Kultur!Aktuell in Siegen-Wittgenstein

Anzeige: Alle KulturAktuell-Sparten [ändernDiese Veranstaltungs-Ansicht können Sie oben im Menü <Sparten-Filter> nach Belieben erweitern oder einschränken. Gleiches gilt für die Anzeige von Veranstaltungen nur in bestimmten Orten unter dem Menüpunkt <Orte-Filter>.]

 Montag, 09.08.2021:
 Film
Montag | 09.08.2021 | 15.00 Uhr
Die Croods - Alles auf Anfang
(USA 2020, 96 Minuten, ab 0) Die Steinzeitfamilie der Croods ist nach dem Einsturz ihrer Höhle auf der Suche nach einem neuen Zuhause. Auf ihrer Expedition entdecken sie hinter hohen Mauern ein modernes Baumhaus mit einem Garten voller Obst und Gemüse und sogar einer Toilette mit Spülung! Dieses Paradies gehört jedoch der Familie Bessermann, die überhaupt nicht daran denkt, ihre Idylle mit den Croods zu teilen! „Mit seinen fulminanten Action-Sequenzen, seinem trockenen Humor und überhaupt seinen Unmengen an kreativen Einfällen entpuppt sich ‚Die Croods 2‘ als extrem kurzweilige Familienunterhaltung!“ (Filmstarts)
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 46197 
Montag | 09.08.2021 | 17.30 Uhr
Peter Hase 2 - Ein Hase macht sich vom Acker
Die einstigen Nachbarn Bea (Rose Byrne) und Thomas (Domhnall Gleeson) sind mittlerweile verheiratet und haben sich daran gewöhnt, ihr Leben gemeinsam mit dem abenteuerlustigen Peter (Stimme: Christoph Maria Herbst) und den drei Hasendamen Flopsi, Mopsi und Wuschelpuschel (Stimmen: Heike Makatsch, Jessica Schwarz & Anja Kling) zu verbringen. Menschen und Tiere teilen sich fortan friedlich den Garten. Weil Peter befürchtet, die Hasenfamilie würde von Bea und Thomas vernachlässigt werden, falls die beiden ein Baby bekommen sollten, schlägt er einen Ortswechsel vor: In der Stadt soll es riesige Wochenmärkte voller Gemüse geben! Dummerweise lässt sich Peter mit einigen zwielichtigen Gestalten ein und bringt so seine Hasenfamilie in Schwierigkeiten. Zum Glück sind Bea und Thomas zur Stelle, um ihm zu helfen, denn in einer richtigen Familie hält man immer zusammen. „Peter Hase 2“ schließt erfreulicherweise nahtlos an die Qualitäten des Vorgängers an und wartet mit hervorragend choreographierten Action-Sequenzen und frechen Slapstick-Nummern auf: „Ein supersympathisches und auch ein wenig rebellisches Familien-Abenteuer!“ (Filmstarts)
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 46208 
Montag | 09.08.2021 | 20.00 Uhr
Nomadland Englische Fassung
Als sie im Zuge des wirtschaftlichen Niedergangs ihrer Heimatstadt ihr Zuhause und ihre Existenzgrundlage verliert, packt die 60-jährige Witwe Fern (Frances McDormand) ihr Hab und Gut in ihren weißen Van. Ohne eine bestimmte Richtung oder ein bestimmtes Ziel im Auge zu haben, reist sie quer durch die USA, immer auf der Suche nach Arbeit. Mal reinigt sie Toiletten im Badlands National Park, jobbt in einer Restaurantküche in South Dakota, hilft bei der Rübenernte oder packt in einem Amazon-Fulfillment-Center die Pakete für das Weihnachtsgeschäft. Immer wieder macht Fern die Bekanntschaft von Menschen, die aus ähnlichen Gründen unterwegs sind wie sie und ihre Häuser, ihre Arbeit oder einen geliebten Menschen verloren haben. Es bilden sich kurzzeitige Gemeinschaften mit anderen modernen Nomaden, bevor sich ihre Wege wieder trennen. Auf Basis des 2017 veröffentlichten Sachbuchs „Nomaden der Arbeit: Überleben in den USA im 21. Jahrhundert“ der Autorin Jessica Bruder schuf die Drehbuchautorin & Regisseurin Chloé Zhao („Rider“) ein überwiegend mit Laien besetztes Drama, das den Blick auf die schwierigen Lebensumstände seiner Figuren richtet und zugleich deren Stärke und Würde betont. „Ein berührendes, bildgewaltiges und trotzdem durch und durch bescheidenes Roadmovie voll flüchtigem Glück, das tief berührt.“ (Filmstarts) „Nomadland" wurde 2020 mit dem Golden Löwen der Filmfestspiele Venedig ausgezeichnet und gewann 2021 in den drei Kategorien „Bester Film“, „Beste Regie“ und „Beste Hauptdarstellerin“ den Oscar!
