Kultur!Aktuell in Siegen-Wittgenstein

Anzeige: Alle KulturAktuell-Sparten [ändernDiese Veranstaltungs-Ansicht können Sie oben im Menü <Sparten-Filter> nach Belieben erweitern oder einschränken. Gleiches gilt für die Anzeige von Veranstaltungen nur in bestimmten Orten unter dem Menüpunkt <Orte-Filter>.]

 Dienstag, 27.12.2022:
 Theater/Kleinkunst
Dienstag | 27.12.2022 | 20 Uhr
WDR 2 Zugabe Pur: Jahresrückblick mit ONKeL fISCH
Satirischer Jahresrückblick mit dem Wichtigsten Witzigsten aus 2022 Im Radio blicken ONKeL fISCH für WDR2 alle sieben Tage auf die Woche zurück. Am Ende des Jahres aber geht es auf lange Tour durch die Theater der Republik! Dieser Jahresrückblick ist anders, denn die beiden Bewegungsfanatiker Adrian Engels und Markus Riedinger von ONKeL fISCH präsentieren 365 Tage in 90 atemlosen Minuten: Hier wird nach Herzenslust gespottet, gelobt, geschimpft, gesungen und getanzt. Das ist Action-Kabarett direkt aus den kreativen Köpfen zweier preisgekrönter und erfahrener "Meister der Kleinkunst" (Main Echo).
Kulturhaus Lÿz, St.-Johann-Str. 18, Siegen 0271/333-2448  [Karten]
Veranstalter: 1. FCKV
Veranstaltungs-ID: 49725 bsw
 Film
Dienstag | 27.12.2022 | 15.00 Uhr
Der Räuber Hotzenplotz
(D 2022, 106 Minuten, ab 0) Die Kaffeemühle der Großmutter wurde gestohlen! Kasperl und sein Freund Seppel machen sich umgehend auf, um den Räuber Hotzenplotz (Nicholas Ofczarek) zu fangen. Unglücklicherweise geraten sie dabei in die Hände des Räubers sowie des bösen Zauberers Zwackelmann (August Diehl). Für weiteres Durcheinander sorgen der Polizist Dimpfelmoser (Olli Dittrich) sowie die Hellseherin Schlotter-beck (Christiane Paul). Wir zeigen die Neuverfilmung des Otfried-Preußler-Buches eine Woche vor Bundesstart!
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 50909 
Dienstag | 27.12.2022 | 17.30 Uhr
Schmetterlinge im Ohr
(F 2022, 94 Minuten, ab 0) Der 50jährige Lehrer Antoine (Pascal Elbé) hat nur Ärger: Seine Schüler fordern mehr Aufmerksamkeit, seine Kollegen beklagen sein Desinteresse und seine Freundin verlässt ihn. Vor allem aber nervt ihn seine neue Nachbarin Claire (Sandrine Kiberlain), die sich über seine laute Musik und das permanente Klingeln eines Weckers aufregt. Was Antonie zu diesem Zeitpunkt noch nicht weiß: er ist schwerhörig! Dank des neuen Hörgeräts erlebt Antoine die Welt um ihn herum viel eindringlicher - was ihn gleichermaßen fasziniert wie abschreckt. Die romantische Komödie punktet nicht nur mit viel Charme und liebenswertem Humor, sie zeigt auch mit Hilfe der Tonspur, wie es für einen Menschen ist, durch das Wieder-Hören die Welt neu zu erleben!
