Kultur!Aktuell in Siegen-Wittgenstein

Anzeige: Alle KulturAktuell-Sparten [ändernDiese Veranstaltungs-Ansicht können Sie oben im Menü <Sparten-Filter> nach Belieben erweitern oder einschränken. Gleiches gilt für die Anzeige von Veranstaltungen nur in bestimmten Orten unter dem Menüpunkt <Orte-Filter>.]

 Samstag, 10.10.2020:
 Musik
Samstag | 10.10.2020 | 250.00
Triokonzert Santino de Bartolo
Der aus Kalabrien stammende Liedermacher Santino de Bartolo malt mit seinen Liedern die Farben seiner süditalienischen Heimat und entführt die Zuhörer in eine Welt voller Poesie. Aber auch mit kleinen Anekdoten und heiteren Alltagsbegebenheiten versteht er sein Publikum zu verzaubern. Sehnsüchte und Liebe zur Landschaft, zu Dörfern und den Menschen spiegeln sich in seinen Texten wider. Santino de Bartolo arbeitete mit namhaften Musikern und Produzenten zusammen, u.a. mit Donovan, Martin Allcock / Jethro Tull, Mike Oldfield, Angelo Branduardi und absolvierte europaweite Auftritte, z.B beim Festival des Peoples Avignon, Teatro Rendano Cosenza und dem Bardentreffen Nürnberg. Auch in Rundfunk und Fernsehen (WDR, SWR, RAI DUE) ist Santino regelmäßig zu hören und zu sehen. Unterstützt wird Santino von hochkarätigen Musikern, die seinen Liedern, arrangiert in einer Mischung aus Jazz, Folk und Pop einen ganz eigenen Stil verleihen. Santino de Bartolo - Gesang /Gitarre Walter Siefert - Akkordeon Ulrich van der Schoor - Piano/ Keyboards
Café Basico Kreuztal, Hüttenstr. 30 02732/51-264  [Karten]
Veranstalter: Kreuztalkultur
Veranstaltungs-ID: 36464 bsw
 Theater/Kleinkunst
Samstag | 10.10.2020 | 19.00 Uhr
Poetry@rubens
Der im Februar erschienene Gedichtband „Sonnengesang“ ist das jüngste OEuvre aus der Feder des Lyrikers Norbert Hummelt. Die 60 Gedichte, gegliedert in sechs übergeordneten Abschnitten, kreisen um wahrhaft Großes wie Leben, Natur, Erinnerung, Beziehung, Liebe, Sehnsucht und Verlust. Bei aller Nachdenklichkeit und Trauer der Gedichte begleitet eine fühlbare Leichtigkeit das scheinbar rasch hingeworfene Spiel der Sätze. Jede Zeile birgt durch ungewohnte Umbrüche eine Überraschung. Im Wortspiel über große Lebensthemen reizt zudem der Perspektivwechsel zwischen dem Jetzt und Erinnerungen aus der Kindheit. Der 1962 in Neuss geborene Norbert Hummelt wurde 2018 für sein lyrisches Gesamtwerk mit dem Hölty-Preis geehrt – eine Auszeichnung, die sich an wichtige Anerkennungen wie den Rolf-Dieter-Brinkmann-Preis, den Mondseer Lyrikpreis und den Niederrheinischen Literaturpreis anschlossen.
Apollo-Theater Siegen, Morleystr. 1 0271/77027720
Veranstalter: Apollo-Theater Siegen
Veranstaltungs-ID: 36192 bsw
Abgesagt
Samstag | 10.10.2020 | 19.30 Uhr
Abgesagt! All das Schöne
„Ich mache eine Liste mit tausend schönen Sachen - Als Geschenk für meine Mutter. Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube, ich bin ein Genie.“ Ein Kind beginnt aufzuschreiben, was auf der Welt wunderbar ist: beginnend mit „Schokolade“ über „freundliche Katzen“ und „die Farbe Rot“ bis zu „sich umarmen“ – hunderte und später dann tausende gute Gründe, warum es sich zu leben lohnt. Begonnen hat der Junge damit, nachdem seine Mutter einen Selbstmordversuch unternommen hat. Die Liste wächst und wächst – aber kann er ihr so helfen? Duncan Macmillan hat es gewagt ein Stück über Depressionen zu schreiben. Und zwar ein herzzerreißendes und gleichzeitig komisches Stück über Abgründe und Hoffnungen, über das, was uns verzweifeln lässt und das, was uns leuchten lässt.
