Montag, 9. Juni bei KulturPur 2014:

Montag2014

Nachmittags im Mittelzelt:

KulturPur24: Green Gift14 + 15.45 Uhr | Mittelzelt
Green Gift
Dieses preisgekrönte und Varieté-erfahrene Duo präsentiert Artistik und Comedy „in concert“:  Musik mit Tischtennisbällen, tanzende Verkehrshütchen, fliegende Gymnastikbälle  und Röhren als Schlagzeug und Instrument zugleich. Die esoterisch-dominante Frau Bonse  und ihr nur scheinbar folgsamer Schüler, der Michael, machen visuelle Musik  und malen akustische Bilder. Das ist schräg und anders, eine explosive Mischung aus ulkigen Späßen, Musik und Jonglage, „bunt, wild, wüst und pfiffig“ (Laudatio der Tuttlinger Krähe). (Eintritt frei)


KulturPur24: Michael Evolution14.15 + 16 Uhr | Mittelzelt
Michael Evolution
Der Niederländer Michael van Beek alias Michael Evolution ist einer der weltbesten und preisgekrönten Freestyle-Jongleure, der schon sein halbes Leben lang die verrücktesten Kunststücke mit Basketbällen anstellt, anstatt mit Ihnen Sport nach schnöden Regeln zu betreiben. Seit über 10 Jahren begeistert er in TV-Shows, auf Sport- und Gala-Events, in Halbzeitpausen, Varietés oder im Zirkus sein Publikum. Zur Zeit noch mit André Hellers „Afrika! Afrika!“ auf großer Europa-Tournee, wird er bei KulturPur24 seine kurze, aber umso sensationellere Soul-Makossa-Show präsentieren. (Eintritt frei)


KulturPur24 Side Of Soul14.30 Uhr | Mittelzelt
Side of Soul
Diese 13 Musiker verfügen zusammen über satte 250 Jahre Bühnenerfahrung, die sie voll und ganz in jedem ihrer Auftritte ausleben! Mit einer 4-köpfigen Hornsektion, fauchendem Hammondsound, fetzigen Gitarrenriffs und einem charismatischen Fronttrio bringen sie echten Soul-Groove zu KulturPur. Ob mit „I Feel Good“, „Soul Man“, „Rescue Me“ oder „What’s A Woman“ – Side of Soul rocken mit Soul-Klassikern, Rhythm & Blues, Funk und Rock am Pfingstmontag auf der Bühne im Mittelzelt! (Eintritt frei)

auf der Außenbühne:

KulturPur24 Anita Bertolami_3ab 14 Uhr | Außenbühne
Anita Bertolami „Transfiguro“
2010 verblüffte Anita Bertolami das KulturPur-Publikum mit ihrem Creeping Carnival, diesmal kommt sie mit ihrer neuen Show Transfiguro und der Cellistin Monika Ecker auf die Außenbühne am Giller.
Bei Transfiguro ist Anita Bertolamis Körper Kulisse und Bühne zugleich. Mit einfachsten Mitteln verwandelt sie sich von einer Figur zur nächsten und erlaubt den etwas skurrilen, aber unbedingt sympathischen Charakteren, dem Publikum ihre besonderen Talente vorzuführen: Eine haarige Gestalt lässt Gegenstände verschwinden, eine kleine Frau mit großen Augen backt Muffins und ein Bauch beweist seine Muskelkraft. Mit beeindruckender Beweglichkeit und einem feinen Gespür für tragisch-komische Momente nimmt Anita Bertolami ihr Publikum mit auf eine poetische und phantasievolle Reise. Ein unbeschreiblich ideenreiches Ein-Frau-Theater, mit einer Tüte Mehl, ohne Sprache und doch unmissverständlich.
(Eintritt frei)


an der Ginsburg:

