Zuschauer als Festival-Knipser

Trifolie haben letztes Jahr schon eifrig geknippst...Mit dem Blick eines Besuchers das eigene Festival zu sehen – das fänden wir besonders spannend. In den mittlerweile 19 Jahren KulturPur ist für uns so viel „normal“ geworden, dass wir die kleinen und riesigen, die witzigen und skurillen, die schönen und auch die (hoffentlich wenigen) hässlichen Motive, die dem Festivalpublikum auffallen, gar nicht mehr wahrnehmen können. Doch das soll sich nun ändern: Nach dem Prinzip Zufall werden von Samstag, 30. Mai bis Pfingstmontag, 1. Juni pro Tag 10 Einweg-Kameras im KulturPur-Publikum verteilt. Wer eine Kamera in die Hand gedrückt bekommt, kann dann nach Herzenslust seinen ganz persönlichen Blick auf KulturPur ablichten – so lange, bis der Film voll ist. Die Kamera wird dann am Abend an der Festivalkasse abgegeben, die Bilder in der ersten Juni-Woche belichtet und danach im Internet präsentiert. Und wer weiß- vielleicht ziert ja sogar eines dieser Zuschauer-Schnappschüsse das nächste Festivalplakat…

Gipfeltreffen der Illusionisten bei JBK im ZDF


janbecker
Am Dienstag, 26. Mai um 23.30 Uhr hatte ZDF-Talker Johannes B. Kerner Magier zu Gast – neben dem Moderator der letztjährigen LateNight-Varieté-Show, Konrad Stöckel, auch unseren Montag-Nachmittags-TopAct 2009, den Mentalisten Jan Becker. Wer wissen will, wer Jan Becker ist und was er bei KulturPur macht, kann das auf unserer Webseite [hier] erfahren, wer es auch vorher schon einmal sehen möchte, musste Dienstag Nacht den Fernseher anschalten! Oder schaut sich die Show in der ZDF-Mediathek ab Minute 9:45 an: [Link]
Nur – Mit KulturPur sieht man besser! 🙂

KulturPur-Trailer auf Radio Siegen

Hören Sie Radio Siegen? Dann kennen Sie schon unsere KulturPur-Trailer. Wenn nicht, dann hören Sie hier mal rein:

[audio:https://www.siwikultur.de/kulturpur/wp-content/uploads/2009/05/kp09-trailer-goisern-puppini.mp3] [audio:https://www.siwikultur.de/kulturpur/wp-content/uploads/2009/05/kp09_trailer_thomasd_ingarumpf.mp3]

Wer will Backstage?

Backstage bei KulturPurEr wurde oft gewünscht, war aus organisatorischen Gründen jedoch bislang nicht realisierbar – der begehrte Blick hinter die Kulissen des internationalen Musik- und Theaterfestivals KulturPur. Inzwischen ist KulturPur eines der großen europäischen Zeltfestivals und die Künstlergarderoben und Technikstationen sind nach wie vor besonders sensible Bereiche des Spielbetriebs.  KulturPur verlost jetzt für den Festival-Sonntag erstmals vier „Expeditionen“ durch alle Festivalbereiche. Jeweils unter kundiger Führung von Festivalleiter Wolfgang Suttner, Organisationsleiter Georg Klein, Festivalsprecher Andreas Schmidt oder dem technischen Leiter Jens von Heyden begegnen die glücklichen Gewinner vielleicht den bildhübschen Puppini Sisters, verlaufen sich im Band-Gewusel von Weltstar Hubert von Goisern oder haben Gelegenheit zu einem Plausch mit den Stars des Körperpoesie. Vielleicht ist auch ausnahmsweise einmal der Aufstieg in die Zeltspitze erlaubt oder die Bedienung des Verfolger-Scheinwerfers?! Vom Künstlercatering bis zur Toilette, vom Backstage-Bereich der Crew bis zum Mischpult im großen Zelt – kein Eckchen wird ausgespart: Wer nun wissen will, was ein Festival im Inneren zusammenhält, kann sich per email vom 18. bis 20. Mai an backstage@siwikultur.de um eine der Führungen bewerben. Sollten mehr Einsendungen eingehen als „Expeditionsplätze“ zur Verfügung stehen, entscheidet das Losverfahren.
Nachtrag: Bewerbungsfrist ist abgelaufen. Die Gewiner werden bis zum 28. Mai per Mail benachrichtigt.