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 46204 
Montag | 09.08.2021 | verschiedene Anfangszeiten
Diese Woche im CineStar Siegen
WOOZLES Kino mit Wumms / Suicide Squad (2021) / Tom & Jerry / Spirit - Frei und ungezähmt / Seven Days War / Space Jam: A New Legacy / Rausch / Peter Hase 2 - Ein Hase macht sich vom Acker / Old / Ostwind 5 - Der große Orkan / Olchis - Willkommen in Schmuddelfing / Jungle Cruise / Kaiserschmarrndrama / Godzilla vs. Kong 3D / Generation Beziehungsunfähig / Fast & Furious 9 / Conjuring 3: Im Bann des Teufels / Croods 2 - Alles auf Anfang / Cash Truck / Catweazle / Black Widow / A Quiet Place 2 | Nicht jeder Film läuft an jedem Tag der Woche. Genaue Anfangszeiten finden Sie auf https://www.cinestar.de/kino-siegen
CineStar Siegen, Sandstr. 31 0271/23638406
Veranstalter: CineStar Siegen
Veranstaltungs-ID: 46214 
 Kinder
Montag | 09.08.2021 | 09.30 Uhr
Ferienwaldführung
Anmeldungen bitte über die Stadtmarketing Siegen GmbH Tel: 0271 404 4000 Mail: stadtmarketing@siegen.de
Erlebniswald Historischer Tiergarten, Parkplatz im Tiergarten in Weidenau vor de 0271 404 4000
Veranstalter: Arbeitsgruppe Forst / Grünflächenabteilung der Stadt Siegen
Veranstaltungs-ID: 45927 
Montag | 09.08.2021 | 11 bis 14 Uhr
„Kulturrucksack“-Angebot in den Ferien Graffiti Workshop
Wer Lust hat, Graffiti selbst auszuprobieren, hat dazu im Workshop des Siegener Kulturrucksacks Gelegenheit: Von Montag, 9. August, bis Freitag, 13. August, können Ideen vom ersten Entwurf auf Papier direkt an die Wand gebracht werden. Mit professioneller Unterstützung werden zunächst kleine Skizzen erstellt, die dann an einer legalen Graffitiwand umgesetzt werden. Der Workshop findet auf dem Erfahrungsfeld „Schön&Gut“ statt. Wer zwischen zehn und 14 Jahren alt ist und Lust auf Graffiti hat, kann sich per E-Mail unter hans-reinhart@stylefiasko.de anmelden. Der Workshop findet an allen drei Tagen jeweils von 11.00 bis 14.00 Uhr statt. Der Graffiti-Workshop wird durch das Landesprogramm „Kulturrucksack NRW“ gefördert und ist kostenfrei.
Erfahrungsfeld Schön und Gut am Fischbacherberg Siegen, Allensteiner Str. 25 -
Veranstalter: Stylefiasko e.V.
