Sonntag, 23.07.2017:
Musik
23.07.2017 / 15.00 UhrPianomusik im Klinik-Cafémit Christian SchmidtCelenus Klinik für Neurologie Hilchenbach, Ferndorfstr. 14Tel.: 02733/897-948
23.07.2017 / 15.00 UhrKreuztalSommerHartmut-Sperl-Trio, feat. Judith AdarkwahEine brandneue Formation, die improvisatorisch zwischen Jazz-, Soulstandards und Rockbearbeitungen musiziert und jedem Einzelnen breiten Raum zu solistischen Ausflügen lässt. Die Chemie stimmte gleich schon bei den ersten Konzerten in der Hilchenbacher Kirche und im Café Basico. Interessant klingen vor allem die Versionen lyrischer Hendrix-Songs wie „The Wind Cries Mary“, aber auch Rhythm n’Blues-Klassiker wie „Route 66“ fanden bei den Hörern großen Anklang. Das Trio besteht aus: Florian Schnurr am Schlagzeug, Stefan Schwarzinger am Kontrabass und Hartmut Sperl: Piano. Die Vokalistin Judith Adarkwah rundet das Quartett ab. Bei ungünstigen Witterungsbedingungen findet das Konzert in der Weißen Villa statt. Eintritt freiDreslers Park KreuztalTel.: .
23.07.2017 / 16.00 UhrSonntagnachmittag um 4 im SchlossgartenRothaarkrainerAlpensound aus dem Siegerland - Die Rothaarkrainer stehen für handgemachte Musik vom Fuße des Rothaargebirges. Fünf Jungs in Lederbotze spielen in originaler Oberkrainer-Besetzung seit 2015 gerne für euch auf. Neben klassischen Evergreens wird so allerhand „verkrainert“ und auch der siegerländer Einschlag kommt nicht zu kurz. Singt und tanzt gemeinsam mit den Jungs zu Liedern wie Trompetenecho, Auf der Autobahn, Kuh Marina oder Michaela und Geh mal Bier holen. Ein kulturelles Highlight!Musikpavillon im Schlossgarten des Oberen Schlosses Siegen, BurgstraßeTel.: 0271/404-3055
23.07.2017 / 19.00 UhrDEEZ NUTSVon vielen gewünscht, nun endlich machbar: DEEZ NUTS beehren unseren schönen Club, ja an einem Sonntag ! Und genau da gilt es den Herren zu zeigen, dass Siegen auch Sonntags einen ordentlichen Abriß machen kann. Also sichert euch die Karten und habt einen schönen freien Tag bei uns.Vortex Surfer Musik Club, Auf den Hütten 4, Siegen-WeidenauTel.: 0271/89028940
Film
23.07.2017 / 15.30 | 17.45 | 20.00 UhrIch - Einfach unverbesserlich 3Der einstmals finstere Gru hat aus Liebe zu der Agentin Lucy Wilde und zu seinen drei Adoptivtöchter Margo, Edith und Agnes die Seiten gewechselt: Gemeinsam mit seiner Angetrauten bekämpft er nun unter dem Team-Namen „Grucy“ Bösewichte. Zu diesen gehört auch Balthazar Bratt, ein Super-Bösewicht und 80er-Jahre-Fan mit Schulterpolster und Vokuhila, der hinter einem riesigen rosa Diamanten her ist. Während Gru mit der Jagd auf Bratt beschäftigt ist, bekommt er eine Einladung von seinem Zwillingsbruder Dru. Dieser hat nicht nur volles Haar, sondern ist auch noch erfolgreicher und selbstbewusster als Gru, der nicht mal seine Minions unter Kontrolle hat – und das nervt diesen gewaltig! Doch dann holt Balthazar Bratt zu einem teuflischen Schlag aus die ungleichen Brüder müssen sich zusammenraufen, um die Welt zu retten. Bundesstart!Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6Tel.: 02733/61467
