Sonntag, 05.06.2016:
Musik
05.06.2016 / 11.00 Uhr„Dixie Friends Krombach“Dixie FrühschoppenDie Dixie Friends pflegen den traditionellen New Orleans - und Dixieland - Stil in der üblichen Besetzung mit Kornet bzw. Trompete, Klarinette, Posaune, Bass, Piano, Banjo u. Schlagzeug. Die Band ist somit in der Lage, die klassischen Jazztitel als auch bekannte Evergreens zu spielen.Zur alten Linde Wilnsdorf-NiederdielfenTel.: 0176/21915011
05.06.2016 / 15.00 UhrPianomusik im Klinikcafé mit Tim KandelCelenus Klinik für Neurologie Hilchenbach, Ferndorfstr. 14Tel.: 02733/897-948
05.06.2016 / 16.00 UhrSonntagnachmittag um 4 im SchlossgartenMusikverein Eiserfeld mit dem Spielmannszug OberscheldenDer Musikverein musiziert zu verschiedene Veranstaltungen. Zu dem Repertoire des Musikvereins gehören, moderne Musik (z. B. Helene Fischer, Queen, Abba, Boney M., Udo Jürgens) Stimmungsmusik, Choräle, Ouvertüren , Märsche, Polkas, Volkslieder, Evergreens und Melodien aus dem neuzeitlichen Genre der Tanzmusik. Der Spielmannzug der Freiwilligen Feuerwehr Siegen - Oberschelden ist der einzige musikalische Klangkörper der Stadt Siegen der der Feuerwehr angehört. Unter der Leitung von Stabführer Holger Leichsenring sind 22 aktive Spielleute tätig, diese sind seit dem Jahr 2004 auch offizielle Mitglieder der Feuerwehr Siegen.Musikpavillon im Schlossgarten des Oberen Schlosses Siegen, BurgstraßeTel.: 0271/404-3055
05.06.2016 / 16.00 UhrSummertime auf dem ErfahrungsfeldSommerkonzert mit dem Ensemble „Brasscussion"Das Ensemble „Brasscussion“, bestehend aus 5 Blechbläsern der Südwestfälischen Philharmonie und 2 Schlagzeugern, wird ein 90 minütiges Programm von Bach bis Sinatra spielen. Die Veranstaltung wird von den Jugendlichen und Mitarbeitern der Jugendwerkstatt durchgeführt und vorbereitet. Die Erlöse aus der Veranstaltung und aus einer Hutsammlung sind für das Abschlussprojekt der Jugendwerkstatt zum Sommer gedacht.Erfahrungsfeld "Schön und Gut"Tel.: 0271/70305217
05.06.2016 / 18.00 UhrSummer Brass SymphonyDas Sommerkonzert des Blechbläserensembles pro musica sacra Siegen e.V. steht in diesem Jahr ganz in der Tradition der berühmten Klassik-„Events“. Und so wird weder auf klassische Ohrwürmer noch auf effektvolle Virtuosenstücke verzichtet. Gleichzeitig werden aber auch Werke vorgestellt, die bis jetzt keine große Rolle auf den großen Bühnen der Welt spielten. Der Eintritt ist frei.Nikolaikirche Siegen, Krämergasse 2Tel.: 02732/81878
Bildung/Wissenschaft
05.06.2016 / 14.00 UhrÖffentliche Führung:Siegen an der Heimatfront 1914-1918: Weltkriegsalltag in der ProvinzEine Anmeldung für die Teilnahme an einer öffentlichen Führung ist nicht erforderlich! Neben dem regulären Eintrittspreis an der Museumskasse wird kein weiteres Entgelt erhoben. Die Führungen sind auf circa 45 Minuten ausgelegt und bieten einen informativen Einstieg in diesen Ausschnitt der Siegerländer Geschichte unter den Eindrücken der von Historikern als „Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts“ bezeichneten Ereignisse rund um den Ersten Weltkrieg. Die Ausstellungsmacher (Stadtarchiv Siegen, Markt 25 in 57072 Siegen und Geschichtswerkstatt Siegen e.V.) freuen sich auf Ihren Besuch!Siegerlandmuseum im Oberen Schloss Siegen, BurgstraßeTel.: 0271/404-3090
