Montag, 22.01.2018:
Theater/Kleinkunst
22.01.2018 / 20 UhrProjekt TheaterHeiner Müllers MAUSER"Tod den Feinden der Revolution" - Töten im Namen der Revolution. Die Figur A in Heiner Müllers wohl radikalstem dramatischen Versuch der Auseinandersetzung mit diesem Thema nimmt diesen Auftrag an. "Wissend, das tägliche Brot der Revolution / Ist der Tod ihrer Feinde, wissend, das Gras noch / Müssen wir ausreißen, damit es grün bleibt". Als auch sie zweifelt, denn: "Wozu das Töten und wozu das Sterben / Wenn der Preis der Revolution die Revolution ist / Die zu Befreienden der Preis der Freiheit", fordert die Revolution ihr Ja zu ihrem eigenen Tod. "Gegen den Zweifel an der Revolution kein / Andres Mittel als der Tod des Zweiflers. "Das ProjektTheater der Uni Siegen nähert sich in seiner 18. Produktion Heiner Müllers Mauser aus Anlass des 100. Jahrestages der Oktoberrevolution in Russland 1917.   Kulturhaus Lÿz, St.-Johann-Str. 18, SiegenTel.: 0271/333-2448
22.01.2018 / 20.00 UhrDas Phantom der OperAuf Grundlage des Romans von Gaston Leroux erwecken Librettist Paul Wilhelm und Komponist Arndt Gerber den weltbekannten Klassiker Das Phantom der Oper erneut zum Leben. In den finsteren Tiefen des altertümlichen Pariser Opernhauses treibt das Phantom sein Unwesen, welches weder vor Erpressung, noch vor Gewalt zurückschreckt. Von der Welt unverstanden, gelingt es der jungen Sängerin Christin Daaé das zerrissene Herz des Entstellten zu erweichen und entfacht in ihm eine sehnsüchtige Liebe. Besessen von ihrer Schönheit und ihrem Talent, erteilt er ihr Gesangsunterricht und beginnt damit, ihre Karriere mit finsteren Machenschaften zu fördern. Als seine Bemühungen jedoch nicht zu den gewünschten Erfolgen führen, geschieht etwas Unvorhersehbares: Der große Kronleuchter löst sich während einer Vorstellung von der Decke des Zuschauerraumes und stürzt auf die Besucher herab. Carlotta, die amtierende Primadonna und Konkurrentin von Christine, reist daraufhin ab - die mysteriöse Gestalt scheint ihre Ziele erreicht zu haben. Doch die Bekanntgabe der Verlobung von Christine und dem Grafen Raoul de Chagny weckt die Eifersucht des Unberechenbaren. Während einer Aufführung entführt er die Opernsängerin in sein Reich in der Tiefe und hält sie dort gefangen. Bei dem Versuch die Schöne aus den Fängen dieser Kreatur zu befreien, geraten der mutige Raoul und der eifrige Polizeikommissar Monsieur Fauve selbst in höchste Lebensgefahr… Begleitet von einem großen Orchester überzeugen die Darsteller der Haupt- und Nebenrollen vor allem durch ihre gesangliche und schauspielerische Leistung. Während der über zweistündigen Aufführung entführen einprägsame Melodien, zeitgenössische Kostüme und Frisuren, sowie ein authentisches Bühnenbild das Publikum in das Paris des 19. Jahrhunderts.Siegerlandhalle Siegen, Koblenzer Str. 151Tel.: 07142/919660