23.07.2017 / 19.30 UhrFilmSchauPlätze NRW 2017Open Air Kino und Picknick im KurparkDie Film- und Medienstiftung NRW lädt zusammen mit der Stadt Freudenberg und Freudenberg WIRKT e.V. zu einem ganz besonderen Sommerabend ein. Dass der Freudenberger Kurpark neben dem berühmten Fotoblick auch eine unvergleichliche Atmosphäre zu bieten hat, wurde mit der erfolgreichen Bewerbung Freudenbergs als einer der 20 Veranstaltungsorte für die FilmSchauPlätze NRW bestätigt. Passend zur idyllischen Kulisse des Parks wird die französische Landkomödie „Birnenkuchen mit Lavendel“ gezeigt. Der Film erzählt von einer zauberhaften Anziehungskraft, die auf wunderbare Weise ganz anders ist und entführt die Zuschauer in eine Welt voller Wunder - gefüllt mit dem Duft der Birnen. Die Veranstaltung beginnt um 19:30 Uhr mit einer musikalischen Einstimmung des Duos CM und Präsentationen des Freudenberger Obst- und Gartenbauvereins, der das Thema des Films aufgreift und Interessantes zum Birnenanbau in unserer Region erzählen wird. Dazu werden allerlei Köstlichkeiten gereicht. Die Filmvorführung beginnt bei Einbruch der Dunkelheit zwischen 21:30 und 22:00 Uhr. Unter dem Motto „Picknick im Park“ werden alle Besucher gebeten, sich Decken und Kissen und gerne auch eigene Speisen und Getränke mitzubringen. Es sind aber auch ausreichende Sitzmöglichkeiten vorhanden. Selbstverständlich gibt es vor Ort auch ein Getränkeangebot und die beliebte Grillwurst wird ebenfalls nicht fehlen. Der Eintritt ist frei.Kurpark FreudenbergTel.: -
23.07.2017 / verschiedene AnfangszeitenDiese Woche im CineStar SiegenValerian | Begabt | Fallen | Spider-Man | Das Pubertier | Ich – Einfach unverbesserlich 3 | Girls‘ Night Out | Transformers: The Last Knight | All Eyez On Me | Bob der Baumeister | Wonder Woman | Die Mumie | Baywatch | Gregs Tagebuch 4 | Hanni & Nanni | Pirates of the Caribbean 5 | Guardians of the Galaxy Vol. 2 | The Boss Baby | I am a hero | CineLady: Mamma Mia | Nicht alle Filme werden an allen Tagen gezeigt. Infos dazu finden Sie auf der Webseite des Kinos.CineStar Siegen, Sandstr. 31Tel.: 0271/2363401
Kinder
23.07.2017 / 10 | 11 | 13 | 14 & 15.30 UhrFerienspieleSchmieden für Kinder im Alter von 8-14 JahrenDas Motto: Eltern schmieden mit ihren Kindern. Zieht bitte feste alte Schuhe, einen alten Pullover (nicht aus Kunststoff) und eine alte Hose an. Anmeldung unter 02734 3248 Für den Schmiedekurs werden die Plätze in der Reihenfolge der Anmeldung vergeben. Die Teilnehmergebühren entsprechen den Eintrittspreisen: Erwachsene 4.50 € und Kinder 2.50 €Technikmuseum Freudenberg, Olper Straße 5aTel.: 02734/3248 oder 02734/8090
23.07.2017 / 15.00 UhrFreilichtbühne Freudenberg:Jim Knopf und Lukas der LokomotivführerLukas und Jim sind die besten Freunde, ihr friedliches Leben auf Lummerland endet bald, denn der König gesteht Lukas, dass die Insel für einen König, eine Lokomotive und vier Untertanen zukünftig zu klein sein wird. Lukas und Jim beschließen, Lummerland zu verlassen. Eine spannende Reise beginnt. Der Weg führt die beiden Abenteurer an „Das Ende der Welt“, ins Land der Vulkane und schließlich in die geheime Drachenstadt. Aufwendige Kulissen, Kostüme, Spezialeffekte und die große Spielfreude des Ensembles lassen die Inszenierung des Kinderbuchklassikers zu einem spannenden Theatererlebnis für Jung und Alt werden.Südwestfälische Freilichtbühne Freudenberg, Kuhlenberg 34Tel.: 02734/4797 3333
Kunst/Vernissage
23.07.2017 / 16.00 UhrÖffentliche Führung zu „Niele Toroni“Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1Tel.: 0271/4057710

Sonntags geöffnete Ausstellungen