KulturPur24_Raubritter213.30 Uhr | Ginsburg
Hilchenbacher Schlossberg-Raubritter & Friesenteam Rheingold
„Das Einhorn vom Schlossberg“
Hans Hübner und seine Räuberbande leben in Saus und Braus auf der Ginsburg. Sie konnten auf einem Beutezug ein Einhorn durch ein glückliches Ereignis retten und sogar mit auf den Schloßberg bringen. Zum Dank darüber verwandelt das Einhorn alle Gegenstände, die sich Burgherr Hans Hübner wünscht, mit seinem magischen Horn in Gold. So  hat die Räuberbande immer genug Taler in der Schatzkiste. Doch was ist auf einmal los. Es ist KulturPur und das Einhorn ist verschwunden, hat sich versteckt, lässt sich nicht mehr blicken. Es sind schwarze Reiter im Burggraben, die wollen das magische Horn des friedlichen Einhorns stehlen. Hans Hübner braucht da unbedingt wieder die Hilfe sehr vieler Kinder, um das freundliche Zauber-Einhorn erneut zu retten…
Alle Kinder von 5-12 Jahren, gerne auch in Ritterkleidung, sind herzlich eingeladen, den Ginsburg-Räubern zu helfen. Die Teilnahme ist wie immer auf eigene Gefahr und kostenfrei. Als besondere Gäste sind diesmal das Friesenteam Rheingold vom Niederrhein mit Ihren „schwarzen Perlen“, den kraftvollen friesischen Pferden, dabei.


am Trapez:

KulturPur24: The Barren Carrousel (c) Steve Wilsonab 14 Uhr | OpenAir
The Barren Carrousel „Squash“
„Narren hasten, Kluge warten und Weise gehen in den Garten“ denkt sich ein etwas verschlafener Gärtner, der allenfalls auf sein Obst und Gemüse ein waches Auge hat. Doch Ruhe findet er mitnichten, muss er sich doch den anarchischen Avancen zweier Akrobatinnen erwehren, die seine Beete als blumige Bühne für ihre waghalsigen Kunststücke in luftiger Höhe auserkoren haben. Immer halsbrecherischer werden die Darbietungen, mit denen die beiden Damen sich gegenseitig übertreffen und um die Gunst des trotteligen Kleingemüsezüchters buhlen. Temporeich kombiniert die Show atemberaubende Akrobatik unter einem sieben Meter hohen verblumten Aufbau, verblüffende Jonglagen, ungebremste Flirtversuche, vor denen auch das Publikum nicht sicher ist, und eine stepptanzende Karotte zu einem witzigen und dynamischen Spektakel. (Eintritt frei)

im Wohnwagen:

KulturPur24: Atelier Deninoab 14 Uhr | Wohnwagen
Les Alteliers Denino „Theatre de l’Extase 4“
Die neueste Produktion des Ateliers Denino, einigen wenigen KulturPur-Zuschauern durch das Grand Théâtre Mécanique bekannt, spielt in einem originalen Wohnwagen der 60-er Jahre, dem Model „Extase“ der holländischen Caravan-Marke Biod Fathi. Diesmal wird das Publikum eingeladen, in die Welt einer kleiner Frau einzutauchen und die „extatische Entblätterung“ einer Tafel Schokolade mitzuerleben. Doch ähnlich wie im „Grand Theatre“ ist auch diesmal der Platz für Zuschauer arg begrenzt: Nur 10 bis 14 Zuschauer (die Zahl variiert, je nachdem, wieviel Schokolade deren Körper bereits geformt hat) passen in dieses winzige Wohnwagen-Theater. Aber zum Glück werden die poetisch-verträumten 10-minütigen Vorstellungen mehrmals täglich wiederholt!    (Eintritt frei)

ab 14 Uhr Open Air:

KulturPur24  Katakrak ab 14 Uhr | Open Air
Katakrak „L’animalada“
Nach „El Laberint“ im letzten Jahr ist auch bei KulturPur24 wieder eine katalanische Compagnie mit außergewöhnlichen Installationen auf der großen Wiese vor den Zelttheatern vertreten. Die einzelnen Spiel-Konstruktionen sind alle in Form von Tieren gestaltet, aus gefundenen und recycelten Materialien zusammengeschraubt oder -geschweißt und lauter kleine Kunstwerke, die erforscht und bedient werden wollen. Mit einer Mischung aus Koordination, Geschick, Strategie und Witz können sowohl Kinder als auch Erwachsene jede der von Krabbe, Pinguin und Krokodil gestellten Aufgaben ganz individuell lösen.  (Eintritt frei)


KulturPur24 Ganzenfanfare3ab 14 Uhr | Open Air
Totaal Theater „De Ganzenfanfare“
Die Gänsekapelle ist eine einzigartige Kombination aus Mensch, Tier und Musik, basierend auf der uralten Tradition des Gänsehütens. Mit viel Getrommel und Geschnatter spaziert diese tierisch gute Marching Band wie ein richtiger Fanfarenzug über die Ginsberger Heide. Zwölf Toulouser Gänse, ein Tambour und ein Tambour-Major sorgen für ein Spektakel, das einfach allen von 0 bis 99 Jahren gute Laune macht.  (Eintritt frei)


