Kultur!Aktuell in Siegen-Wittgenstein

Anzeige: Alle KulturAktuell-Sparten [ändernDiese Veranstaltungs-Ansicht können Sie oben im Menü <Sparten-Filter> nach Belieben erweitern oder einschränken. Gleiches gilt für die Anzeige von Veranstaltungen nur in bestimmten Orten unter dem Menüpunkt <Orte-Filter>.]

 Freitag, 15.11.2019:
 Musik
Freitag | 15.11.2019 | 15.30 Uhr
Sing mit für Jung und Alt Die musikalische Reise begleiten Conny und Manuela. Die Liedtexte werden jeweils auf großer Leinwand sichtbar gemacht. Auf dem Programm stehen zahlreiche gängige Lieder, aber auch einige weniger bekannte Texte, welche sicherlich ebenfalls in guter Erinnerung bleiben werden. Veranstalter: Stadtteilbüros Fischbacherberg und Heidenberg, Hauptschule Achenbach, Jugendgerichtshilfe sowie Seniorenbeirat der UniversitätsStadt Siegen.
Freie ev. Gemeinde Siegen-Fischbacherberg, Ypernstr. 163 -
Veranstalter: s.o.
Veranstaltungs-ID: 34706 
Freitag | 15.11.2019 | 19.30 Uhr
Jahreskonzert der Musik-AGs des Gymnasiums Wilnsdorf Die Fachschaft Musik veranstaltet Jahreskonzerte, in denen in diesem Jahr die Mini-Big-Band, die Schulchöre, das Orchester, der VIP-Kurs der Jahrgangsstufe 11 sowie die Schul-Big-Band Musikstücke zu dem Thema „Film ab!“ vorstellen werden. Die Musiker werden dazu Filmmusiken berühmter Filme aus verschiedenen Jahrzehnten präsentieren.
Forum des Gymnasiums Wilnsdorf, Hoheroth 94 02739 8706-0
Veranstalter: Gymnasium Wilnsdorf
Veranstaltungs-ID: 34348 
 Theater/Kleinkunst
Freitag | 15.11.2019 | 19.00 Uhr
Kultur in der Klinik Der Zauberer kommt Dieter Sonnentag nimmt Sie mit in die Welt der Magie & Zauberei. Lassen Sie sich "verzaubern"
Celenus Klinik für Neurologie Hilchenbach, Ferndorfstr. 14 02733/897-948
Veranstalter: Celenus Klinik für Neurologie
Veranstaltungs-ID: 34656 
Freitag | 15.11.2019 | 19.30 Uhr
ENDSPIEL im vergangenen Oktober feierte ENDSPIEL von Samuel Beckett, unter der Regie des „Bachmann Preis“ nominierten Autors Christian Fries, Premiere am Bruchwerk Theater. Entstanden ist ein abstrakter, wie bewegender Abend, der der unstillbaren Suche nach Ruhe nachspürt. Gerade jetzt, wo sich das Jahr mit großen Schritten dem Ende nähert und die Umtriebigkeit der Menschen sich nochmal potenziert, haben wir das Gefühl, dass die Themen Ruhe, Stille, aber auch Einsamkeit und Abhängigkeit, nochmal mehr an Bedeutung gewinnen. Die Figuren in ENDSPIEL sehnen sich nach Ruhe, sind aber zugleich unfähig diese auszuhalten und verlieren sich so immer mehr in Ihren eigenen Zwängen. Samuel Becketts Text provoziert durch Geschwindigkeit und durch Absurdität und öffnet auf diese Weise den Blick zwischen die Zeilen. Und dort verbirgt sich das Unaussprechliche.
