Kultur!Aktuell in Siegen-Wittgenstein

Anzeige: Alle KulturAktuell-Sparten [ändernDiese Veranstaltungs-Ansicht können Sie oben im Menü <Sparten-Filter> nach Belieben erweitern oder einschränken. Gleiches gilt für die Anzeige von Veranstaltungen nur in bestimmten Orten unter dem Menüpunkt <Orte-Filter>.]

 Montag, 30.09.2019:
 Verschiedenes
Montag | 30.09.2019 | 19.30 Uhr
Tango im Lÿz
Der Tango Argentino hat sich seit einigen Jahren auch in Siegen etabliert. Tango im Lÿz ist eine feste Einrichtung der Siegener Tango-Szene, zu der jeder herzlich willkommen ist. Montags ab 19.30 Uhr treffen sich fortgeschrittene Tänzer, Anfänger oder einfach Interessierte im Foyer des Lÿz; zum Tangotanzen und um der schönen Musik zuzuhören. Der Tango und seine Verwandten Tango Vals und die fröhliche Milonga kennen keine feste Choreografie. Jeder Schritt wird neu gesetzt und improvisiert. Verschiedene Schrittelemente und Figuren können in beliebiger Weise kombiniert werden. Dies erfordert große Achtsamkeit beim Führen und Folgen, im Einfühlen auf den Partner und die Musik.   
Kulturhaus Lÿz, St.-Johann-Str. 18, Siegen 0271/333-2448
 Kunst/Vernissage
Montag | 30.09.2019 | 18.00 Uhr
Eröffnung der Ausstellung „Ungesehen – Lebensgeschichten von Sinti und Roma in Nordrhein-Westfalen.“ „Meine Mutter ist Romni, mein Vater ist Deutscher und dadurch ist ein Teil von mir Romni. Ich hatte eine Deutschlehrerin in der Schule, die uns beigebracht hat, dass es in der Kultur der Roma und Sinti verhaftet ist, zu klauen. Das hat sie anhand der Kurzgeschichte ‚Jenö war mein Freund‘ gemacht. Ich war 13 und dachte mir „Hören sie mal, das ist Blödsinn, ich bin selber Romni und das stimmt nicht“. Ich hatte Angst, was zu sagen. Mit 15 habe ich angefangen offener darüber zu sprechen.“ Das Zitat von Nadine Mena Michollek, 21 Jahre, Studentin und freie Journalistin, zeigt wie sich die Vorurteile und die damit verbundene fehlende Anerkennung durch die Jahrhunderte alte Geschichte der Roma und Sinti in Europa und Deutschland ziehen. Sie wären bis heute. Die Ausstellung hat sich zum Ziel gesetzt, einen Beitrag zur Aufklärung und Sensibilisierung zu leisten. Es möchte der im Alltag oft nicht ersichtlichen „unsichtbaren Zugehörigkeit“ ein Gesicht geben und sie in ihrer Selbstverständlichkeit beim Namen nennen.
Kreishaus Siegen, Koblenzer Straße 73 -
Veranstalter: Kommunales Integrationszentrum Kreis Si-Wi, UniversitätsStadt Siegen, Verein für Soziale Arbeit & Kultur Südwestfalen
Veranstaltungs-ID: 33779 
 Ausstellungen
20.08.2019 bis 14.10.2019
11 bis 19 Uhr
„Die Zukunft“Bilderausstellung von Kindern aus dem Atelier Da Mere der Künstlerin Maria Rosemere Langenbach. Kinder drücken in den ausgestellten Bildern ihre Vorstellungen, Gedanken und Fantasien aus. Aus der Eigenart jedes Kindes sind eindrucksvolle Kunstwerke entstanden.