KulturPur24 WalkingRoses2ab 14 Uhr | Open Air
Zebra Stelzentheater „Walking Roses“
Rosen öffnen die Herzen der Menschen. Sie riechen gut, und wenn man sie regelmäßig gießt, ein wenig düngt und ab und zu mal mit ihnen spricht fühlen sie sich wohl, wachsen und werden groß. Manchmal sogar unübersehbar groß. Vor allem Kletterrosen. Dank der kenntnisreichen Pflege und geheimnisvoller Künste eines kleinen Blumenkobolds können diese Rosen sogar laufen. Keine Angst, die Riesen-Rosen sind den Menschen freundlich gesonnen, besonders den kleinen. In voller Größe und Blüte ziehen sie über das Festivalgelände im Naturpark Ginsberger Heide, verschönern Theaterzelte und Kassencontainer, posieren als Bilderrahmen für farbenprächtige Sommerfotos, schaffen lauschige Lauben für Verliebte und kitzlige Erlebnisse für Kinder. Und auf märchenhafte Weise nehmen sie Kontakt zu den Menschen auf …  (Eintritt frei)


KulturPur24 Jazzpolizei2ab 14 Uhr | Open Air
Die Jazzpolizei
TaTüTaTa: Keine Angst, diese drei Polizisten verteilen keine Strafzettel und machen auch keine Alkohol-Kontrollen, sie spielen lieber Swing, New Orleans Marching Music, Dixieland und alte Schlager – ohne Waffen, ohne Gewalt, ohne Verstärker und ohne Noten. Die drei Amts- und Leistungsträger der Jazzpolizei, Peter Dams alias Brian O’Gott am Banjo mit Gesang, Masju Grabisch am Sousaphon und Jay Hahn mit Trompete und Gesang, blödeln nach Herzenslust auf hohem Niveau und in rasantem Spieltempo mitten durchs Publikum. Bitte folgen! Bitte folgen! Bitte folgen!


KulturPur24: Shiva Gringsab 14 Uhr | Open Air
Shiva Grings „Trash“
Die Zeiten sind hart, und als arbeitsloser Künstler ist es nicht leicht, den Kopf über Wasser zu halten. Mister Charming hat den Kampf längst aufgegeben und ist glücklich beschäftigt – als Flaschensammler. Doch seinen Charme hat er sich bewahrt, und er träumt noch immer von den romantischen Momenten im Leben – und vielleicht sogar von der großen Liebe …
Trash ist ein komisch-tragisches Spiel mit einer Welt voller Gegensätze. Pantomimisch und mit ansteckender Naivität spielt Shiva Grings mit den Themen Armut und Müll, mischt dabei die Spontanität seiner „The Pigeon Chaser“-Show mit der Welt des Silent Clown und lässt eine Restaurantszene mit Candle-Light-Dinner, ganz viel Herzschmerz, ein bisschen Weltschmerz und jeder Menge Humor entstehen. Ein moderner Tramp, an dem Charlie Chaplin seine helle Freude gehabt hätte und vor dem das Publikum nie sicher ist. (Eintritt frei)


KulturPur24_Jugendkunstschule2ab 14.30 Uhr | Open Air
von Tintenfischen und Tintenklecksen…..
Jugendkunstschule OpenAir
In der Zeichenwerkstatt der Jugendkunstschule Siegen-Wittgenstein geht es diesmal um Frottage, dem „durchpausen“ von Strukturen auf Papier. Drucken und klecksen heisst es dagegen in der Druckwerkstatt. Abgedruckte Formen und Farbkleckse werden malerisch bearbeitet. In der Holzwerkstatt entsteht ein großer Tintenfisch aus Holz. Dabei können Kinder und Jugendliche das Arbeiten mit Hammer und Beitel oder Säge und Feile ausprobieren. Mirjam Elburn, Andrea Freiberg, Kai Gieseler, Silke Krah, Sarah Manderbach und Arissa Gebhardt malen, zeichnen, drucken und bildhauern drei Tage lang zusammen mit Kindern und Jugendlichen kleine und große Kunstwerke. Die Ergebnisse können gleich mit nach Hause genommen werden, nur Holz- und Gemeinschaftsarbeiten sind erst Montag ab 17 Uhr abholbar! Teilnahmegebühr 1,- €. Anmeldung vor Ort.  (Teilnahmegebühr: 1,– Euro; Anmeldung vor Ort )


