Kultur!Aktuell in Siegen-Wittgenstein

Anzeige: Alle KulturAktuell-Sparten [ändernDiese Veranstaltungs-Ansicht können Sie oben im Menü <Sparten-Filter> nach Belieben erweitern oder einschränken. Gleiches gilt für die Anzeige von Veranstaltungen nur in bestimmten Orten unter dem Menüpunkt <Orte-Filter>.]

 Donnerstag, 07.10.2021:
 Theater/Kleinkunst
Donnerstag | 07.10.2021 | 19.30 Uhr
HEUTE ABEND: LOLA BLAU Musical für eine Schauspielerin von Georg Kreisler
Dieses außergewöhnliche Stück für eine einzelne Sängerin und Schauspielerin erzählt von der Karriere einer jungen Bühnenkünstlerin, beginnend in der Zeit des Anschlusses Österreichs an Nazi-Deutschland 1938. Lola Blau geht über die Schweiz ins Exil nach Amerika, wird berühmt, verliert ihre Illusionen und kehrt nach dem Krieg nach Wien zurück. Seit seiner Uraufführung 1971 in Wien hat HEUTE ABEND: LOLA BLAU nicht an Aktualität verloren. Die Kabarettsongs des großen Komponisten, Sängers und Dichters Georg Kreisler (1922-2011) umfassen eine Spannweite von virtuoser Komödie bis zur berührenden Tragödie. Mit: Irina Ries // Klavier: Christian Keul.
Bruchwerk Theater Siegen, Siegbergstraße 1 0271 80918968  [Karten]
Veranstalter: Bruchwerk Theater
Veranstaltungs-ID: 46815 bsw
Donnerstag | 07.10.2021 | 20.00 Uhr
Bitte nicht am Lumpi Saugen! - Die neue Show! Eure Mütter - Comedy, die auch in den ecken putzt
Donnerstag 07.10.2021 | 20:00 Uhr | Otto-Flick-Halle BITTE NICHT AM LUMPI SAUGEN! – Die neue Show! EURE MÜTTER- Comedy, die auch in den Ecken putzt Ersatztermin für die verschobene Vorstellung vom 05.11.2020. Die Veranstaltung wurde vom Eichener Hamer in die Otto-Flick-Halle verlegt. Alle bereits erworbenen Tickets behalten ihre Gültigkeit. Die Katze ist aus dem Sack! Aber der Hund fast schon im Beutel: „Bitte nicht am Lumpi saugen!“ - die neue Show von EURE MÜTTER ist da. Über 20 Jahre ist es her, dass das Stuttgarter Comedy-Trio erstmals eine Bühne betrat und im Anschluss die Welt der Unterhaltung komplett auf links drehte. In ganz Deutschland und darüber hinaus wurden sie im Nu zu Lieblingen des Comedy-Publikums mit ihrer einzigartigen Mischung aus Wort, Musik und Akrobatik. Okay, vielleicht ist „Akrobatik“ etwas übertrieben. Ihre Mischung aus Wort, Musik und meisterhaftem Tanz… Ja, also gut: Es ist eine Mischung aus Wort, Musik und entspanntem Sitzen auf bequemen Stühlen. In jedem Fall einzigartig. Hunderttausende Live-Zuschauer und 50 Millionen YouTube-Views später präsentieren EURE MÜTTER mit „Bitte nicht am Lumpi saugen!“ nun zwei Stunden völlig neues Material, für das ganz klar gilt: Volles Rohr - all killer, no filler! Im mittlerweile siebten Programm der drei schwarzgewandeten Herren Andi Kraus, Don Svezia und Matze Weinmann, stecken erneut jede Menge Songs und Sketche, wie sie einfach niemand sonst schreiben kann. Geschweige denn spielen. Immer mitten aus dem Leben, aber stets außerhalb des Gewöhnlichen. Seid dabei, wenn die Mütter einmal mehr absolut alles geben – komplett zügellos, verdammt lustig und kein bisschen zimperlich.
Otto-Flick-Halle, Kreuztal, Moltkestr. 12 02732/51-324
Veranstalter: Kreuztalkultur
Veranstaltungs-ID: 46928 bsw
Donnerstag | 07.10.2021 | 20.00 Uhr
Nachholtermin für den 05.11.2020 EURE MÜTTER - Die neue Show
EURE MÜTTER - die neue Show ist da! Über 20 Jahre ist es her, dass das Stuttgarter Comedy-Trio erstmals eine Bühne betrat und im Anschluss die Welt der Unterhaltung komplett auf links drehte. In ganz Deutschland und darüber hinaus wurden sie im Nu zu Lieblingen des Comedy-Publikums mit ihrer einzigartigen Mischung aus Wort, Musik und Akrobatik. Okay, vielleicht ist „Akrobatik“ etwas übertrieben. Ihre Mischung aus Wort, Musik und meisterhaftem Tanz… Ja, also gut: Es ist eine Mischung aus Wort, Musik und entspanntem Sitzen auf bequemen Stühlen. In jedem Fall einzigartig. Hunderttausende Live-Zuschauer und 50 Millionen YouTube-Views später präsentieren EURE MÜTTER nun zwei Stunden völlig neues Material, für das ganz klar gilt: All killer, no filler! Im mittlerweile siebten Programm der drei schwarzgewandten Herren Andi Kraus, Don Svezia und Matze Weinmann stecken erneut jede Menge Songs und Sketche, wie sie einfach niemand sonst schreiben kann. Geschweige denn spielen. Immer mitten aus dem Leben, aber stets außerhalb des Gewöhnlichen.
