Wichtiger Hinweis:

Zur Zeit sind so gut wie alle Veranstatungen und Ausstellungen im Kreis Siegen-Wittgenstein abgesagt.
Wir versuchen, dies auch in den Veranstaltungsankündigungen zu berücksichtigen, sobald wir diese Informationen vorliegen haben.
Trotzdem wird dies nicht bei allen abgesagten oder verschobenen Terminen der Fall sein.
Ggf. informieren Sie sich daher bitte über die Info-Telefonnummern der einzelnen Veranstaltungen, ob diese stattfinden.

Kultur!Aktuell in Siegen-Wittgenstein

Anzeige: Alle KulturAktuell-Sparten [ändernDiese Veranstaltungs-Ansicht können Sie oben im Menü <Sparten-Filter> nach Belieben erweitern oder einschränken. Gleiches gilt für die Anzeige von Veranstaltungen nur in bestimmten Orten unter dem Menüpunkt <Orte-Filter>.]

 Freitag, 24.01.2020:
 Musik
Freitag | 24.01.2020 | 19.30 Uhr
Voodoo Room (GB) Hendrix, Clapton & Cream Coverband
Das englische Trio Voodoo Room ist zur Zeit eine der angesagtesten Tribute Bands auf der Insel. ,Die Musik ihrer Vorbilder Jimi Hendrix, Eric Clapton & Cream wird bei ihren 2 stündigen Shows zelebriert, wie man es selten zu sehen und hören bekommt.
Vortex Surfer Musik Club, Auf den Hütten 4, Siegen-Weidenau 0157/30901156
Veranstalter: Rockfreaks e.V.
Veranstaltungs-ID: 35176 
Freitag | 24.01.2020 | 20 Uhr
Le Blech
Begonnen hat "Le Blech" als eine Art Marching Band en miniature mit Tuba, Tenorsaxophon, Trompete und Drums. Im musikalischen Marschgepäck hat die Band eine spannende Mischung aus Jazz, Funk, New Orleans Second Line, Rock und Oriental. Seit Mitte 2018 ist der Siegener Gitarrist Mario Mammone mit von der Partie und erweitert rhythmisch und melodisch den Klang der Band, außerdem mit Friedrich Kullmann einer der Lehrer von der Fritz-Busch-Musikschule Siegen. Lassen Sie sich überraschen, was man aus diesen Instrumenten alles herausholen kann!Besetzung: Axel Dorner (Trompete), Mathias Kornmaier (Schlagzeug), Friedrich Kullmann (Saxofon), Mario Mammone (Gitarre), Stephan Sauvageot (Tuba)
Kulturhaus Lÿz, St.-Johann-Str. 18, Siegen 0271/333-2448  [Karten]
Veranstalter: Jazzclub Oase
Veranstaltungs-ID: 33858 bsw
Freitag | 24.01.2020 | 20.00 Uhr
,,Da kema Drei!'' Bairisch Diatonischer Jodelwahnsinn
Otto Göttler, Motor des Bairisch Diatonischen Jodelwahnsinns und Urgestein der Neuen Volksmusik, hat mit Geli Huber und Tobias Andrelang zwei musikantische Mitstreiter zur Seite: Da kommen drei mit Ziach, Harfe und Kontrabass, mit Musikzauber und Wortwitz und gehen mit ganz viel Spaß beherzt ans Werk. Ohne Effekthascherei, rein akustisch, präsentieren die drei eine Volksmusik, die wie ein frischer Wind von der Bühne runterweht. Da haben sich Drei gefunden, die die Tradition der aufmüpfig kritischen Volksmusik mit äußerster Konsequenz pflegen. Otto Göttler, waschechter Giesinger und Namensgeber des Bairisch Diatonischen Jodelwahnsinns, spielt nicht nur die diatonische Ziach, er bringt auch die Trompete, die Concertina, die Ukulele und singende Säge auf die Bühne. Geli Huber, musikantischer Derwisch aus Eurasburg, zieht mit der Harfe alle Register, sie spielt Hackbrett "wia der Deifi" und verzaubert mit der Flöte. Der Münchner Tobias Andrelang grooved mit der Gitarre und Bassukulele und brilliert als Kontrabassist faszinierend auch in höchsten Tönen.
