Kultur!Aktuell in Siegen-Wittgenstein

Anzeige: Alle KulturAktuell-Sparten [ändernDiese Veranstaltungs-Ansicht können Sie oben im Menü <Sparten-Filter> nach Belieben erweitern oder einschränken. Gleiches gilt für die Anzeige von Veranstaltungen nur in bestimmten Orten unter dem Menüpunkt <Orte-Filter>.]

 Sonntag, 21.11.2021:
 Musik
Sonntag | 21.11.2021 | 11.00 Uhr
Kammerkonzert mit Musikern der Philharmonie Südwestfalen „Une Matinée Française“:
Das Ensemble mit Musikern/innen der Philharmonie Südwestfalen präsentiert Werke von Camille Saint-Saëns, Gabriel Fauré, Claude Debussy und Jules Massenet. Das Publikum erwartet ein Nachmittag mit französischer Musik des ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts! Die Zuhörer können sich gleichermaßen auf feinsinnigen Humor wie auch auf die Ironisierung musikalischer Konventionen freuen.
Gebrüder-Busch-Theater, Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 02733/53350
Veranstalter: Gebrüder-Busch-Kreis e.V.
Veranstaltungs-ID: 46945 bsw
Sonntag | 21.11.2021 | 15.00 Uhr
Chor-Peter-und-Paul Einladung zum Zuhören und Mitsingen Der Chor der St.-Peter-und-Paul-Kirche Siegen lädt zur kirchenmusikalischen Andacht ein. Gesungen werden Werke von den englischen, modernen Komponisten Ch. Tambling, R. Jones, J. Rutter und A. Snyder sowie Chorstücke der Romantik von M. Reger, Léo Delibes, F. Mendelssohn-Bartholdy und Louis Vierne. Die Stücke wurden in Online-Proben einstudiert und in den mittlerweile wieder stattfindenden Präsenzproben unter Leitung von Dekanatskirchenmusikerin Helga Maria Lange vertieft. Der Chor möchte aber auch interessierte neue Sängerinnen und Sänger einladen, bei ihnen aktiv mit zu musizieren. Ein günstiger Einstieg wäre nach der kirchenmusikalischen Andacht, weil ab dem 22.11. mit dem Weihnachtsrepertoire begonnen wird und dann die Christmette in Peter-und-Paul vorbereitet wird. Geprobt wird immer montags von 20:00 Uhr bis 21:30 Uhr im großen, gut durchlüfteten Pfarrheim Peter-und-Paul, Kreutzstraße 10 über dem Kindergarten. Die 3-G-Regel (geimpft, genesen oder getestet) muss dabei selbstverständlich eingehalten werden. Infos und Anmeldung unter 0160-4113355
St. Peter und Paul Kirche Siegen 0271/330770
Veranstalter: Kath. Pfarrgemeinde St. Peter und Paul Siegen
Veranstaltungs-ID: 47323 
Sonntag | 21.11.2021 | 17.00 Uhr
"Hoffnungsschimmer" zum Totensonntag Mit einem Konzert unter dem Titel „Hoffnungsschimmer“ will die Evangelische Kirchengemeinde Freudenberg am Totensonntag Trost inmitten von Klage und Trauer vermitteln. Musikerinnen und Musiker sowie Mitarbeitende der Gemeinde präsentieren Lieder aus der Kirchen-, Gospel- und Popularmusik. Es wirken Gastmusiker wie die Sopranistinnen Manuela Meyer und Katharina Stahl mit. Die Ansprache hält Pfarrerin und Klinikseelsorgerin Silke Panthöfer. Das Konzert lädt dazu ein, einen Blick zurück auf das letzte Jahr zu werfen. Manche haben die letzten Monate oder Jahre als mühsam erlebt, haben selbst schwere Stunden durchlebt, sich von Menschen oder Träumen verabschieden müssen, wurden verletzt und sind noch nicht heil oder stehen an der Seite von Menschen, die in innerer oder äußerer Not sind. Der Ewigkeitssonntag bietet einen Anlass, um der Trauer, dem Schmerz, dem Ärger und dem Wunsch nach Heilwerden, nach Verständnis und Wertschätzung einen Raum zu geben. Der Eintritt zum Konzert ist frei, um eine Spende wird gebeten. Es gilt die 3G-Regel. Kontakt: Juliane Dreisbach, dreisbach.jp@t-online.de. Info: freudenberg.kirchenkreis-siegen.de und www.crossover-konzerte.de.
