Kultur!Aktuell in Siegen-Wittgenstein

Anzeige: Alle KulturAktuell-Sparten [ändernDiese Veranstaltungs-Ansicht können Sie oben im Menü <Sparten-Filter> nach Belieben erweitern oder einschränken. Gleiches gilt für die Anzeige von Veranstaltungen nur in bestimmten Orten unter dem Menüpunkt <Orte-Filter>.]

 Sonntag, 06.11.2022:
 Musik
Sonntag | 06.11.2022 | 15.00 Uhr
Kreuztaler Teddybärenkonzert - Peter und der Wolf Mit der Philharmonie Südwestfalen
Ein sinfonisches Märchen nach Sergei Prokofjew (1891 -1953) | Dirigent: Sergey Simakov | Sprecherin: Isis Krüger | Dauer: ca. 50 Minuten! / Und seht Euch den Triumphzug an …“ Die Katze, die Ente, der kleine Vogel, der Wolf, die Jäger, der Großvater, die Gewehrschüsse … und natürlich Peter. „Peter und der Wolf“ ist das musikalische Märchen schlechthin. Jede Figur der Geschichte bekommt ein eigenes Instrument zugeordnet: Den Wolf symbolisieren die strahlend-lauten Hörner, den gutmütig grummelnden Großvater das Fagott und die quakende, schnatternde Ente die Oboen. Und Peter? Welche Instrumente erzählen Peters Geschichte? Hört mal ganz genau hin... | Für Kinder ab 3 Jahren
Kreuzkirche Kreuztal, Martin-Luther-Str. 1 02732/51-324  [Karten]
Veranstalter: Kreuztalkultur
Veranstaltungs-ID: 48675 bsw
Sonntag | 06.11.2022 | 17.00 Uhr
Das etwas andere Konzert INTERMEZZO „Liebe, Hoffnung, Zuversicht – Singen als Sauna für die Seele“ | Musikalische Gesamtleitung: Musikdirektor CED Matthias Merzhäuser | Die Pandemie und die damit verbundenen Auswirkungen haben uns allen in den letzten beiden Jahren sehr viel abverlangt. Um die Kultur und damit auch um den Chorgesang wurde es lange Zeit „still“. Im Konzert werden die wichtigen menschlichen Werte wie Liebe, Hoffnung und Zuversicht besungen, die gerade in der heutigen Zeit eine besondere Bedeutung haben. INTERMEZZO und GÄSTE möchten Ihnen ein Wohlfühlerlebnis bieten, verbunden mit der Hoffnung und Zuversicht auf bessere Zeiten.
Turn- und Festhalle Kreuztal-Buschhütten, Buschhüttener Str. 91 02732/51-324  [Karten]
Veranstalter: Kreuztalkultur
Veranstaltungs-ID: 48674 bsw
Sonntag | 06.11.2022 | 18.00 Uhr
Reutner / Hucks-Trio Martin Reuthner, Esther und Werner Hucks in Concert
Ein Trio mit nur zwei Namen – wie kann das gehen? Die Antwort ist einfach: Martin Reuthner trifft sich mit Werner und Esther Hucks zum gemeinsamen Konzertieren auf Hohenroth. Werner Hucks und Martin Reuthner verbindet schon seit über 20 Jahren eine enge musikalische Zusammenarbeit und auch eine persönliche Freundschaft. Zu ausgewählten Anlässen erweitern sie die bewährte Duo-Formation um Esther Hucks an der Flöte und bringen so ganz neue Töne in ihre vertrauten Klangwelten. Alle drei sind dem Publikum hierzulande vertraut durch unzählige Auftritte in Stadt und Umland: Werner Hucks ist als Gitarrensolist oder gemeinsam mit seiner Frau Esther unterwegs. Die beiden Herren sind immer wieder im Duo zu hören und Martin Reuthner ist seit über zehn Jahren Leiter der Uni-Big-Band Siegen. Alle drei verbindet die Liebe zur genreübergreifenden Instrumentalmusik. So nehmen sie sich neben zahlreicher Eigenkompositionen gleichermaßen Chorälen wie Swing-Standards an. Der unaufgeregte und doch spannungsgeladene Sound des Ensembles ruft dem Zuhörer gerade in der wunderschön entspannenden Umgebung auf Hohenroth Begriffe wie „Entschleunigung“, „Kunst des Weglassens“ und „Reduktion auf das Wesentliche“ ins Bewusstsein. Das Konzert verspricht glänzende Unterhaltung auf höchstem Niveau.
Forsthaus Hohenroth Netphen, An der Eisenstr. 0160 97988470
Veranstalter: Verein Waldland Hohenroth
Veranstaltungs-ID: 47940 
 Theater/Kleinkunst
Sonntag | 06.11.2022 | 17.00 Uhr
Nichts als Kuddelmuddel (oder so ein Theater)
Eine Komödie. Eine Farce. Ein Schwank, der auf zwei Ebenen funktioniert: Der Zuschauer sieht zunächst die Generalprobe einer Boulevardkomödie um die Wahrsagerin Madame Kassandra und ihre Probleme mit Kundinnen, mit ihrer Haushälterin, mit dem Mann von der Telekom und mit dem Fensterputzer. Aber noch läuft das Stück nicht. Die Generalprobe geht gründlich "in die Hose". Der Regisseur ist verzweifelt: Wie soll die Premiere am nächsten Tag laufen? – Genau diese Premiere zeigt der zweite Akt: Denn es kommt alles noch viel schlimmer! Die Souffleuse wird unter dem Tisch sichtbar, die private Eifersucht der Hauptdarstellerin ändert den gesamten Ablauf, ein Darsteller ist total betrunken ... und schließlich bleibt nicht mal die Kulisse stehen ... Das ist eine urkomische Geschichte: Theater auf dem Theater, auf die Spitze getrieben, die Lachtränen provozierend, ein Bühnenhit!