Literatur
05.06.2016 / 16.00 Uhr“Jiddisch schreibende Autoren”Bella Chagall – “Brennende Lichter”Literatur-Café mit Werner Stettner, kath. Vorsitzender der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Siegerland e.V..Gesellschaft für Chr.-jüd. Zusammenarbeit Siegen, Häutebachweg 6Tel.: 0271/20100
Kinder
05.06.2016 / 16.00 UhrKinder-Rockband "Pelemele!"Seit 15 Jahren macht „Pelemele“ Musik für Kinder und ist dafür mit mehreren Preisen ausgezeichnet worden. Bei ihren Live-Konzerten nimmt die Band die Kinder auf eine musikalische Abenteuerreise mit: Mal rockt sie mit lauten Gitarren, mal gibt's fetten Hip Hop oder auch mal eine zarte, soulige Ballade. Eine bunte Mischung eben - und genau das bedeutet „Pelemele“!" Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Der Eintritt ist frei.Grillhütte Freudenberg-NiederndorfTel.: 02734/4799847
Märkte/Feste
05.06.2016 / 11-18 UhrTrödelmarktSiegerland-Center (Parkhaus) und BismarckplatzTel.: 02293/539
Verschiedenes
05.06.2016 / 11 bis 17 UhrEinführung in das Weben am WebstuhlWebstühle laden zum Weben ein. Faszinierend ist die alte, kunstvolle Handwerkstechnik, doch sie will erlernt werden. Wer wissen möchte, wie ein Webstuhl funktioniert und welche Gerätschaften sonst noch zum Weben gehören, kann am Samstag, dem 6. und Sonntag dem 7. Juni erleben, wie das Schiffchen fliegt und wie und wodurch Kette und Schuss sich so miteinander verbinden, dass ein Gewebe entsteht. Das Technikmuseum Freudenberg ermöglicht in Kooperation mit der Schule für Bildende Kunst die fachliche Einführung in einen der ältesten Handwerksberufe, durch Webmeisterin Inge Zöller.Technikmuseum Freudenberg, Olper Straße 5aTel.: 02734/3248 oder 02734/8090
05.06.2016 / 11-17 Uhr„Das Rote Sofa“ - Ein Sofa mitten in der StadtDie Kinder- und Jugendförderung der Stadt Kreuztal lädt in der Zeit vom 13. Mai bis 15. Juni alle Jugendlichen im Alter von 12 bis 18 Jahren in Kreuztal ein, auf dem „Roten Sofa“ Platz zunehmen. Hier können die jungen BewohnerInnen Kreuztals ihre Meinung und ihre Ideen für eine jugendgerechte Gestaltung ihrer Stadt einbringen. „Was findest du in Kreuztal gut? Was ist nicht so gut? Was kann man verbessern?“ Hier kannst du es uns sagen! Bring dich ein und gestalte mit! Erfrischungen und Snacks warten auf dich!“Frühlingsfest, Roter PlatzTel.: 02732/51240
Kunst/Vernissage
05.06.2016 / 15.00 UhrAusstellungseröffnungHans Hartung und die FotografieCirca 30.000 Fotonegative befinden sich im Nachlass von Hans Hartung (1904-1989) – eine unglaubliche Zahl, von denen der Künstler nur ein Teil entwickeln ließ. Hartung, der unbestritten zu den bedeutendsten Vertretern der gegenstandslosen Malerei des 20. Jahrhunderts zählt, organisierte die Abzüge in zahlreichen Alben, die sowohl chronologisch als thematisch geordnet sind. Neben Porträt- und Landschaftsserien finden sich immer wieder auch abstrakte Fotografien oder Experimente mit Licht und Schatten.Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1Tel.: 0271/4057710
05.06.2016 / 16.00 UhrTreffpunkt Kunst - Öffentliche Führungdurch die Ausstellung "Hans Hartung und die Fotografie“.Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1Tel.: 0271/4057710

