So. 4.6. | 22.00 Uhr | Nina Attal – WHA

300 Live-Konzerte in sechs Jahren, ein einstündiges Konzert auf ARTE, ihre Auftritte beim Montreal Jazz Festival oder dem Elbjazz Festival festigten Nina Attals Status als „aufsteigender Stern der französischen Musikszene“. „Die junge Französin rockt, als hätten James Brown und Prince auf gar unverständliche Weise eine Tochter gezeugt. Funkig, erdig und Taschen voll Soul. Live haut sie einen aus dem Anzug.“ (Fidelity Magazin) – Bei KulturPur präsentiert sie ihr drittes Album „WHA“ live.  


Nina Attal vollzog eine atemberaubend rasante Karriere vom einst kleinen Mädchen, das mit sieben Jahren anfing zu singen, fünf Jahre später die ersten Versuche auf der Gitarre unternahm, mit 19 in der französischen TV Show „Taratata“ einem größeren Publikum vorgestellt wurde und bei den darauf folgenden Tourneen im Vorprogramm von Stars wie Jamie Cullum oder Zaz ungeteilte Begeisterung erntete. 
Waren es zunächst Blues Sounds, die ihr eine wachsende Fangemeinde bescherten und Reminiszenzen an Memphis oder das Mississippi Delta wachwerden ließen, gelingt es der in Paris lebenden Sängerin und Gitarristin mit ihrem ersten weltweit veröffentlichten Album „WHA“ nun ihrer Musik auch noch eine gehörige Prise Funk und Soul einzuhauchen. Eingespielt im sagenumwobenen Avatar Studio in New York und u.a. mit dem CHIC Bassisten Jerry Barnes als Co-Produzenten, ist „WHA“ ein Feuerwerk aus abgehangenen Grooves, Fender Rhodes Licks, lässigen Bass Riffs, kompromisslosen Gitarren (inklusive ihrer eigenen) und röhrenden Bläsern, das die junge Pariserin in einer musikalischen Qualität  präsentiert, die man von einer derart jungen Blues-Sängerin schlicht nicht erwarten würde.

[Homepage Nina Attal]

Eintritt: 23,- € (Stehplätze) [Tickets

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.