Bruchwerk Theater Siegen, Siegbergstraße 1 0176-68662800
Veranstalter: Bruchwerk Theater
Veranstaltungs-ID: 34796 bsw
Freitag | 15.11.2019 | 19.30 Uhr
Johannes Warth Wie überlebe ich das 21. Jahrhundert
Er ist Deutschlands bekanntester Noname. Seit mehr als 30 Jahren ist er auf den Bühnen und Vortragssälen in der ganzen Republik unterwegs. Durch seine mitreißende Art fordert er nicht nur das Zwerchfell, sondern auch die Gehirnwindungen seines Publikums zu Höchstleistungen heraus. Gerade deswegen bleiben auch seine Bilder bei vielen Zuschauern noch lange in Erinnerung und ermutigen immer wieder tatkräftig voranzuschreiten. „Nur wer selbst brennt, kann andere entzünden!“
Bürgerhaus am Markt Bad Berleburg, Marktplatz 1a 02751/9363542  [Karten]
Freitag | 15.11.2019 | 20 Uhr
HG.Butzko echt jetzt!
Unglaublich, aber wahr, in einem sind sich Wissenschaften und Religionen einig: Der Mensch lebt nur im Hier und Jetzt. Und in einem sind sie sich außerdem auch noch einig: Hantiert der Mensch am Smartphone oder Tablet rum, ist er in dem Moment nicht im Hier und Jetzt, sondern im Zewa, also im Wisch und Weg. Und wenn man bedenkt, wie viel Einfluss dieses digitale Paralleluniversum bereits auf unser Leben hat, muss man feststellen: Die wirklich Mächtigen sitzen nicht auf den Regierungsbänken in den Parlamenten oder an der Wall Street, sie sitzen im Silicon Valley! Und genau dorthin hat HG.Butzko diesmal seine investigativen Recherchefühler ausgestreckt, Hinter- und Abgründe beleuchtet und Erschütterndes herausgefunden. Und zwar erschütternd für das Zwerchfell, aber auch für die grauen Zellen.
Kulturhaus Lÿz, St.-Johann-Str. 18, Siegen 0271/333-2448  [Karten]
Veranstalter: 1. FCKV
Veranstaltungs-ID: 33817 bsw
Freitag | 15.11.2019 | 20.00 Uhr
Ich atme gerne Sauerstoff
Jugendtheater von Werner Hahn mit Unterstützung des Zonta Club International Siegen Area, Günther Flick und Klaus Th. Vetter. Im Rahmen des Apollo-Sommer-Camps 2019 mit Sayed Asad Akhlagi, Valeria Boole, Pauline Braas, Karsten und Mascha Burkardt, Anna und Elisabeth Drößler, Ina Gerloff, Eleni Giotitsas, Mary Jane Lange, Amelia Meier, Diana Mertin, Solveigh Schmidt, Leona Scholl, Sky Schroers, Emma Stötzel, Jehad Tiraweh, Andreas und David Watkowski, Semra Yildiz
Apollo-Theater Siegen, Morleystr. 1 0271/77027720
Veranstalter: Apollo-Theater Siegen
Veranstaltungs-ID: 33677 bsw
 Film
Freitag | 15.11.2019 | 17.30 Uhr
Deutschstunde 1943 lebt der elfjährige Siggi (Levi Eisenblätter) mit seinem Vater Jens Ole (Ulrich Noethen) und der Mutter Gudrun (Sonja Richter) in dem norddeutschen Dorf Rugbüll. Siggis Bruder Klaas dient an der Front, ab und zu kommt die ältere Schwester Hilke zu Besuch. Obwohl Ole ein Jugendfreund des in der Nähe lebenden expressionistischen Maler Max Ludwig Nansen (Tobias Moretti) und dieser der Patenonkel seines Sohnes ist, hat er keine Skrupel, diesem das von den Nazis verhängte Berufsverbot zuzustellen und dessen Durch-setzung zu überwachen! Dabei soll ihm sein Sohn Siggi helfen, der bei Nansen ein und aus geht; doch der Künstler, der sich der Anordnung widersetzt, baut ebenfalls auf die Unterstützung des Jungen. Basierend auf dem Roman von Siegfried Lenz ist Regisseur Christian Schwochow („Bad Banks“) „ein stark inszenierter, wunderbar poetischer Historienfilm gelungen, der den Kern und vor allem die Atmosphäre der literarischen Vorlage beeindruckend auf die große Leinwand bringt. (Filmstarts) „So ist ‚Deutschstunde‘ ein in jeder Hinsicht überzeugender und wichtiger Film, der auch 50 Jahre nach Erscheinen des Romans in eindringlicher Weise die Frage nach den Grenzen der Pflicht und der individuellen Verantwortung stellt.“ (FBW) Siegerländer Erstaufführung.