Sonntags geöffnete Ausstellungen
07.04.2016 bis 17.06.2016 / tba UhrJochen Dietrich: „Reisen im Land der Anderen“Kulturbahnhof Kreuztal, Bahnhofstr. 11Tel.: 02732/51-324
17.04.2016 bis 30.10.2016 / Di. bis Fr., 13 bis 16 Uhr / So. 10 bis 18 UhrDie Peter Lustig Ausstellung – Eine HommagePeter Lustig eröffnete im April 2012 höchst persönlich die große „Löwenzahn-Ausstellung“ die bis Ende 2013 erfolgreich im Technikmuseum Freudenberg zu sehen war. Er ließ es sich nicht nehmen genau dort seine größten Fans zu treffen, stand den Besuchern einen wunderen Abend lang Rede und Antwort. Im Mittelpunkt der Ausstellung stand neben ihm natürlich sein TV-Zuhause. Der wundervolle blaue Bauwagen mit Dachterrasse und Stuhltreppe. 2013 endete die Ausstellung dann mit einem Donnerwetter, der ersten realen Gewitter und Regensimulation inerhalb einer Ausstellung. Rund um Peters Bauwagen entsteht eine neue, feinsinnige Ausstellung als Hommage an Peter Lustig. Die neue Ausstellung wird sich fundamental von der Löwenzahn-Ausstellung unterscheiden. Da die Person Peter Lustig und die TV-Sendung Löwenzahn jedoch untrennbar miteinander verbunden sind, wird natürlich auch Löwenzahn wieder eine Rolle spielen.Technikmuseum Freudenberg, Olper Straße 5aTel.: 02734/3248 oder 02734/8090
24.04.2016 bis 26.06.2016 / Di. - So. 10 bis 17 Uhr / Am 1. Mai geschlossen!Maria de Medici und Rubens1622 beauftragte Maria de Medici den flämischen Barockmaler Rubens mit einem 22 Bilder umfassenden Zyklus, der ihr Leben und Wirken verherrlichen sollte. In nur 18 Monaten entstanden 19 im wahren Wortsinn monumentale Bilder im Format 3,95 x 2,95 m und weitere 3 im Format 3,95 x 7,95 m. Anfang des 18. Jahrhundert wurden diese von barocker Üppigkeit überbordenden Kompositionen von verschiedenen Stechern reproduziert. Filmszenen vergleichbar schildern die Blätter das Leben einer ungewöhnlichen, schwierigen sogar korrupten Persönlichkeit. Maria, ungeliebte Tochter eines reichen Herzogs der Toskana, wurde aus finanziellen Gründen mit dem französischen König Heinrich IV. verheiratet. Der holde Gatte sah seine Zukünftige bis zu ihrer Ankunft in Frankreich nie, selbst die Eheschließung fand mit einem Stellvertreter statt. Als sie ihrem Gatten die heiß ersehnten Kinder geschenkt hatte, ließ sie sich zur Regentin krönen. Nur 24 Stunden später wurde Heinrich IV. ermordet – ein Schelm, der Böses denkt. Rubens beleuchtet ihr Leben bis zur Versöhnung mit dem Vater des Sonnenkönigs in überladenen Bildern, die nicht nur sein diplomatisches Geschick, sondern auch seine umfangreiche Kenntnis der Allegorie, Mythologie, Sage und Geschichte belegen.Siegerlandmuseum im Oberen Schloss Siegen, BurgstraßeTel.: 0271/230410
24.04.2016 bis 19.06.2016 / Mi. bis So., 14 - 18 UhrVon Schultüten zum "Ernst des Lebens"In die spannende Zeit des ersten Schuljahres entführt eine neue Sonderausstellung im Museum Wilnsdorf. Die Ausstellung aus den Händen des LWL-Museumsamtes für Westfalen vermag mit vielen Exponaten die Erinnerung an die eigene erste Schulzeit zu wecken. Unter den Leihgaben aus ganz Westfalen-Lippe sind Schulutensilien aus den vergangenen 100 Jahren zu finden. Auch persönliche Erinnerungen, in Form von Zitaten oder als Tondokument in einer Hörstation, sollen dazu beitragen, sich die eigene erste Schulzeit noch einmal ins Gedächtnis zu rufen.Museum Wilnsdorf, Rathausstr. 9Tel.: 02739/802211
