Kultur!Aktuell in Siegen-Wittgenstein

Anzeige: Alle KulturAktuell-Sparten [ändernDiese Veranstaltungs-Ansicht können Sie oben im Menü <Sparten-Filter> nach Belieben erweitern oder einschränken. Gleiches gilt für die Anzeige von Veranstaltungen nur in bestimmten Orten unter dem Menüpunkt <Orte-Filter>.]

 Samstag, 24.10.2020:
 Musik
Der Tipp für Daheimbleiber:
Samstag | 24.10.2020 | 19.00 Uhr
Push-Festival OnAir Livestream mit Terra, AEries, Hear Olympia!, Kalt und Slab Strike
Das PUSH-Festival ist zwar kostenfrei, aber nicht umsonst! Die Veranstalter freuen sich über viele Zuschauer/innen, die ab sofort über die Streaming-Plattform www.push-live.de einen Wunschbetrag per Paypal überweisen können.
Bei mir daheim in Hilchenbach 02733/288-124
Veranstalter: PUSH e.V.
Veranstaltungs-ID: 37192 
 Theater/Kleinkunst
Samstag | 24.10.2020 | 19.00 Uhr
Gottes Lebenslauf Hallervorden spielt für 100 Besucher am Abend
Gott (Dieter Hallervorden) hat die Schöpfung hinter sich: Der Himmel ist fertig, die Erde ist fertig, die Tiere sind fertig und so auch der Mensch. Jetzt fühlt sich der Schöpfer selbst fix und fertig. Er verfällt in tiefe Melancholie. Schnellstens muss er beginnen, wieder aktiv zu werden, irgendetwas Neues anzugehen. Er entscheidet sich, Arbeit zu suchen, wie jeder gewöhnliche Sterbliche auch. Dafür stellt er seinen Lebenslauf zusammen, formuliert ein Bewerbungsschreiben und wird umgehend zur Erde zitiert, zum Sitz einer großen Unternehmensgruppe. Vor ihm liegt eine Woche mit Tests und diversen Gesprächen, die der Personaldirektor (Peter Bause) mit ihm führt. Die Allgemeinverfügung des Kreises Siegen-Wittgenstein, die herausgegeben wurde, hat auch Konsequenzen für das Apollo-Theater: Der im August genehmigte Saalplan mit Zweidrittelbelegung ist nicht mehr gültig. Das Theater darf künftig nur noch ca. 100 Personen in den Saal einlassen – das entspricht etwa einem Viertel der vorgesehenen Besucherzahl. Jeder vierte Kartenbesitzer kann sich auf einen spritzigen Komödienabend mit „Gottes Lebenslauf“ in dieser Woche freuen. Eingelassen werden alle Besucher, die Platzkarten mit den Nummern 16 bis 30 in einer geraden Sitzreihe haben. Für alle übrigen Platzkarten-Besitzer gilt: Hallervorden wird wiederkommen! Das Apollo-Theater bietet Nachhol-Veranstaltungen am Ende der Spielzeit an. Näheres zu aktuellen Entwicklungen ist tagesaktuell der Theater-Website zu entnehmen: www.apollosiegen.de
Apollo-Theater Siegen, Morleystr. 1 0271/77027720
Veranstalter: Apollo-Theater Siegen
Veranstaltungs-ID: 37235 bsw
Samstag | 24.10.2020 | 20 Uhr
The Desperate Thespians The Legend of Georgia McBride
Der Elvis-Imitator Casey hat kein Glück: Eddies Nachtclub ersetzt ihn durch eine Drag-Show, das Geld wird knapp und zu allem Überfluss will ihn sein Mieter wegen fehlender Zahlungen räumen lassen. Obendrein eröffnet ihm seine Frau, dass sie schwanger ist. Jetzt muss Casey sein Leben schnell in Ordnung bekommen. Bald schon tauscht der "King" Rockabilly gegen Frauenkleider und wird zum heimlichen Star in Eddies Drag-Show. Eine tragikomische Achterbahnfahrt mit Showeinlagen, Glam und Glitzer!Die Desperate Thespians, die 2007 gegründete englischsprachige Theatergruppe der Universität Siegen, inszeniert Matthew Lopez Stück im Herbst für vier Aufführungen im Lÿz. Seit 13 Jahren bringen die Thespians immer wieder neue Stücke auf die Siegener Bühnen. Gerade als Matthew Lopez mit "The Inheritance" am Broadway von sich reden macht, holen die Desperate Thespians die Queens seines erfolgreichen amerikanischen Bühnenstücks nach Siegen.
