Kultur!Aktuell in Hilchenbach und Siegen

Anzeige: Alle KulturAktuell-Sparten [ändernDiese Veranstaltungs-Ansicht können Sie oben im Menü <Sparten-Filter> nach Belieben erweitern oder einschränken. Gleiches gilt für die Anzeige von Veranstaltungen nur in bestimmten Orten unter dem Menüpunkt <Orte-Filter>.]

 Samstag, 19.09.2020:
 Musik
Samstag | 19.09.2020 | 19.00 Uhr
26. Siegener Orgelwochen 2020 Lukas Euler aus Leipzig
Im zweiten Konzert der 26. Siegener Orgelwochen gastiert der Organist Lukas Euler aus Leipzig, der sich musikalische mit Werken von Nikolaus Bruhns, Johann Sebastian Bach, Claude Debussy, Jean-Louis Florentz und Franz Liszt vorstellen wird. Von 2012 bis zu seinem Abitur 2016 war er Jungstudent an der Hochschule für Musik Freiburg. An der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn-Bartholdy“ in Leipzig studiert er seit 2016 die beiden Studiengänge Kirchenmusik und Klavier bei renommierten Professoren. Seit Februar 2020 ist er Assistenzorganist an der Thomaskirche zu Leipzig. Er ist mehrfacher Preisträger mehrerer internationaler Orgelwettbewerbe. Seine Konzerttätigkeit führte ihn neben Deutschland auch nach Großbritannien und Russland. Aufzeichnungen in Rundfunk und Fernsehen sowie eine pädagogische Tätigkeit erweitern sein Profil.
Martinikirche Siegen, Grabenstr. 27 -
Veranstalter: N.N
Veranstaltungs-ID: 37015 
 Theater/Kleinkunst
Samstag | 19.09.2020 | 19.30 Uhr
FISCHE Schauspiel von Nele Stuhler
E: Die kleinste ethische Einheit ist die zwischen uns beiden. FISCH: Is’ mir doch egal. E: Zu spät. FISCHE von Nele Stuhler zeigt den Mikrokosmos zweier Menschen. Sie möchten zusammen sein. Sie möchten lieben. Und darum kämpfen Sie. Unerbitterlich. Fische stellt die Frage nach dem Möglichsein von Liebe, von Symbiose, trotz dem Unterschiedlichsein des Individuums. Der Regisseur Milan Pešl fühlt mit dem Ensemble unserer ganz privaten Sehnsucht nach Zweisamkeit auf den Zahn. Bis es weh tut. Mit dem Text gewann die Autorin den renommierten Else Lasker-Schüler Preis. Die Uraufführung fand kurz darauf 2019 statt. Das Bruchwerk ist das zweite Theater, das sich dieser schrägen Beziehungskomödie annimmt.
Bruchwerk Theater Siegen, Siegbergstraße 1 0271-809 18 968
Veranstalter: Bruchwerk Theater
Veranstaltungs-ID: 36536 bsw
 Film
Samstag | 19.09.2020 | 15.30 Uhr
Max und die Wilde 7 Die Verfilmung des ersten Bandes der gleichnamigen Kinder-buchreihe erzählt vom 9-jährigen Max, der mit seiner Mutter (Alwara Höfels) in einem Altersheim auf einer Burg wohnt. Als den Bewohnern immer wieder Wertgegenstände gestohlen werden, macht sich Max, unterstützt von der „Wilden 7“ auf, den Dieb zu fassen „Mit witzigen Einfällen, großartigen Darstellern und einer als Identifikationsfigur überzeugenden Hauptfigur macht der Film kleinen Kinofans (und ihren erwachsenen Begleitern) großen Spaß!“ (FBW)
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 37097 
Samstag | 19.09.2020 | 17.30 Uhr