Turn- und Festhalle Kreuztal-Buschhütten, Buschhüttener Str. 91 02732/51-324
Veranstalter: Kreuztalkultur
Veranstaltungs-ID: 37505 bsw
Donnerstag | 07.10.2021 | 20.00 Uhr
„Und es war Flutlicht“
Die „Heimatkomödie mit Inzidenzen“ von Magnus Reitschuster verarbeitet auf tragikomische Weise, was die Herzen in der Pandemie bewegt hat. Worüber man schon wieder lachen kann, ist nur noch halb so schlimm. Vom Balkon einer Wohnung mit Stadionblick auf das Leimbachstadion verfolgen der „Sportfreund“ und der „Käner“, früher in den Vorständen ihrer Vereine tätig, gemeinsam das Lokalderby ihrer Mannschaften. Es ist ein entscheidendes Spiel: Wer verliert, steigt ab. Wegen der Pandemie ist es ein Geisterspiel. Der Sportfreund feiert seinen 70. Geburtstag und bekommt eine Schwarzwälder-Kirsch-Torte, die schließlich im Gesicht des Käners landet. Außerdem steht er vor dem Auszug aus seiner Wohnung. Er muss in den „Seeblick“, den sauerländischen Seeblick – eine Seniorenresidenz am Biggeufer. Er verweigert sich nicht nur dem Umzug in das Sauerland, sondern auch der Corona-Schutzimpfung („Testen ja, impfen nein“). Was sich natürlich rächt. Durch das Derby und das Misslingen der Vereinigung der beiden Vereine wird die persönliche Freundschaft zwischen Sportfreund und Käner arg strapaziert. Sie räsonieren – zumeist kontrovers – über den Fußball, das Leben und das Alter („Irgendwann ist alles nur noch Schalke“) – insbesondere aber über die Frauen und den Frauenfußball. Die Enkelin des Sportfreunds ist nämlich Nationalspielerin, steht vor ihrer Wahl zur Weltfußballerin des Jahres und dem Transfer nach Barcelona. Als sie doch noch zum Geburtstag auftaucht, gibt es trotz aller Nöte im persönlichen und sportlichen Bereich eine Art Happy End mit „You’ll never walk alone“. Nach der Stadion-Fassung, die im Sommer im Rahmen des Apollo-Freilicht-Festivals uraufgeführt wurde, folgt jetzt die „Urfassung“ für das Theater.
Apollo-Theater Siegen, Morleystr. 1 0271/77027720
Veranstalter: Apollo-Theater Siegen
Veranstaltungs-ID: 45718 bsw
 Vorträge
Donnerstag | 07.10.2021 | 15.30 Uhr
Café-Literatur-Zeit Ricarda Huch »Frühling in der Schweiz« ist der Titel ihrer Jugenderinnerungen. Die Stadt Zürich gab der jungen Frau die Möglichkeit, ihr eigenes Leben zu entwickeln und das Selbstbewusstsein, dies wirklich zu tun. Ricarda Huchs Erinnerungen sind eine Liebeserklärung an Zürich und die Schweiz. Anmeldung erforderlich! (Teilnehmer*innenzahl begrenzt) Telefon 0271 404-3000, www.vhs-siegen.de, E-Mail vhs@siegen.de oder persönlich. Der Eintritt zur Café-Literatur-Zeit inkl. Kaffee und Kuchen im KrönchenCenter beträgt 6,00 €.