Gemeindezentrum Büschergrund Freudenberg, Mühlenstraße 25 02734/7628
Veranstalter: Ev.-ref. Kirchengemeinde Freudenberg
Veranstaltungs-ID: 47310 
Sonntag | 21.11.2021 | 17.00 Uhr
HOFFNUNGSSCHIMMER Tröstende Worte und Lieder in dunklen Stunden Dieses Jahr war ein besonderes Jahr, mit einer spürbar anderen Intensität und Irritationen, die von vielen Menschen wahrgenommen wurden. Manche haben die letzten Monate oder Jahre als mühsam erlebt, haben selbst schwere Stunden durchlebt, haben sich von Menschen, dem Unvollendeten oder Träumen verabschieden müssen, wurden verletzt und sind noch nicht heil oder stehen an der Seite von Menschen, die in innerer oder äußerer Not sind. Der Ewigkeitssonntag im November bietet den passenden Anlass, um der Trauer, dem Schmerz, dem Ärger und dem Wunsch nach Heilwerden, nach Verständnis und Wertschätzung einen Raum im Herzen zu geben. Das tut gut, gerade in anstrengenden Zeiten. Das Konzert „HOFFNUNGSSCHIMMER“ will diesen Kreislauf von Klage, Trost und Hoffnung mit Texten und Liedern aufnehmen. Musik ist eine mächtige Kraft, uns Mut zu machen, Empathie zu schenken, Traurigkeit auszudrücken, Angst und Widerstände zu lockern, um leise Zuversicht zu wagen. Am Totensonntag laden MusikerInnen und Mitarbeitende der Ev. Kirchengemeinde Freudenberg zu dem Konzert „Hoffnungsschimmer“ ein. Ein berührendes Konzert mit Liedern aus der Kirchen-, Gospel- und Popularmusik, die Sopranistin Manuela Meyer, Katharina Stahl und weitere GastmusikerInnen wirken mit. Die Ansprache hält Pfarrerin und Klinikseelsorgerin Silke Panthöfer. Freier Eintritt, um eine Spende wird freundlich gebeten sowie um Beachtung der 3-GRegel. Kontakt: Juliane Dreisbach, dreisbach.jp@t-online.de. Info: www.freudenberg.kirchenkreis-siegen.de und www.crossover-konzerte.de;
Ev. Gemeindezentrum Freudenberg, Mühlenstraße 25 Juliane Dreisbach, dreisbach.jp@t-online
Veranstalter: Ev. Gemeinschaft Büschergrund
Veranstaltungs-ID: 47205 
Sonntag | 21.11.2021 | 19.30 Uhr
Denn er wird abwischen alle Tränen Musikalische Gedenkfeier
KMD Ulrich Stötzel | Orgel Bach-Chor & Bach-Orchester Siegen Peter Scholl | Leitung Pfrn. Ute Waffenschmidt-Leng | Lesung + Liturgie Vor allem der während der Corona-Pandemie Verstorbenen soll am Totensonntag gedacht werden – auch mit Blick darauf, dass in dieser schwersten Zeit Live-Musik nur eingeschränkt möglich war. Zu beru?hrenden Texten des Gedenkens und der Hoffnung musizieren Bach-Chor und Bach-Orchester Siegen in der Martinikirche. Eintritt frei – Spende erbeten Die aktuellen Corona-Bedingungen für diese Veranstaltung finden Sie auf unserer Homepage www.bachchor.de
Martinikirche Siegen, Grabenstr. 27 0271-2380127
Veranstalter: Bach-Chor Siegen
Veranstaltungs-ID: 46633 bsw
 Theater/Kleinkunst
Sonntag | 21.11.2021 | 20.00 Uhr
Ohnsorg-Theater: Champagner zum Frühstück
Champagner zum Frühstück entstammt der Feder von Michael Wempner. Er ist ein Flensburger und ebenfalls ein Quereinsteiger: Seine Künstlerkarriere startete er als Bildhauer, mittlerweile ist er ein gefragter Autor, Schauspieler, Regisseur und Übersetzer sowie Sprecher plattdeutscher Nachrichten im Rundfunk. Die „Komödie mit Herz – voll aus dem Leben gegriffen“ stellt eine ganz klare Frage: Lieber das Dasein im Altenheim zu fristen und sich den Bevormundungen der Kinder zu fügen oder noch einmal neu durchzustarten und verrückte Wege zu gehen. Die beiden Senioren Marie und Valentin testen es aus. Sie lernen sich bei einer Wohnungsbesichtigung kennen und beschließen, das Abenteuer Wohngemeinschaft zu wagen. Widerstand erfahren sie nicht nur durch ihre Kinder, nein: Auch die neugierige Nachbarin bringt den rüstigen Rentnern wenig Verständnis entgegen. Und auch das Zusammenleben an sich gestaltet sich schwieriger als erwartet. Valentin landet sogar mit einem Fuß im Gefängnis! Die Hindernisse und Tücken der Senioren- Wohngemeinschaft werden für die Zuschauer zur warmherzig kurzweiligen Komödie, die nicht nur den Nerv der Zeit trifft, sondern mit Wortwitz und Situationskomik zu einem Ohnsorg-Dauerbrenner wurde.
Apollo-Theater Siegen, Morleystr. 1 0271/77027720
Veranstalter: Apollo-Theater Siegen
Veranstaltungs-ID: 45729 bsw
 Vorträge
Sonntag | 21.11.2021 | 15.00 Uhr
VORTRAG und Lesung Nelly Sachs SCHWERPUNKTTHEMA »1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland« Immer wieder waren es ihre Dichterkollegen, die an die vergessene große Dichterin erinnerten. Das Werk von Nelly Sachs war 1966 mit dem Literatur-Nobelpreis geehrt worden, aber bekannt war es nicht. Nelly Sachs lebte und arbeitete in ihrer kleinen Wohnung in Stockholm, seit sie aus ihrer Heimat Berlin geflohen war. Fast in letzter Minute waren Nelly Sachs und ihre Mutter im Mai 1940 dank der Hilfe von Selma Lagerlöf aus Berlin gerettet und nach Stockholm geflogen worden. Ihr gesamtes Werk galt der Stimme der Millionen Menschen, die nicht gerettet werden konnten. Anmeldung erforderlich! (Teilnehmer*innenzahl begrenzt) Telefon 0271 404-3000, www.vhs-siegen.de, E-Mail vhs@siegen.de oder persönlich.
