Ehrlichkeit und sabotiert die Beschlagnahmung der Drogen. In Eigenregie fahndet sie nach dem hochwertigen Hasch und wird fündig. Als begnadete Verkäuferin mischt sie den Drogenmarkt auf und lässt mit offensichtlichem Vergnügen ihrer kriminellen Kreativität freien Lauf. „Dieses französische Schelmenstück ist ein turbulentes Komödien-Highlight!“ (Programmkino.de) Siegerländer Erstaufführung.
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 46418 
Dienstag | 24.08.2021 | verschiedene Anfangszeiten
Diese Woche im CineStar Siegen
Tom & Jerry / Superintelligence / Spirit - Frei und ungezähmt / Suicide Squad (2021) / Snake Eyes: G.I. Joe Origins / Space Jam: A New Legacy / Promising Young Woman (OV) / Rausch (ab12) / Promising Young Woman / Peter Hase 2 - Ein Hase macht sich vom Acker / Ostwind 5 - Der große Orkan / Paw Patrol: Der Kinofilm / Olchis - Willkommen in Schmuddelfing / Old / Jungle Cruise / Kaiserschmarrndrama / Generation Beziehungsunfähig / Forever Purge / Free Guy / Fast & Furious 9 / Escape Room 2: No Way Out / Conjuring 3: Im Bann des Teufels / Croods 2 - Alles auf Anfang / Cash Truck / Catweazle / Beflügelt - Ein Vogel namens Penguin Bloom / Black Widow | Nicht jeder Film läuft an jedem Tag der Woche. Genaue Anfangszeiten finden Sie auf https://www.cinestar.de/kino-siegen
CineStar Siegen, Sandstr. 31 0271/23638406
Veranstalter: CineStar Siegen
Veranstaltungs-ID: 46408 
 Kunst/Vernissage
Dienstag | 24.08.2021 | 14.00 Uhr
Kunstsommer 2021 Werkstattgespräch: Schöne Aussichten
In der von KulturSiegen veranstalteten Ausstellung in der Städtischen Galerie Haus Seel zeigen Michael Schumann, Martin Steiner und Eva Weinert aktuelle malerische und plastische Arbeiten. Noch vor der Eröffnung der Ausstellungen wird zu einem Werkstattgespräch mit den Künstler/-innen eingeladen. Für die Teilnahme gelten die 3-G-Regeln der aktuellen Coronaverordnung
Städtische Galerie Haus Seel Siegen, Kornmarkt 20 0271/404-1447
Veranstalter: Städtische Galerie Haus Seel
Veranstaltungs-ID: 46456 
 SportEvents
Dienstag | 24.08.2021 | Zu jeder Uhrzeit
Aktion "Stadtradeln"
Die internationale Fahrrad-Kampagne „Stadtradeln“ startet am Samstag, 21. August: 21 Tage lang treten Radlerinnen und Radler um die Wette an, um ein Zeichen für den Klimaschutz und die Förderung des Radverkehrs zu setzen. Für die Aktion sind bereits über 40 Teams am Start, mehr als 200 Anmeldungen sind inzwischen eingegangen. Bis Freitag, 10. September, sind neben der UniversitätsStadt Siegen auch der Kreis Siegen-Wittgenstein wie weitere kreisangehörige Kommunen erstmals mit dabei. Die Stadt Siegen lädt alle Bürgerinnen und Bürger ein, auf das Fahrrad „umzusatteln“. Bürgermeister Steffen Mues, selbst „Kapitän“ des Teams der Stadtverwaltung, spricht sich klar für mehr Fahrradfahren im Alltag aus: „Als aktiver Radler bin ich begeistert, dass bereits so viele Siegenerinnen und Siegener an der Aktion teilnehmen. Aber wir schaffen sicher noch mehr.“ Ziel der Kampagne „Stadtradeln“ des weltweiten Klima-Bündnisses ist es, vom Klima-Bündnis ist es, beruflich und privat möglichst viele Wege mit dem Rad zurückzulegen und so Menschen für eine nachhaltige Mobilität zu begeistern. Verschiedene Teams von Vereinen, kirchlichen und sozialen Einrichtungen, Unternehmen, Studierenden, Verwaltungen sowie weiterer lokale Initiativen und Netzwerke sind bereits an Bord. Weitere Teams und Teilnehmende können sich noch bis zum letzten Tag für die Kampagne registrieren. Die Kilometer können beispielsweise über die Stadtradel-App oder manuell über das Online-Kilometerbuch auf der Webseite eingetragen werden. Anmeldungen und weitere Informationen sind erhältlich unter https://www.stadtradeln.de/siegen.