Bruchwerk Theater Siegen, Siegbergstraße 1 0271-809 18 968
Veranstalter: Bruchwerk Theater
Veranstaltungs-ID: 36528 bsw
Abgesagt
Samstag | 10.10.2020 | 20.00 Uhr
Abgesagt! Nachholtermin für den 21.03.2020 Kunst Gegen Bares - Die 4.
Zum vierten Mal macht die kultige Mixed-Show der Kleinkunst nun Station im Alten Feuerwehrhaus in Netphen. Mit im Gepäck hat sie wieder 6 neue und frische Künstler aus den verschiedensten Genres. Ob Musik oder Comedy, ob Poetry oder Artistik … alles ist möglich. Und wer sich auf dieses Überraschungspaket einlässt, der wird so manche ungeahnte Neuentdeckung machen. Doch bei Kunst gegen Bares ist man nicht nur Publikum, sondern auch Jury, denn neben dem geringen Eintritt, wird erwarte, dass man durch Einwurf von Münzen oder Scheinen in die Sparschweine der Künstler, darüber abstimmt, welcher Künstler dem Publikum am besten gefallen hat. Somit hat das Publikum es selbst in der Hand, welcher Künstler mit dem Titel „Glücksschwein von Netphen“ nach Hause geht. Eines ist aber sicher, es wird ein Abend voller Neuentdeckungen und Überraschungen!
Altes Feuerwehrhaus, Netphen, St. Petersplatz 02738/603-111
Veranstalter: Kulturforum Netphen
Veranstaltungs-ID: 35932 bsw
Samstag | 10.10.2020 | 20.00 Uhr
kultur. AM ORT Esther Münch - Verstecken gildet nich
Im Ruhrgebiet ist sie bekannt wie der sprichwörtliche „bunte Hund“: Seit mehr als 30 Jahren steht Esther Münch auf der Bühne, insbesondere ihre patente Putzfrau Waltraud „Walli“ Ehlert hat sich im Laufe der Jahre in die Herzen der Zuschauer gespielt. Am 10. Oktober gastiert die Kabarettistin, Sängerin und Moderatorin mit ihrem Programm „Verstecken gildet nich“ um 20 Uhr im Neunkirchener Otto-Reiffenrath-Haus. Sicherheit geht an diesem Abend vor! Um die Zuschauer zu schützen, haben die Veranstalter verschiedene Maßnahmen getroffen - Abstand und Hygiene. Das Tragen von Masken ist beim Bewegen im Raum verpflichtend. Außerdem wird regelmäßig gelüftet. Bringen Sie doch einfach eine Weste oder Strickjacke mit. Vor Beginn der Veranstaltung werden außerdem die Personendaten aufgenommen.
Otto-Reiffenrath-Haus, Neunkirchen, Bahnhofstr. 1 02735/767409
Veranstalter: Gemeinde Neunkirchen
Veranstaltungs-ID: 37228 bsw
 Vorträge
Samstag | 10.10.2020 | 9.30 Uhr
Interkulturelle Tage in Siegen Grenzenlos - Alle. Gemeinsam. Überall.