KrönchenCenter, Markt 25, 57072 Siegen 0271 404 3000
Veranstalter: VHS Siegen
Veranstaltungs-ID: 47193 
Sonntag | 21.11.2021 | 17.00 Uhr
Nachholtermin für den 22.11.2020 Mallorca - Insel der Stille
Mallorca ist ein Geheimtipp! Nicht das Mallorca für die Sonnenanbeter und Partytouristen. Da gibt es noch ein anderes Mallorca. Eine Insel der Stille. Die liegt ganz in der Nähe der Touristenmassen, aber irgendwie ist sie auch unendlich weit davon entfernt.
Turn- und Festhalle Kreuztal-Buschhütten, Buschhüttener Str. 91 02732/51-264  [Karten]
Veranstalter: Kreuztalkultur
Veranstaltungs-ID: 37566 bsw
 Film
Sonntag | 21.11.2021 | 15.30 Uhr
Die Schule der magischen Tiere
(D 2021, 93 Minuten, ab 0)Ida muss umziehen. Weg von ihrem Zuhause, ihrer Schule und vor allem: Weg von ihren Freunden. In der neuen Klasse tut sie sich schwer. Eines Tages verkündet ihre Klassenlehrerin Miss Cornfield, dass demnächst jedes Kind in der Klasse ein magisches Tier als Begleiter bekommt. Ausgerechnet die beiden Außenseiter Ida und Benni erhalten als erste ihre neuen Gefährten, die Freunde fürs Leben werden sollen. Ida wird der Fuchs Rabbat an die Seite gestellt, Benni die Schildkröte Henrietta. Die magischen Tiere können nicht nur sprechen, sie haben alle auch einen ganz eigenen Charakter. Während Henrietta zwar etwas langsam, aber dafür fast 200 Jahre alt und sehr weise ist, ist Rabbat ebenso pfiffig wie gewitzt. Durch Rabbat wird Ida plötzlich zum Klassenstar und jeder möchte mit ihr befreundet sein. Benni bleibt ein Außenseiter. Doch wenigstens kann er mit Henrietta Skateboard fahren und seine Leidenschaft für Piraten teilen. In der Schule gibt es noch andere Aufregung: Immer wieder verschwinden Gegenstände, ein Schuldieb treibt sein Unwesen! Wilde Verdächtigungen zirkulieren und die spannende Suche nach dem Täter beginnt. (Filmdienst)
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 47372 
Sonntag | 21.11.2021 | 17.30 Uhr
Es ist nur eine Phase, Hase
(D 2021, 105 Minuten, ab 12) Über Jahre hinweg galten sie in ihrem Freundeskreis als DAS Traumpaar: Paul (Christoph Maria Herbst), Autor erfolgreicher Romane über die Generation Golf, und Emilia (Christiane Paul), Synchronsprecherin für Telenovelas. Gemeinsam haben sie drei Kinder: den kleinen Bo, der alles wissen will, Marie, die alles weiß, und die pubertierende Fe, die immer wütend ist. Aber mit Ende 40 kommen die körperlichen Einschläge näher. Die Haare werden dünner, die Sehkraft nimmt ab und die Libido ebenso. Irgendwann dämmert es den Beiden: Jung sind nur noch die anderen. Als Emilia nach einem One-Night-Stand mit dem jüngeren Ruben eine Beziehungspause möchte und sich ins Leben stürzt, schaut Paul in den Abgrund. Seine Freunde Theo (Jürgen Vogel) und Jonathan (Peter Jordan) stehen ihm mit fragwürdigen Ratschlägen zur Seite, sein Verleger (Ulrich Tukur) lehnt sein neues Manuskript als „hoffnungslos“ ab. Paul greift in seiner Verzweiflung zu Antidepressiva und Testosterontabletten und beginnt eine Affäre mit der jungen Lehrerin seiner Tochter. Doch nichts bringt ihm zurück, was er vermisst: seine Jugend und Emilia. Auf dem 50. Geburtstag einer gemeinsamen Freundin treffen sich Paul und Emilia wieder und die Situation eskaliert. „Die Bestseller-Verfilmung entpuppt sich als intelligentes Feelgood-Movie. Christiane Paul und Christoph Maria Herbst zeigen Talent zur Screwball Comedy, witzig, bewegend und lebensklug. Ein pures Vergnügen!“ (Blickpunkt Film) „Die überzeugend gespielte Midlife-Crisis-Komödie sorgt mit ihrer hohen Gag-Dichte und den vielen bizarren Gastauftritten für Kurzweil und gute Unterhaltung.“ (Programmkino.de)
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 47370 
Sonntag | 21.11.2021 | 20.00 Uhr
Nahschuss