Stadt Siegen // Kreis Siegen-Wittgenstein , 02714043213
Veranstalter: Stadt Siegen - Stabstelle Klimaschutz
Veranstaltungs-ID: 46366 
 Ausstellungen
01.08.2021 bis 27.08.2021
9 bis 19 Uhr
"Reisen in die Wälder der Welt" mit Georg Forster und Alexander von HumboldtMarlies Obier, geb. 1960 in Siegen, Magistra Artium. Promotion in der deutschen Philologie. Zahlreiche Veröffentlichungen, Bücher und Kataloge. Sprach- und Konzeptkünstlerin. In den zweihundert Jahren nach den Forschungsreisen von Georg Forster und Alexander von Humboldt hat sich die Welt der Wälder völlig verändert. Die Vernichtung der tropischen Urwälder und Wälder weltweit durch den Menschen, und die Zerstörungen durch den Klimawandel sind zur alles Leben gefährdenden Bedrohung geworden.
KrönchenCenter Siegen, Markt 25 0271/404-3000
Veranstalter: VHS Siegen
Veranstaltungs-ID: 46271 
22.08.2021 bis 03.10.2021
Di-So: 10-17 Uhr
Kunstsommer 2021 Poetische Malerei und Magische ObjekteDorothea Jaspers Objekte, Reisealtäre und Trouvalien strahlen gleichsam eine magische Anziehungskraft aus. Durch Symbole des Christentums reichen sie bis in animistisch-schamanische Schichten menschlichen Seins. In Rudolf Bielers skurrilen Eigenwelten treten fabuleske Leitfiguren zu märchenhaft anmutenden Szenarien in Erscheinung. Neben kalligrafischen Aspekten gelangt zunehmend spontan gesetztes Bildzeichen-und Chiffrenmaterial in seine Arbeiten.
Siegerlandmuseum im Oberen Schloss Siegen, Burgstraße 0271/230410
Veranstalter: Siegerlandmuseum
Veranstaltungs-ID: 45583 
28.05.2021 bis 13.02.2022
Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 Uhr
Von Erde schöner Die Sammlungen des MGKSiegenDie neue Sammlungspräsentation „Von Erde schöner“ setzt den Dialog zwischen den beiden Sammlungen Lambrecht-Schadeberg und der Sammlung Gegenwartskunst des MGKSiegen aus dem vergangenen Jahr fort. Der Titel der Ausstellung ist der gleichnamigen Fotoserie von Peter Piller entliehen. Der Rubensförderpreisträger (2004) entwickelte aus einem Firmennachlass von 20.000 Luftbildaufnahmen deutscher Einfamilienhäuser eigene Sammelgebiete. In ähnlicher Weise sucht auch „Von Erde schöner“ nach den Verbindungslinien in der eigenen Sammlung und verknüpft damit ein besonderes Interesse an räumlichen Themen. Das Verhältnis von natürlichen und künstlichen Landschaften, die Beziehung zwischen Mensch, Architektur und Ort sowie die Konstruktion des Bildraums spielen dabei ebenso eine Rolle wie Fragen nach Distanz, Nähe und persönlichem Raumempfinden. „Von Erde schöner“ unternimmt eine Kartografie der eigenen Sammlung.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 0271/4057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 37927 
28.05.2021 bis 03.10.2021
Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 Uhr
Maria Lassnig zeichnerisch Studiolo„Die Zeichnung ist der Idee am nächsten. Die Zeichnung ist dem Augenblick am nächsten. Jeder Augenblick hat nur eine Möglichkeit.“ Neben ihrer Malerei hat Rubenspreisträgerin Maria Lassnig sich in ihrer künstlerischen Arbeit ausgiebig der Zeichnung gewidmet, die sogar für ihr filmisches Schaffen maßgeblich war. Erstmals werden neuerworbene Zeichnungen (1974–2009) sowie ein frühes Gemälde aus der Sammlung Lambrecht-Schadeberg im Rahmen des neuen Ausstellungsformats „Studiolo“ gezeigt.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 0271/4057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 37928 
07.05.2021 bis 10.10.2021
Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 Uhr
