Kultur!Aktuell in Siegen-Wittgenstein

Anzeige: Alle KulturAktuell-Sparten [ändernDiese Veranstaltungs-Ansicht können Sie oben im Menü <Sparten-Filter> nach Belieben erweitern oder einschränken. Gleiches gilt für die Anzeige von Veranstaltungen nur in bestimmten Orten unter dem Menüpunkt <Orte-Filter>.]

 Samstag, 05.11.2022:
 Musik
Samstag | 05.11.2022 | 20.00 Uhr
Ladykiller "Freiheit"
Die Musik von Marius Müller-Westernhagen neu interpretiert mit viel Groove und Gefühl. Die Musik von Marius Müller-Westernhagen – eine wilde Mischung aus Blues und Rock’n’Roll – prägte eine ganze Generation. Lieder wie „Freiheit“, „Johnny Walker“ oder „Sexy“ durften (bis heute) auf keiner guten Party fehlen. Diesen Songs der 80er und 90er Jahre hat sich die Band „Ladykiller“ verschrieben. Mit viel Gefühl und Gespür interpretieren sie die Deutschrock-Songs zu einer Art „unplugged“ Version um. Gefühlvoll, aber dennoch immer sehr nah am Original. Lassen Sie sich überraschen von diesen fünf gestandenen Musikern und ihrer mitreißenden Musik. Eintrittspreis: VVK: 13 € (inkl. Gebühren), AK: 15 €.
Heimhof-Theater Burbach, Heimhofstr. 7a 02736/5096850
Veranstalter: Förderverein Heimhof-Theater e.V. / Martin Horne
Veranstaltungs-ID: 49555 bsw
Samstag | 05.11.2022 | 20.00 Uhr
Marlene Dietrich - die leidenschaftliche Diva Eine musikalisch-literarische Soirée
Marlene Dietrich, Verkörperung der femme fatale, war wie ihre Filmfiguren zeitlebens eine moderne, unabhängige Frau, die sich von verführerisch-weiblich bis androgyn-männlich selbstbewusst in Szene setzte. Sie war auch für ihre unzähligen amourösen Beziehungen zu Schauspielgrößen wie Maurice Chevalier, Yul Brynner, Frank Sinatra, Jean Gabin, zu bekannten Literaten wie Ernest Hemingway, Erich Maria Remarque sowie für ihre Liebschaften zu Frauen wie Edith Piaf berühmt und sollte sie zum Vorbild für beide Geschlechter machen. Die Schauspielerin und Sängerin Cora Chilcott und der Pianist Volker Jaekel werfen einen besonderen Blick auf die große Künstlerin und präsentieren illustre Anekdoten und die berühmtesten Schlager und Chansons der großen Diva.
Otto-Reiffenrath-Haus, Neunkirchen, Bahnhofstr. 1 02735/767410
Veranstalter: Gemeinde Neunkirchen
Veranstaltungs-ID: 49973 bsw
 Theater/Kleinkunst
Samstag | 05.11.2022 | 14.00 Uhr
Kammerkätzchen und Pistazienpralinen Köstliche Schauspiel-Stadtführung Anno 1883 in Bad Berleburg
Es ist das Jahr 1883: Während Kaiser Wilhelm in Berlin die erste Straßenbahn einweiht, bei der der Strom durch die Gleise fließt, in Indonesien der Vulkan Kratakau ausbricht und die Preußen unter dem "asiatischen Ungeheuer", der Cholera zu leiden haben, hat eine Person im kaiserlichen Berleburg ganz andere Probleme: Madame Sybil Montagnier, Hofdame Seiner Durchlaucht Fürst Albrecht II zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg soll den Empfang ihres Dienstherrn mit köstlichen Pralines bestücken. Dieser hat nämlich den Magistrat der Stadt mit Bürgermeister Fürchtegott Bahr zum Stehimbiss eingeladen. Doch Madame Montagnier, die die Berleburger natürlich sehr gut kennt, weiß, dass Pralines nun wirklich nichts für den Geschmack gestandener Wittgensteiner Männer ist. Sie ersinnt eine List, den Stehempfang zu retten. Doch dafür braucht sie Zeit und diese nutzt sie, indem sie mit ihren Gästen durch die Oberstadt spaziert. Da ist Zeit genug, um aus dem „fürstlichen“ Nähkästchen zu plaudern und den Gästen viel von Berleburger Geschichte(n) zu berichten. Natürlich vergisst die Hofdame auch nicht, die tragische Liebesgeschichte Kaiser Wilhelms zu kommentieren und sich über die allgemeine Mode jener Zeit zu echauffieren. Dabei ist sie auch noch allzu spendabel mit den wunderbaren Schloß-Pralines, die eigentlich für den Fürsten bestimmt waren. Gabriele Rahrbach (Berleburger Zeitensprünge) lädt zu einer köstlichen Stadtführung nach Bad Berleburg ein. Die Führung dauert 2 Stunden und findet bei jedem Wetter statt. Die Führung findet unter Corona-Präventionsmaßnahmen statt, eine Anmeldung unter 0151 566 264 53 ist erforderlich. Treffpunkt ist das Torhaus am Goetheplatz. Weitere Informationen unter www.berleburger-zeitenspruenge.de