Kulturhaus Lÿz, St.-Johann-Str. 18, Siegen 0271/333-2448  [Karten]
Veranstalter: The Desperate Thespians
Veranstaltungs-ID: 36867 bsw
 Film
Samstag | 24.10.2020 | verschiedene Anfangszeiten
Diese Woche im Cinestar Siegen After Truth | Beach House | Brave Mädchen tun das nicht | Drachenreiter | Drachenreiter 3D | Es ist zu deinem Besten | Follow Me | Geheime Garten | Gott, du kannst ein Arsch sein! | Greenland | Hausen | Hello Again | Iki Gözüm Ahmet (türk. OmU) | Jim Knopf und die wilde 13 | Mein Liebhaber, der Esel & ich | Meine Freundin Conni - Geheimnis um Kater Mau | Mortuary - Jeder Tod hat eine Geschichte | Mortuary - Jeder Tod hat eine Geschichte (OV) | Onward | Ooops! 2 - Land in Sicht | Sonic the Hedgehog | Tenet | The Dragon Dentist | CineSneak | Vergiftete Wahrheit | Witch Next Door | Yakari - Der Kinofilm | Nicht alle Filme werden an allen Tagen gezeigt. Infos dazu finden Sie auf der Webseite des Kinos.
CineStar Siegen, Sandstr. 31 0271/23638406
Veranstalter: CineStar Siegen
Veranstaltungs-ID: 37436 
 Literatur
Samstag | 24.10.2020 | 19.30 Uhr
Bergsommer Wie mir das Leben auf der Alp Kraft und Klarheit schenkte
„Eine junge, erfolgreiche Frau steigt aus - raus aus dem Großstadtleben, rauf auf eine Alp in den Schweizer Bergen. In drei Sommern erfährt Katharina Afflerbach, was es heißt, ein Leben zu führen, das von den Tieren, körperlicher Arbeit und von Wind und Wetter bestimmt wird: morgens um halb sechs Ziegen melken, Rinder auf die Weide führen, Käse machen, Heu mähen und Bäume fällen." Katharina Afflerbach verzaubert und begeistert mit ihren Erlebnissen auf der Alp. Da die Plätze begrenzt sind und aufgrund der vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen, bitten wir zwingend um eine verbindliche Anmeldung.
Buchhandlung "Bücher Buy Eva" Hilchenbach, Markt 5 02733-7420
Veranstalter: Buchhandlung "Bücher Buy Eva"
Veranstaltungs-ID: 37302 
Verschoben
Samstag | 24.10.2020 | 20.00 Uhr
Verschoben auf 30.10.2021: Peter Prange „Eine Familie in Deutschland – am Ende die Hoffnung“
Historisch genau, wahrhaftig, bewegend! Die Fortsetzung der großen deutschen Familiengeschichte "Eine Familie in Deutschland" von Bestseller-Autor Peter Prange. Groß war die Hoffnung im Wolfsburger Land, als auf Hitlers Befehl das Volkswagenwerk aus dem Boden gestampft wurde. War dies der Anfang einer neuen Zeit? Aufbruch in eine wunderbare Zukunft? Während die Welt der Familie Ising sich von Grund auf verwandelt, geht die Saat der falschen Verheißungen auf. Der Krieg bricht aus, und nun muss ein jeder sich zu erkennen geben, im Guten wie im Bösen ... Während Horst in der Partei Karriere macht, begleitet Edda mit dem Sonderfilmtrupp Riefenstahl den Polen-Feldzug der Wehrmacht. Georg bricht mit seinem VW zu einer Testfahrt auf, die ihn kreuz und quer durch das umkämpfte Europa bis nach Afghanistan führt. Zu Hause bangen die Eltern um ihr Sorgenkind, den kleinen Willy. Und Charly wartet auf Nachricht von Benny, der Liebe ihres Lebens. Doch er scheint in den Wirren von Krieg und Zerstörung verschollen. Was wird für sie alle in den Zeiten der Bewährung am Ende übrig bleiben - von ihren Träumen, von ihrer Hoffnung? Peter Prange bringt uns mit "Am Ende die Hoffnung", der Fortsetzung seines Bestsellers “Eine Familie in Deutschland. Zeit zu hoffen, Zeit zu leben”, unsere Geschichte nah - in den Zeiten des Zweiten Weltkriegs 1939-1945.
