Kultur!Aktuell in Siegen-Wittgenstein

Anzeige: Alle KulturAktuell-Sparten [ändernDiese Veranstaltungs-Ansicht können Sie oben im Menü <Sparten-Filter> nach Belieben erweitern oder einschränken. Gleiches gilt für die Anzeige von Veranstaltungen nur in bestimmten Orten unter dem Menüpunkt <Orte-Filter>.]

 Samstag, 11.01.2020:
 Musik
Samstag | 11.01.2020 | 18.00 Uhr
Neujahrskonzert mit der Jungen Bläserphilharmonie NRW
Im ersten Teil präsentiert das Orchester unter der Leitung des Chefdirigenten Timor Chadik Werke mit Bezug zu Beethoven und jene, die sogar original von ihm sind. Nach dem Zapfenstreich in originaler Besetzung kommt attacca der Geschwindmarsch von Hindemith, der das Werk Beethovens in einem neuen Gewand präsentiert. Im zweiten Teil stehen die Leitthemen des Beethovenjahres im Fokus: Das Visionäre, künstlerische Grenzüberschreitungen, neue Klangfarben, das Einmalige und Überraschende - Attribute, die auch der Musik Beethovens als Charakteristikum innenwohnen.
Siegerlandhalle Siegen, Koblenzer Str. 151 0271/2330727
Veranstalter: Siegerlandhalle
Veranstaltungs-ID: 35209 bsw
Samstag | 11.01.2020 | 19.00 Uhr
Neujahrskonzert der Philharmonie Südwestfalen
Schon die ersten Takte des Neujahrskonzertes lassen die Korken knallen und den Champagner fließen. Mit der Ouvertüre zur Strauß-Operette „Die Fledermaus“ laden Nabil Shehata und die Philharmonie Südwestfalen ein, das neue Jahr mit Frohsinn und Leichtigkeit, mit einer riesigen Portion Rhythmus im Blut und mit jeder Menge Taktgefühl zu beginnen. Dass Ihr Jahreseinstieg aber auch ein musikalisch beseelter sein wird, dafür sorgen mehrere Belcanto-Kostbarkeiten mit der Mezzosopranistin Anna Werle. Natürlich springt die Arie des Sesto aus Mozarts Oper „La clemenza die Tito“ sofort ins Auge, ein Bühnenwerk, das nur 24 Tage (!) vor Mozarts letzter Oper „Die Zauberflöte“ zur Uraufführung kam. Wurde die Partie des Sesto bei der Prager Erstaufführung noch von einem italienischen Soprankastraten gesungen, gehört sie heute mit ihrer tief ausgeloteten Kantabilität zu den Paraderollen jeder Mezzosopranistin. Die Arie der Irmentraut „Welt du kannst mir nicht gefallen“ aus Lortzings Waffenschmid ist auf der Opernbühne nur noch äußerst selten zu erleben, war aber über viele Jahrzehnte hinweg ein gesetzter Standard bei allen Opernkonzerten in Rundfunk und Fernsehen. Die Seguidilla der Carmen und die perlende Arie der Cenerentola sind Leckerbissen für Sängerin und Publikum. Anna Werle studierte in ihrer Heimatstadt Berlin Gesang bei Robert Gambill, einem der wenigen Tenöre, dem sowohl im lyrischen Belcanto, als auch im Heldentenor-Fach eine Weltkarriere gelang. Außerdem besuchte sie Meisterkurse u.a. bei der legendären Montserrat Caballé.
