Veranstaltungen in Wilnsdorf, Burbach und Neunkirchen
Donnerstag, 28.01.2021:
Musik
28.01.2021 / 20.15 UhrQuerbeet TEIL 1Offene Bühne im Heimhof-Theater"Support Your Local Artists” - dieses Motto des Virtuellen Hutes hat sich auch der Förderverein Heimhof-Theater auf die Fahne geschrieben. Immer wieder stehen neben funk- und fernsehbekannten Größen auch regionale Künstler auf der Bühne des Burbacher Theaters. Das darf natürlich auch im Online-Angebot nicht fehlen. Querbeet geht in zwei Streamings durch die musikalische Landschaft und zeigt einen Teil der ungeahnten Möglichkeiten, die Musik zu bieten hat und das mit wunderbaren Künstlern aus unserer Region – quasi von nebenan. Im ersten Teil sind mit dabei: - ein Streichquartett unter der Leitung von Annette Pankratz - Klaviermusik mit Uliana Deyneka - Musical mit Conny Sander (begleitet von Erika Lukauskas am Flügel) - Mirko Santocono. Gestreamt wird hier bei Facebook oder über www.der-virtuelle-hut.deBei mir daheim in BurbachTel.: 0179-6644417
Freitag, 29.01.2021:
Musik
29.01.2021 / 20.00 UhrVerschoben auf 17.09.2021: Pe Werner"Nacht voller Seligkeit"Pe Werner singt und plaudert, erzählt ihre Geschichte, die Geschichte des Landes in einer schwarz-rot-goldigen Schlagerette, Geschichte(n) aus tausend und einem Schlager. Pe Werner präsentiert mit "Eine Nacht voller Seligkeit" eine Musikrevue mit Ohrwürmern, Gassenhauern, Hits und Evergreens der Goldenen 20er Jahre über die 30er Jahre, vom Schwarzhandel übers rosige Wirtschaftswunder, von der Flower Power zum Jetzt und Hier. Doch was wäre es für ein Abend, wenn Pe Werner nicht auch plaudern würde und die Geschichte des Landes in einer schwarz-rot-goldigen Schlagerette erzählen würde?Heimhof-Theater Burbach, Heimhofstr. 7aTel.: 02736 5096850
Sonntag, 31.01.2021:
Literatur
31.01.2021 / 18.00 UhrVierteilige Online-Lesung jeweils sonntags um 18 Uhr (Beginn: 24.01.2021)Jan Becker und Antje Birnbaum lesen "Drei Männer im Schnee"Die Geschichte (Drei Männer im Schnee) über den exzentrischen und gutmütigen Geheimrat und Millionär Tobler ist lustig, romantisch und liebenswert. Genau das richtige für gemütliche Sonntage, wenn es draußen kalt ist, eingekuschelt auf dem Sofa mit einer Tasse Tee oder einer heißen Schokolade. Geheimrat Tobler will die Menschen studieren. Er beteiligt sich unter dem Namen Schulze an einem Preisausschreiben seiner eigenen Firma, der weltbekannten Putzblank-Werke. Schulze gewinnt den zweiten Preis: einen zehntägigen Aufenthalt im Grandhotel zu Bruckbeuren in den Alpen. Dorthin fährt er, um zu erleben, wie die Menschen auf einen armen Schlucker reagieren. Als Begleiter nimmt er seinen langjährigen Diener Johann mit, der während des Hotelaufenthalts einen reichen Reeder zu spielen hat. Der dritte im Bunde ist der ahnungslose Fritz Hagedorn, seines Zeichens Werbefachmann, begabt, aber erwerbslos. Er ist der Gewinner des ersten Preises. Und diese vergnügliche Männer-Mélange stellt nun den vornehmen Hotelbetrieb gehörig auf den Kopf. Die umfangreiche Produktion wird demnächst im Heimhof aufgezeichnet. Beteiligt ist ein vierköpfiges Produktions-Team vom Virtuellen Hut und des Fördervereins Heimhof-Theater. Die Kosten für Technik und Künstlergagen erhofft man sich über die etablierte Spendensammlung des Virtuellen Huts zu decken. Wenn jeder Zuschauer pro Sonntag eine kleine Spende von 4-6€ leistet, sind