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 34773 
Freitag | 15.11.2019 | 20.00 Uhr
Ich war noch niemals in New York Aufgrund schlechter Einschaltquoten müsste sich die TV-Moderatorin Lisa Wartberg (Heike Makatsch) eigentlich auf ihre Karriere konzentrieren. Aber just in diesem Moment verliert ihre Mutter Maria (Katharina Thalbach) nach einem Unfall ihr Gedächtnis und kennt plötzlich nur noch ein Ziel: Sie will nach New York reisen! Als sich Maria als blinder Passagier auf ein luxuriöses Kreuzfahrt-schiff schmuggelt und Lisa in Begleitung ihres Maskenbildners Fred ebenfalls auf der „MS Maximiliane“ landet, ist das Chaos vorprogrammiert! „Die Verfilmung des gleichnamigen Musicals, basierend auf den großen Hits von Udo Jürgens, ist von der ersten Minute an schillernd, bunt und rasant - ein Film voller Lebensfreude!“ (FBW)
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 34770 
Freitag | 15.11.2019 | verschiedene Anfangszeiten
Diese Woche im CineStar Siegen 7. Kogustaki Mucize (türk. OmU) | Addams Family (2019) | Angry Birds 2 | Bayala | Benjamin Blümchen (2019) | CineSneak | Booksmart | Dem Horizont so nah | Devyataya (russ. OV) | Eiskönigin 2 | Eiskönigin 2 (3D) | Halloween Haunt | Joker | Last Christmas | Le Mans 66 | Le Mans 66 (OV) | Letzte Bulle | Maleficent 2 | Maleficent 2 (3D) | Midway | Perfekte Geheimnis | Pets 2 | Recep Ivedik 6 (türk. OmU) | Shaun - Das Schaf 2 | Terminator: Dark Fate | Unsere Lehrerin, die Weihnachtshexe | Zombieland 2 | Nicht alle Filme werden an allen Tagen gezeigt. Infos dazu finden Sie auf der Webseite des Kinos.
CineStar Siegen, Sandstr. 31 0451/7030-200
Veranstalter: CineStar Siegen
Veranstaltungs-ID: 34763 
 Literatur
Freitag | 15.11.2019 | 19.30 Uhr
Autorenlesung „Tristan Irle – Das Pferdegrab“
Privatdetektiv Tristan Irle ermittelt dieses Mal im Milieu des Pferdesports und gerät dabei selbst in Gefahr… Im Anschluss steht der Autor für eine Signierstunde zur Verfügung. Das Team der ortsansässigen Buchhandlung Braun wird wieder mit einem begleitenden Büchertisch anwesend sein.
Bibliothek Neunkirchen, Kölner Str. 174a 02735/767409
Veranstalter: Gemeinde Neunkirchen
Veranstaltungs-ID: 34590 bsw
 Kinder
Freitag | 15.11.2019 | 16.30 Uhr
Leseraben „Einfach ungeheuerlich! Rotzschleimtorte für alle“ Freddi ist ein Ungeheuer, sieht aber zum Leid seiner Eltern aus wie ein Mensch. Warum er in die Menschenschule soll, versteht er nicht: Schließlich kann er schon alles. Z.B. aus den Ohren pfeifen oder Rotzschleimtorte essen… Hinterher spielen wir „Monsterbande“. Für Kinder ab 6 Jahren. Eintritt frei, Anmeldung nicht erforderlich.