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 50916 
Dienstag | 27.12.2022 | 20.00 Uhr
Top Gun: Maverick
(USA 2022, 130 Minuten, ab 12) Im Leben des einstigen Flieger-Ass Pete "Maverick" Mitchell (Tom Cruise) ist es im Laufe der letzten 30 Jahre deutlich ruhiger geworden. Aufregende Missionen, wie er sie in jungen Jahren fliegen durfte, gehören längst der Vergangenheit an. Als Fluglehrer ist es heute vielmehr seine Aufgabe, der nachkommenden Generation an Piloten und Pilotinnen zu zeigen, worauf es im Cockpit ankommt. Er genießt es, sein Wissen weitergeben zu können. Gleichzeitig ist ihm jedoch mehr als bewusst, dass sein Beruf zunehmend vom Aussterben bedroht ist. Denn auch wenn er nach wie vor an seiner Leidenschaft festhält, muss auch Maverick langsam erkennen, dass die menschliche Komponente im Flugverkehr eine immer kleinere Rolle spielt. Flugdrohnen übernehmen nun jene gefährlichen Missionen, die er und seine Kollegen einst selbst flogen. Als er eine Gruppe von Top-Gun-Piloten für eine Sondermission trainieren soll, trifft er auf Lt. Bradley Bradshaw (Miles Teller) mit dem Spitznamen "Rooster", den Sohn von Mavericks verstorbenem Co-Piloten und Freund Nick Bradshaw, genannt "Goose". Konfrontiert mit den Geistern der Vergangenheit, ist Maverick gezwungen, sich seinen tiefsten Ängsten zu stellen. Aufpreis 1,00 EUR wegen Überlänge. Kinder unter 12 Jahren müssen bei allen Vorstellungen von einem Erziehungsberechtigten begleitet werden. Kinder & Jugendliche unter 16 Jahren dürfen die Abendvorstellungen nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten besuchen.
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 50927 
Dienstag | 27.12.2022 | verschiedene Anfangszeiten
Diese Woche im CineStar Siegen
Der gestiefelte Kater: Der letzte Wunsch / Oskars Kleid / Whitney Houston: I Wanna Dance with Somebody / Avatar: The Way of Water / Der Räuber Hotzenplotz / Elif Ana / Violent Night / Strange World / Ein Weihnachtsfest für Teddy / Einfach mal was Schönes / Black Panther: Wakanda Forever / Hui Buh und das Hexenschloss / Die Mucklas und wie sie zu Pettersson und Findus kamen / Die Schule der magischen Tiere 2 | Nicht jeder Film läuft an jedem Tag der Woche. Genaue Anfangszeiten finden Sie auf https://www.cinestar.de/kino-siegen
CineStar Siegen, Sandstr. 31 0271/23638406
Veranstalter: CineStar Siegen
Veranstaltungs-ID: 50985 
 Verschiedenes
Dienstag | 27.12.2022 | 16 bis 19 Uhr
Begehbare Weihnachtskrippe
Eine besondere Krippe erwartet die Besucherinnen und Besucher der Hl. Kreuz Kirche in Burbach: Eine Krippe, die man begehen kann. In einer großen Krippenlandschaft sind wichtige Szenen der Weihnachtsbotschaft mit biblischen Erzählfiguren dargestellt. Für Christa Kossek, die die Szenen entworfen und gestaltet hat, ist es wichtig, dass die biblischen Erzählungen mit der heutigen Zeit in Verbindung stehen, so dass sich die Besucherinnen und Besucher in dieser Krippe wiederfinden können. Liebevoll angelegte Wege führen zu den Figurengruppen. So gibt es immer neue Perspektiven zu entdecken. Auch dieses Jahr fließen Werke des Düsseldorfer Glasmalers Helmut Lang und des niederrheinischen Künstlers Rainer Bonk in die Gestaltung der Krippe mit ein.