die Verantwortlichen in beiden Vereinen sehr zufrieden. Gespendet wird nach dem bewährten "pay what you want"-Prinzip über einen PayPal-Spendenbutton auf der Homepage www.der-virtuelle-hut.de oder über die Bankverbindung die direkt beim Spendenbutton zu finden ist. Die Angabe des Veranstaltungsnamens in der Betreffzeile erleichtert die Zuordnung. Gesendet wird diese "Fortsetzungslesung" ab dem 24. Januar jeweils sonntags um 18 Uhr im Stream auf der Homepage www.der-virtuelle-hut.de, unter facebook.com/dervirtuellehut oder die Facebook-Seiten vom Heimhof-Theater und Radio Siegen.Bei mir daheim in BurbachTel.: 02736/5096850
Mittwoch, 03.02.2021:
Musik
03.02.2021 / 20.15 UhrQuerbeet TEIL 2Offene Bühne im Heimhof-Theater"Support Your Local Artists” - dieses Motto des Virtuellen Hutes hat sich auch der Förderverein Heimhof-Theater auf die Fahne geschrieben. Immer wieder stehen neben funk- und fernsehbekannten Größen auch regionale Künstler auf der Bühne des Burbacher Theaters. Das darf natürlich auch im Online-Angebot nicht fehlen. Querbeet geht in zwei Streamings durch die musikalische Landschaft und zeigt einen Teil der ungeahnten Möglichkeiten, die Musik zu bieten hat und das mit wunderbaren Künstlern aus unserer Region – quasi von nebenan. Im ersten Teil sind mit dabei: - Singer Songwriter Flo Schäfer - Klaviermusik mit Luisa Mbock-Bayab - Schlagzeug-Solo mit Felix Graf - Acoustic Duo Klanglaut mit Leslie & Kevin Jost. Gestreamt wird hier bei Facebook oder über www.der-virtuelle-hut.deBei mir daheim in BurbachTel.: 0179-6644417
Samstag, 06.02.2021:
Theater/Kleinkunst
06.02.2021 / 20.00 UhrImprotheater Subito!Rotecke: Der Impro-Tatort im Heimhof-TheaterUnd wieder verwandelt sich das Heimhof-Theater in einen der lustigsten Tatorte der Kriminalgeschichte! Impro-Krimi mit Tatort-Flair. Es wird wieder spannend im Heimhof-Theater, denn das Impro-Theater Subito ist wieder mit der Rotecke zu Gast. Das Publikum entscheidet zu Beginn, welche Rollen die Schauspieler übernehmen sollen und welchen Charakter sie haben. Auch legt das Publikum die Rahmenhandlung fest. Das einzige, was niemand weiß, ist, wer der Täter ist, denn der Täter wird durch ein geheimes Losverfahren festgelegt. Und jetzt kommen die Kommissare ins Spiel und versuchen auf spannende und auch sehr unterhaltsame Weise herauszufinden, wer der Täter war …, und alle raten mit.Heimhof-Theater Burbach, Heimhofstr. 7aTel.: 02736 5096850
Sonntag, 07.02.2021:
Literatur
07.02.2021 / 18.00 UhrVierteilige Online-Lesung jeweils sonntags um 18 Uhr (Beginn: 24.01.2021)Jan Becker und Antje Birnbaum lesen "Drei Männer im Schnee"Die Geschichte (Drei Männer im Schnee) über den exzentrischen und gutmütigen Geheimrat und Millionär Tobler ist lustig, romantisch und liebenswert. Genau das richtige für gemütliche Sonntage, wenn es draußen kalt ist, eingekuschelt auf dem Sofa mit einer Tasse Tee oder einer heißen Schokolade. Geheimrat Tobler will die Menschen studieren. Er beteiligt sich unter dem Namen Schulze an einem Preisausschreiben seiner eigenen Firma, der weltbekannten Putzblank-Werke. Schulze gewinnt den zweiten Preis: einen zehntägigen Aufenthalt im Grandhotel zu Bruckbeuren in den Alpen. Dorthin fährt er, um zu erleben, wie die Menschen auf einen armen Schlucker reagieren. Als Begleiter nimmt er seinen langjährigen Diener Johann mit, der während des Hotelaufenthalts