Wichtiger Hinweis:

Auf Grundlage der aktuellen Verordnung zur Eindämmung der Corona-Pandemie müssen alle Kultur-, Sport- und Freizeiteinrichtungen in Deutschland bis zum 10. Januar 2021 schließen.
Wir versuchen, dies auch in den Veranstaltungsankündigungen zu berücksichtigen und eventuelle Ausweichtermine anzukündigen, sobald uns entsprechende Informationen vorliegen. Trotzdem wird dies nicht bei allen abgesagten oder verschobenen Terminen der Fall sein. Ggf. informieren Sie sich daher bitte über die Info-Telefonnummern der einzelnen Veranstaltungen über Termin-Verschiebungen.

Kultur!Aktuell in Siegen-Wittgenstein

Anzeige: Alle KulturAktuell-Sparten [ändernDiese Veranstaltungs-Ansicht können Sie oben im Menü <Sparten-Filter> nach Belieben erweitern oder einschränken. Gleiches gilt für die Anzeige von Veranstaltungen nur in bestimmten Orten unter dem Menüpunkt <Orte-Filter>.]

 Freitag, 30.10.2020:
 Musik
Freitag | 30.10.2020 | 19.30 Uhr
SOUND.LABOR V_0.2
Das sound.labor gastiert bereits zum zweiten Mal im Bruchwerk Theater. Wie der Name bereits erahnen lässt, bietet dieser Abend viel Platz für musikalische Experimente. Die einzige Auflage: „Schräg sein!“. Und dem werden die fünf Musiker mit Leib und Seele nachkommen und musikalisch untersuchen, welche Forschungsfragen sich aus den letzten 237 Tagen ergeben haben.
Bruchwerk Theater Siegen, Siegbergstraße 1 0271-809 18 968
Veranstalter: sound.labor
Veranstaltungs-ID: 36548 bsw
Verschoben
Freitag | 30.10.2020 | 20.00 Uhr
Verschoben auf 25.09.2021: Bookends Simon & Garfunkel - Through the years in concert
... mehr anzeigen
Freitag | 30.10.2020 | 20.00 Uhr
Schumann Klavierkonzert mit Elena Bashkirova
Elena Bashkirova studierte in Moskau bei ihrem berühmten Vater Dimitrij Bashkirov. Ihre glanzvolle Karriere führte sie in alle großen Konzertsäle der Welt, ließ sie mit den bedeutendsten Orchestern konzertieren und machte sie zur gefragten Partnerin herausragender SolistInnen. Weltweite Aufmerksamkeit erregte sie durch die Gründung des Jerusalem International Chamber Music Festivals, dessen erfolgreiche Leiterin sie seit über zwei Jahrzehnten ist. Die „Rheinische Sinfonie“ zählt zu Schumanns großartigsten Werken. Die Euphorie des Umzugs von Dresden nach Düsseldorf schlägt sich in der lebensfrohen Grundstimmung nieder.
Apollo-Theater Siegen, Morleystr. 1 0271/77027720
Veranstalter: Apollo-Theater Siegen
Veranstaltungs-ID: 37236 bsw
 Theater/Kleinkunst
Freitag | 30.10.2020 | 18.00 und 21.00 Uhr
Ausverkauft! Florian Schroeder: Neustart
Aufgrund aktueller Zulassungsbeschränkugen findet die Veranstaltung nicht wie geplant um 20 Uhr statt, sondern um 18 Uhr und noch einmal um 21 Uhr. Es ist Zeit für einen Neustart – so sehr wie noch nie. Und zwar heute. Eigentlich schon gestern. Aber da hatten wir keine Zeit. So hat das Geschrei das Gespräch ersetzt, es gibt keine Freunde mehr, nur noch Feinde – und Opfer. Die Digitalisierung ist unsere Chance und doch schafft sie uns ab! Disruption und Revolution sind permanent geworden. Wir kennen alles und wissen nichts. ADHS ist keine Krankheit mehr, sondern die neue Digitalkompetenz. Alles soll eindeutig sein und ist doch so paradox: Während wir mit Hochgeschwindigkeit der Apokalypse entgegenrasen, sehnen wir uns verzweifelt nach neuen Helden. Der neue Messias – dringend gesucht. Aber wehe, er ist dann doch (nur) ein Mensch. Die Welt ist