Veranstaltungs-ID: 46223 
 Märkte/Feste
Montag | 09.08.2021 | 15 - 17 Uhr
Großer Bücherflohmarkt in der Hellertalschule Reiseführer, Koch- und Kinderbücher, Romane und Krimis in verschiedensten Ausführungen warten darauf, entdeckt zu werden. Auch Bücher mit Siegerland-Bezug sind vorhanden. Suchen Sie seit langem schon an einem bestimmten Buch? Bei uns könnten Sie fündig werden, denn wir bieten Ihnen nicht nur Neuerscheinungen, sondern auch Bücher, die nicht mehr im Buchhandel zu erhalten sind.
Alte Hellertalschule Burbach, Killingstraße 10 02736/4588
Veranstalter: Kulturbüro Burbach
Veranstaltungs-ID: 45615 
 Ausstellungen
01.08.2021 bis 27.08.2021
9 bis 19 Uhr
"Reisen in die Wälder der Welt" mit Georg Forster und Alexander von HumboldtMarlies Obier, geb. 1960 in Siegen, Magistra Artium. Promotion in der deutschen Philologie. Zahlreiche Veröffentlichungen, Bücher und Kataloge. Sprach- und Konzeptkünstlerin. In den zweihundert Jahren nach den Forschungsreisen von Georg Forster und Alexander von Humboldt hat sich die Welt der Wälder völlig verändert. Die Vernichtung der tropischen Urwälder und Wälder weltweit durch den Menschen, und die Zerstörungen durch den Klimawandel sind zur alles Leben gefährdenden Bedrohung geworden.
KrönchenCenter Siegen, Markt 25 0271/404-3000
Veranstalter: VHS Siegen
Veranstaltungs-ID: 46271 
07.05.2021 bis 10.10.2021
Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 Uhr
Kunstsommer 2021 Michael Beutler: Fliegender MarktDie Installation „Fliegender Markt“ von Michael Beutler ist eigenständige Skulptur und gesellschaftlicher Treffpunkt zugleich. Gemeinsam mit dem Bildhauer und Installationskünstler Michael Beutler und in Kooperation mit verschiedenen Siegener Kulturinstitutionen wird das MGKSiegen über einen Zeitraum von fünf Monaten eine ortsbezogene, begehbare Außeninstallation mit gesellschaftlich-sozialem Nutzen schaffen. „Fliegender Markt“ markiert auf dem Museumsvorplatz, dem Unteren Schlossplatz, eine sichtbare Öffnung des Hauses und eine Einbindung der Stadtgesellschaft. Das Museum für Gegenwartskunst wird die geschaffene Installation dazu nutzen, einen Teil seines Rahmenprogramms sowie seine Vermittlungsaktivitäten bei schönem Wetter nach draußen zu verlagern und sich über die Sommermonate als buchstäblich „offenes Museum“ zu präsentieren. Dazu werden auch andere Institutionen und Vereine eingeladen, die Installation für ihre Zwecke zu nutzen. An den veranstaltungsfreien Tagen ist der Markt sich selbst überlassen. Studierende der umliegenden Universitätsgebäude und Passant*innen können unter den Dächern Schutz vor Sonne und Regen suchen, sich zum Picknick treffen, spontan Vorführungen auf dem Innenplatz darbieten oder sich mit der künstlerischen Struktur selbst inszenieren. In Sichtweite zum Museumseingang setzt „Fliegender Markt“ von Michael Beutler den künstlerischen Rahmen für ein im Sommer 2021 besonders nötiges Kulturprogramm im öffentlichen Raum, das so vielfältig wird wie die beitragenden Personen und Initiativen – stets unter Einhaltung der geltenden Hygiene- und Versammlungsbestimmungen.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 0271/4057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 37870 
10.05.2021 bis 31.08.2021
Jederzeit nach tel. Anmeldung