KrönchenCenter Siegen, Markt 25 0271/404-3000
Veranstalter: VHS Siegen
Veranstaltungs-ID: 46948 
Donnerstag | 07.10.2021 | 18.30 Uhr
Die 'innere' Emigration und 'literarische' Produktion deutscher Autor*innen im '3. Reich' In Zusammenarbeit mit dem Aktiven Museum Südwestfalen e. V. Nachdem Thomas MANN aus seinem amerikanischen Exil 1945 in einem Zeitungsartikel die gesamte Literatur der letzten zwölf Jahre, die auf deutschem Boden entstanden war, »als wertlos« bezeichnet hatte, wurde immer wieder die Frage nach der Qualität eben solcher literarischer Texte und der moralischen Integrität ihrer Auto*innen gestellt. Der Bild-Vortrag will weniger Fragen nach der 'Moral' derjenigen deutschen Schriftsteller*innen aufwerfen oder gar beantworten, die nach der 'Machtergreifung' durch die Nazis 1933 das 'Dritte Reich' nicht verlassen haben, sondern vielmehr literarische Texte in den Mittelpunkt rücken, die zwischen 1933 und 1945 auf deutschem Boden verfasst und veröffentlicht worden sind - oder (warum) nicht. Besprochen werden Texte von Stefan ANDRES, Gottfried BENN, Gerhart HAUPTMANN, Ernst JÜNGER, Erich KÄSTNER, Gertrud von Le FORT u.a. Der Vortrag schließt an den an, den der Referent am 24. September 2020 unter dem Titel »Das 'Dritte Reich' in Romanen deutscher Exil-Autoren« im KrönchenCenter gehalten hat. Anmeldung erforderlich! (Teilnehmer*innenzahl begrenzt) Telefon 0271 404-3000, E-Mail vhs@siegen.de oder persönlich
KrönchenCenter Siegen, Markt 25 0271/404-3000
Veranstalter: VHS Siegen
Veranstaltungs-ID: 46949 
 Film
Donnerstag | 07.10.2021 | 16.00 / 20.00 Uhr
James Bond Keine Zeit zu Sterben
(GB/USA 201, 163 Minuten, ab 12) James Bond (Daniel Craig) hat den aktiven Dienst verlassen und genießt ein ruhiges Leben auf Jamaika. Doch der Frieden währt nur kurz: Sein alter Freund Felix Leiter (Jeffrey Wright) von der CIA sucht ihn auf, um den berenteten Agenten um Hilfe zu bitten: Ein geheimnisvoller Bösewicht mit gefährlicher neuer Technologie treibt sein Unwesen und muss gestoppt werden. Bonds konkrete Mission lautet, einen entführten Wissenschaftler zu befreien. Doch die Rettung entpuppt sich als schwieriger als erwartet und führt den Agenten zusammen mit der Doppelnull-Agentin Nomi (Lashana Lynch) auf die Spur eines eines geheimnisvollen Maskenträgers (Rami Malek). Steckt am Ende sogar James Bonds Freundin Madeleine Swann (Léa Seydoux) in der Sache mit drin? Um diese Frage zu beantworten muss er sich widerwillig an alte Bekannte wenden, sie sowohl auf seiner als auch auf der gegnerischen Seite stehen. Ab Montag, 13. September, können Sie Karten reservieren für den neuen James-Bond-Film "Keine Zeit zu Sterben", der am 30. September im Viktoria Filmtheater anläuft! Wenn Sie Ihre Karten vorab kaufen möchten, dann können Sie diese an der Kinokasse tun. Der Aufpreis bei "Keine Zeit zu Sterben" beträgt 2,00 EUR, da der Film 163 Minuten dauert.
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 46834 
Donnerstag | 07.10.2021 | verschiedene Anfangszeiten
Diese Woche im CineStar Siegen
Wickie und die starken Männer (2021) / Tom & Jerry / Schule der magischen Tiere / Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings / Saw: Spiral / Pfefferkörner und der Schatz der Tiefsee / Paw Patrol: Der Kinofilm / Keine Zeit zu sterben (007) / MET: Mussorgski: Boris Godunow (LIVE) / Ostwind 5 - Der große Orkan / Free Guy / Hilfe, ich hab meine Freunde geschrumpft / Es ist nur eine Phase, Hase / Escape Room 2: No Way Out / Feuerwehrmann Sam - Helden fallen nicht vom Himmel / Don't Breathe 2 / Dune / Beckenrand Sheriff / Catweazle / After Love| Nicht jeder Film läuft an jedem Tag der Woche. Genaue Anfangszeiten finden Sie auf https://www.cinestar.de/kino-siegen
CineStar Siegen, Sandstr. 31 0271/23638406
Veranstalter: CineStar Siegen
Veranstaltungs-ID: 47081 
 Literatur
Donnerstag | 07.10.2021 | 20.00 Uhr
Autorenlesung Ralf Strackbein liest aus "Tristan Irle - Die Todes-Rallye"
Im Lesecafé der Stadtbibliothek Siegen stellt der bekannte Siegener Autor Ralf Strackbein den 31. Fall seiner Tristan Irle-Krimireihe vor. In diesem treffen sich die Liebhaberinnen und Liebhaber alter Automobile zur ersten Rallye des Jahres. Restaurierte Seltenheiten werden vorgestellt und bewundert. Alle freuen sich darauf, endlich wieder den Fahrtwind im Gesicht zu spüren. Doch bevor es auf die Straße geht, steht eine Technikprüfung an. Nicht alle Automobile bestehen diese Prüfung und für eine Teilnehmerin endet die Reparatur tödlich. Während die Polizei von einem Unfall ausgeht, vermutet Tristan Irle, Privatdetektiv, einen hinterhältigen Mord. Der Detektiv beginnt mit seinen Ermittlungen im Kreise der Rallye-Teilnehmer. Die Nachforschungen stellen sich als äußerst schwierig heraus, denn, ob schnaufender Oldtimer aus der Kaiserzeit oder millionenschwerer Roadster, die Verdächtigen scheinen immer einen Gang höherzuschalten, wenn er ihnen nahe kommt. In Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek wird Strackbein an diesem Abend seine Premieren-Lesung von „Tristan Irle - Die Todes-Rallye“ halten und im Anschluss Fragen zu seinem neuesten Werk beantworten. Der Eintritt ist kostenfrei, Einlass ist ab 19.30 Uhr. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich und erfolgt telefonisch unter (0271) 404-3011 oder per E-Mail an stadtbibliothek@siegen.de. Für den Besuch der Veranstaltung gilt die „3G-Regel“, sodass der Zutritt nur geimpften, genesenen oder negativ getesteten Personen gewährt werden kann.