Celenus Klinik für Neurologie Hilchenbach, Ferndorfstr. 14 02733/897-948
Veranstalter: Celenus Klinik für Neurologie
Veranstaltungs-ID: 34191 
14.09.2019 bis 12.10.2019
Di - So ab 11 Uhr
Ausstellung Ingrid Häuser und Inge BraachGasthaus Klein Netphen-Deuz, Marburger Straße 7 0 27 37 / 59 33 - 0
Veranstalter: Gasthaus Klein
Veranstaltungs-ID: 34155 
30.09.2019 bis 04.10.2019
Mo. - Do.: 7.30 - 18 Uhr | Fr. 7.30 - 15 Uhr
„Ungesehen – Lebensgeschichten von Sinti und Roma in Nordrhein-Westfalen.“„Meine Mutter ist Romni, mein Vater ist Deutscher und dadurch ist ein Teil von mir Romni. Ich hatte eine Deutschlehrerin in der Schule, die uns beigebracht hat, dass es in der Kultur der Roma und Sinti verhaftet ist, zu klauen. Das hat sie anhand der Kurzgeschichte ‚Jenö war mein Freund‘ gemacht. Ich war 13 und dachte mir „Hören sie mal, das ist Blödsinn, ich bin selber Romni und das stimmt nicht“. Ich hatte Angst, was zu sagen. Mit 15 habe ich angefangen offener darüber zu sprechen.“ Das Zitat von Nadine Mena Michollek, 21 Jahre, Studentin und freie Journalistin, zeigt wie sich die Vorurteile und die damit verbundene fehlende Anerkennung durch die Jahrhunderte alte Geschichte der Roma und Sinti in Europa und Deutschland ziehen. Sie wären bis heute. Die Ausstellung hat sich zum Ziel gesetzt, einen Beitrag zur Aufklärung und Sensibilisierung zu leisten. Es möchte der im Alltag oft nicht ersichtlichen „unsichtbaren Zugehörigkeit“ ein Gesicht geben und sie in ihrer Selbstverständlichkeit beim Namen nennen.
Kreishaus Siegen, Koblenzer Straße 73 -
Veranstalter: Kommunales Integrationszentrum Kreis Si-Wi, UniversitätsStadt Siegen, Verein für Soziale Arbeit & Kultur Südwestfalen
Veranstaltungs-ID: 33778 
12.09.2019 bis 28.11.2019
Mo. - Do: 8.00 bis 16.30 Uhr, Fr.: 8.00 bis 15.30 Uhr
georgia Krawiec Archivalien. Naturalien. Chemikalien.Fotogramme brauchen keine Kamera. Sie brauchen Zeit und Licht, um zu einem einmaligen Kunstwerk zu werden. georgia Krawiec lässt das Licht malen – allerdings in ihrer Regie. Ich arrangiere zwischen einem Fotopapier und einer Glasscheibe Stillleben aus Pflanzen oder alltäglichen Dingen, erklärt die Fotokünstlerin. Diese Collagen hängt sie gerahmt an eine Wand. Und dann wartet sie ab, manchmal Monate, meistens sogar Jahre. Krawiecs Werke sind „lebendige Bilder“, das Licht zaubert Blüten zart wie Schmetterlingsflügel auf das silberhaltige Fotopapier, verwandelt einen Strauß Silbertaler in ein Luftballon-Gebilde oder umrahmt Geldscheine mit einem Strahlenkranz. Am Ende des Prozesses wird das belichtete Bild nicht digital am Computer bearbeitet, sondern analog, „intuitiv mit der Schere“, es entstehen einmalige Papierschnitte.Erfunden hat Krawiec das Fotogramm nicht, aber sie hat eine Technik gefunden, mit der man es trotz massiver Überbelichtung entwickeln kann, ohne dass das Bild völlig schwarz wird. Für das Auge des Betrachters bleibt oft unklar, was hier das Positiv, was das Negativ ist. Diese vermeintliche Wahrnehmungsstörung, ausgelöst durch unser analysegesteuertes Sehbedürfnis, findet bei längerem Betrachten den Weg unter die Oberfläche in Tieferes, Intimeres: Reines Empfinden und sinnliches Erleben…