„Werkstattgespräche“In der Werkstatt von Renate Hahn können die Arbeiten nach telefonischer Verabredung und unter aktuell gültigen Corona-Bedingungen betrachtet werden. Ein Gespräch über diese minimalistische Ausstellung kann eine Anregung sein, über die alltäglichen Sorgen einen Augenblick hinauszudenken und sich daran zu erinnern, dass der Künstler, die Künstlerin uns mitnehmen möchte in ihre Welt. Zwei Künstlerinnen – vielmehr ihre Werke – begeben sich in einen Dialog fernab allen Übels und aller Ängste, die die Menschen seit Monaten beherrschen. „Ur-Formen“ von Gabriel Schulz, eine kleine Auswahl von 7 Formen, Samen gleich, riesig und den Raum beherrschend – das Material alter Zeitungen verwendend, Tagesnachrichten, deren Wesen es ist, sofort veraltet zu sein – erfahren in der neuen Struktur der Zellulose und in der Form der Samen gleichsam eine Dauer und Wiederkehr, die dem Betrachter die Zeitlosigkeit des Lebens bewusst macht. Alles ist vergänglich, durch die Hand der Künstlerin Gabriele Schulz aber wird daran erinnert, dass hinter der Vergänglichkeit die Möglichkeit des Neu-Werdens aufscheint. Renate Hahn hat zu den „Ur-Formen“ zwei Werke gewählt: eine kleine Installation „Geburt“ und ein Künstlertagebuch mit dessen letzter Seite „Es entgeht nur das Ungezeugte“. Der Bogen zwischen Geburt und Sterben wird hier gezogen, denn in der kleinen Ellbogenschale aus Japan manifestiert sich die spirituelle Geburt (diese Schalen werden als Opferschalen im Sinto-Tempel in Japan genutzt) und findet konkrete Form in dem Strom von aus der „Geburtsschale“ stürzenden Kinderschar. Und dazu das Zitat, das einen Gedanken von Salomo aufgreift mit einem in Wachs versinkenden Kind…wie wir gerade bitter lernen müssen: das Leben verschont uns nicht – und dennoch sehnen wir uns danach und wollen das Wagnis auf uns nehmen. Immer wieder durch Zeugung und immer wieder in trauerndem Abschied.
Atelier Renate Hahn, Bad Laasphe, Obere Rote Haardt 32 02752/200331
Veranstalter: Renate Hahn
Veranstaltungs-ID: 37875 
02.07.2021 bis 05.09.2021
Mo. - Fr., 6.30 bis 10.30 Uhr und 14.30 bis 18.30 Uhr
Ausstellung szenenwechsel LI / Kreuztalkultur „In eigener Sache“ Fotografien von Alexander KißSeit vielen Jahren prägt Kreuztalkultur die Kulturlandschaft im Siegerland mit. Fast immer dabei: das Auge des Fotografen. Über die Zeit hat sich dadurch ein eindrucksvolles Archiv an Fotos gebildet, von denen nun eine Auswahl im Kulturbahnhof in Kreuztal zu sehen ist. 66 Fotografien bilden einen Teil des kulturellen Lebens in der Stadt am Fuße des Kindelsbergs ab – vom kleinen aber feinen Kinderkonzert in Dreslers Park, über Shows mit viel Technik, Licht und Publikum, bis hin zu bekannten und unbekannteren Namen aus den Bereichen Kabarett, Kleinkunst, Literatur, Comedy und Musik. Der gebürtige Kreuztaler Alexander Kiß ist Kreuztalkultur seit dem ersten Praktikum im Rahmen seines Studiums an der Universität Siegen vor fast zwei Jahrzehnten als Aushilfe und Unterstützer treu geblieben. Nach rund 12 Jahren erfolgreicher freiberuflicher Tätigkeit im Bereich Werbung, Grafik und Fotografie, ist er Ende 2018 als Sachbearbeiter Kultur- und Öffentlichkeitsarbeit gänzlich beim Kulturamt der Stadt Kreuztal angekommen. Zu seinem Aufgabenspektrum, das sich nun freilich etwas erweitert hat, gehört bis zum heutigen Tage die Begleitung der Kreuztaler Kulturveranstaltungen mit der Kamera.
