Gocoo kommen nun erst recht

Botschaft aus Japan an KulturPur
Mitte 2010, als die elf Trommlerinnen  und Trommler des Taiko-Ensembles Gocoo ihre Europa-Tournee zusammenstellten und unter anderem ihren Auftritt beim internationalen Musik- und Theaterfestival KulturPur zusagten, dachte auf der japanischen Halbinsel noch niemand an Erdbeben, Tsunami oder gar an eine Atomkatastrophe. Nachdem dann die ersten Schreckensmeldungen die Welt durchliefen und das Ausmaß der Katastrophe bekannt wurde, fragten sich Fans und Veranstalter, ob Gocoo in dieser Situation überhaupt auftreten und ob man dem Ensemble eine solche Strapaze zumuten kann.

Die Antwort der Japaner erreichte das Kultur!Büro. des Kreises Siegen-Wittgenstein vergangenes Wochenende per email:
„Gerade in dieser Zeit wollen wir weiter Taiko spielen. Weil die Taiko der Sound des Lebens ist. Es hängt von uns Überlebenden ab, dass das, was uns jetzt gegenüber tritt, für unsere Zukunft keine Verletzung, sondern eine große Kraft bedeutet. Wir dürfen uns nicht entmutigen lassen. Im Angesicht dieser unglaublich schrecklichen Katastrophe wollen wir die Welt mit unserem Selbstwertgefühl als Japaner in Erstaunen versetzen, uns aufrichten, nach vorne blicken und unsere niedergeschlagenen Herzen erheben. In dieser Zeit wollen wir mit Liebe und Dankbarkeit in die Welt hinausgehen, in der Hoffnung, dass Japan diese Krise übersteht.“

GOCOO @ KulturPur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.