Heimhof-Theater Burbach, Heimhofstr. 7a 02736/4588
Veranstalter: Kulturbüro Burbach
Veranstaltungs-ID: 36790 bsw
 Verschiedenes
Abgesagt
Samstag | 24.10.2020 | 12 Uhr
Abgesagt! Crauss Biographisches Schreiben
Kreativ zu sein ist ein Prozess, kein Ergebnis. Kreative Selbstgestaltung bedeutet deshalb auch Selbstbestimmung, das Wecken leidenschaftlicher Interessen und der Kraft der Veränderung. Biographisches Schreiben ist ein Motor, sich selbst zu entdecken und das Erreichen neuer Ziele anzustreben. Crauss fördert besonders die selbstbewusste Ausdrucksfähigkeit: Worum geht es mir in meinem Leben? Wie knüpfe ich an meine Umwelt an? Ziel ist es, sich einzelne Phasen zu vergegenwärtigen, über sie zu besprechen oder sie unter der kompetenten Anleitung des Workshopleiters mit denen anderer Teilnehmer zu vergleichen. Für die anderen ist es eine »Story« (oder ein Gedicht), für mich ist es die Zukunft. Dieser Workshop eignet sich für Menschen, die ihre eigene Stimme entdecken wollen, sich neue Erfahrungsräume eröffnen möchten, sich selbst besser verstehen wollen, sich neue Lebensziele wünschen. Keine Vorkenntnisse nötig. Anmeldung erforderlich unter Tel.: 0271/ 333-2448. Den Rabatt können Sie nur erhalten bei einer direkten Kurs-Buchung über die VVK-Stelle im Kulturhaus Lÿz. Bitte melden Sie sich hierzu telefonisch oder per Mail.
Kulturhaus Lÿz, St.-Johann-Str. 18, Siegen 0271/333-2448  [Karten]
Veranstalter: Crauss
Veranstaltungs-ID: 36868 bsw
 Kunst/Vernissage
Samstag | 24.10.2020 | 11.00 Uhr
Karl-Heinz Althaus und Katrin Menker Ausstellungsführung: "Gezeiten des Lichts"
Beeindruckende Panorama-Ansichten des Siegerlandes, stimmungsvolle Strand-Impressionen von Nord- und Ostsee, Großstädte bei Nacht, imposante Gletscherlandschaften auf Island, die Tierwelt Afrikas, Makro-Ansichten von Fauna und Flora oder traumhafte Naturkulissen vom Mittelmeer (z.B. Korsika und Katalonien) bis zur Südsee. „Gezeiten des Lichts“ ist eine Symbiose kontrastreicher und beeindruckender Lichtstimmungen aus dem Siegerland und fernen Ländern – vom Panoramablick auf das große Ganze über die intensive Wirkung des Natur- oder Land-schaftsmotives bis hin zur Makrobetrachtung kleiner Details. Da die maximalen Besucherzahlen für die Teilnahme an der Ausstellungsführung z.Z. begrenzt sind, wird um Voranmeldung gebeten. Die Anmeldung kann via E-Mail unter kultur@siegen.de oder telefonisch unter 0271/404-3055 un-ter Angabe des Namens, der Adresse und der Telefonnummer erfolgen. Für Kurzentschlossene gibt es auch die Möglichkeit vor Ort die Kontaktdaten zu hinterlassen, allerdings nur, wenn dann noch Plätze frei sind.