Interkulturelle Bildung soll die Menschen dazu befähigen, sich mit kultureller Vielfalt konstruktiv auseinanderzusetzen. Die damit verbundenen Lernprozesse zielen auf das gegenseitige Verstehen und die Wertschätzung kultureller Andersheit, auf bereichernde Perspektivwechsel als Erweiterung der eigenen Wahrnehmung und aufm einen toleranten Umgang miteinander. Dies trägt dazu bei, Diskriminierungen zu verhindern oder abzubauen und Gleichberechtigung zu unterstützen. Im Projekt „Grenzenlos – Alle. Gemeinsam. Überall.“ haben sich Mitglieder des KjG Diözesanverbandes Paderborn intensiv mit Grenzen, Flucht, Rassismus, Integration, Inklusion, Frieden und interreligiösem Dialog auseinandergesetzt. Die Referenten Franziska Erber und Stefan Beckmann (KJG-Diözesanverband Paderborn) werden die Materialbox mit Informationen und Methoden für die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen vorstellen und im Anschluss praktisch erproben. Informationen und Anmeldung bis zum 06.10.2020 bei Susanne Sprengard (Referentin für Jugend u. Familie im Dekanat Siegen), Tel.: (0271) 30371011, sprengard@dekanat-siegen.de
Pfarrheim St. Marien Siegen, Häutebachweg 5 (0271) 404-1400
Veranstalter: Universitätsstadt Siegen
Veranstaltungs-ID: 36944 bsw
 Film
Samstag | 10.10.2020 | 15.30 Uhr
KinderKino Meine Freundin Conni - Geheimnis um Kater Mau Das Mädchen Conni darf mit ihren Freundinnen ein paar Tage ohne Eltern auf einer Jugendherberge in einer pittoresken Burg verbringen. Mit dabei ist ihr Kater, der sich heimlich in den Bus geschlichen hat und für allerhand turbulente Situationen sorgt. Das erste (animierte) Leinwandabendteuer der populären Kinderbuchfigur, ein farbenfrohe Mix aus komödiantischen Momenten und einfachen Action-Elementen, richtet sich mit seiner klaren Figurenzeichnung an die jüngsten Zuschauer. Der Eintritt beträgt nur 4,00 EUR je Person auf allen Plätzen!
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 37264 
Samstag | 10.10.2020 | 17.30 Uhr
Fisherman#s Friends - Vom Kutter in die Charts Der Londoner Musikmanager Danny wird bei einem Junggesellenabschied in dem malerischen Küstendorf Port Isaac in Cornwall Zeuge, wie die örtlichen Fischer abends im Pub als „Fisherman’s Friends“ ihre mitreißendenden Shantys vortragen. Danny erhält von seinem Chef den (nicht ernst gemeinten) Auftrag, den Chor unter Vertrag zu nehmen. So quartiert sich Danny guten Glaubens in der Herberge der attraktive Alwyn ein und versucht, die „Fisherman’s Friends“ für eine Musikkarriere zu begeistern. Basierend auf einer wahren Geschichte entstand eine typisch britische Feelgood-Komödie mit viel Seefahrer-Romantik, die den wahren Erfolg nicht auf dem Konto, sondern im Zwischenmenschlichen verortet!“ (Programmkino.de) Der Eintritt kostet im Parkett 6,00 EUR und auf dem Balkon 7,00 EUR.
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 37265 
Samstag | 10.10.2020 | 20.00 Uhr
Tenet Ein CIA-Agent (John David Washington) wird nach einem Einsatz bei einem Terroranschlag auf die Kiewer Oper enttarnt und überwältigt. Selbst unter Folter weigert er sich jedoch, seine Kollegen zu verraten und nimmt sich selbst das Leben – oder glaubt das zumindest. In Wahrheit hat er so einen ultimativen Test bestanden und dadurch Zugang zu einer supergeheimen Organisation gewonnen, die versucht den Dritten Weltkrieg zu verhindern. Die Mitarbeiter stoßen immer wieder auf Gegenstände aus der Zukunft, die sich rückwärts in der Zeit bewegen – die sogenannte Inversion. Offenbar handelt es sich dabei um eine Kriegserklärung aus der Zukunft, deren Mittelsmann der russische Waffenhändler Andrei Sator (Kenneth Branagh) ist. Gemeinsam mit seinem neuen Partner Neil (Robert Pattinson) versucht der Protagonist, den Krieg der Zeiten zu verhindern. "Dank seiner kraftvollen Ton- und einer visionären Bildgestaltung ist Christopher Nolan ein weiteres Meisterwerk gelungen, dessen erzählerischem und visuellem Sog man sich nicht entziehen kann." (FBW) "Ein visuell rauschhaftes und konzeptionell bahnbrechendes Science-Fiction-Action-Meisterwerk!" (Filmstarts) Aufpreis 1,00 EUR wegen Überlänge. Achtung: Da "Tenet" aufgrund seiner Überlänge erst gegen 22.45 Uhr endet, dürfen Jugendliche unter 16 Jahren den Film nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten sehen!
