Kultur!Aktuell in Hilchenbach

Anzeige: Alle KulturAktuell-Sparten [ändernDiese Veranstaltungs-Ansicht können Sie oben im Menü <Sparten-Filter> nach Belieben erweitern oder einschränken. Gleiches gilt für die Anzeige von Veranstaltungen nur in bestimmten Orten unter dem Menüpunkt <Orte-Filter>.]

 Samstag, 10.02.2018:
 Film
Samstag | 10.02.2018 | 15.30 Uhr
Ferdinand - Geht STIERisch ab Der liebenswerte Stier Ferdinand hat ein großes Herz. Weil man ihn irrtümlich für ein wildes Tier hält, wird er eingefangen und soll in Madrid für den Stierkampf trainiert werden. Fest entschlossen zu seiner Familie zurückzukehren, trommelt er ein Team von Außenseitern zusammen, dass ihm bei der Flucht helfen soll! Der aktionsreiche Animationsfilm beweist, dass man einen Stier nicht nach seinen Hörnern beurteilen kann.
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 26716
Samstag | 10.02.2018 | 17.30 Uhr
Maudie Kanada, in den 1930er Jahren. Der zurückgezogen lebende Hausierer Everett (Ethan Hawke) entscheidet sich, eine Haushälterin zu engagieren. Aber auf seine Annonce meldet sich einzig Maud Dowley (Sally Hawkins); als Kind an rheumatischer Arthritis erkrankt, ist sie sehr zierlich, humpelt und ihre Hände sind verkrüppelt. Maud nimmt die wenig verlockende Stelle an, denn sie will unbedingt weg von der Familie, die ihr nichts zutraut. Denn Maude malt für ihr Leben gern. Die ersten Ölfarben bekommt sie von Everett geschenkt. Da hat er längst erkannt, dass Maud als Haushälterin nichts taugt. Statt zu putzen, bemalt sie lieber Stück für Stück das ganze Haus mit farbenfrohen Bildern. Der biografische Film über die kanadische Folk-Art-Künstlerin Maud Lewis (1903-1970) „erzählt von der Malerei als einer Art der Weltwahrnehmung und der Daseinsweise; dabei werden die schwierigen Verhältnisse, in denen Maud Lewis‘ große, „naive“ Kunst entstand, nicht verklärt – denn die Verhältnisse sind schlicht irrelevant, wenn es darum geht, Lebensglück zu finden.“ (Berliner Zeitung) Siegerländer Erstaufführung.
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 26739
Samstag | 10.02.2018 | 20.00 Uhr
Dieses bescheuerte Herz Unter normalen Umständen wären sie sich nie begegnet: Lenny (Elyas M’Barek), der Sohn eines Arztes, abgebrochenes Studium, keinerlei Jobambitionen, ständig auf Partys oder in der Disco. Und David (Philip Noah Schwarz), 15 Jahre alt, seit seiner Geburt schwer herzkrank, jederzeit mit der Angst lebend, keine Luft zu bekommen. Als Lenny von seinem Vater, der David seit seiner Geburt ärztlich versorgt, den Auftrag erhält, sich um den Jungen zu kümmern, ist er wenig begeistert. David freut sich dafür umso mehr, denn endlich hat er einen großen Bruder, mit dem er Zeit verbringen kann. Doch David, der nicht weiß, wieviel Zeit ihm noch bleibt, wünscht sich noch mehr: Einen Song aufnehmen. Einem Mädchen eine Rose schenken. Sich verlieben. Seine Mama einmal wieder glücklich sehen. Schnell fühlt sich Lenny überfordert von der großen Aufgabe, der er sich stellen muss. Beruhend auf einer wahren Geschichte inszenierte Regisseur Marc Rothemund („Mein Blind Date mit dem Leben“) eine gleichermaßen bewegend traurige und befreiend komische Geschichte: „Das Feelgood-Movie erzählt voller Witz, Wärme und Lebensfreude von der bewegenden Freundschaft zweier Menschen, die auf den ersten Blick nichts gemeinsam haben und im Verlauf der Geschichte zu Brüdern werden.“ (Filmbewertungsstelle Wiesbaden)
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 26727