einen reichen Reeder zu spielen hat. Der dritte im Bunde ist der ahnungslose Fritz Hagedorn, seines Zeichens Werbefachmann, begabt, aber erwerbslos. Er ist der Gewinner des ersten Preises. Und diese vergnügliche Männer-Mélange stellt nun den vornehmen Hotelbetrieb gehörig auf den Kopf. Die umfangreiche Produktion wird demnächst im Heimhof aufgezeichnet. Beteiligt ist ein vierköpfiges Produktions-Team vom Virtuellen Hut und des Fördervereins Heimhof-Theater. Die Kosten für Technik und Künstlergagen erhofft man sich über die etablierte Spendensammlung des Virtuellen Huts zu decken. Wenn jeder Zuschauer pro Sonntag eine kleine Spende von 4-6€ leistet, sind die Verantwortlichen in beiden Vereinen sehr zufrieden. Gespendet wird nach dem bewährten "pay what you want"-Prinzip über einen PayPal-Spendenbutton auf der Homepage www.der-virtuelle-hut.de oder über die Bankverbindung die direkt beim Spendenbutton zu finden ist. Die Angabe des Veranstaltungsnamens in der Betreffzeile erleichtert die Zuordnung. Gesendet wird diese "Fortsetzungslesung" ab dem 24. Januar jeweils sonntags um 18 Uhr im Stream auf der Homepage www.der-virtuelle-hut.de, unter facebook.com/dervirtuellehut oder die Facebook-Seiten vom Heimhof-Theater und Radio Siegen.Bei mir daheim in BurbachTel.: 02736/5096850
Sonntag, 14.02.2021:
Literatur
14.02.2021 / 18.00 UhrVierteilige Online-Lesung jeweils sonntags um 18 Uhr (Beginn: 24.01.2021)Jan Becker und Antje Birnbaum lesen "Drei Männer im Schnee"Die Geschichte (Drei Männer im Schnee) über den exzentrischen und gutmütigen Geheimrat und Millionär Tobler ist lustig, romantisch und liebenswert. Genau das richtige für gemütliche Sonntage, wenn es draußen kalt ist, eingekuschelt auf dem Sofa mit einer Tasse Tee oder einer heißen Schokolade. Geheimrat Tobler will die Menschen studieren. Er beteiligt sich unter dem Namen Schulze an einem Preisausschreiben seiner eigenen Firma, der weltbekannten Putzblank-Werke. Schulze gewinnt den zweiten Preis: einen zehntägigen Aufenthalt im Grandhotel zu Bruckbeuren in den Alpen. Dorthin fährt er, um zu erleben, wie die Menschen auf einen armen Schlucker reagieren. Als Begleiter nimmt er seinen langjährigen Diener Johann mit, der während des Hotelaufenthalts einen reichen Reeder zu spielen hat. Der dritte im Bunde ist der ahnungslose Fritz Hagedorn, seines Zeichens Werbefachmann, begabt, aber erwerbslos. Er ist der Gewinner des ersten Preises. Und diese vergnügliche Männer-Mélange stellt nun den vornehmen Hotelbetrieb gehörig auf den Kopf. Die umfangreiche Produktion wird demnächst im Heimhof aufgezeichnet. Beteiligt ist ein vierköpfiges Produktions-Team vom Virtuellen Hut und des Fördervereins Heimhof-Theater. Die Kosten für Technik und Künstlergagen erhofft man sich über die etablierte Spendensammlung des Virtuellen Huts zu decken. Wenn jeder Zuschauer pro Sonntag eine kleine Spende von 4-6€ leistet, sind die Verantwortlichen in beiden Vereinen sehr zufrieden. Gespendet wird nach dem bewährten "pay what you want"-Prinzip über einen PayPal-Spendenbutton auf der Homepage www.der-virtuelle-hut.de oder über die Bankverbindung die direkt beim Spendenbutton zu finden ist. Die Angabe des Veranstaltungsnamens in der Betreffzeile erleichtert die Zuordnung. Gesendet wird diese "Fortsetzungslesung" ab dem 24. Januar jeweils sonntags um 18 Uhr im Stream auf der Homepage www.der-virtuelle-hut.de, unter facebook.com/dervirtuellehut oder die Facebook-Seiten vom Heimhof-Theater und Radio Siegen.Bei mir daheim in BurbachTel.: 02736/5096850