Treffpunkt: Torhaus des Schlosses in Bad Berleburg 0151-56626453  [Karten]
Veranstalter: Berleburger Zeitensprünge
Veranstaltungs-ID: 48189 
Samstag | 05.11.2022 | 18.00 Uhr
Hand abgetrennt – fahndet nach dem Mörder des Padre
Im neuen Stück des Mitmach-Krimis am Rothaarsteig von Regional-Autorin Tanja Maage wird eine abgetrennte Hand auf der Türschwelle einer spanischen Familie, die im südlichen Siegerland ansässig ist, gefunden. Ein bestialischer Mord am idyllischen Rothaarsteig! Der Förderkreis „Alte Schule“ im Heimatverein Holzhausen lädt in diesem Jahr wieder Laien-SchauspielerInnen auf die Grillhütte ein, um dort gemeinsam den kuriosen Fall „Una familia criminal – Ein Krimi am Rothaarsteig“ zu lösen. Unterstützung bekommen die Ermittlerinnen und Ermittler von den Zuschauenden, die bei der Enträtselung einbezogen werden. Insgesamt können in dem Stück zwölf Personen-Rollen nach dem Zufallsprinzip vergeben werden. Die Charaktere können schon jetzt auf der Homepage des Heimatvereins eingesehen werden. In zwei bis drei Stunden sollte der Fall gelöst sein. Alle Gäste werden am kriminellen Abend mit einem Glas Sangria begrüßt und erhalten während dem Akt eine spanische Mahlzeit. Beides ist im Eintrittspreis von 19 € enthalten. Eine Teilnahme ist nur mit Anmeldung möglich: kultur-holzhausen@web.de oder 02736 4494454. Wir beantworten gerne Fragen und geben Auskunft über die Zuteilung der Rollen. Die Spielhefte werden erst am Eventabend verteilt. Alle Schauspielerinnen und Schauspieler bekommen aber im Vorfeld nach der Rollenauslosung ihre Charakterbeschreibung inklusive einer Kostümempfehlung. Das Team des Förderkreises bittet auch alle Zuschauerinnen und Zuschauer, sich angemessen im „Spanisch-Sejärlänner-Stil“ zu kleiden.
Grillhütte Holzhausen Burbach, Quarzitbruch 02736 4494454
Veranstalter: Förderkreis "Alte Schule" im Heimatverein Holzhausen e. V.
Veranstaltungs-ID: 50146 
Samstag | 05.11.2022 | 20.00 Uhr
Nichts als Kuddelmuddel (oder so ein Theater)
Eine Komödie. Eine Farce. Ein Schwank, der auf zwei Ebenen funktioniert: Der Zuschauer sieht zunächst die Generalprobe einer Boulevardkomödie um die Wahrsagerin Madame Kassandra und ihre Probleme mit Kundinnen, mit ihrer Haushälterin, mit dem Mann von der Telekom und mit dem Fensterputzer. Aber noch läuft das Stück nicht. Die Generalprobe geht gründlich "in die Hose". Der Regisseur ist verzweifelt: Wie soll die Premiere am nächsten Tag laufen? – Genau diese Premiere zeigt der zweite Akt: Denn es kommt alles noch viel schlimmer! Die Souffleuse wird unter dem Tisch sichtbar, die private Eifersucht der Hauptdarstellerin ändert den gesamten Ablauf, ein Darsteller ist total betrunken ... und schließlich bleibt nicht mal die Kulisse stehen ... Das ist eine urkomische Geschichte: Theater auf dem Theater, auf die Spitze getrieben, die Lachtränen provozierend, ein Bühnenhit!
Sängerheim der Liedertafel, Am Silberstern 23, 57258 Freudenberg -  [Karten]
Veranstalter: Flecker WinterTheater e.V.
Veranstaltungs-ID: 50093 
 Film
Samstag | 05.11.2022 | 15.00 Uhr
Kino für Kids Klara ta chariwni drakon (Clara und der magische Drache)
(UA 2019, 87 Min., ab 0 Jahren): Ein magischer Drache, der die Fähigkeit besitzt, die Welt heller und bunter werden zu lassen, wird von einem bösen Zauberer bedroht. Ein gut gelaunter Waschbär, der grummelige Zwerg Alfred sowie das Mädchen Clara, das davon überzeugt ist, eine Fee zu sein, versuchen den Drachen zu beschützen. „Ein ukrainischer Animationsfilm, der sich in technischer Hinsicht an internationalen Standards messen lassen kann. Die Zurückhaltung bei Action und Spannung kommt jüngeren Kindern entgegen." (Filmdienst) Achtung: Der Film läuft in der ukrainischen Sprachfassung (ohne deutsche Untertitel). Der Eintritt ist frei! Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Siegen-Wittgenstein.
