Kultur!Aktuell in Siegen-Wittgenstein

Anzeige: Alle KulturAktuell-Sparten [ändernDiese Veranstaltungs-Ansicht können Sie oben im Menü <Sparten-Filter> nach Belieben erweitern oder einschränken. Gleiches gilt für die Anzeige von Veranstaltungen nur in bestimmten Orten unter dem Menüpunkt <Orte-Filter>.]

 Freitag, 03.11.2017:
 Musik
Freitag | 03.11.2017 | 19.00 Uhr
Decision To Hate Reunion 2017 + Sekoria (Epic Melodic Black Metal) + Secutor (Die Hard Thrash Metal)
Vortex Surfer Musik Club, Auf den Hütten 4, Siegen-Weidenau 0271/89028940
Veranstalter: Vortex Surfer Musik Club
Veranstaltungs-ID: 25656
 Theater/Kleinkunst
Freitag | 03.11.2017 | 20.00 Uhr
Nationaltheater Mannheim Hamlet Etwas ist faul im Staate Dänemark, vor allem in der Familie des jungen Hamlet. Der Regisseur Elmar Goerden holt mit seiner neu geschriebenen Fassung Shakespeares berühmtestes Drama (1601 uraufgeführt) ganz ins Heute. Hamlets Vater ist unerwartet gestorben. Sechs Wochen nach seinem Tod heiratet Hamlets Mutter Gertrud den Bruder ihres verstorbenen Mannes. Der tote Vater erscheint Hamlet als Geist und behauptet, sein Bruder habe ihn ermordet. Er fordert den Sohn auf, ihn zu rächen. Ist dieser Erscheinung zu trauen? Wem kann Hamlet in diesen Machtspielen überhaupt noch vertrauen? Spionieren seine Freunde Rosencrantz und Guildenstern ihn aus? Ist seine Mutter Teil dieses Komplotts? Allein in Ophelia scheint der in seiner Zerrissenheit verzweifelnde Hamlet eine Vertraute zu haben. Es geht um eine Welt, die aus den Fugen geraten ist, in der die Grenzen zwischen Realität, Intrigentheater und Verfolgungswahn verwischen.
Apollo-Theater Siegen, Morleystr. 1 0271/7702772
Veranstalter: Apollo-Theater Siegen
Veranstaltungs-ID: 24655
 Film
Freitag | 03.11.2017 | 17 + 20 Uhr
Fack ju Göhte 3 Chantal (Jella Haase), Danger (Max von der Groeben), Zeynep (Gizem Emre) und die anderen Schüler der Goethe-Gesamtschule stehen zwar kurz vor dem Abitur, doch die ehemaligen Problemschüler sind nicht wirklich motiviert, diesen Abschluss zu ergattern. Dafür hat die Frau vom Berufsinformationszentrum gesorgt, indem sie ihnen klargemacht hat, dass ihre Zukunft sowieso nicht besonders rosig aussieht. Somit ist bei Chantal & Co. erstmal wieder Frustration, Eskalation und Leistungsverweigerung angesagt, aber dennoch will Zeki Müller (Elyas M'Barek) alles tun, damit sie das Abi schaffen. Auf die Hilfe von Schulleiterin Gudrun Gerster (Katja Riemann) kann er sich dabei nicht verlassen, denn diese hat mit dem Bildungsministerium genug Stress. Immerhin die neue Lehrerin Biggi Enzberger (Sandra Hüller) springt Zeki zur Seite und hilft ihm bei einem Anti-Mobbing-Seminar...
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 25604
Freitag | 03.11.2017 | verschiedene Anfangszeiten
Diese Woche im CineStar Siegen Professor Marston & The Wonder Women | Secret Man | Der kleine Vampir | Fack Ju Göhte 3 | Jigsaw | Thor – Tag der Entscheidung 3D | Geostorm | Schneemann | Captain Underpants | Blade Runner 2049 | My Little Pony | Cars 3: Evolution | Es | Kingsman 2 | The Lego Ninjago Movie | Jugend ohne Gott | Ich – Einfach unverbesserlich 3 | Anime Kino Pokemon-Der Film: Du bist dran! | CineLady Bad Moms 2 | Happy Family Barbie: Magie der Delfine | Originalfassung russ. OV: Salyut-7 | Originalfassung russ. OV: Mathilde | Originalfassung Thor: Tag der Entscheidung 3D | Nicht alle Filme werden an allen Tagen gezeigt. Infos dazu finden Sie auf der Webseite des Kinos.