Sängerheim der Liedertafel, Am Silberstern 23, 57258 Freudenberg -  [Karten]
Veranstalter: Flecker WinterTheater e.V.
Veranstaltungs-ID: 50094 
 Film
Sonntag | 06.11.2022 | 13.30 Uhr
KinderKino Die Biene Maja 3: Das geheime Königreich
(D 2020, 88 Min., ab 0 Jahren): Die beiden Freunde Maja und Willi bekommen von einer verletzten Ameise eine goldene „Kugel“ anvertraut, die sie zu einem weit entfernten Ameisenbau bringen sollen. In Wahrheit handelt es sich dabei um ein Ei, aus dem bald eine Prinzessin schlüpfen wird, von der das Überleben der Ameisen abhängt. Auf ihrer abenteuerlichen Reise bekommen Maja und Willi nicht nur Ärger mit den fiesen Krachkäfern, sie müssen sich alsbald auch um ein Ameisenbaby kümmern. Das dritte Kino-Abenteuer der Biene Maja ist „liebenswert amüsant und dazu sympathisch-eigenständig bebildert.“(Filmstarts) KinderKino - Eintritt nur 4,00 EUR je Person
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 50401 
Sonntag | 06.11.2022 | 15.30 und 20.00 Uhr
Der Nachname
(D 2021, 87 Min., ab 0 Jahren): Es hätte so ein harmonisches Familientreffen werden können. Doch kaum sind das Ehepaar Stephan (Christoph Maria Herbst) und Elisabeth (Caroline Peters) sowie die frisch gebackenen Eltern Thomas (Florian David Fitz) und Anna (Janina Uhse) auf der Ferieninsel Lanzarote eingetroffen, brechen in der Familie Böttcher alte und neue Konflikte auf. Vor allem Elisabeth und Thomas fallen aus allen Wolken, als ihre Mutter Dorothea (Iris Berben) ihnen verkündet, dass sie ihren Adoptivsohn René (Justus von Dohnányi) geheiratet hat, der damit zum Stiefvater der beiden avanciert!
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 50393 
Sonntag | 06.11.2022 | 18.00 Uhr
"Siegen-Wittgenstein von oben"
Landrat Andreas Müller und Filmemacher Alexander Fischbach werden vor Ort mit dabei sein. Karten gibt es nicht zu kaufen, sondern nur zu gewinnen: Schreiben Sie einfach eine eMail an presse@siegen-wittgenstein.de mit dem Wort "Dahlbruch" in der Betreffzeile. Einsendeschluss ist Dienstag, 01. November 2022. Bitte vermerken Sie in der Mail Ihre Anschrift, weil den Gewinnern jeweils zwei Karten per Post zugesandt werden.
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 50368 
 Literatur
Sonntag | 06.11.2022 | 10.30 Uhr
vielSeitig Europäisches Literaturfestival Siegen Bücher:Brunch - Crauss trifft Safiye Can
Mit der Matinee "Bücher:Brunch" am Sonntagvormittag startet ein neues literarisches Format im Lÿz und feiert seine Premiere im Rahmen von "vielSeitig. Europäisches Literaturfestival Siegen". Dabei trifft der Siegener Dichter Crauss, deutschlandweit bekannt geworden durch seine Videoclip-Ästhetik in der Lyrik sowie durch das Projekt "Gesprochene Lieder", Lyriker, Liedermacher und Literaten, spricht übers Texte schreiben und Musik machen, gibt Einblicke in Schreibwerkstätten und das Leben als dichtender und/oder singender Poet. Zum Auftakt kommt Safiye Can ins Lÿz. Die Tochter tscherkessischer Eltern studierte u. a. Philosophie, schreibt Lyrik und Prosa, übersetzt aus dem Türkischen und hat ihren aktuellen Gedichtband "Poesie und Pandemie" dabei. Darin beschäftigt sich die Trägerin des Else-Lasker-Schüler-Lyrikpreises mit den unterschiedlichen Pandemien, von denen die Welt befallen ist und zeigt schwere Krankheitsverläufe auf: Diskriminierung, Rassismus, Benachteiligung von Frauen, Covid-19, aber auch und vor allem die Liebe. Safiye Cans Gedichte fragen danach, was diese Pandemien mit uns machen, sie spüren dem nach, was diese uns vor Augen führen - oder führen sollten. "Windlicht für dunkle Tage" heißt ein Kapitel in Safiye Cans neuem Band, ein Bild dafür, was diese Gedichte sind, was Lyrik sein kann. Für den morgendlichen Kaffee im Lÿz ist gesorgt.