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 50400 
Samstag | 05.11.2022 | 17.30 und 20.00 Uhr
Der Nachname
(D 2021, 87 Min., ab 0 Jahren): Es hätte so ein harmonisches Familientreffen werden können. Doch kaum sind das Ehepaar Stephan (Christoph Maria Herbst) und Elisabeth (Caroline Peters) sowie die frisch gebackenen Eltern Thomas (Florian David Fitz) und Anna (Janina Uhse) auf der Ferieninsel Lanzarote eingetroffen, brechen in der Familie Böttcher alte und neue Konflikte auf. Vor allem Elisabeth und Thomas fallen aus allen Wolken, als ihre Mutter Dorothea (Iris Berben) ihnen verkündet, dass sie ihren Adoptivsohn René (Justus von Dohnányi) geheiratet hat, der damit zum Stiefvater der beiden avanciert!
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 50391 
 Literatur
Samstag | 05.11.2022 | 15 Uhr
Lesung statt Vorlesung Die geheimen Empfehlungen der DozentInnen
Mit welchen Büchern beschäftigen sich die DozentInnen eigentlich, sobald sie sich außerhalb der Universität befinden? Dass sich DozentInnen in ihren Fachgebieten auskennen, ist kein Geheimnis. Doch womit beschäftigen sie sich eigentlich in ihrer Freizeit? Mit einem Krimi, einem historischen Roman, einem Science-Fiction-Klassiker oder doch eher mit einem Sachbuch? Mit dem Format "Lesung statt Vorlesung" erlauben wir uns Einblicke in die privaten (!) Bücherregale der DozentInnen und erfahren, welches Buch sie empfehlen können und welches für sie einen ganz besonderen Platz in ihrem Herzen hat. Dabei sind die Fachbereiche auch diesmal wieder vielSeitig vertreten. Mathematik, Germanistik, Sozialwissenschaften, Medienwissenschaft und die Rechtssoziologie sind Teil des EVEnts und lassen auf anregende und abwechslungsreiche Gespräche hoffen. Moderiert wird die (Vor-)Lesung von der angehenden Medienwissenschaftlerin Alina Stahn der Universität Siegen, die die Zuhörer am Nachmittag durch die Veranstaltung im Café Schmatz leitet. Seid gespannt, welche Schätze dabei sind!
Café Schmatz, Friedrichstraße 83, 57072 Siegen 0271/333-2448  [Karten]
Veranstalter: Kultur!Büro. Kreis Siegen-Wittgenstein und Universität Siegen
Veranstaltungs-ID: 49619 bsw
Samstag | 05.11.2022 | 17 Uhr
vielSeitig Europäisches Literaturfestival Siegen Natalka Sniadanko - Der Erzherzog, der den Schwarzmarkt regierte, Matrosen liebte und mein Großvater wurde
Die Habsburger haben jetzt auch ihren Elvis: Erzherzog Wilhelm lebt! Neben Kaiserin Sisi und Kronprinz Rudolf fügt der aristokratische Outlaw sich ausgezeichnet in die Reihe seiner erlesen exzentrischen Verwandtschaft ein: Er leidet unter Spinnen- und Nadelphobie, liebt seidene Schlafröcke, Tätowierungen und Männer. Leidenschaftlich engagiert er sich für die Unabhängigkeitsbestrebungen der UkrainerInnen - dann versaut ihm die Oktoberrevolution seine Pläne, König der Ukraine zu werden. Kurz: Wilhelm war stets politisch ambitioniert, wusste aber immer, wie man das Leben so richtig genießt. Den Geschichtsbüchern zufolge geht sein Leben 1948 zu Ende, aber Natalka Sniadanko lässt ihn wiederauferstehen und zur Lwiwer Schwarzmarktlegende aufsteigen! Natalka Sniadanko, geboren 1973 in Lwiw, ist Schriftstellerin, Übersetzerin und Journalistin. Sie schreibt für die Süddeutsche Zeitung und übersetzt Max Goldt und Günter Grass ins Ukrainische. In Lwiw kennt sie jede Ecke und hat ein Herz für exzentrische Figuren. Ihr Roman "Der Erzherzog, der den Schwarzmarkt regierte, Matrosen liebte und mein Großvater wurde" zeigt, wie Menschen sich annähern und zusammenwachsen - über Generationen und soziale Schichten, über politische Systeme und Grenzen hinweg.