CineStar Siegen, Sandstr. 31 0271/2363401
Veranstalter: CineStar Siegen
Veranstaltungs-ID: 25820
 Literatur
Freitag | 03.11.2017 | 19.30 Uhr
Wer singt erzählt, wer tanzt überlebt Die ZEIT-Autorin Alexandra Endres erzählt von ihrer Reise durch Kolumbien und zeichnet ein vielschichtiges Porträt des Landes. Von der Karibik über die Anden bis an den Pazifik - auf ihrer großen Reise folgt sie den Spuren von Gabriel Garcia Marquez durch Cartagena und den Dschungel des Choco. Und immer wieder trifft sie auf Menschen, die sie tief beeindrucken. Alexandra Endres ist Journalistin und Volkswirtin. Sie arbeitete als wissenschafttliche Mitarbeiterin am wirtschaftsgeographischen Institut der Universität Köln, bevor sie als Redakteurin zu FAZ.net wechselte. Seit 2006 ist sie Wirtschaftsredakteurin bei ZEIT ONLINE, immer wieder unterbrochen von Reisen nach Lateinamerika.
Buchhandlung "Bücher Buy Eva" Hilchenbach, Markt 5 02733-7420
Veranstalter: Buchhandlung "Bücher Buy Eva"
Veranstaltungs-ID: 25765
 Kinder
Freitag | 03.11.2017 | 15 - 17 Uhr
Die kreative Ferienkiste Alter: 6 – 11 Jahre. Materialkosten: 4,50 Euro. Mit Anmeldung unter 0271 - 405 77 10
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 0271/4057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 25415
 Verschiedenes
Freitag | 03.11.2017 | 19.00 Uhr
Eine Reise zum Stern der Liebe Ein lyrisch-musikalischer Abend zum Thema Liebe mit Geschichten und Gedichten und Klavierbegleitung mit Michael Herr.
Celenus Klinik für Neurologie Hilchenbach, Ferndorfstr. 14 02733/897-948
Veranstalter: Celenus Klinik für Neurologie
Veranstaltungs-ID: 25731
Freitag | 03.11.2017 | 19.30 Uhr
Konzertlesung "Mitten aus dem Leben" Arne Kopfermann | Anni Barth | Matthias Gräb | Eckhard Jung "Mein 20. Album ist gleichzeitig auch mein persönlichstes. Es ist die Aufarbeitung des Todes meiner Tochter und handelt vom Schock, wenn die eigene Welt zusammenbricht, vom unterschiedlichen Umgang mit Trauer, vom Ringen mit Gott und dem Aufgeben von falschen Gottesbildern, vom Festhalten an der Liebe gegen alle Wahrscheinlichkeiten, aber auch von unverrückbarer, ewiger Hoffnung. Über 30 Songs, in warme Klangbilder getaucht, machen die Doppel-CD zu einem monumentalen Werk." (Arne Kopfermann)
Calvary Chapel Siegen, Alte Eisenstraße 6 -
Veranstalter: N.N.