KrönchenCenter Siegen, Markt 25 0271-404 3057
Veranstalter: KulturSiegen
Veranstaltungs-ID: 37209 bsw
 Ausstellungen
10.10.2020 bis 22.11.2020
ab 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet
F. Berndkaster-Ausstellung in Freudenberg Portraits, weltliche und sakrale Motive farbenprächtig dargestelltKunst ist seine Leidenschaft. Von Jugend an. Die Rede ist von dem in Kirchen lebenden Künstler F. Berndkaster. Weltliche und sakrale Motive sowie Portraits aus seiner Hand werden jetzt im 4Fachwerk-Mittendrin-Museum in Freudenberg gezeigt. F. Berndkaster, 1958 in Ehrenbreitstein geboren, erlebte seit 1968 seine Jugendzeit in Kirchen. Bereits mit zwölf Jahren begann er, berühmte Köpfe abzuzeichnen, schon zu Schulzeiten konnte er mit seinen kleinen Karikaturen begeistern. Gesichter mit starken, charakteristischen Zügen faszinieren ihn. „Die Macht eines Stiftes einmal kennengelernt, ließ ich diesen nicht mehr los,“ bekennt Berndkaster. Seine Eltern unterstützten ihn bei seinen zeichnerischen Ambitionen. „Sie waren meine ersten wichtige Kritiker.“ Nach seinem Abitur studiert Berndkaster in Bonn und Siegen Germanistik, ev. Theologie und Geschichte. Dem kreativen Schaffen fühlt er sich fortwährend zugeneigt. Er erlebt die Erfahrung von Otto Dix „Kunst kommt nicht von Können, sondern von müssen“. Berndkaster, es ist sein Künstlername, arbeitete sowohl als Maler, Zeichner und Grafiker, im weiteren Sinne auch als Bildhauer wie als Buchautor mit dem Schwerpunkt Lyrik. Die Freusburger Mühle ist 1998 der Ort seiner ersten Ausstellung. Seine Arbeiten entstehen intuitiv u.a. mit Öl, Acryl, Pastellkreide oder Kohle. „Was mich drängt, male ich,“ erläutert er. An einer Serie „Caféhaus-Motive“ zeigt sich beispielhaft, dass es ihm nicht um fotografisch genaue Nachahmung, sondern um den Gesamteindruck, dem Empfinden der Atmosphäre geht. Er fühlt sich hierbei der Intention Paul Klees verbunden: „Nicht bloß sichtbares will ich malen, sondern was nicht sichtbar ist, will ich sichtbar machen.“ F. Berndkaster schuf 1999 eine 27-teilige Kunstserie in Kombination von figurativer und nonfigurativer Malweise zur Ausstattung eines der Gebäude im Düsseldorfer Medienhafen. Das Gebäudeensemble nach den Entwürfen des Architekten und Designers Frank Gehry wurde 1999 eröffnet. Von diesen Arbeiten inspiriert entstand im selben Jahr die Ausstellung „Die alte und die neue Welt“, die Säulen als Kultursymbole mit den Abbildern von Hochhäusern verband. Große Beachtung findet 2007 Berndkasters Themen-Serie „Berühmte Köpfe“. Daraus sind in Freudenberg auch die Exponate Napoleon (Pastellkreise und Kohle auf Papier) oder Martin Buber (ebenfalls in Pastellkreide erstellt) zu sehen. Sich selbst porträtierte F. Berndkaster 2005, verbunden mit der Erinnerung an eine Provence-Reise: die Ansicht von Arles bildet den Hintergrund. Der Eintritt beträgt drei Euro. Sonderführungen durch die Berndkaster-Ausstellung sind nach Absprache möglich. Es gelten im Museum die Hygienemaßnahmen entsprechend der Corona-Verordnungen.
4Fachwerk Mittendrin Museum Freudenberg, Mittelstraße 4-6 02734/7223
Veranstalter: 4FACHWERK Freudenberg e.V.