 Sonntag, 11.02.2018:
 Musik
Sonntag | 11.02.2018 | 19.00 Uhr
Levi | Sound of Grace "Night of Worship" Ev. Kirche Hilchenbach, Kirchplatz 4 -
Veranstalter: N.N.
Veranstaltungs-ID: 26757
 Film
Sonntag | 11.02.2018 | 13.00 Uhr
Burg Schreckenstein 2 Es geht in die nächste Runde! Diesmal haben die Jungs vom Internat Burg Schreckenstein eine ganz besondere Mission zu erfüllen: Sie müssen einen geheimnisvollen Schatz bergen, um so ihre Schule vor dem Verkauf nach China und dem sicheren Aus zu bewahren. Doch dafür ist fremde Hilfe dringend nötig – und die kommt ausgerechnet von den arroganten Mädchen aus Rosenfels. Schreckies und Hühner, die gemeinsam an einem Strang ziehen? Kaum zu glauben! Oder etwa doch? Der Eintritt beträgt nur 4,00 EUR je Person auf allen Plätzen!
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 26743
Sonntag | 11.02.2018 | 15.30 Uhr
Ferdinand - Geht STIERisch ab Der liebenswerte Stier Ferdinand hat ein großes Herz. Weil man ihn irrtümlich für ein wildes Tier hält, wird er eingefangen und soll in Madrid für den Stierkampf trainiert werden. Fest entschlossen zu seiner Familie zurückzukehren, trommelt er ein Team von Außenseitern zusammen, dass ihm bei der Flucht helfen soll! Der aktionsreiche Animationsfilm beweist, dass man einen Stier nicht nach seinen Hörnern beurteilen kann.
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 26717
Sonntag | 11.02.2018 | 17.30 Uhr
Dieses bescheuerte Herz Unter normalen Umständen wären sie sich nie begegnet: Lenny (Elyas M’Barek), der Sohn eines Arztes, abgebrochenes Studium, keinerlei Jobambitionen, ständig auf Partys oder in der Disco. Und David (Philip Noah Schwarz), 15 Jahre alt, seit seiner Geburt schwer herzkrank, jederzeit mit der Angst lebend, keine Luft zu bekommen. Als Lenny von seinem Vater, der David seit seiner Geburt ärztlich versorgt, den Auftrag erhält, sich um den Jungen zu kümmern, ist er wenig begeistert. David freut sich dafür umso mehr, denn endlich hat er einen großen Bruder, mit dem er Zeit verbringen kann. Doch David, der nicht weiß, wieviel Zeit ihm noch bleibt, wünscht sich noch mehr: Einen Song aufnehmen. Einem Mädchen eine Rose schenken. Sich verlieben. Seine Mama einmal wieder glücklich sehen. Schnell fühlt sich Lenny überfordert von der großen Aufgabe, der er sich stellen muss. Beruhend auf einer wahren Geschichte inszenierte Regisseur Marc Rothemund („Mein Blind Date mit dem Leben“) eine gleichermaßen bewegend traurige und befreiend komische Geschichte: „Das Feelgood-Movie erzählt voller Witz, Wärme und Lebensfreude von der bewegenden Freundschaft zweier Menschen, die auf den ersten Blick nichts gemeinsam haben und im Verlauf der Geschichte zu Brüdern werden.“ (Filmbewertungsstelle Wiesbaden)
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 26728
Sonntag | 11.02.2018 | 20.00 Uhr
Maudie Kanada, in den 1930er Jahren. Der zurückgezogen lebende Hausierer Everett (Ethan Hawke) entscheidet sich, eine Haushälterin zu engagieren. Aber auf seine Annonce meldet sich einzig Maud Dowley (Sally Hawkins); als Kind an rheumatischer Arthritis erkrankt, ist sie sehr zierlich, humpelt und ihre Hände sind verkrüppelt. Maud nimmt die wenig verlockende Stelle an, denn sie will unbedingt weg von der Familie, die ihr nichts zutraut. Denn Maude malt für ihr Leben gern. Die ersten Ölfarben bekommt sie von Everett geschenkt. Da hat er längst erkannt, dass Maud als Haushälterin nichts taugt. Statt zu putzen, bemalt sie lieber Stück für Stück das ganze Haus mit farbenfrohen Bildern. Der biografische Film über die kanadische Folk-Art-Künstlerin Maud Lewis (1903-1970) „erzählt von der Malerei als einer Art der Weltwahrnehmung und der Daseinsweise; dabei werden die schwierigen Verhältnisse, in denen Maud Lewis‘ große, „naive“ Kunst entstand, nicht verklärt – denn die Verhältnisse sind schlicht irrelevant, wenn es darum geht, Lebensglück zu finden.“ (Berliner Zeitung) Siegerländer Erstaufführung.
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 26740

 Montag, 12.02.2018:
 Film
Montag | 12.02.2018 | 18.00 Uhr
Die Flügel der Menschen Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 26737
Montag | 12.02.2018 | 20.00 Uhr
Maudie Kanada, in den 1930er Jahren. Der zurückgezogen lebende Hausierer Everett (Ethan Hawke) entscheidet sich, eine Haushälterin zu engagieren. Aber auf seine Annonce meldet sich einzig Maud Dowley (Sally Hawkins); als Kind an rheumatischer Arthritis erkrankt, ist sie sehr zierlich, humpelt und ihre Hände sind verkrüppelt. Maud nimmt die wenig verlockende Stelle an, denn sie will unbedingt weg von der Familie, die ihr nichts zutraut. Denn Maude malt für ihr Leben gern. Die ersten Ölfarben bekommt sie von Everett geschenkt. Da hat er längst erkannt, dass Maud als Haushälterin nichts taugt. Statt zu putzen, bemalt sie lieber Stück für Stück das ganze Haus mit farbenfrohen Bildern. Der biografische Film über die kanadische Folk-Art-Künstlerin Maud Lewis (1903-1970) „erzählt von der Malerei als einer Art der Weltwahrnehmung und der Daseinsweise; dabei werden die schwierigen Verhältnisse, in denen Maud Lewis‘ große, „naive“ Kunst entstand, nicht verklärt – denn die Verhältnisse sind schlicht irrelevant, wenn es darum geht, Lebensglück zu finden.“ (Berliner Zeitung) Siegerländer Erstaufführung.
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 26741