Sonntag, 28.02.2021:
Theater/Kleinkunst
28.02.2021 / 19.00 UhrNachholtermin für den 18.04.2020Bill Mockridge "Je oller, je doller"Heimhof-Theater Burbach, Heimhofstr. 7aTel.: 02736/5096850
28.02.2021 / 20.00 UhrBill Mockridge"Je oller, je doller"Mit ansteckender Energie und voller Lebensfreude lässt Bill Mockridge seinen Jungbrunnen sprudeln und zeigt, wie man es schafft, im Kopf jung und frisch zu bleiben. Auch Bill Mockridge musste lernen, das Älterwerden zu akzeptieren. Das war nicht immer einfach. Plötzlich stellt man fest: Der Körper macht Geräusche, und den ganzen Vormittag brabbelt man vor sich hin. Man steht mitten im Wohnzimmer und hat vergessen, was man da wollte. Man sieht und hört nicht mehr alles und was man sieht und hört, vergisst man sofort wieder. Es gibt aber auch eine neue Generation, deren Motto lautet: "Schlau, stark und sexy mit siebzig!" Sie hat erkannt: "Je oller, je doller", je älter man wird, desto freier und verrückter. Denn das Alter gewährt Narrenfreiheit. Endlich kann man das Leben in vollen Zügen genießen und machen, was man will – na ja, außer die Frau will etwas anderes.Heimhof-Theater Burbach, Heimhofstr. 7aTel.: 02736 5096850
Samstag, 06.03.2021:
Theater/Kleinkunst
06.03.2021 / 20.00 UhrMusical Voyage"Musical-Highlight-Show"Musical Voyage begeistert mit über 120 aufwändigen, handgefertigten und originalgetreuen Kostümen, die eigens für unser Show-Programm angefertigt wurden. Tale.Act.Entertainment präsentiert voller stolz sein viertes Musical Show Programm. Tauchen Sie ein in die Welt des Musicals und lassen Sie sich von den bekanntesten und schönsten Musicalmelodien aus aller Welt verzaubern. Im neuen Showprogramm von Musical Voyage ist garantiert für jeden etwas dabei. Erleben Sie Ausschnitte aus Musicalklassikern wie z.B. Phantom der Oper, Tarzan, Fame, Saturday Night Fever und der kleine Horror Laden- bis hin zu den Musicalsensationen von Heute, wie z.B. The Greatest Showman, Schuh des Manitu und ich war noch niemals in New York. Lassen Sie sich mitreißen von Songs aus Hairspray, Sister Act und Fame und genießen Sie ein Feuerwerk von Musik, Tanz und Gesang.Heimhof-Theater Burbach, Heimhofstr. 7aTel.: 02736 5096850
Samstag, 20.03.2021:
Kinder
20.03.2021 / 20.00 UhrMichael Wigge"Ohne Geld ans Ende der Welt"35 000 Kilometer durch vier Kontinente ohne einen Pfennig Geld! Michael Wigge ist Reporter, Selbstfilmer und Autor. Seine Arbeiten zeichnen sich durch eine Mischung aus Journalismus und Unterhaltung aus. Sein Spezialgebiet sind Kulturthemen, die er unterhaltsam beleuchtet. Dafür wurde Michael Wigge mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Im Sommer 2010 macht Wigge den unglaublichen Selbstversuch innerhalb von 150 Tagen von Berlin an das Ende der Welt, also zur Antarktis zu reisen, ohne einen Pfennig Geld mit zu nehmen. Dieser spannende und teilweise dramatische Selbstversuch führt Wigge zu Freeganern, Obdachlosen, Zuhältern, Aussteigern, Amish Bauern und vielen weiteren Subkulturen. Auf der Reise lernt und zeigt Wigge wie jeder Tag damit gefüllt ist Nahrung, Weiterreise und Unterkunft kostenlos zu bekommen. Er schläft in Scheunen und an Stränden, reist per Anhalter oder als blinder Passagier im Zug und erfragt sich seine Nahrung meistens in Geschäften, Cafés oder bekommt sie einfach aus Mülltonnen.Heimhof-Theater Burbach, Heimhofstr. 7aTel.: 02736/4588