Kulturhaus Lÿz, St.-Johann-Str. 18, Siegen 0271/333-2448  [Karten]
Veranstalter: Kultur!Büro. Kreis Siegen-Wittgenstein und Universität Siegen
Veranstaltungs-ID: 49624 bsw
Sonntag | 06.11.2022 | 11 Uhr
vielSeitig Europäisches Literaturfestival Siegen KosmoPOLINNEN IV - Martyna Bunda & Karolina Kuszyk
Von Frauenkraft, Liebe, Häusern und Zuckerdosen Martyna Bunda, geboren in Gdansk (Danzig), hat eine kaschubische Seele. Ähnlich wie Günter Grass hat sie Kaschubei zur Kulisse ihrer schriftstellerischen Arbeit gemacht. Nach zahlreichen Auszeichnungen als Journalistin im meinungsbildenden Polityka-Magazin debütierte sie erfolgreich als Romanautorin mit "Das Glück der kalten Jahre", der berührenden Lebensgeschichte einer Mutter und ihrer drei Töchter, einer Frauensaga von Flucht und Vertreibung vor dem Hintergrund der Weltgeschichte. Heute gewinnen die Schicksale der vier Frauenfiguren des Romans an erschreckender Aktualität. Karolina Kuszyk, geboren in Legnica, ehemals Liegnitz, ist als Autorin zahlreicher Feuilletons und Reportagen für deutsche und polnische Presse sowie als Literaturübersetzerin in beiden Sprachräumen zu Hause. In ihrem von Kritik und Leserschaft gefeierten Reportagenbuch "In den Häusern der anderen. Spuren deutscher Vergangenheit in Westpolen (Poniemieckie)" schildert sie menschliche Schicksale aus drei Generationen, erzählt durch das Prisma der Orte, Häuser, Friedhöfe und Alltagsgegenstände aller Art, ob Schränke, kitschige Öldrucke oder Zuckerdosen. "Poniemieckie" wurde mit dem Arthur-Kronthal-Preis 2020 ausgezeichnet. Die literarische Matinee moderiert und dolmetscht Sprach- und Kulturvermittlerin Dr. Natasza Stelmaszyk. Den deutschsprachigen Lesepart übernimmt Anna Maria Weber von der Universität Siegen.
Kaffeerösterei Pagnia Siegen, Markt 35 – 37 0271/333-2448  [Karten]
Veranstalter: Kultur!Büro. Kreis Siegen-Wittgenstein und Universität Siegen
Veranstaltungs-ID: 49626 bsw
Sonntag | 06.11.2022 | 14 Uhr
vielSeitig Europäisches Literaturfestival Siegen Dr. René Cuperus: 7 Mythen über Europa
Bringt uns das weiter oder kann das weg? Ratlos steht Europa vor dem geopolitischen Kampf zwischen den USA und China, dem Brexit, der Corona-Pandemie, einer Rezession und einem verheerenden Krieg vor der eigenen Haustür. Wie kann Europa seine Wählerinnen und Wähler von sich überzeugen? Mit Ehrlichkeit! Der niederländische Historiker René Cuperus hat viele Regierungen beraten. Er räumt auf mit sieben zentralen Mythen utopischer Pro-EU-Föderalisten wie auch fremdenfeindlicher Anti-EU-Populisten. Will die Mehrheit der Europäer wirklich eine "immer engere Union"? Sind die Nationalstaaten bedeutungslos geworden? Scheitert Europa am Euro? Sind wirklich alle Mitgliedsstaaten gleich? Wird die europäische Kleinstaaterei überleben? Muss die europäische Zusammenarbeit neu gestaltet werden oder kommt es einfach nur auf die richtige Balance zwischen der EU und ihren nationalen Demokratien an? In 7 Mythen über Europa liefert René Cuperus eine realistische Einschätzung der Stärken und Schwächen der EU und beantwortet nicht zuletzt die Frage: Bringt uns das weiter oder kann das weg? Dr. René Cuperus ist Senior Associate Fellow im niederländischen Think Tank Clingendael, Research Fellow am Duitsland Instituut der Universität Amsterdam und politischer Kolumnist für den Nachrichtensender RTLZ. "Die deutsche Politik täte gut daran, sich mit den Thesen von Cuperus intensiv auseinanderzusetzen." Heinrich August Winkler in der ZEIT
Volksbank in Südwestfalen eG, Siegen, Berliner Str. 39 0271/333-2448  [Karten]
Veranstalter: Kultur!Büro. Kreis Siegen-Wittgenstein und Universität Siegen
Veranstaltungs-ID: 49633 bsw
Sonntag | 06.11.2022 | 15 Uhr
vielSeitig Europäisches Literaturfestival Siegen Steven Appleby - Dragman