Café Flocke Siegen, Marburger Str. 45 0271/333-2448  [Karten]
Veranstalter: Kultur!Büro. Kreis Siegen-Wittgenstein und Universität Siegen
Veranstaltungs-ID: 49621 bsw
Samstag | 05.11.2022 | 20 Uhr
vielSeitig Europäisches Literaturfestival Siegen Mark Waschke liest "Die Zeitmaschine"
Eine Science-Fiction-Performance nach H. G. Wells H. G. Wells Roman Die Zeitmaschine gilt als Pionierwerk des Science-Fiction und ist gleichzeitig eine der ersten literarischen Dystopien. In einer fesselnden multimedialen Live-Performance lassen Schauspieler Mark Waschke, Musiker Stefan Weinzierl und Visual Artist Rocco Helmchen ihr Publikum ins ferne Jahr 802.701 zu den Eloi reisen. Ist die neue Welt wirklich so paradiesisch, wie sie auf den ersten Blick anmutet? Mark Waschke gehört zu Deutschlands bekanntesten und beliebtesten Schauspierlern. Von 1999 bis 2008 und erneut seit 2013 gehört er zum Ensemble der Schaubühne Berlin und gastiert u. a. am Deutschen Schauspielhaus Hamburg und am Deutschen Theater Berlin. Nach zahlreichen Kino- und TV-Produktionen (u. a. Buddenbrooks) folgte der Ritterschlag des Deutschen Fernsehens: Im Berliner Tatort steht er als Kommissar Robert Karow an der Seite von Meret Becker (bis 2021) und Corinna Harfouch (ab 2022) vor der Kamera. In der international gefeierten Netflix-Serie "Dark" verkörperte er von 2017 bis 2020 den mysteriösen Zeitreisenden Noah. Mit dem einzigartigen Klangspektrum seiner facettenreichen Instrumente entwickelt Schlagzeuger und Multi-Perkussionist Stefan Weinzierl die passende energiegeladene Hörwelt zu "Die Zeitmaschine". Der Dritte im Bunde ist Visual Artist Rocco Helmchen. Er schuf zahlreiche Fulldome-Shows für Planetarien und Kunstprojekte. Seine beeindruckende Visualisierung des Romans verdichtet sowohl das gesprochene Wort als auch die Musik zu einer wuchtigen Multi-Media-Performance. Zeit, sich selbst ein Bild zu machen.
Kulturhaus Lÿz, St.-Johann-Str. 18, Siegen 0271/333-2448  [Karten]
Veranstalter: Kultur!Büro. Kreis Siegen-Wittgenstein und Universität Siegen
Veranstaltungs-ID: 49622 bsw
Samstag | 05.11.2022 | 22 Uhr
vielSeitig Europäisches Literaturfestival Siegen Die Märchenlampe - Sex & Crime
Märchen sind harmlose Gutenachtgeschichten für Kinder? Dieses Programm wird Sie eines Besseren belehren! Die Märchenlampe inszeniert derbe Märchen-Urfassungen und verwandelt große Literatur zu märchenhaften Gruselhörspielen. "Die Geschichte des deutschen Studenten in Paris" nach einer Vorlage von Washington Irving erzählt von einem deutschen Studenten zur Zeit der Französischen Revolution an der Universität von Paris. In einer unheimlichen Gewitternacht erblickt er eine Frau, die zusammengesunken auf den Stufen der großen Guillotine sitzt, und das Unglück nimmt seinen Lauf. In "Fitchers Vogel" nach einer Vorlage der Gebrüder Grimm treibt ein unbekannter Entführer sein Unwesen und verschleppt die drei Töchter einer Familie auf sein Schloss. In einem verbotenen Zimmer offenbart sich ihnen ein Bild des Horrors. "Der Untergang des Hauses Usher" nach einer Vorlage von Edgar Allan Poe spielt auf dem Familienschloss der Ushers. Als ein alter Freund des Schlossherrn zu Besuch kommt, setzt er unwissend grauenvolle Ereignisse in Gang. Die Märchenlampe, das sind Multiinstrumentalist und Geräuschemacher Andreas Johann und Autorin und Straßenkünstlerin Natalie Boog. Natalie Boog war für das Theaterprogramm beim Open-Ohr-Festival Mainz zuständig und arrangiert seit 2014 Märchen, Sagen und Erzählungen als Live-Hörspiele. Andreas Johann ist Tontechniker, Jazz- und Popmusiker. Als Märchenlampe traten sie unter anderem bei den Nibelungenfestspielen in Worms und dem Festival der Kulturen in Hanau auf.