Donnerstag, 01.04.2021:
Theater/Kleinkunst
01.04.2021 / 20.00 UhrDjango Asül"Offenes Visier"Was Django in "Offenes Visier" abzieht, ist hochkonzentrierte Komik als Hilfe zur Selbsthilfe. Wer da nicht hingeht, dem/der ist wirklich nicht mehr zu helfen. In seinem neuen Programm beschäftigt sich Django Asül mit den wirklich wichtigen Dingen im Leben: Solidarität und Nachhaltigkeit. Klingt vielleicht spröde – aber nicht bei Django! Denn er hat begriffen: Die Realität da draußen hat schon lang nichts mehr mit der Wirklichkeit zu tun. Dementsprechend stellt der Kabarettist nicht nur wichtige Fragen, sondern liefert auch Antworten: Wie können wir in Zeiten sozialer Verunsicherung hilfreiche Zeitgenossen sein? Wie kann man fußläufig spannend Urlaub machen und dabei das Klima schonen? Wie muss man heute leben, um später der Demenz zu entkommen? Und wieso trifft Django auf Malta Chinesen, die Griechen sind?Heimhof-Theater Burbach, Heimhofstr. 7aTel.: 02736 5096850
Samstag, 10.04.2021:
Theater/Kleinkunst
10.04.2021 / 20.00 UhrNachholtermin für den 02.05.2020"Weber N°5 – Ich liebe ihn" Kabarett mit Philipp WeberMarketing vernebelt den Verstand des Menschen und regt seine wichtigsten Sinne an: den Blödsinn, den Wahnsinn und den Irrsinn. Und alle machen mit. Dieses Kabarettprogramm ist ein feuriger Schutzwall gegen jegliche Versuche der Manipulation. Eine heitere Gebrauchsanweisung für den freien Willen. Selbstverständlich wie immer webermäßig lustig.Otto-Reiffenrath-Haus, Neunkirchen, Bahnhofstr. 1Tel.: 02735/767409
10.04.2021 / 20.00 UhrSascha Korff"…denn er weiß nicht, was er tut"Deutschlands lustigster Spontanitätsexperte zu Gast im Heimhof. Interaktives Kabarett mit der Garantie zum Lachen! Der Vollblut-Comedian und interaktive Kabarettist erzählt mit vollem Körpereinsatz aus seinem Leben und ist dabei auf der Suche nach dem ultimativen Glück. Natürlich stellt sich die Frage: " Was ist eigentlich Glück?" Für die einen ist es der Sechser im Lotto, für die andern ein freier Parkplatz in der Innenstadt. Alle sind auf der Suche nach Erfüllung; und damit Sascha Korf bei der Findung helfen kann, lernt er seine Zuschauer kennen, um Ereignisse auf der Bühne nachzuspielen. Wild und rasant, aber immer sympathisch, bindet Sascha Korf alle Menschen im Saal in seine Show mit ein. Sie sind das Herzstück des Abends. Aber Sascha wäre nicht der Tausendsassa, den man kennt, hätte er sich nicht auch selbst in die aberwitzigsten Situationen begeben, von denen es zu berichten gilt.Heimhof-Theater Burbach, Heimhofstr. 7aTel.: 02736 5096850
Samstag, 17.04.2021:
Theater/Kleinkunst
17.04.2021 / 20.00 UhrNachholtermin für den 26.09.2020Daubs Melanie: "Ma ganz ehrlich"90 Minuten Kabarett zur aktuellen Situation in Deutschland im Allgemeinen und im Siegerland im Besonderen. Neues aus der Welt der Siegerländer und der Wittgensteiner, des Hochadels und des Haubergs. Interessantes aus Politik, Sport, Königshäusern und der Familie Daub: aus der Sicht der "Siegerländer Kabarettqueen Daubs Melanie" (Siegener Zeitung). Gerade in Zeiten von Epidemien und Krankheiten ist Humor als beste Medizin gefragt. Im neuen Programm "Ma ganz ehrlich!" hinterfragt Daubs Melanie, zeigt auf, kritisiert und