Stadtbibliothek Siegen, Krönchen Center, Markt 25 0271/404-3011
Veranstalter: Stadtbibliothek Siegen
Veranstaltungs-ID: 47066 bsw
 Kunst/Vernissage
Donnerstag | 07.10.2021 | 12.30 Uhr
Anna Boghiguian, Manchmal trifft die Gegenwart unerwartet auf die Vergangenheit Kunstpause
Kurzführung von 30 Minuten durch die Ausstellung. Die vielreisende, aus Kairo stammende Künstlerin Anna Boghiguian beschäftigt sich in ihren ausdrucksstarken Werken mit Geschichten, die Vergangenes erfahrbar machen. Anhand von Künstlerbüchern, Zeichnungen und Installationen lassen sich zudem ihre persönlichen Reiseerlebnisse nachvollziehen. Ihre gesellschaftskritischen Arbeiten verleiten dazu, sich mit geschichtlichen Ereignissen, wie dem Sklavenhandel, der Entstehung des Suez-Kanals oder dem Umgang mit weltweiten Pandemien noch einmal neu auseinanderzusetzen. Jeden Donnerstag um 12:30 Uhr lädt das Museum in der Oberstadt zur Kunstpause ein. In der gut halbstündigen Führung werden Teile der Ausstellung vorgestellt. Im Anschluss daran besteht die Möglichkeit, noch etwas länger in den Museumsräumen zu verweilen und die Arbeiten genauer zu betrachten. Die Führung ist im Eintrittspreis des Museums enthalten. Ohne Anmeldung. Teilnahme nur möglich mit 3-G-Nachweis.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 0271 4057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 46766 
 Ausstellungen
30.09.2021 bis 09.01.2022
Di & Fr 10.00 Uhr bis 18.30 Uhr / Do 9.00 Uhr bis 18.30 Uhr / Sa 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
"Alma Siedhoff-Buscher – Tochter dieser Stadt" Kunsthandwerkerin und Designerin am Bauhaus in Weimar und DessauEin Bruch mit tradierten Vorstellungen und alten Lebenswelten, ein Neudenken in Kunst und Architektur, in Design und Pädagogik: Mit dem Bauhaus begründete Walter Gropius 1919 eine der bedeutendsten Schulen für Gestaltung, die bis heute Impulse in alle Welt streut. Die in Kreuztal geborene Alma Buscher gestaltete erfolgreich mit. Bestens ausgebildet, handwerklich sehr begabt, voller Talente und Ideen, so beginnt Alma Buscher in den 1920er-Jahren ihre Ausbildung am Staatlichen Bauhaus in Weimar. Sie wird zur bekanntesten Gestalterin zweckmäßiger Möbel und reformpädagogischen Spielzeugs. Ihre Produkte entsprechen der Forderung Walter Gropius nach attraktiven und gleichzeitig industriell herstellbaren Produkten. Sie entwickelt für Jungen und Mädchen gleichermaßen kindgerechtes Spielzeug, das sowohl die Möglichkeit der Nachahmung als auch der freien kreativen Entfaltung bietet. Die Wurfpuppen aus Bast werden zum Patent angemeldet. Malfibeln und ihr „Kleines Schiffbauspiel“ werden bis heute produziert und vertrieben. Alma Buschers Möbel sind ein Verkaufsschlager. Die Stadt Kreuztal stellt mit dieser am 29.09.2021 beginnenden „Hommage“ erstmals das Leben und Wirken von Alma Buscher, geboren am 04. Januar 1899 in Kreuztal, 1926 verh. Siedhoff, in das Zentrum einer kommunalen Ausstellung und damit in die geneigte Öffentlichkeit. 122 Jahre nach ihrer Geburt, 102 Jahre nach Gründung des Bauhauses. Das Stadtarchiv hat aus seinen Beständen die Kopie der Geburtsurkunde von Alma Siedhoff-Buscher aus dem Jahr 1899 zur Ausstellung beigesteuert. Die 12 großformatigen Fotografien zur Person und den Werken der Künstlerin wurden dem Stadtarchiv durch das Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung in Berlin zur Verfügung gestellt.
Stadtbibliothek Kreuztal am Roten Platz .