August Crimp ist Ehemann, Vater und insgeheim auch Superheld. Um fliegen zu können, muss er in Frauenkleider schlüpfen und wird so zu Dragman. Aber die Superhelden-Riege hat ihn verstoßen, was ihn in ein emotionales Loch stürzen lässt. Also hängt er die Frauenkleider an den Nagel. Als aber immer mehr Menschen ihre Seele an die weltweit agierende Black Mist Company verkaufen und auch noch ein mysteriöser Serienkiller sein Unwesen treibt, muss Dragman wieder in Aktion treten. Seine eigenen Selbstzweifel hin oder her, es wird höchste Zeit, die menschliche Seele zu retten. Als Cartoonist wurde Steven Appleby in Großbritannien berühmt. Seine brillante Linie etablierte ihn als einen der besten britischen komischen Künstler. Nach der Veröffentlichung von verschiedenen Anthologien liefert er nun mit "Dragman" sein Meisterstück ab, das mit dem Max und Moritz-Preis 2022 als bester internationaler Comic und mit dem Sonderpreis der Jury beim Internationalen Comicfestival 2021 in Angoulême (Frankreich) ausgezeichnet wurde; eine grandiose Parodie auf alle Superhelden-Geschichten und eine einzigartige Mischung, die vieles gleichzeitig ist: lustig, tiefgründig, bewegend, philosophisch, sozialkritisch und intim.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1, 57072 Siegen 0271/333-2448  [Karten]
Veranstalter: Kultur!Büro. Kreis Siegen-Wittgenstein und Universität Siegen
Veranstaltungs-ID: 49628 bsw
Sonntag | 06.11.2022 | 16 Uhr
vielSeitig Europäisches Literaturfestival Siegen All You Can Read: Die Vorlesenden - Am Anfang war das Buch
Hinter jedem Film steckt ein ausformuliertes Screenplay - oder in vielen Fällen eben auch ein Buch. So dienten zum Beispiel die literarischen Werke "Eine amerikanische Tragödie" von Theodor Dreiser, Tennessee Williams "Endstation Sehnsucht" oder Victor Hugos weltberühmter Klassiker "Der Glöckner von Notre Dame" als Vorbilder für cineastische Großtaten. Einen Einblick in später adaptierte Werke wird in der diesjährigen "All You Can Read"-Edition gewährt. Wir besinnen uns auf die Besonderheit des Schriftlichen im Gegensatz zum Visuellen zurück. Getreu dem "vielSeitig"-Motto gehen die Vorlesenden unter anderem der Frage nach, welche europäischen Buch-zu-Film-Klassiker auf jeder Bucket List stehen sollten. Studierende der Uni Siegen lesen auf Französisch, Spanisch, Italienisch und Ukrainisch Texte, die es schlussendlich auf die große Leinwand geschafft haben. Die Buchausschnitte werden in Originalsprache und anschließend in der deutschen Übersetzung gelesen. Marcel Barion wird als Moderator das filmisch-literarische Geschehen begleiten.
Schabernack Kneipensport Siegen, Kornmarkt 10 0271/333-2448  [Karten]
Veranstalter: Kultur!Büro. Kreis Siegen-Wittgenstein und Universität Siegen
Veranstaltungs-ID: 49629 bsw
Sonntag | 06.11.2022 | 18 Uhr
vielSeitig Europäisches Literaturfestival Siegen Jean Back: L`arc di Marianna - von Liebe, Sinn und Leben
Mit Jean Back kommt einer der Preisträger des renommierten European Union Prize for Literature (EUPL) zu vielSeitig. In Luxemburg geboren, beschäftigte er sich schon früh mit Fotografie, Film, Zeichnen und Texten. Zu vielSeitig bringt er den in der Pandemie fertig geschriebenen Roman "Larc di Marianna" mit, in dem er von der (Lebens-)Reise des jungen Steinpoliers Cosimo erzählt. Die Idylle des italienischen Friauls zerbricht, als im Frühjahr 1976 ein Erdbeben die Gegend heimsucht. Die schwangere Marianna, Cosimos große Liebe, ist seither verschollen. Der Protagonist begibt sich auf die Suche nach ihr, die zugleich zur Suche nach Sinn und nach Arbeit wird und ihn quer durch Europa bis in ein kleines Großherzogtum führt. Backs fantasievolle Erzählwelten bringen entlegene Orte nahe, konstruieren Alltagswirklichkeiten und führen darüber hinaus humanistische Überlegungen und Werte zusammen. In "Larc di Marianna" befasst er sich mit den immer aktuellen und emotionalen Themen Emanzipation, Herkunft, Auswanderung, Würde und Identität. Jean Back ist Direktor des Centre national de l`audiovisuel in Luxemburg. Sein Hobby ist Flanieren, das aufmerksame Gehen durch Orte und Städte, das er auch in Siegen praktizieren wird - mit Kamera. Mal schauen, welche fotografisch-schriftstellerische Sicht er auf die Krönchenstadt gewinnt. Schließlich sieht man sich besser in den Augen der anderen.