Fürstengruft Unteres Schloss Siegen, Unteres Schloss 1 0271/333-2448  [Karten]
Veranstalter: Kultur!Büro. Kreis Siegen-Wittgenstein und Universität Siegen
Veranstaltungs-ID: 49623 bsw
 Kinder
Samstag | 05.11.2022 | 16 Uhr
vielSeitig Europäisches Literaturfestival Siegen Andersen & andere: Die Märchenlampe
Die Märchenlampe, das sind Multiinstrumentalist und Geräuschemacher Andreas Johann und Autorin und Straßenkünstlerin Natalie Boog, und sie haben jede Menge Märchen, Legenden, Fabeln und Seemannsgarn im Gepäck. Doch die Märchenlampe erzählt nicht einfach nur Geschichten von standhaften Zinnsoldaten, Schneeköniginnen und Mädchen mit roter Mütze auf dem Kopf samt bösen Wölfen. Ob launig-frech, melancholisch oder lustig - ihre Auftritte sind Live-Hörspiele für die ganze Familie. Natalie Boog war für das Theaterprogramm beim Open-Ohr-Festival Mainz zuständig und arrangiert seit 2014 Märchen, Sagen und Erzählungen als Live-Hörspiele. Andreas Johann ist Tontechniker, Jazz- und Popmusiker. Als Märchenlampe traten sie unter anderem bei den Nibelungenfestspielen in Worms und dem Festival der Kulturen in Hanau auf. Im Lÿz erzählen sie Märchen des dänischen Großmeisters` Hans Christian Andersen, aber auch die Episode Kein Wort Wahrheit aus der Bukowina.
Kulturhaus Lÿz, St.-Johann-Str. 18, Siegen 0271/333-2448  [Karten]
Veranstalter: Kultur!Büro. Kreis Siegen-Wittgenstein und Universität Siegen
Veranstaltungs-ID: 49632 bsw
 Märkte/Feste
Samstag | 05.11.2022 | 9.00 bis 15.00 Uhr
Geisweider Flohmarkt
Der Geisweider Flohmarkt findet von März bis Dezember jeweils am ersten Samstag im Monat statt. Die traditionsreiche Veranstaltung, von der Werbegemeinschaft Geisweid vor über 50 Jahren ins Leben gerufen, zählt zu den größten Veranstaltungen ihrer Art in ganz Südwestfalen. Im Mai 1995 wurde der Geisweider Flohmarkt von der Nostalgie Revue zum schönsten Flohmarkt in ganz Deutschland gewählt!
Geisweider Flohmarkt Siegen, Geisweider Str. unter der HTS 0221/80111805
Veranstalter: Werbegemeinschaft Geisweid
Veranstaltungs-ID: 48454 
 Ausstellungen
26.10.2022 bis 29.01.2023
14.00 bis 18.00 Uhr
„Kein Gold, kein Sex, kein Mord“ – aber stolze Bergbaugeschichte Im bodenständigen Siegerland neigt man bekanntlich nicht gerade zu Übertreibungen. Kein Wunder also, dass auch die neue Sonderausstellung im Museum Wilnsdorf nichts verspricht, was sie nicht halten könnte. Der Titel macht klar, was keine Rolle in der Geschichte des Siegerlandes spielte: „Kein Gold, kein Sex, kein Mord“. Aber auf stolze 6000 Jahre Erzgewinnung kann die Region zurückblicken, und das ist allemal eine Ausstellung wert. Zusammen mit der LWL-Archäologie für Westfalen hat das Museum Wilnsdorf spannende Fakten und Funde aus den vergangenen sechs Jahrtausenden zusammengetragen. Sie erzählen davon, wie aus einem kaum besiedelten Urwald eine florierende Montanregion wurde, die viele Jahrhunderte lang vom Bergbau und der Metallverarbeitung geprägt war. Die Ausstellung will aber nicht nur einen Blick in die Geschichte werfen. Ins Rampenlicht gerückt wird auch die eigentliche Arbeit von Archäologen und engagierten Heimatforschern, denen wir es zu verdanken haben, dass wir mehr über unser kulturelles Erbe erfahren können.
Museum Wilnsdorf, Rathausstr. 9 02739802145
Veranstalter: Gemeinde Wilnsdorf
Veranstaltungs-ID: 50309 
28.10.2022 bis 11.12.2022
Di – Sa 14 bis 18 Uhr | So & feiertags 11 – 13 Uhr / 14-18 Uhr
Kunstverein Siegen Pablo Schlumberger und Fynn Ribbeck: "ex nihilo"Quer durch die Medien Malerei, Skulptur und Video setzen sich Pablo Schlumberger und Fynn Ribbeck in der Ausstellung Ex Nihilo auf unterschiedliche Weise mit Absurditäten und Banalitäten unserer Zeit auseinander. In ihren erzählerischen Konstellationen lassen sie Bildwelten entstehen, die wie aus dem Nichts und aus der Vergangenheit erscheinen, und entführen die Besucher:innen in atmosphärische Traumwelten. Pablo Schlumberger (1990) beschäftigt sich in seinen Arbeiten auf humoristische Weise mit der Frage nach Repräsentation und Wahrnehmung. Er stellte zuletzt im Westfälischen Kunstverein Münster, im Drawing Room, Hamburg und in der Galerie Genscher, Hamburg aus. Fynn Ribbeck (1995) interessiert sich für die Schnittstellen unserer digitalen und unserer körperlichen Welt. Er stellte zuletzt im Open Forum, Berlin, im Kunstmuseum Solingen und in der Kunsthalle Düsseldorf aus. Eintritt frei.
