Kultur!Aktuell in Siegen-Wittgenstein

Anzeige: Alle KulturAktuell-Sparten [ändernDiese Veranstaltungs-Ansicht können Sie oben im Menü <Sparten-Filter> nach Belieben erweitern oder einschränken. Gleiches gilt für die Anzeige von Veranstaltungen nur in bestimmten Orten unter dem Menüpunkt <Orte-Filter>.]

 Samstag, 03.07.2021:
 Musik
Samstag | 03.07.2021 | ab 11.00 Uhr, Einlass jederzeit
Flecker Jam Session für jedermann zum Kennenlernen und Mitmachen (Alter 9 – 90 Jahre) Nach einer Präsentation durch eine Opener-Band kann jeder, der Lust und wenn möglich ein Instrument dabei hat, auf die Bühne gehen und mit anderen Leuten spielen oder den Gesangspart übernehmen. Dabei kann man ein bekanntes Lied nehmen und selbst interpretieren oder sich einfach spontan für einen groove und eine Harmoniefolge entscheiden und drauf los spielen. wegen Pandemie-Bedingungen bitte zeitnahe Anmelden, siehe www.LiederTafel.net. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt!
Sängerheim Freudenberg, Am Silberstern 23 02734/436326
Veranstalter: Liedertafel 1842 Freudenberg e.V.
Veranstaltungs-ID: 45786 
 Theater/Kleinkunst
Samstag | 03.07.2021 | 18.30 Uhr
BlueBox Musical: LebenX Alle guten Dinge sind drei. Nachdem das Musical „LebenX“ letztes Jahr aufgrund von Corona zweimal abgesagt werden musste, wird „LebenX“ die erste Indoor Veranstaltung in der BlueBox seit langem sein. Auch für die jungen Schauspieler und Musiker ist es nach diesem endlosen Warten, und immer wieder neu mit den Proben starten zu müssen, eine Genugtuung endlich auftreten zu dürfen. Zum Stück: Elex verbringt seine Zeit am allerliebsten ganz oben auf seinem Dach. Dort hat er es sich in seinem Sessel gemütlich gemacht und kann auf die ganze Stadt blicken. Wie jeden Abend bestellt er sich eine Pizza und genießt diese im Mondschein, während sein Smartphone (Iris) ihm Gesellschaft leistet. Elex fühlt sich wohl in seiner selbstgewählten Einsamkeit und braucht Niemanden außer Iris. Zusammen sind wir „Gemeinsam Einsam“. Deswegen versteht er auch nicht den ganzen Hype um „LebenX“. „LebenX“ ist der neuste Trend auf dem Social Media Markt. Eine App, in der jeder sein kann, wer er will und tun kann, was er will. Vom Real-Life ins Free-Life heißt es im Titelsong. Nachdem Iris ihn letztendlich doch noch überredet, lädt sich Elex die App herunter, meldet sich an und taucht ein in die und bunte Welt von „LebenX“. Dort trifft er auf die verrücktesten Charaktere, erlebt so einige Abenteuer und lernt viele Dinge über sich und seine Mitspieler kennen.
BlueBox Siegen, Sandstraße 54 0271/2342968
Veranstalter: BlueBox Siegen
Veranstaltungs-ID: 45800 
Samstag | 03.07.2021 | 19.11 Uhr
Karneval in der Freilichtbühne: Fatal Banal Die alternative Karnevalssitzung „Fatal Banal“ reist an, um am Kuhlenberg für beste Unterhaltung zu sorgen. Hierbei muss sich der zurückhaltende Siegerländer nicht sorgen. „Fatal Banal“ bietet beste Comedy jenseits des schunkeligen Pappnasen-Frohsinns.
Südwestfälische Freilichtbühne Freudenberg, Kuhlenberg 34 02734/4797 3333
Veranstalter: Südwestfälische Freilichtbühne Freudenberg e.V.