 Dienstag, 13.02.2018:
 Film
Dienstag | 13.02.2018 | 15.30 Uhr
Burg Schreckenstein 2 Es geht in die nächste Runde! Diesmal haben die Jungs vom Internat Burg Schreckenstein eine ganz besondere Mission zu erfüllen: Sie müssen einen geheimnisvollen Schatz bergen, um so ihre Schule vor dem Verkauf nach China und dem sicheren Aus zu bewahren. Doch dafür ist fremde Hilfe dringend nötig – und die kommt ausgerechnet von den arroganten Mädchen aus Rosenfels. Schreckies und Hühner, die gemeinsam an einem Strang ziehen? Kaum zu glauben! Oder etwa doch? Der Eintritt beträgt nur 4,00 EUR je Person auf allen Plätzen!
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 26744
Dienstag | 13.02.2018 | 17.30 Uhr
Maudie Kanada, in den 1930er Jahren. Der zurückgezogen lebende Hausierer Everett (Ethan Hawke) entscheidet sich, eine Haushälterin zu engagieren. Aber auf seine Annonce meldet sich einzig Maud Dowley (Sally Hawkins); als Kind an rheumatischer Arthritis erkrankt, ist sie sehr zierlich, humpelt und ihre Hände sind verkrüppelt. Maud nimmt die wenig verlockende Stelle an, denn sie will unbedingt weg von der Familie, die ihr nichts zutraut. Denn Maude malt für ihr Leben gern. Die ersten Ölfarben bekommt sie von Everett geschenkt. Da hat er längst erkannt, dass Maud als Haushälterin nichts taugt. Statt zu putzen, bemalt sie lieber Stück für Stück das ganze Haus mit farbenfrohen Bildern. Der biografische Film über die kanadische Folk-Art-Künstlerin Maud Lewis (1903-1970) „erzählt von der Malerei als einer Art der Weltwahrnehmung und der Daseinsweise; dabei werden die schwierigen Verhältnisse, in denen Maud Lewis‘ große, „naive“ Kunst entstand, nicht verklärt – denn die Verhältnisse sind schlicht irrelevant, wenn es darum geht, Lebensglück zu finden.“ (Berliner Zeitung) Siegerländer Erstaufführung.
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 26742
Dienstag | 13.02.2018 | 20.00 Uhr
Dieses bescheuerte Herz Unter normalen Umständen wären sie sich nie begegnet: Lenny (Elyas M’Barek), der Sohn eines Arztes, abgebrochenes Studium, keinerlei Jobambitionen, ständig auf Partys oder in der Disco. Und David (Philip Noah Schwarz), 15 Jahre alt, seit seiner Geburt schwer herzkrank, jederzeit mit der Angst lebend, keine Luft zu bekommen. Als Lenny von seinem Vater, der David seit seiner Geburt ärztlich versorgt, den Auftrag erhält, sich um den Jungen zu kümmern, ist er wenig begeistert. David freut sich dafür umso mehr, denn endlich hat er einen großen Bruder, mit dem er Zeit verbringen kann. Doch David, der nicht weiß, wieviel Zeit ihm noch bleibt, wünscht sich noch mehr: Einen Song aufnehmen. Einem Mädchen eine Rose schenken. Sich verlieben. Seine Mama einmal wieder glücklich sehen. Schnell fühlt sich Lenny überfordert von der großen Aufgabe, der er sich stellen muss. Beruhend auf einer wahren Geschichte inszenierte Regisseur Marc Rothemund („Mein Blind Date mit dem Leben“) eine gleichermaßen bewegend traurige und befreiend komische Geschichte: „Das Feelgood-Movie erzählt voller Witz, Wärme und Lebensfreude von der bewegenden Freundschaft zweier Menschen, die auf den ersten Blick nichts gemeinsam haben und im Verlauf der Geschichte zu Brüdern werden.“ (Filmbewertungsstelle Wiesbaden)
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 26729
Dienstag | 13.02.2018 | 20.00 Uhr
Dieses bescheuerte Herz Unter normalen Umständen wären sie sich nie begegnet: Lenny (Elyas M’Barek), der Sohn eines Arztes, abgebrochenes Studium, keinerlei Jobambitionen, ständig auf Partys oder in der Disco. Und David (Philip Noah Schwarz), 15 Jahre alt, seit seiner Geburt schwer herzkrank, jederzeit mit der Angst lebend, keine Luft zu bekommen. Als Lenny von seinem Vater, der David seit seiner Geburt ärztlich versorgt, den Auftrag erhält, sich um den Jungen zu kümmern, ist er wenig begeistert. David freut sich dafür umso mehr, denn endlich hat er einen großen Bruder, mit dem er Zeit verbringen kann. Doch David, der nicht weiß, wieviel Zeit ihm noch bleibt, wünscht sich noch mehr: Einen Song aufnehmen. Einem Mädchen eine Rose schenken. Sich verlieben. Seine Mama einmal wieder glücklich sehen. Schnell fühlt sich Lenny überfordert von der großen Aufgabe, der er sich stellen muss. Beruhend auf einer wahren Geschichte inszenierte Regisseur Marc Rothemund („Mein Blind Date mit dem Leben“) eine gleichermaßen bewegend traurige und befreiend komische Geschichte: „Das Feelgood-Movie erzählt voller Witz, Wärme und Lebensfreude von der bewegenden Freundschaft zweier Menschen, die auf den ersten Blick nichts gemeinsam haben und im Verlauf der Geschichte zu Brüdern werden.“ (Filmbewertungsstelle Wiesbaden)
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 26889
 Verschiedenes
Dienstag | 13.02.2018 | 19.00 Uhr
Dia-Vortrag: Mallorca 60 interessante Minuten auf den Spuren der Schmuggler und Pilger mit Hans-Jürgen Zell.
Celenus Klinik für Neurologie Hilchenbach, Ferndorfstr. 14 02733/897-948
Veranstalter: Celenus Klinik für Neurologie
Veranstaltungs-ID: 26588