Über Grenzen - Der Film einer langen Reise Mit 64 erfüllt sich Margot Flügel-Anhalt einen lang gehegten Traum und bricht von ihrem nordhessischen Dorf Thurnhosbach zum Hindukusch auf. Die Rentnerin fährt nach kurzer Einweisung durch ihren Sohn auf einer robusten Reiseenduro los. Die studierte Sozialpädagogin hat zwar keinen Motorradführerschein, darf die Honda XR 125 aber mit ihrem alten grauen Pkw-„Lappen“ nutzen. Zu der Mammutreise gehören Mut und Selbstvertrauen: Vier Zeitzonen, 18 Länder, 117 Tage, 18 046 Kilometer. Große Teile der Reise durch Osteuropa und Zentralasien absolviert Flügel-Anhalt allein, erst vor dem zentralen Pamir-Highway stoßen der Regisseur und Kameramann Johannes Meier sowie der zweite Kameramann Paul Hartmann dazu, die die Strapazen der Fahrt, aber auch grandiose Hochgebirgspanoramen aufnehmen und zuweilen aus dem Off Erläuterungen beisteuern. Wenn die Bikerin allein unterwegs ist, filmt sie mit Handy oder Helmkamera. "Für das Publikum entpuppt sich dieses charmante Road-Movie als unterhaltsames Kinoerlebnis. Einmal mehr gilt zweitens: Der Weg ist das Ziel. Und erstens: Wer eine Reise tut, der hat auch im Kino viel zu erzählen." (Programmkino.de)
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 37100 
Samstag | 19.09.2020 | 20.00 Uhr
Emma England, Anfang des 19. Jahrhunderts: Die junge Emma Woodhouse (Anya Taylor-Joy), schön, klug und reich, führt in dem kleinen Ort in der Nähe Londons die bessere Gesellschaft an - und niemand hat dabei eine höhere Meinung von ihrem Charme, Stil, Witz und Klavierspiel als sie selbst. Weit und breit gibt es keine attraktivere Partie als Emma, aber merkwürdigerweise ist ihr der Richtige noch nicht begegnet. So verbringt sie ihre Zeit damit, andere zu verkuppeln, allen voran ihre Freundin Harriet. Aber trotz Emmas grenzenlosem Vertrauen in ihre Menschenkenntnis laufen ihre wohlgemeinten Intrigen schief. Die ausgesuchten Liebhaber beißen nicht an, nicht-standesgemäße Nebenbuhler tauchen auf und schließlich muss sich sogar Emma selbst ungewollter Avancen erwehren. Die Fotografin & Videoclip-Regisseurin Autumn de Wilde hat sich für ihr Regiedebüt den Roman-Klassiker von Jane Austen ausgesucht: Das Ergebnis ist eine modern erzählte Neuverfilmung voller Ironie und mit viel Brit-Charme: „Ein deliziöser Augenschmaus!“ (Filmstarts) „Eine "Emma" für eine neue Generation!“ (epd Film)
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 37102 
Samstag | 19.09.2020 | verschiedene Anfangszeiten
Diese Woche im CineStar Siegen After Truth | Boonies - Eine bärenstarke Zeitreise | BTS: Break the Silence (kor. OmU m. dt. UT) | Faking Bullshit | Follow Me | Hello Again | I Still Believe | Jonas Kaufmann: Mein Wien | Max und die Wilde 7 | Meine Freundin Conni - Geheimnis um Kater Mau | MET: Wagner: Der fliegende Holländer (2020) | Mina und die Traumzauberer | CineSneak | New Mutants | Onward | Ooops! 2 - Land in Sicht | Outpost - Überleben ist alles | Secret - Das Geheimnis | Sonic the Hedgehog | Tenet | Unhinged - Ausser Kontrolle | Witch Next Door | Nicht alle Filme werden an allen Tagen gezeigt. Infos dazu finden Sie auf der Webseite des Kinos.