Städtische Galerie Haus Seel Siegen, Kornmarkt 20 0271/21624
Veranstalter: Kunstverein Siegen
Veranstaltungs-ID: 50493 
29.10.2022 bis 25.11.2022
Di. - Fr. 10 - 19 Uhr | Sa 10 - 14 Uhr
Karl Dedecius. Zwischen Worten - zwischen Völkern. Karl Dedecius (1921-2016) war ein deutscher Herausgeber und Übersetzer polnischer, russischer und serbischer Literatur. 2020 gab es in der Stadtbibliothek bereits eine Ausstellung zu dem nach ihm benannten Übersetzerpreis und den Preisträgern und Preisträgerinnen. Nun folgt eine Ausstellung zu seiner Person, seinem Leben und seiner Arbeitsweise. Die Ausstellung ist in enger Kooperation zwischen der Karl Dedecius Stiftung, dem Karl Dedecius Archiv, der Universität &#321;ód&#378; und dem Museum der Stadt &#321;ód&#378; vorbereitet worden. In Siegen wird die Ausstellung in der Kooperation derInitiative Polonica nova (Dr. Natasza Stelmaszyk) und der Bibliothek gezeigt. Der Eintritt ist kostenfrei. Es gelten die aktuellen Corona-Regelungen.
Stadtbibliothek Siegen, Krönchen Center, Markt 25 0271 / 404 3028
Veranstalter: Stadtbibliothek Siegen
Veranstaltungs-ID: 50413 
11.03.2022 bis 26.02.2023
Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 Uhr
Gemischtes Doppel Die Sammlung Lambrecht-SchadebergDie neue Sammlungspräsentation mit dem Titel „Gemischtes Doppel“ zeigt ausgewählte Werke der bisherigen 13 Rubenspreisträger*innen in einer großangelegten Schau. Dabei treffen jeweils zwei Positionen der Sammlung Lambrecht-Schadeberg so aufeinander, dass Spannungen, Gegensätze aber auch Gemeinsamkeiten und Verwandtschaften erkennbar werden. In der Gegenüberstellung werden die verschiedenen Beschäftigungen mit Motiven, künstlerische Haltungen und nicht zuletzt auch die individuellen Praktiken im Umgang mit der Malerei selbst deutlich. Der Rubenspreis der Stadt Siegen wird seit 1957 an europäische Maler*innen und Zeichner*innen als Anerkennung für ihr künstlerisches Lebenswerk verliehen. Seit den 1990er Jahren erwirbt die Sammlung Lambrecht-Schadeberg Werke der Rubenspreisträger*innen für das MGKSiegen. Dadurch bildet sich im Museum die Vielfalt der jüngeren Malereigeschichte Europas als ein Geflecht verschiedener Haupt- und Nebenwege ab. „Gemischtes Doppel“ wurde zusammengestellt von Ines Rüttinger und Prof. Dr. Christian Spies. / © Foto: Maria Lassnig Stiftung, Wien/VG Bild-Kunst, Bonn 2022
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 02714057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 48145 
21.10.2022 bis 05.03.2023
Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 Uhr
Francis Bacon Im Spiegel der Fotografie. StudioloDer Neuerwerb des Gemäldes „Turning Figure“ von 1963 des 3. Rubenspreisträgers Francis Bacon ist der Anlass für die aktuelle Studiolo-Präsentation. Mit den nun insgesamt sieben exemplarischen Werken Bacons in der Sammlung Lambrecht-Schadeberg eröffnet das Gemälde eine weitere Perspektive in Bacons künstlerischem Schaffen. In Verbindung mit der neuesten Forschung zu den Bildquellen Bacons ergeben sich erweiterte Deutungsmöglichkeiten. Nicht nur die historische Verortung in den menschlichen Abgründen des 20. Jahrhunderts wird deutlich, sondern auch der Arbeitsprozess Bacons. Ebenso werden zwei weitere Gemälde der Sammlung Lambrecht-Schadeberg – beides malerische Studien nach Diego Velázquez’ berühmten Papstbildnis – in diese Auseinandersetzung mit Bacons Bildspeicher einbezogen. Die Studiolo-Präsentation wurde gemeinsam von Christian Spies, Kurator der Sammlung Lambrecht-Schadeberg, mit der Bacon Spezialistin Katharina Günther erarbeitet, die in den letzten Jahren über die Bildquellen Bacons Atelier geforscht hat und diese Ergebnisse kürzlich veröffentlichte.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 0271 405 77 10
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 50350 
