Zusatzkonzert Philharmonie Südwestfalen

KP2013_Philharmonie_Suedwestfalen_Sinfonie_der_ElementeMo | 20. Mai 2013 | 11 Uhr | Zelttheater

Feuer, Wasser, Erde, Luft. Die Kraft der Elemente: Das ist ungezähmte Energie, das ist Dynamik, das ist Natur pur. Vulkane explodieren, Lava fließt, glühende Funken sprühen. Stürme fegen über Gebirge und Ozeane, turmhohe Wellen rollen über die Meere und zerbrechen donnernd an felsigen Küsten. Schon seit Urzeiten faszinieren die elementaren Kräfte Feuer, Wasser, Erde und Luft die Menschen. An diesem Abend wird die Philharmonie Südwestfalen musikalisch erlebbar werden lassen, was die Welt zusammenhält. Strawinsky, Debussy, Beethoven, Wagner, Smetana: Fast alle Komponisten von Weltrang haben sich vom Zauber der Elemente inspirieren lassen.

Strawinskys „Le sacre du printemps“ ist 2013 genau 100 Jahre alt und ging seinerzeit als großer Skandal in die Musikgeschichte ein. Heute tanzen Berliner Jugendliche im Film „Rhythm is it“ zur einpeitschenden und mitreißenden Musik der „Frühlingsweihe“ mit ihren Themen wie „Anbetung der Erde“ oder „Danse Sacrale“. Und im Ballett „Der Feuervogel“ lässt Strawinsky Flammen lodern und gleißendes Licht aufblitzen. Auch in Hector Berlioz’ „Symphonie fantastique“ schlagen die Flammen hoch, doch haben Flüsse und Meere die Komponisten mit ihren tosenden Strudeln und (be)rauschenden Wasserfällen ebenso immer wieder gefesselt. In Debussys Hymnus „La mer“ widmet sich drei Sätzen den wilden Gewalten des Wassers und dem Dialog zwischen Wind und Meer. Und wenn Wagner seinen Held Siegfried den Rhein herunter schippern lässt, spürt man förmlich, wie der kleine Kahn von den Wellen umher geschüttelt wird. Nicht zuletzt wurden die vier Elemente in etlichen Hits aus Rock & Pop zitiert, die als Ergänzung zum klassischen Repertoire in einem Medley der beliebtesten Melodien an diesem Abend erklingen werden.

Die Sinfonie der Elemente wurde eigens für in Auftrag gegeben und ist, wie schon 2012 die Sinfonie der Sterne, ein multimediales, bildgewaltiges und emotionales Konzert, bei dem Chefdirigent Charles Olivieri-Munroe Tempo und Takt vorgibt.

Zusatz-Familienkonzert am Pfingstmontag
Auch in diesem Jahr wurde das Konzert der Philharmonie bereits in den ersten Tagen des Vorverkaufs restlos ausverkauft. Dank der Wiederholung als Matinée am Pfingstmontag, 20. Mai 2013, gibt es jetzt wieder über 800 nummerierte zusätzliche Sitzplätze! Der Eintrittspreis für Kinder und Jugendliche bis einschließlich 16 Jahren bei diesem Familienkonzert beträgt nur 12 Euro in allen Kategorien.
[Karten für das Zusatzkonzert bei ProTicket]

♦ Sitzplätze. Kat. 1: 34,- € | Kat. 2: 31,- € | Kat. 3.: 28,- € | Kinder und Jugendliche bis einschl. 16 Jahren: 12,- € in allen Kategorien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.