22.01.2018 / 20.00 UhrtollMut-TheaterGeorge Bernard Shaws zornige Komödie "Haus Herzenstod""Wie sollen wir die geringste Achtung vor uns haben, wenn wir nicht daran festhalten, besser zu sein, als wir wirklich sind?" Kommen Sie in das Haus der Familie Shotover, der Kapitän und seine Töchter erwarten Sie bereits! Wir wissen, dass Sie es wollen. Wir wissen alles. Ob Liebe oder Tod, Wissenschaft oder Voodoo, wir haben alles gründlich analysiert. Wir haben alles durchdacht und reflektiert und sind zu dem Schluss gekommen: Nichts ist von Bedeutung. Moral und Anstand? Pah! Frommer Kinderwunsch, naiv und zum Belächeln! Begehrenswert ist, was wir nicht haben und was wir haben, langweilt uns. Wir sind die Verwalter des Unglücks und genießen die Dekadenz schmerzender Herzen. Kommen Sie in das Haus Herzenstod und tanzen Sie mit uns auf dem Vulkan. Sie werden sich schon daran gewöhnen.Wolkenkuckucksheim Siegen, Hindenburgstraße 9Tel.: 0157/71586909
Film
22.01.2018 / 17.30 UhrAus dem NichtsAls Katja (Diane Krueger) die Nachricht erhält, dass ihr Mann und ihr Sohn bei einem Bombenattentat ums Leben gekommen sind, bricht für sie die Welt zusammen. Wie kann so etwas passieren, mitten in Hamburg, mitten am helllichten Tag? Die Polizei vermutet einen Bandenkrieg, immerhin war Katjas Mann Türke und früher selbst in halbseidene Machenschaften verwickelt. Doch für Katja ist klar, dass nur Nazis hinter diesem feigen Anschlag stecken können. "'Aus dem Nichts' ist ein packend und nuanciert erzähltes Drama über Selbstjustiz, Rache und Wut. Ein aufwühlender, mutiger und beeindruckender Film." (FBW Wiesbaden) "Der an den NSU-Anschlag 2004 in Köln angelehnte Film wechselt vom Melodram über einen Gerichtsfilm zum Rachethriller, wobei er sich durchgängig auf die Trauernde und ihre Gefühle konzentriert. Zugleich macht er die Wut über die jahrelange Kriminalisierung der Opfer spürbar." (filmdienst) Für ihre darstellerische Leistung erhielt Diane Kruger die Goldene Palme der Filmfestspiele 2017 als Beste Darstellerin! "Aus dem Nichts" wurde am 7. Januar 2018 mit dem Golden Globe als bester nicht-englischsprachiger Film ausgezeichnet!Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6Tel.: 02733/61467
22.01.2018 / 20.00 UhrSuburbiconEine amerikanische Kleinstadft in den 1950er Jahren: Als eine afroamerikanische Familie im Viertel einzieht, versammelt sich die Nachbarn zu einem immer aggressiver werdenden Mob. Dabei hält im Haus der Vorzeigefamilie Lodge das wahre Verbrechens Einzug: Der Einbruch zweier Kleinganoven endet mit dem Tod der an den Rollstuhl gefesselten Mutter, wodurch sich moralische Abgründe auftun. Gleichermaßen verängstigt und hilflos muss der kleine Sohn Nicky mitansehen, wie sein Vater (Matt Damon) und seine neue Stiefmutter (Julianne Moore) in einen blutige Gewaltspirale geraten. Nach einem Drehbuch von Ethan & Joel Coen ("Fargo") schuf Regisseur George Clooney ("Monuments Men") eine "kurzweilige Kriminalkomödie ... 'Suburbicon' ist doppelbödige und pointierte Unterhaltung mit spitzer Zunge." (FBW Wiesbaden)Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6Tel.: 02733/61467
22.01.2018 / verschiedene AnfangszeitenDiese Woche im CineStar SiegenDownsizing | Hilfe, ich habe meine Eltern geschrumpft! | Hot Dog | Aus dem Nichts | Tad Stones | The Commuter | Greatest Showman | Insidious 4 | Ayla | Dieses bescheuerte Herz | Jumanji 2 | Pitch Perfect 3 | Ferdinand | STAR WARS VIII | Zwischen zwei Leben | Burg Schreckenstein 2 | Coco – Lebendiger als das Leben | Paddington 2 | Mord im Orientexpress | Fack Ju Göhte 3 | Originalfassung Downsizing | Anime Kino Your Name | Originalfassung russ. OV Tri bogatyrya i printessa Egipta | CineLady Wunder | Nicht alle Filme werden an allen Tagen gezeigt. Infos dazu finden Sie auf der Webseite des Kinos.CineStar Siegen, Sandstr. 31Tel.: 0271/2363401