Apollo-Theater Siegen, Morleystr. 1 0271/77027720
Veranstalter: Apollo-Theater Siegen
Veranstaltungs-ID: 33728 bsw
Samstag | 11.01.2020 | 19.30 Uhr
Metalkonzert in der BlueBox
Wie jedes Jahr im Januar, steigt das erste Metalevent des Jahres um euch Gelegenheit zu bieten den Weihnachtsspeck wieder weg zu bängen! Mit dabei sind wieder 4 Bands aus dem Genre Deathmetal sowie Blackmetal mit interessanten Ausflügen in Stoner, Doom und Progressive. Opener wird Securitate, eine Blackmetal-Band aus Schloss Holte sein. Dann wird der lokale Act Gorezilla die Bühne entern und mächtig die Deathmetal Keule schwingen. Anschliessend werden Crescendium aus Göttingen ihren ersten Auftritt im Siegerland bestreiten. Mit dabei die hierzulande nicht unbekannte Sängerin Elena, die mit der damaligen Band Trial and Terror einige Gigs spielte. Headliner des Abends wird die Band Blodtake aus Oberhausen sein. Ihr Debutalbum ist im Sommer 2019 erschienen und bescheinigt der Truppe exzellente Kritiken. Das hervorragende Songwriting der Band sorgt für die richtige Härte, Atmosphäre und Klangfarben, die einen Headliner ausmachen und zu einem Erlebnis machen!
BlueBox Siegen, Sandstraße 54 0271/404-2221
Veranstalter: Stadtjugendring Siegen e.V.
Veranstaltungs-ID: 35125 
Samstag | 11.01.2020 | 20 Uhr
Jens Düppe Quartett
Nach Jens Düppes Debut-CD "Anima", die von der amerikanischen Fachpresse als "leading light for modern jazz" (Chris Spector/Midwest Record) bezeichnet wurde, legt der Kölner Schlagzeuger, Komponist und aktueller WDR-Jazzpreisträger 2019 im Fach Komposition nur zwei Jahre später nach, und zwar mit seiner zweiten CD Dancing Beauty. Inspiriert ist sie durch neun Zitate von John Cage, allesamt im Sinne von Cage, frei von Genregrenzen und musikalischen Schranken. So erzählt der Kölner Schlagzeuger mit seiner Band eine große Geschichte von neuen Horizonten, Neugierde und musikalischer Freiheit. Das Ganze bleibt keinesfalls verkopft, sondern gerät zu einem äußerst genüsslichen Klangabenteuer und fesselt den Zuhörer ab der ersten Sekunde. Diese vier hervorragenden Jazzer präsentieren ein prickelnd-kreatives Konzert voller heroischer Momente, suchend-träumerischer Klänge und tanzender Schönheit.Besetzung: Jens Düppe (Drums, Komposition), Frederik Köster (Trompete), Lars Duppler (Piano), Christian Ramond (Bass)
Kulturhaus Lÿz, St.-Johann-Str. 18, Siegen 0271/333-2448  [Karten]
Veranstalter: Jazzclub Oase
Veranstaltungs-ID: 33850 bsw
 Theater/Kleinkunst
Samstag | 11.01.2020 | 20.00 Uhr
Die vierte Kreuztaler Lachnacht Mit Maxi Gstettenbauer, Patrizia Moresco, Lutz von Rosenberg Lipinsky & El Mago Masin
Es wartet erneut ein fantastischer Mix aus Kabarett und Comedy auf Sie! Die Moderation übernimmt auch dieses Jahr wieder der charmante Ole Lehmann, der mit viel Freude durch ein tolles Programm führen wird und sich dabei auf die Suche nach fröhlichen Menschen macht, denn er fragt sich: Warum haben so viele Menschen ihre unbeschwerte Art verloren? Wann sind die Worte 'Danke' und 'Bitte' verschwunden? Warum gibt es so wenige fröhliche Rap-Texte? Warum wird Ole als Homo beschimpft, wenn es doch nur der lateinische Ausdruck von 'Mensch' ist? Und warum bedeutete das englische Wort 'gay' früher 'fröhlich' und heute "schwul"? Während Ole diesen Fragen auf den Grund geht, kommen aber auch seine Gäste zu Wort.