 Donnerstag, 15.02.2018:
 Theater/Kleinkunst
Donnerstag | 15.02.2018 | 20.00 Uhr
"Höchste Zeit!" - Der Erfolg geht weiter Ein Musical von Tilmann von Blomberg, Carsten Gerlitz und Katja Wolff – Tournee – Euro-Studio Landgraf, mit Angelika Mann, Heike Jonca, Franziska Becker, Charlotte Heinke, Nini Stadlmann | Regie: Katja Wolff | Seit mehr als drei Jahren begeistert das Wechseljahre-Musical HEISSE ZEITEN nicht nur das Großstadt-Publikum von Hamburg, Frankfurt, Essen, Zürich bis Leipzig und Berlin. HÖCHSTE ZEIT also, die vier Damen in ein neues Abenteuer zu schicken: Jetzt wird nämlich geheiratet! Die Zuschauer erwartet nach bewährtem Rezept ein brüllend komischer Abend über vier Frauen im Hochzeitsrausch. Dass dabei nicht alles glatt geht, versteht sich von selbst! Denn zwischen Freudentränen und Panikattacken sehen sich Hausfrau, Karrierefrau, Vornehme und Junge vor die großen Fragen des menschlichen Miteinanders gestellt: Z. B. gibt es den perfekten Partner? Wie funktioniert eine gute Ehe? Eine vierköpfi ge Live-Band wird die vier Chaos-Ladys mit bösartig-witzig umgetexteten Hits der Pop- und Schlagerliteratur begleiten.
Gebrüder-Busch-Theater, Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 02733/53350
Veranstalter: Gebrüder-Busch Kreis
Veranstaltungs-ID: 25226

 Freitag, 16.02.2018:
 Film
Freitag | 16.02.2018 | 15.30 Uhr
Hilfe, ich hab meine Eltern geschrumpft Felix (Oskar Keymer) ist genervt von seinen Eltern (Axel Stein & Julia Hartmann): Kaum läuft es für ihn in der Schule so richtig gut, wollen seine Eltern nach Dubai umziehen, weil sein Vater dort einen neuen Job annehmen möchte. Felix ist dagegen und wünscht sich, dass seine Eltern auch mal gezwungen sein sollten, das zu tun, was er will. Dieser Wunsch geht schneller in Erfüllung als gedacht, denn nach einem Aufeinandertreffen mit dem Geist der verstorbenen Schuldirektorin Hulda Stechbarth (Andrea Sawatzki) werden seine Eltern plötzlich winzig. Nach dem Erfolg des Kinderfilm "Hilfe, ich hab meine Lehrerin geschrumpft" aus dem Jahre 2015 kommt nun die ebenso witzige Fortsetzung ins Kino!
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 26869
Freitag | 16.02.2018 | 17.30 Uhr
Madame Die in Paris lebende amerikanische Society-Lady Anne (Toni Collette) richtet eine exklusive Dinner-Party aus. Als es aufgrund des unangekündigten Besuchs ihres Stiefsohns 13 Tischgedecke gibt, ist dies für die perfektionistische Hausherrin und ihren Ehemann Paul (Harvey Keitel) eine Katastrophe. Kurzerhand muss die langjährige Angestellte Maria (Rossy de Palma) als 14. Gast einspringen. Doch statt eine schweigsame katalanische Adelige zu spielen, unterhält sie die Runde derart mit Witz und Charme, dass sich ihr wohlhabender Tischherr, der Kunsthändler David (Michael Smiley), in sie verliebt. Die um ihren Ruf besorgte Anne setzt nun alles daran, das entstandene Chaos ins Gleichgewicht zu bringen – während Maria an ihrer neuen Rolle immer mehr Gefallen findet. „Die glänzend besetzte Komödie spielt souverän mit den Versatzstücken des Aschenbrödel-Stoffs!“ (filmdienst.de) „Eine boshafte Parabel auf eine Gesellschaft, die sich nur nach außen liberal präsentiert.“ (Programmkino.de) Siegerländer Erstaufführung.
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 26879
Freitag | 16.02.2018 | 20.00 Uhr
Das Leuchten der Erinnerung Der ehemalige Literaturprofessor John (Donald Sutherland) und seine Ehefrau Ella (Helen Mirren) entfliehen der Fürsorge ihrer erwachsenen Kinder, die den dementen Vater in einer Pflegeeinrichtung unterbringen wollen. Mit ihrem Oldtimer-Wohnmobil macht sich das Ehepaar auf eine Reise in den Süden der USA - ihr Ziel ist das Hemingway-Haus in Key West. Nachts sehen sie sich ihre Vergangenheit auf einem Diaprojektor an, tagsüber begegnen sie dem aktuellen Amerika in amüsanten und riskanten Situationen. Beide genießen ihre Zusammen-gehörigkeit, die durch Johns immer größer werdenden Gedächtnislücken auf eine harte Probe gestellt wird. „Ein Road Movie mit brillanten Hauptdarstellern, in dem die melancholische Reflexion übers Altern und Loslassen von humorvollen Momenten aufgelockert wird.“ (filmdienst.de) Siegerländer Erstaufführung.
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 26883