Weiße Villa in Dreslers Park Kreuztal, Hagener Str. 24 02732/51-324
Veranstalter: Kreuztalkultur
Veranstaltungs-ID: 32670 bsw
Freitag | 24.01.2020 | 20.00 Uhr
Gala der Wiener Klassik
Wien als Kaiser- und Residenzstadt war über viele Jahrhunderte hinweg geprägt durch die Hofhaltung der Habsburger, jenem Fürstengeschlecht, das seinen Namen mitnahm von der heimatlichen Gipfelburg im Kanton Aargau hinaus in die Welt. Durch die deutliche Akzentuierung der Musik innerhalb des höfischen Lebens – sowohl in der Repräsentation wie im privaten Bereich – entstand seit Beginn des Barock der Mythos von den Habsburgern als Herrscher „mit Leier und Schwert“. Wien konnte sich unter dieser Protektion zum Nabel der Musikwelt entwickeln. Als eine der fruchtbarsten Phasen gelten jene Jahre, in denen Joseph Haydn mit seiner perfekt durchorganisierten, ästhetisch höchst ansprechenden und stets unterhaltsamen Instrumentalmusik zum Vorbild wurde für viele Komponisten, darunter Mozart und Beethoven, aber auch Franz Schubert.
Apollo-Theater Siegen, Morleystr. 1 0271/77027720
Veranstalter: Apollo-Theater Siegen
Veranstaltungs-ID: 34252 bsw
 Theater/Kleinkunst
Freitag | 24.01.2020 | 19.00 Uhr
„Haben Sie meine Tochter gesehen?“
Es geht um das aktuelle Thema Flucht, das doch so alt ist wie die Menschheit. Menschen wurden vertrieben, mussten flüchten, im Exil leben, eine neue Heimat finden. Und immer gab es Grenzen, reale Grenzen und Grenzen in den Köpfen. Flucht hat Ursachen, Flucht hat Wirkungen, Flucht hat viele Aspekte: Da gibt es Odysseus, gestrandet in einem fremden Land, Adam und Eva, die ersten Vertriebenen und die Fluchtursache Weiblichkeit. Es erscheinen Schriftsteller im Exil, vertrieben weil die Gedanken dann doch nicht frei sind. Bei Medea stellt sich die Frage nach der Schuld und den Sündenböcken. Und so setzt sich die Geschichte fort, bis ins Jahr 2052. Und über alldem steht die Frage: Haben sie meine Tochter gesehen?
Arche des Ev. Gymnasiums Siegen-Weidenau, Im Tiergarten 5-7 02738/2889
Veranstalter: TheTaSi Eschenbach
Veranstaltungs-ID: 35248 
Freitag | 24.01.2020 | 19.30 Uhr
Die Möwe frei nach Anton Tschechow
Liebe und Anerkennung, alle streben danach und nie ist es genug. Tschechows Figuren leiden daran - so als wolle er uns zeigen: Schaut hin und seht wie erbärmlich diese Probleme doch sind. Alles könnte schön sein. Seid einfach glücklich! Aber wie lässt sich der Schmerz zwischenmenschlicher Beziehungen überwinden? Wie die Einöde der Provinz, und wie der Kleinmut in der Kunst? Es bleibt ein Traum: Emporsteigen und in luftigen Höhen umhergleiten. Mit Tschechows „Die Möwe“ bringt das tollMut-Ensemble ein Fest der Künste auf die Bruchwerk-Bühne.
Bruchwerk Theater Siegen, Siegbergstraße 1 0176-68662800
Veranstalter: Bruchwerk Theater
Veranstaltungs-ID: 35306 bsw
Abgesagt
Freitag | 24.01.2020 | 20.00 Uhr
ABGESAGT! Der große Loriot Abend
Der geplante Loriot Abend in der Siegerlandhalle Siegen am 24.01.2020 muss aus produktionstechnischen Gründen leider abgesagt werden. Bereits gekaufte Karten werden gegen Erstattung des Kaufpreises bei den jeweiligen Vorverkaufsstellen zurückgenommen.