Kunstsommer 2021 Michael Beutler: Fliegender MarktDie Installation „Fliegender Markt“ von Michael Beutler ist eigenständige Skulptur und gesellschaftlicher Treffpunkt zugleich. Gemeinsam mit dem Bildhauer und Installationskünstler Michael Beutler und in Kooperation mit verschiedenen Siegener Kulturinstitutionen wird das MGKSiegen über einen Zeitraum von fünf Monaten eine ortsbezogene, begehbare Außeninstallation mit gesellschaftlich-sozialem Nutzen schaffen. „Fliegender Markt“ markiert auf dem Museumsvorplatz, dem Unteren Schlossplatz, eine sichtbare Öffnung des Hauses und eine Einbindung der Stadtgesellschaft. Das Museum für Gegenwartskunst wird die geschaffene Installation dazu nutzen, einen Teil seines Rahmenprogramms sowie seine Vermittlungsaktivitäten bei schönem Wetter nach draußen zu verlagern und sich über die Sommermonate als buchstäblich „offenes Museum“ zu präsentieren. Dazu werden auch andere Institutionen und Vereine eingeladen, die Installation für ihre Zwecke zu nutzen. An den veranstaltungsfreien Tagen ist der Markt sich selbst überlassen. Studierende der umliegenden Universitätsgebäude und Passant*innen können unter den Dächern Schutz vor Sonne und Regen suchen, sich zum Picknick treffen, spontan Vorführungen auf dem Innenplatz darbieten oder sich mit der künstlerischen Struktur selbst inszenieren. In Sichtweite zum Museumseingang setzt „Fliegender Markt“ von Michael Beutler den künstlerischen Rahmen für ein im Sommer 2021 besonders nötiges Kulturprogramm im öffentlichen Raum, das so vielfältig wird wie die beitragenden Personen und Initiativen – stets unter Einhaltung der geltenden Hygiene- und Versammlungsbestimmungen.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 0271/4057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 37870 
10.05.2021 bis 31.08.2021
Jederzeit nach tel. Anmeldung
„Werkstattgespräche“In der Werkstatt von Renate Hahn können die Arbeiten nach telefonischer Verabredung und unter aktuell gültigen Corona-Bedingungen betrachtet werden. Ein Gespräch über diese minimalistische Ausstellung kann eine Anregung sein, über die alltäglichen Sorgen einen Augenblick hinauszudenken und sich daran zu erinnern, dass der Künstler, die Künstlerin uns mitnehmen möchte in ihre Welt. Zwei Künstlerinnen – vielmehr ihre Werke – begeben sich in einen Dialog fernab allen Übels und aller Ängste, die die Menschen seit Monaten beherrschen. „Ur-Formen“ von Gabriel Schulz, eine kleine Auswahl von 7 Formen, Samen gleich, riesig und den Raum beherrschend – das Material alter Zeitungen verwendend, Tagesnachrichten, deren Wesen es ist, sofort veraltet zu sein – erfahren in der neuen Struktur der Zellulose und in der Form der Samen gleichsam eine Dauer und Wiederkehr, die dem Betrachter die Zeitlosigkeit des Lebens bewusst macht. Alles ist vergänglich, durch die Hand der Künstlerin Gabriele Schulz aber wird daran erinnert, dass hinter der Vergänglichkeit die Möglichkeit des Neu-Werdens aufscheint. Renate Hahn hat zu den „Ur-Formen“ zwei Werke gewählt: eine kleine Installation „Geburt“ und ein Künstlertagebuch mit dessen letzter Seite „Es entgeht nur das Ungezeugte“. Der Bogen zwischen Geburt und Sterben wird hier gezogen, denn in der kleinen Ellbogenschale aus Japan manifestiert sich die spirituelle Geburt (diese Schalen werden als Opferschalen im Sinto-Tempel in Japan genutzt) und findet konkrete Form in dem Strom von aus der „Geburtsschale“ stürzenden Kinderschar. Und dazu das Zitat, das einen Gedanken von Salomo aufgreift mit einem in Wachs versinkenden Kind…wie wir gerade bitter lernen müssen: das Leben verschont uns nicht – und dennoch sehnen wir uns danach und wollen das Wagnis auf uns nehmen. Immer wieder durch Zeugung und immer wieder in trauerndem Abschied.