01.01.2016 bis 31.12.2017 / Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 UhrDauerpräsentationSammlung Lambrecht-Schadeberg | Rubenspreisträger der Stadt Siegen | mit Sonderpräsentation „Rupprecht Geiger“Die Sammlung Lambrecht-Schadeberg entstand vor knapp zwanzig Jahren und ist mittlerweile auf einen Gesamtumfang von 190 Arbeiten angewachsen. Seit 2001 beherbergt das Museum für Gegenwartskunst die private Malereisammlung, die repräsentative Werke aller Rubenspreisträger der Stadt Siegen besitzt. Sie umfasst Gemälde, Zeichnungen, Grafiken, sowie einige Fotografien und skulpturale Arbeiten. Als ständige Dauerleihgabe wird die Sammlung Lambrecht-Schadeberg in einer stetig wechselnden Zusammenstellung gezeigt. Die Rubenspreisträger der Stadt Siegen: Hans Hartung (1957), Giorgio Morandi (1962), Francis Bacon (1967), Antoni Tàpies (1972), Fritz Winter (1977), Emil Schumacher (1982), Cy Twombly (1987), Rupprecht Geiger (1992), Lucian Freud (1997), Maria Lassnig (2002), Sigmar Polke (2007) und Bridget Riley (2012).Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1Tel.: 0271/4057710
07.05.2017 bis 31.12.2017 / Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 UhrKunstSommer 20176 x Francis Bacon - Neupräsentation der Sammlung Lambrecht-SchadebergZerrissenheit, Isolation und Gewalt sind die Themen, mit denen sich der irische Maler Francis Bacon beschäftigte. Mit dem Erwerb des großformatigen Gemäldes „Portrait“ von 1962 gelingt es der Sammlung Lambrecht-Schadeberg die repräsentative Werkgruppe zu erweitern. Mit nun insgesamt sechs zentralen Gemälden beherbergt das Museum für Gegenwartskunst in Siegen jetzt eine der wichtigsten Bacon-Sammlungen in Europa. „Was ich mache, mag eine Lüge sein, aber es vermittelt die Wirklichkeit genauer.“ (Francis Bacon)Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1Tel.: 0271/4057710
14.05.2017 bis 28.01.2018 / 14 - 18 UhrSonderausstellung „Lebendiger Glaube“Museum Wilnsdorf widmet sich der Bibel, Luther und der Reformation500 Jahre, nachdem Martin Luther seine 95 Thesen gegen den Missbrauch des Ablasses veröffentlicht hat, feiert Deutschland 2017 das Reformationsjubiläum. Auch das Museum Wilnsdorf greift dieses bedeutende Ereignis auf und widmet ihm die Sonderausstellung „Lebendiger Glaube“, die am 14. Mai 2017 eröffnet wird. Die Ausstellung steht ganz im Zeichen Luthers, der Bibel, der Reformation und der Ökumene – denn sie gibt auch den in der Gemeinde Wilnsdorf vertretenen Konfessionen Raum, sich zu präsentieren. Im ersten Teil der Ausstellung spüren ausgewählte Repliken der Geschichte des „Buchs der Bücher“ nach. Der historische Reigen beginnt u.a. mit Fragmenten der Qumran-Rollen, die die älteste überlieferte Bibelhandschrift enthalten, entstanden zwischen 250 v. und 40 n. Christus. Die Reise geht weiter zur Gutenberg-Bibel, von der rund 180 Exemplare in lateinischer Schrift hergestellt wurden und die noch heute als eines der schönsten gedruckten Bücher der Welt gilt. Nicht fehlen dürfen Bibeln in deutscher Sprache vor der lutherischen Übersetzung, wie etwa die Kölner Bibel aus den Jahren 1478/79. Der nächste Themenblock widmet sich Martin Luther und der Reformation. Mit seiner Kritik am Ablasshandel, gipfelnd im Anschlag seiner 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg, trug Luther maßgeblich zur grundlegenden Reform der Kirche und zur Spaltung des westlichen Christentums in verschiedene Konfessionen bei. In den Ausstellungsvitrinen sind Nachbildungen jener Ablassbriefe zu sehen, die Luthers Unmut weckten. Nach seiner Exkommunikation konnte sich der Reformator in Sicherheit bringen. Auf der Wartburg schuf er, getarnt als Junker Jörg, die Grundlagen für ein evangelisches Gemeindeleben und übersetzte das Neue Testament mit volkstümlichen und verständlichen Worten ins Deutsche. Eine Replik der Luther-Bibel ist in der Ausstellung zu sehen. Zudem nimmt die Sonderausstellung Regionalbezug an und stellt die Geschichte der Reformation im Siegerland dar. Wie vielfältig der christliche Glaube in der heutigen Zeit gelebt wird, das zeigen die Präsentationen der in der Gemeinde Wilnsdorf vertretenen Konfessionen. Wie Schaufenster erlauben die Vitrinen einen Einblick in die katholische und die evangelische Kirche und die Freie evangelische Gemeinschaft.Museen Wilnsdorf, Rathausstr. 9Tel.: 02739/8020