oft genug untergegangen, drehen wir sie einmal auf links! Florian Schroeder drückt den Reset-Knopf. An diesem Abend formatieren wir die Festplatte neu – jenseits von Weltuntergang und Erlösungsversprechen, jenseits von Hysterie und Gleichgültigkeit, jenseits von Gut und Böse. Reflexion statt Reflexe. Ein Virus hat gezeigt, was das unerreichte Ideal von Millionen selbsternannter Influencer weltweit war: viral zu gehen, die Menschheit zu infizieren – ganz ohne Anstrengungen. Und jetzt? Der Neustart wird kleiner, aber nicht enger; vorsichtiger, aber nicht ängstlicher; regionaler, aber nicht nationaler. Oder kommt doch alles anders? Neustart ist ein Abend in Masken – Schroeder setzt sie auf - nicht, um uns zu schützen vor Infektionen, sondern um uns zu impfen mit dem Wahnsinn. Denn in jedem Wahnsinn liegt eine Wahrheit und jede Wahrheit braucht eine Spur Wahnsinn. Wenn alle „Game over“ rufen, setzt Schroeder auf Neustart.
Kulturhaus Lÿz, St.-Johann-Str. 18, Siegen 0271/333-2448
Veranstalter: 1. FCKV
Veranstaltungs-ID: 36871 bsw
Verschoben
Freitag | 30.10.2020 | 20.00 Uhr
Verschoben auf 28.02.2021: Urban Priol "Im Fluss"
... mehr anzeigen
 Film
Freitag | 30.10.2020 | 18.00 Uhr
Viktoria Kino Yakari Der Kinofilm
Der kleine Indianerjunge Yakari hat einen Traum: Er möchte eines Tages auf Kleiner Donner reiten, dem Wildpferd, das noch von keinem Sioux gezähmt werden konnte. ACHTUNG: Da sich der Kreis Siegen-Wittgenstein aktuell in der "Gefährdungsstufe 2" befindet, gelten ab sofort folgenden Regeln: 1) Auch während der Vorstellung muss eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden! 2) Pro Vorstellung sind nicht mehr als 100 Personen erlaubt! Reservieren Sie sich Ihre Tickets bitte online.
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 37485 
Freitag | 30.10.2020 | 19.00 Uhr
Historisches Siegerland »Der Eisenwald und 700 Jahre Siegen« Unter der Regie von Herbert Ladendorff, der später in Siegen als Filmproduzent lebte, drehte der Kameramann Herbert Apelt dieses zeitgeschichtliche Filmdokument, über die Siegerländer Lebens- und Arbeitswelt der frühen fünfziger Jahre. Er zeigt die seit Generationen betriebene Haubergswirtschaft und die Kräfte zehrende und harte körperliche Arbeit des Eisenerzabbaus unter Tage, die den Menschen dort frühzeitig Opfer an Gesundheit und Leben abforderte.»700-Jahrfeier der Stadt Siegen« (1924 gedreht - 2008 neu aufbereitet) Der Film über die »700 Jahrfeier der Stadt Siegen«wurde im Jahr 1924 im professionellen 35 mm Kinoformat in schwarzweiß gedreht. Initiatoren dieses Filmes waren damals die Gebrüder Helms, Siegens Kinobetreiber. Der Film, der seinerzeit noch stumm »gekurbelt wurde« -Tonfilm gab damals noch nicht - ist in den 50er Jahren durch Ludwig Schäffler in Siegerländer Platt und Versform nachvertont worden. Anmeldung erforderlich! (Teilnehmer*innenzahl begrenzt)
VHS Siegen, KrönchenCenter, Vortragsraum, Markt 25 0271/404-3000
Veranstalter: VHS Siegen
Veranstaltungs-ID: 37143 
Freitag | 30.10.2020 | 20.30 Uhr
Viktoria Kino Zombie - Dawn of the Dead