Veranstaltungs-ID: 25726
 Kunst/Vernissage
Freitag | 03.11.2017 | 19 Uhr
Vernissage Kunst im Rampenlicht Thomas Kellner: Flucticulus Hees Bürowelt Siegen, Leimbachstr. 266 0271/21624
Veranstalter: Kunstverein Siegen
Veranstaltungs-ID: 25683
Freitag | 03.11.2017 | 19.00 Uhr
Vernissage: „Heimat (en)“ Bilderausstellung von Kerstin Cameron Kerstin Cameron-Kutschenreiter wurde als Tochter eines deutschen Bauingenieurs in Nigeria geboren. Sie verbrachte den größten Teil ihres Lebens in West- und Ostafrika. In Kenia und Tansania arbeitete sie in einem Safari-Unternehmen und als Buschpilotin. Für Kerstin ist das immer noch Heimat, wohin sie in einigen Jahren auch zurückkehren will. Aber auch Burbach ist ihre Heimat. In ihrer Ausstellung „Heimat(en)“ will sie zum ersten Mal lokale Eindrücke auf der Leinwand präsentieren. Kerstin Cameron über ihre Kunst: „Ich widme mich künstlerisch hauptsächlich der Ölmalerei. Die Thematik meiner Gemälde befasst sich grundsätzlich mit Afrika. Ich habe meine Kindheit und einen großen Teil meines Lebens in verschiedenen Ländern Afrikas verbracht. Der Kontinent mit seinen vielen und reichen Facetten fasziniert mich weiterhin. Es macht mir große Freude, Menschen und Tiere zu beobachten und in endlose Landschaften „einzutauchen“. Und es ist mir ein Bedürfnis, meine Eindrücke festzuhalten. Das kann man auch mit einem Fotoapparat aber da es sehr viel länger dauert ein Bild zu malen, habe ich die Möglichkeit, mich intensiver mit meinem Thema beschäftigen. Mir fällt immer wieder auf, mit welcher Hektik die Menschen durchs Leben gehen. Man nimmt sich kaum die Zeit, mal einen Moment zu genießen, ihn bildlich in die Seele aufzunehmen: die Stimmung einer weiten Landschaft, die Schönheit eines Sonnenuntergangs, den Ausdruck eines Menschen, eines Tieres. Dazu gehört aber auch innezuhalten und seine Umwelt sozialkritisch zu betrachten. Es sind solche „Momentaufnahmen“, die ich in meinen Gemälden festhalten möchte. Wenn ich durch meine Geschichte und meine Bilder meine geliebte Heimat dem Betrachter näher bringen oder auch nur Interesse wecken kann, dann haben meine Gemälde den von mir erwünschten Zweck erreicht.“
Sparkasse Burbach, Nassauische Str. 13 02736/5577
Veranstalter: Kulturbüro Burbach
Veranstaltungs-ID: 25715
 Ausstellungen
14.05.2017 bis 28.01.2018
14 - 18 Uhr
Sonderausstellung „Lebendiger Glaube“ Museum Wilnsdorf widmet sich der Bibel, Luther und der ReformationMit Lust und Liebe singen Reformationsausstellung im Museum Wilnsdorf wird um den Blick auf Gesangbücher ergänzt: Was wäre die Reformation in Deutschland ohne ihre Lieder? Gesammelt und veröffentlicht wurden sie in Gesangbüchern, die im protestantischen Bereich über Jahrhunderte hinweg größere Bestseller waren als die Bibel. Der traditionsreichen Buchgattung widmet das Museum Wilnsdorf nun einen Themenblock, zur Ergänzung der aktuellen Sonderausstellung „Lebendiger Glaube“. 500 Jahre, nachdem Martin Luther seine 95 Thesen gegen den Missbrauch des Ablasses veröffentlicht hat, feiert Deutschland 2017 das Reformationsjubiläum. Auch das Museum Wilnsdorf greift dieses bedeutende Ereignis auf und widmet ihm die Sonderausstellung „Lebendiger Glaube“. Die Ausstellung steht ganz im Zeichen Luthers, der Bibel, der Reformation und der Ökumene – denn sie gibt auch den in der Gemeinde Wilnsdorf vertretenen Konfessionen Raum, sich zu präsentieren. Im ersten Teil der Ausstellung spüren ausgewählte Repliken der Geschichte des „Buchs der Bücher“ nach. Der nächste Themenblock widmet sich Martin Luther und der Reformation. Zudem nimmt die Sonderausstellung Regionalbezug an und stellt die Geschichte der Reformation im Siegerland dar. Wie vielfältig der christliche Glaube in der heutigen Zeit gelebt wird, das zeigen die Präsentationen der in der Gemeinde Wilnsdorf vertretenen Konfessionen. Wie Schaufenster erlauben die Vitrinen einen Einblick in die katholische und die evangelische Kirche und die Freie evangelische Gemeinschaft.
