Kultur!Aktuell in Siegen-Wittgenstein

Anzeige: Alle KulturAktuell-Sparten [ändernDiese Veranstaltungs-Ansicht können Sie oben im Menü <Sparten-Filter> nach Belieben erweitern oder einschränken. Gleiches gilt für die Anzeige von Veranstaltungen nur in bestimmten Orten unter dem Menüpunkt <Orte-Filter>.]

 Sonntag, 11.10.2020:
 Musik
Sonntag | 11.10.2020 | 10.45 Uhr
Orgelmatinée In der nächsten Orgelmatinée spielt DKM Helga Maria Lange Werke von F. Couperin, Dietrich Buxtehude, F. Mendelssohn, J.S. Bach und Andrew Carter. Der Eintritt ist frei. Am Eingang von St. Joseph sind die zur Zeit geltenden Hygienevorschriften zu beachten.
Kath. Kirche St. Joseph Weidenau, Weidenauer Str. 23 0160-4113355
Veranstalter: Kath. Kirchengemeinde St. Joseph, Weidenau
Veranstaltungs-ID: 37259 
Sonntag | 11.10.2020 | 16.30 Uhr
„Leise Töne in einer lauten Welt“ Eine Konzertlesung mit Stefan Sell Der Virtuose Stefan Sell hat auf wunderbare Weise Klassikern von Bach, Mozart und Schubert mit seiner Gitarre ein völlig neues Gewand verliehen, ob Air, Jesu bleibet meine Freude, Rondo alla turca oder Ave Maria, es sind Stücke, die in ihrer Essenz immerwährende Gültigkeit bewahren, sie berühren Menschen aller Kulturen und aller Zeiten. Stefan Sell ist bekannt für sein mitreißend virtuoses Gitarrenspiel. Er gilt als einer der renommiertesten Gitarristen. Die Presse rühmt sein Gitarrenspiel in vollendeter Perfektion und spricht von einem unglaublichen Repertoire an Tönen.
Pfarrheim St. Matthias Netphen, Nauholzer Weg 8 02737-226780
Veranstalter: Kath. Kirchengemeinde St. Matthias Deuz
Veranstaltungs-ID: 37158 
Abgesagt
Sonntag | 11.10.2020 | 20.00 Uhr
Abgesagt! Nachholtermin für den 04.04.2020 Cornamusa: World of Pipe Rock and Irish Dance
„World of Pipe Rock and Irish Dance“ entführt sein Publikum nun seit mehreren Jahren in die großartige Welt des irischen Stepptanzes, gepaart mit dem mystischen Spirit und Bagpipe-Klängen der schottischen Highlands. Ihre weltweit einmalige Verbindung von irischer Stepptanzkunst preisgekrönter Tänzer auf Weltklasseniveau mit einer 7-köpfigen Liveband sprengt die Ketten des Standards, ohne die Wurzeln der Tradition zu verlieren. So wie jedes Jahr wurde auch für diese Tour die Show mit neuen Arrangements und Kompositionen in Szene gesetzt. Die atemberaubenden visuellen Eindrücke der High Class Licht- und Videoprojektionen und die ständig wechselnden Kostüme der Künstler sind nur ein Bruchteil der Sinnesgenüsse, die auf den Zuschauer einwirken.