Eichener Hamer Kreuztal, Am Parkplatz 2 02732/51-324
Veranstalter: Kreuztalkultur
Veranstaltungs-ID: 32668 bsw
Samstag | 11.01.2020 | 20.00 Uhr
Improtheater Subito! DING DONG SHOW
Dem Wahnsinn sind Tür und Tor geöffnet, denn Subito! zaubert die aberwitzigsten Szenen aus Ihrem Leben auf die Heimhof-Bühne. 20 Jahre sind es nun, dass SUBITO! die IMPRO Bühnen der Region bespielt. 20 Jahre Wahnsinn auf der Bühne. 20 Jahre beste Unterhaltung. Zeit für etwas Neues. Zeit für die DING DONG SHOW. Getreu dem IMPRO-Motto: Sie lehnen sich zurück, genießen, und SUBITO! zaubert die aber-witzigsten Spontanszenen auf die Heimhof-Bühne. Dafür benötigt SUBITO! lediglich Ihre kleinen Mitbringsel: Ein Foto aus alten Tagen, eine kleine Statue, eine Urlaubserinnerung, die jetzt auf dem Regal verstaubt, eine Anekdote, ein Zeitungsausschnitt, ein Buch, what ever! Sie bringen Ihr DING, SUBITO! das DONG. Ein Feuerwerk der Phantasie. Dem Wahnsinn sind Tür und Tor geöffnet.
Heimhof-Theater Burbach, Heimhofstr. 7a 02736 5096850
Veranstalter: Förderverein Heimhof-Theater e.V. in Zusammenarbeit mit Martin Horne
Veranstaltungs-ID: 35175 
 Film
Samstag | 11.01.2020 | 14.00 Uhr
Die Eiskönigin 2 Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 35198 
Samstag | 11.01.2020 | 16.30 & 20.00
Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers Luke Skywalker (Mark Hamill) ist tot! Doch sein Opfer entfacht den Funken neu, den der Widerstand braucht, um sich ins letzte Gefecht gegen die Erste Ordnung zu werfen. Die mutigen Rebellen unter Führung von Generalin Leia (Carrie Fisher) attackieren ihren Feind aus dem Hinterhalt, da sie viel zu wenige sind, als dass ein offener Krieg gegen die Truppen von Kylo Ren (Adam Driver) zu gewinnen wäre. Die Hoffnungen des Widerstands ruhen nun auf Rey (Daisy Ridley), der letzten Jedi. Mit ihren Freunden Finn (John Boyega), Poe (Oscar Isaac), Chewbacca (Joonas Suotamo) und C-3PO (Anthony Daniels) geht sie auf eine Mission, die den Kampf zwischen Jedi und Sith endgültig entscheiden könnte. Doch ein altbekannter Feind tritt aus dem Schatten. Seit vielen Jahren versucht er schon, den perfekten Schüler der Dunklen Seite zu finden! Aufpreis 2,00 EUR wegen Überlänge.
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 35193 
Samstag | 11.01.2020 | verschiedene Anfangszeiten
Diese Woche im CineStar Siegen CineSneak | 3 Engel für Charlie (2020) | Als Hitler das rosa Kaninchen stahl | Aman Reis Duymasin (türk. OmU) | Attraction 2 (russ. OV) | Bad Boys for Life | Cats | Eiskönigin 2 | Eiskönigin 2 (3D) | Eiskönigin 2 (OV) | Grudge | Joker | Jumanji 2: The Next Level | Jumanji 2: The Next Level 3D | Kleine Rabe Socke 3 | Knives Out | Knives Out (OV) | Latte Igel und der Wasserstein | MET: Berg: Wozzeck (LIVE) | Perfekte Geheimnis | Shadow (mandarin OmU dt. UT) | Spione Undercover | Spione Undercover 3D | Star Wars: Episode IX | Star Wars: Episode IX (3D) | Thomas und seine Freunde | Underwater | Vier zauberhafte Schwestern | Nicht alle Filme werden an allen Tagen gezeigt. Infos dazu finden Sie auf der Webseite des Kinos.