Veranstaltungs-ID: 45746 bsw
Samstag | 03.07.2021 | 19.30 Uhr
SCHATTEN (EURYDIKE SAGT) tollMut-Projekt frei nach Elfriede Jelinek
Die Nymphe Eurydike und Orpheus, der berühmte Musiker, dessen Gesang selbst Steine zum Weinen bringen kann, zählen zu den schönsten Paaren der griechischen Antike. Ihr Glück findet ein jähes Ende, als Eurydike stirbt, in die Schattenwelt fährt und dort selbst Schatten wird. Der Sänger jedoch akzeptiert die Trennung nicht und steigt seinerseits hinab in die Unterwelt, um seine Geliebte zurückzuholen. Soweit die bekannte Geschichte. In Elfriede Jelineks Version begreift Eurydike aber, dass sie schon immer Schatten war und selbst nie einen Platz in der Gesellschaft hatte. Das Licht der Welt leuchtete immer bloß auf den berühmten Sänger. Sie will nicht zurück. Sie will nicht wieder Mensch sein und ein fremdbestimmtes Leben im Körper einer Frau führen müssen. Sie will Schatten sein. Schatten unter Schatten. In der auf Distanz und per Videochat erarbeiteten Inszenierung zeigt das tollMut Ensemble des Bruchwerk Theaters am 02. und 03. Juli Elfriede Jelineks Stück über Selbstbestimmung, Abschiede und das Nicht-Loslassen-Können.
Bruchwerk Theater Siegen, Siegbergstraße 1 0271 80918968
Veranstalter: Bruchwerk Theater
Veranstaltungs-ID: 37924 bsw
 Film
Samstag | 03.07.2021 | 15.00 + 17.30
Catweazle
Der 12-jährige Benny (Julius Weckauf) entdeckt in seinem Keller den Zauberer Catweazle, (Otto Waalkes) der sich versehentlich aus dem Jahr 1022 in die Gegenwart katapultiert hat. Als die raffgierige Kunstexpertin Dr. Metzler (Katja Riemann) in den Besitz von Catweazles Zauberstab kommt, ohne den keine Zeitreise möglich ist, müssen die beiden ungleichen Freunde zusammenhalten! Basierend auf der erfolgreichen britischen TV-Serie aus den 1970er Jahren entstand „eine temporeiche, mit großem Aufwand inszenierte Komödie, die einen großen, darstellerisch und visuell bunt ausgemalten Bilderbogen entwirft, in dem Sentiment und Witz hübsch ausbalanciert werden. Die ganz auf den Hauptdarsteller Otto Waalkes zugeschnittene Figur des Magiers tritt streckenweise in den Hintergrund, weil auch Nebenfiguren mit viel Liebe zum Leben erweckt werden.“ (Filmdienst)
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 45870 
Samstag | 03.07.2021 | 20.00 Uhr
Neues aus der Welt Texas 1870. Der Bürgerkriegsveteran Jefferson Kyle Kidd (Tom Hanks) verdient seinen bescheidenen Lebensunterhalt damit, dass er von Stadt zu Stadt reist, um, gegen Zahlung eines kleinen Eintrittsgeldes, aktuelle Nachrichten aus Zeitungen vorzulesen und für sein meist leseunkundiges Publikum dramatisch aufzuarbeiten. Auf seiner Reise stößt Kidd auf die zehnjährige Johanna Leonberger (Helena Zengel), eine deutschstämmige Waise, die von den Kiowas großgezogen wurde. Gegen alle Vernunft beschließt er, das Mädchen 400 Meilen weit durch gefährliches Gebiet zu ihrer Verwandtschaft zu eskortieren. Regisseur Paul Greengrass („Captain Phillips“) erzählt "im Gewand eines klassischen Westerns, jedoch angereichert mit aktuellen Bezügen zur innerlich zerrissenen US-Gegenwart, eine Parabel über historische Verantwortung und die zentrale Rolle der Kommunikation für das Gelingen von Demokratie." (Filmdienst)
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 45876 
 Kinder
Samstag | 03.07.2021 | 16.00 Uhr
Kindertheater in den Ferien Theater Chapiteau: Ritter Rost ... im Zirkus
Jedes Kind kennt die Abenteuer des beliebten blechernen Helden Ritter Rost - der schon wieder alle Hände voll zu tun hat - dieses Mal im Zirkus. Als Koks der Drache beim Feuerspucken den Zirkus in Brand steckt, geht es im Märchenwald Drunter und Drüber. Zum Glück hat Burgfräulein Bö eine Idee, wie der Feuerdrache zu bändigen ist. Alle Rollen in dem beliebten Ritter-Rost-Musical spielt Schauspieler Manfred Kessler höchstselbst. Es geben sich die Ehre: Graf Knoblauch, die Hexe Verstexe, der rotzfreche Drache Koks, der eingebildete König Bleifuß und natürlich Ritter Rost selbst. Auch der Zirkusdirektor darf in dieser illustren Gesellschaft nicht fehlen... Eintritt frei, Hutsammlung nach der Vorstellung (gerne 3-4 € p.P) Ab 4 Jahren, Dauer ca. 50 Min. Formlose Anmeldung unter info@siegenersommer.de erwünscht. Es gelten die tagesaktuellen Bestimmungen der Coronaschutzverordnung.