Heilig-Kreuz-Kirche Burbach, Fliederweg 4 -
Veranstalter: Paul-Gerhard Kossek
Veranstaltungs-ID: 50898 
Dienstag | 27.12.2022 | 16.00 Uhr
Kunstgenuss im Alten Flecken 4Fachwerk lädt zu Sonderführungen „zwischen den Jahren“ ein
„Zwischen den Jahren“ – für viele Menschen eine besondere Zeit: Die Tage nach Weihnachten bis zum Jahreswechsel beschreiben einen festlich-entspannten Zeitabschnitt, der sich so gut zum Treffen im Familien- und Freundeskreis wie zu gemeinsamen Unternehmungen eignet. Ein Ziel für solche Aktivitäten könnte das Freudenberger 4Fachwerk-Museum sein. Für Mittwoch, den 28. Dezember 2022, 15:00 Uhr, wird zu einer zusätzlichen Führung durch die aktuelle Achenbach-Ausstellung eingeladen. Dr. Ingrid Leopold, die die Präsentation der Werke des Siegerländer Künstler-Ehepaars Hans und Hanna Achenbach zusammengestellt hat, wird über das Leben und die das künstlerische Schaffen der beiden berichten. Den ehrenamtlichen Freudenberger Museums-Aktiven ist es gelungen, eine sehr umfangreiche Auswahl von Achenbach-Malereien und -Monotypien zusammenzustellen. „Wir sind sehr dankbar, dass wir sowohl von der Familie wie von Sammlern in so großer Zahl Leihgaben bekommen konnten,“ so Dr. Ingrid Leopold. Das schaffe eine wirkliche Sicht über die Bandbreite deren gestalterischen Wirkens. Die Ausstellung wird ansonsten noch bis zum 22. Januar 2022 gezeigt. Übrigens lassen sich nicht nur im Museum selbst Kunstwerke betrachten. Bis zum Heilig-Abend-Tag sind im Alten Flecken dann alle 24 Türen bzw. Fenster mit adventlichen Motiven geöffnet, so dass sich die gesamte Altstadt zum weihnachtlich-stimmungsvollen Kunst-Rundgang eignet. Dieter Siebel, der vor 20 Jahren diese Art eines begehbaren Adventskalenders in Freudenberg erfand, wird am Dienstag, 27. Dezember 2022, ab 16:00 Uhr, hierzu eine Führung anbieten und die Werke der 22 daran beteiligten Künstlerinnen und Künstler vorstellen. „Wir freuen uns, wenn der Alte Flecken mit seiner besonderen Atmosphäre gerade in dieser Phase zwischen altem und neuem Jahr Raum und Zeit geben kann, Hektik beiseite zuschieben, um Kunst zu genießen,“ so die 4Fachwerker.
4Fachwerk Mittendrin Museum Freudenberg, Mittelstraße 4-6 027347223
Veranstalter: 4Fachwerk-Mittendrin-Museum
Veranstaltungs-ID: 50843 
 Ausstellungen
16.12.2022 bis 03.02.2023
06.30 - 10.30 & 14.30 - 18.30 Uhr
Margret Hanke "Beziehungen" szenenwechsel 57„Beziehungen“ ist das Stichwort unter dem Margret Hanke eine Reihe Ihrer Bilder im Kulturbahnhof Kreuztal ausstellt. Sie verweist damit auf ein den Bildern gemeinsames Grundmotiv und auf ihr persönliches Interesse an den Strukturen der von ihr erfassten und weiter bearbeiteten WahrnehmungsZusammenhänge. In dieser Ausstellung sind es insgesamt Seherfahrungen, die sie zur weiteren Auseinandersetzung mit den Mitteln der Malerei angeregt haben. Sie hat die Motive ihrer jeweiligen äußeren Umgebung entnommen, sei es dem Atelieraum in Siegen oder erweiterten Erfahrungräumen auf Reisen. Das „Augenfutter“ hat sie zuerst mit der Kamera erfaßt und dann einem längeren subjektiven Arbeitsprozess unterworfen. In diesen gehen ihre Erfahrungen als Bildschaffende mit Farben, Formen und Material und deren Wirkungen ein, außerdem Assoziationen und Emotionen aus ihrem Lebenszusammenhang. Als Ergebnis diese intuitiven Dialog zwischen verschiedenen Bewußtseinsebenen entstehen farbstarke Bilder, die den Betrachter zu eigenen Assoziationen einladen. „Angeeignet“ wäre ein weiterer Titel, mit dem man die Ausstellung überschreiben könnte.
Kulturbahnhof Kreuztal, Bahnhofstr. 11 02732/51-324
Veranstalter: Kreuztalkultur
Veranstaltungs-ID: 50840 
15.12.2022 bis 15.01.2023
Di bis Sa: 14-18 Uhr | So & feiertags 11-13 Uhr + 14-18 Uhr
Kunstausstellung NEU³ 2022 Im Rahmen der Jubiläumsveranstaltungen zum 100jährigen Bestehen präsentiert die Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstlerinnen und Künstler zum vierten Male ihr erfolgreiches Ausstellungskonzept. Freundinnen und Freunde der Schönen Künste erwartet in der traditionellen Winterausstellung der ältesten Künstlerinnenvereinigung der Region nun schon zum vierten Mal das vielseitige Konzept NEU³, mit dem die Künstlerinnengemeinschaft auf gleich drei Neuheiten in ihren Reihen hinweisen und diese zugleich zur Diskussion stellen möchte: Neuaufnahmen, nagelneue Arbeiten und die Vorstellung der neuen gemeinsamen Original-Grafikeditionen in limitierter Auflage.