CineStar Siegen, Sandstr. 31 0451/7030-200
Veranstalter: CineStar Siegen
Veranstaltungs-ID: 35186 
 Ausstellungen
08.12.2019 bis 16.02.2020
14-18 Uhr
WinterzeitEine Zeit zur Besinnung und Besinnlichkeit. Das Museum Wilnsdorf präsentiert in dieser Ausstellung einige Facetten winterlicher Bräuche und Traditionen sowie historische Aspekte zum Thema "Winter". Besucher der Ausstellung „Winterzeit“ können sich auf interessante und außergewöhnliche Präsentationen zu Themen wie Winterarbeit, Winterspiele, Winterbräuche oder Winterfeste freuen. Unter diesen Überschriften lädt die Sonderausstellung zu einer Reise zurück in die Vergangenheit ein und macht die kalte Jahreszeit in historischem Gewand erlebbar. Dabei zeigt sie aber nicht nur die Unbill des Winters vergangener Zeiten, sondern erinnert auch an die schönen Seiten
Museum Wilnsdorf, Rathausstr. 9 02739/802211
Veranstalter: Museum Wilnsdorf
Veranstaltungs-ID: 33117 
27.09.2019 bis 26.01.2020
Di-So: 11-18 Uhr, Do: 11-20 Uhr
Lena Henke: „My Fetish Years“Preisträgerin 8. Förderpreis zum Rubenspreis der Stadt Siegen. Ein grellgelber Körper, gefertigt aus wetterbeständigem, synthetischem Kautschuk – ebenso schlafender Elefant wie postmoderne Architektur; ein knallroter Huf aus Forton, changierend zwischen Pferdefuß, Baumstamm und Ziegelstein; dazu eine skulpturale Familienaufstellung in tiefviolettem Gummi gegossen – zugleich Portrait einer Sammlung figurativer Plastik des 20. Jahrhunderts.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 0271/4057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 33314 
13.10.2019 bis 02.02.2020
Di. - So. 10 bis 17 Uhr
geritzt, geätzt, geschnitten und gedruckt 12 Jahre DruckgrafikIn der Reihe „ASK zu Gast im Siegerlandmuseum“ zeigt Kurt Wiesner Arbeiten aus den letzten 12 Jahren. Seit dem Wintersemester 2006/2007 ist er Gasthörer der Uni-Siegen. Im Weidenauer Brauhaus erlernte er die verschiedenen Techniken der Druckgrafik. In dieser Ausstellung zeigt er ausgewählte Drucke, die seitdem entstanden sind. Daneben auch eine Acrylarbeit, bei der er mit dem Pinsel grafisch arbeitet (die Rubenspreisträgerin Bridget Riley gab den Anstoß). Angefangen hatte er mit Linoldruck, den er vor zwei Jahren nochmals aufgriff, um die Wirkung des „Goldenen Schnitt“ in vielfarbigen Drucken zu ergründen. Seine bevorzugte Technik ist aber die Radierung, konkret die Aquatinta mit ihrem Nuancenreichtum und den samtenen Farbflächen. Auch Strich- und Tiefätzungen sowie Kaltnadelarbeiten sind im Lauf der Zeit mehrfach entstanden. Bei vielen seiner Arbeiten experimentiert er mit verschiedenen Materialien und Techniken zur Erstellung der Druckplatten. Immer wieder versucht er auch Hoch- und Tiefdruck in einer Arbeit gemeinsam sinnvoll einzusetzen. Das Ausprobieren des Buchdrucks mit dem Bleisatz im Jahr 2010, bei dem zunächst viele gestaltete Texte entstanden, führte schließlich dazu, dass er über Jahre fast ausschließlich Linienbilder mit Unterstreichungsstrichen druckte. Der mehrfache, leicht verschobene Druck mit dem immer wieder neu positionierten Druckstock in unterschiedlichen Farben erzeugt interessante Strukturen mit überraschenden Moirés und zum Teil unerwarteten Mischfarben. Das Interesse am Farb-Holzschnitt, den er von Anfang an immer wieder genutzt hat, wurde durch einen Besuch bei Alfred Pohl in Göttingen noch verstärkt. Hier hat er insbesondere die Technik der ‚verlorenen Platte’ kennengelernt, die auch Pablo Picasso einsetzte. Im Hochdruck benutzt er neben Holz- und Spanplatten auch unübliche Materialien zur Herstellung der Druckstöcke. Für die Arbeit „Lärche“ diente ihm z. B. eine Lärchenrinde als Druckstock.