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 37261 
Samstag | 10.10.2020 | verschiedene Anfangszeiten
Diese Woche im CineStar Siegen Es ist zu deinem Besten | Gott, du kannst ein Arsch sein! | Hello Again - Ein Tag für immer | Ooops! 2 - Land in Sicht | X-Men: New Mutants | After Truth | Tenet | Vorpremiere: „Der geheime Garten“ | Met Opera Saison 20/21: „Aida“ | Eine Frau mit berauschenden Talenten | Iki Gözüm Ahmet Kaya | Vergiftete Wahrheit | Streltsov | Jim Knopf und die Wilde 13 | Brave Mädchen tun das nicht | In Berlin wächst kein Orangenbaum | The Outpost - Überleben ist alles | Die Boonies - Eine bärenstarke Zeitreise | Follow Me | I Still Believe | The Witch Next Door | Meine Freundin Conni - Geheimnis um Kater Mau | Mina und die Traumzauberer | Onward: Keine halben Sachen | Sonic the Hedgehog | Nicht alle Filme werden an allen Tagen gezeigt. Infos dazu finden Sie auf der Webseite des Kinos.
CineStar Siegen, Sandstr. 31 0271/23638406
Veranstalter: CineStar Siegen
Veranstaltungs-ID: 37254 
 Märkte/Feste
Samstag | 10.10.2020 | 06 - 13 Uhr
Geisweider Flohmarkt
Der Geisweider Flohmarkt findet von März bis Dezember jeweils am ersten Samstag im Monat statt. Die traditionsreiche Veranstaltung, von der Werbegemeinschaft Geisweid vor 50 Jahren ins Leben gerufen, zählt zu den größten Veranstaltungen ihrer Art in ganz Südwestfalen. Im Mai 1995 wurde der Geisweider Flohmarkt von der Nostalgie Revue zum schönsten Flohmarkt in ganz Deutschland gewählt!
Geisweider Flohmarkt Siegen, Geisweider Str. unter der HTS 0221/80111805
Veranstalter: Werbegemeinschaft Geisweid
Veranstaltungs-ID: 34984 
 Verschiedenes
Samstag | 10.10.2020 | 10 Uhr
25 Jahre ...und es geht weiter Jonglage- & Diabolo-Workshops mit Mo de Bleu
Voller Freude und Begeisterung lehrt Mo de Bleu diese Kunstformen inzwischen seit 25 Jahren in der Aula im Siegener Lÿz. Er ist seit fast 30 Jahren Jongleur und Diabolospieler und hat sich dabei einen umfangreichem Erfahrungsschatz erarbeitet. Neue Anregungen bekommt er regelmäßig bei nationalen und internationalen Jongliertreffen. In entspannter Atmosphäre werdern grundlegende Techniken im Umgang mit Diabolo, Bällen, Ringen, Keulen und Pois erlernt und Erlerntes intensiviert. Die Workshops fördern Konzentration, Koordination, Gleichgewicht und das soziale Miteinander. Sie richten sich an Anfänger und Fortgeschrittene. Hochwertige Jonglierrequisiten werden zur Verfügung gestellt. Alle Kurse sind ab 9 Jahre sowie für Jugendliche, Erwachsene und Großeltern. In Ausnahmefällen und auf Nachfrage auch ab 8 Jahre.   Bitte mitbringen: Verpflegung für die Mittagspause, ausreichend Getränke und bequeme Kleidung sowie vorhandenes Jongliermaterial. Max. 15 Teilnehmer je Kurs. Anmeldung erforderlich unter Tel.: 0271/333-2448
Kulturhaus Lÿz, St.-Johann-Str. 18, Siegen 0271/333-2448  [Karten]
Veranstalter: Mo de Bleu
Veranstaltungs-ID: 36861 
Samstag | 10.10.2020 | 20.00 Uhr
Santino de Bartolo Infos und Vorverkauf unter: https://www.kreuztal-kultur.de/veranstaltungen/901/
Café Basico Kreuztal, Hüttenstr. 30 02732/4477
Veranstalter: Café Basico