Museen Wilnsdorf, Rathausstr. 9 02739/8020
Veranstalter: Gemeinde Wilnsdorf
Veranstaltungs-ID: 23700
03.11.2017 bis 28.02.2018
8 bis 18 Uhr
Kunst im Rampenlicht Thomas Kellner: FlucticulusHees Bürowelt Siegen, Leimbachstr. 266 0271/21624
Veranstalter: Kunstverein Siegen
Veranstaltungs-ID: 25682
24.09.2017 bis 17.12.2017
Di. - So. 10 bis 17 Uhr
Olaf neopan Schwanke Malerei Grafik Objekte TexteEiner Affinität schon seit Kindestagen an folgend, zog es Olaf neopan Schwanke und sein Ersinnen in antike Mythen, angefixt durch Gustav Schwabs zeitlose Zusammenfassung und prosaische Umdichtung der Odyssee, der Ilias und Co., Fundus aller Geschichten aller Zeiten. Ihn reizten zeitgenössische Instrumentalisierungen, um seine zumindest gelegentlich süffisanten, parodistischen Aussagen zu formulieren, seine Sicht der Dinge und der Zeit mithilfe tanzender, Mythen spielender Augenmännchen darzustellen, in variierendem Phänotyp, der den verwendeten Techniken geschuldet ist. Und Ganymed - so nannte Schwanke vor seinem "Coming out" das Objekt seiner liebevollen Begierde in seinen Tagebüchern - spielt eine Hauptrolle in Schwankes literarischen Texten und den Arbeiten Bildender Kunst. Ganymed prägt das Schwankesche Schaffen und Denken schon fast dreißig Jahre, Zeit also für eine erste Bilanz, bis dato sozusagen, von 1990 bis 2017. In Lyrik und Prosa, auf Papier oder Leinwand, in Keramik, Holz oder Stein, vielleicht einmal Marmor, wer weiß. Ganymedes ist noch nicht auserzählt, lebt noch da und dort, begegnet Schwanke in der Kunst der letzten fünfhundert Jahre - und dieser lädt Sie, verehrte Freundinnen und Freunde der wahren und schönen Künste, herzlich ein, der Spur, die Ganymedes in seinem Leben und Schaffen gezogen hat, nachzuspüren.
Siegerlandmuseum im Oberen Schloss Siegen, Burgstraße 0271/230410
Veranstalter: Siegerlandmuseum
Veranstaltungs-ID: 25319
08.10.2017 bis 12.11.2017
Di. - So.: 14 bis 18 Uhr | So. & Feiertags: 11 bis 13 Uhr & 14 bis 18 Uhr
Preisträgerausstellung "Junge Kunst" - Julius BrauckmannAusstellung des Kunstvereins Siegen in Kooperation mit der Sparkasse Siegen. Julius Brauckmanns vielSeitige Arbeiten eint die Reflexion über wiederkehrende Themen. Der Künstler arbeitet mit verschiedenen Medien und schafft dennoch ein zusammenhängendes Werk, in dem bestimmte Aspekte immer wieder auftauchen. Ähnlich wie bei der Konzeptkunst steht für ihn die Idee im Vordergrund; das ausgewählte Medium dient lediglich ihrer Realisierung. Brauckmann greift aktuelle Themen aus den Medien und des Kunstbetriebs auf und thematisiert diese mittels Fotografien, Videos oder auch raumgreifenden Installationen. So reflektiert Brauckmann in seinen Arbeiten beispielsweise den Prozess des Kunstschaffens und Ausstellungsbetriebs als solches. Er spielt auf Absurditäten an, die den Markt beherrschen und auch im Rahmen von Ausstellungen eine Rolle spielen.
Städtische Galerie Haus Seel Siegen, Kornmarkt 20 -
Veranstalter: KulturSiegen und der Kunstverein Siegen
Veranstaltungs-ID: 24149
01.01.2016 bis 31.12.2017
Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 Uhr
Dauerpräsentation Sammlung Lambrecht-Schadeberg | Rubenspreisträger der Stadt Siegen | mit Sonderpräsentation „Rupprecht Geiger“Die Sammlung Lambrecht-Schadeberg entstand vor knapp zwanzig Jahren und ist mittlerweile auf einen Gesamtumfang von 190 Arbeiten angewachsen. Seit 2001 beherbergt das Museum für Gegenwartskunst die private Malereisammlung, die repräsentative Werke aller Rubenspreisträger der Stadt Siegen besitzt. Sie umfasst Gemälde, Zeichnungen, Grafiken, sowie einige Fotografien und skulpturale Arbeiten. Als ständige Dauerleihgabe wird die Sammlung Lambrecht-Schadeberg in einer stetig wechselnden Zusammenstellung gezeigt. Die Rubenspreisträger der Stadt Siegen: Hans Hartung (1957), Giorgio Morandi (1962), Francis Bacon (1967), Antoni Tàpies (1972), Fritz Winter (1977), Emil Schumacher (1982), Cy Twombly (1987), Rupprecht Geiger (1992), Lucian Freud (1997), Maria Lassnig (2002), Sigmar Polke (2007) und Bridget Riley (2012).
