Gentleman & The Evolution

Mo | 28. Mai | 19.30 Uhr | Zelttheater
Zurzeit tourt er noch als deutscher Botschafter des Reggae durch Südamerika, doch pünktlich zur Festival-Saison steht Gentleman, ein Kölner mit Wahlheimat Jamaika, wieder auf den Bühnen in Deutschland. „Dem Gone“, „Runaway“, „Superior“, “It No Pretty“ oder „To the Top“ sind seine Hits, die im Radio rauf und runter gespielt werden und auf der Bühne mit seiner Band „The Evolution“ aus jedem Gig eine gewaltige Reggae-Party der Vibes und Riddims machen.
♦ Stehplätze. 31,- €  [Karten bei ProTicket]

Weiße Strände, schattenspendende Palmen, azurblaues Meer und viele fröhliche Menschen mit bunten Strickmützen, die zu Steeldrum-Klängen fruchtige Drinks nippen und Selbstgedrehtes rauchen: Kaum eine andere Musik beflügelt die Vorstellungskraft ihrer Hörer so sehr wie Reggae! Nennt man Bob Marley oder Peter Tosh, huscht ein wissendes Lächeln über das Gesicht des Kenners. Bestimmt wirft dann auch jemand ein „I shot the sheriff“ in den Raum. Oder er summt „Superior“, die neue Reggae-Hymne vom legitimen Anwärter auf den seit Marley-Zeiten verwaisten Reggae-Thron.
 
Ausgerechnet der in Osnabrück als Tilmann Otto geborene Gentleman ist weltweit einer der wenigen Reggaemusiker, die die großen Bühnen in Europa, Afrika und in den USA bespielen und deren Musik auch in Jamaika, der Heimat der Riddims und Vibes, das Publikum zum „grooven“ bringt. Schon mit jungen Jahren vom Reggae fasziniert, ließ er sich dort von den Menschen, karibischer Kultur und dem ganz eigenen „Spirit“ der Insel inspirieren. Des rein süßen Lebens überdrüssig, ging es back to the roots nach Deutschland. Hier teilte er das neue Lebensgefühl mit einem begeisterungsfähigen Publikum in mitreißenden Live-Konzerten und heraus kamen Songs wie „Dem Gone“, „Runaway“, „Superior“, „It No Pretty“ oder „To the Top“.
 
Neben seinen oft sozialkritischen Texten will Gentleman unter seinen Zuhörern aber mit „Love, Peace and Happiness“ vor allem Spaß und gute Laune verbreiten! Mittlerweile ist der mit Comet, Echo und vielen weiteren Preisen  ausgezeichnete „deutsche Bob Marley“ ein gefragter Partner bei Musikprojekten z. B. mit Freundeskreis oder bei gemeinsamen Konzerten mit Afrob oder Joy Denalane. Seine Alben „Confidence“ und „Diversity“ besetzten nach ihrer Veröffentlichung wochenlang Platz 1 der deutschen Albumcharts. Doch am liebsten sorgt er mit seiner Band „The Evolution“ für Stimmung in randgefüllten Konzerthallen – und im Zeltthheater auf dem Giller!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.