Thomas D bei Bauerfeind

Am Mittwoch, 6. Mai ab 21.30 Uhr auf 3Sat war die Kult-Moderatorin Katrin Bauerfeind (Ehrensenf, Kulturzeit, Polylux, Berlinale2008) zu Gast bei Thomas D auf seiner Landkommune MARS in der Eifel. Zuschauen lohnte sich nicht nur für Thomas D Fans (der ja am 29. Mai bei KulturPur auftritt), sondern auch wegen der Moderatorin Bauerfeind (die vielleicht ja auch mal zu Gast bei KulturPur ist ?).  Sie benutzt den TV-Bildschirm  wie eine Computeroberfläche. Sie öffnet  Fenster, startet Beiträge, wiederholt  einzelne Passagen und kommentiert sie. Nochmal sehen kann man die Sendung bei 3Sat [Hier].

Das Programm 2009

Die Programmübersicht

Das Programm am Donnerstag, 28. Mai 2009:
  • 9.30 Uhr (Kleines Zelttheater)
    Theater auf Tour
    Hexe Lilli und der verrückte Ritter
  • 20 Uhr (Zelttheater)
    PhilharMovie feat Christian Brückner
    „Kino für die Ohren“


Das Programm am Freitag, 29. Mai 2009:
  • 9.30 Uhr (Kleines Zelttheater)
    Theater auf Tour
    Tintenblut
  • 20 Uhr (Zelttheater)
    In Extremo
    „Sängerkrieg Tour 2009“
  • 22.30 Uhr (Zelttheater)
    Thomas D
    „Kennzeichen D“


Das Programm am Samstag, 30. Mai 2009:
  • ab 14 Uhr (Open Air):
    – Sandskulptur
    – Turm der Bewegung
    – Klangplastiken
    – Etienne Favres Garten der Klänge & Labyrinth
    – Nanu
    – Jugendkunstschule Open Air
  • 14 Uhr (Mittelzelt)
    Der KulturPur-Twister-Contest mit Kim La Queen
  • 14.30 + 18.30 Uhr (Open Air)
    Andrea Beck „Adieu Nathalie“
  • 15.30 + 17.30 Uhr (Open Air)
    Klangplastiken-Konzert
  • 15 Uhr (Ginsburg)
    Hilchenbacher Hof-Theater „Wenn Prinz Wilhelm kommt …!“
  • 15.30 + 17.30 Uhr (Mittelzelt)
    Kelvin Kalvus
  • 16 Uhr (Kleines Zelttheater)
    Highlander Poetry Slam feat. Großraumdichten
  • 16.15 Uhr (Open Air)
    Figurentheater Hille Pupille „Crazy Pigs“
  • 20 Uhr (Zelttheater)
    Helge Schneider „Wullewupp Kartoffelsupp?“
  • 22.30 Uhr (Kleines Zelttheater)
    Inga Rumpf „Back to the Roots“