Städtische Galerie Haus Seel Siegen, Kornmarkt 20 0152 0954 1818
Veranstalter: Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstlerinnen und Künstler
Veranstaltungs-ID: 50815 
11.03.2022 bis 26.02.2023
Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 Uhr
Gemischtes Doppel Die Sammlung Lambrecht-SchadebergDie neue Sammlungspräsentation mit dem Titel „Gemischtes Doppel“ zeigt ausgewählte Werke der bisherigen 13 Rubenspreisträger*innen in einer großangelegten Schau. Dabei treffen jeweils zwei Positionen der Sammlung Lambrecht-Schadeberg so aufeinander, dass Spannungen, Gegensätze aber auch Gemeinsamkeiten und Verwandtschaften erkennbar werden. In der Gegenüberstellung werden die verschiedenen Beschäftigungen mit Motiven, künstlerische Haltungen und nicht zuletzt auch die individuellen Praktiken im Umgang mit der Malerei selbst deutlich. Der Rubenspreis der Stadt Siegen wird seit 1957 an europäische Maler*innen und Zeichner*innen als Anerkennung für ihr künstlerisches Lebenswerk verliehen. Seit den 1990er Jahren erwirbt die Sammlung Lambrecht-Schadeberg Werke der Rubenspreisträger*innen für das MGKSiegen. Dadurch bildet sich im Museum die Vielfalt der jüngeren Malereigeschichte Europas als ein Geflecht verschiedener Haupt- und Nebenwege ab. „Gemischtes Doppel“ wurde zusammengestellt von Ines Rüttinger und Prof. Dr. Christian Spies. / © Foto: Maria Lassnig Stiftung, Wien/VG Bild-Kunst, Bonn 2022
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 02714057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 48145 
21.10.2022 bis 05.03.2023
Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 Uhr
Francis Bacon Im Spiegel der Fotografie. StudioloDer Neuerwerb des Gemäldes „Turning Figure“ von 1963 des 3. Rubenspreisträgers Francis Bacon ist der Anlass für die aktuelle Studiolo-Präsentation. Mit den nun insgesamt sieben exemplarischen Werken Bacons in der Sammlung Lambrecht-Schadeberg eröffnet das Gemälde eine weitere Perspektive in Bacons künstlerischem Schaffen. In Verbindung mit der neuesten Forschung zu den Bildquellen Bacons ergeben sich erweiterte Deutungsmöglichkeiten. Nicht nur die historische Verortung in den menschlichen Abgründen des 20. Jahrhunderts wird deutlich, sondern auch der Arbeitsprozess Bacons. Ebenso werden zwei weitere Gemälde der Sammlung Lambrecht-Schadeberg – beides malerische Studien nach Diego Velázquez’ berühmten Papstbildnis – in diese Auseinandersetzung mit Bacons Bildspeicher einbezogen. Die Studiolo-Präsentation wurde gemeinsam von Christian Spies, Kurator der Sammlung Lambrecht-Schadeberg, mit der Bacon Spezialistin Katharina Günther erarbeitet, die in den letzten Jahren über die Bildquellen Bacons Atelier geforscht hat und diese Ergebnisse kürzlich veröffentlichte.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 0271 405 77 10
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 50350 
18.11.2022 bis 26.02.2023
Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 Uhr