Siegerlandhalle Siegen, Koblenzer Str. 151 0271/23200-11
Veranstalter: JoKo Promotion
Veranstaltungs-ID: 32322 
Freitag | 24.01.2020 | 20.00 Uhr
AUSVERKAUFT!!! "die Laien" Pleite, Pech und Panne
In der WG der Superweiber Kathi, Billi, Iffi und Prinzessin hängt der Haussegen gewaltig schief. Noch nicht mal Ende des Monats und die Gemeinschaftskasse ist genau so leer wie der Kühlschrank und ihre Mägen. Chronisch pleite suchen sie nach einem Ausweg aus der Misere- und was liegt da näher, als ein Banküberfall? Natürlich haben sie keinen Schimmer, wie man das macht, aber so schwer kann`s doch wohl nicht sein? Oder doch? Nur gut, dass wenigstens WG-Kumpel Chris die wichtigsten Dinge dieser Mission im Auge behält, wie das Überwachungsvideo. Und wer kann schon ahnen, dass Iffi`s Mutter Hilde im denkbar schlechtesten Augenblich samt ihrer Schwester und deren Pfleger auftaucht und die ganze Sache so droht aufzufliegen? Und überhaupt-was ist mit der Beute?
Adolf-Sänger-Halle Wilnsdorf, Augraben 9 02737/3083
Veranstalter: die Laien e.V.
Veranstaltungs-ID: 35382 
 Film
Freitag | 24.01.2020 | 17.15 & 20.00
Als Hitler das rosa Kaninchen stahl Berlin, 1933: Anna (Riva Krymalowski) ist erst neun Jahre alt, als sich ihr Leben von Grund auf ändert: Nach Hitlers Machtergreifung ist ihr Vater Arthur (Oliver Masucci) gezwungen, das Land zu verlassen. Der berühmte Theaterkritiker und erklärte Feind der Nationalsozialisten beschließt, Berlin zu verlassen und in die Schweiz zu flüchten. Seine Frau Dorothea (Carla Juri) sowie Anna und Sohn Max (Marinus Hohmann) kommen nach. Doch es muss alles ganz schnell gehen, Zeit zu packen bleibt kaum: Und so kommt es, dass Anna ausgerechnet ihr geliebtes rosa Stoffkaninchen zurücklassen muss. Doch auch in der Schweiz haben es die Flüchtlinge nicht leicht, sodass die Kempers schon bald weiterziehen: Über Paris geht es bis nach London, wo die Familie endlich Zuflucht findet. Während Anna ihr geliebtes Stoffkaninchen schmerzlich vermisst, ist sie dennoch davon überzeugt, dass schon alles irgendwie gut gehen wird, solange ihre Familie zusammenhält. „Mit der eindrucksvollen Adaption des autobiografischen Jugendromans von Judith Kerr gelingt Oscar-Preisträgerin Caroline Link („Der Junge muss an die frische Luft“) erneut großes Erzählkino!“ (Programmkino.de) Die Musik zum Film komponierte der aus Kreuztal-Ferndorf stammende Musiker Volker Bertelmann („Hauschka“).
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 35345 
Freitag | 24.01.2020 | 19.00 Uhr
Historisches Siegerland »Siegerland zwischen Gegenwart und Zukunft« »Siegerland zwischen Gegenwart und Zukunft« ist ein 1971 aufwendig produzierter Farbfilm über das Siegerland. Unter der Regie des bekannten Autors und NDR Mitarbeiters Peter Schier-Gribowsky ließen die Filmemacher kaum eine Gemeinde der Region aus. Neben einem spannenden Einblick in die Lebens- und Arbeitswelt lassen insbesondere die Landschafts-, Stadt-und Dorfansichten, aber auch die Mode und Fahrzeuge den eigentümlichen Charme der 70er Jahre wieder lebendig werden. »Siegerland zwischen Gegenwart und Zukunft« ist aber auch als »Flick-Film« bekannt. Die Friedrich Flick GmbH war 1971 Auftraggeber und Finanzier und stellte mit 300.000 D-Mark ein für damalige Verhältnisse recht opulentes Budget bereit. Die Entscheidung, den 74-minütigen Beitrag als nächsten Teil der mundus.tv-Reihe historischer Filme auf DVD herauszubringen, fiel deshalb weniger leichter als bei früheren Titeln: »Wir haben lange diskutiert: Kann man diesen Film veröffentlichen?«, sagt Alexander Fischbach von mundus.tv. Ergebnis: »Ja - wenn man darauf hinweist.« Das Booklet enthält deshalb eine »historische Einordnung« des Historikers Dieter Pfau. Der spezielle Hintergrund sei zwar bei der Rezeption zu beachten, nehme aber »dem Film nichts von seiner dokumentarischen und journalistischen Qualität«. (Texte: mundus.tv) Um Reservierung wird gebeten.