Stadtbibliothek Kreuztal am Roten Platz 02732/51-410/424
Veranstalter: Stadtbibliothek Kreuztal
Veranstaltungs-ID: 34000 
Freitag | 15.11.2019 | 17 - 20 Uhr
Kulturrucksack NRW "Lightpainting" - Lichtkunst-Workshop 2-tägiger Workshop für Mädchen von 10-14 Jahren (2. Termin: 16.11.19). Anmeldung erforderlich! Die größte Inspiration ist die Dunkelheit. Aus ihr lässt sich so viel Neues erschaffen. Lichtquellen hinterlassen Spuren - genau darauf basiert die Lichtkunstfotografie. In diesem Bereich gibt es viele unterschiedliche Techniken, jedoch handelt es sich immer um die gleiche Aufnahmetechnik: Eine Langzeitbelichtung. Mittels Langzeitbelichtung werden Bewegungen, die Du mit den verschiedensten Lichtwerkzeugen machst, fotografisch festgehalten. Deiner Phantasie kannst Du dabei freien Lauf lassen. Das Ergebnis sind „abgefahrene“ und vor allem einmalige Bilder.
Jugendtreff "Glonk" Kreuztal-Littfeld, Adolf-Wurmbach-Str. 7 02732/51-359
Veranstalter: Stadt Kreuztal, Kinder- und Jugendförderung
Veranstaltungs-ID: 31887 
Freitag | 15.11.2019 | 17.00 Uhr
Vorleseaktion für Kinder Es werden an mehreren Stationen unter anderem Geschichten erzählt, Bilderbücher vorgelesen, Lesezeichen gestaltet und ein Bilderbuchkino gezeigt. Zudem können Eltern Kinderbücher erwerben. Für einen Snack und Getränke ist gesorgt. Kinder sollen in Begleitung eines Erwachsenen kommen. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht nötig.
Ev. Talkirche Siegen-Geisweid, Koomansstraße 8 0271/5004271
Veranstalter: Ev. Kirchenkreis Siegen
Veranstaltungs-ID: 34712 
 Kunst/Vernissage
Freitag | 15.11.2019 | 16.00 Uhr
Finissage "Thirty Names of Grey // Gold" von Stefan Bünnig (Qulturwerkstatt)
Die Inuit haben hundert Wörter für den Schnee. Das ist wohl das größte linguistische Märchen der Menschheitsgeschichte. Sie haben nicht mehr als wir auch: Pulverschnee, Neuschnee, Firn, Harsch, Griesel usw. In Afghanistan kennt man über dreißig Brauntöne. Das stimmt sicherlich. Aber längst nicht jedes Braun hat einen eigenen Namen. Im Siegerland jedoch sind die Menschen dem Himmel so nahe, dass sie dreißig verschiedene Arten von Grau beim Namen nennen können. So finden sich am vermeintlichen tristen Winterhimmel Erscheinungen wie die „Kleine Hoffnung“, das gefährliche „Hungrige Grau“ oder das nur im Siegerland vorkommende „Krönchen“. Im Herbst wird jeder reich! Das zeigt die Begleitausstellung „Gold“. Es legt sich auf Sträucher und Wälder, den dunklen Schiefer der Häuser, ja sogar auf die Straße. Die Kamera bewahrt das flüchtige Gold, macht den Betrachter für einen Augenblick zum Millionär. Die Künstler Stefan Bünnig und Giulia Gendolla haben die Qulturwerkstatt gegründet. Sie wird vom Land NRW durch das Programm „Dritte Orte“ gefördert.
Rathaus Netphen + Steuerbüro Friedrich Netphen, Amtsstraße 2+6 02738/603-111
Veranstalter: Kulturforum Netphen
Veranstaltungs-ID: 33254 bsw
Freitag | 15.11.2019 | ab 17 Uhr
INDIGO – Vier Obersdorfer Künstlerinnen stellen aus
Außer den Werken der Künstlerinnen werden auch Bilder von Karl-Jung Dörfler und Edmund Heupel gezeigt. Künstlerinnengruppen haben Tradition. Die Gruppe INDIGO wurde Anfang 1999 von Petra Gerlach, Susanne Krüger, Ilse Sänger und Annette Wojtkowiak gegründet und feiert im Rahmen der Vernissage ihr 20-jähriges Bestehen. In den 20 Jahren ihrer gemeinsamen Arbeit haben die Obersdorferinnen sowohl gemeinsame als auch eigene Wege beschritten, die zu diversen Gruppen- und Einzelausstellungen führten.