Odor Immaterielle SkulpturenDie Ausstellung widmet sich ganz der „Macht der Gerüche“. „Odor“ präsentiert Werke, welche Geruch als Riech- und Raumerfahrung in den Mittelpunkt des Kunsterlebens stellen. Gezeigt werden ausschließlich immaterielle Skulpturen, darunter bestehende Werke ebenso wie Neuproduktionen, die in Bezug zum Ort entwickelt werden und die Besucher*innen mit den Fähigkeiten des Geruchssinns konfrontieren. Minimale, künstlerische Eingriffe in die Architektur bringen Räume zum Atmen, Wände zum Duften und Böden zum Transpirieren. Ausgehend von dieser unmittelbaren Erfahrung berührt die Ausstellung sehr aktuelle Themen wie Selbstempfinden, Körperlichkeit, Vergänglichkeit, Klima und Politik. Sie stellt zudem die Frage nach dem Wechselverhältnis der Sinne als Bestandteil künstlerischer Erfahrung. Mit Beiträgen von u.a. Jason Dodge, Carsten Höller, Oswaldo Maciá, Teresa Margolles, Pamela Rosenkranz, Sissel Tolaas, Clara Ursitti, Luca Vitone. „Odor“ entsteht in Zusammenarbeit mit dem Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum und wird 2023 in Innsbruck unter anderen räumlichen Bedingungen gezeigt. Gefördert von der Kulturstiftung des Bundes und der Kunststiftung NRW.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 0271 405 77 10
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 50172 
28.10.2022 bis 26.02.2023
Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 Uhr
Sam Eine digitale Kunsterfahrung mit Florence JungDas MGKSiegen präsentiert erstmalig in Zusammenarbeit mit der Künstlerin Florence Jung und dem Berliner Entwickler*innenteam interkit eine digitale Kunsterfahrung für das Smartphone. Sam heißt die App, die ab dem 28. Oktober im Apple App-Store und im Google Playstore kostenlos zum Download verfügbar ist und ihre Nutzer*innen durch den Alltag begleitet. Mit Sam untersucht Florence Jung, wie Technologien Räume erschaffen, die weder real noch fiktiv, sondern emotional sind. Sie zeigt auf, wie tiefgreifend und vielschichtig die Inszenierung von vermeintlicher Intimität geschehen kann. In einer Zeit, in der jeder selbst zum Autor auf seinem eigenen Smartphone werden kann, stellt Jungs Projekt außerdem eine experimentelle Annäherung an Literatur dar. Damit setzt die Künstlerin ihre bisherige scharfsinnige Auseinandersetzung mit gegenwärtigen Ängsten und ihren Auswirkungen auf unser kollektives Bewusstsein fort. Als anonyme*r Online-Freund*in ergründet Sam im Chat mit den Nutzer*innen die emotionalen Mechanismen, die uns an unsere digitalen Werkzeuge binden. Über mehrere Wochen begleitet uns der fiktionale Charakter durch den Alltag, kommentiert unsere Gegenwart, unsere Entscheidungen und stellt Fragen, deren Beantwortung nicht selten eine tiefgreifende Selbstreflexion erfordern. Auch wenn es sich um einen rein digitalen Austausch handelt, werden aufmerksame Bewohner*innen nicht umhinkommen, Sams Nachrichten auch an unterschiedlichsten Orten im Stadtraum von Siegen zu begegnen. Sam von Florence Jung ist das vierte Teilprojekt im Rahmen von „Offene Welten“, einem Forschungsprojekt des Museums für Gegenwartskunst Siegen, der Kestner Gesellschaft Hannover, IMAGINE THE CITY Hamburg und des Museums Marta Herford. „Offene Welten“ wird im Fonds Digital im Programm Kultur Digital der Kulturstiftung des Bundes über vier Jahre (2020-2024) gefördert.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 0271 405 77 10
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 50173 
04.12.2022 bis 29.12.2022
Di: 15.00 bis 18.00 Uhr/ So: 14.00 bis 17.00 Uhr
Jüdische Nachbarn Die Ausstellung zeigt anhand ausgewählter Biografien jüdisches Leben in der Stadt und auf dem Land in Rheinland und Westfalen im 19. Jahrhundert. Sie zeigt die Vielfalt jüdischen Lebens vor der Verfolgung im Nationalsozialismus und richtet sich insbesondere an junge Menschen.