Verschiedenes
22.01.2018 / 19.00 UhrMultivisionsvortrag: Südengland Imit Gerhard BraunöhlerCelenus Klinik für Neurologie Hilchenbach, Ferndorfstr. 14Tel.: 02733/897-948
22.01.2018 / 19.00 UhrZeitzeugenbesuch von Frau Dr. Michaela VidlákováBereits seit vielen Jahren besucht Frau Vidláková das Siegerland, um eindrücklich von Ihrer Zeit im Ghetto Theresienstadt zu berichten.Jugendtreff "Busch-Hütte", Kreuztal-Buschhütten, Bottenbacher Str. 17Tel.: 0271/20100
Kunst/Vernissage
22.01.2018 / 14.00 UhrAusstellungseröffnung des Künstlerkreises Oberes SiegtalHistorische Gebäude aus dem SiegerlandDie heimischen Künstler Friedrich Hahn, Stephan Hohmann, Ingrid Häuser, Elisabeth Jung, Slawa Petuchow, Christina Becker und Anja Wied zeigen in der Zeit vom 22.01. bis 11.02.2018 eine Auswahl ihrer Arbeiten zu dem Thema " Historische Gebäude aus dem Siegerland". Jung und Alt sind wieder herzlich eingeladen, die Werke zu betrachten und in die Welt der Kunst einzutauchen, um für eine Weile die Sorgen des Alltags zu vergessen.kleinen Sitzungssaal des Rathauses Netphen, Amtsstraße 2+6Tel.: 02738/603111

Montags geöffnete Ausstellungen
03.11.2017 bis 28.02.2018 / 8 bis 18 UhrKunst im RampenlichtThomas Kellner: FlucticulusHees Bürowelt Siegen, Leimbachstr. 266Tel.: 0271/21624
14.11.2017 bis 25.02.2018 / Mo. 14 - 19 Uhr | Di. 14 -17 Uhr | Mi. & Fr. 10 - 12 Und & 14 - 17 Uhr | Do. 14 - 17 Uhr | So. 14 - 17 UhrAusstellung im Stadtmuseum"Vorratshaltung und Küchenutensilien"Die Ausstellung "Vorratshaltung und Küchenutensilien" gewährt einen Einblick zu einer Vielzahl an Gerätschaften, ergänzt durch Bücher, Prospekte und Plakate, zur Vorratshaltung und allem, was früher einmal so in der Küche gebraucht wurde, überschaubar, ansprechend und zugleich in geballter Form. Der Verein zur Erhaltung historischer Gerätschaften (Landwirtschaftsmuseum) in Hadem, vertreten durch Klaus-Henning Moll, der seine Leidenschaft für historische landwirtschaftliche Gerätschaften und für Dinge des Hausgebrauchs schon als Kind entdeckte, präsentiert diese Ausstellung.Stadtmuseum Hilchenbach in der Wilhelmsburg Hilchenbach, Im Burgweiher 1Tel.: -
16.11.2017 bis 26.01.2018 / Mo. bis Fr. 08.15 bis 12.30 Uhr | Mo., Di., Mi., Fr. 13.30 bis 16.00 Uhr | Do. 13.30 - 19 UhrA U S – S I C H T E N15 Jahre ART – ERIA e.V.Jubiläumsausstellung der ART – ERIA e.V.Galerie in der Sparkasse Wittgenstein Bad Berleburg, Poststr. 15Tel.: -
24.11.2017 bis 23.02.2018 / noch offen"Von Konfetti und Würmern"Retrospektive auf über 4 Jahre Theaterfotografie mit dem tollMut-Theater fotografiert von Bernd Dreseler.frei:Raum Siegen, Löhrstr. 30Tel.: 0157/71586909