28.10.2022 bis 26.02.2023
Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 Uhr
Sam Eine digitale Kunsterfahrung mit Florence JungDas MGKSiegen präsentiert erstmalig in Zusammenarbeit mit der Künstlerin Florence Jung und dem Berliner Entwickler*innenteam interkit eine digitale Kunsterfahrung für das Smartphone. Sam heißt die App, die ab dem 28. Oktober im Apple App-Store und im Google Playstore kostenlos zum Download verfügbar ist und ihre Nutzer*innen durch den Alltag begleitet. Mit Sam untersucht Florence Jung, wie Technologien Räume erschaffen, die weder real noch fiktiv, sondern emotional sind. Sie zeigt auf, wie tiefgreifend und vielschichtig die Inszenierung von vermeintlicher Intimität geschehen kann. In einer Zeit, in der jeder selbst zum Autor auf seinem eigenen Smartphone werden kann, stellt Jungs Projekt außerdem eine experimentelle Annäherung an Literatur dar. Damit setzt die Künstlerin ihre bisherige scharfsinnige Auseinandersetzung mit gegenwärtigen Ängsten und ihren Auswirkungen auf unser kollektives Bewusstsein fort. Als anonyme*r Online-Freund*in ergründet Sam im Chat mit den Nutzer*innen die emotionalen Mechanismen, die uns an unsere digitalen Werkzeuge binden. Über mehrere Wochen begleitet uns der fiktionale Charakter durch den Alltag, kommentiert unsere Gegenwart, unsere Entscheidungen und stellt Fragen, deren Beantwortung nicht selten eine tiefgreifende Selbstreflexion erfordern. Auch wenn es sich um einen rein digitalen Austausch handelt, werden aufmerksame Bewohner*innen nicht umhinkommen, Sams Nachrichten auch an unterschiedlichsten Orten im Stadtraum von Siegen zu begegnen. Sam von Florence Jung ist das vierte Teilprojekt im Rahmen von „Offene Welten“, einem Forschungsprojekt des Museums für Gegenwartskunst Siegen, der Kestner Gesellschaft Hannover, IMAGINE THE CITY Hamburg und des Museums Marta Herford. „Offene Welten“ wird im Fonds Digital im Programm Kultur Digital der Kulturstiftung des Bundes über vier Jahre (2020-2024) gefördert.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 0271 405 77 10
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 50173 
03.11.2022 bis 06.11.2022
Do 18.00 Uhr /Fr, Sa 14.00 bis 18.00 Uhr / So 11.00 bis 17.00 Uhr
Schätze der Erde - facettenreich Einführung Herr Prof. Dr. Peter-Jörg Funke mit einem Vortrag "Frauenpower“ – Malerinnen des italienischen Barocks
Altes Pfarrhaus KirchenGemeinde Wilnsdorf-Rödgen 02739-2930
Veranstalter: Hildegard Staroste - Design
Veranstaltungs-ID: 50169 
04.11.2022 bis 27.11.2022
Mi & Fr: 12.00 bis 17.00 Uhr/ Do: 08.00 bis 17.00 Uhr/ Sa & So: 15.00 bis 17.00 Uhr
„Zieht euch warm an!“ Der doppeldeutige Titel ist gewollt: spricht er auf der einen Seite das Thema der Ausstellung „Stricken mit Naturfasern“ als Ur-Wärmequelle des Menschen an, meint der Titel zwischen den Zeilen die Warnung vor dem, was uns in diesen Zeiten bevorstehen könnte. Die Künstlerin Annette Rubertus ist allerdings weit davon entfernt, ihren Mitmenschen Angst machen zu wollen, im Gegenteil hat doch das Stricken nachgewiesenermaßen eine geradezu therapeutische Wirkung. Ängste können durch die Handarbeit abgebaut, Blutdruck und Puls gesenkt und der oft abendliche Griff zu Süßigkeiten, Zigaretten oder dem Glas Wein oder Bier verhindert werden. „Stricken ist gesund!“. Die Textilkünstlerin Annette Rubertus ist gebürtige Dänin, die seit langen Jahren in Siegen lebt. Sie arbeitet auch als Mitgründerin und Autorin für die renommierte Zeitschrift „Landlust“. Mit ihren künstlerischen Arbeiten ist sie auf der ganzen Welt, vor allem aber in Skandinavien in Museen, Ausstellungen und Kirchen vertreten. Ihre letzte große Ausstellung hatte sie 2018 vor Corona im schwedischen Stockholm. An allen Sonntagen ist die Künstlerin in der Römergalerie.