Atelier Renate Hahn, Bad Laasphe, Obere Rote Haardt 32 02752/200331
Veranstalter: Renate Hahn
Veranstaltungs-ID: 37875 
14.08.2021 bis 26.09.2021
Mi., Sa., So., jeweils 14 – 17 Uhr
Hannelore Volk "Auf den Pfaden der Erinnerung"Die Künstlerin, geboren 1929 in Köln, war bereits als Kind von der Malerei fasziniert. Beeinflusst war sie vom Vater, der sich bis zu seinem frühen Tod 1938 intensiv der Kunstmalerei widmete. Der Traum vom Besuch einer Kunstschule konnte durch den Krieg nicht verwirklicht werden, Mutter und Tochter flohen zu den Großeltern nach Betzdorf, um der Bombardierung der Großstadt zu entgehen. Hier besuchte Hanne die Mittelschule und wurde anschließend zum "Nähmädchen" ausgebildet, mit der Chance, Kostüme zeichnen zu können. Ihre Leidenschaft galt der Malerei. Auch als Mutter von drei Söhnen blieb sie ihr treu und war auf der Suche nach einem Lehrmeister, um sich weiterbilden zu können. Sie fand ihn in dem Kunsterzieher und renommierten Künstler Erwin Rickert, der sie in die Kunst des Auquarellierens einführt. Ab 1991 nahm sie an Fortbildungskursen und Seminaren der ev. Landesjugendakademie Altenkirche unter der Leitung des Dozenten für ästhetische Bildung Ulrich Summerer teil. Auf Kunstreisen nach Florenz und in die Toskana gewann sie neue Eindrücke. Ihre Bilder haben ein weites Spektrum an Themen und Techniken. Begleiten Sie die Künstlerin "Auf den Pfaden der Erinnerung" durch eine vielseitige Ausstellung. Der Eintritt beträgt 3€. Ein Museumsbesuch ist gleichzeitig möglich. Bitte beachten Sie bei ihrem Besuch die aktuellen Corona-Auflagen.
4FACHWERK Mittendrin Museum Freudenberg, Mittelstraße 4-6 027347223
Veranstalter: 4Fachwerk-Mittendrin-Museum
Veranstaltungs-ID: 46275 
02.07.2021 bis 05.09.2021
Mo. - Fr., 6.30 bis 10.30 Uhr und 14.30 bis 18.30 Uhr
Ausstellung szenenwechsel LI / Kreuztalkultur „In eigener Sache“ Fotografien von Alexander KißSeit vielen Jahren prägt Kreuztalkultur die Kulturlandschaft im Siegerland mit. Fast immer dabei: das Auge des Fotografen. Über die Zeit hat sich dadurch ein eindrucksvolles Archiv an Fotos gebildet, von denen nun eine Auswahl im Kulturbahnhof in Kreuztal zu sehen ist. 66 Fotografien bilden einen Teil des kulturellen Lebens in der Stadt am Fuße des Kindelsbergs ab – vom kleinen aber feinen Kinderkonzert in Dreslers Park, über Shows mit viel Technik, Licht und Publikum, bis hin zu bekannten und unbekannteren Namen aus den Bereichen Kabarett, Kleinkunst, Literatur, Comedy und Musik. Der gebürtige Kreuztaler Alexander Kiß ist Kreuztalkultur seit dem ersten Praktikum im Rahmen seines Studiums an der Universität Siegen vor fast zwei Jahrzehnten als Aushilfe und Unterstützer treu geblieben. Nach rund 12 Jahren erfolgreicher freiberuflicher Tätigkeit im Bereich Werbung, Grafik und Fotografie, ist er Ende 2018 als Sachbearbeiter Kultur- und Öffentlichkeitsarbeit gänzlich beim Kulturamt der Stadt Kreuztal angekommen. Zu seinem Aufgabenspektrum, das sich nun freilich etwas erweitert hat, gehört bis zum heutigen Tage die Begleitung der Kreuztaler Kulturveranstaltungen mit der Kamera.