Großer Saal der Siegerlandhalle Siegen, Koblenzer Str. 151 -
Veranstalter: Cornamusa Scheler & Bähring GbR
Veranstaltungs-ID: 35943 bsw
 Vorträge
Sonntag | 11.10.2020 | 15.00 Uhr
380ter Todestag Peter Paul Rubens Vortrag von Dr. Marlies Obier
Zum 380. Todesjahr des berühmten Barockmalers und Diplomaten (1577 – 1640) findet in der Alten Schule Niederdresselndorf die Reihe Kulturcafé ihre Fortsetzung. Das Kulturbüro hat Dr. Marlies Obier eingeladen einen Vortrag zum berühmten Maler Peter Paul Rubens zu halten. Am 28. Juni 1577 wurde Peter Paul Rubens in Siegen geboren; die Umstände standen mit einem großen Skandal in Zusammenhang. Sein Vater Jan Rubens stand unter dem Verdacht, Ehebruch mit Anna von Sachsen, der Ehefrau Wilhelm des Schweigers, begangen zu haben. Nach der Gefängnishaft in Dillenburg wurde Jan Rubens auf Gnadengesuch seiner Ehefrau in Siegen unter Hausarrest gestellt, bis die Familie 1578 Siegen wieder verlassen durfte. Peter Paul Rubens wuchs in Köln und Antwerpen auf. Er machte eine bedeutende Karriere als Maler und als Diplomat zugleich. 1640 starb er in seinem herrschaftlichen Haus in Antwerpen, in das heute als Rubensmuseum Besucher/innen aus der ganzen Welt strömen. Am Klavier: Jörg Fuhrländer
Alte Schule Burbach-Niederdresselndorf 02736/4588
Veranstalter: Kulturbüro Burbach
Veranstaltungs-ID: 37223 bsw
 Film
Sonntag | 11.10.2020 | 13.30 Uhr
KinderKino Der kleine Rabe Socke 3: Suche nach dem verlorenen Schatz Der kleine Rabe Socke (Jan Delay) findet beim Aufräumen des Dachbodens eine Schatzkarte, die Opa Dachs (Dieter Hallervorden) einst angefertigt hat, bevor er spurlos verschwand. Zusammen mit seinem besten Freund Eddi-Bär macht sich Socke auf eine spannende Schatzsuche! Der Animationsfilm vereint „visuelle Ideen, eine aufgeweckte Kindersprache und sanfte Spannung zu einem wohldosierten Abenteuerfilm für Kinder.“ (Filmdienst) Der Eintritt beträgt nur 4,00 EUR je Person auf allen Plätzen!
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 37269 
Sonntag | 11.10.2020 | 15.30 Uhr
Max und die Wilde 7 Die Verfilmung des ersten Bandes der gleichnamigen Kinder-buchreihe erzählt vom 9-jährigen Max, der mit seiner Mutter (Alwara Höfels) in einem Altersheim auf einer Burg wohnt. Als den Bewohnern immer wieder Wertgegenstände gestohlen werden, macht sich Max, unterstützt von der „Wilden 7“ auf, den Dieb zu fassen „Mit witzigen Einfällen, großartigen Darstellern und einer als Identifikationsfigur überzeugenden Hauptfigur macht der Film kleinen Kinofans (und ihren erwachsenen Begleitern) großen Spaß!“ (FBW)
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 37271 
Sonntag | 11.10.2020 | 17.30 Uhr
Master Cheng in Pohjanjoki Auf der Suche nach einem alten finnischen Freund reist der chinesische Koch Cheng (Pak Hon Chu) in das abgelegene Dorf Pohjanjoki in Lappland. Bei der Ankunft scheint niemand im Dorf seinen Freund zu kennen, aber die lokale Cafébesitzerin Sirkka (Anna-Maija Tuokko) bietet ihm eine Unterkunft an. Als Dank dafür hilft ihr Cheng in der Küche und verwöhnt fortan die Einheimischen mit den Köstlichkeiten der chinesischen Kulinarik. Cheng avanciert zum gefeierten Mitglied der dörflichen Gemeinschaft, doch leider läuft sein Touristenvisum bald ab. Es liegt nun an seinen neuen Freunden, einen Plan auszuhecken, der es Cheng ermöglicht, in Finnland zu bleiben. “Urige Typen, lakonischer Witz und eine große Portion Warmherzigkeit, das sind die Zutaten für dieses bezaubernde Kinomärchen.“ (ZDF Heute Journal) Siegerländer Erstaufführung.