Pavillon im Schlossgarten Siegen 0271 / 404-1528
Veranstalter: Kultur Siegen
Veranstaltungs-ID: 45804 bsw
 Ausstellungen
18.05.2021 bis 17.07.2021
Di - So: 14 bis 18 Uhr / So auch 11 bis 13 Uhr
Kunstsommer 2021: Window Shopping Eva Berendes und Alexandra LeykaufIn der Ausstellung Window Shopping treten die Künstlerinnen Eva Berendes und Alexandra Leykauf in Dialog. Beide beschriebenen Rezeptionsformen des Betrachtens von Schaufenstern stehen im Bezug zu den gezeigten Arbeiten und werden von den Künstlerinnen auch im Sinne von Bild- oder Malereibetrachtung im Allgemeinen verstanden. Dargebotene Gegenstände, Objekte oder Anordnungen zeigen sich im Bild und entziehen sich doch unserem Zugriff. Mittels Skulpturen, wandbasierten Arbeiten und ortsbezogenen Interventionen spielen die Künstlerinnen auf konsum- und handlungsbezogene Zusammenhänge an. Sie beziehen sich auf architektonische Elemente des Übergangs von Außen nach Innen und führen die Besucher*innen durch Türen, Tore, Fenster und Schranken in und durch die Ausstellung – in eine andere (Konsum-) Welt. Mit der Ausstellung Window Shopping sind erstmals nach Sanierungsarbeiten und der Corona-bedingten Ausstellungspause Besuche auf beiden Etagen im Haus Seel nach Voranmeldung möglich. Aufgrund der niedrigen Inzidenz ist es ab sofort möglich, wieder mehr Besuchern in der städtischen Galerie Haus Seel Zugang zu der Ausstellung „Window Shopping“ zu gewähren. Durften sich zuletzt sieben Personen gleichzeitig in der Galerie aufhalten, ist diese Obergrenze nun aufgehoben. Die Maskenpflicht und die Abstandsregelungen gelten weiterhin. Die Kontaktdaten zur Rückverfolgung müssen in der Galerie hinterlegt werden. Es ist jedoch keine Anmeldung erforderlich. Spontane Besuche der Galerie sind möglich. Mehr Infos finden Sie auf www.kunstverein-siegen.de. Die Ausstellung wird gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, sowie vom Kultur!Büro. des Kreises Siegen-Wittgenstein. Mit der Unterstützung der Stiftung Zukunft NRW erscheint im Anschluss an die Ausstellung eine Publikation.
Städtische Galerie Haus Seel Siegen, Kornmarkt 20 0271/21624
Veranstalter: Kunstverein Siegen
Veranstaltungs-ID: 37876 
18.05.2021 bis 01.08.2021
Di. - So. 10 bis 17 Uhr
Sonderausstellung „Die Seele zwischen schwarz und weiß“ Zeichnungen des 17. – 20. Jahrhunderts aus einer PrivatsammlungDr. Cornelis Andreas „Kees“ Pompe (1934-2016) war Humanpathologe und leidenschaftlicher Sammler. Er war kein Käufer en gros, er wollte keine Kulturpolitik betreiben. Jedes Blatt war für ihn mit einer eigenen Geschichte, mit einer besonderen Begebenheit verbunden, was der Sammlung von Zeichnungen und Grafiken des 17. bis 20. Jahrhunderts biografische Züge verleiht. Seine Sammlung ist mit seiner Person verbunden. Jedes Blatt war für ihn ein persönliches Erlebnis, denn eine private Sammlung ist immer auch Ausdruck persönlicher Neigungen und Kennerschaft. Sie spiegelt den Charakter des Sammlers, verrät seine Vorlieben und überträgt im besten Fall die Begeisterung auf den Betrachter. Eine solche Sammlung ist mehr als eine Summe von Einzelblättern, jedes Blatt, gleich aus welchem Jahrhundert und in welcher Technik, antwortet auf bereits vorhandene. Die Spannbreite der Sammlung ist groß. Sie reicht von alten Meistern wie Rembrandt van Rijn (1606-1669) und Jan Luyken (1649-1712) über den Chronisten des Lebens in Paris, Paul Gavarni (1804-1866) bis hin zu Jean-Baptiste le Prince (1734-1781) und zeitgenössischen belgischen Zeichnern und Grafikern. So manches Blatt ist sogar anonym, bedarf weiterer Untersuchungen und Zuweisungen. Allen gemeinsam ist die Vorliebe für kleine Formate und das besondere Augenmerk gilt der Kunst der Linie, die es in jedem Blatt neu zu entdecken gilt. Die Sammlung Pompe wird in dieser Ausstellung erstmals dem deutschen Publikum vorgestellt. Es gelten die aktuellen Corona-Schutzbestimmungen. Bitte buchen Sie ihr persönliches Zeitfenster über die Telefonnummer 0271-2304113.