Veranstaltungs-ID: 37231 
04.09.2020 bis 10.01.2021
Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 Uhr
Die Wolken und die WolkeDie künstlerische „Entdeckung“ der Wolke verläuft seit dem Mittelalter, verstärkt im 19. Jahrhundert, parallel zu ihrer Bedeutung in den Natur- und Geisteswissenschaften. Im Kontext der Globalisierung, Virtualisierung und Theorie des 20. Jahrhunderts entwickelt sich die Wolke zu einem Modell, um die Komplexität gegenwärtiger Verhältnisse zu umschreiben. Sie wird zum Sinnbild einer vernetzten Informationsarchitektur, geopolitischer Beziehungen und neuer Raumvorstellungen. Wolken halten sich bekanntlich nicht an Grenzen. Die Ausstellung „Die Wolken und die Wolke“ im MGKSiegen beschäftigt sich mit dem Phänomen der Wolke aus einer aktuellen Perspektive. Sie greift dabei über die gewohnten Wolkenbilder hinaus. Unter Einbezug unterschiedlichster Medien reichen die Beiträge von der künstlerischen Übersetzung des natürlichen Motivs bis hin zu der technischen Infrastruktur der Clouds und ihren Affekten. Die präsentierten Werke verbinden ökologische, soziopolitische, ökonomische und technologische Aspekte. Im Zentrum steht die Auseinandersetzung mit verschiedenen Auffassungen, Materialitäten und Funktionen der Wolke heute.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 0271/4057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 36936 
Verschoben
12.07.2020 bis 08.11.2020
Mi. bis So., 14 - 18 Uhr
Verschoben auf 2021: „Kein Gold, kein Sex, kein Kannibalismus“
„Kein Gold, kein Sex, kein Kannibalismus“ – Unter diesem plakativen Titel blickt das Museum in einer Sonderausstellung auf die Archäologie zu 6000 Jahren Erzgewinnung im Siegerland. Die Ausstellung zeigt erstmalig die Ausgrabungsergebnisse des LWL-Museumsamtes und bringt erstaunliche Erkenntnisse über die Besiedlung des Siegerlandes, seine Bewohner und deren Tätigkeiten seit dem Ende der mittleren Steinzeit ans Tageslicht. Besucher haben die Möglichkeit, sich auf Spurensuche zu begeben und den Funden der Archäologie aus den vergangenen 50 Jahren genauer auf den Grund zu gehen.
Museum Wilnsdorf, Rathausstr. 9 02739/802211
Veranstalter: Museum Wilnsdorf
Veranstaltungs-ID: 35507 
13.05.2020 bis 31.12.2020
Mi. bis So., 14 - 18 Uhr
Entdeckungsspaß für Jung und AltDas Museum Wilnsdorf öffnet wieder seine Pforten und lädt seine Besucher zu einer spannenden und wissenswerten Entdeckungstour ein. „Wir freuen uns sehr, dass es wieder losgehen kann“, sagt Museumsleiterin Dr. Corinna Nauck. „Ein Museum ohne staunende und begeisterte Gesichter ist eben nicht dasselbe.“ In der Zwischenzeit haben die Mitarbeiter das Museum coronasicher gemacht. Im Eingangsbereich steht ein Desinfektionsspender, die Mitarbeiter an der Kasse sind durch eine eingebaute Glasscheibe geschützt und für alle Mitarbeiter und Besucher gilt die Schutzmaskenpflicht. Die Besucher können das Museum jetzt auf einem festgelegten Rundgang erkunden – lediglich die interaktiven Attraktionen dürfen aus Hygienegründen derzeit nicht zum Einsatz kommen. Richtungspfeile an den Wänden und auf dem Boden weisen den Weg und führen im „Einbahnstraßenprinzip“ durch die Ausstellungen „Damit stellen wir sicher, dass sich niemand an Engstellen wie beispielsweise im Treppenhaus begegnet“, erklärt Dr. Nauck. „Trotzdem gilt es natürlich überall, genügend Abstand zu anderen Personen zu halten.“
Museum Wilnsdorf, Rathausstr. 9 02739/802211
Veranstalter: Museum Wilnsdorf
Veranstaltungs-ID: 35506 
05.10.2020 bis 09.11.2020
Mo. - Fr. 8 - 19 Uhr | Sa. 9 - 14 Uhr
Karl-Heinz Althaus und Katrin Menker "Gezeiten des Lichts"Beeindruckende Panorama-Ansichten des Siegerlandes, stimmungsvolle Strand-Impressionen von Nord- und Ostsee, Großstädte bei Nacht, imposante Gletscherlandschaften auf Island, die Tierwelt Afrikas, Makro-Ansichten von Fauna und Flora oder traumhafte Naturkulissen vom Mittelmeer (z.B. Korsika und Katalonien) bis zur Südsee. „Gezeiten des Lichts“ ist eine Symbiose kontrastreicher und beeindruckender Lichtstimmungen aus dem Siegerland und fernen Ländern – vom Panoramablick auf das große Ganze über die intensive Wirkung des Natur- oder Land-schaftsmotives bis hin zur Makrobetrachtung kleiner Details.