Café Flocke Siegen, Marburger Str. 45 0271/333-2448  [Karten]
Veranstalter: Kultur!Büro. Kreis Siegen-Wittgenstein und Universität Siegen
Veranstaltungs-ID: 49630 bsw
Sonntag | 06.11.2022 | 20 Uhr
vielSeitig Europäisches Literaturfestival Siegen Arne Dahl - "Null gleich eins" gelesen von Peter Lohmeyer
Mörderjagd mit Schwedens Thriller-König! Starautor Arne Dahl, seit 2021 Träger des Europäischen Preises für Kriminalliteratur, ist weltweit einer der ganz Großen seines Fachs. Seine Reihe um die A-Gruppe gehört längst zu den (verfilmten) Klassikern der skandinavischen Kriminalliteratur. Die Opcop-Reihe stellt den Nachfolger der A-Gruppe dar, mit der ihm auf Anhieb der Durchbruch als Spannungsautor gelang und deren Bände ebenfalls verfilmt wurden. Genauso fesselnd ist die Reihe um das Ermittlerduo Berger und Blom. Nach Siegen bringt Arne Dahl den fulminanten Abschluss der erfolgreichen Krimireihe mit. In "Null gleich eins" kämpft sich Berger und Bloms Polizeikontakt Deer nach einem fürchterlichen Angriff zurück ins Leben. Zur Schreibtischarbeit verbannt, stößt sie auf eine Verbindung zwischen mehreren Leichen, die im Eis der Stockholmer Schären gefunden werden. Sam Berger und Molly Blom nehmen sich der rätselhaften Fälle an und treffen bei ihrer Jagd nach international agierenden Mördern auf alte Bekannte ... Den deutschen Lesepart übernimmt der Schauspieler Peter Lohmeyer (Das Wunder von Bern; Radio Heimat; Der Tod in Jedermann, Salzburger Festspiele). Durch den Abend führt der Münchner Kulturjournalist Günter Keil, der regelmäßig mit internationalen Bestseller-Autoren wie Simon Beckett, Jo Nesbø und Jostein Gaarder auf der Bühne steht.
Kulturhaus Lÿz, St.-Johann-Str. 18, Siegen 0271/333-2448  [Karten]
Veranstalter: Kultur!Büro. Kreis Siegen-Wittgenstein und Universität Siegen
Veranstaltungs-ID: 49631 bsw
 Kinder
Sonntag | 06.11.2022 | 14 Uhr
vielSeitig Europäisches Literaturfestival Siegen Theater ex libris: Die Schatzinsel
Live-Hörspiel für für Abenteurer von 10 bis 99 Sie ist die Piraten-Erzählung schlechthin: Robert Louis StEVEnson erfand schon 1881 das, was uns noch heute an Seeräuber-Geschichten fasziniert: eine rätselhafte Schatzkarte, eine geheimnisvolle Insel, Kisten voller Golddublonen und eine Flagge mit gekreuzten Knochen. "Die Schatzinsel" zählt zu den am häufigsten adaptierten Stoffen der Weltliteratur, das Theater ex libris aber bleibt mit seinem Live-Hörspiel ganz nah am Original. England 1751, die Küste von Somerset; in dem kleinen Gasthof der Familie Hawkins taucht ein Fremder mit einer Narbe auf, der sich von allen nur "der Captain" nennen lässt. Was verbirgt sich in seiner großen Seekiste? Wovor fürchtet sich der Captain, der jeden Tag an den Klippen steht und mit dem Fernrohr den Horizont absucht? Als der junge Jim Hawkins hinter das Geheimnis kommt, beginnt für ihn das größte Abenteuer seines Lebens ... Seit über zehn Jahren verwandelt das Theater ex libris Bücher in akustisches Theater. Extrem wandlungsfähige Sprecher, Live-Musik und sorgfältig ausgewählte, auf die Handlung abgestimmte Bilder sind die Markenzeichen, mit denen das Ensemble Literatur als Live-Hörspiele auf die Bühne bringt. Da blähen sich die Segel und es knarren die Wanten, und die Krücke des einbeinigen Kochs John Silver stakst über das Deck. Also kommt an Bord des Dreimasters Hispaniola und macht euch auf den Weg zur Schatzinsel!
Kulturhaus Lÿz, St.-Johann-Str. 18, Siegen 0271/333-2448  [Karten]
Veranstalter: Kultur!Büro. Kreis Siegen-Wittgenstein und Universität Siegen
Veranstaltungs-ID: 49627 bsw
Sonntag | 06.11.2022 | 15.00 Uhr
Pinocchio
Schreiner Geppetto traut seinen Augen und Ohren nicht: Da fängt doch seine neueste Schnitzerei einfach zu sprechen und zu tanzen an! Fast so, wie ein echter Junge – fast. Als er Geppetto auch noch „Papa“ nennt, ist es um den einsamen Schreiner geschehen. „Pinocchio“ tauft er kurzerhand die lebende Puppe, weil er sie aus einem Stück Pinienholz gefertigt hat, kauft ihr Kleidung und Schulbuch und will sie in die Schule schicken. Doch was will ein gerade zum Leben erwachtes Kind? Natürlich das Leben kennenlernen mit all seinen Abenteuern, Freuden und Köstlichkeiten. Und so brauchen auch Fuchs und Katze, die er auf dem Weg zur Schule trifft, nicht viel Überzeugungskraft, um ihn auf Abwege zu bringen. Wer will schon in die Schule, wenn er stattdessen ins Puppentheater kann? Pinocchio ahnt ja nicht, dass es sich bei den beiden um listige Ganoven handelt, die sich Mithilfe der lebenden Puppe bereichern wollen. Und so stolpert er auf hölzernen Beinen von einem Schlamassel in den nächsten. Gut, dass er unterwegs nicht nur Feinde, sondern auch echte Freunde findet, wie die Grille oder die zauberhafte blaue Fee, die ihm immer wieder aus der Patsche helfen. Denn eigentlich will Pinocchio doch nur eines: endlich ein echter Junge werden.