Siegerlandmuseum im Oberen Schloss Siegen, Burgstraße 0271/230410
Veranstalter: Siegerlandmuseum
Veranstaltungs-ID: 37886 
28.05.2021 bis 13.02.2022
Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 Uhr
Von Erde schöner Die Sammlungen des MGKSiegenDie neue Sammlungspräsentation „Von Erde schöner“ setzt den Dialog zwischen den beiden Sammlungen Lambrecht-Schadeberg und der Sammlung Gegenwartskunst des MGKSiegen aus dem vergangenen Jahr fort. Der Titel der Ausstellung ist der gleichnamigen Fotoserie von Peter Piller entliehen. Der Rubensförderpreisträger (2004) entwickelte aus einem Firmennachlass von 20.000 Luftbildaufnahmen deutscher Einfamilienhäuser eigene Sammelgebiete. In ähnlicher Weise sucht auch „Von Erde schöner“ nach den Verbindungslinien in der eigenen Sammlung und verknüpft damit ein besonderes Interesse an räumlichen Themen. Das Verhältnis von natürlichen und künstlichen Landschaften, die Beziehung zwischen Mensch, Architektur und Ort sowie die Konstruktion des Bildraums spielen dabei ebenso eine Rolle wie Fragen nach Distanz, Nähe und persönlichem Raumempfinden. „Von Erde schöner“ unternimmt eine Kartografie der eigenen Sammlung.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 0271/4057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 37927 
28.05.2021 bis 03.10.2021
Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 Uhr
Maria Lassnig zeichnerisch Studiolo„Die Zeichnung ist der Idee am nächsten. Die Zeichnung ist dem Augenblick am nächsten. Jeder Augenblick hat nur eine Möglichkeit.“ Neben ihrer Malerei hat Rubenspreisträgerin Maria Lassnig sich in ihrer künstlerischen Arbeit ausgiebig der Zeichnung gewidmet, die sogar für ihr filmisches Schaffen maßgeblich war. Erstmals werden neuerworbene Zeichnungen (1974–2009) sowie ein frühes Gemälde aus der Sammlung Lambrecht-Schadeberg im Rahmen des neuen Ausstellungsformats „Studiolo“ gezeigt.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 0271/4057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 37928 
29.01.2021 bis 08.08.2021
Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 Uhr
Mariana Castillo Deball AmarantusIn ihrer künstlerischen Arbeit folgt Castillo Deball (*1975, Mexiko-Stadt, Mexiko) deren Geschichten, um einen neuen Blick und ein tieferes Verständnis kultureller, zeitlicher und räumlicher Zusammenhänge zu gewinnen. Sie hinterfragt die museale Erzählung, die über den Objekten liegt. Dazu recherchiert sie in Bibliotheken und Archiven, sucht die Zusammenarbeit mit Wissenschaftler*innen und nutzt Methoden der Archäologie, Ethnografie und historischen Forschung. In umfangreichen Installationen, Skulpturen, Videos, Fotografien, Druckgrafiken und (Künstler-)Publikationen übersetzt Castillo Deball ihre Erkenntnisse in eine eigene, künstlerische Sprache. Mit Blick auf die Gegenwart macht sie entscheidende Momente der Kulturgeschichte sichtbar und lässt uns unsere eigene Entfremdung von den Dingen erfahren. Der Titel ihrer Ausstellung „Amarantus“ nimmt Bezug auf die weltweit verbreitete Pflanze Amarant, auch Fuchsschwanz genannt. Die Amarant-Samen sind einer der wichtigsten Nahrungsmittel in Mexiko und wurden lange auch in religiösen Ritualen eingesetzt, weswegen sie zeitweise während der spanischen Kolonialzeit in Amerika verboten wurden. Die griechische Bedeutung des Wortes vermittelt die Vorstellung einer Blume, die nie verwelkt. In ähnlicher