Evangelisches Gemeindezentrum Obersdorf-Rödgen, Rödgener Straße 109a -
Veranstalter: Obersdorfer Künstlerinnen
Veranstaltungs-ID: 34614 
 Ausstellungen
29.09.2019 bis 31.12.2019
14 - 18 Uhr
„ins weite Land der Sprache“ Der Märchenwald der Brüder GrimmDie 1812 von den Brüdern Jacob und Wilhelm Grimm herausgegebene Sammlung „Kinder- und Hausmärchen“ ist weltweit bekannt. Der Wald ist in den Märchen ein eigenes, geheimnisvolles Reich. Das schöne „Schneewittchen“ flüchtete in den Wald. Die sieben Zwerge haben dort ihr Auskommen und können ohne Anfeindungen ihr ruhiges Leben führen. „Brüderchen und Schwesterchen“ suchen im Wald Schutz vor der bösen Stiefmutter.... Noch keine Märchenfigur, die in den Wald ging, so dunkel und gefährlich er auch ist, hat nicht letztlich dort ihr Glück gemacht! „Hänsel und Gretel“ überlisteten die Hexe und wurden unvorstellbar reich. „Schneewittchen“ heiratete einen Königssohn. Und war nicht der „Eisenhans“ ein einsamer und zufrieden lebender Mann in seinem Pfuhl mitten im Wald? Als ihn die Jäger des Königs aufspürten und in Ketten mitnahmen, wurde er in einem eisernen Käfig gefangen gehalten und ausgestellt. In den Wäldern war er einst glückselig verschollen und frei. Dr. Marlies Obier, Literaturhistorikerin und Künstlerin, geht in ihrer Ausstellung in Bild und Text der Bedeutung des Waldes in den Märchen der Brüder Grimm nach.
Forsthaus Hohenroth Netphen, An der Eisenstr. 02739 891032
Veranstalter: Regionalforstamt Siegen-Wittgenstein und Verein Waldland Hohenroth e.V.
Veranstaltungs-ID: 34066 
03.11.2019 bis 01.12.2019
14-18 Uhr
Über den Tag hinausDie Wanderausstellung beleuchtet das Leben von Marie Juchacz, die nicht nur Gründerin der AWO war, sondern auch eine bedeutende Rolle im Kampf um die Einführung des Wahlrechts für Frauen vor 100 Jahren spielte. So hielt sie nach der Einführung des passiven Wahlrechts am 19. Februar 1919 als erste Frau eine Rede in der Weimarer Nationalversammlung.
Museum Wilnsdorf, Rathausstr. 9 02739/802211
Veranstalter: Museum Wilnsdorf
Veranstaltungs-ID: 33116 
02.09.2019 bis 31.12.2020
Di - So: 11 - 18 Uhr, Do: 11 - 20 Uhr
Dauerpräsentation Sammlung Lambrecht-Schadeberg/ Rubenspreisträger der Stadt SiegenMuseum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 0271/4057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 33333 
07.11.2019 bis 01.12.2019
Di-Sa: 14-18 Uhr; So: 11-13 und 14-18 Uhr
ASK: Neu³Die Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstlerinnen und Künstler stellt erstens neueste Arbeiten aus, die ausschließlich im aktuellen Jahr entstanden sind. Ein besonderes Augenmerk gilt zweitens den Arbeiten der neuen Mitglieder der ASK. Als drittes "Neu" stellen sie ihre frisch aufgelegte Edition mit Originalgrafiken vor.