Veranstalter: Stadt Kreuztal
Veranstaltungs-ID: 46993 
24.09.2021 bis 21.11.2021
Di – Sa 14 bis 18 Uhr | So und feiertags 11 – 13 Uhr und 14 – 18 Uhr
Ani Schulze Lovers & HuntersIn der Ausstellung „Lovers & Hunters“ verbindet Ani Schulze Skulptur, Malerei, Zeichnung und Video zu fantastisch-surrealen Rauminstallationen, in denen Menschen, Tiere, Organisches, Ökonomie, belebte wie unbelebte Dinge und bio-technische Hybride miteinander verwoben sind. Dabei kombiniert sie verschiedene Materialien wie Keramik, Polymer, Stahl und Stoffe und stellt einen komplexen Bezugsrahmen zu persönlichen Geschichten und biographischen Referenzen her. Halb- und Fabelwesen agieren in traumartigen Szenarien und bilden in ihrer Gesamtheit eine fragmentarische Erzählung. Die Siegener Räumlichkeiten versteht Ani Schulze als organisches Gebilde. Der Film „Flint House Lizard“ als permanentes pulsierendes Herz der Ausstellung schafft einen surrealen Mikrokosmos, in der die Auswirkungen der Sonne auf unser menschliches Verhalten deutlich wird. Die skulpturalen Arbeiten nehmen unterschiedliche Rollen ein: als Wächter, Glücksbringer und Reisende, die sich im Übergang zwischen verschiedenen Sehnsuchts- und Seinszuständen befinden. Ani Schulze (*1982) studierte an der Städelschule in Frankfurt am Main, der Glasgow School of Arts und den Kunsthochschulen in Düsseldorf und Karlsruhe. Ihre Arbeiten wurden in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen, Screenings und Gesprächen gezeigt, u.a. in der Kunsthalle Schirn in Frankfurt, dem Salzburger und Kölnischen Kunstverein, I: Project Space in Beijing, Pavilhão Branco in Lissabon, auf dem Oberhausen Kurzfilmfestival und in der Extra City Kunsthalle in Antwerpen. Jeden Donnerstag, 18 Uhr: Führung durch die Ausstellung 04.11., 19 Uhr: Künstleringespräch mit Ani Schulze, Oriane Durand und Jennifer Cierlitza Im Anschluss an die Ausstellung erscheint eine Publikation.
Städtische Galerie Haus Seel Siegen, Kornmarkt 20 0271/21624
Veranstalter: Kunstverein Siegen
Veranstaltungs-ID: 46880 
03.09.2021 bis 09.01.2022
Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 Uhr
Anna Boghiguian Manchmal trifft die Gegenwart unerwartet auf die VergangenheitDas Museum für Gegenwartskunst Siegen präsentiert die erste monografische Museumsausstellung von Anna Boghiguian (*1946 Kairo, EG) in Deutschland. Die ägyptisch-kanadische Künstlerin armenischer Herkunft untersucht in ihren Arbeiten die Auswirkungen von historischen, ökonomischen und politischen Ereignissen auf unsere Gegenwart. Aus einer sehr persönlichen Perspektive und tief verwurzelt in der Literatur beschäftigt sich die vielreisende Künstlerin mit Menschen, Kulturen, Orten und großen Verbindungslinien der Welt. Ihre nomadischen Erfahrungen übersetzt Boghiguian in Künstlerbücher, Zeichnungen, Malereien, Collagen und Installationen. Die Ausstellung im MGKSiegen liefert anhand von wegweisenden Rauminstallationen einen umfassenden Überblick zum Werk von Anna Boghiguian. Außerdem zeigt sie erstmals neue Werkgruppen, die sich mit dem Bau des Suez-Kanals und Zeit der Spanischen Grippe beschäftigen. Boghiguian gilt als eine der interessantesten Gegenwartskünstlerinnen unserer Zeit. Sie nahm unter anderem an der dOCUMENTA 13 in Kassel teil und erhielt 2015 den Goldenen Löwen für ihren Beitrag im armenischen Pavillon auf der 56. Biennale di Venezia. Ihre Arbeiten waren weltweit in großen Einzelausstellungen zu sehen, zuletzt im S.M.A.K., Gent (2020), Tate St. Ives (2019), dem New Museum, New York (2018) und dem Museum der Moderne, Salzburg (2018). Die Ausstellung entsteht in Zusammenarbeit mit dem Institut Valencià d’Art Modern (IVAM), Valencia.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 0271/4057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 46088 
28.05.2021 bis 13.02.2022
Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 Uhr