Weise begreift Mariana Castillo Deball auch die Objekte denen sie folgt. Selbst außerhalb ihres ursprünglichen Kontexts gleichen sie nie verwelkenden Blumen. In diesem Sinne stellt sich die Künstlerin ein Museum vor, das andere Lesarten kulturellen Wissens zulässt und neue Verbindungslinien zwischen den Dingen aufzeigt. Die Ausstellung im MGKSiegen ist die erste Einzelpräsentation zum Gesamtwerk der mexikanischen Künstlerin in Deutschland. In 14 Räumen werden Werke aus den letzten 15 Jahren präsentiert. Darunter befinden sich zahlreiche aktuelle Installationen, die für die Siegener Ausstellung überarbeitet und neu produziert wurden.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 0271/4057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 46048 
07.05.2021 bis 10.10.2021
Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 Uhr
Kunstsommer 2021 Michael Beutler: Fliegender MarktDie Installation „Fliegender Markt“ von Michael Beutler ist eigenständige Skulptur und gesellschaftlicher Treffpunkt zugleich. Gemeinsam mit dem Bildhauer und Installationskünstler Michael Beutler und in Kooperation mit verschiedenen Siegener Kulturinstitutionen wird das MGKSiegen über einen Zeitraum von fünf Monaten eine ortsbezogene, begehbare Außeninstallation mit gesellschaftlich-sozialem Nutzen schaffen. „Fliegender Markt“ markiert auf dem Museumsvorplatz, dem Unteren Schlossplatz, eine sichtbare Öffnung des Hauses und eine Einbindung der Stadtgesellschaft. Das Museum für Gegenwartskunst wird die geschaffene Installation dazu nutzen, einen Teil seines Rahmenprogramms sowie seine Vermittlungsaktivitäten bei schönem Wetter nach draußen zu verlagern und sich über die Sommermonate als buchstäblich „offenes Museum“ zu präsentieren. Dazu werden auch andere Institutionen und Vereine eingeladen, die Installation für ihre Zwecke zu nutzen. An den veranstaltungsfreien Tagen ist der Markt sich selbst überlassen. Studierende der umliegenden Universitätsgebäude und Passant*innen können unter den Dächern Schutz vor Sonne und Regen suchen, sich zum Picknick treffen, spontan Vorführungen auf dem Innenplatz darbieten oder sich mit der künstlerischen Struktur selbst inszenieren. In Sichtweite zum Museumseingang setzt „Fliegender Markt“ von Michael Beutler den künstlerischen Rahmen für ein im Sommer 2021 besonders nötiges Kulturprogramm im öffentlichen Raum, das so vielfältig wird wie die beitragenden Personen und Initiativen – stets unter Einhaltung der geltenden Hygiene- und Versammlungsbestimmungen.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 0271/4057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 37870 
10.05.2021 bis 31.08.2021
Jederzeit nach tel. Anmeldung
„Werkstattgespräche“In der Werkstatt von Renate Hahn können die Arbeiten nach telefonischer Verabredung und unter aktuell gültigen Corona-Bedingungen betrachtet werden. Ein Gespräch über diese minimalistische Ausstellung kann eine Anregung sein, über die alltäglichen Sorgen einen Augenblick hinauszudenken und sich daran zu erinnern, dass der Künstler, die Künstlerin uns mitnehmen möchte in ihre Welt. Zwei Künstlerinnen – vielmehr ihre Werke – begeben sich in einen Dialog fernab allen Übels und aller Ängste, die die Menschen seit Monaten beherrschen. „Ur-Formen“ von Gabriel Schulz, eine kleine Auswahl von 7 Formen, Samen gleich, riesig und den Raum beherrschend – das Material alter Zeitungen