Siegerlandmuseum im Oberen Schloss Siegen, Burgstraße 02735 781010
Veranstalter: Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstlerinnen und Künstler e.V.
Veranstaltungs-ID: 34250 
08.11.2019 bis 12.01.2020
Mi., Sa., So., jeweils 14 – 17 Uhr, Sonderführungen auf Anfrage.
„Erinnerungen an Siegerländer Künstler“ Hermann Kuhmichel – Leben und WerkHermann Kuhmichel war ein hoch talentierter Künstler mit einer überaus vielfältigen Schaffenspalette. Von ihm entstanden Eisengussplatten und - skulpturen, Steinskulpturen und -reliefs, solche aus Holz und Metall, Wandputzbilder (Sgraffitos), Glasmalereien, Monotypien, Holzschnitte, Kohlezeichnungen oder sogar Wandteppiche.
4Fachwerk Mittendrin Museum Freudenberg, Mittelstraße 4-6 02734/7223
Veranstalter: 4FACHWERK Freudenberg e.V.
Veranstaltungs-ID: 34618 
21.11.2019 bis 30.01.2020
Mo. - Fr. 8.15 - 12.30 Uhr | Mo. - Mi. & Fr. 13.30 - 16 Uhr | Do. 13.30 - 19 Uhr
Ulf Höppner "Die Dinge aus meiner Sicht“Die Witwe des verstorbenen Künstlers Ulf Höppner, kommt seinem letzten Wunsch nach und organisierte eine Retrospektive seiner Werke. Ulf Höppner, geb. 1. 4.49 in Duisburg, von Beruf Dipl.-Designer, hatte von 1973 bis 1978, mehrere größere Ausstellungen im Raum Niederrhein, in Duisburg, Düsseldorf, Krefeld. Er war für seine akribisch angefertigten Farbstiftzeichnungen bekannt. Seine anspruchsvollen Motive, die er mit Bleistift und Buntstift in großen Formaten zeichnerisch darstellte, wählte er aus der Natur und der Anatomie. Nach seiner Heirat, im Herbst 1978, verlegte Ulf Höppner seinen Wohnsitz nach Südwestfalen, zunächst nach Bad Fredeburg, später nach Bad Berleburg. Dort gründete er die Ulf Höppner Werbeagentur. Obgleich ihn sein intensives berufliches Engagement sowie familiäre Ereignisse sehr stark forderten, war er mit Leidenschaft weiter künstlerisch tätig. Nach mehr als 40 Jahren in der Werbung widmete er sich in seinen letzten Lebensjahren verstärkt der Bildenden Kunst. Er entwickelte eine eigene Technik, die er in Form von Quadraten visualisierte, und zeigte damit einmal mehr die Vielseitigkeit und das Spektrum seines Könnens.
Galerie in der Sparkasse Wittgenstein Bad Berleburg, Poststr. 15 02751/922-283
Veranstalter: Sparkasse Wittgenstein
Veranstaltungs-ID: 34720 

<<Tag vorheralle anzeigennächster Tag>>
heute | morgen | 7 Tage | 14 Tage

<<Januar 2020>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31
Anzeige:
Alle KulturAktuell-Sparten[ändern]
in Siegen-Wittgenstein [ändern]



 KulturAktuell | Veranstaltungskalender für Siegen-Wittgenstein | kulturhaus lÿz | st.-johann-str. 18 | 57074 siegen | 0271-333-2446 | www.siwikultur.de

Impressum / Haftungsauschluss | Datenschutzerklärung

Der Veranstaltungskalender Kultur!Aktuell wird erstellt vom Kultur!Büro. des Kreises Siegen-Wittgenstein | www.siwitermine.de