Von Erde schöner Die Sammlungen des MGKSiegenDie neue Sammlungspräsentation „Von Erde schöner“ setzt den Dialog zwischen den beiden Sammlungen Lambrecht-Schadeberg und der Sammlung Gegenwartskunst des MGKSiegen aus dem vergangenen Jahr fort. Der Titel der Ausstellung ist der gleichnamigen Fotoserie von Peter Piller entliehen. Der Rubensförderpreisträger (2004) entwickelte aus einem Firmennachlass von 20.000 Luftbildaufnahmen deutscher Einfamilienhäuser eigene Sammelgebiete. In ähnlicher Weise sucht auch „Von Erde schöner“ nach den Verbindungslinien in der eigenen Sammlung und verknüpft damit ein besonderes Interesse an räumlichen Themen. Das Verhältnis von natürlichen und künstlichen Landschaften, die Beziehung zwischen Mensch, Architektur und Ort sowie die Konstruktion des Bildraums spielen dabei ebenso eine Rolle wie Fragen nach Distanz, Nähe und persönlichem Raumempfinden. „Von Erde schöner“ unternimmt eine Kartografie der eigenen Sammlung.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 0271/4057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 37927 
07.05.2021 bis 10.10.2021
Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 Uhr
Kunstsommer 2021 Michael Beutler: Fliegender MarktDie Installation „Fliegender Markt“ von Michael Beutler ist eigenständige Skulptur und gesellschaftlicher Treffpunkt zugleich. Gemeinsam mit dem Bildhauer und Installationskünstler Michael Beutler und in Kooperation mit verschiedenen Siegener Kulturinstitutionen wird das MGKSiegen über einen Zeitraum von fünf Monaten eine ortsbezogene, begehbare Außeninstallation mit gesellschaftlich-sozialem Nutzen schaffen. „Fliegender Markt“ markiert auf dem Museumsvorplatz, dem Unteren Schlossplatz, eine sichtbare Öffnung des Hauses und eine Einbindung der Stadtgesellschaft. Das Museum für Gegenwartskunst wird die geschaffene Installation dazu nutzen, einen Teil seines Rahmenprogramms sowie seine Vermittlungsaktivitäten bei schönem Wetter nach draußen zu verlagern und sich über die Sommermonate als buchstäblich „offenes Museum“ zu präsentieren. Dazu werden auch andere Institutionen und Vereine eingeladen, die Installation für ihre Zwecke zu nutzen. An den veranstaltungsfreien Tagen ist der Markt sich selbst überlassen. Studierende der umliegenden Universitätsgebäude und Passant*innen können unter den Dächern Schutz vor Sonne und Regen suchen, sich zum Picknick treffen, spontan Vorführungen auf dem Innenplatz darbieten oder sich mit der künstlerischen Struktur selbst inszenieren. In Sichtweite zum Museumseingang setzt „Fliegender Markt“ von Michael Beutler den künstlerischen Rahmen für ein im Sommer 2021 besonders nötiges Kulturprogramm im öffentlichen Raum, das so vielfältig wird wie die beitragenden Personen und Initiativen – stets unter Einhaltung der geltenden Hygiene- und Versammlungsbestimmungen.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 0271/4057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 37870 
19.09.2021 bis 17.10.2021
digital / rund um die Uhr
POOOLmag06 - Sabrina Diehl STILLSTAND?Sabrina Barbara Diehl bewegt sich beim Fotografieren von verlassenen Räumen auf einem Zeitstrahl, der nicht so schnell abläuft, wie wir es sonst kennen.Ihre Fotos von darin zurückgebliebenen Einrichtungsobjekten konservieren auf seltsame Weise Zeit, die aber beim Eintritt in diese vorgefundene nicht bekannte Welt in den Hintergrund tritt, völlig nebensächlich wird. Um die komplexe Erfassung der Situation (oder besser: Szenerie?) geht es Sabrina Barbara Diehl, um die Atmosphäre, unabhängig vom Ort und Zeit der Aufnahmen. Sie ist nicht interessiert an spektakulären Effekten oder reißerischen Schockbildern, sondern bestrebt, ihre Sicht der Dinge mitzuteilen und Spuren des Lebens oder der Lebensweise der vorigen Benutzer aufzuzeigen. Seit über drei Jahren arbeitet sie an dem Thema und kann so aus einem großen Fundus schöpfen. Immer wieder sichtet, sortiert und gruppiert sie die Bilder, stellt sie wie in ihrem Fotobuch „Aus der Zeit gefallen“ zusammen und kombiniert sie ständig von Neuem aus einem anderen Blickwinkel heraus. Stillstand?
Bei mir daheim aus Siegen 0271-2107372
Veranstalter: gruppe 3/55 e.V.
Veranstaltungs-ID: 46915 
30.08.2021 bis 15.12.2021
Mo. - Fr., 8 bis 17 Uhr
Kunst im Rampenlicht Axel Müller: Cut OutIn der Ausstellung setzt sich Axel Müller (*1961) mit den Formen und Farben des Mediums der Malerei auseinander. Sein Interesse gilt ganz dem Material: Mit Verpackungen, Pappe und Papier schafft er neue reliefartige Kompositionen an der Wand. Der Titel „Cut-Out“ stellt die Machart in den Vordergrund, denn Axel Müller schneidet naturalistische Formen aus, deren Vorbild die Schote ist. Zum Ende der Ausstellung im Frühjahr 2022 ist eine Finissage geplant. Wir halten Sie diesbezüglich auf dem Laufenden.