17.06.2017 bis 18.08.2017 / 11 bis 19 UhrKunstausstellung „Künstler trotz Parkinson“Künstler erhalten trotz ihrer Parkinson-Erkrankung in vielen Fällen ihre künstlerischen Fähigkeiten. Es kommen auch immer wieder neue Fähigkeiten hinzu, die durch die Krankheit aktiviert werden und den Patienten zu neuem Lebensinhalt verhelfen. In Zusammenarbeit mit der Selbsthilfe Parkinson werden diese Arbeiten der Öffentlichkeit vorgestellt.Celenus Klinik für Neurologie Hilchenbach, Ferndorfstr. 14Tel.: 02733/897-948
25.06.2017 bis 17.09.2017 / Di. - So. 10 bis 17 UhrKunstSommer 2017Rubens in Antwerpen Stecher der Rubens-WerkstattSiegerlandmuseum im Oberen Schloss Siegen, BurgstraßeTel.: -
25.06.2017 bis 03.09.2017 / Di. - So.: 10 bis 17 UhrKunstSommer 2017Sonderausstellung „Weltkunst auf Würstchenpappen“Eine Kooperation von Kultur!Büro. Siegen-Wittgenstein und Siegerlandmuseum aus Anlass des Rubenspreisverleihs 2017 Seit 1958 wird in der Geburtsstadt des flämischen Barockmalers Peter Paul Rubens der Rubenspreis verliehen. Alle fünf Jahre wird ein Künstler/eine Künstlerin mit Wohnsitz in Europa für sein/ihr Lebenswerk geehrt. 2017 geht der 13. Preis an den in Paris lebenden Schweizer Maler und Konzeptkünstler Niele Toroni. Albrecht Thomas, Vorsitzender des Kunstvereins Siegen und ehemaliger Kunsterzieher hat sich mit spitzer Feder und oftmals Augenzwickern mit den Rubenspreisträgern der Stadt Siegen auseinandergesetzt. Als Zeichengrund wählte er einfache Würstchenpappen. Zur Ausstellung erscheint auf Initiative des Kultur!Büros. Siegen-Wittgenstein eine Broschüre mit Abbildungen aller „Rubenspreisträger à la AT“.Siegerlandmuseum im Oberen Schloss Siegen, BurgstraßeTel.: -
02.07.2017 bis 15.10.2017 / Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 UhrNiele Toroni13. Rubenspreisträger der Stadt SiegenNiele Toroni (geboren 1937) erhält am 2. Juli 2017 den 13. Rubenspreis der Stadt Siegen. Der renommierte Kunstpreis wird seit 1957/58 vergeben und ist mit 5200 € dotiert, verbunden mit einer Ausstellung und mit einem Katalog. Im Anschluss an die Preisverleihung wird die Preisträgerausstellung im Museum für Gegenwartskunst Siegen eröffnet. Toroni zählt zu den Hauptvertretern einer konzeptuellen Malerei. 1966/1967 bildete er zusammen mit Daniel Buren, Michel Parmentier und Olivier Mosset die von der Kunstkritik BMPT (Buren, Mosset, Parmentier, Toroni) genannte Künstlergruppe, die mit radikalen Gesten traditionelle Methoden der Kunst in Frage stellte und ihnen neue theoretisch begründete Praktiken entgegensetzte. Niele Toroni blieb seiner damals entwickelten Arbeitsmethode bis heute treu: Auf verschiedene Oberflächen und Malgründe setzt er Abdrücke eines Pinsels Nr. 50 in regelmäßigen Abständen von 30 cm. Toronis Arbeiten wurden in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen gezeigt, darunter documenta 7 und 9. Der Künstler erhielt bislang mehrere Auszeichnungen und Preise, u. a. 1995 den Grand Prix National de la Peinture en France, 2003 den Wolfgang-Hahn-Preis und 2012 den Prix Meret Oppenheim.Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1Tel.: 0271/4057710