Das Programm am Sonntag, 31. Mai 2009:
  • ab 14 Uhr (Open Air):
    – Sandskulptur
    – Turm der Bewegung
    – Klangplastiken
    – Etienne Favres Garten der Klänge & Labyrinth
    – Nanu
    – Jugendkunstschule Open Air
    – Die alten Damen
    – Der Poet
  • 14.15 + 17 Uhr (Open Air)
    Klangplastiken-Konzert
  • 14.30+ 17 Uhr (Mittelzelt
    LED’s Show
  • 14.45 Uhr (Mittelzelt)
    Kelvin Kalvus
  • 15 Uhr (Open Air)
    Figurentheater Hille Pupille „Crazy Pigs“
  • 15 Uhr (Mittelzelt)
    Trifolie„Avanti!Avanti!“
  • 15 Uhr (Ginsburg)
    Hilchenbacher Hof-Theater „Wenn Prinz Wilhelm kommt …!“
  • 16 + 18 Uhr (Open Air)
    Andrea Beck „Adieu Nathalie“
  • 16.30+ 19 Uhr (Mittelzelt)
    John Anders
  • 17.30 Uhr (Kleines Zelttheater)
    Körperpoesie Akrobatik in Perfektion
    Moderation: Heinz Gröning
  • 20 Uhr (Zelttheater)
    Hubert von Goisern „S’Nix-Tour“
  • 22.30 Uhr (Kleines Zelttheater)
    The Puppini Sisters „Vintage-Swing-Pop“


Das Programm am Pfingstmontag, 1. Juni 2009:
  • ab 14 Uhr (Open Air):
    – Sandskulptur
    – Turm der Bewegung
    – Klangplastiken
    – Etienne Favres Garten der Klänge & Labyrinth
    – Nanu
    – Jugendkunstschule Open Air
    – Die alten Damen
    – Der Poet
  • 14.15 + 17 Uhr (Open Air)
    Klangplastiken-Konzert
  • 14.30+ 17 Uhr (Mittelzelt
    LED’s Show
  • 14.45 + 17 Uhr (Mittelzelt)
    Kelvin Kalvus
  • 15 Uhr (Open Air)
    Figurentheater Hille Pupille „Crazy Pigs“
  • 15 Uhr (Mittelzelt)
    Trifolie„Avanti!Avanti!“
  • 15 Uhr (Ginsburg)
    Hilchenbacher Hof-Theater „Wenn Prinz Wilhelm kommt …!“
  • 16 + 18 Uhr (Open Air)
    Andrea Beck „Adieu Nathalie“
  • 16.30+ 19.30 Uhr (Mittelzelt)
    Wishless
  • 17.30 Uhr (Kleines Zelttheater)
    Jan Becker „Think Grotesque“
  • 20 Uhr (Zelttheater)
    Ich + Ich „Vom selben Stern Tour 2009″

Ein paar Linktipps…

td_borisbreuerAm Wochenende haben wir mal wieder ein bisschen durchs Netz gesurft, und sind dabei auf einige nette Stories zu Themen gestoßen, die irgendwie zu unseren TopActs und LateNights passen:
Passt zu The Puppini Sisters:
Die neue Lust am Swing: „Tanz den Untergang“ im KulturSpiegel. [Link]
Passt zu Thomas D:
Thomas D lebt auf MARS. Nicht „dem Mars“, sondern  in der „Modernen Anstalt Rigoroser Spacker“, mitten in der Eifel. Was das ist und wie das ist, sieht man hier: [Link1] [Link2] und neu: [Link3]
Passt zu
Hubert von Goisern:
Die FAZ hat ihn interviewt, wir haben hier die FAZ verlinkt: [Link] / Auf Youtube wird man zur Zeit noch fündig. z.B. dort: [Link]

LustHochDrei

Die Drei - Festivals in Südwestfalen
Die Drei - Festivals in Südwestfalen

Unter dem Motto DIE DREI werden die südwestfälischen Festival-Leuchttürme in Siegen-Wittgenstein, Hagen und Iserlohn von der Staatskanzlei NRW gefördert und werben erfolgreich für die Stärke ihrer Kulturregion. Freuen Sie sich auf drei Wochen kulturellen Sonnenschein im nordrhein-westfälischen Süden, wenn Ende Mai die Scheinwerfer für TanzRäume in Hagen angehen, direkt im Anschluss KulturPur auf den Giller lockt und nach nur vier Tagen Pause das Liedermacherfestival WortKlang nach Iserlohn ruft. DIE DREI wird unterstützt vom Ministerpräsidente des Landes Nordrhein-Westfalen. Weitere Infos finden Sie unter der gerade aktualisierten Homepage des Festival-Verbundes www.lusthochdrei.de

Ene Mene Meck – Hexe Lilli weg!