CineStar Siegen, Sandstr. 31 0271/23638406
Veranstalter: CineStar Siegen
Veranstaltungs-ID: 37090 
 Literatur
Samstag | 19.09.2020 | 20 Uhr
Claudia Michelsen - Sag mir wo die Blumen sind Erinnerungen an und von Marlene Dietrich
Ikone der Filmgeschichte, lasziver Vamp und kühle Verführerin: Attribute, die Marlene Dietrich zur Legende machten, nachdem sie als blonde Venus in Der blaue Engel Anfang der 30er-Jahre die Filmwelt eroberte. Widersprüchlicher und moderner als jeder andere Hollywoodstar, trug sie Hosen, als Frauen dafür auf offener Straße Prügel ernteten, holte ihr Kind nach Hollywood, als Muttersein das Aus für einen erotischen Filmstar bedeutete. Sie widerstand den Lockrufen Hitlers, im Gegensatz zu vielen ihrer Kollegen. Und gibt noch heute Rätsel auf: Wie kam es, dass die umschwärmte Diva und Femme Fatale, deren Liebhaber Erich Maria Remarque, Gary Cooper, Jean Gabin, John F. Kennedy und Yul Brynner hießen, ein Leben lang über Einsamkeit klagte? Warum zweifelte sie trotz Weltruhms an ihren schauspielerischen Fähigkeiten? In ihrer Autobiografie Nehmt nur mein Leben ... antwortet Marlene Dietrich auf diese und andere Fragen und legt schonungslos Rechenschaft über ihr bewegtes Leben ab.In ihrer Lesung Sag mir, wo die Blumen sind ... kommt Claudia Michelsen dem Phänomen Marlene Dietrich so nahe wie kaum jemand zuvor. Michelsen, für ihre Darstellungen in Der Turm und Grenzgang mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet und dem TV-Publikum als Kommissarin Doreen Brasch aus dem Magdeburger Polizeiruf 110 bekannt, feierte Kinoerfolge in Die Päpstin und Honig im Kopf.Ein berührender, intimer und unverfälschter LÿzLit-Abend mit zwei großen Künstlerinnen!
Kulturhaus Lÿz, St.-Johann-Str. 18, Siegen 0271/333-2448  [Karten]
Veranstalter: 1. FCKV
Veranstaltungs-ID: 36851 bsw
 Kunst/Vernissage
Samstag | 19.09.2020 |  Uhr
Polka Dots
Der Treppenaufgang hinauf zum ehemaligen Chinarestaurant im Gebäudekomplex Herrengarten ist mit quadratischen Fenstern ausgestattet. Diese Fenster werden mit Licht gestaltet, so dass bei Anbruch der Dunkelheit am Siegufer ein Lichtspiel in dem Aufgang zu sehen ist. Hinter den Scheiben sind runde Leuchten installiert worden, die ihre Farbe wechseln und so verschiedene Lichtstimmungen erzeugen können. Es entsteht auf der glatten, geometrischen Oberfläche des Treppenaufgangs ein lockeres "Polka Dot"-Muster von runden, bunten Lampen, das im Laufe des Abends eine Dynamik entwickelt und auch interaktiv von Besucherinnen und Besuchern steuerbar ist.
Herrengarten Siegen -
Veranstalter: Hackspace Siegen
Veranstaltungs-ID: 37087 
Samstag | 19.09.2020 | 10.00 - 13.00 Uhr
Kunstaktion „Zeigt Euch!“
Im Rahmen des Siegener Urban Art-Festivals „Out & About“ lädt der Künstler Ludwig Frankovski im Rahmen der Kunstaktion „Zeigt Euch!“ alle Interessierten ein, sich als Modelle in dem ehemaligen Ladenlokal von „Hees privat“ in der Kölner Straße 27 fotografieren lassen und mit dem eigenen Foto somit Teil einer großformatigen, im Laden entstehenden Fotocollage werden. Mit der Teilnahme kann man nicht nur einen kleinen persönlichen Beitrag zu einem schönen Bild leisten, sondern auch an einem guten Zweck mitwirken, da zum Ende der Aktion am 1. Oktober eine Versteigerung der Collage stattfinden wird, deren Erlös der Obdachlosenhilfe in Siegen (Café Patchwork der Diakonie Südwestfalen gGmbH) zugutekommt. Wer an der Auktion interessiert ist, kann sich hierfür im Ladenlokal gleich registrieren lassen. Um die Collage abwechslungsreich zu gestalten, wird den Modellen die Wahl des Bildausschnitts und die Art der Körperhaltung selbst überlassen. Die Variationsmöglichkeiten bei den Fotoaufnahmen werden am Aktionsort erläutert. Für die Fotoaufnahmen hat der Künstler auch eigene Fotohintergründe entwickelt.