Apollo-Theater Siegen, Morleystr. 1 0271/77027720  [Karten]
Veranstalter: Apollo-Theater Siegen
Veranstaltungs-ID: 49864 bsw
 Kunst/Vernissage
Sonntag | 06.11.2022 | 15.00 Uhr
Gemischtes Doppel, Die Sammlung Lambrecht-Schadeberg Öffentliche Führung mit Petra Schüller-Schmitz und Sabine Helsper-Müller Die Sammlungspräsentation mit dem Titel „Gemischtes Doppel“ zeigt ausgewählte Werke der bisherigen 13 Rubenspreisträger*innen in einer großangelegten Schau. Dabei treffen jeweils zwei Positionen der Sammlung Lambrecht-Schadeberg so aufeinander, dass Spannungen, Gegensätze aber auch Gemeinsamkeiten und Verwandtschaften erkennbar werden. In der Gegenüberstellung werden die verschiedenen Beschäftigungen mit Motiven, künstlerische Haltungen und nicht zuletzt auch die individuellen Praktiken im Umgang mit der Malerei selbst deutlich. Der Rubenspreis der Stadt Siegen wird seit 1957 an europäische Maler*innen und Zeichner*innen als Anerkennung für ihr künstlerisches Lebenswerk verliehen. Seit den 1990er Jahren erwirbt die Sammlung Lambrecht-Schadeberg Werke der Rubenspreisträger*innen für das MGKSiegen. Dadurch bildet sich im Museum die Vielfalt der jüngeren Malereigeschichte Europas als ein Geflecht verschiedener Haupt- und Nebenwege ab.
Atelier im Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 0271 405 77 10
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 50320 
 Ausstellungen
01.04.2022 bis 28.02.2023
1. Sonntag im Monat 14.00 bis 17.00 Uhr
Kunstsammlung Kreuztal in Dreslers Park In vier Räumen der Gelben Villa werden nun dauerhaft und im zeitlichen und thematischen Wechsel Teile der Kreuztaler Kunstsammlung ausgestellt. Die Räumlichkeiten, die zuvor renoviert und dem neuen Einsatzzweck entsprechend ausgestattet wurden, bilden in Zukunft ein festes Domizil, das allen Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit gibt, die über Jahre zusammengetragenen Kunstwerke bei freiem Eintritt zu betrachten.
Gelbe Villa in Dreslers Park Kreuztal 02732/51-324
Veranstalter: Kreuztalkultur
Veranstaltungs-ID: 48182 bsw
26.10.2022 bis 29.01.2023
14.00 bis 18.00 Uhr
„Kein Gold, kein Sex, kein Mord“ – aber stolze Bergbaugeschichte Im bodenständigen Siegerland neigt man bekanntlich nicht gerade zu Übertreibungen. Kein Wunder also, dass auch die neue Sonderausstellung im Museum Wilnsdorf nichts verspricht, was sie nicht halten könnte. Der Titel macht klar, was keine Rolle in der Geschichte des Siegerlandes spielte: „Kein Gold, kein Sex, kein Mord“. Aber auf stolze 6000 Jahre Erzgewinnung kann die Region zurückblicken, und das ist allemal eine Ausstellung wert. Zusammen mit der LWL-Archäologie für Westfalen hat das Museum Wilnsdorf spannende Fakten und Funde aus den vergangenen sechs Jahrtausenden zusammengetragen. Sie erzählen davon, wie aus einem kaum besiedelten Urwald eine florierende Montanregion wurde, die viele Jahrhunderte lang vom Bergbau und der Metallverarbeitung geprägt war. Die Ausstellung will aber nicht nur einen Blick in die Geschichte werfen. Ins Rampenlicht gerückt wird auch die eigentliche Arbeit von Archäologen und engagierten Heimatforschern, denen wir es zu verdanken haben, dass wir mehr über unser kulturelles Erbe erfahren können.
Museum Wilnsdorf, Rathausstr. 9 02739802145
Veranstalter: Gemeinde Wilnsdorf
Veranstaltungs-ID: 50309 
28.10.2022 bis 11.12.2022
Di – Sa 14 bis 18 Uhr | So & feiertags 11 – 13 Uhr / 14-18 Uhr
Kunstverein Siegen Pablo Schlumberger und Fynn Ribbeck: "ex nihilo"Quer durch die Medien Malerei, Skulptur und Video setzen sich Pablo Schlumberger und Fynn Ribbeck in der Ausstellung Ex Nihilo auf unterschiedliche Weise mit Absurditäten und Banalitäten unserer Zeit auseinander. In ihren erzählerischen Konstellationen lassen sie Bildwelten entstehen, die wie aus dem Nichts und aus der Vergangenheit erscheinen, und entführen die Besucher:innen in atmosphärische Traumwelten. Pablo Schlumberger (1990) beschäftigt sich in seinen Arbeiten auf humoristische Weise mit der Frage nach Repräsentation und Wahrnehmung. Er stellte zuletzt im Westfälischen Kunstverein Münster, im Drawing Room, Hamburg und in der Galerie Genscher, Hamburg aus. Fynn Ribbeck (1995) interessiert sich für die Schnittstellen unserer digitalen und unserer körperlichen Welt. Er stellte zuletzt im Open Forum, Berlin, im Kunstmuseum Solingen und in der Kunsthalle Düsseldorf aus. Eintritt frei.