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 0271/4057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 22244
07.05.2017 bis 31.12.2017
Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 Uhr
KunstSommer 2017 6 x Francis Bacon - Neupräsentation der Sammlung Lambrecht-SchadebergZerrissenheit, Isolation und Gewalt sind die Themen, mit denen sich der irische Maler Francis Bacon beschäftigte. Mit dem Erwerb des großformatigen Gemäldes „Portrait“ von 1962 gelingt es der Sammlung Lambrecht-Schadeberg die repräsentative Werkgruppe zu erweitern. Mit nun insgesamt sechs zentralen Gemälden beherbergt das Museum für Gegenwartskunst in Siegen jetzt eine der wichtigsten Bacon-Sammlungen in Europa. „Was ich mache, mag eine Lüge sein, aber es vermittelt die Wirklichkeit genauer.“ (Francis Bacon)
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 0271/4057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 23547
03.09.2017 bis 10.11.2017
Do. u. Fr. von 14.00 bis 19.00 Uhr u. n. V.
James Rizzi Pop Art aus New YorkNach der erfolgreichen POPART Ausstellung im vergangenen Jahr widmen wir dieses Jahr dem New Yorker James Rizzi eine Einzelausstellung. Er gehört zu den populärsten POPART Künstlern der jüngeren Kunstgeschichte. In unserer Ausstellung zeigen wir Ihnen die aktuellsten Arbeiten des Künstlers, dessen lebensbejahende und fröhliche Art in all seinen Bildern zu finden ist. Zwei große Themen bewegten James Rizzi: Big Apple (New York) und die dort lebenden Menschen. Letztere kommen in jedem Alter in allen Farben, Religionen und Nationen in seinen Bildern vor und spiegeln diesen einzig¬artigen Schmelztiegel der pulsierenden Metropole New York. In seinen Bildern entdeckt der Betrachter immer wieder Neues und Spannendes. James Rizzi nimmt einen mit auf eine Tour durch seine geliebte Heimatstadt, die er auch immer wieder während seines Studiums in Florida besuchte. Der Künstler schafft es Farbe und Fröhlichkeit in die alltägliche Hektik und Tristesse der Großstadt zu bringen. New York wird in all seinen Facetten präsentiert: Wolkenkratzer, Taxis, Central Park, Freiheitsstatue, Brooklyn Bridge, Empire State und Chrysler Building. und vieles mehr.
Art Galerie Siegen, Fürst-Johann-Moritz-Str. 1 0271/339603
Veranstalter: Art Galerie
Veranstaltungs-ID: 24848
28.09.2017 bis 24.11.2017
Mo. - Fr. 7 - 18 Uhr | Sa. 8 - 13 Uhr
szenenwechsel XXXVII Soraya Posch „lost places“Kulturbahnhof Kreuztal, Bahnhofstr. 11 02732/51-264 o. 02732/51-321
Veranstalter: Kulturbahnhof Kreuztal
Veranstaltungs-ID: 25336
06.10.2017 bis 24.11.2017
Mo. - Fr.: 8 - 19 Uhr / Sa.: 9 - 14 Uhr
Wild auf's Bild! Tiermalerei von Bernd HanrathNach eigener Aussage malt Bernd Hanrath alles. „Hauptsache, es ist ein Tier!“ Der weitaus größte Teil seiner Gemälde wird von der realistischen Darstellung unserer heimischen Tierwelt bestimmt. Dazu gesellen sich aber auch Haustiere, Nutztiere oder Liebhabertiere. Auch dieser Bereich zeigt dem Betrachter eine große Vielfalt- vom Kanarienvogel bis zum Kaltblutpferd. Beide gerne auch mal in annähernder Lebensgröße. Er selbst bezeichnet sich als Naturtalent. Der Begriff „Naturtalent“ beschreibt im landläufigen Sinne einen Menschen, der eine bestimmte Fähigkeit hat ohne über die entsprechende Ausbildung zu verfügen. Dass diese Bezeichnung sogar in mehrfacher Hinsicht zutreffen kann, zeigt uns der Maler Bernd Hanrath. Mit einem Schuss Selbstironie bezeichnet er sich auf seiner Visitenkarte nicht als Künstler oder trendig als Wildlife-Artist, sondern eben als Naturtalent. Und das bedeutet in seiner Lesart: ein Autodidakt der Natur malt.
