Der Donnerstag bei KulturPur26

KP26_Donnerstag

 


Vormittags im Zelttheater:


JTB_Vom Loewen_Probenfotos_cmyk_13x18_300dpi (3)Do | 12. Mai 2016  | 9.45 Uhr | Kleines Zelttheater
Junges Theater Bonn: Vom Löwen, der nicht schreiben konnte
Der Löwe konnte nicht schreiben. Aber das störte den Löwen nicht, denn der Löwe konnte brüllen und Zähne zeigen. Und mehr brauchte der Löwe nicht. Doch das ändert sich, als der Löwe die schöne Löwin entdeckt, wie sie unter ihrem Sonnenschirm liegt – und liest. Oh je! Eine Löwin, die liest, ist bestimmt eine feine Dame, die einen Löwen erwartet, der Liebesbriefe schreibt. Jemand muss das für ihn erledigen, doch was Affe, Nilpferd und Mistkäfer zusammendichten, treibt den König des Dschungels zur Verzweiflung. Und ihm wird klar: Wer schreiben kann, ist klar im Vorteil! Aber wer könnte es ihm beibringen? Ob die liebreizende Löwin wohl …? Martin Baltscheits Bilderbuch „Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte“ zählt zu den beliebtesten Büchern für Erstleser und Kinder im Vorlesealter. Das Junge Theater Bonn inszeniert die Geschichte vom verliebten Löwen mit viel Herz, Humor und ein paar Liebesbriefen. Für Kinder von 4 bis 8 Jahren. Eintritt: 5,- €, nur nach vorheriger Anmeldung unter 0271/333- 2447 !


… und Abends:


Moving Shadows

Do | 12. Mai | 19.30 Uhr | Zelttheater
Die Mobilés – Moving Shadows

Acht Menschen, eine Leinwand, dazu Licht und Musik, mehr braucht es nicht für eine traumhafte Reise rund um den Globus und durch die Fantasiewelten Hollywoods. Mit filigranen Bildern, die an feinste Scherenschnitte erinnern, umgarnen die Artisten, Tänzer und Pantomimen ihr Publikum. Hinter einer riesigen, farbig illuminierten Wand lassen sie Objekte und ganze Landschaften entstehen. Mit erstaunlicher Präzision und verblüffender Leichtigkeit kreieren „Die Mobilés“ einen poetischen Bilderreigen aus fließenden Körpern, wirbeln temperamentvoll ins Licht und verschwinden wieder in der geheimnisvollen Tiefe des Raumes. Hinter der Leinwand verschmelzen ihre Körper zu Menschen, Tieren und Gebäuden, davor verzaubern ihre Schatten das Publikum zur Eröffnungsshow von KulturPur26!
Nach dem RTL Supertalent Halbfinale in Deutschland wurden DIE MOBILÉS 2012 die verdienten Sieger des „SUPERTALENTS“ in Frankreich. Beim weltgrößten Comedy-Festival „Juste pour rire 2013“ in Montreal begeisterten sie nicht nur das Live-Publikum und die TVZuschauer, sondern auch die Jury, und gewannen gleich zwei von insgesamt sechs Preisen, den „Kreativitäts-Preis“ und „Sieger der Herzen“. Das ist im Laufe der 30-jährigen Geschichte dieses Festivals noch keiner anderen Gruppe gelungen.
Sitzplätze, Kat. 1: 32,- € | Kat. 2: 29,- € | Kat. 3: 24,- € [Tickets]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.