verwendend, Tagesnachrichten, deren Wesen es ist, sofort veraltet zu sein – erfahren in der neuen Struktur der Zellulose und in der Form der Samen gleichsam eine Dauer und Wiederkehr, die dem Betrachter die Zeitlosigkeit des Lebens bewusst macht. Alles ist vergänglich, durch die Hand der Künstlerin Gabriele Schulz aber wird daran erinnert, dass hinter der Vergänglichkeit die Möglichkeit des Neu-Werdens aufscheint. Renate Hahn hat zu den „Ur-Formen“ zwei Werke gewählt: eine kleine Installation „Geburt“ und ein Künstlertagebuch mit dessen letzter Seite „Es entgeht nur das Ungezeugte“. Der Bogen zwischen Geburt und Sterben wird hier gezogen, denn in der kleinen Ellbogenschale aus Japan manifestiert sich die spirituelle Geburt (diese Schalen werden als Opferschalen im Sinto-Tempel in Japan genutzt) und findet konkrete Form in dem Strom von aus der „Geburtsschale“ stürzenden Kinderschar. Und dazu das Zitat, das einen Gedanken von Salomo aufgreift mit einem in Wachs versinkenden Kind…wie wir gerade bitter lernen müssen: das Leben verschont uns nicht – und dennoch sehnen wir uns danach und wollen das Wagnis auf uns nehmen. Immer wieder durch Zeugung und immer wieder in trauerndem Abschied.
Atelier Renate Hahn, Bad Laasphe, Obere Rote Haardt 32 02752/200331
Veranstalter: Renate Hahn
Veranstaltungs-ID: 37875 
26.06.2021 bis 08.08.2021
Mi., Sa., So., jeweils 14 – 17 Uhr, Sonderführungen auf Anfrage.
Kunst-Trilogie - Teil 1: Angelika Brenner, Ulrike Lenz, Martina Schiebe und Simone DillingAngelika Brenner und ihre Atelier-Kolleginnen Ulrike Lenz, Martina Schiebe und Simone Dilling zeigen ihre Werke, die jeweils im Vierer-Format zusammengefügt sind. „Diese mit sehr unterschiedlichen Techniken entstanden ‘Farbwelten‘ zeigen eine tiefgründige schöpferische Vielfalt und eine begeisternde Experimentierfreude,“ zeigt sich Ingrid Leopold von dem Freusburger Künstlerinnen-Ensemble sehr angetan. Die Pandemie ließ die ursprüngliche Jahresplanung des 4Fachwerk-Museums zur Makulatur werden. Nachdem die Inzidenzwerte nun weiter deutlich gesunken sind, haben die 4Fachwerker ihre Vorhaben für das restliche Jahr 2021 neu gebündelt. Zustande gekommen ist zunächst eine Ausstellungs-Trilogie mit Künstlerinnen und Künstlern aus dem Nachbarkreis Altenkirchen.
4Fachwerk Mittendrin Museum Freudenberg, Mittelstraße 4-6 02734/7223
Veranstalter: 4FACHWERK Freudenberg e.V.
Veranstaltungs-ID: 45770 
28.06.2021 bis 31.07.2021
Mo. bis Fr., 9 bis 19 Uhr / Samstags 10 bis 13 Uhr
Fotoausstellung im KrönchenCenter: Gerhard KnappsteinUnter dem Titel „Die schönsten Landschaftsfotos, aufgenommen bei Wanderreisen auf verschiedenen europäischen Inseln“ stellt der Netphener Fotokünstler Gerhard Knappstein Fotografien im 1. OG des KrönchenCenters aus. Knappsteins Bilder, die er für die Siegener Ausstellung ausgesucht hat, stammen von Wanderreisen auf Mallorca, Menorca, Korsika, Kreta, Ischia, Madeira und Sylt. Gerade die Inseln Mallorca, Menorca, Korsika, Kreta, Ischia und Madeira begeistern mit ihren grandiosen Aussichtsbergen und -punkten alle Natur- und Wanderfreunde. Von den Bergen und Küstenwegen haben nicht nur Wanderinteressierte hervorragende Ausblicke auf die interessanten Küstenabschnitte und Bergdörfer. Felsformationen und jahrhundertealte Olivenbäume, die die mediterrane Landschaft prägen werden ebenfalls gezeigt. Zu beachten ist, dass im KrönchenCenter Maskenpflicht besteht.
