Donnerstag, 5. Juni bei KulturPur 2014:

Donnerstag2014

Vormittags im Zelttheater:

KulturPur24 HundUndKatz10 Uhr | Kleines Zelttheater
Junges Theater Bonn & Tall Stories London
Für Hund und Katz ist auch noch Platz
„Die Hexe will eine Reise machen, drum packt sie ihre Siebensachen,
Hut, Zauberstab und Zaubertopf, und eine Schleife für den Zopf.“
Aber gemeinsam reisen macht viel mehr Spaß als allein. Also nimmt die Hexe ihre Katze, einen Hund, einen Vogel und einen Frosch mit … alle dürfen auf dem Besen mitfliegen. Ob der das aushält? Natürlich nicht – Er bricht entzwei und die fünf Freunde landen im Sumpf, wo dummerweise schon der Drache auf sie wartet. Wie gut, dass man Freunde hat! Mit einer genialen Rettungsaktion befreien die Tiere die Hexe aus den Fängen des Drachen und schlagen ihn in die Flucht.
Nach den gefeierten Inszenierungen Der Grüffelo und Das Grüffelokind präsentiert das Junge Theater Bonn nun die dritte Koproduktion mit dem Londoner Theater Tall Stories und bringt einen weiteren Bilderbuchklassiker von Julia Donaldson und Axel Scheffler auf den Giller. Vier Schauspieler, ein Zauberstab und ein Besen – oder doch zwei? – zeigen, dass Kleine vor Großen keine Angst zu haben brauchen, wenn sie Freunde sind und zusammenhalten. Ein Hexenspaß mit viel Musik!


… und am Abend:

 

KulturPur24: Kim Wilde | Foto:Nikolaj Georgiew19.30 Uhr | Zelttheater | TopAct
Kim Wilde
The PopRocker Tour 2014 

Können Sie sich die 80er-Jahre-Pop-Queens Cyndi Lauper, Blondie oder Kim Wilde als Gießkannen-schwenkende Stars in Gummistiefeln vorstellen? Der britische TV-Sender Channel 4 konnte es und strahlte Kim Wilde’s erfolgreiche Gartenserie „Garden Invaders“ Ende der 90er Jahre aus. Nur eine Episode im wilden Leben der Wilde, die 2005 sogar mit einer Goldmedaille der renommierten „Chelsea Flower Show“ gekrönt wurde.

„Out of Britain“ war sie da längst ein Star, Hits wie „Kids In America“, „Cambodia“ oder die Supremes-Interpretation „You Keep Me Hangin’ On“, die in den USA auf Platz eins der Charts stürmten, ließen Kim Wilde für alle Zeiten in den Pop-Himmel aufsteigen. Nach ihren großen Erfolgen in den 80ern, u.a. in großen Stadien als Vorgruppe von Michael Jackson und David Bowie, folgten Familiengründung und jener floral-mediale Zwischenstopp. Doch der Musik blieb sie stets treu, ob an der Seite von Nena mit „Anyplace, Anywhere, Anytime“, als Stargast bei der „Nokia Night of the Proms“ oder mit Live-Shows, Singles, LPs und CDs. 2010 folgte dann ihr Comeback in die deutschen Top-Ten-Charts mit dem Album „Come out and Play“, ein Jahr später die Coversongs-CD „Snapshots“. In ihrem unverkennbaren Powerpopsound rockt Kim Wilde zur KulturPur24-Eröffnung mit ihrer Band natürlich auch ihre „Kids In America“ als wäre es 1981 – das Jahr, in dem sie mit dieser Single den deutschen Markt eroberte.
Sitzplätze Kat. 1: 34,- € | Kat. 2: 31,- € | Stehplätze: 26,- €


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.