kommentiert. Immer mit dabei: de Omma un de Gote, diesmal aber im Hintergrund, weil die beiden nicht nur zur Risikogruppe gehören, sondern für den Daubschen Kosmos systemrelevant sind. Dass das so ist, wussten Daubs Melanie und ihr Mann Rudi schon immer. Und das, als es Corona noch nicht gab. Es stellen sich Fragen, die Daubs Melanie "ganz ehrlich" beantworten wird - am Telefon des Info-und Beschwerdecenters des Kreises. Gibt es einen Zusammenhang zwischen Corona und der Krönchenstadt? Was sagen die Verschwörungstheoretiker dazu? Wie kann der Toilettenpapier-Überhang auch im Siegerland nachhaltig abgebaut werden? Fragen, die im Siegerland gestellt werden, sind auch immer Fragen rund um die Kartoffel. Und da heißt es in über 90 % der Fragen an die Lenkungsgruppe Daub: Gehen Corona-Viren auch an Kartoffeln? Antworten gibt’s im neuen Kabarett-Programm von Daubs Melanie. Entgegen aller Gerüchte: Auch wenn Sie eine Eintrittskarte kaufen oder gekauft haben, Sie bekommen keine Rolle Klopapier als Geschenk dazu! Klavier: Jörg Fuhrländer!Heimhof-Theater Burbach, Heimhofstr. 7aTel.: 02736/4588
Samstag, 24.04.2021:
Musik
24.04.2021 / 19.00 UhrHörgerät"…rocken ohne Strom"Die Kultband des Siegerlandes zum fünften Mal bei ihrem wohl intimsten Konzert im Heimhof-Theater. Als erfolgreichste Coverband der Region ist Hörgerät jedem ein Begriff. Aber Ihre intimen Clubkonzerte im Heimhof-Theater sind immer noch ein Geheimtipp. Der hautnahe Kontakt zum Publikum und die heimelige Atmosphäre der 50er Jahre des Theaters sorgt für das gewisse Extra. Mit ihrem konsequenten Konzept nur Lieder auf Deutsch zu spielen, rocken die sechs Musiker rund um Andreas Link sich schon seit 1998 über die Bühnen Deutschlands. Rockig, rhythmisch und mitreisend. Aufgrund der hohen Nachfrage sollte man sich rechtzeitig um Karten kümmern, bevor die besten Plätze weg sind.Heimhof-Theater Burbach, Heimhofstr. 7aTel.: 02736 5096850
Sonntag, 02.05.2021:
Musik
02.05.2021 / 20.00 UhrJördis Tielsch"New Mornings"Ein Abend mit Jördis Tielsch ist ein Abend voller musikalischer Poesie und Warmherzigkeit. Irischer Folk trifft auf deutschen Pop. Ihre Konzerte sind einzigartige Erlebnisse. Ihre Musik ist beeinflusst von irischem Folk, deutschem Pop und englischem Songwriting. Kein Wunder, studierte sie doch fast ein halbes Jahr Musik in Irland und verbrachte eine Menge Zeit dabei in den Pubs von Dublin und vielen anderen Städten. Sie musizierte mit Einheimischen und schrieb jede Menge neue Songs. Doch nicht nur Irland war für sie Quelle der Inspiration. Auch den heimischen Corona-Lockdown nutzte sie, um kreativ zu sein. Viele neue Songs entstanden – deutsche wie auch englische. In ihrem neuen Programm stellt sie viele dieser Songs vor. Freut Euch auf einen magischen Abend der großen Gefühle und der Poesie.Heimhof-Theater Burbach, Heimhofstr. 7aTel.: 02736 5096850
Samstag, 29.05.2021:
Theater/Kleinkunst