KrönchenCenter Siegen, Markt 25 0271/404-3000
Veranstalter: VHS Siegen
Veranstaltungs-ID: 35129 
Freitag | 24.01.2020 | verschiedene Anfangszeiten
Diese Woche im CineStar Siegen 1917 (UPI) | 1917 (UPI) (OV) | 3 Engel für Charlie (2020) | Als Hitler das rosa Kaninchen stahl | Baba Yaga (russ. OV) | Bad Boys for Life | CineSneak | Eiskönigin 2 | Grudge | Hochzeit | Jak zostalem gangsterem (pol. OmU mit engl. UT) | Jojo Rabbit | Jumanji 2: The Next Level | Jumanji 2: The Next Level 3D | Kleine Rabe Socke 3 | Knives Out | Latte Igel und der Wasserstein | Lindenberg! Mach dein Ding! | One Piece: Stampede | Perfekte Geheimnis | Spione Undercover | Star Wars: Episode IX | Star Wars: Episode IX (3D) | Underwater | Vier zauberhafte Schwestern | Violet Evergarden: Eternity And The Auto Memory Do | Weathering With You | Weathering With You (jap OmU dt UT) | Wolf-Gäng | Nicht alle Filme werden an allen Tagen gezeigt. Infos dazu finden Sie auf der Webseite des Kinos.
CineStar Siegen, Sandstr. 31 0451/7030-200
Veranstalter: CineStar Siegen
Veranstaltungs-ID: 35339 
 Literatur
Freitag | 24.01.2020 | 19.00 Uhr
Autorenlesung Anette Schäfer „Ein Herz und ein Krönchen“
Wer bereits beim Titel „Ein Herz und ein Krönchen“ vermutet, dass es sich nicht um die Fortsetzung der Lokalkrimireihe von Autorin Anette Schäfer handelt, beweist gutes Gespür. Das hätte Johanna Daub, der Heldin der Siegerland-Krimis ABGELEHNT und GEKRÖNT, alle Ehre gemacht. Ihre Fans müssen sich aber wohl noch etwas gedulden, bevor die Oberkommissarin wieder ermittelt. „Nein, statt eines dritten Krimis ist es dieses Mal ein Liebesroman geworden. Mein erster!“, erklärt Schäfer und nimmt ihre Leserschaft mit in eine lokale Liebesgeschichte, die raffiniert aus zwei Zeitperspektiven erzählt wird.
KulTourBackes Freudenberg, Kölner Str. 1 .
Veranstalter: Stadt Freudenberg
Veranstaltungs-ID: 35200 
Freitag | 24.01.2020 | 19.30 Uhr
Kerem Schamberger Die Kurden - Ein Volk zwischen Unterdrückung und Rebellion Die Kurden sind das größte staatenlose Volk der Welt. Mehr als 30 Millionen Menschen, die bei uns als Türken, Syrer, Iraner oder Iraker gelten (um nur die vier wichtigsten Siedlungsgebiete zu nennen), weil sie einen entsprechenden Pass haben. Dieses Buch erzählt die Geschichte dieser Menschen. Es erzählt, wie sich die Westmächte den Nahen und Mittleren Osten nach dem Ersten Weltkrieg zurechtgeschnitten haben und warum die neuen Staaten in der Region kein Interesse an einer kurdischen Nation hatten. Im Gegenteil. Sie haben alles getan, damit Sprache, Kultur und Identität verschwinden.
Kurdische Gesellschaft Siegen, Marktstr. 35 -
Veranstalter: Föderation für demokratische Rechte in Europa (ADHF)
Veranstaltungs-ID: 35205 
 Verschiedenes
Freitag | 24.01.2020 | 18 - 21 Uhr
Workshop für Erwachsene „Skulpturen aus Draht und Papier“
Draht, Papier und Kleister. Einfache Materialien mit besonderer Verbindung zu unserer Region Südwestfalen. Denn nicht nur zahlreiche Drahtfabriken sind hier ansässig. Auch Papier wurde und wird weiterhin in der Region produziert. Mit Hilfe einer dritten Zutat, dem Kleister lassen sich mit etwas Phantasie und Kreativität figürliche Wesen und Skulpturen erschaffen. Mit etwas Farbe, erwachen sie dann zum Leben. Insgesamt vier Abendveranstaltungen – immer Freitags von 18:00 bis 21:00 Uhr.