Hees Bürowelt Siegen, Leimbachstr. 266 -
Veranstalter: Kunstverein Siegen e.V. und Hees Bürowelt
Veranstaltungs-ID: 46621 
10.09.2021 bis 22.10.2021
Mo. bis Do. 8.00 bis 16.30 Uhr I Fr. 8.00 bis 15.30 Uhr
Rolf Kluge Zwei Welten in einem BildRolf Kluge geht nicht wie ein Tourist durch eine Stadt. Er „knipst“ nicht nur die Sehenswürdigkeiten. Rolf Kluge ist auf der Suche nach „GEGENÜBERWELTEN“. So nennt er die faszinierenden Spiegelungen, die er mit seiner Kamera und seinem ganz besonderen Blick festhält. Und so heißt auch die Ausstellung, die vom 10. September bis zum 22. Oktober im Rahmen der Reihe „IHKansichten“ in der IHK-Galerie in Siegen zu sehen ist. „What you see is what you guess“ lautet der englische Untertitel der Ausstellung. Er weist auf das Rätselhafte hin, das in vielen Fotos von Rolf Kluge steckt: Was ist real und was ist die Spiegelung? Menschen kommen in seinen Fotos selten vor – seine Arbeiten sind die fotografische Auseinandersetzung mit der Architektur von heute und mit physikalischen Erscheinungen. Es geht nicht um die konkrete Darstellung eines Gebäudes oder eines Innenraumes. Ihn interessieren die Effekte, die sich durch den Einfluss des Lichtes beim Fotografieren einer Fensterfront ergeben. Seine Motive befinden sich, wenn er auf den Auslöser drückt, gleichzeitig hinter und vor ihm. Und: Jedes Bild ist eine Momentaufnahme. Es kann sich in der nächsten Minute bereits eine andere Reflexion ergeben. „Ich nehme die Gegenwelten in einem Bild wahr“, erklärt Rolf Kluge. Die Überlagerungen, Verschiebungen und grafischen Elemente, die so entstehen, machen seine Fotografien so reizvoll.In der Ausstellung zeigt er nicht nur Fassaden, sondern auch impressionistisch wirkende Interieurs. Am Flughafen von Bangkok hat er durch die Glasscheibe einer Halle fotografiert. Die Einrichtung und die Umrisse der wartenden Menschen sind leicht verwischt, darüber öffnet sich ein weiter, weißer Horizont. Manchmal verleiht Rolf Kluge auch prominenten und oft abgelichteten Gebäuden eine ganz neue Perspektive – etwa der „Ronald Reagan Library“ in der Nähe von Los Angeles. Sie ist durch die originale „Airforce One“ des ehemaligen US-Präsidenten, die im von einer runden Galerie eingefassten Foyer steht, eine Touristen-Attraktion. Rolf Kluge hat durch eine Glaswand Menschen fotografiert, die wiederum vor einer Fensterfront stehen. Auch das eine Etage tiefer geparkte Flugzeug ist zu erkennen. Die Spiegelungen, Verwischungen und die Farben Gelb, Rot und Himmelblau ergeben ein stimmungsvolles, heiteres Gesamtbild.
IHK-Galerie, Siegen, Koblenzer Str. 121 0271 3302 - 0
Veranstalter: IHK Siegen
Veranstaltungs-ID: 46728 
05.09.2021 bis 06.11.2021
Mo. bis Fr. 10–19 Uhr, Sa. 10–16 Uhr
James Rizzi – Der Geschichtenerzähler aus New York Die Kunstwerke von James Rizzi sind vieles, aber vor allem bunt und beinahe grotesk lebensfroh und humorvoll. Im Popart Stil illustriert der Künstler mal mehr und mal weniger kleinteilige Bilder, die stets Bezug zu seiner Heimatstadt New York haben. So malt er die typisch gelben New Yorker Taxis, riesige Wolkenkratzer, die Stadt während der Rush Hour oder im wahrsten Sinne des Wortes den Big Apple. Seine Bilder nehmen den Betrachter mit auf eine Reise durch eine Stadt, die für Rizzi Inbegriff kultureller Diversität zu sein scheint und daher sämtliche Farben und Formen, Menschen und New Yorker Symbole miteinander vereint. Rizzis Kunstwerke werden dabei zu einem Reiseführer, in dem der Künstler seine Lieblingsstadt förmlich anpreist und die positive Lebensenergie durch die Buntheit und Mimik abgebildeter Personen und Objekte unterstreicht. Ein Lächeln taucht nämlich sowohl in den zweidimensionalen Gemälden als auch in den aus mehreren Ebenen bestehenden Papierkonstruktionen immer wieder auf und zeigt eine dauerhaft fröhliche Gesellschaft und sogar strahlende Wolkenkratzer und Tiere. Rizzi schafft mit seinen Werken eine idealisierte Wunschwelt, die seine lebensbejahende Art widerspiegelt und New York zum besten und vor allem fröhlichsten Ort der Welt stilisiert. Die Kunst von James Rizzi gleicht demnach einer Hommage an seine Heimat New York. Ganz nach dem Motto Die Stadt der unbegrenzten Möglichkeiten‘ lädt der Künstler zu einer befreiten und rein positiven Reise durch sein New York, durch seine Kunst ein.
