Quartett "RadOst"

Russische Folklore und Eigenkompositionen



Auszug aus einem Artikel der Siegener Zeitung:

„Freude“ – das bedeutet, übersetzt aus dem Russischen, der Name der Gesangsgruppe „RadOst“ aus dem Siegerland. Drei Frauen und ein Mann haben sich vor 10 Jahren zusammen getan, um die schönen Lieder aus der russischen Heimat, aber auch die Lieder in der deutschen Sprache zu singen.
Bemerkenswert sind die Stimmen der vier Sänger der RadOst, zum Beispiel des einzigen Mannes der Gruppe, Michael Zackarov. Unbeschreiblich ergreifend klingen die Töne seines samtigen Tenors und lassen die Herzen des Publikums mitfühlen, wenn auch die Zuhörer kein Russisch verstehen.
An dem Mezzo-Sopran der Soja Fuhr-Buschmelev wurde während der vielen Gesangsunterrichte gefeilt, und das ist auch zu hören. Von der Natur aus schön, ist ihre Stimme unheimlich rund und biegsam. Soja Fuhr-Buschmelev setzt ihr Talent gekonnt ein.
Als absolutes Gegenteil zu diesen Opernklängen sind Lieder von Valentina Kramer. Das, was sie macht, kann man nicht lernen - das bekommt man in die Wiege gelegt. Ähnlich, wie nur bestimmte Personen in Deutschland und Österreich das echte Jodeln beherrschen, so können nur die Frauen solche kehligen Töne erzeugen, die mit ihren Müttern und großen Schwestern von klein auf diese Lieder gesungen haben. Das kann Valentina Kramer, und das macht Ihr Singen einmalig.Dabei genießen alle nicht nur ihre unverkennbare Weise zu singen, sondern auch ihren kurzen Stepptanz, der oft in Russland diese Art von Lieder begleitet.
Zum Schluss wurde das Publikum melancholisch und zugleich gerührt, als man das Lied „Leben in Siegen“ hörte, für das Svetlana Ochs sowohl Text, als auch Musik geschrieben hat. Svetlana Ochs besitzt eine für eine Frau ziemlich tiefe Alt-Stimme, die sehr kräftig und gefühlsbetont klingt. Wenn sie singt, geht sie in Ihren Liedern auf. Vor 4 Jahren hat Svetlana Ochs eine CD mit ihren eigenen Kompositionen unter dem Titel „Unverhüllt“ herausgebracht.
Ein Sonderwort für die Kostüme der Sänger - das war ein Augenschmaus! Zum Teil selbst genäht, zum Teil aus Moskau eingeflogen, farbenfroh und abwechslungsreich, halfen sie dem Publikum, sich noch mehr in die schöne Welt der Musik einzutauchen.


Siehe auch:
Medien / Presse / Magazine: Siegener Zeitung

© Kultur!Büro. Kreis Siegen-Wittgenstein - Kulturhandbuch im Internet • KHB 3263.HTM / 05.03.2018 |