Technikmuseum Freudenberg, Olper Straße 5a 02734/3248 oder 02734/8090
Veranstalter: Technikmuseum Freudenberg
Veranstaltungs-ID: 35366 
 Ausstellungen
08.12.2019 bis 16.02.2020
14-18 Uhr
WinterzeitEine Zeit zur Besinnung und Besinnlichkeit. Das Museum Wilnsdorf präsentiert in dieser Ausstellung einige Facetten winterlicher Bräuche und Traditionen sowie historische Aspekte zum Thema "Winter". Besucher der Ausstellung „Winterzeit“ können sich auf interessante und außergewöhnliche Präsentationen zu Themen wie Winterarbeit, Winterspiele, Winterbräuche oder Winterfeste freuen. Unter diesen Überschriften lädt die Sonderausstellung zu einer Reise zurück in die Vergangenheit ein und macht die kalte Jahreszeit in historischem Gewand erlebbar. Dabei zeigt sie aber nicht nur die Unbill des Winters vergangener Zeiten, sondern erinnert auch an die schönen Seiten
Museum Wilnsdorf, Rathausstr. 9 02739/802211
Veranstalter: Museum Wilnsdorf
Veranstaltungs-ID: 33117 
27.09.2019 bis 26.01.2020
Di-So: 11-18 Uhr, Do: 11-20 Uhr
Lena Henke: „My Fetish Years“Preisträgerin 8. Förderpreis zum Rubenspreis der Stadt Siegen. Ein grellgelber Körper, gefertigt aus wetterbeständigem, synthetischem Kautschuk – ebenso schlafender Elefant wie postmoderne Architektur; ein knallroter Huf aus Forton, changierend zwischen Pferdefuß, Baumstamm und Ziegelstein; dazu eine skulpturale Familienaufstellung in tiefviolettem Gummi gegossen – zugleich Portrait einer Sammlung figurativer Plastik des 20. Jahrhunderts.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 0271/4057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 33314 
16.01.2020 bis 16.02.2020
Di. - Sa. 14 - 18 Uhr; So. 11 - 13 und 14 - 18 Uhr
Mitgliederausstellung 2020 - mit Sonderschau IslandDie Mitglieder des Fotokreises Siegen zeigen in ihrer Jahresausstellung aktuelle Arbeiten aus verschiedenen Bereichen der Fotografie. In einer Sonderschau zum Thema Island zeigen fünf "Fotokreisler" beeindruckende Aufnahmen von ihren Reisen in das nordische Land.
Städtische Galerie Haus Seel Siegen, Kornmarkt 20 02732/80906
Veranstalter: Fotokreis Siegen e.V.
Veranstaltungs-ID: 34973 
19.01.2020 bis 15.03.2020
Di. - So. 10 bis 17 Uhr
Ulrich Langenbach „daneben & entsprechend“1. “Ausgangspunkt seiner Zeichnungen und Collagen sind die Spuren, die das Material trägt – weniger als formale Elemente, die er gezielt fortführen würde, sondern als flüchtige Bekanntschaften mit undurchsichtigen Biografien, zu denen er sich an den Tisch setzt, um mit ihnen über Gott und die Welt zu quatschen – und manchmal über Kunst. „Was könnte man zeichnen, wenn einem nichts einfällt? Z.B. einen Hund oder einen Jäger. Vielleicht einen Priester oder eine Rakete“, steht in krakeligen Lettern auf bleichem Millimeterpapier zwischen Dutzenden von Bildern, die sich in chaotischen Clustern an den Wänden verteilen und so tun, als seien sie nicht gemacht, sondern einfach passiert. In einem Farbklecks auf Karton scheint so die „Idee einer Tasche“ auf, der verschmierte Fehlabzug eines unterbelichteten Landschaftsmotivs wird zum Ideal verklärt („So hätte die Nacht Sinn“) und auf den schwarz übermalten Schnappschüssen, die Langenbach hinter schmutzigem Glas präsentiert, sind nur noch die Bildunterschriften zu erkennen: „Eva im Brautkleid“, „Maria, nackt“. 2. Der assoziative Witz dieser Arbeiten und ihre hinreißende Do-It-Yourself-Ästhetik, die scheinbar keiner Regel folgt, aber gerade darin seltsam präzise das erzählerische Potenzial des Verzettelns einfängt, umkreisen auf subtile Weise die Paradoxie der absoluten Hingabe an den Moment bei maximaler (selbst-)ironischer Distanz. Die Punks haben diesen Widerspruch in Zweiminutensongs gepackt. Ulrich Langenbach verwandelt ihn in große Poesie.”