Städtische Galerie Haus Seel Siegen, Kornmarkt 20 0271/21624
Veranstalter: Kunstverein Siegen
Veranstaltungs-ID: 50493 
11.03.2022 bis 26.02.2023
Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 Uhr
Gemischtes Doppel Die Sammlung Lambrecht-SchadebergDie neue Sammlungspräsentation mit dem Titel „Gemischtes Doppel“ zeigt ausgewählte Werke der bisherigen 13 Rubenspreisträger*innen in einer großangelegten Schau. Dabei treffen jeweils zwei Positionen der Sammlung Lambrecht-Schadeberg so aufeinander, dass Spannungen, Gegensätze aber auch Gemeinsamkeiten und Verwandtschaften erkennbar werden. In der Gegenüberstellung werden die verschiedenen Beschäftigungen mit Motiven, künstlerische Haltungen und nicht zuletzt auch die individuellen Praktiken im Umgang mit der Malerei selbst deutlich. Der Rubenspreis der Stadt Siegen wird seit 1957 an europäische Maler*innen und Zeichner*innen als Anerkennung für ihr künstlerisches Lebenswerk verliehen. Seit den 1990er Jahren erwirbt die Sammlung Lambrecht-Schadeberg Werke der Rubenspreisträger*innen für das MGKSiegen. Dadurch bildet sich im Museum die Vielfalt der jüngeren Malereigeschichte Europas als ein Geflecht verschiedener Haupt- und Nebenwege ab. „Gemischtes Doppel“ wurde zusammengestellt von Ines Rüttinger und Prof. Dr. Christian Spies. / © Foto: Maria Lassnig Stiftung, Wien/VG Bild-Kunst, Bonn 2022
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 02714057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 48145 
21.10.2022 bis 05.03.2023
Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 Uhr
Francis Bacon Im Spiegel der Fotografie. StudioloDer Neuerwerb des Gemäldes „Turning Figure“ von 1963 des 3. Rubenspreisträgers Francis Bacon ist der Anlass für die aktuelle Studiolo-Präsentation. Mit den nun insgesamt sieben exemplarischen Werken Bacons in der Sammlung Lambrecht-Schadeberg eröffnet das Gemälde eine weitere Perspektive in Bacons künstlerischem Schaffen. In Verbindung mit der neuesten Forschung zu den Bildquellen Bacons ergeben sich erweiterte Deutungsmöglichkeiten. Nicht nur die historische Verortung in den menschlichen Abgründen des 20. Jahrhunderts wird deutlich, sondern auch der Arbeitsprozess Bacons. Ebenso werden zwei weitere Gemälde der Sammlung Lambrecht-Schadeberg – beides malerische Studien nach Diego Velázquez’ berühmten Papstbildnis – in diese Auseinandersetzung mit Bacons Bildspeicher einbezogen. Die Studiolo-Präsentation wurde gemeinsam von Christian Spies, Kurator der Sammlung Lambrecht-Schadeberg, mit der Bacon Spezialistin Katharina Günther erarbeitet, die in den letzten Jahren über die Bildquellen Bacons Atelier geforscht hat und diese Ergebnisse kürzlich veröffentlichte.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 0271 405 77 10
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 50350 
28.10.2022 bis 26.02.2023
Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 Uhr
Sam Eine digitale Kunsterfahrung mit Florence JungDas MGKSiegen präsentiert erstmalig in Zusammenarbeit mit der Künstlerin Florence Jung und dem Berliner Entwickler*innenteam interkit eine digitale Kunsterfahrung für das Smartphone. Sam heißt die App, die ab dem 28. Oktober im Apple App-Store und im Google Playstore kostenlos zum Download verfügbar ist und ihre Nutzer*innen durch den Alltag begleitet. Mit Sam untersucht Florence Jung, wie Technologien Räume erschaffen, die weder real noch fiktiv, sondern emotional sind. Sie zeigt auf, wie tiefgreifend und vielschichtig die Inszenierung von vermeintlicher Intimität geschehen kann. In einer Zeit, in der jeder selbst zum Autor auf seinem eigenen Smartphone werden kann, stellt Jungs Projekt außerdem eine experimentelle Annäherung an Literatur dar. Damit setzt die Künstlerin ihre bisherige scharfsinnige Auseinandersetzung mit gegenwärtigen Ängsten und ihren Auswirkungen auf unser kollektives Bewusstsein fort. Als anonyme*r Online-Freund*in ergründet Sam im Chat mit den Nutzer*innen die emotionalen Mechanismen, die uns an unsere digitalen Werkzeuge binden. Über mehrere Wochen begleitet uns der fiktionale Charakter durch den Alltag, kommentiert unsere Gegenwart, unsere Entscheidungen und stellt Fragen, deren Beantwortung nicht selten eine tiefgreifende Selbstreflexion erfordern. Auch wenn es sich um einen rein digitalen Austausch handelt, werden aufmerksame Bewohner*innen nicht umhinkommen, Sams Nachrichten auch an unterschiedlichsten Orten im Stadtraum von Siegen zu begegnen. Sam von Florence Jung ist das vierte Teilprojekt im Rahmen von „Offene Welten“, einem Forschungsprojekt des Museums für Gegenwartskunst Siegen, der Kestner Gesellschaft Hannover, IMAGINE THE CITY Hamburg und des Museums Marta Herford. „Offene Welten“ wird im Fonds Digital im Programm Kultur Digital der Kulturstiftung des Bundes über vier Jahre (2020-2024) gefördert.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 0271 405 77 10