 Samstag, 17.02.2018:
 Film
Samstag | 17.02.2018 | 15.30 Uhr
Hilfe, ich hab meine Eltern geschrumpft Felix (Oskar Keymer) ist genervt von seinen Eltern (Axel Stein & Julia Hartmann): Kaum läuft es für ihn in der Schule so richtig gut, wollen seine Eltern nach Dubai umziehen, weil sein Vater dort einen neuen Job annehmen möchte. Felix ist dagegen und wünscht sich, dass seine Eltern auch mal gezwungen sein sollten, das zu tun, was er will. Dieser Wunsch geht schneller in Erfüllung als gedacht, denn nach einem Aufeinandertreffen mit dem Geist der verstorbenen Schuldirektorin Hulda Stechbarth (Andrea Sawatzki) werden seine Eltern plötzlich winzig. Nach dem Erfolg des Kinderfilm "Hilfe, ich hab meine Lehrerin geschrumpft" aus dem Jahre 2015 kommt nun die ebenso witzige Fortsetzung ins Kino!
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 26870
Samstag | 17.02.2018 | 17.30 Uhr
Das Leuchten der Erinnerung Der ehemalige Literaturprofessor John (Donald Sutherland) und seine Ehefrau Ella (Helen Mirren) entfliehen der Fürsorge ihrer erwachsenen Kinder, die den dementen Vater in einer Pflegeeinrichtung unterbringen wollen. Mit ihrem Oldtimer-Wohnmobil macht sich das Ehepaar auf eine Reise in den Süden der USA - ihr Ziel ist das Hemingway-Haus in Key West. Nachts sehen sie sich ihre Vergangenheit auf einem Diaprojektor an, tagsüber begegnen sie dem aktuellen Amerika in amüsanten und riskanten Situationen. Beide genießen ihre Zusammen-gehörigkeit, die durch Johns immer größer werdenden Gedächtnislücken auf eine harte Probe gestellt wird. „Ein Road Movie mit brillanten Hauptdarstellern, in dem die melancholische Reflexion übers Altern und Loslassen von humorvollen Momenten aufgelockert wird.“ (filmdienst.de) Siegerländer Erstaufführung.
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 26884
Samstag | 17.02.2018 | 20.00 Uhr
Dieses bescheuerte Herz Unter normalen Umständen wären sie sich nie begegnet: Lenny (Elyas M’Barek), der Sohn eines Arztes, abgebrochenes Studium, keinerlei Jobambitionen, ständig auf Partys oder in der Disco. Und David (Philip Noah Schwarz), 15 Jahre alt, seit seiner Geburt schwer herzkrank, jederzeit mit der Angst lebend, keine Luft zu bekommen. Als Lenny von seinem Vater, der David seit seiner Geburt ärztlich versorgt, den Auftrag erhält, sich um den Jungen zu kümmern, ist er wenig begeistert. David freut sich dafür umso mehr, denn endlich hat er einen großen Bruder, mit dem er Zeit verbringen kann. Doch David, der nicht weiß, wieviel Zeit ihm noch bleibt, wünscht sich noch mehr: Einen Song aufnehmen. Einem Mädchen eine Rose schenken. Sich verlieben. Seine Mama einmal wieder glücklich sehen. Schnell fühlt sich Lenny überfordert von der großen Aufgabe, der er sich stellen muss. Beruhend auf einer wahren Geschichte inszenierte Regisseur Marc Rothemund („Mein Blind Date mit dem Leben“) eine gleichermaßen bewegend traurige und befreiend komische Geschichte: „Das Feelgood-Movie erzählt voller Witz, Wärme und Lebensfreude von der bewegenden Freundschaft zweier Menschen, die auf den ersten Blick nichts gemeinsam haben und im Verlauf der Geschichte zu Brüdern werden.“ (Filmbewertungsstelle Wiesbaden)
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 26890

 Sonntag, 18.02.2018:
 Musik
Sonntag | 18.02.2018 | 15.00 Uhr
Hits & Schlager im Klinikcafé Musikalischer Ausflug in vergangene Zeiten mit Andreas Witt.
Celenus Klinik für Neurologie Hilchenbach, Ferndorfstr. 14 02733/897-948
Veranstalter: Celenus Klinik für Neurologie
Veranstaltungs-ID: 26589
 Film
Sonntag | 18.02.2018 | 13.30 Uhr
KinderKino Michel muss mehr Männchen machen Michel hat seine Umwelt so zur Verzweiflung gebracht, dass die Bewohner von Lönneberga schon Geld gesammelt haben, um ihn nach Amerika loszuwerden. Doch zum Glück darf Michel bleiben, auch wenn er noch sehr oft in den Schuppen und Männchen schnitzen muss. „Mit leichter Hand inszenierter lustiger Film nach einem Drehbuch von Astrid Lindgren. Auch nach 46 Jahren immer noch ein großer Spaß für Groß und Klein!“ (filmdienst.de) Der Eintritt beträgt nur 4,00 EUR je Person auf allen Plätzen!
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 26892
Sonntag | 18.02.2018 | 15.30 Uhr
Hilfe, ich hab meine Eltern geschrumpft Felix (Oskar Keymer) ist genervt von seinen Eltern (Axel Stein & Julia Hartmann): Kaum läuft es für ihn in der Schule so richtig gut, wollen seine Eltern nach Dubai umziehen, weil sein Vater dort einen neuen Job annehmen möchte. Felix ist dagegen und wünscht sich, dass seine Eltern auch mal gezwungen sein sollten, das zu tun, was er will. Dieser Wunsch geht schneller in Erfüllung als gedacht, denn nach einem Aufeinandertreffen mit dem Geist der verstorbenen Schuldirektorin Hulda Stechbarth (Andrea Sawatzki) werden seine Eltern plötzlich winzig. Nach dem Erfolg des Kinderfilm "Hilfe, ich hab meine Lehrerin geschrumpft" aus dem Jahre 2015 kommt nun die ebenso witzige Fortsetzung ins Kino!
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 26871
Sonntag | 18.02.2018 | 17.30 Uhr
Das Leuchten der Erinnerung Der ehemalige Literaturprofessor John (Donald Sutherland) und seine Ehefrau Ella (Helen Mirren) entfliehen der Fürsorge ihrer erwachsenen Kinder, die den dementen Vater in einer Pflegeeinrichtung unterbringen wollen. Mit ihrem Oldtimer-Wohnmobil macht sich das Ehepaar auf eine Reise in den Süden der USA - ihr Ziel ist das Hemingway-Haus in Key West. Nachts sehen sie sich ihre Vergangenheit auf einem Diaprojektor an, tagsüber begegnen sie dem aktuellen Amerika in amüsanten und riskanten Situationen. Beide genießen ihre Zusammen-gehörigkeit, die durch Johns immer größer werdenden Gedächtnislücken auf eine harte Probe gestellt wird. „Ein Road Movie mit brillanten Hauptdarstellern, in dem die melancholische Reflexion übers Altern und Loslassen von humorvollen Momenten aufgelockert wird.“ (filmdienst.de) Siegerländer Erstaufführung.
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 26885
Sonntag | 18.02.2018 | 20.00 Uhr
Madame Die in Paris lebende amerikanische Society-Lady Anne (Toni Collette) richtet eine exklusive Dinner-Party aus. Als es aufgrund des unangekündigten Besuchs ihres Stiefsohns 13 Tischgedecke gibt, ist dies für die perfektionistische Hausherrin und ihren Ehemann Paul (Harvey Keitel) eine Katastrophe. Kurzerhand muss die langjährige Angestellte Maria (Rossy de Palma) als 14. Gast einspringen. Doch statt eine schweigsame katalanische Adelige zu spielen, unterhält sie die Runde derart mit Witz und Charme, dass sich ihr wohlhabender Tischherr, der Kunsthändler David (Michael Smiley), in sie verliebt. Die um ihren Ruf besorgte Anne setzt nun alles daran, das entstandene Chaos ins Gleichgewicht zu bringen – während Maria an ihrer neuen Rolle immer mehr Gefallen findet. „Die glänzend besetzte Komödie spielt souverän mit den Versatzstücken des Aschenbrödel-Stoffs!“ (filmdienst.de) „Eine boshafte Parabel auf eine Gesellschaft, die sich nur nach außen liberal präsentiert.“ (Programmkino.de) Siegerländer Erstaufführung.
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 26880