Aktives Museum Südwestfalen, Siegen, Obergraben 10 0271/20100
30.11.2022 bis 06.01.2023
Mo-Fr: 8 bis 22 Uhr, Sa: 9 bis 18 Uhr
Acrylic 6 Teilnehmende der VHS-Siegen-Malkurse stellen ausMit der Überblicksschau der Teilnehmenden der VHS-Kreativkurse unter der Leitung des Siegener Malerdichters Olaf neopan Schwanke zeigt die VHS der Stadt Siegen schon zum sechsten Mal nach der erfolgreichen Reiheneinführung in 2012 neue Arbeiten der „Schwanke-Kurse“ in Acrylmaltechnik, die die gesamte motivische und technische Bandbreite des Mediums illustrieren. Schwanke, 1969 in Kirchen geboren und im Westerwald aufgewachsen, studierte an der Siegener Universität-GH Malerei bei Pramann, Plastik bei Osterloh und Nettesheim, Kunstgeschichte bei Wilmsmeyer und Winter, sowie Germanistik bei Wara Wende, Wolfgang Popp, Karl Riha, Helmut Kreuzer und Klaus Vondung, ist seit 2008 Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstlerinnen und Künstler (ASK e.V.) und seit 2020 Erster Vorsitzender der Jugendkunstschule des Kreises Siegen-Wittgenstein. Er arbeitet als freischaffender Künstler und Autor schon seit Mitte der 90er Jahre für die Volkshochschulen der Stadt und des Kreises Siegerland-Wittgenstein. Gut fünfzig Arbeiten auf Leinwand zeigen neben abstrakten Bildfindungen Landschaften, Stillleben, figürliche Darstellungen und sogar Portraits. Schwanke will in seinen Kursen die individuellen Malstile, den persönlichen Duktus der Kursteilnehmenden wecken und fördern, neben künstlerischem Basiswissen auch die unikale Handschrift der oder des Einzelnen in den Focus rücken. Dabei spielen auch kunsthistorische Exkurse eine wichtige Rolle. Ebenso sollen die Teilnehmenden auch einen Einblick in den Kunstbetrieb bekommen – daher haben an der Organisation und Konzeption der Schau die Kursteilnehmerinnen und Teilnehmer selbst mitgewirkt.
KrönchenCenter Siegen, Markt 25 0271/404 3051
Veranstalter: VHS Siegen
Veranstaltungs-ID: 50726 
13.11.2022 bis 11.02.2023
Mo. bis Fr. 10 bis 19 Uhr, Sa. 10 bis 16 Uhr
Kapellenschulen Auf den Spuren der nassauischen Grafen Wilhelm und Johann VI.In seinen neuen Bildern thematisiert der Künstler Thomas Kellner, zwischen Kunst und Dokumentation schwankend, einen Teil unserer regionalen Geschichte. Die Kapellenschulen bilden einen solitären Architekturtypus für das Siegerland und die angrenzenden Regionen. Als einzelnstehende und in ihrer Umgebung auffällige Gebäude legen sie die Verbindung zwischen Kirche und Staat ausgehend vom Herrschaftsgebiet des Grafen Wilhelm von Nassau-Dillenburg (*10. April 1487 in Dillenburg; †6. Oktober 1559 ebenda) offen. Nachdem sich Kellner bereits in seiner Werkserie Genius Loci der Siegener Industriearchitektur gewidmet und sich mit den Fachwerkhäusern des Siegener Industriegebietes auf die Spuren von Bernd und Hilla Becher beschäftigt hat, ergänzen die Kapellenschulen seine künstlerische Verarbeitung der regionalen Architekturlandschaft. Umgesetzt wurden die Kapellenschulen im für Kellner typischen kubistisch-dekonstruierten Stil, der von Prof. Dr. Chmyreva als ‚Visuell analytische Synthese‘, oder von Prof. Dr. Sachsse als ‚Moderner Manierismus ‘ bezeichnet wurde und das Motiv optisch in Bewegung versetzt. Kapellenschulen sind Bauten, in denen Gottesdienst und schulischer Unterricht abgehalten wurde und die die Verbindung zwischen Kirche und Staat widerspiegeln. Initiator war Graf Wilhelm von Nassau-Dillenburg, der 1532 die Pfarrer anwies an Feiertagsnachmittagen die sieben- bis vierzehnjährigen Kinder an einem zentralen Ort zu unterrichten. Letztendlich wurde in nahezu jedem Dorf eine Kapellenschule errichtet. Schule und Gottesdienstraum wurden in einem Gebäude vereint. Typisch ist ihr Aussehen, ein Fachwerkgebäude, häufig verschiefert und oftmals mit einem kleinen Türmchen für die Glocke versehen. Unterstützt wurde das Projekt Stipendien des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und Neustart Kultur der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien durch die Stiftung Kulturwerk der VG Bild-Kunst.