KrönchenCenter, 1.OG, Siegen, Markt 25 0271/404-3000
Veranstalter: VHS Siegen
Veranstaltungs-ID: 45788 
27.06.2021 bis 28.08.2021
Mo.-Fr. 10 - 19 Uhr | Sa. 10 -16 Uhr
Guckst Du! Zeitgenössische Fotografie zwischen Inszenierung und PerformanceDie Art-Galerie Siegen präsentiert vom 27. Juni bis zum 28. August 2021 Werke von Lutz Matschke (DE), Alexej Mendelevich (IL), Lili Almog (USA), Patty Caroll (USA), Kent Krugh (USA), Dan Nelken (USA) und Michelle Sank (ZA/UK). Mit Fotografie ist heutzutage wirklich schon jeder einmal in Berührung gekommen. Ob als ausgestellte Kunst, im privaten Fotoalbum oder im Internet oder auf Social Media Plattformen. Dabei gleichen Fotografien tendenziell weniger spontanen Momentaufnahmen als geplanten, arrangierten und bearbeiteten Bildern. Während um die nächste Ecke eine Person vor der Handykamera posiert und das Bild danach auf Social Media postet, steht auch der Fotokünstler vor der Aufgabe sein Motiv für die geplante Wirkung in Szene zu setzen. In der Ausstellung Schau! Fotokunst zwischen Inszenierung und Performance veranschaulichen sieben Künstler:innen, wie der Begriff Performance von der Performance Art in die Bildenden Kunst und Fotokunst übertragen werden kann oder vielleicht sogar muss. Denn für die Produktion von Kunst spielt die Inszenierung als Performance hinsichtlich des Motivs eine wesentliche Rolle. Wo liegt der Unterschied zwischen Inszenierung und Wirklichkeit, Performance und Authentizität? Wie bewegt sich der Mensch in einer Welt mit schwindender visueller Verlässlichkeit, aber gleichzeitig zunehmender Bedeutung von Bildlichkeit? In diesem Spannungsverhältnis steht die Gegenwart heute, und mit ihr auch die Kunst. So vereint die von Thomas Kellner kuratierte Ausstellung unterschiedliche künstlerische Perspektiven von Lutz Matschke, Alexej Mendelevich, Lili Almog, Patty Caroll, Kent Krugh, Dan Nelken und Michelle Sank, die das Phänomen der Realitätsinszenierung in ihren Werken zum Schwerpunkt gemacht haben. Die Bilder öffnen in ihrer Zusammenstellung somit nicht nur den Blick für unterschiedliche Kulturen, Identitäten und das Verhältnis vom Inneren der Seele zur Außendarstellung des Menschen, sondern werfen auch die Frage nach der Verwendung von Inszenierung und Performance in der Fotokunst allgemein als auch nach ihrer Intensität, Anwendungsart und Wirkung auf.
Art Galerie Siegen, Fürst-Johann-Moritz-Str. 1 0271/339603
Veranstalter: ART Galerie
Veranstaltungs-ID: 37646 
26.02.2021 bis 13.02.2022
täglich 10 bis 22 Uhr
Auf der Medienfassade des MGKSiegen MGKWalls: Christine Sun Kim und Thomas MaderAuf der Medienfassade des Museums für Gegenwartskunst am Schloßplatz ist die Videoarbeit „Find Face“ von Christine Sun Kim und Thomas Mader zu sehen. Im Entdecken-Bereich auf unserer Website finden Sie virtuelle Rundgänge, Gespräche mit Künstlerin Mariana Castillo Deball und auch Aktivitäten für Kinder.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 0271/4057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 37785 

<<Tag vorheralle anzeigennächster Tag>>
heute | morgen | 7 Tage | 14 Tage

<<Juli 2021>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31
Anzeige:
Alle KulturAktuell-Sparten[ändern]
in Siegen-Wittgenstein [ändern]



 KulturAktuell | Veranstaltungskalender für Siegen-Wittgenstein | kulturhaus lÿz | st.-johann-str. 18 | 57074 siegen | 0271-333-2446 | www.siwikultur.de

Impressum / Haftungsauschluss | Datenschutzerklärung

Der Veranstaltungskalender Kultur!Aktuell wird erstellt vom Kultur!Büro. des Kreises Siegen-Wittgenstein | www.siwitermine.de