 Montag, 19.02.2018:
 Film
Montag | 19.02.2018 | 17.30 Uhr
Das Leuchten der Erinnerung Der ehemalige Literaturprofessor John (Donald Sutherland) und seine Ehefrau Ella (Helen Mirren) entfliehen der Fürsorge ihrer erwachsenen Kinder, die den dementen Vater in einer Pflegeeinrichtung unterbringen wollen. Mit ihrem Oldtimer-Wohnmobil macht sich das Ehepaar auf eine Reise in den Süden der USA - ihr Ziel ist das Hemingway-Haus in Key West. Nachts sehen sie sich ihre Vergangenheit auf einem Diaprojektor an, tagsüber begegnen sie dem aktuellen Amerika in amüsanten und riskanten Situationen. Beide genießen ihre Zusammen-gehörigkeit, die durch Johns immer größer werdenden Gedächtnislücken auf eine harte Probe gestellt wird. „Ein Road Movie mit brillanten Hauptdarstellern, in dem die melancholische Reflexion übers Altern und Loslassen von humorvollen Momenten aufgelockert wird.“ (filmdienst.de) Siegerländer Erstaufführung.
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 26886
Montag | 19.02.2018 | 20.00 Uhr
Madame Die in Paris lebende amerikanische Society-Lady Anne (Toni Collette) richtet eine exklusive Dinner-Party aus. Als es aufgrund des unangekündigten Besuchs ihres Stiefsohns 13 Tischgedecke gibt, ist dies für die perfektionistische Hausherrin und ihren Ehemann Paul (Harvey Keitel) eine Katastrophe. Kurzerhand muss die langjährige Angestellte Maria (Rossy de Palma) als 14. Gast einspringen. Doch statt eine schweigsame katalanische Adelige zu spielen, unterhält sie die Runde derart mit Witz und Charme, dass sich ihr wohlhabender Tischherr, der Kunsthändler David (Michael Smiley), in sie verliebt. Die um ihren Ruf besorgte Anne setzt nun alles daran, das entstandene Chaos ins Gleichgewicht zu bringen – während Maria an ihrer neuen Rolle immer mehr Gefallen findet. „Die glänzend besetzte Komödie spielt souverän mit den Versatzstücken des Aschenbrödel-Stoffs!“ (filmdienst.de) „Eine boshafte Parabel auf eine Gesellschaft, die sich nur nach außen liberal präsentiert.“ (Programmkino.de) Siegerländer Erstaufführung.
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 26881

 Dienstag, 20.02.2018:
 Film
Dienstag | 20.02.2018 | 15.30 Uhr
Hilfe, ich hab meine Eltern geschrumpft Felix (Oskar Keymer) ist genervt von seinen Eltern (Axel Stein & Julia Hartmann): Kaum läuft es für ihn in der Schule so richtig gut, wollen seine Eltern nach Dubai umziehen, weil sein Vater dort einen neuen Job annehmen möchte. Felix ist dagegen und wünscht sich, dass seine Eltern auch mal gezwungen sein sollten, das zu tun, was er will. Dieser Wunsch geht schneller in Erfüllung als gedacht, denn nach einem Aufeinandertreffen mit dem Geist der verstorbenen Schuldirektorin Hulda Stechbarth (Andrea Sawatzki) werden seine Eltern plötzlich winzig. Nach dem Erfolg des Kinderfilm "Hilfe, ich hab meine Lehrerin geschrumpft" aus dem Jahre 2015 kommt nun die ebenso witzige Fortsetzung ins Kino!
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 26872
Dienstag | 20.02.2018 | 17.30 Uhr
Das Leuchten der Erinnerung Der ehemalige Literaturprofessor John (Donald Sutherland) und seine Ehefrau Ella (Helen Mirren) entfliehen der Fürsorge ihrer erwachsenen Kinder, die den dementen Vater in einer Pflegeeinrichtung unterbringen wollen. Mit ihrem Oldtimer-Wohnmobil macht sich das Ehepaar auf eine Reise in den Süden der USA - ihr Ziel ist das Hemingway-Haus in Key West. Nachts sehen sie sich ihre Vergangenheit auf einem Diaprojektor an, tagsüber begegnen sie dem aktuellen Amerika in amüsanten und riskanten Situationen. Beide genießen ihre Zusammen-gehörigkeit, die durch Johns immer größer werdenden Gedächtnislücken auf eine harte Probe gestellt wird. „Ein Road Movie mit brillanten Hauptdarstellern, in dem die melancholische Reflexion übers Altern und Loslassen von humorvollen Momenten aufgelockert wird.“ (filmdienst.de) Siegerländer Erstaufführung.
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 26887