KulturPur24 ThisMaag3ab 14 Uhr | Open Air
This Maag „Streetcomedy“
This Maag ist Wahleuropäer mit schweizerischen Wurzeln und macht seit seinem 16. Lebensjahr Straßencomedy mit unbeirrbarem Schwiizer Humor. Seine Show ist ein mobiles, wohlorganisiertes EU-zertifiziertes, interaktivimprovisiertes Circle-Comedy-Chaos, jeder Auftritt ein Spektakel und „egschtrem anders“. Spontanität ist Trumpf, und meistens weiß der Straßenkünstler selbst nicht so genau, wohin sein Spiel mit dem Publikum diesmal führt. Alles wird bespielt, mal gibt es ein lebendes Bilderrätsel, mal werden Schuhe versteigert, mal ist jeder Gegenstand Requisit, jeder Zuschauer auch Mitspieler. Das gesamte Publikum wird so zu einem Teil der Show. Denn Angst vor Fremden hat dieser Schweizer garantiert nicht …
(Eintritt frei)


Rockmobilab 14 Uhr | Rockmobil
MOMUS Rockmobil
In diesem Bus ist alles anders. Statt einer Fahrkartenkontrolle gibt es ordentlich was auf die Ohren. E-Gitarrensounds und Powerakkorde, Beatbox und Grooves, coole Keyboardsounds und Gesang aus den Boxen. Das Rockmobil wird zum Proberaum und zur Bühne für den Rocknachwuchs. Schlagzeug, E-Drums, Congas, E-Gitarren, E-Bässe, Keyboards oder Mikrofone samt lautstarker Verstärkung – mit mehr als 20 Instrumenten in Deutschlands ungewöhnlichstem Proberaum kann jeder sofort losjammen. Man muss nur einsteigen und loslegen! (Eintritt frei)


Kammerpuppenspiel Bielefeldab 14 Uhr | Open Air
Kammerpuppenspiel Bielefeld
„Abenteuer mit Kasper & Co“
Was alles passieren kann, wenn Kaspers 199-jährige Großmutter eine Torte backt oder wenn der Ritter lieber im Weinkeller sitzt, als auf die Prinzessin aufzupassen oder wie man mit fiesen Räubern und Hexen umgeht, das kann man in den Abenteuern von Kasper & Co. miterleben. Mit witzigen Dialogen und viel Spannung bieten die Puppenspieler jede Menge Spaß für die kleinen und großen Zuschauer! Vor der Kulisse eines Burgtheaters besteht der kleine Kerl mit der roten Zipfelmütze jede Menge Abenteuer, bei denen die Kleinen den Atem anhalten und die Großen immer wieder schmunzeln müssen, wenn der „Onkel Räuber“ dem Nachwuchs Tipps und Ratschläge mit auf den Heimweg gibt … (Eintritt frei)

 


… und am Abend:

KulturPur24 Mayito Rivera17 Uhr | Kleines Zelttheater | TopAct
Mayito Rivera
Mario „Mayito” Rivera zählt zu den bedeutendsten zeitgenössischen Sängern Kubas. Über 20 Jahre lang war er die markante Stimme und das Gesicht der erfolgreichsten kubanischen Band Los Van Van. Ob Son, Rumba oder Salsa, Bolero oder Timba, modern oder traditionell, ob kraftvoll-dynamisch oder zärtlich und sanft – wenn Mayito Rivera singt, tremoliert, koloriert, ist dies grundsätzlich preisverdächtig!
Stehplätze: 8,- €
[mehr Infos]


KulturPur24 Simple Minds | Foto: Paul Cox19.30 Uhr | Zelttheater| TopAct
Simple Minds
Neben Hits wie „Don’t You (Forget About Me)“, „Belfast Child“, „All The Things She Said“ oder auch „Mandela Day“ gelten sie als eine der weltweit besten Live-Bands. In ihrem aktuellen Best-of-Konzert beweisen die Simple Minds, wie vielfältig und abwechslungsreich ihre Musik schon immer war: Zwei Teile, eine Pause, keine Supportband, nur reiner donnernder schottischer Rock aus den letzten 35 Jahren. Die Simple Minds bei KulturPur – alive and kicking.
Stehplätze: 49,- €
[mehr Infos]


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.