02.07.2017 bis 15.10.2017 / Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 UhrDasselbe, immer wieder andersAus der Sammlung zeitgenössischer Kunst des MGK Siegen Bernd und Hilla Becher, Sol LeWitt, Hiroshi SugimotoMuseum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1Tel.: 0271/4057710
06.07.2017 bis 27.07.2017 / Di., Fr., Sa., So. 14 bis 18 UhrAusstellung Carbon CopyzZwei Lehramtsstudentinnen der Universität Siegen zeigen ihre Ausstellung Carbon Copy und setzten somit ihre Besucher drei Wochen lang ins CC. Beide verarbeiten kulturelle, sowie persönliche Erfahrungen in ihren Arbeiten, klären Identitätsfragen und koppeln die Erinnerung mit dem was uns alle antreibt. Im Vordergrund stehen installative Arbeiten, sowie Malereien. Schauen Sie vorbei!1. OG Straatman Siegen, Kölner Straße 20Tel.: -
14.07.2017 bis 27.08.2017 / Mi., Sa., So., jeweils 14 – 17 Uhr, Sonderführungen auf Anfrage.BILDER.WELTENMit der neuen Präsentation gibt das 4FACHWERK-Kunstforum einen Einblick in seine eigenen Bilder-Welten. Denn es sind Künstlerinnen und Künstler, alle samt Mitglieder des Museumsvereins, die diesmal ihre Exponate zeigen. So ist eine Vielfalt von Motiven, Farbspielen und Darstellungsweisen zu sehen, die sich quasi zu einer ganz bunten künstlerischen Sommerblüte vereinen. URSEL THIEL, BRIGITTE REIN und MARLIES FORNEBERG tragen mit prägnanten Landschaftswahrnehmungen zur Ausstellung bei. Die Künstlerinnen wirkten jahrelang beim „Freudenberger Adventskalender“ mit oder sind durch eigene Ausstellungen bekannt. Charaktervolle Portraits berühmter Persönlichkeiten so wie weitere Motive in kräftigen Farben kennzeichnen den typischen Malstil von DR. JÜRGEN GALONSKA. Zum Reigen der Freudenberger Maler gehört ERNST WILLI DIEHL, dessen Motive erkennbar Heimatliebe und Humor widerspiegeln. Skulpturen von RAINER ETZROT gewähren durch bearbeitete Fundstücke und skurriler Gegenstände zu neuen fantasiereichen Figuren eine ganz ungewohnte Aussicht auf das Alltägliche. „Menschen“-Bilder zeigt CLAUDIA KRITZLER, die erfolgreiche Fotografin, die mit ihrem besonderen Blick Dingen ganz neue Präsenz und Tiefe gibt. Skulpturen sind die Gestaltungswelt der Wahl-Freudenberger Künstlerin BIANCA TORRADO-BERNER, die in ihrem Atelier in der „Kunst“- Marktstraße im Alten Flecken entstehen. Abstraktionen in Öl stammen von KARIN UHR. Die selbständige Diplom- Designerin sieht Kunst gerade auch als Kommunikationsmittel und Inspiration für Wohlbefinden. Für MATTHIAS MEHNERT bedeutet Kunst Vielfalt. So widmet er sich ebenso der Musik, dem Fotografieren und der Malerei.4Fachwerk Mittendrin Museum Freudenberg, Mittelstraße 4-6Tel.: 02734/7223
21.07.2017 bis 31.07.2017 / Mo.-Fr. 21.30-24 Uhr, Sa. und So. 21.30-1.30 UhrKunstSommer 2017Jürgen Stahl DEEP BLUE IlluminationUnter dem Titel „Deep Blue“ wird der Siegener Lichtkünstler Jürgen Stahl zum diesjährigen KunstSommer erneut ein Gebäude im öffentlichen Raum illuminieren. Der Titel ist Programm: Aus dem normalen Kunstbetrieb wie Museen, Galerien oder offenes Atelier hinaus auf die Straße, in den öffentlichen Raum. Der Künstler möchte dadurch auch wieder Menschen erreichen, die den Kulturbetrieb ein wenig scheuen. In diesem Jahr illuminiert Jürgen Stahl das Löhrtor Hallenbad in Siegen. Den Gedanken, das Gebäude in tiefblaues Licht zu tauchen, hatte der Künstler schon länger. Pressemitteilungen bezüglich der Zukunft des Bades motivierten Stahl, dies noch im diesjährigen KunstSommer in Angriff zu nehmen. Mystisch Blau wird es mit der Dämmerung beginnend aus dem Gebäude heraus in die dunkle Nacht strahlen.Hallenbad Löhrtor Siegen, Löhrtor 15Tel.: -


© Kultur!Aktuell.