ehemaliges Ladenlokal von „Hees privat“ Siegen, Kölner Straße 27 -
Veranstalter: Ludwig Frankovski
Veranstaltungs-ID: 37083 
 Ausstellungen
04.09.2020 bis 10.01.2021
Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 Uhr
Die Wolken und die WolkeDie künstlerische „Entdeckung“ der Wolke verläuft seit dem Mittelalter, verstärkt im 19. Jahrhundert, parallel zu ihrer Bedeutung in den Natur- und Geisteswissenschaften. Im Kontext der Globalisierung, Virtualisierung und Theorie des 20. Jahrhunderts entwickelt sich die Wolke zu einem Modell, um die Komplexität gegenwärtiger Verhältnisse zu umschreiben. Sie wird zum Sinnbild einer vernetzten Informationsarchitektur, geopolitischer Beziehungen und neuer Raumvorstellungen. Wolken halten sich bekanntlich nicht an Grenzen. Die Ausstellung „Die Wolken und die Wolke“ im MGKSiegen beschäftigt sich mit dem Phänomen der Wolke aus einer aktuellen Perspektive. Sie greift dabei über die gewohnten Wolkenbilder hinaus. Unter Einbezug unterschiedlichster Medien reichen die Beiträge von der künstlerischen Übersetzung des natürlichen Motivs bis hin zu der technischen Infrastruktur der Clouds und ihren Affekten. Die präsentierten Werke verbinden ökologische, soziopolitische, ökonomische und technologische Aspekte. Im Zentrum steht die Auseinandersetzung mit verschiedenen Auffassungen, Materialitäten und Funktionen der Wolke heute.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 0271/4057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 36936 
13.09.2020 bis 07.11.2020
Mo.-Fr. 10 - 19 Uhr | Sa. 10 -16 Uhr
Andrés Wertheim Los Espíritus del Museo (Die Museumsgeister)„Wie kann man mit einer Kamera das erfassen, was nichts Fotografisches an sich hat – den komplexen Dialog zwischen visueller Wahrnehmung und menschlicher Phantasie?“ (vgl. von Alasdair Foster verfassten Essay auf S.17 in dem Buch “Los Espíritus del Museo” von Andrés Wertheim). Mit dieser speziellen Aufgabe beschäftigte sich der Fotokünstler Andrés Wertheim. Das oben abgebildete Werk „Paris“, im Jahr 2014 von Wertheim abgelichtet, ist eine Fotografie des Gemäldes „Die glückliche Regierung“ von dem gebürtigen Siegener Peter Paul Rubens (1577–1640) und bildet das Herzstück der fantastischen Ausstellung. Neben einigen Fotografien aus seiner Heimatstadt Buenos Aires werden in der Ausstellung auch mehrere europäische Bilder präsentiert. Andrés Wertheim erkundet in seiner Arbeit die verschiedenen Ebenen der sichtbaren Wirklichkeit. In seinen Dokumentationen zeichnet er das, was vor unseren Augen liegt, auf, wohlwissend aber, dass der Begriff der Wahrhaftigkeit in der Fotografie Zweifel mit sich bringt: Lügt die Kamera niemals oder ist sie nur ein Gerät, das das Vorhandene erfasst und einfach versucht, es zu imitieren? Als Folge dessen, spricht er in seinen konzeptionellen Bilderreihen diese Mehrdeutigkeit an. Er projiziert Dias auf Gesichter und Körper, um in die Persönlichkeit des Dargestellten zu tauchen. Er klont architektonische Räume und verwandelt sie in unmögliche Konstruktionen, die die Entfremdung des Menschen von der Welt in Frage stellen. Durch Doppelbelichtungen verschmelzt er leblose Darsteller mit Museumsbesuchern und macht uns auf unsere Beziehung zur Kunst aufmerksam. Wertheim verwendet das photographische Dokument um Bilder zu erzeugen, die mit den Sinnen des Betrachters spielen, und versucht dabei die Türen unserer Wahrnehmung zu öffnen.
Art Galerie Siegen, Fürst-Johann-Moritz-Str. 1 0271/339603
Veranstalter: ART Galerie
Veranstaltungs-ID: 37064 
20.08.2020 bis 03.10.2020
rund im die Uhr
„Out and About“ Siegener Urban Art Festival Henner und Frieder - Stadtkultur als ComicIn einer Bildgeschichte haucht der Jugend mal anders e.V. den Siegener Statuen neues Leben ein. Auf einigen Quadratmetern Fläche entsteht mit Farbe und Pinsel eine moderne und lebhafte Interpretation der Bergmannsikonen zum Anschauen und Lesen auf großer Fläche.
Herrengarten, Fassade des ehem. Reformhaus Bach Siegen 0271/404-1529
Veranstalter: Kultur Siegen, Jugend mal anders e.V.
Veranstaltungs-ID: 36316 
18.09.2020 bis 19.09.2020
rund im die Uhr
„Out and About“ Siegener Urban Art Festival NeonkunstDie Lichtinstallation von Rene Rudolph besteht aus recycelten Neonröhren.