Neue Römergalerie, Nassauische Str.8, Burbach 02736/4588
Veranstalter: Kulturbüro Burbach
Veranstaltungs-ID: 50288 
04.09.2022 bis 05.11.2022
Mo. bis Fr., 10 bis 19 Uhr und Sa., 10 bis 16 Uhr
Cortland Lowerison – Eine seherische Manifestation der Vernunft Die Art-Galerie Siegen präsentiert ab dem 04. September 2022 bis zum 05. November 2022 Werke des französischen Künstlers Cortland Lowerison. Auf Manche wirken Kunst und Wissenschaft wie Gegensätze. Doch für den amerikanischen Künstler Cortland Lowerison sind es nur unterschiedliche Formen, in denen sich das Wissen der Menschheit niederschlägt. Beide erfordern Hingabe und Entschlossenheit, visionäres Denken als auch rationale Kritik. Das Zusammenspiel all dieser Teile nennt Lowerison Schönheit. Diese Schönheit ist auch die Zielsetzung seiner künstlerischen Arbeit, die durch ein komplexes Zusammenspiel sinnlicher und satter Farbigkeit besticht, ebenso wie durch komplexe und durchdachte Komposition. Seine Arbeit lädt Vernunft und Sinne gleichermaßen zur Kontemplation und Meditation ein. Cortland Lowerison wurde 1954 in Los Angeles geboren und erhielt dort Unterricht im Zeichnen und in der Malerei. Bereits während seines Studiums der Politikwissenschaft und Kunst an der California State Long Beach arbeitete er aktiv als Künstler. 1974 zog er nach New York, 1981 wiederrum nach Paris, wo er seine Ehefrau Isabelle Vallet heiratete. Aufgrund seiner Arbeit wechselte er in den folgenden Jahren immer wieder den Wohnort, bis er sich 1990 in Cagnes Sur Mer niederließ, wo er bis heute arbeitet und lebt.
Art Galerie Siegen, Fürst-Johann-Moritz-Str. 1 0271/339603
Veranstalter: ART Galerie
Veranstaltungs-ID: 49109 
11.03.2022 bis 26.02.2023
rund um die Uhr
Auf der Medienfassade des MGK Siegen MGKWalls: Florence JungDie dritte Ausgabe der ortsspezifischen Ausstellungsreihe „MGKWalls“ präsentiert die Künstlerin Florence Jung. Die Jahrespräsentation stellt zwei prominente Museumswände in den Mittelpunkt: die Eingangswand im Foyer des Museums sowie die große LED-Wand an der Außenfassade. MGKWalls bildet damit nicht nur einen wichtigen Teil des Ausstellungsprogramms am MGKSiegen, sondern verbindet das Museum mit dem Stadtraum und seinen Bewohner*innen. Florence Jung erschafft Szenarien, die sich von der Fiktion zur Realität bewegen, ähnlich wie Gerüchte im digitalen Zeitalter plötzlich zu Tatsachen werden. Ihre Arbeiten – von denen keine bildlich dokumentiert ist – untersuchen unser Verhältnis zu Ungewissheit, und wie Spekulationen und Ängste unsere Wahrnehmung prägen. Gemeinsam mit dem Berliner Entwicklerteam interkit konzipiert die Künstlerin eine interaktive App für das Smartphone, die ab September 2022 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wird. Auf der LED-Außenwand (Jung85, 2021) präsentiert Jung eine Reihe von kurzen Chat-Nachrichten. Sam scheint Passanten zu beobachten, sie herauszufordern oder sie sogar zu verführen, manchmal bis hin zur Provokation. Auf der Foyerwand im Inneren des Museums (Jung84, 2021) sind ungefilterte Bewertungen und Rezensionen veröffentlicht, die Reaktionen auf die App zeigen. Wie so häufig im Netz bleiben die eigentlichen Verfasser dieser Bewertungen anonym. Doch wie einer dieser Kommentare sagt: „Du bist nicht nur du selbst, du bist alles, was die Leute über dich sagen.“ Sam bringt diese Logik auf den Punkt, indem er sich als anonyme*r Online-Freund*in ausgibt, der/die die emotionalen Mechanismen untersucht, die uns an unsere digitalen Werkzeuge binden.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 02714057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 48084 

<<Tag vorheralle anzeigennächster Tag>>
heute | morgen | 7 Tage | 14 Tage

<<November 2022>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30
Anzeige:
Alle KulturAktuell-Sparten[ändern]
in Siegen-Wittgenstein [ändern]



 KulturAktuell | Veranstaltungskalender für Siegen-Wittgenstein | kulturhaus lÿz | st.-johann-str. 18 | 57074 siegen | 0271-333-2446 | www.siwikultur.de

Impressum / Haftungsauschluss | Datenschutzerklärung

Der Veranstaltungskalender Kultur!Aktuell wird erstellt vom Kultur!Büro. des Kreises Siegen-Wittgenstein | www.siwitermine.de