29.05.2021 / 20.00 UhrChristoph Maria Herbst & Moritz Netenjakob"Das ernsthafte Bemühen um Albernheit"Zwei Humor-Arbeiter lesen ihre Lieblings-Satiren und plaudern. Der eine gehört zu den beliebtesten TV- und Kinoschauspielern in Deutschland. Der andere ist Bestseller-Autor und Kabarettist. Und beide haben viele Gemeinsamkeiten: Sie lieben feine Satire, den schnellen Rollenwechsel und Loriot. An diesem exklusiven Abend plaudern sie nicht nur über ihre Leidenschaft für intelligenten Humor – sie geben dem Publikum auch jede Menge Kostproben der satirischen Schreibkultur: Seien es Sketche eines gewissen Vicco von Bülow oder ein Entschuldigungsschreiben, das Herbst als Schüler an seinen Religionslehrer verfasste; seien es sarkastische Texte aus Netenjakobs Feder oder Live-Auszüge von Herbsts Lieblings-Hörbüchern; seien es Szenen aus Netenjakobs Erfolgsroman "Macho Man" oder aus der Kult-Serie "Stromberg".Heimhof-Theater Burbach, Heimhofstr. 7aTel.: 02736 5096850
Samstag, 02.10.2021:
Theater/Kleinkunst
02.10.2021 / 20.00 UhrNachholtermin für den 07.11.2020Gogol & Mäx - "Concerto Humoroso"Zwei prall gefüllte Stunden des Lachens und Staunens über die akrobatische und musikalische Kunstfertigkeit und die schier unbegreifliche Instrumentenvielfalt sind garantiert. Größte Heiterkeit in Theatersälen und Konzerthäusern von den Niederlanden, Concertgebouw Amsterdam, bis ins spanische Hochgebirge Festival de teatre Esterri d'Àneu, Pyrenäen: Herzlich Willkommen in der herrlich grotesken und umwerfend komischen Welt der meisterlichen Konzertakrobaten Gogol & Mäx. Was diese frohen Botschafter instrumentaler Komik auf den Theaterbühnen Europas präsentieren, ist einzigartig, furios, grandios – schlichtweg atemberaubend! Allerfeinster Humor der komödiantischen Extraklasse.Heimhof-Theater Burbach, Heimhofstr. 7aTel.: 02736 5096850
Samstag, 30.10.2021:
Literatur
30.10.2021 / 20.00 UhrNachholtermin: Peter Prange"Eine Familie in Deutschland – am Ende die Hoffnung"Historisch genau, wahrhaftig, bewegend! Die Fortsetzung der großen deutschen Familiengeschichte "Eine Familie in Deutschland" von Bestseller-Autor Peter Prange. Groß war die Hoffnung im Wolfsburger Land, als auf Hitlers Befehl das Volkswagenwerk aus dem Boden gestampft wurde. War dies der Anfang einer neuen Zeit? Aufbruch in eine wunderbare Zukunft? Während die Welt der Familie Ising sich von Grund auf verwandelt, geht die Saat der falschen Verheißungen auf. Der Krieg bricht aus, und nun muss ein jeder sich zu erkennen geben, im Guten wie im Bösen ... Während Horst in der Partei Karriere macht, begleitet Edda mit dem Sonderfilmtrupp Riefenstahl den Polen-Feldzug der Wehrmacht. Georg bricht mit seinem VW zu einer Testfahrt auf, die ihn kreuz und quer durch das umkämpfte Europa bis nach Afghanistan führt. Zu Hause bangen die Eltern um ihr Sorgenkind, den kleinen Willy. Und Charly wartet auf Nachricht von Benny, der Liebe ihres Lebens. Doch er scheint in den Wirren von Krieg und Zerstörung verschollen. Was wird für sie alle in den Zeiten der Bewährung am Ende übrig bleiben - von ihren Träumen, von ihrer Hoffnung? Peter Prange bringt uns mit "Am Ende die Hoffnung", der Fortsetzung seines Bestsellers "Eine Familie in Deutschland. Zeit zu hoffen, Zeit zu leben”, unsere Geschichte nah - in den Zeiten des Zweiten Weltkriegs 1939-1945.Heimhof-Theater Burbach, Heimhofstr. 7aTel.: 02736/4588

Alle bisher bekannten/gemeldeten Ausstellungen:
06.12.2020 bis 28.02.2021 / Mi. bis So., 14 - 18 UhrMuseum bis 31.01.2021 geschlossen"Modelle – nicht nur im Kinderzimmer"Aufgrund der aktuellen Coronaschutzverordnung muss das Museum Wilnsdorf bis mindestens 31. Januar 2021 geschlossen bleiben. Wir bitten um Ihr Verständnis und hoffen, Sie bald wieder in unserem Haus begrüßen zu können.Museum Wilnsdorf, Rathausstr. 9Tel.: 02739/802211


© Kultur!Aktuell.