Veranstaltungs-ID: 36696 
 Kunst/Vernissage
Samstag | 10.10.2020 | 14-18 Uhr
„Alexander Humboldts Ansichten der Natur“ Ausstellung von Dr. Marlies Obier
Alexander von Humboldt ist als bedeutender Naturforscher bekannt. Als früher Ökologe wies er auf die großen Zusammenhänge des Lebens in der Natur hin, in der der Mensch nur ein kleiner Teil des Ganzen ist. Bereits zu Beginn des 19. Jahrhunderts machte Humboldt auf den lebenswichtigen Schutz des Waldes aufmerksam. Er hatte die verheerenden Folgen des Raubbaus der Wälder auf seinen Entdeckungsreisen gesehen: „Zerstört man die Wälder…so versiegen die Quellen oder nehmen doch stark ab“. Er erkannte die grundlegende Bedeutung der Wälder für das gesamte Ökosystem. Humboldts Ansichten der Natur berichten von der ungeheuren Vielfalt des Lebens in den Urwäldern und Wäldern und zugleich von der großen Gefahr, sie zu verlieren. Der Mensch lebt nicht nur in dem sensiblen Zusammenspiel des Lebens, er ist sogar völlig abhängig davon. Die Kunst-Ausstellung, die in Zusammenarbeit Dr. Marlies Obiers mit dem Regionalforstamt Siegen-Wittgenstein und dem Verein Waldland Hohenroth e.V. entstanden ist, wird in den Räumen der „Alten Schule“ Holzhausen erstmals zu sehen sein. Sie umfasst etwa 50 Fotografien und Texttafeln. Die Ausstellung findet unter den Auflagen der Corona-Schutzverordnung statt. Eine vorherige Anmeldung für die Eröffnung und für die Besichtigungstage ist nicht notwendig. Eine Erfassung der persönlichen Daten zur Sicherstellung der Rückverfolgbarkeit ist dagegen vor Ort erforderlich. Wegen der Corona-Pandemie dürfen nur 15 Besucher-innen und Besucher gleichzeitig die Ausstellung in den beiden oberen Räumen der „Alten Schule“ betreten. Das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung ist notwendig.
Alte Schule Burbach-Holzhausen, Kapellenweg 3 02736/7814
Veranstalter: Heimatverein Holzhausen
Veranstaltungs-ID: 37128 
 Ausstellungen
02.10.2020 bis 18.10.2020
15 - 18 Uhr
Petra Oberhäuser VerwandlungPetra Oberhäuser ist eine renommierte Künstlerin aus dem Umfeld der ASK (Arbeitskreis Siegerländer Künstlerinnen und Künstler), die mit Materialien unseres Alltags experimentiert, sie neu definiert und dabei überraschende Objekte schafft. Während der Ausstellung gelten die aktuellen Corona-Virus Schutzbestimmungen. Wir bitten um Verständnis, dass sich in der Galerie nur eine begrenzte Anzahl von Personen aufhalten können.
Produzentengalerie KUKU Siegen, Schloßblick 69 -
Veranstalter: N.N.
Veranstaltungs-ID: 37197 
03.10.2020 bis 18.10.2020
15.00 - 18.00 Uhr
Ausstellung: Verwandlung von Petra Oberhäuserunsere 2. Ausstellung steht vor der Tür. Wir laden euch herzlich ein zu der Ausstellung von Petra Oberhäuser, die den Titel „Verwandlung“ trägt. Petra Oberhäuser ist eine renommierte Künstlerin aus dem Umfeld der ASK (Arbeitskreis Siegerländer Künstlerinnen und Künstler), die mit Materialien unseres Alltags experimentiert, sie neu definiert und dabei überraschende Objekte schafft.
Produzentengalerie KUKU, Schloßblick 69 -
Veranstalter: Kunst und Kultur zu Hohenaschau E.V.