Kulturbahnhof Kreuztal, Bahnhofstr. 11 02732/51-324
Veranstalter: Kreuztalkultur
Veranstaltungs-ID: 45887 bsw
16.07.2021 bis 03.09.2021
Mo. bis Do. 8.00 bis 16.30 Uhr I Fr. 8.00 bis 15.30 Uhr
"vielfältlich" Drucke und Radierungen von Kurt WiesnerDie Druckgrafik in ihrer großen Variabilität bildet den roten Faden dieser Ausstellung. Bilder begegnen uns täglich in vielfältiger Art und Weise, wir werden davon überflutet, es ist so einfach geworden, Situationen und Objekte mit einem Klick festzuhalten und zu verbreiten. Auch in der Kunstwelt haben sich berechtigterweise die neuen Techniken ihren Platz erobert. Kurt Wiesners Arbeiten sind überwiegend grafischer Natur, aber auch naturalistische Motive sind vor allem bei seinen Radierungen zu finden. Er geht meist suchend, entdeckend, spielerisch und manchmal mit einem Augenzwinkern an die Arbeit. Die Bildideen entstehen im Kopf durch unterschiedlichste Anregungen. Führungen durch die Ausstellung bietet Kurt Wiesner am 28. Juli und am 18. August jeweils um 15:30 Uhr an. Erforderliche Anmeldung unter: www.ihk-siegen.de/fuehrung1 (28.07.2021) und www.ihk-siegen.de/fuehrung2 (18.08.2021).
IHK-Galerie, Siegen, Koblenzer Str. 121 0271/3302316
Veranstalter: Industrie- und Handelskammer Siegen (IHK)
Veranstaltungs-ID: 45866 
03.05.2021 bis 12.11.2021
Mo. bis Fr., 7.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Kunst im Treppenhaus Otto Arnold: FotografienIn der Reihe Kunst im Treppenhaus zeigen das Kreisarchiv und das Kultur!Büro. des Kreises Siegen-Wittgenstein in den Fluren und Aufgängen des Siegener Kulturhauses Lÿz acht Werke des Fotografen Otto Arnold (1881-1944).  Der als kluger Beobachter der Siegerländer Kultur- und Wirtschaftsgeschichte geltende Arnold bereiste zwischen 1927 und 1938 das heutige Kreisgebiet und fertigte während dieser Reisen mit einer Plattenkamera über 500 Aufnahmen regionaler Lebens- und Arbeitswelten an. Anfang der 1990er Jahre erwarb der Kreis Siegen-Wittgenstein Abzüge dieser Fotografien und die nun ausgewählten Werke entstammen diesem Fundus, vornehmlich aus den Themenbereichen "Hauberg", "Zechen" und "Lederindustrie". Für die Präsentation im Rahmen von "Kunst im Treppenhaus" wurden Ausschnitte der jeweiligen Motive großformatig reproduziert und durch Bildminiaturen des Originalfotos um eine direkte Vergleichsmöglichkeit ergänzt.  Die Kunst im Treppenhaus ist bis zum 12. November 2021 während der üblichen Öffnungszeiten im Kulturhaus Lÿz zu sehen. Parallel zur Lÿz-Bilderschau sind weitere Werke Otto Arnolds in den Räumen des Kunstgeschichtlichen Seminars der Universität Siegen, Spandauer Str. 40, ausgestellt. Eine Führung durch die Ausstellung in der Spandauer Straße ist nur nach vorheriger Anmeldung an schmidteva@gmx.net möglich.
Kulturhaus Lÿz, St.-Johann-Str. 18, Siegen 0271/333-2448
Veranstalter: Kultur!Büro. & Archiv des Kreises Siegen-Wittgenstein
Veranstaltungs-ID: 37860 
27.06.2021 bis 28.08.2021
Mo.-Fr. 10 - 19 Uhr | Sa. 10 -16 Uhr
Guckst Du! Zeitgenössische Fotografie zwischen Inszenierung und PerformanceDie Art-Galerie Siegen präsentiert vom 27. Juni bis zum 28. August 2021 Werke von Lutz Matschke (DE), Alexej Mendelevich (IL), Lili Almog (USA), Patty Caroll (USA), Kent Krugh (USA), Dan Nelken (USA) und Michelle Sank (ZA/UK). Mit Fotografie ist heutzutage wirklich schon jeder einmal in Berührung gekommen. Ob als ausgestellte Kunst, im privaten Fotoalbum oder im Internet oder auf Social Media Plattformen. Dabei gleichen Fotografien tendenziell weniger spontanen Momentaufnahmen als geplanten, arrangierten und bearbeiteten Bildern. Während um die nächste Ecke eine Person vor der Handykamera posiert und das Bild danach auf Social Media postet, steht auch der Fotokünstler