„Wenn in der Hölle kein Platz mehr ist, kommen die Toten auf die Erde zurück!“ Genau dieser Fall scheint eingetreten zu sein, denn in den USA steigen die Toten aus ihren Gräbern und kein Mensch weiß, warum. Jeder, der von ihnen gebissen wird, verwandelt sich selbst in einen Untoten. In kürzester Zeit sind ganze Großstädte wie Philadelphia menschenleer. Eine kleine Gruppe Überlebender schafft es, sich in einem Einkaufszentrum zu verbarrikadieren. Während sich draußen die toten Horden versammeln, nimmt im Einkaufsparadies ein klaustrophobischer Alptraum seinen Anfang. Der Horrorschocker von Regisseur George A. Romero gilt unter Film- und Kunstkritikern heute wegen seines unorthodoxen Aufbaus und der speziellen Atmosphäre als Klassiker des Genres - so hat z.B. das Museum of Modern Art eine Kopie des Films für seine Sammlung gekauft. Wir zeigen den sogenannten "Argento-Cut", also jene (ungekürzte) Schnittfassung, die der italienische Horror-Regisseur Dario Argento erstellt hat! Der Siegener Filmwissenschaftler & Genre-Spezialist Dr. Kai Naumann, der über Dario Argento promoviert hat, wird eine kurze Einführung zum Film geben! ACHTUNG: Da sich der Kreis Siegen-Wittgenstein aktuell in der "Gefährdungsstufe 2" befindet, gelten ab sofort folgenden Regeln: 1) Auch während der Vorstellung muss eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden! 2) Pro Vorstellung sind nicht mehr als 100 Personen erlaubt! Reservieren Sie sich Ihre Tickets bitte online.
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 37483 
 Literatur
Abgesagt
Freitag | 30.10.2020 | 19.30 Uhr
Abgesagt! 77 Jahre zurück in die Vergangenheit Michaela Küpper liest aus neuem Roman "Der Kinderzug"
... mehr anzeigen
 Ausstellungen
20.09.2020 bis 30.04.2021
8 bis 16 Uhr
Kunst im Treppenhaus Egbert Hohmann: MaskenMit Kunst im Treppenhaus startet das Kultur!Büro. des Kreises in Zusammenarbeit mit dem Kunstverein Siegen am Sonntag, 20. September eine neue Ausstellungsreihe, die Werke regionaler Künstler auf großformatigen Leinwänden präsentiert. Den Auftakt macht die Ausstellung Masken, die Werke des Künstlers Egbert Hohmann präsentiert. Der Siegener Künstler thematisiert in seinen Arbeiten das Verhältnis von Maske und Identität. Mittels Maskerade kann sich das Erscheinungsbild ändern – man wechselt die Rollen; gleichzeitig ist das eigene Ich nicht mehr erkennbar und bleibt ein Geheimnis. Der Träger ist eine Täuschung. Bei Hohmann jedoch sind verschiedene bekannte Gesichter der Siegener Kulturszene erkennbar: Franz-Josef Weber, Uli Langenbach, Peter Barden etc. Aus vielen gesägten Dachlattenstücken formt er zunächst die Konturen, die schließlich stilistisch vereinfacht bemalt ein überlebensgroßes Gesicht ergeben. Es findet eine Übertragung statt: Ein Gesicht ist physisch präsent, die Masken nehmen seinen Platz in seiner physischen Abwesenheit ein. Er stellt damit die Identität überhaupt in Frage, je genauer man hinschaut, desto weniger bleibt von ihr übrig. Durch die einheitliche Ausfertigung ergeben alle einzelnen Arbeiten zusammen eine Gruppe bzw. Serie. Hohmann, geboren 1951 in Berlin, ist pensionierter Arzt und seit 1969 als Autodidakt künstlerisch tätig.
Kulturhaus Lÿz, St.-Johann-Str. 18, Siegen 0271/333-2440
Veranstalter: Kultur!Büro. Kreis Siegen-Wittgenstein + Kunstverein Siegen
Veranstaltungs-ID: 37172 
24.09.2020 bis 11.12.2020
Im November 2020: Mo. - Fr.: 6.30 - 10.30 Uhr und 14.30 - 18.30 Uhr