Städtische Galerie Haus Seel Siegen, Kornmarkt 20 0271/584-2240
27.09.2019 bis 26.01.2020
Di-So: 11-18 Uhr, Do: 11-20 Uhr
Lena Henke: „My Fetish Years“Preisträgerin 8. Förderpreis zum Rubenspreis der Stadt Siegen. Ein grellgelber Körper, gefertigt aus wetterbeständigem, synthetischem Kautschuk – ebenso schlafender Elefant wie postmoderne Architektur; ein knallroter Huf aus Forton, changierend zwischen Pferdefuß, Baumstamm und Ziegelstein; dazu eine skulpturale Familienaufstellung in tiefviolettem Gummi gegossen – zugleich Portrait einer Sammlung figurativer Plastik des 20. Jahrhunderts.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 0271/4057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 33314 
15.09.2019 bis 05.01.2020
Di. - So. 10 bis 17 Uhr
KunstSommer 2019 Décollages imprimésBüchsendrucke und Objets décollagés | Reinhold Koehler zum 100. Geburtstag
Siegerlandmuseum im Oberen Schloss Siegen, Burgstraße 0271/230410
Veranstalter: Siegerlandmuseum
Veranstaltungs-ID: 32206 
13.10.2019 bis 02.02.2020
Di. - So. 10 bis 17 Uhr
geritzt, geätzt, geschnitten und gedruckt 12 Jahre DruckgrafikIn der Reihe „ASK zu Gast im Siegerlandmuseum“ zeigt Kurt Wiesner Arbeiten aus den letzten 12 Jahren. Seit dem Wintersemester 2006/2007 ist er Gasthörer der Uni-Siegen. Im Weidenauer Brauhaus erlernte er die verschiedenen Techniken der Druckgrafik. In dieser Ausstellung zeigt er ausgewählte Drucke, die seitdem entstanden sind. Daneben auch eine Acrylarbeit, bei der er mit dem Pinsel grafisch arbeitet (die Rubenspreisträgerin Bridget Riley gab den Anstoß). Angefangen hatte er mit Linoldruck, den er vor zwei Jahren nochmals aufgriff, um die Wirkung des „Goldenen Schnitt“ in vielfarbigen Drucken zu ergründen. Seine bevorzugte Technik ist aber die Radierung, konkret die Aquatinta mit ihrem Nuancenreichtum und den samtenen Farbflächen. Auch Strich- und Tiefätzungen sowie Kaltnadelarbeiten sind im Lauf der Zeit mehrfach entstanden. Bei vielen seiner Arbeiten experimentiert er mit verschiedenen Materialien und Techniken zur Erstellung der Druckplatten. Immer wieder versucht er auch Hoch- und Tiefdruck in einer Arbeit gemeinsam sinnvoll einzusetzen. Das Ausprobieren des Buchdrucks mit dem Bleisatz im Jahr 2010, bei dem zunächst viele gestaltete Texte entstanden, führte schließlich dazu, dass er über Jahre fast ausschließlich Linienbilder mit Unterstreichungsstrichen druckte. Der mehrfache, leicht verschobene Druck mit dem immer wieder neu positionierten Druckstock in unterschiedlichen Farben erzeugt interessante Strukturen mit überraschenden Moirés und zum Teil unerwarteten Mischfarben. Das Interesse am Farb-Holzschnitt, den er von Anfang an immer wieder genutzt hat, wurde durch einen Besuch bei Alfred Pohl in Göttingen noch verstärkt. Hier hat er insbesondere die Technik der ‚verlorenen Platte’ kennengelernt, die auch Pablo Picasso einsetzte. Im Hochdruck benutzt er neben Holz- und Spanplatten auch unübliche Materialien zur Herstellung der Druckstöcke. Für die Arbeit „Lärche“ diente ihm z. B. eine Lärchenrinde als Druckstock.
Siegerlandmuseum im Oberen Schloss Siegen, Burgstraße 02735 781010
Veranstalter: Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstlerinnen und Künstler e.V.
Veranstaltungs-ID: 34250 
07.11.2019 bis 29.11.2019
Mo - Do ab 11 Uhr, Fr 14 - 18 Uhr & Sa, 11 -16 Uhr
Abstraktes von Christian SchmidtkeBei den Werken von Christian Schmidtke handelt es sich um abstrakte Malerei in Acryl.