(D 2021, 116 Minuten, ab 12) Anfang der 1970er-Jahre erhält der fußballbegeisterte Ingenieur Franz Walter (Lars Eidinger) vom Auslandsnachrichtendienst der DDR ein vielversprechendes Angebot. Er soll als Stasi-Mitarbeiter die DDR dabei unterstützen, sich auf die kommende Fußballweltmeisterschaft vorzubereiten. Im Gegenzug wird ihm eine Professur in Aussicht gestellt. Franz nimmt das Angebot an und verpflichtet sich zu uneingeschränkter Systemtreue. Zusammen mit seinem Kollegen Dirk (Devid Striesow) wird er zu Auslandseinsätzen in die BRD geschickt. Zunächst scheinen seine Aktivitäten lediglich dem Informationsbedarf der DDR zu dienen, doch dieser Bedarf wird größer und monströser. Franz fühlt sich zunehmend unwohl; selbst seine Frau Corina (Luise Heyer) ringt vergeblich um sein Vertrauen. Beim Versuch, sich der Stasi zu entziehen, fliegt er jedoch auf und gerät in den gnadenlosen Justizapparat. Autorin und Regisseurin Franziska Stünkel hat sich mit „Nahschuss“ eines Stücks deutsch-deutscher Geschichte angenommen: Zwar ist diese Geschichte fiktionalisiert, aber sie basiert auf einem realen Hintergrund - dem Leben von Dr. Werner Teske, der 1981 der letzte Mensch in der DDR war, der zur Todesstrafe verurteilt wurde. „Intensives Historiendrama mit beklemmender Bildsprache, das über die ambivalente, präzise verkörperte Hauptfigur die unabwendbare Verstrickung ins Netz des Regimes greifbar macht.“ (Filmdienst)
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 47374 
Sonntag | 21.11.2021 | verschiedene Anfangszeiten
Diese Woche im CineStar Siegen
Venom 2: Let There Be Carnage / Tom & Jerry / Saw: Spiral / Schule der magischen Tiere / Pitbull / Rettung der uns bekannten Welt / Last Night in Soho / Paw Patrol: Der Kinofilm / Keine Zeit zu sterben (007) / Krass Klassenfahrt (2021) / Happy Family 2 / Ghostbusters: Legacy / Halloween Kills / Eternals / Encanto / Dune / Ein Junge namens Weihnacht / Boss Baby 2 - Schluss mit Kindergarten / Contra / Addams Family 2| Nicht jeder Film läuft an jedem Tag der Woche. Genaue Anfangszeiten finden Sie auf https://www.cinestar.de/kino-siegen
CineStar Siegen, Sandstr. 31 0271/23638406
Veranstalter: CineStar Siegen
Veranstaltungs-ID: 47360 
 Literatur
Sonntag | 21.11.2021 | 20 Uhr
Aglaia Szyszkowitz und Walter Sittler Gut gegen Nordwind von Daniel Glattauer
Als Emmi Rothner auf ihrer Tastatur versehentlich ein e zu viel eingibt, landet ihre Mail statt beim Like-Verlag bei Sprachwissenschaftler Leo Leike. Leo antwortet mit trockenem Humor. Bald wird aus dem lockeren Schlagabtausch ein virtueller Seelenaustausch. "Telefonsex ohne Sex und ohne Telefon" nennt Emmi ihren Mailwechsel. "Schreiben ist wie Küssen, nur ohne Lippen!", kontert Leo. Im E-Mail-Roman Gut gegen Nordwind erzählt der Österreicher Daniel Glattauer amüsant wie geistreich die Geschichte einer beginnenden Liebe und zweier Menschen, die sich auf der Suche nach bedingungsloser Nähe in die totale Unverbindlichkeit des Internets begeben. Aglaia Szyszkowitz und Walter Sittler verleihen der leichtfüßigen Erzählung eine überraschende Tiefe und schaffen eine intime Atmosphäre, die Zuhörerinnen und Zuhörer mit den Figuren lachen, leiden und lieben lässt. Aglaia Szyszkowitz ist TV-Zuschauern neben diversen Tatort-Auftritten insbesondere in der Rolle als Kommissarin Jenny Berlin aus Einsatz in Hamburg bekannt. Walter Sittler, ausgezeichnet mit dem Adolf-Grimme-Preis und dem Deutschen Fernsehpreis, kennen Krimifans nicht zuletzt aus Der Kommissar und das Meer. Auf der Lÿz-Bühne war er 2016 mit Ich bin immer noch da zu sehen, einer Hommage an Dieter Hildebrandt.
Kulturhaus Lÿz, St.-Johann-Str. 18, Siegen 0271/333-2448  [Karten]
Veranstalter: Kultur!Büro. Kreis Siegen-Wittgenstein
Veranstaltungs-ID: 46572 bsw
 Verschiedenes
Sonntag | 21.11.2021 | 14.30 Uhr
Als Siegen über sich hinauswuchs. Stadtführung
Der Rundgang „Als Siegen über sich hinauswuchs“ beleuchtet die letzten 150 Jahre der Stadtentwicklung. Eine Zeitenwende markiert das Jahr 1861 mit der Eröffnung der Ruhr-Sieg-Strecke. Mit der Eisenbahn kam die Kohle.