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 37275 
Sonntag | 11.10.2020 | 18.00 Uhr
Filmpalast im Heimhof-Theater Laurel & Hardy: „Wir sind vom schottischen Infanterie-Regiment“
Um einer Haupterbin nach Indien folgen zu können, heuern die entflohenen Sträflinge Laurel & Hardy bei der schottischen Armee an, um in Indien stationiert zu werden.
Heimhof-Theater Burbach, Heimhofstr. 7a 02736 5096850
Veranstalter: Förderverein Heimhof-Theater e.V. in Zusammenarbeit mit Martin Horne
Veranstaltungs-ID: 36845 
Sonntag | 11.10.2020 | 18.00 Uhr
Sonderveranstaltung Am Borsigplatz geboren – Franz Jacobi und die Wiege des BVB Dokumentation über die Gründung des Ballspielvereins Borussia Dortmund im Jahr 1909, den anfänglichen Kampf gegen einen fußballverachtenden Kaplan und die wichtige Rolle die Franz Jacobi dabei spielte. Dieser war nicht nur bei der Gründung des heutigen Erfolgsclubs federführend, sondern hielt den Verein auch während des Ersten Weltkriegs und auch noch danach zusammen. Zusätzlich zu dem Film ist auch für weitere Highlights gesorgt. Neben einer Verlosung, die durch die "Dorfkinder '09" durchgeführt wird, wird es eine Liveschalte und Fragerunde mit BVB-Legende Teddy de Beer geben, der nach dem Film für Fragen zur Verfügung steht. Tickets sind ab sofort auf der Homepage des Kinos (www.residenzkino.de) erhältlich. Da die Sitzkapazitäten zur Zeit eingeschränkt sind, empfiehlt es sich Tickets im Vorverkauf zu erwerben.
Residenztheater Bad Laasphe, Brückenstraße 2 02752 / 508680-55
Veranstalter: Residenztheater Bad Laasphe
Veranstaltungs-ID: 37278 
Sonntag | 11.10.2020 | 20.00 Uhr
Besser Welt als nie Ohne Erfahrung im Radreisen fährt der 24-jährige Dennis Kailing aus Gelnhausen (Hessen) einfach los - immer Richtung Osten. Er trifft interessante, verrückte und "ganz normale" Menschen, lernt neue Kulturen und außergewöhnliche Länder kennen und genießt die uneingeschränkte Freiheit. Neben atemberaubenden Landschaftsaufnahmen zeigt „Besser Welt als Nie“ aber auch die unangenehmen Seiten einer langen Radreise: Nicht enden wollender Regen in den Anden Südamerikas, Krankheit zwischen goldenen Pagoden in Myanmar und Einsamkeit in den unendlichen Weiten des Australischen Outbacks. In zwei Jahren legt er 43.600 Kilometern in 41 Ländern auf 6 Kontinenten zurück - dann hat er die Umrundung unseres Planeten geschafft! „Dennis Kailing erzählt von seinem faszinierenden Abenteuer in wunderschönen Bildern, mit großer Begeisterung, viel Humor und einer angenehmen Prise Selbstironie.“ (Filmdienst) Siegerländer Erstaufführung.
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 37277 
Sonntag | 11.10.2020 | verschiedene Anfangszeiten
Diese Woche im CineStar Siegen Es ist zu deinem Besten | Gott, du kannst ein Arsch sein! | Hello Again - Ein Tag für immer | Ooops! 2 - Land in Sicht | X-Men: New Mutants | After Truth | Tenet | Vorpremiere: „Der geheime Garten“ | Met Opera Saison 20/21: „Aida“ | Eine Frau mit berauschenden Talenten | Iki Gözüm Ahmet Kaya | Vergiftete Wahrheit | Streltsov | Jim Knopf und die Wilde 13 | Brave Mädchen tun das nicht | In Berlin wächst kein Orangenbaum | The Outpost - Überleben ist alles | Die Boonies - Eine bärenstarke Zeitreise | Follow Me | I Still Believe | The Witch Next Door | Meine Freundin Conni - Geheimnis um Kater Mau | Mina und die Traumzauberer | Onward: Keine halben Sachen | Sonic the Hedgehog | Nicht alle Filme werden an allen Tagen gezeigt. Infos dazu finden Sie auf der Webseite des Kinos.