IHK-Galerie, Siegen, Koblenzer Str. 121 0271 3302-306
Veranstalter: IHK Siegen
Veranstaltungs-ID: 34055 
04.07.2019 bis 04.10.2019
Mo. - Fr. 7 - 16 Uhr
KunstSommer 2019 You can’t hide anymore - Mirjam ElburnKulturbahnhof Kreuztal, Bahnhofstr. 11 02732/51-264 o. 02732/51-321
Veranstalter: Kulturbahnhof Kreuztal
Veranstaltungs-ID: 32136 
19.09.2019 bis 10.10.2019
Mo. - Fr. 8.30 - 12 Uhr | Di. 14 - 16 Uhr | Do. 14 - 18 Uhr
Interkulturelle Tage 2019 Fotoausstellung: Verlorengegangene BerufeDurch die Industrialisierung, Automation und das Zeitalter der IT-Entwicklung gingen viele Berufe verloren. Diese Entwicklung ist nicht mehr aufzuhalten und droht weiterhin dutzende Berufe zu verdrängen. Ziel der Foto-Ausstellung ist es, verlorengegangene Berufe im Bild festzuhalten und den Betrachtern vorzustellen. Dazu sollen einige Berufe (z.B. Hufschmied, Galvanisator von Kupfertöpfen, Schuhmacher oder Bergmann) aus dem nordwestlichen Gebiet der Türkei um Zonguldak und der Montanregion Siegerland verglichen werden, um Parallelen hervorzuheben.
Rathaus Siegen-Weidenau, Weidenauer Str. 211-215 (0271) 404-1400
Veranstalter: Die UniversitätsStadt Siegen und der Integrationsrat
Veranstaltungs-ID: 34080 
30.09.2019 bis 14.11.2019
Mo. - Fr. 8.15 - 12 Uhr | Mo. 13.45 - 15.45 Uhr | Do. 13.45 - 16.45 Uhr
Fotodoppelausstellung "Thirty Names of Grey // Gold" von Stefan Bünnig (Qulturwerkstatt)Die Inuit haben hundert Wörter für den Schnee. Das ist wohl das größte linguistische Märchen der Menschheitsgeschichte. Sie haben nicht mehr als wir auch: Pulverschnee, Neuschnee, Firn, Harsch, Griesel usw. In Afghanistan kennt man über dreißig Brauntöne. Das stimmt sicherlich. Aber längst nicht jedes Braun hat einen eigenen Namen. Im Siegerland jedoch sind die Menschen dem Himmel so nahe, dass sie dreißig verschiedene Arten von Grau beim Namen nennen können. So finden sich am vermeintlichen tristen Winterhimmel Erscheinungen wie die „Kleine Hoffnung“, das gefährliche „Hungrige Grau“ oder das nur im Siegerland vorkommende „Krönchen“. Im Herbst wird jeder reich! Das zeigt die Begleitausstellung „Gold“. Es legt sich auf Sträucher und Wälder, den dunklen Schiefer der Häuser, ja sogar auf die Straße. Die Kamera bewahrt das flüchtige Gold, macht den Betrachter für einen Augenblick zum Millionär. Die Künstler Stefan Bünnig und Giulia Gendolla haben die Qulturwerkstatt gegründet. Sie wird vom Land NRW durch das Programm „Dritte Orte“ gefördert.