Hauptportal Martinikirche, Grabenstraße 27, 57072 Siegen 0271 404 4000
Veranstalter: Stadtmarketing Siegen GmbH
Veranstaltungs-ID: 45911 
 Kunst/Vernissage
Sonntag | 21.11.2021 | 16.00 Uhr
Finissage "Lovers & Hunters" - Ani Schulze Führung mit Jennifer Cierlitza, Kuratorin der Ausstellung
Nur noch bis Sonntag, den 21.11., haben Sie die Möglichkeit, die Ausstellung Lovers & Hunters von Ani Schulze zu besuchen. Am Sonntag um 16 Uhr findet eine letzte öffentliche kostenlose Führung zur Ausstellung statt. Es gilt die 3G Pflicht. In der Ausstellung Lovers & Hunters verbindet Ani Schulze Skulptur, Malerei, Zeichnung und Video zu einer narrativen, raumgreifenden Gesamtinszenierung, in der das Lebendige und das Nicht-Lebendige, das Menschliche und das Nicht-Menschliche sich gegenseitig durchdringen. Dabei verwebt sie verschiedene Materialien wie Keramik, Polymer, Alltagsmaterialien, Stahl und Stoffe und stellt unter anderem einen komplexen Bezugsrahmen zu persönlichen Geschichten, Träumen, mythologischen und kunsthistorischen Referenzen her. Ein grundlegendes und wiederkehrendes Element ist der menschliche Körper und seine Verletzlichkeit. Die gezeigten Arbeiten entfalten eine mystische Gesamtinstallation, in der Wünsche, Fantasien und Gefühle verhandelt werden. Dabei wird das Zusammenwirken gegenwärtiger Entwicklungen, wie Ideologie, Globalisierung, Glaube und neue Medien untersucht.
Haus Seel Siegen, Kornmarkt 20 0271/21624
Veranstalter: Kunstverein Siegen
Veranstaltungs-ID: 47395 
Sonntag | 21.11.2021 | 16.00 Uhr
Anna Boghiguian, Manchmal trifft die Gegenwart unerwartet auf die Vergangenheit Öffentliche Führung mit Chiara Manon Bohn
Die vielreisende, aus Kairo stammende Künstlerin Anna Boghiguian beschäftigt sich in ihren ausdrucksstarken Werken mit Geschichten, die Vergangenes erfahrbar machen. Anhand von Künstlerbüchern, Zeichnungen und Installationen lassen sich zudem ihre persönlichen Reiseerlebnisse nachvollziehen. Ihre gesellschaftskritischen Arbeiten verleiten dazu sich mit geschichtlichen Ereignissen, wie dem Sklavenhandel,der Entstehung des Suez-Kanals oder dem Umgang mit weltweiten Pandemien noch einmal neu auseinanderzusetzen. Jeden Sonntag um 16 Uhr lädt das Museum in der Oberstadt zur öffentlichen Führung ein. In einer guten Stunde wird die aktuelle Ausstellung vorgestellt. Im Anschluss daran besteht die Möglichkeit noch etwas länger in den Museumsräumen zu verweilen und die Arbeiten genauer zu betrachten. Die Führung ist im Eintrittspreis des Museums enthalten. Ohne Anmeldung. Teilnahme nur möglich mit 3-G-Nachweis.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 0271 4057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 46791 
Sonntag | 21.11.2021 | Fr 16-19.00, Sa + So 11-17.00
Gefühlswelten
„Hören, schreien, weinen, freuen, wütend sein“ – das sind die Themen der Kunstausstellung „Gefühlswelten“, die „Hörst du mich?“ – Hilfe für Kinder lebensbedrohlich erkrankter Eltern des Caritasverbandes Siegen-Wittgenstein anlässlich des Welttags Kinder krebskranker Eltern im Großen Saal der Weißen Villa in Dreslers Park in Kreuztal veranstaltet. Heimische Künstler, betroffene Kinder und Jugendliche, Kinder der Caritas Kitas und Jugendkunstschule stellen zu diesem emotionalen Thema aus und zeigen Ihre Kunstwerke. Auch Alltagsgegenstände wie ein Lastenfahrrad wurden künstlerisch gestaltet. Zugunsten von „Hörst du mich?“ können die Kunstobjekte teilweise direkt käuflich erworben werden. Der Eintritt ist frei.
Weiße Villa in Dreslers Park Kreuztal, Hagener Str. 24 0271/23602-62
Veranstalter: Caritasverband Siegen-Wittgenstein e.V.
Veranstaltungs-ID: 47350 
 Ausstellungen
24.10.2021 bis 24.01.2022
10 bis 17 Uhr
Lutz Dransfeld Ohne Punkt„Lutz Dransfeld wandert in seinen Kunstwerken auf dem schmalen Grat, der Gegensätze trennt und sie gleichzeitig verbindet, er lotet die Zusammenhänge zwischen unterschiedlichen Realitätsdar- und vorstellungen aus, die durch die oft nur hauchdünnen Assoziations- und Gedankenketten fassbar werden. Er legt dabei verborgene, überraschende Strukturen offen, weist auf unerwartete Parallelen und mögliche Kontrastpunkte hin. Er fragt damit nach unserer Wahrnehmung der Wirklichkeit, konfrontiert sie mit der Anderer, zeigt Grenzen und Verbindungen auf“. Dr. G. Müller-Zimmermann, Siegener Zeitung 2005 Für seine Ausstellung in Siegen hat der Architekt und Künstler Lutz Dransfeld eigens Installationen entworfen, die sich den Gesetzen der Räume unterordnen, darüber hinaus werden Zeichnungen und Malereien aus den letzten Jahren gezeigt.