KrönchenCenter Siegen, Markt 25 0271-404 3057
Veranstalter: KulturSiegen
Veranstaltungs-ID: 37207 bsw
13.09.2020 bis 07.11.2020
Mo.-Fr. 10 - 19 Uhr | Sa. 10 -16 Uhr
Andrés Wertheim Los Espíritus del Museo (Die Museumsgeister)„Wie kann man mit einer Kamera das erfassen, was nichts Fotografisches an sich hat – den komplexen Dialog zwischen visueller Wahrnehmung und menschlicher Phantasie?“ (vgl. von Alasdair Foster verfassten Essay auf S.17 in dem Buch “Los Espíritus del Museo” von Andrés Wertheim). Mit dieser speziellen Aufgabe beschäftigte sich der Fotokünstler Andrés Wertheim. Das oben abgebildete Werk „Paris“, im Jahr 2014 von Wertheim abgelichtet, ist eine Fotografie des Gemäldes „Die glückliche Regierung“ von dem gebürtigen Siegener Peter Paul Rubens (1577–1640) und bildet das Herzstück der fantastischen Ausstellung. Neben einigen Fotografien aus seiner Heimatstadt Buenos Aires werden in der Ausstellung auch mehrere europäische Bilder präsentiert. Andrés Wertheim erkundet in seiner Arbeit die verschiedenen Ebenen der sichtbaren Wirklichkeit. In seinen Dokumentationen zeichnet er das, was vor unseren Augen liegt, auf, wohlwissend aber, dass der Begriff der Wahrhaftigkeit in der Fotografie Zweifel mit sich bringt: Lügt die Kamera niemals oder ist sie nur ein Gerät, das das Vorhandene erfasst und einfach versucht, es zu imitieren? Als Folge dessen, spricht er in seinen konzeptionellen Bilderreihen diese Mehrdeutigkeit an. Er projiziert Dias auf Gesichter und Körper, um in die Persönlichkeit des Dargestellten zu tauchen. Er klont architektonische Räume und verwandelt sie in unmögliche Konstruktionen, die die Entfremdung des Menschen von der Welt in Frage stellen. Durch Doppelbelichtungen verschmelzt er leblose Darsteller mit Museumsbesuchern und macht uns auf unsere Beziehung zur Kunst aufmerksam. Wertheim verwendet das photographische Dokument um Bilder zu erzeugen, die mit den Sinnen des Betrachters spielen, und versucht dabei die Türen unserer Wahrnehmung zu öffnen.
