Heimhof-Theater Burbach-Wasserscheide


  • Förderverein Förderverein Heimhoftheater e.V. Theodor Petera, Pommern Str. 21, 57299 Burbach  | Tel.: 02736/8945  | Mail: kontakt@heimhoftheater.de
  • Hausanschrift: Heimhof-Theater Burbach, Heimhofstr. 7a, 57299 Burbach
  • Büro: Alte Vogtei, Ginnerbach 2, 57299 Burbach  | Tel.: 02736/5096850
  •  www.heimhoftheater.de

Kleinbühne. Geeignet für Filmveranstaltungen, Theater und Musikveranstaltungen (Klassik etc.), Eingang ohne Treppen. Regieraum, Beleuchtungsstand, Foyer, Garderobe, 16mm Filmvorführraum und zwei Künstlergarderoben vorhanden. Parkmöglichkeiten am Theater.
Das Theater ist Eigentum des Fördervereins Heimhoftheater e.V.

Miete:
auf Anfrage.

Raum:
max 207 Sitzplätze, 6 x 19,5 m, feste Reihenbestuhlung, je Reihe von beiden Seiten zugänglich, 10 Reihen Parkett, 10 Reihen ansteigend auf Emporeebenen.

Bühne:
Bühnenmaße 6 m x 6 m. Bühnenbeleuchtung, Bühnenvorhang und Schnürboden vorhanden. Bühnenhaus: ca. B: 5,30 m T: 5,50 m H: 1 m, Lichte Höhe 6 m. Vorbühne und Bühnenhaus können durch einen Vorhang getrennt werden!. Vorbühne: Grundmaß ca. B: 6,30 T: 1,30 H:1,00m, Lichte Höhe: 2,90 m. Weitere technische Details unter www.heimhoftheater.de.

"Der Gebäudekomplex Heimhof ist das Wahrzeichen des Gebiets "Wasserscheide". Dazu gehört auch das denkmalgeschützte Heimhof-Theater aus dem Jahr 1951. In den zwanziger Jahren von der Firma Dynamit Nobel AG errichtet, wurde der Gebäudekomplex 1955 zu einem Theater mit 250 Sitzplätzen umgebaut.
Um die Kultur in der Region zu fördern, stellte das Unternehmen das Theater unentgeltlich dem damaligen Kulturkreis und anderen Veranstaltern zur Verfügung. Auf Jahrzehnte hinaus war das Heimhof-Theater der kulturelle Mittelpunkt Burbachs und zog überregional bekannte Künstler und Schauspieler an. Seit den 50er Jahren weder saniert noch umgebaut, ist das Theater in seinem ursprünglichen Zustand erhalten geblieben. Anfang 2006 hat der Förderverein das denkmalgeschützte Heimhof-Theater erworben. In Folge baulicher Mängel musste der Förderverein jedoch den Spielbetrieb einstellen.
Nach der stilgerechten Sanierung (Wiedereröffnung erfolgte im April 2010) und Modernisierung will der Förderverein das Heimhof-Theater nun wieder als kulturelle Instanz in der Region etablieren. Neben der Komplettsanierung des Theatergebäudes ist mit Hilfe von Zuschüssen, u.a. von der NRW-Stiftung, auch eine Umgestaltung und Erweiterung von Sanitär- und Garderobenbereich gelungen, damit das Theater den heutigen Anforderungen und den geltenden Vorschriften entspricht.
Ziel des Fördervereins ist ein regelmäßiger Spielbetrieb, mit einem vielseitigen Programm, Schulveranstaltungen, Kinoangebot und eine Vermietung des Saales an Unternehmen.

Siehe auch:
Kulturprofile / Städte und Gemeinden: Gemeinde Burbach
Bildende Kunst / Bildende Künstler: Verena Stagl-Vomhof
Theater / Kleinkunst / Darstellende Künstler: mar Co solo
Museen / Museen: Museum "Leben und Arbeiten in Burbach" an der Alten Vogtei
Veranstalter / Regionale Veranstalter: Kulturbüro Burbach
Service / Vorverkaufsstellen: Buchhandlungen MankelMuth
Service / Vorverkaufsstellen: Joachim Buch Schreib- und Tabakwaren
Service / Vorverkaufsstellen: Buchhandlung "Lesezeichen"
Service / Vorverkaufsstellen: Brigitte Coleman Tabakwaren und Raucherbedarf

© Kultur!Büro. Kreis Siegen-Wittgenstein - Kulturhandbuch im Internet • KHB 665.HTM / 07.08.2012 |