Siegerlandmuseum im Oberen Schloss Siegen, Burgstraße 0271/230410
Veranstalter: Siegerlandmuseum
Veranstaltungs-ID: 47219 
20.11.2021 bis 23.01.2022
14 bis 17 Uhr
Erinnerung an zwei Siegerländer Künstlerpersönlichkeiten Theo Meier Lippe & Ruth Fay- Malerei, Grafik, Skulpturen, Textildesign. Theo Meier Lippe, 1907 in Hohenhausen bei Lemgo geboren, begeisterte sich schon früh für die Malerei. Stationen seines Kunststudiums waren die Kunstgewerbeschule in Kassel, die Rijksakademie für bildende Künste in Amsterdam, und die Academie Grande Chaumière in Paris. Ab 1934 lebte der Maler in Siegen, er heiratete 1936 und hatte einen Sohn. Bis zu seinem Tod war er Mitglied und zeitweilig Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstler. Zunächst malte er Landschaften, Blumenaquarelle und Portraits. Im Krieg wurden fast alle seine arbeiten zerstört. Ab 1950 wandte er sich der abstrakten Malerei und der Grafik zu. Er war ein Meister in Experimenten. Bei Ausführungen der Aufträge "Kunst am Bau" befasste er sich mit der Sgraffito-Technik. Ein großes Anliegen war ihm, als Lehrmeister sein Wissen und Können an andere zu vermitteln, -an Gymnasien im Fach Kunsterziehung und an der "Fachschule für Malen und Zeichnen", deren Mitbegründer er war. Im Alter von 73 Jahren ist er gestorben. Als Repräsentant der Bildenden Kunst war er im Siegerland eine herausragende Persönlichkeit. Ruth Fay, 1923 in Siegen geboren, besuchte von 1948 bis 1951 als Schülerin von Theo Meier Lippe die Fachschule für Malen und Zeichnen in Weidenau. Anschließend belegte sie 6 Semester an den Kölner Werkschulen für Metall-Bildhauerei. Nach Studienende richtete sie sich ein Atelier in Siegen ein. Sie lehrte an der Volkshochschule in Siegen und gab Kurse in Keramik und plastischem Gestalten an der Berufsschule für Technik. Viele ihrer Kunstwerke sind noch erhalten - Tierfiguren, Brunnen und Plastiken aus verschiedenen Materialien. Für Freudenberg, Kaan-Marienborn und Dillenburg schuf sie Kriegsopfermale. Ihre Seidenmalereien und textilen Kreationen, zauberhafte Wandteppiche mit Pflanzen - und Vogelmotiven begeistern. Am 3, Juli 2008 ist Ruth Fay im Fliederheim verstorben. Der Eintritt beträgt 3€. Ein Museumsbesuch ist gleichzeitig möglich. Bitte beachten Sie bei Ihrem Besuch die aktuellen Corona-Auflagen.
4Fachwerk Mittendrin Museum Freudenberg, Mittelstraße 4-6 02734/7223
Veranstalter: 4FACHWERK Freudenberg e.V.
Veranstaltungs-ID: 47355 
24.09.2021 bis 21.11.2021
Di – Sa 14 bis 18 Uhr | So und feiertags 11 – 13 Uhr und 14 – 18 Uhr
Ani Schulze Lovers & HuntersIn der Ausstellung „Lovers & Hunters“ verbindet Ani Schulze Skulptur, Malerei, Zeichnung und Video zu fantastisch-surrealen Rauminstallationen, in denen Menschen, Tiere, Organisches, Ökonomie, belebte wie unbelebte Dinge und bio-technische Hybride miteinander verwoben sind. Dabei kombiniert sie verschiedene Materialien wie Keramik, Polymer, Stahl und Stoffe und stellt einen komplexen Bezugsrahmen zu persönlichen Geschichten und biographischen Referenzen her. Halb- und Fabelwesen agieren in traumartigen Szenarien und bilden in ihrer Gesamtheit eine fragmentarische Erzählung. Die Siegener Räumlichkeiten versteht Ani Schulze als organisches Gebilde. Der Film „Flint House Lizard“ als permanentes pulsierendes Herz der Ausstellung schafft einen surrealen Mikrokosmos, in der die Auswirkungen der Sonne auf unser menschliches Verhalten deutlich wird. Die skulpturalen Arbeiten nehmen unterschiedliche Rollen ein: als Wächter, Glücksbringer und Reisende, die sich im Übergang zwischen verschiedenen Sehnsuchts- und Seinszuständen befinden. Ani Schulze (*1982) studierte an der Städelschule in Frankfurt am Main, der Glasgow School of Arts und den Kunsthochschulen in Düsseldorf und Karlsruhe. Ihre Arbeiten wurden in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen, Screenings und Gesprächen gezeigt, u.a. in der Kunsthalle Schirn in Frankfurt, dem Salzburger und Kölnischen Kunstverein, I: Project Space in Beijing, Pavilhão Branco in Lissabon, auf dem Oberhausen Kurzfilmfestival und in der Extra City Kunsthalle in Antwerpen. Jeden Donnerstag, 18 Uhr: Führung durch die Ausstellung 04.11., 19 Uhr: Künstleringespräch mit Ani Schulze, Oriane Durand und Jennifer Cierlitza Im Anschluss an die Ausstellung erscheint eine Publikation.