Kulturbahnhof Kreuztal, Bahnhofstr. 11 02732/51-324
Veranstalter: Kreuztalkultur
Veranstaltungs-ID: 45887 bsw
16.07.2021 bis 03.09.2021
Mo. bis Do. 8.00 bis 16.30 Uhr I Fr. 8.00 bis 15.30 Uhr
"vielfältlich" Drucke und Radierungen von Kurt WiesnerDie Druckgrafik in ihrer großen Variabilität bildet den roten Faden dieser Ausstellung. Bilder begegnen uns täglich in vielfältiger Art und Weise, wir werden davon überflutet, es ist so einfach geworden, Situationen und Objekte mit einem Klick festzuhalten und zu verbreiten. Auch in der Kunstwelt haben sich berechtigterweise die neuen Techniken ihren Platz erobert. Kurt Wiesners Arbeiten sind überwiegend grafischer Natur, aber auch naturalistische Motive sind vor allem bei seinen Radierungen zu finden. Er geht meist suchend, entdeckend, spielerisch und manchmal mit einem Augenzwinkern an die Arbeit. Die Bildideen entstehen im Kopf durch unterschiedlichste Anregungen. Führungen durch die Ausstellung bietet Kurt Wiesner am 28. Juli und am 18. August jeweils um 15:30 Uhr an. Erforderliche Anmeldung unter: www.ihk-siegen.de/fuehrung1 (28.07.2021) und www.ihk-siegen.de/fuehrung2 (18.08.2021).
IHK-Galerie, Siegen, Koblenzer Str. 121 0271/3302316
Veranstalter: Industrie- und Handelskammer Siegen (IHK)
Veranstaltungs-ID: 45866 
03.05.2021 bis 12.11.2021
Mo. bis Fr., 7.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Kunst im Treppenhaus Otto Arnold: FotografienIn der Reihe Kunst im Treppenhaus zeigen das Kreisarchiv und das Kultur!Büro. des Kreises Siegen-Wittgenstein in den Fluren und Aufgängen des Siegener Kulturhauses Lÿz acht Werke des Fotografen Otto Arnold (1881-1944).  Der als kluger Beobachter der Siegerländer Kultur- und Wirtschaftsgeschichte geltende Arnold bereiste zwischen 1927 und 1938 das heutige Kreisgebiet und fertigte während dieser Reisen mit einer Plattenkamera über 500 Aufnahmen regionaler Lebens- und Arbeitswelten an. Anfang der 1990er Jahre erwarb der Kreis Siegen-Wittgenstein Abzüge dieser Fotografien und die nun ausgewählten Werke entstammen diesem Fundus, vornehmlich aus den Themenbereichen "Hauberg", "Zechen" und "Lederindustrie". Für die Präsentation im Rahmen von "Kunst im Treppenhaus" wurden Ausschnitte der jeweiligen Motive großformatig reproduziert und durch Bildminiaturen des Originalfotos um eine direkte Vergleichsmöglichkeit ergänzt.  Die Kunst im Treppenhaus ist bis zum 12. November 2021 während der üblichen Öffnungszeiten im Kulturhaus Lÿz zu sehen. Parallel zur Lÿz-Bilderschau sind weitere Werke Otto Arnolds in den Räumen des Kunstgeschichtlichen Seminars der Universität Siegen, Spandauer Str. 40, ausgestellt. Eine Führung durch die Ausstellung in der Spandauer Straße ist nur nach vorheriger Anmeldung an schmidteva@gmx.net möglich.