Citypastoral K3 Siegen, Koblenzer Str. 5 0271/30381675
Veranstalter: K³ Citypastoral Siegen
Veranstaltungs-ID: 34581 
12.09.2019 bis 28.11.2019
Mo. - Do: 8.00 bis 16.30 Uhr, Fr.: 8.00 bis 15.30 Uhr
georgia Krawiec Archivalien. Naturalien. Chemikalien.Fotogramme brauchen keine Kamera. Sie brauchen Zeit und Licht, um zu einem einmaligen Kunstwerk zu werden. georgia Krawiec lässt das Licht malen – allerdings in ihrer Regie. Ich arrangiere zwischen einem Fotopapier und einer Glasscheibe Stillleben aus Pflanzen oder alltäglichen Dingen, erklärt die Fotokünstlerin. Diese Collagen hängt sie gerahmt an eine Wand. Und dann wartet sie ab, manchmal Monate, meistens sogar Jahre. Krawiecs Werke sind „lebendige Bilder“, das Licht zaubert Blüten zart wie Schmetterlingsflügel auf das silberhaltige Fotopapier, verwandelt einen Strauß Silbertaler in ein Luftballon-Gebilde oder umrahmt Geldscheine mit einem Strahlenkranz. Am Ende des Prozesses wird das belichtete Bild nicht digital am Computer bearbeitet, sondern analog, „intuitiv mit der Schere“, es entstehen einmalige Papierschnitte.Erfunden hat Krawiec das Fotogramm nicht, aber sie hat eine Technik gefunden, mit der man es trotz massiver Überbelichtung entwickeln kann, ohne dass das Bild völlig schwarz wird. Für das Auge des Betrachters bleibt oft unklar, was hier das Positiv, was das Negativ ist. Diese vermeintliche Wahrnehmungsstörung, ausgelöst durch unser analysegesteuertes Sehbedürfnis, findet bei längerem Betrachten den Weg unter die Oberfläche in Tieferes, Intimeres: Reines Empfinden und sinnliches Erleben…
IHK-Galerie, Siegen, Koblenzer Str. 121 0271 3302-306
Veranstalter: IHK Siegen
Veranstaltungs-ID: 34055 
04.11.2019 bis 28.11.2019
Mo. - Fr.: 9 - 21 Uhr / Sa.: 10 - 13 Uhr
WE ARE PART OF CULTUREDie Kunstausstellung WE ARE PART OF CULTURE zeigt queere Persönlichkeiten von der Antike bis heute, welche die europäische Gesellschaft, unsere Kultur nachhaltig geprägt haben. Die Portraits der Persönlichkeiten wurden von national und international bekannten Künstler*innen speziell für die WAPOC geschaffen. Seit 2017 erfolgen Ausstellungen in Bahnhöfen, Museen, Firmen, Rathäusern und weiteren öffentlichen Räumlichkeiten. Sie fördert Vielfalt, Respekt und Akzeptanz. Sie schafft Vorbilder und Identifikationsfiguren, und zeigt: lesbische, schwule, bisexuelle, trans*, inter* und queere Personen haben schon immer unsere Gesellschaft entscheidend mitgeprägt. WE ARE PART OF CULTURE wurde 2017 - 2019 vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms »Demokratie leben!« sowie der Bundeszentrale für politische Bildung gefördert.