Art Galerie Siegen, Fürst-Johann-Moritz-Str. 1 0271/339603
Veranstalter: ART Galerie
Veranstaltungs-ID: 37064 
28.08.2020 bis 31.10.2020
rund im die Uhr
„Out and About“ Siegener Urban Art Festival Siegberg-Bummel à la Ingo Schultze-SchnablDer Künstler Ingo Schultze-Schnabl hat als Beitrag zum Siegener Urban Art-Festival „Out & about“ ein Kunstwerk für die Fassade des Hauses Kölner Straße 48 geschaffen. Drei blaue Tafeln (jede ca. 200 x 120 cm groß) schmücken nun die Fassade in prominenter Lage der Siegener Oberstadt bis zum Ende des Festivals im Oktober des Jahres. Mit der monochrome Farbe will Schultze-Schnabl an das ikonische Blau „IKB 191“ des französischen Avantgarde-Künstlers Yves Klein erinnern. Die entworfenen Strukturen innerhalb der drei Tafeln, so der Künstler, sind ein Ausdruck, der sich auf minimalistische Weise auf Wege und Treppen bezieht, die auf den Siegberg führen. Seiner Arbeit hat Schultze-Schnabl den Titel „Siegberg-Bummel“ gegeben. Ingo Schultze-Schnabl benutzt für seine Werke meist mehrteilige Bildformen. Seit 1997 ist das Triptychon aus Komponenten mit rechteckiger Grundform und gleichen Abständen zueinander sein Erkennungsmerkmal. Er bezeichnet dieses Vorgehen als „sein Spielzeug, einen gefundenen Kasten, der sich von Jahr zu Jahr geheimnisvoll erweitert.“ Die Abstände zwischen den Tafeln ergeben sich aus der Frage, welche Informationen Auge und Gehirn erhalten müssen, um die Elemente miteinander zu verbinden.
Kölner Straße 48 Siegen -
Veranstalter: KulturSiegen
Veranstaltungs-ID: 36935 
24.10.2020 bis 08.11.2020
Sa 12 - 18 Uhr, So 10 - 14 Uhr
Martin Steiner und Eva Weinert: Pompe, saluti di PompeianaMit der Ausstellung danken Martin Steiner und Eva Weinert Michael Schumann, durch den sie „Pompe“, wie er und seine Freunde „ihr“ Dorf Pompeiana nennen, kennenlernen durften. Am Anfang der Sommerferien diesen Jahres traten sie, wie auch schon im Frühjahr 2015, die von Siegen aus über tausend Kilometer weite Reise nach Ligurien an, die durch die Schweiz nach Genua und von dort aus entlang der Küste Richtung Nizza, fast bis an die italienisch-französische Grenze führt. Wie wahrscheinlich schon viele Siegener Familien vor ihnen. Über eine Straße mit engen Kurven, in einer Landschaft, die durch Olivenhaine, Felder, Kakteen und Gewächshäuser geprägt ist, gelangt man vom Küstenort hinauf nach Pompeiana. Die charakteristische Architektur mit engen, zum Teil durch Gewölbe überspannten Gassen, entwickelt sich den Berg hinauf bis zur Piazza mit Kirche und Trattoria und dem Blick über die Dächer zurück zum Meer. In der Ausstellung in der KuKu Galerie zeigen Steiner und Weinert Zeichnungen, Aquarelle und Fotos, die in Pompeiana entstanden sind und die von ihrer Erkundung der Gegend an der Grenze zwischen Italien und Frankreich erzählen: der Begegnung mit Matisse und Leger, der Sammlung Maeght, aber auch der Architektur der Bergdörfer und Küstenorte und deren reicher Vegetation, den Bergen und dem Meer. Auch die später entstandenen plastischen Arbeiten reflektieren ihren Aufenthalt in Ligurien. Sie bringen „saluti di Pompeiana“ nach Siegen. Wie auch die „Sonne für Siegen“, die draußen vor der Galerie im regnerischen, kalten Herbst südliche Wärme ausstrahlen soll.
Produzentengalerie KUKU Siegen, Schloßblick 69 0211 6980830
Veranstalter: Kuku Galerie
Veranstaltungs-ID: 37382 

<<Tag vorheralle anzeigennächster Tag>>
heute | morgen | 7 Tage | 14 Tage

<<Oktober 2020>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31
Anzeige:
Alle KulturAktuell-Sparten[ändern]
in Siegen-Wittgenstein [ändern]



 KulturAktuell | Veranstaltungskalender für Siegen-Wittgenstein | kulturhaus lÿz | st.-johann-str. 18 | 57074 siegen | 0271-333-2446 | www.siwikultur.de

Impressum / Haftungsauschluss | Datenschutzerklärung

Der Veranstaltungskalender Kultur!Aktuell wird erstellt vom Kultur!Büro. des Kreises Siegen-Wittgenstein | www.siwitermine.de