Ladenlokal Herrengarten Siegen 0271/404-1529
Veranstalter: KulturSiegen, René Rudolph (über Gruppe 3/55)
Veranstaltungs-ID: 36326 
18.09.2020 bis 19.09.2020
rund im die Uhr
„Out and About“ Siegener Urban Art Festival Polka DotsDer Treppenaufgang hinauf zum ehemaligen China-Restaurant im Gebäudekomplex Herrengarten ist mit quadratischen Fenstern ausgestattet. Diese Fenster sollen mit Licht gestaltet werden, so dass bei Anbruch der Dunkelheit am Siegufer ein Lichtspiel in dem Aufgang zu sehen ist. Hinter den Scheiben sollen runde Leuchten installiert werden, die ihre Farbe wechseln können und so verschiedene Lichtstimmungen erzeugen können. Es entsteht auf der glatten, geometrischen Oberfläche des Treppenaufgangs ein lockeres "Polka Dot"-Muster von runden, bunten Lampen. Es soll einen Interaktionsmechanismus geben, der es Passanten am Siegufer erlaubt, indirekt Einfluss auf das auf der Fassade angezeigte Licht zu nehmen. Ein vergleichsweise einfacher Mechanismus wäre, nach Bluetooth-Geräten zu scannen und die Namen der gefundenen Geräte in Lichtstimmungen zu übersetzen. Je mehr Geräte gefunden werden - was auf mehr Passanten im Bereich hindeutet - desto bunter und munterer wird die Lichtgestaltung.
Außenbereich des ehem. Einkaufszentrum Herrengarten Siegen 0271/404-1529
Veranstalter: KulturSiegen, Hackspace Siegen
Veranstaltungs-ID: 36327 
28.08.2020 bis 31.10.2020
rund im die Uhr
„Out and About“ Siegener Urban Art Festival Siegberg-Bummel à la Ingo Schultze-SchnablDer Künstler Ingo Schultze-Schnabl hat als Beitrag zum Siegener Urban Art-Festival „Out & about“ ein Kunstwerk für die Fassade des Hauses Kölner Straße 48 geschaffen. Drei blaue Tafeln (jede ca. 200 x 120 cm groß) schmücken nun die Fassade in prominenter Lage der Siegener Oberstadt bis zum Ende des Festivals im Oktober des Jahres. Mit der monochrome Farbe will Schultze-Schnabl an das ikonische Blau „IKB 191“ des französischen Avantgarde-Künstlers Yves Klein erinnern. Die entworfenen Strukturen innerhalb der drei Tafeln, so der Künstler, sind ein Ausdruck, der sich auf minimalistische Weise auf Wege und Treppen bezieht, die auf den Siegberg führen. Seiner Arbeit hat Schultze-Schnabl den Titel „Siegberg-Bummel“ gegeben. Ingo Schultze-Schnabl benutzt für seine Werke meist mehrteilige Bildformen. Seit 1997 ist das Triptychon aus Komponenten mit rechteckiger Grundform und gleichen Abständen zueinander sein Erkennungsmerkmal. Er bezeichnet dieses Vorgehen als „sein Spielzeug, einen gefundenen Kasten, der sich von Jahr zu Jahr geheimnisvoll erweitert.“ Die Abstände zwischen den Tafeln ergeben sich aus der Frage, welche Informationen Auge und Gehirn erhalten müssen, um die Elemente miteinander zu verbinden.
Kölner Straße 48 Siegen -
Veranstalter: KulturSiegen
Veranstaltungs-ID: 36935 

<<Tag vorheralle anzeigennächster Tag>>
heute | morgen | 7 Tage | 14 Tage

<<September 2020>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30
Anzeige:
Alle KulturAktuell-Sparten[ändern]
in Hilchenbach und Siegen [ändern]



 KulturAktuell | Veranstaltungskalender für Siegen-Wittgenstein | kulturhaus lÿz | st.-johann-str. 18 | 57074 siegen | 0271-333-2446 | www.siwikultur.de

Impressum / Haftungsauschluss | Datenschutzerklärung

Der Veranstaltungskalender Kultur!Aktuell wird erstellt vom Kultur!Büro. des Kreises Siegen-Wittgenstein | www.siwitermine.de