In Mute Nostril Agony (IMNA)

Metal, Crossover


  • In Mute Nostril Agony
  • Hanno Pichler, Brüder-Busch-Weg 3, 57072 Siegen  | Tel.: 0271/2383038

Repertoire:
Mind. 1,5 Stunden Live-Musik (ausschließlich Eigenkompositionen).

Besetzung:
Frank Schmiedel (Text, Gesang, Gitarre), Marcus Schimming (Text, Bass), Markus Arnold (Schlagzeug).

Veröffentlichungen:
Debut-CD "head first". aktuelles Album `Bones/Bounce`, mehrere Live-CDs und Video-CDs/DVDs.

Technik:
Komplette PA und Lichtanlage werden benötigt.

"In Mute Nostril Agony spielen treibenden, groovigen, manchmal auch funkigen, harten Metal irgendwo zwischen Trash und Hardcore. Vergleiche mit anderen Bands ersticken diese Jungs auf jeden Fall schon beim Ansatz im Keim." (TWILIGHT MAGAZIN).

"IMNA hauen tonnenschwere Pantera-Riffs aus dem Ärmel, grooven dabei wie die Guano Apes, haben mit diesem ,dirty Diesel-Bass` einen der wuchtigsten Basssounds, der wo je gehört wurde, und überraschen doch immer wieder mit progressiven Elementen, hardcorelastigem "Gewüte" oder ruhigen fast psychedelischen Parts. - Kein leichtverdaulicher Stoff, aber auch 7 Weißbier liegen schwer im Magen, und munden doch vorzüglich, außer Milchtrinkern und Laumännern. Stellt sich nur noch die Frage: Wer steigt zuerst in die nächsthöhere Liga auf? Die Sportfreunde Siegen oder IN MUTE NOSTRIL AGONY?" (2LOUD4U).

"Musikalisch schwer einzuordnen, frönen sie einem wilden Mix aus Bay Area Trash, etwas Metallica, ein bisschen Machine Head und sogar funkigen Ausflügen [...] Fazit: In Mute Nostril Agony - ein Name den man sich merken sollte! Kaum zu glauben, dass eine Band der Klasse von IMNA noch keine Plattendeal hat? Und doch wahr - der einzige Grund, der mir einleuchten mag, ist der der Herkunft des Trios. Im Siegerland halten sich einfach keine Plattenbosse auf Gigs auf." (METAL HEART).

"Nichts für Frischbiernipper, Weiss-Dosen-Jim-Beam-Trinker, Nach-drei-Bier-Kotzer, Tele-Tubbie-Zurückwinker. Der Rest, der auf powervollen Metal steht, kann hier ohne Bedenken zugreifen!"(METALIUS).

"Wird nicht langweilig, immer wieder Überraschungen ! Kompliment an alle Musiker ! Neuartiges Rezept ! Schmeckt vorzüglich" (MASAKATSU).
Kritiken zu In Mute Nostril Agony`s "Splendid Core" befinden sich unter http://www.imna.de/reviews.html.



© Kultur!Büro. Kreis Siegen-Wittgenstein - Kulturhandbuch im Internet • KHB 2008.HTM / 29.08.2005 |