Do. 17.5.2018 | 19.30 Uhr | liberiDI Physical Theatre

Scheinbar losgelöst von irdischer Anziehungskraft präsentieren die sieben Tänzer und Akrobaten der italienischen Compagnia liberiDI ein Gesamtkunstwerk aus Schauspiel, Tanz, Akrobatik und Jonglage. Gegründet wurde das Ensemble von vier Tänzern des ebenfalls aus Mailand stammenden Kataklò Athletic Dance Theatre, das 2007 bereits das KulturPur-Publikum zum Staunen brachte. In Zusammenarbeit mit dem Cirque de Soleil entwickelten sie ihre ganz eigenen Bühnen-Wunderwelten. Die jüngste Produktion „Something“ ist ihre Antwort auf alle Krisen: Schließlich gibt es immer „Etwas“, das uns erstaunt, das uns träumen lässt oder zum Lachen bringt. Dabei schweben sie zwischen den Wolken, hängen an leuchtenden Ballons oder träumen sich in die Weiten des Weltalls. Getanzt oder in halsbrecherisch-akrobatischen Miniaturen sorgt das liberiDI Physical Theatre mit Szenen voll ästhetischer Körperbeherrschung auf höchstem Niveau für Faszination Pur zur Festivaleröffnung.
Sitzplätze | Kat 1: 32,- € | Kat 2: 29,- € | Kat 3: 24,- € | [Tickets

(mehr …)

Fr. 18.5.2018 | 18.30 Uhr | ECHSperimente

Ein tierischer Abend mit reptilem Humor: Der mehrfach preisgekrönte Puppenspieler und Comedian Michael Hatzius zeigt seine ECHSperimente in einer eigens für KulturPur zusammengestellten Best-off-Fassung. Hatzius stammt aus der gleichen Puppenschauspiel-Schule, die auch René Mariks sprachfehlernden Maulwurf hervorgebracht hat und lässt auf dem Giller ein tierisches Ensemble anarchistischer Charaktere zu Wort kommen – angeführt von der allwissenden mürrisch-charmanten Echse, die mittlerweile selbst Gastgeber einer eigenen TV Show ist. „Die Echse ist ein wechselwarmer Teufelskerl“ (WAZ), der hintersinnig, bissig und voll ätzender Ironie durch Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft surft und dabei selbst die entlegensten Winkel unmöglicher Gedankengänge aufsucht.
Sitzplätze | 23,- € | [Tickets

(mehr …)