Art Galerie Siegen, Fürst-Johann-Moritz-Str. 1 0271/339603
Veranstalter: ART Galerie
Veranstaltungs-ID: 46604 
03.05.2021 bis 12.11.2021
Mo. bis Fr., 7.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Kunst im Treppenhaus Otto Arnold: FotografienIn der Reihe Kunst im Treppenhaus zeigen das Kreisarchiv und das Kultur!Büro. des Kreises Siegen-Wittgenstein in den Fluren und Aufgängen des Siegener Kulturhauses Lÿz acht Werke des Fotografen Otto Arnold (1881-1944).  Der als kluger Beobachter der Siegerländer Kultur- und Wirtschaftsgeschichte geltende Arnold bereiste zwischen 1927 und 1938 das heutige Kreisgebiet und fertigte während dieser Reisen mit einer Plattenkamera über 500 Aufnahmen regionaler Lebens- und Arbeitswelten an. Anfang der 1990er Jahre erwarb der Kreis Siegen-Wittgenstein Abzüge dieser Fotografien und die nun ausgewählten Werke entstammen diesem Fundus, vornehmlich aus den Themenbereichen "Hauberg", "Zechen" und "Lederindustrie". Für die Präsentation im Rahmen von "Kunst im Treppenhaus" wurden Ausschnitte der jeweiligen Motive großformatig reproduziert und durch Bildminiaturen des Originalfotos um eine direkte Vergleichsmöglichkeit ergänzt.  Die Kunst im Treppenhaus ist bis zum 12. November 2021 während der üblichen Öffnungszeiten im Kulturhaus Lÿz zu sehen. Parallel zur Lÿz-Bilderschau sind weitere Werke Otto Arnolds in den Räumen des Kunstgeschichtlichen Seminars der Universität Siegen, Spandauer Str. 40, ausgestellt. Eine Führung durch die Ausstellung in der Spandauer Straße ist nur nach vorheriger Anmeldung an schmidteva@gmx.net möglich.
Kulturhaus Lÿz, St.-Johann-Str. 18, Siegen 0271/333-2448
Veranstalter: Kultur!Büro. & Archiv des Kreises Siegen-Wittgenstein
Veranstaltungs-ID: 37860 
01.09.2021 bis 31.12.2021
Rund um die Uhr
Sci-Fi Audiowalk Rostiger Stahl - Flucht von der fremden ErdeDie Spaziergänger werden mit Kopfhörern im Ohr als Space-Flaneure auf die Erde gebeamt. Auf ihrer Expedition erkunden sie gemeinsam mit dem Forschungsroboter D.A.P.P.-es794 die fremdartige Flora und Fauna, bis die Crew eine verstörende Entdeckung macht: Ein vollständig zu Metall transformierter Erdling. Die Bedrohung breitet sich aus und die Crew bemerkt immer weitere metallisierte Einheimische. Bald wird klar, dass eine finstere Macht versucht, alles Leben auf der fremden Erde auszulöschen. Die Space-Flaneure müssen gefährliche Prüfungen bestehen, Hindernisse überwinden und Rätsel lösen. Kann die Crew die Bedrohung aufhalten? Wird der liebestolle Roboter sein Glück finden? Ist der erste Maat schon wieder betrunken? Welchen finsteren Plan verfolgt Doktor Langenscheid? Und werden es die Flaneure schaffen, rechtzeitig zum Abendessen zurück an Bord des Mutterschiffs zu sein? Eine Produktion im Rahmen der Siegener Audiowalks, einem Projekt des Kunstverein Siegen, konzipiert und organisiert von Jennifer Cierlitza und Cynthia Krell. Mehr Infos unter: www.kunstverein-siegen.de.
InnenStadt Siegen 0271/21624
Veranstalter: Kunstverein Siegen
Veranstaltungs-ID: 46687 
26.02.2021 bis 13.02.2022
täglich 10 bis 22 Uhr
Auf der Medienfassade des MGKSiegen MGKWalls: Christine Sun Kim und Thomas MaderAuf der Medienfassade des Museums für Gegenwartskunst am Schloßplatz ist die Videoarbeit „Find Face“ von Christine Sun Kim und Thomas Mader zu sehen. Im Entdecken-Bereich auf unserer Website finden Sie virtuelle Rundgänge, Gespräche mit Künstlerin Mariana Castillo Deball und auch Aktivitäten für Kinder.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 0271/4057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 37785 

<<Tag vorheralle anzeigennächster Tag>>
heute | morgen | 7 Tage | 14 Tage

<<Oktober 2021>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Anzeige:
Alle KulturAktuell-Sparten[ändern]
in Siegen-Wittgenstein [ändern]



 KulturAktuell | Veranstaltungskalender für Siegen-Wittgenstein | kulturhaus lÿz | st.-johann-str. 18 | 57074 siegen | 0271-333-2446 | www.siwikultur.de

Impressum / Haftungsauschluss | Datenschutzerklärung

Der Veranstaltungskalender Kultur!Aktuell wird erstellt vom Kultur!Büro. des Kreises Siegen-Wittgenstein | www.siwitermine.de