CineStar Siegen, Sandstr. 31 0271/23638406
Veranstalter: CineStar Siegen
Veranstaltungs-ID: 37255 
 Kinder
Abgesagt
Sonntag | 11.10.2020 | 15.00 Uhr
Abgesagt! Kreuztaler Teddybärenkonzert Wir bauen ein Orchester
Eine kleine Instrumentalkunde von Gerard Oskamp für Kinder ab 3 Jahren. Mit der Philharmonie Südwestfalen. Der Dirigent Gerard Oskamp ist ein wenig verzweifelt – er würde so gerne tolle Musik dirigieren, zum Beispiel den berühmten „Karneval von Venedig“. Den hat kein geringerer als Johann Strauss komponiert und das Werk klingt besonders schön, wenn es von einem ganzen Sinfonieorchester gespielt wird. Die Noten sind bestellt, der Konzertsaal wurde reserviert, die Beleuchtung wurde eingerichtet – und dann: Die Bühne ist ein Alptraum. Sie sieht aus wie eine Baustelle! Und kein einziger Musiker ist in Sicht! Also begibt er sich auf die Suche - und siehe da, ein Kontrabassist lässt sich finden. Der spielt auch ganz toll, aber für den „Karneval von Venedig“ reicht das bei weitem nicht. Ob er wohl das ganze Orchester noch zusammenbekommt? Unter der Leitung des erfahrenen Orchesterleiters Gerard Oskamp begibt sich die Philharmonie Südwestfalen auf die Suche nach den verschiedenen Instrumenten eines großen Orchesters. Wir drücken die Daumen, dass die Besetzung aller Orchesterstühle gelingt! Der holländische Dirigent Gerard Oskamp ist seit September 2013 Chefdirigent der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie in Schönebeck. In seiner nunmehr vierzigjährigen Karriere produzierte Gerard Oskamp mehr als zwanzig Schallplatten und CDs und gastierte bei über 120 Orchestern von Minsk bis Mexico City.
Kreuzkirche Kreuztal, Martin-Luther-Str. 1 02732/51-264
Veranstalter: Kreuztalkultur
Veranstaltungs-ID: 36465 bsw
 Verschiedenes
Sonntag | 11.10.2020 | 16.30 Uhr
Konzertlesung mit Stefan Sell „Leise Töne in einer lauten Welt“ Der Virtuose Stefan Sell hat auf wunderbare Weise Klassikern von Bach, Mozart und Schubert mit seiner Gitarre ein völlig neues Gewand verliehen, ob Air, Jesu bleibet meine Freude, Rondo alla turca oder Ave Maria, es sind Stücke, die in ihrer Essenz immerwährende Gültigkeit bewahren, sie berühren Menschen aller Kulturen und aller Zeiten. Stefan Sell ist bekannt für sein mitreißend virtuoses Gitarrenspiel. Er gilt als einer der renommiertesten Gitarristen. Die Presse rühmt sein Gitarrenspiel in vollendeter Perfektion und spricht von einem unglaublichen Repertoire an Tönen. Der Eintritt ist frei – um eine Spende wird gebeten. Beim Betreten und Verlassen der Kirche bitte Mund-/Nasenschutz tragen. Ansonsten gelten die bekannten Corona-Schutzmaßnahmen.
St.Matthias Kirche Netphen Deuz, Berliner Str. 1 02737-226780
Veranstalter: Kath. Kirchengemeinde St. Matthias Deuz
Veranstaltungs-ID: 37199 
 Kunst/Vernissage
Abgesagt
Sonntag | 11.10.2020 | 14 – 18 Uhr
Abgesagt! Das große Jubiläumsfest 30 Jahre Jugendkunstschule Siegen-Wittgenstein
Ein Nachholtermin steht zur Zeit noch nicht fest.