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 50173 
03.11.2022 bis 06.11.2022
Do 18.00 Uhr /Fr, Sa 14.00 bis 18.00 Uhr / So 11.00 bis 17.00 Uhr
Schätze der Erde - facettenreich Einführung Herr Prof. Dr. Peter-Jörg Funke mit einem Vortrag "Frauenpower“ – Malerinnen des italienischen Barocks
Altes Pfarrhaus KirchenGemeinde Wilnsdorf-Rödgen 02739-2930
Veranstalter: Hildegard Staroste - Design
Veranstaltungs-ID: 50169 
04.11.2022 bis 27.11.2022
Mi & Fr: 12.00 bis 17.00 Uhr/ Do: 08.00 bis 17.00 Uhr/ Sa & So: 15.00 bis 17.00 Uhr
„Zieht euch warm an!“ Der doppeldeutige Titel ist gewollt: spricht er auf der einen Seite das Thema der Ausstellung „Stricken mit Naturfasern“ als Ur-Wärmequelle des Menschen an, meint der Titel zwischen den Zeilen die Warnung vor dem, was uns in diesen Zeiten bevorstehen könnte. Die Künstlerin Annette Rubertus ist allerdings weit davon entfernt, ihren Mitmenschen Angst machen zu wollen, im Gegenteil hat doch das Stricken nachgewiesenermaßen eine geradezu therapeutische Wirkung. Ängste können durch die Handarbeit abgebaut, Blutdruck und Puls gesenkt und der oft abendliche Griff zu Süßigkeiten, Zigaretten oder dem Glas Wein oder Bier verhindert werden. „Stricken ist gesund!“. Die Textilkünstlerin Annette Rubertus ist gebürtige Dänin, die seit langen Jahren in Siegen lebt. Sie arbeitet auch als Mitgründerin und Autorin für die renommierte Zeitschrift „Landlust“. Mit ihren künstlerischen Arbeiten ist sie auf der ganzen Welt, vor allem aber in Skandinavien in Museen, Ausstellungen und Kirchen vertreten. Ihre letzte große Ausstellung hatte sie 2018 vor Corona im schwedischen Stockholm. An allen Sonntagen ist die Künstlerin in der Römergalerie.
Neue Römergalerie, Nassauische Str.8, Burbach 02736/4588
Veranstalter: Kulturbüro Burbach
Veranstaltungs-ID: 50288 
11.03.2022 bis 26.02.2023
rund um die Uhr
Auf der Medienfassade des MGK Siegen MGKWalls: Florence JungDie dritte Ausgabe der ortsspezifischen Ausstellungsreihe „MGKWalls“ präsentiert die Künstlerin Florence Jung. Die Jahrespräsentation stellt zwei prominente Museumswände in den Mittelpunkt: die Eingangswand im Foyer des Museums sowie die große LED-Wand an der Außenfassade. MGKWalls bildet damit nicht nur einen wichtigen Teil des Ausstellungsprogramms am MGKSiegen, sondern verbindet das Museum mit dem Stadtraum und seinen Bewohner*innen. Florence Jung erschafft Szenarien, die sich von der Fiktion zur Realität bewegen, ähnlich wie Gerüchte im digitalen Zeitalter plötzlich zu Tatsachen werden. Ihre Arbeiten – von denen keine bildlich dokumentiert ist – untersuchen unser Verhältnis zu Ungewissheit, und wie Spekulationen und Ängste unsere Wahrnehmung prägen. Gemeinsam mit dem Berliner Entwicklerteam interkit konzipiert die Künstlerin eine interaktive App für das Smartphone, die ab September 2022 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wird. Auf der LED-Außenwand (Jung85, 2021) präsentiert Jung eine Reihe von kurzen Chat-Nachrichten. Sam scheint Passanten zu beobachten, sie herauszufordern oder sie sogar zu verführen, manchmal bis hin zur Provokation. Auf der Foyerwand im Inneren des Museums (Jung84, 2021) sind ungefilterte Bewertungen und Rezensionen veröffentlicht, die Reaktionen auf die App zeigen. Wie so häufig im Netz bleiben die eigentlichen Verfasser dieser Bewertungen anonym. Doch wie einer dieser Kommentare sagt: „Du bist nicht nur du selbst, du bist alles, was die Leute über dich sagen.“ Sam bringt diese Logik auf den Punkt, indem er sich als anonyme*r Online-Freund*in ausgibt, der/die die emotionalen Mechanismen untersucht, die uns an unsere digitalen Werkzeuge binden.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 02714057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 48084 

<<Tag vorheralle anzeigennächster Tag>>
heute | morgen | 7 Tage | 14 Tage

<<November 2022>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30
Anzeige:
Alle KulturAktuell-Sparten[ändern]
in Siegen-Wittgenstein [ändern]



 KulturAktuell | Veranstaltungskalender für Siegen-Wittgenstein | kulturhaus lÿz | st.-johann-str. 18 | 57074 siegen | 0271-333-2446 | www.siwikultur.de

Impressum / Haftungsauschluss | Datenschutzerklärung

Der Veranstaltungskalender Kultur!Aktuell wird erstellt vom Kultur!Büro. des Kreises Siegen-Wittgenstein | www.siwitermine.de