Artgalerie, Fürst-Johann-Moritz-Str. 1, 57072 Siegen 0271/339603
Veranstalter: ART Galerie
Veranstaltungs-ID: 50166 
02.10.2022 bis 28.04.2023
Mo. bis Fr., jew. 7 bis 18 Uhr
Kunst im Treppenhaus: "Hundert" Marc Josef Baruth | Aylin Kindermann | Silke Krah | Oliver WeingartenDie Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstlerinnen und Künstler (ASK) und das Kultur!Büro des Kreises Siegen-Wittgenstein zeigen in den Fluren und Aufgängen des Kulturhauses Lÿz acht Werke von vier Künstler*innen der Arbeitsgemeinschaft, die in diesem Jahr ihren 100. Geburtstag feiert und somit zu einem der ältesten Künstler*innenverbände Deutschlands zählt. Zu sehen sind Malerei, Collagen und digitale Bildwelten. 
Aula im Kulturhaus Lÿz, St.-Johann-Str. 18, Siegen, Eingang C 0271/333-2448
Veranstalter: Veranstalter: Kultur!Büro. & Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstlerinnen und Künstler (ASK)
Veranstaltungs-ID: 50086 
11.03.2022 bis 26.02.2023
rund um die Uhr
Auf der Medienfassade des MGK Siegen MGKWalls: Florence JungDie dritte Ausgabe der ortsspezifischen Ausstellungsreihe „MGKWalls“ präsentiert die Künstlerin Florence Jung. Die Jahrespräsentation stellt zwei prominente Museumswände in den Mittelpunkt: die Eingangswand im Foyer des Museums sowie die große LED-Wand an der Außenfassade. MGKWalls bildet damit nicht nur einen wichtigen Teil des Ausstellungsprogramms am MGKSiegen, sondern verbindet das Museum mit dem Stadtraum und seinen Bewohner*innen. Florence Jung erschafft Szenarien, die sich von der Fiktion zur Realität bewegen, ähnlich wie Gerüchte im digitalen Zeitalter plötzlich zu Tatsachen werden. Ihre Arbeiten – von denen keine bildlich dokumentiert ist – untersuchen unser Verhältnis zu Ungewissheit, und wie Spekulationen und Ängste unsere Wahrnehmung prägen. Gemeinsam mit dem Berliner Entwicklerteam interkit konzipiert die Künstlerin eine interaktive App für das Smartphone, die ab September 2022 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wird. Auf der LED-Außenwand (Jung85, 2021) präsentiert Jung eine Reihe von kurzen Chat-Nachrichten. Sam scheint Passanten zu beobachten, sie herauszufordern oder sie sogar zu verführen, manchmal bis hin zur Provokation. Auf der Foyerwand im Inneren des Museums (Jung84, 2021) sind ungefilterte Bewertungen und Rezensionen veröffentlicht, die Reaktionen auf die App zeigen. Wie so häufig im Netz bleiben die eigentlichen Verfasser dieser Bewertungen anonym. Doch wie einer dieser Kommentare sagt: „Du bist nicht nur du selbst, du bist alles, was die Leute über dich sagen.“ Sam bringt diese Logik auf den Punkt, indem er sich als anonyme*r Online-Freund*in ausgibt, der/die die emotionalen Mechanismen untersucht, die uns an unsere digitalen Werkzeuge binden.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 02714057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 48084 

<<Tag vorheralle anzeigennächster Tag>>
heute | morgen | 7 Tage | 14 Tage

<<Dezember 2022>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31
Anzeige:
Alle KulturAktuell-Sparten[ändern]
in Siegen-Wittgenstein [ändern]



 KulturAktuell | Veranstaltungskalender für Siegen-Wittgenstein | kulturhaus lÿz | st.-johann-str. 18 | 57074 siegen | 0271-333-2446 | www.siwikultur.de

Impressum / Haftungsauschluss | Datenschutzerklärung

Der Veranstaltungskalender Kultur!Aktuell wird erstellt vom Kultur!Büro. des Kreises Siegen-Wittgenstein | www.siwitermine.de