Kulturhaus Lÿz, St.-Johann-Str. 18, Siegen 0271/333-2448
Sonntag | 11.10.2020 | 14-18 Uhr
„Alexander Humboldts Ansichten der Natur“ Ausstellung von Dr. Marlies Obier
Alexander von Humboldt ist als bedeutender Naturforscher bekannt. Als früher Ökologe wies er auf die großen Zusammenhänge des Lebens in der Natur hin, in der der Mensch nur ein kleiner Teil des Ganzen ist. Bereits zu Beginn des 19. Jahrhunderts machte Humboldt auf den lebenswichtigen Schutz des Waldes aufmerksam. Er hatte die verheerenden Folgen des Raubbaus der Wälder auf seinen Entdeckungsreisen gesehen: „Zerstört man die Wälder…so versiegen die Quellen oder nehmen doch stark ab“. Er erkannte die grundlegende Bedeutung der Wälder für das gesamte Ökosystem. Humboldts Ansichten der Natur berichten von der ungeheuren Vielfalt des Lebens in den Urwäldern und Wäldern und zugleich von der großen Gefahr, sie zu verlieren. Der Mensch lebt nicht nur in dem sensiblen Zusammenspiel des Lebens, er ist sogar völlig abhängig davon. Die Kunst-Ausstellung, die in Zusammenarbeit Dr. Marlies Obiers mit dem Regionalforstamt Siegen-Wittgenstein und dem Verein Waldland Hohenroth e.V. entstanden ist, wird in den Räumen der „Alten Schule“ Holzhausen erstmals zu sehen sein. Sie umfasst etwa 50 Fotografien und Texttafeln. Die Ausstellung findet unter den Auflagen der Corona-Schutzverordnung statt. Eine vorherige Anmeldung für die Eröffnung und für die Besichtigungstage ist nicht notwendig. Eine Erfassung der persönlichen Daten zur Sicherstellung der Rückverfolgbarkeit ist dagegen vor Ort erforderlich. Wegen der Corona-Pandemie dürfen nur 15 Besucher-innen und Besucher gleichzeitig die Ausstellung in den beiden oberen Räumen der „Alten Schule“ betreten. Das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung ist notwendig.
Alte Schule Burbach-Holzhausen, Kapellenweg 3 02736/7814
Veranstalter: Heimatverein Holzhausen
Veranstaltungs-ID: 37129 
Sonntag | 11.10.2020 | 16.00 Uhr
Öffentliche Führung Die Wolken und die Wolke mit Petra Schüller-Schmitz Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 0271/4057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 37048 
 Ausstellungen
02.10.2020 bis 18.10.2020
15 - 18 Uhr
Petra Oberhäuser VerwandlungPetra Oberhäuser ist eine renommierte Künstlerin aus dem Umfeld der ASK (Arbeitskreis Siegerländer Künstlerinnen und Künstler), die mit Materialien unseres Alltags experimentiert, sie neu definiert und dabei überraschende Objekte schafft. Während der Ausstellung gelten die aktuellen Corona-Virus Schutzbestimmungen. Wir bitten um Verständnis, dass sich in der Galerie nur eine begrenzte Anzahl von Personen aufhalten können.
Produzentengalerie KUKU Siegen, Schloßblick 69 -
Veranstalter: N.N.
Veranstaltungs-ID: 37197 
03.10.2020 bis 18.10.2020
15.00 - 18.00 Uhr
Ausstellung: Verwandlung von Petra Oberhäuserunsere 2. Ausstellung steht vor der Tür. Wir laden euch herzlich ein zu der Ausstellung von Petra Oberhäuser, die den Titel „Verwandlung“ trägt. Petra Oberhäuser ist eine renommierte Künstlerin aus dem Umfeld der ASK (Arbeitskreis Siegerländer Künstlerinnen und Künstler), die mit Materialien unseres Alltags experimentiert, sie neu definiert und dabei überraschende Objekte schafft.