Siegerlandmuseum im Oberen Schloss Siegen, Burgstraße 0271/230410
Veranstalter: Siegerlandmuseum
Veranstaltungs-ID: 35240 
13.10.2019 bis 02.02.2020
Di. - So. 10 bis 17 Uhr
geritzt, geätzt, geschnitten und gedruckt 12 Jahre DruckgrafikIn der Reihe „ASK zu Gast im Siegerlandmuseum“ zeigt Kurt Wiesner Arbeiten aus den letzten 12 Jahren. Seit dem Wintersemester 2006/2007 ist er Gasthörer der Uni-Siegen. Im Weidenauer Brauhaus erlernte er die verschiedenen Techniken der Druckgrafik. In dieser Ausstellung zeigt er ausgewählte Drucke, die seitdem entstanden sind. Daneben auch eine Acrylarbeit, bei der er mit dem Pinsel grafisch arbeitet (die Rubenspreisträgerin Bridget Riley gab den Anstoß). Angefangen hatte er mit Linoldruck, den er vor zwei Jahren nochmals aufgriff, um die Wirkung des „Goldenen Schnitt“ in vielfarbigen Drucken zu ergründen. Seine bevorzugte Technik ist aber die Radierung, konkret die Aquatinta mit ihrem Nuancenreichtum und den samtenen Farbflächen. Auch Strich- und Tiefätzungen sowie Kaltnadelarbeiten sind im Lauf der Zeit mehrfach entstanden. Bei vielen seiner Arbeiten experimentiert er mit verschiedenen Materialien und Techniken zur Erstellung der Druckplatten. Immer wieder versucht er auch Hoch- und Tiefdruck in einer Arbeit gemeinsam sinnvoll einzusetzen. Das Ausprobieren des Buchdrucks mit dem Bleisatz im Jahr 2010, bei dem zunächst viele gestaltete Texte entstanden, führte schließlich dazu, dass er über Jahre fast ausschließlich Linienbilder mit Unterstreichungsstrichen druckte. Der mehrfache, leicht verschobene Druck mit dem immer wieder neu positionierten Druckstock in unterschiedlichen Farben erzeugt interessante Strukturen mit überraschenden Moirés und zum Teil unerwarteten Mischfarben. Das Interesse am Farb-Holzschnitt, den er von Anfang an immer wieder genutzt hat, wurde durch einen Besuch bei Alfred Pohl in Göttingen noch verstärkt. Hier hat er insbesondere die Technik der ‚verlorenen Platte’ kennengelernt, die auch Pablo Picasso einsetzte. Im Hochdruck benutzt er neben Holz- und Spanplatten auch unübliche Materialien zur Herstellung der Druckstöcke. Für die Arbeit „Lärche“ diente ihm z. B. eine Lärchenrinde als Druckstock.
Siegerlandmuseum im Oberen Schloss Siegen, Burgstraße 02735 781010
Veranstalter: Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstlerinnen und Künstler e.V.
Veranstaltungs-ID: 34250 
23.01.2020 bis 06.03.2020
Mo - Mi 7.30 - 16 Uhr | Do. 7.30 - 18 Uhr | Fr. 7.30 - 12 Uhr
Kunst auf der Treppe "Ohne Vorurteile" - Vorurteile künstlerisch entkräften"Die Bilder von Hauptschülern will doch eh niemand sehen!" – Diese ersten Reaktionen von Schülerinnen und Schülern auf die Anfrage der Verwaltung brachte die Hauptschule auf die Idee, sich mit genau solchen Vorurteilen auseinander zu setzen. Was anfangs als Fotoprojekt angedacht war, entwickelte sich dann zum Kunstprojekt "Ohne Vorurteile", das derzeit im Rahmen der Ausstellungsreihe "Kunst auf der Treppe" im Treppenhaus des Wilnsdorfer Rathauses bestaunt werden kann.