vor der Aufgabe sein Motiv für die geplante Wirkung in Szene zu setzen. In der Ausstellung Schau! Fotokunst zwischen Inszenierung und Performance veranschaulichen sieben Künstler:innen, wie der Begriff Performance von der Performance Art in die Bildenden Kunst und Fotokunst übertragen werden kann oder vielleicht sogar muss. Denn für die Produktion von Kunst spielt die Inszenierung als Performance hinsichtlich des Motivs eine wesentliche Rolle. Wo liegt der Unterschied zwischen Inszenierung und Wirklichkeit, Performance und Authentizität? Wie bewegt sich der Mensch in einer Welt mit schwindender visueller Verlässlichkeit, aber gleichzeitig zunehmender Bedeutung von Bildlichkeit? In diesem Spannungsverhältnis steht die Gegenwart heute, und mit ihr auch die Kunst. So vereint die von Thomas Kellner kuratierte Ausstellung unterschiedliche künstlerische Perspektiven von Lutz Matschke, Alexej Mendelevich, Lili Almog, Patty Caroll, Kent Krugh, Dan Nelken und Michelle Sank, die das Phänomen der Realitätsinszenierung in ihren Werken zum Schwerpunkt gemacht haben. Die Bilder öffnen in ihrer Zusammenstellung somit nicht nur den Blick für unterschiedliche Kulturen, Identitäten und das Verhältnis vom Inneren der Seele zur Außendarstellung des Menschen, sondern werfen auch die Frage nach der Verwendung von Inszenierung und Performance in der Fotokunst allgemein als auch nach ihrer Intensität, Anwendungsart und Wirkung auf.
Art Galerie Siegen, Fürst-Johann-Moritz-Str. 1 0271/339603
Veranstalter: ART Galerie
Veranstaltungs-ID: 37646 
23.08.2021 bis 17.09.2021
Montag bis Freitag 9 bis 19 Uhr, Samstag 10 bis 13 Uhr
Kunst ist Lebensmittel. 3 WOCHEN RIKE STAUSBERG KRÖNCHENCENTERDie Arbeiten von Rike Stausberg zeichnen sich aus durch die legère Setzung von Formen, Farben und zeichnerischenElementen, die eine eher zufällige Koexistenz zu führen scheinen. Das gekonnt austarierte, lebendige Gleichgewicht des reichhaltigen Nebeneinanders erschließt sich erst auf den zweiten Blick. Rike Stausberg arbeitet oft mit klar abgegrenzten Mal- und Zeichenfeldern und in mehrteiligen Sequenzen. So entstehen z. B. die Werkreihen „Storyboards“ , „Yin + Yang“ oder „Shortstories“ als bildnerische Zusammenführung von Einzelelementen, die in ihrer Kombination einen geschichthaften Eindruck im Empfinden des Betrachters hinterlassen. Die kleine Werkschau im KrönchenCenter zeigt einen exemlparischen Ausschnitt aus dem Schaffen von Rike Stausberg. Vernissage: Dienstag, 24. August / 18.30 Uhr
KrönchenCenter, Foyer/Flur, Siegen, Markt 25 0271/404-3000
Veranstalter: VHS Siegen
Veranstaltungs-ID: 46384 
26.02.2021 bis 13.02.2022
täglich 10 bis 22 Uhr
Auf der Medienfassade des MGKSiegen MGKWalls: Christine Sun Kim und Thomas MaderAuf der Medienfassade des Museums für Gegenwartskunst am Schloßplatz ist die Videoarbeit „Find Face“ von Christine Sun Kim und Thomas Mader zu sehen. Im Entdecken-Bereich auf unserer Website finden Sie virtuelle Rundgänge, Gespräche mit Künstlerin Mariana Castillo Deball und auch Aktivitäten für Kinder.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 0271/4057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 37785 

<<Tag vorheralle anzeigennächster Tag>>
heute | morgen | 7 Tage | 14 Tage

<<August 2021>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31
Anzeige:
Alle KulturAktuell-Sparten[ändern]
in Siegen-Wittgenstein [ändern]



 KulturAktuell | Veranstaltungskalender für Siegen-Wittgenstein | kulturhaus lÿz | st.-johann-str. 18 | 57074 siegen | 0271-333-2446 | www.siwikultur.de

Impressum / Haftungsauschluss | Datenschutzerklärung

Der Veranstaltungskalender Kultur!Aktuell wird erstellt vom Kultur!Büro. des Kreises Siegen-Wittgenstein | www.siwitermine.de