Produzentengalerie KUKU, Schloßblick 69 -
Veranstalter: Kunst und Kultur zu Hohenaschau E.V.
Veranstaltungs-ID: 37161 
10.10.2020 bis 22.11.2020
ab 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet
F. Berndkaster-Ausstellung in Freudenberg Portraits, weltliche und sakrale Motive farbenprächtig dargestelltKunst ist seine Leidenschaft. Von Jugend an. Die Rede ist von dem in Kirchen lebenden Künstler F. Berndkaster. Weltliche und sakrale Motive sowie Portraits aus seiner Hand werden jetzt im 4Fachwerk-Mittendrin-Museum in Freudenberg gezeigt. F. Berndkaster, 1958 in Ehrenbreitstein geboren, erlebte seit 1968 seine Jugendzeit in Kirchen. Bereits mit zwölf Jahren begann er, berühmte Köpfe abzuzeichnen, schon zu Schulzeiten konnte er mit seinen kleinen Karikaturen begeistern. Gesichter mit starken, charakteristischen Zügen faszinieren ihn. „Die Macht eines Stiftes einmal kennengelernt, ließ ich diesen nicht mehr los,“ bekennt Berndkaster. Seine Eltern unterstützten ihn bei seinen zeichnerischen Ambitionen. „Sie waren meine ersten wichtige Kritiker.“ Nach seinem Abitur studiert Berndkaster in Bonn und Siegen Germanistik, ev. Theologie und Geschichte. Dem kreativen Schaffen fühlt er sich fortwährend zugeneigt. Er erlebt die Erfahrung von Otto Dix „Kunst kommt nicht von Können, sondern von müssen“. Berndkaster, es ist sein Künstlername, arbeitete sowohl als Maler, Zeichner und Grafiker, im weiteren Sinne auch als Bildhauer wie als Buchautor mit dem Schwerpunkt Lyrik. Die Freusburger Mühle ist 1998 der Ort seiner ersten Ausstellung. Seine Arbeiten entstehen intuitiv u.a. mit Öl, Acryl, Pastellkreide oder Kohle. „Was mich drängt, male ich,“ erläutert er. An einer Serie „Caféhaus-Motive“ zeigt sich beispielhaft, dass es ihm nicht um fotografisch genaue Nachahmung, sondern um den Gesamteindruck, dem Empfinden der Atmosphäre geht. Er fühlt sich hierbei der Intention Paul Klees verbunden: „Nicht bloß sichtbares will ich malen, sondern was nicht sichtbar ist, will ich sichtbar machen.“ F. Berndkaster schuf 1999 eine 27-teilige Kunstserie in Kombination von figurativer und nonfigurativer Malweise zur Ausstattung eines der Gebäude im Düsseldorfer Medienhafen. Das Gebäudeensemble nach den Entwürfen des Architekten und Designers Frank Gehry wurde 1999 eröffnet. Von diesen Arbeiten inspiriert entstand im selben Jahr die Ausstellung „Die alte und die neue Welt“, die Säulen als Kultursymbole mit den Abbildern von Hochhäusern verband. Große Beachtung findet 2007 Berndkasters Themen-Serie „Berühmte Köpfe“. Daraus sind in Freudenberg auch die Exponate Napoleon (Pastellkreise und Kohle auf Papier) oder Martin Buber (ebenfalls in Pastellkreide erstellt) zu sehen. Sich selbst porträtierte F. Berndkaster 2005, verbunden mit der Erinnerung an eine Provence-Reise: die Ansicht von Arles bildet den Hintergrund. Der Eintritt beträgt drei Euro. Sonderführungen durch die Berndkaster-Ausstellung sind nach Absprache möglich. Es gelten im Museum die Hygienemaßnahmen entsprechend der Corona-Verordnungen.
4Fachwerk Mittendrin Museum Freudenberg, Mittelstraße 4-6 02734/7223
Veranstalter: 4FACHWERK Freudenberg e.V.