KrönchenCenter, Markt 25, Siegen 0271/404-3000
Veranstalter: VHS Siegen
Veranstaltungs-ID: 34525 
03.11.2019 bis 04.01.2020
Mo.-Fr. 10 - 19 Uhr | Sa. 10 -16 Uhr
Janosch Susanne, der Bär, der Kater Mikesch und die Tigerente unterwegs nach PanamaHorst Eckert, 1931 in Oberschlesien geboren, gilt heute als einer der bedeutendsten Kinderbuchautoren- und Illustratoren Deutschlands. Mit Geschichten wie „Oh wie schön ist Panama“ oder „Post für den Tiger“ prägte Eckert, besser bekannt als Janosch, eine ganze Generation. Im Alter von 22 Jahren zog Janosch nach München wo er, nach einem nicht beendeten Studium an der Akademie für bildende Künste, rund 3 Jahre später als Schriftsteller für den Feuilleton zu arbeiten begann. Erst auf den Ratschlag eines Freundes hin entschied sich Eckert dazu, aus angefertigten Zeichnungen ein Kinderbuch zu erstellen. Nachdem sein Verleger Georg Lentz ihm daraufhin noch zum Namen „Janosch“ riet, erschien 1960 sein erstes Kinderbuch mit dem Titel „Die Geschichte von Valek dem Pferd“. Figuren wie Tiger und Bär, als auch die Tigerente, erfreuen sich bis heute großer Beliebtheit bei Jung und Alt. Mit über 150 Büchern in über 30 Sprachen, zahlreichen Illustrationen, sowie Filmen in 30 Sprachen ist Janosch heute nicht mehr nur deutschlandweit bekannt. Ihn zeichnet sein unverwechselbarer Zeichen- und Malstil aus, welcher vor allem in seinen Serigrafien und Leinwandarbeiten zum Tragen kommt. In seinen oftmals humorvollen Arbeiten geht es dabei auch oft um Gesellschaftskritik. In diesen Arbeiten ist die Sprache ebenfalls ein wichtiges Element für Janosch. Titel, Aussprüche und teilweise ganze Dialoge sind in die Bildkomposition miteingebunden, werden so zu einem Teil des Ganzen. Die Art-Galerie Siegen freut sich auf Ihren Besuch.
Art Galerie Siegen, Fürst-Johann-Moritz-Str. 1 0271/339603
Veranstalter: Art Galerie, Helga Oberkalkofen
Veranstaltungs-ID: 34611 
25.09.2019 bis 29.11.2019
Mo.-Fr. 8.30 – 12.30 Uhr | Mo.-Mi. u. Fr. 14 – 16 Uhr | Do. 13.30 – 18 Uhr
Berleburger Literaturpflaster: Klaus–Peter Kappest “Nord-LICHT - Die Welt im besonderen Licht des Nordens”Polarlicht gehört zu den faszinierendsten Naturphänomenen der Erde, aber Nord-LICHT ist noch mehr. Je weiter man nach Norden kommt, je flacher der Winkel ist, in dem die Sonne sich bewegt, desto plastischer wird das Tageslicht. Durch den Son-nenstand und die außergewöhnlich klare Luft ergeben sich Farben von solch hoher Sättigung, dass Betrachter der Bilder dies kaum glauben mögen. Dieses Nord-LICHT kann extrem kalt sein, wie über den Eisflächen der Arktis, aber noch häufiger extrem warm, wie im Morgennebel über einem See. Dieses Licht ist das Thema der Ausstellung Nord-LICHT. Immer wieder ist es Aus-gangspunkt der fotografischen Arbeit von Klaus-Peter Kappest. Ebenso warm und erhellend ist aber auch die Begegnung mit den Menschen des Nordens. Die Kultur der Samen und Lappländer beruht auf Naturverbundenheit und Hilfsbereitschaft. Denkweise, Lebenseinstellung und Alltag der Menschen des Nordens, die zu den indigenen Völkern gezählt werden, gibt dem Reisenden Erstaunliches mit auf den Weg. Neben dem Licht aus der Natur spielt der Wert der bedrohten Kultur des ural-ten Volkes der Sami eine zentrale Rolle in der fotografischen Arbeit von Klaus-Peter Kappest und spiegelt sich somit auch in den Bildern seiner Ausstellung.
Volksbank Wittgenstein, Bad Berleburg, Poststr. 30a 02751/923232
Veranstalter: Berleburger Literaturpflaster
Veranstaltungs-ID: 32924 bsw

<<Tag vorheralle anzeigennächster Tag>>
heute | morgen | 7 Tage | 14 Tage

<<November 2019>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30
Anzeige:
Alle KulturAktuell-Sparten[ändern]
in Siegen-Wittgenstein [ändern]



 KulturAktuell | Veranstaltungskalender für Siegen-Wittgenstein | kulturhaus lÿz | st.-johann-str. 18 | 57074 siegen | 0271-333-2446 | www.siwikultur.de

Impressum / Haftungsauschluss | Datenschutzerklärung

Der Veranstaltungskalender Kultur!Aktuell wird erstellt vom Kultur!Büro. des Kreises Siegen-Wittgenstein | www.siwitermine.de