Städtische Galerie Haus Seel Siegen, Kornmarkt 20 0271/21624
Veranstalter: Kunstverein Siegen
Veranstaltungs-ID: 46880 
03.09.2021 bis 09.01.2022
Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 Uhr
Anna Boghiguian Manchmal trifft die Gegenwart unerwartet auf die VergangenheitDas Museum für Gegenwartskunst Siegen präsentiert die erste monografische Museumsausstellung von Anna Boghiguian (*1946 Kairo, EG) in Deutschland. Die ägyptisch-kanadische Künstlerin armenischer Herkunft untersucht in ihren Arbeiten die Auswirkungen von historischen, ökonomischen und politischen Ereignissen auf unsere Gegenwart. Aus einer sehr persönlichen Perspektive und tief verwurzelt in der Literatur beschäftigt sich die vielreisende Künstlerin mit Menschen, Kulturen, Orten und großen Verbindungslinien der Welt. Ihre nomadischen Erfahrungen übersetzt Boghiguian in Künstlerbücher, Zeichnungen, Malereien, Collagen und Installationen. Die Ausstellung im MGKSiegen liefert anhand von wegweisenden Rauminstallationen einen umfassenden Überblick zum Werk von Anna Boghiguian. Außerdem zeigt sie erstmals neue Werkgruppen, die sich mit dem Bau des Suez-Kanals und Zeit der Spanischen Grippe beschäftigen. Boghiguian gilt als eine der interessantesten Gegenwartskünstlerinnen unserer Zeit. Sie nahm unter anderem an der dOCUMENTA 13 in Kassel teil und erhielt 2015 den Goldenen Löwen für ihren Beitrag im armenischen Pavillon auf der 56. Biennale di Venezia. Ihre Arbeiten waren weltweit in großen Einzelausstellungen zu sehen, zuletzt im S.M.A.K., Gent (2020), Tate St. Ives (2019), dem New Museum, New York (2018) und dem Museum der Moderne, Salzburg (2018). Die Ausstellung entsteht in Zusammenarbeit mit dem Institut Valencià d’Art Modern (IVAM), Valencia.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 0271/4057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 46088 
28.05.2021 bis 13.02.2022
Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 Uhr
Von Erde schöner Die Sammlungen des MGKSiegenDie neue Sammlungspräsentation „Von Erde schöner“ setzt den Dialog zwischen den beiden Sammlungen Lambrecht-Schadeberg und der Sammlung Gegenwartskunst des MGKSiegen aus dem vergangenen Jahr fort. Der Titel der Ausstellung ist der gleichnamigen Fotoserie von Peter Piller entliehen. Der Rubensförderpreisträger (2004) entwickelte aus einem Firmennachlass von 20.000 Luftbildaufnahmen deutscher Einfamilienhäuser eigene Sammelgebiete. In ähnlicher Weise sucht auch „Von Erde schöner“ nach den Verbindungslinien in der eigenen Sammlung und verknüpft damit ein besonderes Interesse an räumlichen Themen. Das Verhältnis von natürlichen und künstlichen Landschaften, die Beziehung zwischen Mensch, Architektur und Ort sowie die Konstruktion des Bildraums spielen dabei ebenso eine Rolle wie Fragen nach Distanz, Nähe und persönlichem Raumempfinden. „Von Erde schöner“ unternimmt eine Kartografie der eigenen Sammlung.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 0271/4057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 37927 
08.10.2021 bis 13.02.2022
Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 Uhr
Cy Twombly Von geöffneten, geschlossenen und gekritzelten Fenstern Studiolo„Wie hältst Du es mit dem Fenster?“ So lautet eine der Kernfragen der europäischen Malereigeschichte, die sich auch Cy Twombly (1928–2011) gestellt hat. Seit 1957 taucht das Motiv des Fensters in Cy Twomblys Werken immer wieder auf. Anlässlich der ersten Präsentation des Gemäldes „Untitled (Munich)“ von 1964 im MGKSiegen kann seine Beschäftigung mit dem Fenstermotiv nun an einer wichtigen Werkgruppe aus der Sammlung Lambrecht-Schadeberg nachvollzogen werden. 1436 beschrieb der Maler und Kunsttheoretiker Leon Battista Alberti in Zentralperspektive gefertigte Gemälde erstmals als geöffnete Fenster. Seit dem 20. Jahrhundert wurde dieser Durchblick jedoch wieder in Frage gestellt; die undurchdringliche Flächigkeit des Bildes wurde als Kennzeichen von Fortschritt deklariert. Cy Twombly greift das Motiv des Fensters wieder auf und setzt es gezielt ein. Bei „Leda and the Swan“ (1963) findet sich statt einer antiken Erzählung nur noch ein orgiastischer Farbwirbel. Das kleine Fenster erscheint wie ein Symbol für die nicht mehr erkennbare Erzählung. „Untitled (Munich)“ enthält gleich vier verschiedene Fenster. Sie wirken wie von den Farbschlieren in den unbestimmten Bildraum hinauskatapultiert, in den sie sich öffnen. Schließlich sind die Fenster in „Untitled (Rome)“ (1966) vielfach vermehrt und wie funktionslos hintereinander gestapelt. Die schwarze Bildtafel wirkt zunächst wie eine undurchdringliche Wand, die der Maler aber durch die unzähligen gemalten Fenster in einen erdachten Tiefenraum öffnet. Mit seinen Fenstern gibt Twombly keine eindeutige Antwort auf die Kernfrage der Malerei. Sie sind zu Zeichen geworden, die für das moderne Nachdenken über das Bildermachen stehen und dabei ebenso die lange Tradition dieser Überlegungen aufrufen.