 Mittwoch, 21.02.2018:
 Film
Mittwoch | 21.02.2018 | 15.30 Uhr
Hilfe, ich hab meine Eltern geschrumpft Felix (Oskar Keymer) ist genervt von seinen Eltern (Axel Stein & Julia Hartmann): Kaum läuft es für ihn in der Schule so richtig gut, wollen seine Eltern nach Dubai umziehen, weil sein Vater dort einen neuen Job annehmen möchte. Felix ist dagegen und wünscht sich, dass seine Eltern auch mal gezwungen sein sollten, das zu tun, was er will. Dieser Wunsch geht schneller in Erfüllung als gedacht, denn nach einem Aufeinandertreffen mit dem Geist der verstorbenen Schuldirektorin Hulda Stechbarth (Andrea Sawatzki) werden seine Eltern plötzlich winzig. Nach dem Erfolg des Kinderfilm "Hilfe, ich hab meine Lehrerin geschrumpft" aus dem Jahre 2015 kommt nun die ebenso witzige Fortsetzung ins Kino!
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 26873
Mittwoch | 21.02.2018 | 17.30 Uhr
Madame Die in Paris lebende amerikanische Society-Lady Anne (Toni Collette) richtet eine exklusive Dinner-Party aus. Als es aufgrund des unangekündigten Besuchs ihres Stiefsohns 13 Tischgedecke gibt, ist dies für die perfektionistische Hausherrin und ihren Ehemann Paul (Harvey Keitel) eine Katastrophe. Kurzerhand muss die langjährige Angestellte Maria (Rossy de Palma) als 14. Gast einspringen. Doch statt eine schweigsame katalanische Adelige zu spielen, unterhält sie die Runde derart mit Witz und Charme, dass sich ihr wohlhabender Tischherr, der Kunsthändler David (Michael Smiley), in sie verliebt. Die um ihren Ruf besorgte Anne setzt nun alles daran, das entstandene Chaos ins Gleichgewicht zu bringen – während Maria an ihrer neuen Rolle immer mehr Gefallen findet. „Die glänzend besetzte Komödie spielt souverän mit den Versatzstücken des Aschenbrödel-Stoffs!“ (filmdienst.de) „Eine boshafte Parabel auf eine Gesellschaft, die sich nur nach außen liberal präsentiert.“ (Programmkino.de) Siegerländer Erstaufführung.
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 26882
Mittwoch | 21.02.2018 | 20.00 Uhr
Das Leuchten der Erinnerung Der ehemalige Literaturprofessor John (Donald Sutherland) und seine Ehefrau Ella (Helen Mirren) entfliehen der Fürsorge ihrer erwachsenen Kinder, die den dementen Vater in einer Pflegeeinrichtung unterbringen wollen. Mit ihrem Oldtimer-Wohnmobil macht sich das Ehepaar auf eine Reise in den Süden der USA - ihr Ziel ist das Hemingway-Haus in Key West. Nachts sehen sie sich ihre Vergangenheit auf einem Diaprojektor an, tagsüber begegnen sie dem aktuellen Amerika in amüsanten und riskanten Situationen. Beide genießen ihre Zusammen-gehörigkeit, die durch Johns immer größer werdenden Gedächtnislücken auf eine harte Probe gestellt wird. „Ein Road Movie mit brillanten Hauptdarstellern, in dem die melancholische Reflexion übers Altern und Loslassen von humorvollen Momenten aufgelockert wird.“ (filmdienst.de) Siegerländer Erstaufführung.
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 26888

 Donnerstag, 22.02.2018:
 Film
Donnerstag | 22.02.2018 | 20.00 Uhr
Simpel Solange er denken kann, kümmert sich Ben (Frederick Lau) liebevoll um seinen geistig behinderten jüngeren Bruder Barnabas (David Kross). Als die alleinerziehende Mutter der beiden stirbt, soll der behinderte „Simpel“ in ein Heim eingewiesen werden. Der ältere Bruder will dies verhindern, und beide fliehen gemeinsam Richtung Nordsee, um in Hamburg ihren Vater zu finden, den sie seit 15 Jahren nicht mehr gesehen haben, und ihn dazu zu bringen, die Einweisung ins Heim zu stoppen. „Überzeugend gespielte Mischung aus Drama und tragikomischem Road Movie, das die Brüder auf der Reise allerlei kuriose Begegnungen erleben lässt. Dabei kommen auch nachdenkliche Szenen zum Tragen, die durchaus einfühlsam die Probleme der jungen Männer reflektieren.“ (filmdienst.de) Siegerländer Erstaufführung.
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 26893