30.11.2017 bis 12.02.2018 / Mo.- Do. 8 -16.30 Uhr | Fr. 8 - 15.30 Uhr & jeden ersten So. im Monat 15 -18 UhrAusstellungsreihe IHKansichten"Tudo bem, Brasil!?" Fotografien von Dirk ManderbachMit dieser Ausstellung des Siegener Fotografen Dirk Manderbach eröffnen wir zugleich unsere neue Ausstellungsreihe IHKansichten, die sich künftig mit den Ausstellungen der Reihe IHK-Galerie abwechseln wird: "Ansichten" hat man, teilt man, reflektiert man, diskutiert man, verteidigt man und ändert man, ob in Sprache formuliert oder in einem Kunstwerk gestaltet. Wo immer uns "Ansichten" begegnen, fordern sie uns dazu auf, Position zu ihnen zu beziehen. In diesem Sinne werden die Ausstellungen der neuen Reihe eben "Ansichten" regionaler Künstlerinnen und Künstler zur eigenen Region oder zu "anderen Regionen" ebenso wie "Ansichten" nicht regionaler Künstlerinnen und Künstler zu "unserer Region" zeigen. Den Auftakt dazu gibt Dirk Manderbach mit "Tudo bem, Brasil!?".IHK-Galerie, Siegen, Koblenzer Str. 121Tel.: 0271 3302 - 0
10.01.2018 bis 07.02.2018 / Mo. bis Fr.: 8 - 20 Uhr / Sa: 10 bis 18 UhrArbeit hinter Gittern - Fotoausstellung von Mitarbeitern der JVA SiegenViele Jahrzehnte prägte die Justizvollzugsanstalt Siegen das Bild des Siegener Schlossplatzes. Anfang der 1930ger Jahre als Landgerichtsgefängnis im »Wittgensteiner Flügel« des Unteren Schlosses eröffnet, wurde die JVA 1971 Zweigstelle der Hauptanstalt in Attendorn. Nach der Erweiterung der Anstalt in Attendorn wurden 2010 alle verbliebenen Gefangenen dorthin verlegt und die JVA in Siegen geschlossen. Die zahlreichen Fotos, die nun im Rahmen der Ausstellung gezeigt werden, wurden größtenteils von den Bedienstete der JVA selbst aufgenommen. Sie geben ungewöhnliche Einblicke in die Vielschichtigkeit des Arbeitsalltages und des emotionalen Leerräumens nach der Aufgabe der JVA, die eben nicht nur ein vorübergehender Wohn- und Lebensort für männliche Gefangene war, sondern auch ein Arbeitsmittelpunkt der besonderen Art für zeitweise über 40 angestellte Justizvollzugsbedienstete und ehrenamtliche Helfer und Helferinnen. Von der großen Kollegialität unter den Bediensteten zeugen neben den Fotos auch 'persönliche' Gegenstände: so z.B. die gewonnenen Pokale der 'werkseigenen' Fußballmannschaft und andere Erinnerungsstücke von besonderen Ereignissen.Passage der Teilbibliothek Unteres Schloß Siegen, Unteres Schloß 2Tel.: 0271/7404285
22.01.2018 bis 02.03.2018 / 11 bis 19 UhrBilderausstellung von Matthias NeuserSchon als Kind hat der 1988 geborene Künstler in jeder freien Minute gemalt und gebastelt. Es folgte der Besuch der Jugendkunstschule und die Teilnahme an verschiedenen Kunst-Workshops. Für Matthias Neuser ist das Malen ein therapierender Ausgleich zum teilweise stressigen Arbeitsalltag. Er arbeitet überwiegend mit Acrylfarben, Pastellkreiden und Kohlestiften.Celenus Klinik für Neurologie Hilchenbach, Ferndorfstr. 14Tel.: 02733/897-948
22.01.2018 bis 11.02.2018 / Mo. - Fr.: 8.15 - 12 Uhr | Mo.: 13.45 - 15.445 Uhr | Do.: 13.15 - 16.45 UhrAusstellung des Künstlerkreises Oberes SiegtalHistorische Gebäude aus dem SiegerlandDie heimischen Künstler Friedrich Hahn, Stephan Hohmann, Ingrid Häuser, Elisabeth Jung, Slawa Petuchow, Christina Becker und Anja Wied zeigen in der Zeit vom 22.01. bis 11.02.2018 eine Auswahl ihrer Arbeiten zu dem Thema " Historische Gebäude aus dem Siegerland". Jung und Alt sind wieder herzlich eingeladen, die Werke zu betrachten und in die Welt der Kunst einzutauchen, um für eine Weile die Sorgen des Alltags zu vergessen.kleinen Sitzungssaal des Rathauses Netphen, Amtsstraße 2+6Tel.: 02738/603111


© Kultur!Aktuell.