Thomas Kellner The Big PictureThomas Kellner, Fotokünstler, zeigt in einer Installation aus Text und Bild seine Arbeit über den Grand Canyon im Kreuztaler Kulturbahnhof. Über 2 Millionen Jahre festgehalten in über 2.000 Einzelbildern. Er fotografierte im Jahr 2014 genau 2.160 fotografische Aufnahmen des Grand Canyons und setzte sie als Kontaktbogen zusammen, sodass er ein spektakuläres Einzelwerk erstellen konnte. Der Bahnhof in Kreuztal entstand Mitte des 19. Jahrhunderts. Im Jahr 2008 wurde entschieden, die Empfangshalle des Bahnhofsgebäudes zu modernisieren und der Bildenden Kunst einen Bereich für Ausstellungen zu bieten, der Künstlern aller Art offenstehen sollte. Nun soll auch Thomas Kellner eines seiner fantastischen Werke dort ausstellen und möchte dort seine erste, derart detailgetreue Naturszene präsentieren.
Kulturbahnhof Kreuztal, Bahnhofstr. 11 02832/51264
Veranstalter: Kultubahnhof Kreuztal
Veranstaltungs-ID: 37176 
Verschoben
12.07.2020 bis 08.11.2020
Mi. bis So., 14 - 18 Uhr
Verschoben auf 2021: „Kein Gold, kein Sex, kein Kannibalismus“
... mehr anzeigen
Abgesagt
13.05.2020 bis 31.12.2020
Mi. bis So., 14 - 18 Uhr
Abgesagt! Entdeckungsspaß für Jung und Alt
... mehr anzeigen
Abgesagt
08.10.2020 bis 29.01.2021
Mo - Fr | 8.15 - 12
Abgesagt! Wunderwelt Wasser Kunstausstellung von Jutta Reline Zimmermann
... mehr anzeigen
Abgesagt
05.10.2020 bis 09.11.2020
Mo. - Fr. 8 - 19 Uhr | Sa. 9 - 14 Uhr
Abgesagt! Karl-Heinz Althaus und Katrin Menker "Gezeiten des Lichts"
... mehr anzeigen
Abgesagt
13.09.2020 bis 07.11.2020
Mo.-Fr. 10 - 19 Uhr | Sa. 10 -16 Uhr
Abgesagt! Andrés Wertheim Los Espíritus del Museo (Die Museumsgeister)
... mehr anzeigen
28.08.2020 bis 31.10.2020
rund im die Uhr
„Out and About“ Siegener Urban Art Festival Siegberg-Bummel à la Ingo Schultze-SchnablDer Künstler Ingo Schultze-Schnabl hat als Beitrag zum Siegener Urban Art-Festival „Out & about“ ein Kunstwerk für die Fassade des Hauses Kölner Straße 48 geschaffen. Drei blaue Tafeln (jede ca. 200 x 120 cm groß) schmücken nun die Fassade in prominenter Lage der Siegener Oberstadt bis zum Ende des Festivals im Oktober des Jahres. Mit der monochrome Farbe will Schultze-Schnabl an das ikonische Blau „IKB 191“ des französischen Avantgarde-Künstlers Yves Klein erinnern. Die entworfenen Strukturen innerhalb der drei Tafeln, so der Künstler, sind ein Ausdruck, der sich auf minimalistische Weise auf Wege und Treppen bezieht, die auf den Siegberg führen. Seiner Arbeit hat Schultze-Schnabl den Titel „Siegberg-Bummel“ gegeben. Ingo Schultze-Schnabl benutzt für seine Werke meist mehrteilige Bildformen. Seit 1997 ist das Triptychon aus Komponenten mit rechteckiger Grundform und gleichen Abständen zueinander sein Erkennungsmerkmal. Er bezeichnet dieses Vorgehen als „sein Spielzeug, einen gefundenen Kasten, der sich von Jahr zu Jahr geheimnisvoll erweitert.“ Die Abstände zwischen den Tafeln ergeben sich aus der Frage, welche Informationen Auge und Gehirn erhalten müssen, um die Elemente miteinander zu verbinden.
Kölner Straße 48 Siegen -
Veranstalter: KulturSiegen
Veranstaltungs-ID: 36935 

<<Tag vorheralle anzeigennächster Tag>>
heute | morgen | 7 Tage | 14 Tage

<<Oktober 2020>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31
Anzeige:
Alle KulturAktuell-Sparten[ändern]
in Siegen-Wittgenstein [ändern]



 KulturAktuell | Veranstaltungskalender für Siegen-Wittgenstein | kulturhaus lÿz | st.-johann-str. 18 | 57074 siegen | 0271-333-2446 | www.siwikultur.de

Impressum / Haftungsauschluss | Datenschutzerklärung

Der Veranstaltungskalender Kultur!Aktuell wird erstellt vom Kultur!Büro. des Kreises Siegen-Wittgenstein | www.siwitermine.de