Rathaus Netphen + Steuerbüro Friedrich Netphen, Amtsstraße 2+6 02738/603-111
Veranstalter: Kulturforum Netphen
Veranstaltungs-ID: 33253 bsw
10.09.2019 bis 05.11.2019
Mo. - Fr. 8.15 - 12.30 Uhr | Mo. - Mi. & Fr. 13.30 - 16 Uhr | Do. 13.30 - 19 Uhr
Berleburger Literaturpflaster: Hartmut Schneider „Norwegen – Magie des Nordens“Die einzigartige Landschaft Norwegens hat den Naturfotografen Hartmut Schneider im Laufe der Jahre immer wieder magisch angezogen. Es gibt neben den spektakulären Fjorden, Wasserfällen, Gletschern und Gebirgskämmen noch so viel mehr zu entdecken. Hartmut Schneider war es ein Anreiz, Norwegen zu allen Jahreszeiten kennen zu lernen. Die Veränderung der Landschaft im Winter, das Farbspiel im Herbst oder die Blüte im Frühling sind Naturschauspiele, die er mit der Kamera eingefangen hat. Einen besonderen Stellenwert nimmt die Tierwelt in Norwegen ein: Moschusochsen im Nationalpark Dovrefjell, Papageientaucher auf der Insel Runde faszinieren den Fotografen. Neben der Natur beeindruckte die Gastfreundschaft und Freundlichkeit der Norweger Hartmut Schneider. Malerische Dörfer, die beeindruckende mittelalterliche Architektur der Stabkirchen und farbenfrohen Städte prägen die Reisen durch das Land. Hartmut Schneiders Fotografien laden ein, selbst auf Reisen zu gehen, auf der Suche nach der Magie des Nordens.
Galerie in der Sparkasse Wittgenstein Bad Berleburg, Poststr. 15 02751/923232
Veranstalter: Berleburger Literaturpflaster
Veranstaltungs-ID: 32920 bsw
19.06.2019 bis 02.10.2019
Mo.- Fr 7 bis 22 Uhr, Sa. 7.30 bis 12 Uhr
Martin HerchenröderIm Zentrum unserer Ausstellung stehen Manuskripte von Herchenröder, im Schaufenster liegen Originale, wir haben Audiostationen mit Herchenröders Musik. Der Komponist Martin Herchenröder sagt „was mich berührt, wird Musik“; und der Organist Herchenröder fügt an: „mein Instrument ist die Orgel“. Herchenröders Orgelmusik weitert die tonale Ästhetik der Orgel, macht neue Klang- Erfindungen - Transformationen - Kompositionen. Herchenröders Musik ist nicht struk-turelles Experiment, sondern sprachfähige künstlerische Form. Seine Musik ist kommunikativ, erzählt durch episch orchestrale Werke und in Fragmenten - Splittern, von denen er sagt: sie sind ... „eine Reduktion von Ausdehnung und Mitteln, aber keine Reduktion des Expressiven - eher im Gegenteil, denn im Kleinen er-scheint die Emphase großer Werke kondensiert oder konzentriert“ ...
Galerie hell Siegen, Campus Paul-Bonatz-Str. 9-11, PB-A 120/3 0271/7403956
Veranstalter: Universität Siegen, Fakultät II
Veranstaltungs-ID: 32615 
08.09.2019 bis 26.10.2019
Mo.-Fr. 10 - 19 Uhr | Sa. 10 -16 Uhr
KunstSommer 2019 Elemente - Christiane JohnChristiane John malt Landschaften. Genauer: Sie malt sich durch Wahrnehmungsschichten von Landschaften hindurch. Von vertrauten Blicken zu unbekannten Tiefenschichten – aufscheinende, sich verflüchtigende, präsente und entrückte Räume – herausgelöst aus dem Kontinuum der Zeit. Ihre Landschaftsbilder entstehen im Dialog von Betrachtung und Reflexion. Sie imaginiert Räume und erforscht Elemente zugleich. In diesem konzentrierten Prozess lässt die Farbe ganz eigene Gebilde entstehen, erzählt eigene Geschichten über das Sujet hinaus. Christiane John arbeitet also an einem alten Thema – aber sie nutzt neue, ungewöhnliche Explorationen und Fragestellungen, um zu ergründen, was schon immer da war und immer da sein wird. Es geht ihr um die terra incognita in den unbestimmten Weiten zwischen Farbe und Leinwand. Um Areale, die uns meist nur im Traum zugänglich sind.