Veranstaltungs-ID: 37231 
04.09.2020 bis 10.01.2021
Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 Uhr
Die Wolken und die WolkeDie künstlerische „Entdeckung“ der Wolke verläuft seit dem Mittelalter, verstärkt im 19. Jahrhundert, parallel zu ihrer Bedeutung in den Natur- und Geisteswissenschaften. Im Kontext der Globalisierung, Virtualisierung und Theorie des 20. Jahrhunderts entwickelt sich die Wolke zu einem Modell, um die Komplexität gegenwärtiger Verhältnisse zu umschreiben. Sie wird zum Sinnbild einer vernetzten Informationsarchitektur, geopolitischer Beziehungen und neuer Raumvorstellungen. Wolken halten sich bekanntlich nicht an Grenzen. Die Ausstellung „Die Wolken und die Wolke“ im MGKSiegen beschäftigt sich mit dem Phänomen der Wolke aus einer aktuellen Perspektive. Sie greift dabei über die gewohnten Wolkenbilder hinaus. Unter Einbezug unterschiedlichster Medien reichen die Beiträge von der künstlerischen Übersetzung des natürlichen Motivs bis hin zu der technischen Infrastruktur der Clouds und ihren Affekten. Die präsentierten Werke verbinden ökologische, soziopolitische, ökonomische und technologische Aspekte. Im Zentrum steht die Auseinandersetzung mit verschiedenen Auffassungen, Materialitäten und Funktionen der Wolke heute.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 0271/4057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 36936 
Verschoben
12.07.2020 bis 08.11.2020
Mi. bis So., 14 - 18 Uhr
Verschoben auf 2021: „Kein Gold, kein Sex, kein Kannibalismus“
„Kein Gold, kein Sex, kein Kannibalismus“ – Unter diesem plakativen Titel blickt das Museum in einer Sonderausstellung auf die Archäologie zu 6000 Jahren Erzgewinnung im Siegerland. Die Ausstellung zeigt erstmalig die Ausgrabungsergebnisse des LWL-Museumsamtes und bringt erstaunliche Erkenntnisse über die Besiedlung des Siegerlandes, seine Bewohner und deren Tätigkeiten seit dem Ende der mittleren Steinzeit ans Tageslicht. Besucher haben die Möglichkeit, sich auf Spurensuche zu begeben und den Funden der Archäologie aus den vergangenen 50 Jahren genauer auf den Grund zu gehen.
Museum Wilnsdorf, Rathausstr. 9 02739/802211
Veranstalter: Museum Wilnsdorf
Veranstaltungs-ID: 35507 
13.05.2020 bis 31.12.2020
Mi. bis So., 14 - 18 Uhr
Entdeckungsspaß für Jung und AltDas Museum Wilnsdorf öffnet wieder seine Pforten und lädt seine Besucher zu einer spannenden und wissenswerten Entdeckungstour ein. „Wir freuen uns sehr, dass es wieder losgehen kann“, sagt Museumsleiterin Dr. Corinna Nauck. „Ein Museum ohne staunende und begeisterte Gesichter ist eben nicht dasselbe.“ In der Zwischenzeit haben die Mitarbeiter das Museum coronasicher gemacht. Im Eingangsbereich steht ein Desinfektionsspender, die Mitarbeiter an der Kasse sind durch eine eingebaute Glasscheibe geschützt und für alle Mitarbeiter und Besucher gilt die Schutzmaskenpflicht. Die Besucher können das Museum jetzt auf einem festgelegten Rundgang erkunden – lediglich die interaktiven Attraktionen dürfen aus Hygienegründen derzeit nicht zum Einsatz kommen. Richtungspfeile an den Wänden und auf dem Boden weisen den Weg und führen im „Einbahnstraßenprinzip“ durch die Ausstellungen „Damit stellen wir sicher, dass sich niemand an Engstellen wie beispielsweise im Treppenhaus begegnet“, erklärt Dr. Nauck. „Trotzdem gilt es natürlich überall, genügend Abstand zu anderen Personen zu halten.“