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 02714057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 47522 
15.11.2021 bis 28.02.2022
Momentan nur nach Anmeldung geöffnet
1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland 1700 Jahre gibt es jüdisches Leben in Deutschland. Dies hat das Museumsteam des Heimatvereins Netpherland zum Anlass genommen, jüdisches Leben in seinen verschiedenen Facetten, mit seinen Bräuchen, Riten und Festen, aber natürlich auch die Zeit der Verfolgung und der Shoah in den Blick zu nehmen. Auch in Netphen gab es bis zu Beginn der 40er Jahre jüdische Familien. Ihr Leben und Schicksal soll unter anderem nachvollzogen werden. Aber das ist nur ein Teilaspekt, denn auch die Jahrhunderte davor und die Zeit danach soll in den Blick genommen und schließlich soll versucht werden, an einigen Stellen einen tieferen Einblick in das zu nehmen, was das „Jüdischsein“ ausmacht. Ein Puzzlestein dieses Versuches ist die Ausstellung im Museum Netpherland. Es gilt die 3 G-Regel. Die nächste Veranstaltung im Rahmen dieser Themenreihe, ein Erzählabend mit jüdischen Märchen, Legenden und Geschichten, findet am 27. November um 16.00 Uhr, ebenfalls in den Räumen des Museums in Netphen statt. Informationen und Anmeldung auch jederzeit unter 01578-9607769 möglich.
Heimatmuseum Netpherland, Stadt Netphen, Lahnstraße 47 02738/2469
Veranstalter: Heimatverein Netphen
Veranstaltungs-ID: 47351 
01.09.2021 bis 31.12.2021
Rund um die Uhr
Sci-Fi Audiowalk Rostiger Stahl - Flucht von der fremden ErdeDie Spaziergänger werden mit Kopfhörern im Ohr als Space-Flaneure auf die Erde gebeamt. Auf ihrer Expedition erkunden sie gemeinsam mit dem Forschungsroboter D.A.P.P.-es794 die fremdartige Flora und Fauna, bis die Crew eine verstörende Entdeckung macht: Ein vollständig zu Metall transformierter Erdling. Die Bedrohung breitet sich aus und die Crew bemerkt immer weitere metallisierte Einheimische. Bald wird klar, dass eine finstere Macht versucht, alles Leben auf der fremden Erde auszulöschen. Die Space-Flaneure müssen gefährliche Prüfungen bestehen, Hindernisse überwinden und Rätsel lösen. Kann die Crew die Bedrohung aufhalten? Wird der liebestolle Roboter sein Glück finden? Ist der erste Maat schon wieder betrunken? Welchen finsteren Plan verfolgt Doktor Langenscheid? Und werden es die Flaneure schaffen, rechtzeitig zum Abendessen zurück an Bord des Mutterschiffs zu sein? Eine Produktion im Rahmen der Siegener Audiowalks, einem Projekt des Kunstverein Siegen, konzipiert und organisiert von Jennifer Cierlitza und Cynthia Krell. Mehr Infos unter: www.kunstverein-siegen.de.
InnenStadt Siegen 0271/21624
Veranstalter: Kunstverein Siegen
Veranstaltungs-ID: 46687 
26.02.2021 bis 13.02.2022
täglich 10 bis 22 Uhr
Auf der Medienfassade des MGKSiegen MGKWalls: Christine Sun Kim und Thomas MaderAuf der Medienfassade des Museums für Gegenwartskunst am Schloßplatz ist die Videoarbeit „Find Face“ von Christine Sun Kim und Thomas Mader zu sehen. Im Entdecken-Bereich auf unserer Website finden Sie virtuelle Rundgänge, Gespräche mit Künstlerin Mariana Castillo Deball und auch Aktivitäten für Kinder.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 0271/4057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 37785 

<<Tag vorheralle anzeigennächster Tag>>
heute | morgen | 7 Tage | 14 Tage

<<November 2021>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30
Anzeige:
Alle KulturAktuell-Sparten[ändern]
in Siegen-Wittgenstein [ändern]



 KulturAktuell | Veranstaltungskalender für Siegen-Wittgenstein | kulturhaus lÿz | st.-johann-str. 18 | 57074 siegen | 0271-333-2446 | www.siwikultur.de

Impressum / Haftungsauschluss | Datenschutzerklärung

Der Veranstaltungskalender Kultur!Aktuell wird erstellt vom Kultur!Büro. des Kreises Siegen-Wittgenstein | www.siwitermine.de