28.04.2016 bis 19.06.2016 / Di. - So. 10 bis 17 UhrSiegen an der Heimatfront 1914-1918: Weltkriegsalltag in der ProvinzEin Ausschnitt der Siegerländer Geschichte unter den Eindrücken der von Historikern als „Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts“ bezeichneten Ereignisse rund um den Ersten Weltkrieg. Im Mittelpunkt der Ausstellung der Geschichtswerkstatt Siegen e.V. stehen die lebensweltlichen Bezüge von Kindern und Jugendlichen, Frauen und Männern - in der Schule, Familie und Industrie ebenso wie als Soldaten, Kriegsgefangene und Lazarettinsassen. Für die Ausstellungsbesucher eröffnen sich dadurch vielfältige Perspektiven auf den Kriegsalltag in Siegen und dem Siegerland. Auch die Frage, wie sich mit zunehmender Dauer des Ersten Weltkriegs die Wahrnehmungsebenen der Bevölkerung änderten, wird dokumentiert. Die Ausstellungsmacher (Stadtarchiv Siegen, Markt 25 in 57072 Siegen und Geschichtswerkstatt Siegen e.V.) freuen sich auf Ihren Besuch!Siegerlandmuseum im Oberen Schloss Siegen, BurgstraßeTel.: 0271/404-3080
12.05.2016 bis 05.06.2016 / Di.-Sa. 14-18 Uhr, So. 11-13 und 14-18 UhrKunstSommer 2016Touch my skin – hautnahDago . Geis . Hahn . Kellner . Körner . Kosch . Müller . Oberhäuser . Riekel . Seekamp . Skalski . Schumann . Wiesner.Städtische Galerie Haus Seel Siegen, Kornmarkt 20Tel.: 0271/404-1447
21.05.2016 bis 03.07.2016 / 14.00 - 17.00Siegfried VogtHommage an einen genialen MalerDie neue Ausstellung widmet sich dem in Dresden geborenen und später im Siegerland lebenden Künstler Siegfried Vogt (23. 10. 1912 - 23.05.1998). Siegfried Vogt hatte seine Fertigkeiten von Grund auf gelernt: Von 1930 bis 1937 studierte er an der Dresdener Akademie der bildenden Künste Malerei, Grafik, Anatomie und Kunstgeschichte. Schon als Studenten wurden ihm Auszeichnungen und Preise zuteil. In der Zeit von 1937 bis 1940 führten Vogt Studienaufenthalte nach Italien, Jugoslawien und Nord-Afrika. Seine auf diesen Reisen angefertigten Skizzen gingen beim Bombenangriff vom 13. Februar 1945 auf Dresden verloren. Ein Querschnitt seines Wirkens ist nun in Freudenberg zu sehen.4Fachwerk Mittendrin Museum Freudenberg, Mittelstraße 4-6Tel.: 02734/7223
05.06.2016 bis 25.09.2016 / tägl. außer Mo. 11 bis 18 Uhr / Do. 11 bis 20 UhrHans Hartung und die FotografieCirca 30.000 Fotonegative befinden sich im Nachlass von Hans Hartung (1904-1989) – eine unglaubliche Zahl, von denen der Künstler nur ein Teil entwickeln ließ. Hartung, der unbestritten zu den bedeutendsten Vertretern der gegenstandslosen Malerei des 20. Jahrhunderts zählt, organisierte die Abzüge in zahlreichen Alben, die sowohl chronologisch als thematisch geordnet sind. Neben Porträt- und Landschaftsserien finden sich immer wieder auch abstrakte Fotografien oder Experimente mit Licht und Schatten.Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1Tel.: 0271/4057710


© Kultur!Aktuell.