Veranstaltungs-ID: 37161 
10.10.2020 bis 22.11.2020
ab 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet
F. Berndkaster-Ausstellung in Freudenberg Portraits, weltliche und sakrale Motive farbenprächtig dargestelltKunst ist seine Leidenschaft. Von Jugend an. Die Rede ist von dem in Kirchen lebenden Künstler F. Berndkaster. Weltliche und sakrale Motive sowie Portraits aus seiner Hand werden jetzt im 4Fachwerk-Mittendrin-Museum in Freudenberg gezeigt. F. Berndkaster, 1958 in Ehrenbreitstein geboren, erlebte seit 1968 seine Jugendzeit in Kirchen. Bereits mit zwölf Jahren begann er, berühmte Köpfe abzuzeichnen, schon zu Schulzeiten konnte er mit seinen kleinen Karikaturen begeistern. Gesichter mit starken, charakteristischen Zügen faszinieren ihn. „Die Macht eines Stiftes einmal kennengelernt, ließ ich diesen nicht mehr los,“ bekennt Berndkaster. Seine Eltern unterstützten ihn bei seinen zeichnerischen Ambitionen. „Sie waren meine ersten wichtige Kritiker.“ Nach seinem Abitur studiert Berndkaster in Bonn und Siegen Germanistik, ev. Theologie und Geschichte. Dem kreativen Schaffen fühlt er sich fortwährend zugeneigt. Er erlebt die Erfahrung von Otto Dix „Kunst kommt nicht von Können, sondern von müssen“. Berndkaster, es ist sein Künstlername, arbeitete sowohl als Maler, Zeichner und Grafiker, im weiteren Sinne auch als Bildhauer wie als Buchautor mit dem Schwerpunkt Lyrik. Die Freusburger Mühle ist 1998 der Ort seiner ersten Ausstellung. Seine Arbeiten entstehen intuitiv u.a. mit Öl, Acryl, Pastellkreide oder Kohle. „Was mich drängt, male ich,“ erläutert er. An einer Serie „Caféhaus-Motive“ zeigt sich beispielhaft, dass es ihm nicht um fotografisch genaue Nachahmung, sondern um den Gesamteindruck, dem Empfinden der Atmosphäre geht. Er fühlt sich hierbei der Intention Paul Klees verbunden: „Nicht bloß sichtbares will ich malen, sondern was nicht sichtbar ist, will ich sichtbar machen.“ F. Berndkaster schuf 1999 eine 27-teilige Kunstserie in Kombination von figurativer und nonfigurativer Malweise zur Ausstattung eines der Gebäude im Düsseldorfer Medienhafen. Das Gebäudeensemble nach den Entwürfen des Architekten und Designers Frank Gehry wurde 1999 eröffnet. Von diesen Arbeiten inspiriert entstand im selben Jahr die Ausstellung „Die alte und die neue Welt“, die Säulen als Kultursymbole mit den Abbildern von Hochhäusern verband. Große Beachtung findet 2007 Berndkasters Themen-Serie „Berühmte Köpfe“. Daraus sind in Freudenberg auch die Exponate Napoleon (Pastellkreise und Kohle auf Papier) oder Martin Buber (ebenfalls in Pastellkreide erstellt) zu sehen. Sich selbst porträtierte F. Berndkaster 2005, verbunden mit der Erinnerung an eine Provence-Reise: die Ansicht von Arles bildet den Hintergrund. Der Eintritt beträgt drei Euro. Sonderführungen durch die Berndkaster-Ausstellung sind nach Absprache möglich. Es gelten im Museum die Hygienemaßnahmen entsprechend der Corona-Verordnungen.
4Fachwerk Mittendrin Museum Freudenberg, Mittelstraße 4-6 02734/7223
Veranstalter: 4FACHWERK Freudenberg e.V.
Veranstaltungs-ID: 37231 
04.09.2020 bis 10.01.2021
Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 Uhr
Die Wolken und die WolkeDie künstlerische „Entdeckung“ der Wolke verläuft seit dem Mittelalter, verstärkt im 19. Jahrhundert, parallel zu ihrer Bedeutung in den Natur- und Geisteswissenschaften. Im Kontext der Globalisierung, Virtualisierung und Theorie des 20. Jahrhunderts entwickelt sich die Wolke zu einem Modell, um die Komplexität gegenwärtiger Verhältnisse zu umschreiben. Sie wird zum Sinnbild einer vernetzten Informationsarchitektur, geopolitischer Beziehungen und neuer Raumvorstellungen. Wolken halten sich bekanntlich nicht an Grenzen. Die Ausstellung „Die Wolken und die Wolke“ im MGKSiegen beschäftigt sich mit dem Phänomen der Wolke aus einer aktuellen Perspektive. Sie greift dabei über die gewohnten Wolkenbilder hinaus. Unter Einbezug unterschiedlichster Medien reichen die Beiträge von der künstlerischen Übersetzung des natürlichen Motivs bis hin zu der technischen Infrastruktur der Clouds und ihren Affekten. Die präsentierten Werke verbinden ökologische, soziopolitische, ökonomische und technologische Aspekte. Im Zentrum steht die Auseinandersetzung mit verschiedenen Auffassungen, Materialitäten und Funktionen der Wolke heute.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 0271/4057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 36936 
Verschoben
12.07.2020 bis 08.11.2020
Mi. bis So., 14 - 18 Uhr
Verschoben auf 2021: „Kein Gold, kein Sex, kein Kannibalismus“
„Kein Gold, kein Sex, kein Kannibalismus“ – Unter diesem plakativen Titel blickt das Museum in einer Sonderausstellung auf die Archäologie zu 6000 Jahren Erzgewinnung im Siegerland. Die Ausstellung zeigt erstmalig die Ausgrabungsergebnisse des LWL-Museumsamtes und bringt erstaunliche Erkenntnisse über die Besiedlung des Siegerlandes, seine Bewohner und deren Tätigkeiten seit dem Ende der mittleren Steinzeit ans Tageslicht. Besucher haben die Möglichkeit, sich auf Spurensuche zu begeben und den Funden der Archäologie aus den vergangenen 50 Jahren genauer auf den Grund zu gehen.