KrönchenCenter, Markt 25, Siegen 0271/4043056
Veranstalter: Stadt Siegen, Kultur Siegen
Veranstaltungs-ID: 25459
05.10.2017 bis 03.11.2017
Mo. - Fr.: 8.15 - 12.30 Uhr | Mo. - Mi.: 13.30 - 16 Uhr | Do.: 13.30 - 19 Uhr
24. Berleburger Literaturpflaster - Frankreich Béatrice Rodriguez „quand les images racontent – wenn Bilder erzählen“Béatrice Rodriguez ist Illustratorin, doch eigentlich weitaus mehr, denn ihre Bilderbücher kommen ganz ohne Worte aus. Sie erzählt mit Farben, lässt ihre Figuren durch Gestik und Mimik ihre Geschichte erzählen und formt somit Charaktere. In den Bildern vermittelt sie nicht nur die Atmosphäre in der die Handlung spielt, sondern auch die Gefühle der Protagonisten: Angst, Freude oder auch Langeweile. Kernstück der Ausstellung ist die Geschichte "Der Hühnerdieb" und die beiden Fortsetzungen. Ein Fuchs stielt eine Henne, doch der rasante Verlauf der Geschichte offenbart, der Fuchs will das Huhn gar nicht fressen, sondern… Doch diese Geschichten erzählen die Bilder in ihrem eigenen Rhythmus viel besser als dies Worte können. Daher empfiehlt es sich, die Ausstellung mit den Originalen zu besuchen. Die Künstlerin ist zur Vernissage anwesend.
Sparkasse Wittgenstein Bad Berleburg, Poststr. 15 02751/923232
Veranstalter: Stadt Bad Berleburg
Veranstaltungs-ID: 25245
03.11.2017 bis 15.12.2017
Mo. - Mi. & Fr.: 9 - 12 Uhr & 14 - 16.30 Uhr / Do.: 9 - 12 Uhr & 14 - 18 Uhr
„Heimat (en)“ Bilderausstellung von Kerstin CameronKerstin Cameron-Kutschenreiter wurde als Tochter eines deutschen Bauingenieurs in Nigeria geboren. Sie verbrachte den größten Teil ihres Lebens in West- und Ostafrika. In Kenia und Tansania arbeitete sie in einem Safari-Unternehmen und als Buschpilotin. Für Kerstin ist das immer noch Heimat, wohin sie in einigen Jahren auch zurückkehren will. Aber auch Burbach ist ihre Heimat. In ihrer Ausstellung „Heimat(en)“ will sie zum ersten Mal lokale Eindrücke auf der Leinwand präsentieren. Kerstin Cameron über ihre Kunst: „Ich widme mich künstlerisch hauptsächlich der Ölmalerei. Die Thematik meiner Gemälde befasst sich grundsätzlich mit Afrika. Ich habe meine Kindheit und einen großen Teil meines Lebens in verschiedenen Ländern Afrikas verbracht. Der Kontinent mit seinen vielen und reichen Facetten fasziniert mich weiterhin. Es macht mir große Freude, Menschen und Tiere zu beobachten und in endlose Landschaften „einzutauchen“. Und es ist mir ein Bedürfnis, meine Eindrücke festzuhalten. Das kann man auch mit einem Fotoapparat aber da es sehr viel länger dauert ein Bild zu malen, habe ich die Möglichkeit, mich intensiver mit meinem Thema beschäftigen. Mir fällt immer wieder auf, mit welcher Hektik die Menschen durchs Leben gehen. Man nimmt sich kaum die Zeit, mal einen Moment zu genießen, ihn bildlich in die Seele aufzunehmen: die Stimmung einer weiten Landschaft, die Schönheit eines Sonnenuntergangs, den Ausdruck eines Menschen, eines Tieres. Dazu gehört aber auch innezuhalten und seine Umwelt sozialkritisch zu betrachten. Es sind solche „Momentaufnahmen“, die ich in meinen Gemälden festhalten möchte. Wenn ich durch meine Geschichte und meine Bilder meine geliebte Heimat dem Betrachter näher bringen oder auch nur Interesse wecken kann, dann haben meine Gemälde den von mir erwünschten Zweck erreicht.“