Auch für eine der beiden Schulveranstaltungen war der Vorverkauf innerhalb von nur 30 Minuten beendet: Für „Hexe Lilli und der verrückte Ritter“ am Donnerstag-Morgen gibt es für Kindergärten, Schulklassen und Gruppen keine Karten mehr zu kaufen. (Stand: Di., 24.03., 9:30 Uhr)

Tintenherz bei KulturPur2007. Die neue Produktion Tintenblut hat noch keine Bilder.Für die Veranstaltung „Tintenblut“ vom Theater auf Tour am Fr., 29. Mai 2009 um 9.30 Uhr können sich aber nach wie vor noch Gruppen anmelden: Ab sofort unter der Telefonnummer 0271/333-2594. Die Karten kosten 6,- Euro pro Person, das Stück ist geeignet für Schüler ab 8 Jahre, bis einschließlich 7. Schuljahr. [mehr Infos]

Kartoffelsupp ist erstmal alle!

Volles Zelt bei KulturPurAn diesem Wochenende (22. März) wurden nun auch die letzten noch verfügbaren Sitzplatz-Karten des Vorverkauf-Kontingentes für die KulturPur-Veranstaltung mit Helge Schneider verkauft. Zusätzliche Tickets wird es nun auch für „Wullewupp Kartoffelsupp“ erst wieder ab Donnerstag, 28. Mai, 10 Uhr morgens an der Festivalkasse auf dem Giller (auch telefonisch), hier auf dieser Webseite oder über die Sparkassen-Ticket-Hotline bei ProTicket geben. Wie in jedem Jahr entscheidet sich erst nach Aufbau der Zelte und der Bühnen in den Zelten, wieviele zusätzliche Plätze noch für die Veranstaltungen geschaffen werden können. Denn die Zelthäute werden – ja nach Alter – immer größer und bieten dann Jahr für Jahr zusätzliche Quadratmeter Grundfläche.
Nächster Kandidat für ein volles Zelt ist übrigens In Extremo – Wer unbedingt zum KulturPur-Konzert kommen möchte, sollte sich beeilen – die Tickets werden knapp! Zu spät! Seit gestern (23. 03.) gibt es auch In-Extremo-Karten nicht mehr im Vorverkauf, erst wieder ab dem 28. Mai an der Festivalkasse.
Update: Seit gerade (25. März, 14:34 Uhr) gibt es noch einige wenige Tickets für InExtremo im VVK, allerdings nur über 0271/333-2448. Die sind jetzt auch leider weg. also: s.o.

Vorverkaufsrekord!

Da war er wieder: Der alljährliche Run auf die Karten für TopActs und LateNight-Shows bei KulturPur.
Rund 8000 Tickets fanden am ersten Tag vor allem über Internet und Ticket-Hotline neue Besitzer, wobei sich die Vertriebswege trotz kurzfristiger Überlastung des Internet-Verkaufs die Waage hielten. So wurden allein in der ersten Vorverkaufsstunde 25 Buchungen pro Minute abgewickelt, was einem Kartenverkauf von rund 3000 Stück zwischen 8 Uhr und 9 Uhr entspricht. Dass der Vorverkauf für Ich+Ich bereits um kurz nach 9 Uhr wieder eingestellt werden musste, hatten wir aber nicht erwartet. Gegen 16 Uhr war dann klar, dass es neben Ich + Ich auch für PhilharMovie feat. Christian Brückner erst wieder Karten an der Festivalkasse auf dem Giller bei Hilchenbach-Lützel geben wird (ab 28.5., 10 Uhr). Daneben haben vor allem In Extremo (29.5.), Helge Schneider (30.5.) und Hubert von Goisern (31.5.) großen Anteil am Vorverkaufsrekord.