Museum Wilnsdorf, Rathausstr. 9 02739/802211
Veranstalter: Museum Wilnsdorf
Veranstaltungs-ID: 35507 
13.05.2020 bis 31.12.2020
Mi. bis So., 14 - 18 Uhr
Entdeckungsspaß für Jung und AltDas Museum Wilnsdorf öffnet wieder seine Pforten und lädt seine Besucher zu einer spannenden und wissenswerten Entdeckungstour ein. „Wir freuen uns sehr, dass es wieder losgehen kann“, sagt Museumsleiterin Dr. Corinna Nauck. „Ein Museum ohne staunende und begeisterte Gesichter ist eben nicht dasselbe.“ In der Zwischenzeit haben die Mitarbeiter das Museum coronasicher gemacht. Im Eingangsbereich steht ein Desinfektionsspender, die Mitarbeiter an der Kasse sind durch eine eingebaute Glasscheibe geschützt und für alle Mitarbeiter und Besucher gilt die Schutzmaskenpflicht. Die Besucher können das Museum jetzt auf einem festgelegten Rundgang erkunden – lediglich die interaktiven Attraktionen dürfen aus Hygienegründen derzeit nicht zum Einsatz kommen. Richtungspfeile an den Wänden und auf dem Boden weisen den Weg und führen im „Einbahnstraßenprinzip“ durch die Ausstellungen „Damit stellen wir sicher, dass sich niemand an Engstellen wie beispielsweise im Treppenhaus begegnet“, erklärt Dr. Nauck. „Trotzdem gilt es natürlich überall, genügend Abstand zu anderen Personen zu halten.“
Museum Wilnsdorf, Rathausstr. 9 02739/802211
Veranstalter: Museum Wilnsdorf
Veranstaltungs-ID: 35506 
05.10.2020 bis 09.11.2020
Mo. - Fr. 8 - 19 Uhr | Sa. 9 - 14 Uhr
Karl-Heinz Althaus und Katrin Menker "Gezeiten des Lichts"Beeindruckende Panorama-Ansichten des Siegerlandes, stimmungsvolle Strand-Impressionen von Nord- und Ostsee, Großstädte bei Nacht, imposante Gletscherlandschaften auf Island, die Tierwelt Afrikas, Makro-Ansichten von Fauna und Flora oder traumhafte Naturkulissen vom Mittelmeer (z.B. Korsika und Katalonien) bis zur Südsee. „Gezeiten des Lichts“ ist eine Symbiose kontrastreicher und beeindruckender Lichtstimmungen aus dem Siegerland und fernen Ländern – vom Panoramablick auf das große Ganze über die intensive Wirkung des Natur- oder Land-schaftsmotives bis hin zur Makrobetrachtung kleiner Details.