Sparkasse Burbach, Nassauische Str. 13 02736/5577
Veranstalter: Kulturbüro Burbach
Veranstaltungs-ID: 25714
31.08.2017 bis 24.11.2017
Mo., Die., Do.: 7.30 - 16.30 | Mi., Fr.: 7.30 - 12.30 Uhr
Fotoausstellung im Rathaus Ansichtssachen„Ansichtssachen“ heißt die neue Fotoausstellung im Rathaus der Stadt Hilchenbach, die Fotografien des Fotoclubs Hilchenbach zeigt. Der Fotoclub entstand im Jahr 2015 aus dem Fotowettbewerb zum Fotokalender der Stadt Hilchenbach und ist ein loser und lockerer Zusammenschluss von Hobby-fotografinnen und -fotografen. Seitdem treffen sich die Teilnehmenden mit ihren unterschiedlichen Schwerpunkten, um sich über ihr Hobby auszutauschen und voneinander zu lernen. Gemeinsame Unternehmungen wie ein Portrait Shooting, der Besuch der Zeche Zollverein in Essen, der Holzbachschlucht im Westerwald oder in den Rieselfeldern von Münster führten zu vielen Bildern, die anschließend bei den monatlich stattfindenden Treffen analysiert und besprochen wurden „Ansichtssachen“ zeigt dieses breite fotografische Spektrum, eben die unterschiedliche Sichtweise jeder einzelnen Fotografin oder jedes einzelnen Fotografen. Auch die fotografische Dokumentation der katholischen St. Vitus Kirche in Hilchenbach stand auf dem Programm. Der Fotoclub ist interessiert daran, Örtlichkeiten in Hilchenbach und Umgebung fotografisch zu dokumentieren. Der Club trifft sich üblicherweise an jedem dritten Freitag im Monat im Alten Bahnhof in Hilchenbach-Allenbach um 18:30 Uhr. Nähere Informationen erhalten Sie über den Initiator des Fotoclubs Herrn Roland Ferlings (Telefon 02733-89 16 86, E-Mail Roland.Ferlings@web.de). Menschen, die gerne vor oder hinter der Kamera stehen, werden genauso gerne gesehen wie digitale „Bildbearbeiter/-innen“ oder kreative Köpfe mit Ideen.
Rathaus Hilchenbach, Markt 13 -
Veranstalter: Fotoclub Hilchenbach
Veranstaltungs-ID: 24846
31.08.2017 bis 27.11.2017
Mo.- Do. 8-16.30 Uhr, Fr. 8-15.30 Uhr, 1. So. im Monat 15-18 Uhr
KunstSommer 2017 ARMOR Claudia FährenkemperIHK-Galerie, Siegen, Koblenzer Str. 121 -
Veranstalter: N.N.
Veranstaltungs-ID: 23908

<<Tag vorheralle anzeigennächster Tag>>

-- Ende dieser Auswahlliste --
heute | morgen | 7 Tage | 14 Tage

<<November 2017>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30
Anzeige:
Alle KulturAktuell-Sparten[ändern]
in Siegen-Wittgenstein [ändern]


 KulturAktuell | Veranstaltungskalender für Siegen-Wittgenstein | kulturhaus lÿz | st.-johann-str. 18 | 57074 siegen | 0271-333-2446 | www.siwikultur.de

Der Veranstaltungskalender Kultur!Aktuell wird erstellt vom Kultur!Büro. des Kreises Siegen-Wittgenstein | www.siwitermine.de