 Freitag, 23.02.2018:
 Film
Freitag | 23.02.2018 | 15.30 Uhr
Hilfe, ich hab meine Eltern geschrumpft Felix (Oskar Keymer) ist genervt von seinen Eltern (Axel Stein & Julia Hartmann): Kaum läuft es für ihn in der Schule so richtig gut, wollen seine Eltern nach Dubai umziehen, weil sein Vater dort einen neuen Job annehmen möchte. Felix ist dagegen und wünscht sich, dass seine Eltern auch mal gezwungen sein sollten, das zu tun, was er will. Dieser Wunsch geht schneller in Erfüllung als gedacht, denn nach einem Aufeinandertreffen mit dem Geist der verstorbenen Schuldirektorin Hulda Stechbarth (Andrea Sawatzki) werden seine Eltern plötzlich winzig. Nach dem Erfolg des Kinderfilm "Hilfe, ich hab meine Lehrerin geschrumpft" aus dem Jahre 2015 kommt nun die ebenso witzige Fortsetzung ins Kino!
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 26874
Freitag | 23.02.2018 | 17.30 Uhr
Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt Im Frühjahr 2013 brechen die Globetrotter Patrick und Gwen von Freiburg gen Osten los, um dreieinhalb Jahre und 97.000 Kilometer später aus dem Westen wieder nach Hause zu kehren. Ohne zu fliegen und mit einem kleinen Budget in der Tasche erkunden sie die Welt, stets von Neugierde und Spontanität begleitet. "Ihre Erlebnisse und Erfahrungen füllen den Dokumentarfilm, der ein Mut machendes Bild der Erde und ihrer Bewohner entwirft. (film-dienst) Aufpreis 0,50 EUR wegen Überlänge. Siegerländer Erstaufführung.
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 26895
Freitag | 23.02.2018 | 20.00 Uhr
Loving Vincent Ein Jahr nach dem Tod Vincent van Goghs taucht plötzlich ein Brief des Künstlers an dessen Bruder Theo auf. Der junge Armand Roulin soll den Brief aushändigen, doch er kann den Bruder nicht ausfindig machen und reist in den verschlafenen Ort Auvers-sur-Oise, wo der berühmte Maler die letzten Wochen seines Lebens verbracht hat. Auf der Suche nach dem Empfänger stößt Armand auf ein Netz aus Lügen. Fest entschlossen will er die Wahrheit über den Tod des Malers herausfinden. Ursprünglich als Kurzfilm geplant, wurde den Regisseuren Dorota Kobiela & Hugh Welchman schnell klar, dass „Loving Vincent“ das Potenzial für einen großen Kinofilm besaß. Vier Jahre dauerte die Vorproduktion vom Drehbuch über die Finanzierung bis hin zum Dreh vor Blue- und Green-Screens. Über 850 Motive fanden Eingang in den Film, wobei über 120 Gemälde von Vincent van Gogh entweder vollständig oder in Ausschnitten nachempfunden wurden. Von über 120 Malern wurden die realen Filmbilder in Ölgemälde übertragen; dabei entstanden über 65.000 Einzelbilder. Pinselstrich für Pinselstrich wurden die Gemälde leicht variiert und somit in Bewegung versetzt. „‘Loving Vincent‘ ist der erste Film, der vollständig aus Ölgemälden erschaffen wurde und van Goghs berühmte Bilderwelten auf der Kinoleinwand lebendig werden lässt. Ein nie dagewesenes Gesamtkunstwerk, das den Zuschauer visuell und inhaltlich tief in die Welt des Vincent van Gogh eintauchen lässt.“ (Verleihinfo) „Mit Sicherheit eines der ungewöhnlichsten Biopics der letzten Jahre und eines der stilvollsten: Vincent van Gogh in seinen eigenen Bildern, zum Leben erweckt in einem höchst ambitionierten Filmprojekt.“ (Programmkino.de) Siegerländer Erstaufführung.
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 26898
 Ausstellungen vom 10.02.2018 bis 23.02.2018
22.01.2018 bis 02.03.2018
11 bis 19 Uhr
Bilderausstellung von Matthias NeuserSchon als Kind hat der 1988 geborene Künstler in jeder freien Minute gemalt und gebastelt. Es folgte der Besuch der Jugendkunstschule und die Teilnahme an verschiedenen Kunst-Workshops. Für Matthias Neuser ist das Malen ein therapierender Ausgleich zum teilweise stressigen Arbeitsalltag. Er arbeitet überwiegend mit Acrylfarben, Pastellkreiden und Kohlestiften.
Celenus Klinik für Neurologie Hilchenbach, Ferndorfstr. 14 02733/897-948
Veranstalter: Celenus Klinik für Neurologie
Veranstaltungs-ID: 26580
14.11.2017 bis 25.02.2018
Mo. 14 - 19 Uhr | Di. 14 -17 Uhr | Mi. & Fr. 10 - 12 Und & 14 - 17 Uhr | Do. 14 - 17 Uhr | So. 14 - 17 Uhr
Ausstellung im Stadtmuseum "Vorratshaltung und Küchenutensilien"Die Ausstellung „Vorratshaltung und Küchenutensilien“ gewährt einen Einblick zu einer Vielzahl an Gerätschaften, ergänzt durch Bücher, Prospekte und Plakate, zur Vorratshaltung und allem, was früher einmal so in der Küche gebraucht wurde, überschaubar, ansprechend und zugleich in geballter Form. Der Verein zur Erhaltung historischer Gerätschaften (Landwirtschaftsmuseum) in Hadem, vertreten durch Klaus-Henning Moll, der seine Leidenschaft für historische landwirtschaftliche Gerätschaften und für Dinge des Hausgebrauchs schon als Kind entdeckte, präsentiert diese Ausstellung.
Stadtmuseum Hilchenbach in der Wilhelmsburg Hilchenbach, Im Burgweiher 1 -
Veranstalter: Reinhard Gämlich
Veranstaltungs-ID: 25905

<<Tag vorheralle anzeigennächster Tag>>

-- Ende dieser Auswahlliste --
heute | morgen | 7 Tage | 14 Tage

<<Februar 2018>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28
Anzeige:
Alle KulturAktuell-Sparten[ändern]
in Hilchenbach [ändern]


 KulturAktuell | Veranstaltungskalender für Siegen-Wittgenstein | kulturhaus lÿz | st.-johann-str. 18 | 57074 siegen | 0271-333-2446 | www.siwikultur.de

Impressum / Haftungsauschluss / Datenschutzerklärung

Der Veranstaltungskalender Kultur!Aktuell wird erstellt vom Kultur!Büro. des Kreises Siegen-Wittgenstein | www.siwitermine.de