Museum Wilnsdorf, Rathausstr. 9 02739/802211
Veranstalter: Museum Wilnsdorf
Veranstaltungs-ID: 35506 
05.10.2020 bis 09.11.2020
Mo. - Fr. 8 - 19 Uhr | Sa. 9 - 14 Uhr
Karl-Heinz Althaus und Katrin Menker "Gezeiten des Lichts"Beeindruckende Panorama-Ansichten des Siegerlandes, stimmungsvolle Strand-Impressionen von Nord- und Ostsee, Großstädte bei Nacht, imposante Gletscherlandschaften auf Island, die Tierwelt Afrikas, Makro-Ansichten von Fauna und Flora oder traumhafte Naturkulissen vom Mittelmeer (z.B. Korsika und Katalonien) bis zur Südsee. „Gezeiten des Lichts“ ist eine Symbiose kontrastreicher und beeindruckender Lichtstimmungen aus dem Siegerland und fernen Ländern – vom Panoramablick auf das große Ganze über die intensive Wirkung des Natur- oder Land-schaftsmotives bis hin zur Makrobetrachtung kleiner Details.
KrönchenCenter Siegen, Markt 25 0271-404 3057
Veranstalter: KulturSiegen
Veranstaltungs-ID: 37207 bsw
28.08.2020 bis 31.10.2020
rund im die Uhr
„Out and About“ Siegener Urban Art Festival Siegberg-Bummel à la Ingo Schultze-SchnablDer Künstler Ingo Schultze-Schnabl hat als Beitrag zum Siegener Urban Art-Festival „Out & about“ ein Kunstwerk für die Fassade des Hauses Kölner Straße 48 geschaffen. Drei blaue Tafeln (jede ca. 200 x 120 cm groß) schmücken nun die Fassade in prominenter Lage der Siegener Oberstadt bis zum Ende des Festivals im Oktober des Jahres. Mit der monochrome Farbe will Schultze-Schnabl an das ikonische Blau „IKB 191“ des französischen Avantgarde-Künstlers Yves Klein erinnern. Die entworfenen Strukturen innerhalb der drei Tafeln, so der Künstler, sind ein Ausdruck, der sich auf minimalistische Weise auf Wege und Treppen bezieht, die auf den Siegberg führen. Seiner Arbeit hat Schultze-Schnabl den Titel „Siegberg-Bummel“ gegeben. Ingo Schultze-Schnabl benutzt für seine Werke meist mehrteilige Bildformen. Seit 1997 ist das Triptychon aus Komponenten mit rechteckiger Grundform und gleichen Abständen zueinander sein Erkennungsmerkmal. Er bezeichnet dieses Vorgehen als „sein Spielzeug, einen gefundenen Kasten, der sich von Jahr zu Jahr geheimnisvoll erweitert.“ Die Abstände zwischen den Tafeln ergeben sich aus der Frage, welche Informationen Auge und Gehirn erhalten müssen, um die Elemente miteinander zu verbinden.
Kölner Straße 48 Siegen -
Veranstalter: KulturSiegen
Veranstaltungs-ID: 36935 

<<Tag vorheralle anzeigennächster Tag>>
heute | morgen | 7 Tage | 14 Tage

<<Oktober 2020>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31
Anzeige:
Alle KulturAktuell-Sparten[ändern]
in Siegen-Wittgenstein [ändern]



 KulturAktuell | Veranstaltungskalender für Siegen-Wittgenstein | kulturhaus lÿz | st.-johann-str. 18 | 57074 siegen | 0271-333-2446 | www.siwikultur.de

Impressum / Haftungsauschluss | Datenschutzerklärung

Der Veranstaltungskalender Kultur!Aktuell wird erstellt vom Kultur!Büro. des Kreises Siegen-Wittgenstein | www.siwitermine.de