KrönchenCenter Siegen, Markt 25 0271-404 3057
Veranstalter: KulturSiegen
Veranstaltungs-ID: 37207 bsw
13.09.2020 bis 07.11.2020
Mo.-Fr. 10 - 19 Uhr | Sa. 10 -16 Uhr
Andrés Wertheim Los Espíritus del Museo (Die Museumsgeister)„Wie kann man mit einer Kamera das erfassen, was nichts Fotografisches an sich hat – den komplexen Dialog zwischen visueller Wahrnehmung und menschlicher Phantasie?“ (vgl. von Alasdair Foster verfassten Essay auf S.17 in dem Buch “Los Espíritus del Museo” von Andrés Wertheim). Mit dieser speziellen Aufgabe beschäftigte sich der Fotokünstler Andrés Wertheim. Das oben abgebildete Werk „Paris“, im Jahr 2014 von Wertheim abgelichtet, ist eine Fotografie des Gemäldes „Die glückliche Regierung“ von dem gebürtigen Siegener Peter Paul Rubens (1577–1640) und bildet das Herzstück der fantastischen Ausstellung. Neben einigen Fotografien aus seiner Heimatstadt Buenos Aires werden in der Ausstellung auch mehrere europäische Bilder präsentiert. Andrés Wertheim erkundet in seiner Arbeit die verschiedenen Ebenen der sichtbaren Wirklichkeit. In seinen Dokumentationen zeichnet er das, was vor unseren Augen liegt, auf, wohlwissend aber, dass der Begriff der Wahrhaftigkeit in der Fotografie Zweifel mit sich bringt: Lügt die Kamera niemals oder ist sie nur ein Gerät, das das Vorhandene erfasst und einfach versucht, es zu imitieren? Als Folge dessen, spricht er in seinen konzeptionellen Bilderreihen diese Mehrdeutigkeit an. Er projiziert Dias auf Gesichter und Körper, um in die Persönlichkeit des Dargestellten zu tauchen. Er klont architektonische Räume und verwandelt sie in unmögliche Konstruktionen, die die Entfremdung des Menschen von der Welt in Frage stellen. Durch Doppelbelichtungen verschmelzt er leblose Darsteller mit Museumsbesuchern und macht uns auf unsere Beziehung zur Kunst aufmerksam. Wertheim verwendet das photographische Dokument um Bilder zu erzeugen, die mit den Sinnen des Betrachters spielen, und versucht dabei die Türen unserer Wahrnehmung zu öffnen.
Art Galerie Siegen, Fürst-Johann-Moritz-Str. 1 0271/339603
Veranstalter: ART Galerie
Veranstaltungs-ID: 37064 
28.08.2020 bis 31.10.2020
rund im die Uhr
„Out and About“ Siegener Urban Art Festival Siegberg-Bummel à la Ingo Schultze-SchnablDer Künstler Ingo Schultze-Schnabl hat als Beitrag zum Siegener Urban Art-Festival „Out & about“ ein Kunstwerk für die Fassade des Hauses Kölner Straße 48 geschaffen. Drei blaue Tafeln (jede ca. 200 x 120 cm groß) schmücken nun die Fassade in prominenter Lage der Siegener Oberstadt bis zum Ende des Festivals im Oktober des Jahres. Mit der monochrome Farbe will Schultze-Schnabl an das ikonische Blau „IKB 191“ des französischen Avantgarde-Künstlers Yves Klein erinnern. Die entworfenen Strukturen innerhalb der drei Tafeln, so der Künstler, sind ein Ausdruck, der sich auf minimalistische Weise auf Wege und Treppen bezieht, die auf den Siegberg führen. Seiner Arbeit hat Schultze-Schnabl den Titel „Siegberg-Bummel“ gegeben. Ingo Schultze-Schnabl benutzt für seine Werke meist mehrteilige Bildformen. Seit 1997 ist das Triptychon aus Komponenten mit rechteckiger Grundform und gleichen Abständen zueinander sein Erkennungsmerkmal. Er bezeichnet dieses Vorgehen als „sein Spielzeug, einen gefundenen Kasten, der sich von Jahr zu Jahr geheimnisvoll erweitert.“ Die Abstände zwischen den Tafeln ergeben sich aus der Frage, welche Informationen Auge und Gehirn erhalten müssen, um die Elemente miteinander zu verbinden.
Kölner Straße 48 Siegen -
Veranstalter: KulturSiegen
Veranstaltungs-ID: 36935 

<<Tag vorheralle anzeigennächster Tag>>
heute | morgen | 7 Tage | 14 Tage

<<Oktober 2020>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31
Anzeige:
Alle KulturAktuell-Sparten[ändern]
in Siegen-Wittgenstein [ändern]



 KulturAktuell | Veranstaltungskalender für Siegen-Wittgenstein | kulturhaus lÿz | st.-johann-str. 18 | 57074 siegen | 0271-333-2446 | www.siwikultur.de

Impressum / Haftungsauschluss | Datenschutzerklärung

Der Veranstaltungskalender Kultur!Aktuell wird erstellt vom Kultur!Büro. des Kreises Siegen-Wittgenstein | www.siwitermine.de