Rathaus Wilnsdorf, Marktplatz 1 02739 802-346
Veranstalter: Gemeinde Wilnsdorf
Veranstaltungs-ID: 35387 
21.11.2019 bis 30.01.2020
Mo. - Fr. 8.15 - 12.30 Uhr | Mo. - Mi. & Fr. 13.30 - 16 Uhr | Do. 13.30 - 19 Uhr
Ulf Höppner "Die Dinge aus meiner Sicht“Die Witwe des verstorbenen Künstlers Ulf Höppner, kommt seinem letzten Wunsch nach und organisierte eine Retrospektive seiner Werke. Ulf Höppner, geb. 1. 4.49 in Duisburg, von Beruf Dipl.-Designer, hatte von 1973 bis 1978, mehrere größere Ausstellungen im Raum Niederrhein, in Duisburg, Düsseldorf, Krefeld. Er war für seine akribisch angefertigten Farbstiftzeichnungen bekannt. Seine anspruchsvollen Motive, die er mit Bleistift und Buntstift in großen Formaten zeichnerisch darstellte, wählte er aus der Natur und der Anatomie. Nach seiner Heirat, im Herbst 1978, verlegte Ulf Höppner seinen Wohnsitz nach Südwestfalen, zunächst nach Bad Fredeburg, später nach Bad Berleburg. Dort gründete er die Ulf Höppner Werbeagentur. Obgleich ihn sein intensives berufliches Engagement sowie familiäre Ereignisse sehr stark forderten, war er mit Leidenschaft weiter künstlerisch tätig. Nach mehr als 40 Jahren in der Werbung widmete er sich in seinen letzten Lebensjahren verstärkt der Bildenden Kunst. Er entwickelte eine eigene Technik, die er in Form von Quadraten visualisierte, und zeigte damit einmal mehr die Vielseitigkeit und das Spektrum seines Könnens.
Galerie in der Sparkasse Wittgenstein Bad Berleburg, Poststr. 15 02751/922-283
Veranstalter: Sparkasse Wittgenstein
Veranstaltungs-ID: 34720 
Vorübergehend geschlossen
29.11.2019 bis 31.03.2020
Mo. - Fr., 8 bis 18 Uhr
Die Ausstellung in Hees Bürowelt bleibt vorübergehend geschlossen Rampensau
Arbeiten aus dem Kunstunterricht der Gymnasien: Peter-Paul-Rubens | Fürst-Johann-Moritz | Auf der Morgenröthe. Eine Rampensau ist ein umgangssprachlicher Begriff, der überwiegend positiv konnotiert ist. So werden leidenschaftliche Schauspieler bezeichnet oder allgemeiner: Menschen, die gerne im Mittelpunkt stehen. Im Mittelpunkt der aktuellen Kunst im Rampenlicht Ausstellung stehen dieses Mal Schülerinnen und Schüler gleich dreier Gymnasien. Woran sie im Unterricht arbeiten und welche Form sie ihrer Kunstleidenschaft gegeben haben – entdecken Sie es gemeinsam mit uns!
Hees Bürowelt Siegen, Leimbachstr. 266 -
Veranstalter: Hees Bürowelt Siegen, Peter-Paul-Rubens, Fürst-Johann-Moritz, Auf der Morgenröthe
Veranstaltungs-ID: 35941 
20.01.2020 bis 01.03.2020
Mo.-Fr. 10.00 - 18.30 und So. 14.00-18.00 Uhr
Ausstellung von Herb Schwarz SCHWARZarbeitenStadtbibliothek Kreuztal am Roten Platz 02732/51-324
Veranstalter: Kreuztalkultur
Veranstaltungs-ID: 35326 bsw

<<Tag vorheralle anzeigennächster Tag>>
heute | morgen | 7 Tage | 14 Tage

<<Januar 2020>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31
Anzeige:
Alle KulturAktuell-Sparten[ändern]
in Siegen-Wittgenstein [ändern]



 KulturAktuell | Veranstaltungskalender für Siegen-Wittgenstein | kulturhaus lÿz | st.-johann-str. 18 | 57074 siegen | 0271-333-2446 | www.siwikultur.de

Impressum / Haftungsauschluss | Datenschutzerklärung

Der Veranstaltungskalender Kultur!Aktuell wird erstellt vom Kultur!Büro. des Kreises Siegen-Wittgenstein | www.siwitermine.de