Art Galerie Siegen, Fürst-Johann-Moritz-Str. 1 0271/339603
Veranstalter: ART Galerie
Veranstaltungs-ID: 32202 
25.09.2019 bis 29.11.2019
Mo.-Fr. 8.30 – 12.30 Uhr | Mo.-Mi. u. Fr. 14 – 16 Uhr | Do. 13.30 – 18 Uhr
Berleburger Literaturpflaster: Klaus–Peter Kappest “Nord-LICHT - Die Welt im besonderen Licht des Nordens”Polarlicht gehört zu den faszinierendsten Naturphänomenen der Erde, aber Nord-LICHT ist noch mehr. Je weiter man nach Norden kommt, je flacher der Winkel ist, in dem die Sonne sich bewegt, desto plastischer wird das Tageslicht. Durch den Son-nenstand und die außergewöhnlich klare Luft ergeben sich Farben von solch hoher Sättigung, dass Betrachter der Bilder dies kaum glauben mögen. Dieses Nord-LICHT kann extrem kalt sein, wie über den Eisflächen der Arktis, aber noch häufiger extrem warm, wie im Morgennebel über einem See. Dieses Licht ist das Thema der Ausstellung Nord-LICHT. Immer wieder ist es Aus-gangspunkt der fotografischen Arbeit von Klaus-Peter Kappest. Ebenso warm und erhellend ist aber auch die Begegnung mit den Menschen des Nordens. Die Kultur der Samen und Lappländer beruht auf Naturverbundenheit und Hilfsbereitschaft. Denkweise, Lebenseinstellung und Alltag der Menschen des Nordens, die zu den indigenen Völkern gezählt werden, gibt dem Reisenden Erstaunliches mit auf den Weg. Neben dem Licht aus der Natur spielt der Wert der bedrohten Kultur des ural-ten Volkes der Sami eine zentrale Rolle in der fotografischen Arbeit von Klaus-Peter Kappest und spiegelt sich somit auch in den Bildern seiner Ausstellung.
Volksbank Wittgenstein, Bad Berleburg, Poststr. 30a 02751/923232
Veranstalter: Berleburger Literaturpflaster
Veranstaltungs-ID: 32924 bsw
14.09.2019 bis 25.10.2019
Mo.: 14 - 19 Uhr | Di.: 8 - 16 Uhr Do.: 14 - 19 Uhr | Fr. 8 - 13 Uhr
Kunst-Ausstellung „Einzig ART ig“ von Britta SembowskiDie Bilder von Britta Sembowski laden zu einer fantasievollen Reise ein, indem sie mit leichten, sanften, fast zärtlich und zerbrechlich wirkenden Formen und Geschöpfen inspirieren. „Diese Bilder entstehen ohne vorherigen Plan, einfach aus dem Gefühl und Moment heraus“, sagt die Künstlerin. Selbst sie ist oftmals erstaunt, was es in ihren Bildern alles zu entdecken gibt.
Bibliothek Neunkirchen, Kölner Str. 174a 02735/767409
Veranstalter: Gemeinde Neunkirchen
Veranstaltungs-ID: 34049 bsw

<<Tag vorheralle anzeigennächster Tag>>
heute | morgen | 7 Tage | 14 Tage

<<September 2019>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30
Anzeige:
Alle KulturAktuell-Sparten[ändern]
in Siegen-Wittgenstein [ändern]



 KulturAktuell | Veranstaltungskalender für Siegen-Wittgenstein | kulturhaus lÿz | st.-johann-str. 18 | 57074 siegen | 0271-333-2446 | www.siwikultur.de

Impressum / Haftungsauschluss | Datenschutzerklärung

Der Veranstaltungskalender Kultur!Aktuell wird erstellt vom Kultur!Büro. des Kreises Siegen-Wittgenstein | www.siwitermine.de