Kulturhaus Lÿz, St.-Johann-Str. 18, Siegen 0271/333-2448
Veranstalter: Kultur!Büro. & Archiv des Kreises Siegen-Wittgenstein
Veranstaltungs-ID: 37860 
27.06.2021 bis 28.08.2021
Mo.-Fr. 10 - 19 Uhr | Sa. 10 -16 Uhr
Guckst Du! Zeitgenössische Fotografie zwischen Inszenierung und PerformanceDie Art-Galerie Siegen präsentiert vom 27. Juni bis zum 28. August 2021 Werke von Lutz Matschke (DE), Alexej Mendelevich (IL), Lili Almog (USA), Patty Caroll (USA), Kent Krugh (USA), Dan Nelken (USA) und Michelle Sank (ZA/UK). Mit Fotografie ist heutzutage wirklich schon jeder einmal in Berührung gekommen. Ob als ausgestellte Kunst, im privaten Fotoalbum oder im Internet oder auf Social Media Plattformen. Dabei gleichen Fotografien tendenziell weniger spontanen Momentaufnahmen als geplanten, arrangierten und bearbeiteten Bildern. Während um die nächste Ecke eine Person vor der Handykamera posiert und das Bild danach auf Social Media postet, steht auch der Fotokünstler vor der Aufgabe sein Motiv für die geplante Wirkung in Szene zu setzen. In der Ausstellung Schau! Fotokunst zwischen Inszenierung und Performance veranschaulichen sieben Künstler:innen, wie der Begriff Performance von der Performance Art in die Bildenden Kunst und Fotokunst übertragen werden kann oder vielleicht sogar muss. Denn für die Produktion von Kunst spielt die Inszenierung als Performance hinsichtlich des Motivs eine wesentliche Rolle. Wo liegt der Unterschied zwischen Inszenierung und Wirklichkeit, Performance und Authentizität? Wie bewegt sich der Mensch in einer Welt mit schwindender visueller Verlässlichkeit, aber gleichzeitig zunehmender Bedeutung von Bildlichkeit? In diesem Spannungsverhältnis steht die Gegenwart heute, und mit ihr auch die Kunst. So vereint die von Thomas Kellner kuratierte Ausstellung unterschiedliche künstlerische Perspektiven von Lutz Matschke, Alexej Mendelevich, Lili Almog, Patty Caroll, Kent Krugh, Dan Nelken und Michelle Sank, die das Phänomen der Realitätsinszenierung in ihren Werken zum Schwerpunkt gemacht haben. Die Bilder öffnen in ihrer Zusammenstellung somit nicht nur den Blick für unterschiedliche Kulturen, Identitäten und das Verhältnis vom Inneren der Seele zur Außendarstellung des Menschen, sondern werfen auch die Frage nach der Verwendung von Inszenierung und Performance in der Fotokunst allgemein als auch nach ihrer Intensität, Anwendungsart und Wirkung auf.
Art Galerie Siegen, Fürst-Johann-Moritz-Str. 1 0271/339603
Veranstalter: ART Galerie
Veranstaltungs-ID: 37646 
26.02.2021 bis 13.02.2022
täglich 10 bis 22 Uhr
Auf der Medienfassade des MGKSiegen MGKWalls: Christine Sun Kim und Thomas MaderAuf der Medienfassade des Museums für Gegenwartskunst am Schloßplatz ist die Videoarbeit „Find Face“ von Christine Sun Kim und Thomas Mader zu sehen. Im Entdecken-Bereich auf unserer Website finden Sie virtuelle Rundgänge, Gespräche mit Künstlerin Mariana Castillo Deball und auch Aktivitäten für Kinder.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 0271/4057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 37785 

<<Tag vorheralle anzeigennächster Tag>>
heute | morgen | 7 Tage | 14 Tage

<<August 2021>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31
Anzeige:
Alle KulturAktuell-Sparten[ändern]
in Siegen-Wittgenstein [ändern]



 KulturAktuell | Veranstaltungskalender für Siegen-Wittgenstein | kulturhaus lÿz | st.-johann-str. 18 | 57074 siegen | 0271-333-2446 | www.siwikultur.de

Impressum / Haftungsauschluss | Datenschutzerklärung

Der Veranstaltungskalender Kultur!Aktuell wird erstellt vom Kultur!Büro. des Kreises Siegen-Wittgenstein | www.siwitermine.de